Dieter Broers: „Unsterblichkeit ist eine Option, die von Menschen überwiegend ungenutzt bleibt.“ – Mai 2017

 https://i1.wp.com/dieter-broers.de/wp-content/uploads/2017/05/1.png

Liebe Freunde,

meiner festen Überzeugung nach steht die Ur-Angst in einem unmittelbaren Zusammenhang mit unserem leiblichen Tod. Somit entsteht die Ur-Angst durch das fehlende Wissen über unseren göttlichen Wesenskern (unser Selbst) und der damit verbundenen Gewissheit unserer Unsterblichkeit.  Seit Jahrtausenden haben uns unterschiedlichste Religionen und Philosophen mehr oder weniger ein „Leben nach dem Tod“ in Aussicht gestellt. Von einigen Naturvölkern einmal abgesehen, waren diese Lehren für die meisten Menschen nur von einem theoretischen Wert. Besonders im abendländischen Kulturkreis hat die Naturwissenschaft gegenüber den Weisheiten die Hauptrolle übernommen. Hier wird für wahr gehalten, was gemessen und berechnet werden kann (nach dem Motto: Naturwissenschaft als Religion der Neuzeit). Doch stehen die Aussagen von Naturwissenschaftlern im Gegensatz zu den Weisheitslehren? Sicherlich nicht. Andererseits haben unsere neuzeitlichen Konditionierungen (Muster) zu Aussagen geführt wie:

„Unsterblichkeit ist eine Option, die von Menschen überwiegend ungenutzt bleibt.“

https://i2.wp.com/dieter-broers.de/wp-content/uploads/2017/05/2.png

Das Interview ist Teil der neuen Filmproduktion „Unsterblich?! – Gute Gründe für ein Leben nach dem Tod“[1]

Bewusstsein kann auch ohne den Körper existieren!

Der niederländische Kardiologe Dr. Pim van Lommel[2],[3] gehört seit einigen Jahren zu den wichtigsten Sterbeforschern. Seine Studien an klinisch toten Patienten führten ihn zu einem bemerkenswerten Schluss: „Bewusstsein kann auch ohne den Körper existieren!“

Das Herz steht still, die Atmung ist ausgefallen. Die Diagnose lautet: klinisch tot. Kann man in einem solchen Zustand noch etwas wahrnehmen? Ja – sagt der Kardiologe Pim van Lommel. Denn Millionen von Menschen, die eine solche Phase überlebten, berichten von Nahtoderfahrungen. Van Lommel illustriert seine Untersuchungen mit eindringlichen Erfahrungsberichten. Seine Erkenntnisse sind spektakulär und stellen die bisher üblichen Erklärungsmodelle in Frage: selbst wenn das Gehirn nachweislich nicht mehr funktioniert, können Menschen ein klares Bewusstsein erfahren – eine Erkenntnis, die uns zwingt, über Leben und Tod neu nachzudenken.[4]

Unser Bewusstsein beweist ein Leben nach dem Tod

Unser Bewusstsein stammt also nicht nur aus dem Gehirn alleine, sondern entsteht aus der „inneren“ Welt heraus. Mit unserem Tod endet die Strukturierung der Informationen in der materiellen Welt durch das Gehirn, weil in der materiellen Welt alles Leben vergänglich ist. In der „inneren“ Welt ist jedes neu entstandene Leben unvergänglich und immer vorhanden. Daher überlassen wir die Ordnung des Bewusstseins dem „inneren“ Körper, der das Leben nach dem Tod lenkt.[5]

Der Todesirrtum: Jeder stirbt, aber keiner ist tot

Ist das herkömmliche Verständnis über den Tod falsch? Immer mehr deutsche Wissenschaftler sind davon überzeugt. [6]

Quantenphänomene nicht nur auf subatomare Ebene beschränkt

Wie die „Welt“ berichtet, gibt es auch in Deutschland prominente Physiker, die den Begriff „Seele“ nicht nur in den Mund nehmen, sondern auch zu dem Schluss kommen, dass so etwas wie eine „Seele“ tatsächlich existiert. Während Kritiker die Verbindung der Quantenphysik mit Bewusstseinsvorgängen als „Quantenunsinn“ abtun und darauf hinweisen, dass Quantenphänomene nur auf der subatomaren Ebene zur Geltung kommen, ist Professor Hans-Peter Dürr, ehemaliger Leiter des Max-Planck-Instituts für Physik überzeugt, dass der Dualismus kleinster Teilchen allgegenwärtig ist…

Quelle und weiter: http://dieter-broers.de/unsterblichkeit-ist-option-die-ungenutzt-bleibt/

Das könnte Sie auch interessieren:

AKTUELL:  Zellerneuerungs-Liebesbad” – 28.Mai 2017 (21 Uhr)

Hier kannst Du Dich anmelden…

http://erst-kontakt.jimdo.com/
http://erstkontakt-events.jimdo.com/

Peace, Love & Unity…..die EK-REdaktion

 

Advertisements

Über erstkontakt blog

Erstkontakt Blog - Disclosure, Free Energy, Ascension & ET-Contact! Informationen rund um den Aufstieg und Bewusstseinswandel der Menschheit - zur neuen Erde - zum neuen Mensch-Sein und zum galaktischen Erstkontakt!
Dieser Beitrag wurde unter Neue Erde, Physik des Herzens, Spiritualität & Erwachen, Wissenswertes - Neues & Co abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

17 Antworten zu Dieter Broers: „Unsterblichkeit ist eine Option, die von Menschen überwiegend ungenutzt bleibt.“ – Mai 2017

  1. muniji schreibt:

    Da ist etwas, das ich schon länger einmal zur Sprache bringen wolllte:

    (Zit. D. Broers): „…durch das fehlende Wissen über unseren göttlichen Wesenskern (unser Selbst),…“

    Was geschieht eigentlich in uns, wenn wir von ‚unserem göttlichen Wesenskern‘ und ‚unserem Selbst‘ sprechen? Ich meine das sehr konkret, denn ‚unser‘ beziehen wir im Hintergrund, weil aus menschlicher Sicht so gewohnt… immer auf etwas das wir ‚haben‘, nicht wahr?

    Wir sagen ja auch ‚unsere Zellen, unser Körper‘ usw…. ( )

    Unterm Strich s i n d da in unserer inneren Anschauung dann immer 2(!):

    „Ich u n d meine Zellen.“
    „Ich u n d mein Körper“.
    „Ich u n d meine Erfahrungen.“
    „Ich u n d mein Leben.“


    „Ich u n d mein Selbst“.

    Während wir die erstgenannten Aussagen… noch unserem vorübergehenden ‚äusseren Erleben‘ zurechnen können, wird es bei der letztgenannten jedoch schon eher ’seltsam‘.. ( )

    ‚Ich u n d mein Selbst‘ ?

    Gibt es denn wirklich ‚zwei‘ von mir? Kann das tatsächlich sein?

    Mal ehrlich..! Also… hmm…

    Nöööööö… (**LACH**)… echt jetzt.

    Das kann nuuuur… ein Irrtum sein.

    Völlig inakzeptabel.

    Ganz sicher. 😀

    LG – mu 🙂 🙂 🙂

    • dakma schreibt:

      Es bleibt …. noch …. ein Weg …. da ist fester Glaube…. mentales Verstehen und Erleichterung über ein Puzzle ,das immer vollständiger wird…. Momente des tiefen Abtauchen ins Einssein….. Alltagserleben ,das den ersten bewußten Schöpfungsimpulsen beginnt zu folgen….. Vertrauen wächst ,Glaube wächst…. angedeutet: Wissen wächst…
      …. das Erfühlen des „anderen“ in seinem Sein,so als wär ich er oder sie 😉 ….

      Aber/und….. kommt er/sie zu nahe…. triggert etwas an….. ist es wieder das Erleben in der alten 3D-Kiste ….

    • dakma schreibt:

      …. und gerade denk ich : Warum denn nicht ? …..

      MEIN SELBST und ich….

      Die Quelle formt sich zu einem individuellen Ausdruck…. einem „ich“ …… und in dir auch in einem anderen „ich“ ……

      beide durchdrungen weiter von der Substanz der Quelle….. aber/und …. einmal im grünen Kleid ,einmal im blauen Kleid….. und diese Kleidchen sagen halt „ich“…

      Warum eigentlich nicht?

      Das blaue Kleidchen zeigt auf sein Herzchakra und sagt : „ich“ und weiß es ist die Form des blauen Kleidchen angefüllt mit der Quelle allen SEINS..

      Warum eigentlich nicht?

      • muniji schreibt:

        Also… i c h hab‘ d a r a n bestimmt nichts ‚auszusetzen‘, Dakma… 😀

        Dass es auf der Erfahrungsebene ‚Dich‘ und ‚mich‘ und ‚Planeten und Sonnen‘ usw. gibt, ist sicherlich kein ‚Fehler‘ des Einen, (wie manche Weltflüchtige bisweilen zu denken scheinen).

        Ginge es uns nicht darum, uns auch auf ganz individuell-einzigartige Weise zu erfahren, fände garantiert nichts von alledem statt – ohne Publikum, keine Show..!

        Doch, wie Du Dir denken kannst, spreche ich nicht aus der rein ‚persönlichen‘ Erfahrungsebene heraus, wenn ich Dich frage… ob Du mir ‚folgen‘ möchtest.

        Siehst Du, Dein bewusstes Erleben, sprich unmittelbares Wahrnehmen Deines Eins-Seins mit Allem-was-ist… ist tatsächlich nur einen Atemzug ‚entfernt‘ von jenem ‚Zustand’… a l s den und i n dem Du Dich in genau diesem(!) Moment erfährst.

        Das ist alles. 😀

        Ich kann Dir das von ganzem Herzen versichern. Doch was ‚bedeutet‘ diese Tatsache eigentlich..?

        Sie bedeutet… Dein ‚Wieder-Eintritt‘ in Deinen (natürlichen) Bewussseins- und Bewusstheits-Zustand Deines EINS-Seins mit Allem… kann. und muss auch, niemals erst… von Dir… mit Hilfe Deines Verstandes ‚erpuzzelt‘ werden.

        Dafür wäre im Zeitraum eines einzigen Atemzuges… ja auch gar keine ‚Zeit‘. 😉

        Stimmt’s? 😀

        In genau dem MOMENT jedoch, in welchem DU mit jedem ‚Wissen-und-Verstehen-Wollen‘ aufhörst… und n u r in diesem Moment… offenbart sich Dir alles… auf einmal.

        ALLES, WAS DU BIST.

        Für dieses ‚Wissen‘ gibt es keine Worte, so direkt, so unmittelbar und so un-zweifelhaft ist es… die bewusste Wahrnehmung Deines Eins-Seins mit Allem… ist das ‚Alpha und Omega‘ … hinter jeder äusseren Erscheinung, jedem Geschehen und jedwelchem Erleben.

        Im Grunde ist der Zustand eines ‚Wahrheitssuchers‘ eine vollkommen ‚künstliche Angelegenheit’… ein Zustand eines Bewusstseins auf der ‚Suche‘ nach sich selbst.

        Sich immer wieder und wieder nur um sich selbst im Kreis drehend, sich dabei selber jedoch nie ‚wirklich erwischend’… denn jeder ‚Wahrheitssucher‘ ist von Einem restlos überzeugt:

        „ICH BIN… ’noch nicht‘ was ICH BIN !“

        Still im Geiste getragen, treibt diese eine, recht seltsame ‚Wahrheit‘ den ‚Wahrheitssucher‘ an… immer und immer weiterzumachen… mit seiner/ihrer ‚Suche‘.

        Man könnte auch sagen: Sie/er lässt sich nicht… s e i n.

        Doch e i n e einzige, zeitlose ‚Sekunde‘ schon genügt…und all das ‚Suchen‘ wird gesehen, als das was es tatsächlich ist… ein ‚Trickspiel‘ im eigenen Bewusstsein.

        Deshalb lautet auch ein KOAN, den ich sehr liebe:

        ‚Tue nichts… und alles ist getan.“

        Statt Dir weiterhin dein Eins-Sein mit allem ‚irgenwie vorstellen‘ zu wollen, könntest Du es auch einmal mit Folgendem ‚probieren‘:

        Stell‘ Dir einfach vor… DU wärest… ‚zeit‘-los.

        Wirklich und wahrhaftig.

        „ICH BIN ZEIT-LOS.“

        Fühle dies einfach, vom Aufwachen bis zum Schlafengehen, erinnere Dich immer wieder daran, kehre immer wieder ‚dorthin‘ zurück, egal was Du gerade ‚tust‘.

        Sei jenseits davon, selbst dann, wenn Du gerade irgendwelche ‚Termine‘ wahrnimmst… sie sind nur Übereinkünfte im Denken über gewünschte Erfahrungen.

        Mehr nicht.

        Halte diese ‚Frequenz‘ in Deinem Bewusstsein… leicht, aber bestimmt

        Alsbald wird es sich auf eine Weise ‚öffnen‘, wie Du es im Moment sicher noch kaum erwarten würdest – und Du brauchst nur ‚dabei zu bleiben‘. 😀

        Nur w a c h dafür zu sein – in jedem Moment.

        Du könntest es probieren…

        Wenn Du magst… 😀

        Alles Liebe – mu 🙂 🙂 🙂

      • dakma schreibt:

        okay!

  2. yamahela schreibt:

    Endlich einmal eine nützliche Botschaft – mit der man etwas anfangen kann: Unsterblicheit beschränkt sich nicht nur auf (Sub-)Quantenphänomene, sondern ganz konkret…auf unser Fleisch und Blut…endlich einmal Schützenhilfe..

    • muniji schreibt:

      Ja… das Begriffs-Paar ‚Sterblichkeit und Unsterblichkeit‘ ist wohl d e r Dreh- und Wendepunkt im eigenen Selbst-Bewusstsein.

      Ich wage mich jetzt einmal in die ‚tiefsten Tiefen des Kaninchenbaus‘. 😀

      Die Idee der Sterblichkeit beruht ja auf der Annahme, dass etwas Seiendes ‚irgendwie‘ auch einmal aufhören könnte – zu sein… ( )

      Doch w o h i n eigentlich… sollte irgend ein Seiendes ‚verschwinden‘ können?

      Gleichzeitig wirft diese Annahme natürlich auch sofort die Frage nach dem ‚Beginn‘ irgendeines solchen Seienden auf… mit allerdings einem ‚klitzekleinen Problem‘:

      Hätte tatsächlich irgend etwas jemals ‚begonnen‘ zu sein – woraus wäre es dann ‚entstanden‘?

      Aus (dem) ‚Nichts‘?

      Obwohl es ja so etwas wie ein ‚Nichts‘ gar nicht gibt und geben kann… aus dem dann auch irgend ‚Etwas‘ entstehen könnte… vor allem aber::

      Existierte(!) ein solches ‚Nichts’… wäre es ja schon nicht mehr… ‚Nichts’… 😉

      ‚Nichts‘ existiert also nicht, ausser als eine Idee in unserem Denken… und ein Wort in unserer Sprache…

      O h n e irgend eine real gegebene Entsprechung in der Wirklichkeit des Seins.

      Andererseits gibt es Jene, die zum ‚Beweis‘ eines solchen ‚Nichts‘ schlicht davon ausgehen… dass ja sowieso ’nichts existiert’… alles sei ja nur eine Illusion.

      Man höre und staune: Nichts – e x i s t i e r t!

      (Illusionen aber schon.) **schmunzel**

      Was wiederum bedeutete(!), dass in Wahrheit auch ’nichts‘ je erlebt und erfahren wird… da ja nichts existiert… was auch erlebt und erfahren werden könnte!

      Nur, w i e… sollte ’nichts‘ je erfahren werden können?? Es mag zwar so aussehen, doch… ich mache hier nicht etwa nur ‚Wortspiele’… keineswegs.

      Wenn es also, (was offensichtlich ist), kein ‚Nichts‘ gibt, aus welchem je etwas entstanden und zu dem auch je irgend etwas je ‚wieder geworden‘ wäre… lässt das nur eine einfach Schlussfolgerung zu:

      Alles ist schon immer.

      Da ist – immer und überall – nur das EINE ALLES SEIENDE.

      Ohne ‚Anfang‘ – und ohne ‚Ende‘.

      Einschließlich ‚uns‘.

      Hm.

      Was sagt Ihr zu meiner ‚Pfingstbotschaft‘? **LACH**

      LG – mu 🙂 🙂 🙂

      • dakma schreibt:

        ….. „Geist voll 😉 “ ….. halt passend zu Pfingsten 😀 ❤

        So voll im normalen Alltagsbewußtsein in der Identifizierung mit der Persönlichkeit ,ihrem Denken und ihren 5-Sinneswahrnehmungen ….. ist es schon eine Herausforderung sich dieser Wahrheit zu nähern …. sie an sich heranzulassen.
        Andererseits weiß ich ,daß es garnicht anders sein kann….. es ist das Schlüssigste und sogar Logischste ,was mir bis hierhin begegnet ist.
        Spiritualität kommt in Übereinstimmung mit Wissenschaft….. und…. für mich…. die Essenz
        meiner christlichen Wurzeln….. das Mensch und Gott sein von Jeshua … seine multidimensionale Seele ,die einen Teil in eine menschliche Inkarnation entsandte …. so wie ich…. Bruder und Schwester ….. göttliche Funken in Menschheitserfahrung..

        …. und je näher an der Quelle allen SEINS …. heranrückend …. desto mehr EINS …

        "Mental" gesättigt …..

        Emotional ist es jedoch nochmal etwas anderes …. den Körper loslassen…. sterben lassen…. im Vertrauen des Weiterlebens der Seele … das bleibt "herausfordernd" ….
        solange die Wahrnehmung noch sehr an die Körperlichkeit gebunden ist…. das ist auch zutiefst "menschlich" und damit auch Okay …. erstmal

        …. und darf sich aber auch nun weiterentwickeln…. neu wahrnehmen…. neu wahrgeben

        mehr und mehr vom heiligen Geist sich erfüllen /erfühlen lassen

        Frohe Pfingsten ❤

        Dakma

      • muniji schreibt:

        **LACH** liebe Dakma, ❤

        An 'Pfingsten' kann man's schon mal krachen lassen. 😀

        Ich hätte da nur noch eine 'klitzekleine Fräge':

        Zit.: "…. und je näher an der Quelle allen SEINS …. heranrückend …. desto mehr EINS …"

        'Kann man EINSER als EINS sein?' Nööö, richtig? … und das Gleiche gilt natürlich auch a n d e r s herum. In WIRKLICHKEIT… gibt's da kein 'mehr oder weniger'… 😀

        Kannst Du mir 'folgen'? Würdest Du es zumindest vielleicht gerne?

        Oder lieber doch 'noch nicht'…? 😀

        Ich würd's 'verstehen', wäre ja nur menschlich. ❤

        Aufwachen ist wirlich ein Abenteuer…

        LG – mu 🙂 🙂 🙂

      • dakma schreibt:

        ….. ich weiß garnicht ,wie ichs wahrhaftig sagen soll : Ich kann umschalten in meiner Vorstellungswelt und ehrlich sagen : Ja klar…. jedes klitzekleinste Teilchen von mir ist „Alles“ ….. und dennoch

        ….. für den Alltagsgebrauch …. in meiner Individualität …. meiner Selbstverantwortung für jede meiner Schöpfungen ,die ich aus mir herausgebe …. ist es mir näher ….. das Einssein
        mit dir 😉 und Jeshua und…. linear etwas weiter entfernt ….. mir vorzustellen…

        …. sonst gibt’s ja nur Chaos und dann meckert Tula wieder 😉

  3. karinb14 schreibt:

    Hat dies auf Kosmisch-Irdische Partnerschaften rebloggt und kommentierte:
    Ihr Lieben !

    Hier für Euch ein interessanter Artikel , von EK zu mir rüber geflattert , den ich gerne teilen möchte . Es ist wundervoll zu sehen , wie die Wahrheit über unsere Unvergänglichkeit , über unsere Unendlichkeit , nun auch in der Wissenschaft durchbricht . . . !

    Dankeschön an Shogun Amona und Team EK ! ❤

    Liebe und Licht für uns ALLE ! ❤ ⭐ ❤

    A´Stena und Co.

  4. muniji schreibt:

    Hier ein Link zu John Smallman’s aktuellster ‚Saul-Botschaft‘, die meines Erachtens sehr gut hier hin passt… und hoffentlich bald auch auf Deutsch zugänglich sein wird:

    https://johnsmallman.wordpress.com/2017/05/25/you-have-become-so-accustomed-to-your-severely-limiting-life-as-a-human-that-it-seems-normal

    Liebe Wochenendgrüsse an Alle – muniji 🙂 🙂 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s