Erzengel Gabriel: Tagesbotschaft – 14.Juli 2020

https://erstkontakt.files.wordpress.com/2015/10/erzengel-gabriel.png?w=640

Tagesbotschaft – 14.Juli 2020

Jeder einzelne Schritt auf eurer Reise ist wichtig – eure Erfolge und das, was ihr als Misserfolge empfindet -, denn sie alle sind Teil der wunderschönen Entfaltung dessen, wer und was ihr seid.

Erzengel Gabriel durch Shelley Young, 14.07.2020, http://trinityesoterics.com/
Übersetzung: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de/
Quelle: http://trinityesoterics.com/category/daily-message/

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Du kannst mit jedem Anliegen und Heilungswunsch in den „Raum der Heilung“ kommen. Es ist auch möglich – für Freunde und Bekannte die Heilenergien aus dem Raum der Heilung zu buchen (passive Teilnahme). Auch Tiere (Haustiere…) – und auch Räumlichkeiten – finden hier Erleichterung und Heilung….

Einstieg jederzeit möglich!  Weitere Infos und Anmeldung hier…

 

http://erst-kontakt.jimdo.com/
http://erstkontakt-events.jimdo.com/

Peace, Love & Unity…….Shogun Amona

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Umwelt & Natur: 10 alte Gemüsesorten, die wieder in Ihren Garten zurückkehren sollten (15.Juli 2020)

Alte Gemüsesorten neu entdeckt: Gemüse aus dem Supermarkt ist meist geschmacksneutral und wässrig. Ganz anders die alten Gemüsesorten! Sie punkten mit ihren Formen, Farben und Aromen.

Blaue Kartoffeln, lila Karotten und gelbe Bete – das sind keine neuen verrückten Pflanzenzüchtungen, sondern sehr alte Gemüsesorten. Zugunsten ertragreicherer Hybridpflanzen sind sie lange Zeit aus unseren Gärten verschwunden. Doch es gibt sie immer noch und sie werden immer gefragter. Diese 10 alten Gemüsesorten können Sie in Ihrem Garten selbst anbauen.

Gelbe Bete

Gelbe Bete ist eine uralte Kulturpflanze, die von den Römern nach Mitteleuropa gebracht und seit dem 16. Jahrhundert in unserer Region angebaut wird. Von der Roten Bete, die im 19. Jahrhundert aus der Gelben Bete gezüchtet wurde, unterscheidet sie sich durch einen milderen und süßeren Geschmack.

Wann pflanze ich Gelbe Bete an?

Die Aussaatzeit ist Mitte April bis Mitte Juni. Wenn Sie die Bete über Winter lagern wollen, empfiehlt sich die Aussaat ab Anfang Juni.

Wo wächst Gelbe Bete am besten?

Gelbe Bete mögen einen sonnigen Standort. Der Boden sollte humus- und nährstoffreich und tiefgründig sein.

Wie pflanze ich Gelbe Bete an?

Aus jedem Saatkorn gehen mehrere Sämlinge auf. Deshalb sollten die Jungpflanzen nach dem Keimen (nach circa 12 bis 20 Tagen) auf einen Abstand von 15 bis 20 cm vereinzelt werden.

Wann kann ich Gelbe Bete ernten?

Erntezeit ist je nach Aussaattermin von Juli bis November. Lassen Sie die Früchte nicht zu groß werden. Sonst platzen oder faulen sie.

Gartentipp:

Zusammen mit Möhren, Zwiebeln, Koriander und Dill kann Gelbe Bete in einer Mischkultur angebaut werden.

Mairüben

Die Mairübe ist die kleinste und zarteste unter den Speiserüben. Als Kulturpflanze gibt es sie schon seit der Antike. Lange Zeit wurde diese alte Gemüsesorte als Grundnahrungsmittel von der Kartoffel verdrängt – zu Unrecht. Denn geschmacklich ist sie ein wahrer Alleskönner – aus den Blättern lässt sich ein leckerer Salat oder Eintopf zaubern, die Wurzel können Sie wie andere Rüben kochen oder dünsten.

Wann pflanze ich Mairüben an?

Die Aussaat der Mairübe kann von März bis August erfolgen, sodass pünktlich im Mai die ersten Mairüben geerntet werden können.

Wo wachsen Mairüben am besten?

Mairüben benötigen einen lehmigen, humusreichen und sandigen Boden.

Wie pflanze ich Mairüben an?

Säen Sie die Samen in Reihen aus, deren Abstand etwa 20 cm beträgt. Später sollten Sie die Pflanzen im Abstand von 25 cm vereinzeln.

Wann kann ich Mairüben ernten?

Drei Monate nach dem Aussäen ist die Mairübe erntereif. Je früher Sie ernten, desto zarter und süßlicher schmeckt die Mairübe.

Gartentipp:

Wenn Sie die Mairüben zu dicht säen, wachsen zwar keine Rüben, dafür aber das sogenannte Stielmus oder Rübstiel. Kleingehackt und gedünstet schmecken die Stängel der Mairübe richtig lecker.

Urmöhre (Purple Dragon)

Schon seit der Antike werden Karotten angebaut. Damals waren Möhren aber nicht orange, sondern violett. Im 16. Jahrhundert kam die violette Urmöhre von Asien und Europa. 200 Jahre später kamen die Holländer auf die Idee, die violette Möhre mit der gelben Futtermöhre zu kreuzen – heraus kam die Karotte, wie wir sie heute kennen. Die violette Urmöhre ist aber nicht nur gesünder als ihre gelbe Verwandte, sondern schmeckt auch saftiger und süßer.

Wann pflanze ich Urmöhren an?

Der Aussaatzeitraum der Urmöhre geht von Ende März bis Mai.

Wo wachsen Urmöhren am besten?

Urmöhren mögen einen sonnigen oder halbschattigen Standort und einen lockeren, nicht frisch gedüngten Boden.

Wie pflanze ich Urmöhren an?

Verteilen Sie die Samen dünn in 2 cm Saattiefe und bedecken Sie sie mit Erde. Zwischen den Saatreihen sollte ein Abstand von circa 30 cm liegen.

Wann kann ich Urmöhren ernten?

Geerntet werden kann die Urmöhre 4 Monate nach Aussaat von Juli bis November.

Gartentipp:

Urmöhren werden bis zu 25 cm lang und entsprechend dicker als Karotten. Achten Sie darauf, dass eine Urmöhre für weitaus mehr Gerichte und Personen reicht als eine Karotte.

Pastinaken

Auch die Pastinake verlor mit der Entdeckung der Kartoffel hierzulande ihre Bedeutung und Bekanntheit und zählt nun zu den alten Gemüsesorten. Dabei war das Wurzelgemüse noch bis ins 18. Jahrhundert ein beliebtes und wichtiges Grundnahrungsmittel. Pastinaken enthalten viele Kohlenhydrate und schmecken leicht süßlich, würzig und angenehm nussig.

Wann pflanze ich Pastinaken an?

Mit der Aussaat können Sie bereits im März oder April beginnen. Je früher Sie aussäen, desto längere Wurzeln bildet das Gemüse später aus.

Wo wachsen Pastinaken am besten?

Pastinaken fühlen sich an einem sonnigen bis halbschattigen Standort in humusreichem, sandigem Boden sehr wohl.

Wie pflanze ich Pastinaken an?

Lockern Sie vor dem Säen den Boden und säen Sie die Pastinaken in Reihen mit circa 50 cm Abstand aus.

Wann kann ich Pastinaken ernten?

Pastinaken können Sie vom Spätsommer bis ins Frühjahr ernten. Am besten, Sie beginnen mit der Ernte nach dem ersten Frost, dann ist das Gemüse am aromatischsten. In der kalten Jahreszeit wächst das Gemüse zwar nicht weiter, wird aber in der Erde frisch gehalten.

Gartentipp:

Pastinaken vertragen keine frische organische Düngung. Bauen Sie sie in Mischkulturen mit Zwiebeln oder Schalotten an.

Blauer Schwede

Weil helles gelbes Fruchtfleisch für Verbraucher lange Zeit das wichtigste optische Qualitätsmerkmal einer Kartoffel war, wurde der Anbau farbiger Kartoffeln vernachlässigt. In Skandinavien wurde der Blaue Schwede als Gemüsekartoffel wiederentdeckt. Nun kehrt er auch langsam wieder in die deutsche Küche zurück. Die festkochende Kartoffelsorte schmeckt leicht nussig und erinnert an den Geschmack von Edelkastanien.

Wann pflanze ich den Blauen Schweden an?

Mitte April ist der beste Zeitpunkt, um den Blauen Schweden zu setzen. Der Boden hat dann eine ideale Mindesttemperatur von 8 Grad.

Wo wächst der Blaue Schwede am besten?

Der Blaue Schwede braucht viel Licht an einem sonnigen Standort. Das Beet sollte vor dem Setzen tief umgegraben werden.

Wie pflanze ich den Blauen Schweden an?

Heben Sie mit dem Spaten circa 15 cm tiefe Löcher aus und setzen Sie die Kartoffeln mit einem Pflanzenabstand von etwa 40 cm in die Erde. Bedecken Sie die Reihe anschließend wieder mit Erde. Sie können den Blauen Schweden in mehreren Reihen setzen. Halten Sie dabei einen Reihenabstand von 60 cm. Pro Kartoffel erhält man bis zu 60 Knollen Ernteertrag.

Wann kann ich den Blauen Schweden ernten?

Geerntet werden kann der Blaue Schwede ab Hochsommer bis in den Herbst hinein. Wenn die Blätter oberhalb der Erde braun werden, sind die Früchte reif und Sie können die Kartoffeln aus dem Boden ziehen.

Gartentipp:

Damit bei der Ernte kein Ertrag verloren geht, lohnt es sich, den Boden noch ein wenig umzugraben. So finden Sie garantiert alle Kartoffeln.

Ochsenherztomaten

Diese alte Tomatensorte gleicht tatsächlich dem Herzen eines Ochsen – in Form, Volumen und Gewicht. Sie kann bis zu 600 Gramm schwer werden und hat einen aromatisch süßen und saftigen Geschmack. Schon vor mehr als 100 Jahren baute man Ochsenherztomaten an. In alten Beständen wurde die Sorte mit traditionellen Methoden erhalten.

Wann pflanze ich Ochsenherztomaten an?

Bereits ab Mitte Februar können die Samenkerne in einer mit feuchter Erde gefüllten Plastikschale angezogen werden. Anfang April nach der Frostzeit können die Sprösslinge ins Freie übergesiedelt werden.

Wo wachsen Ochsenherztomaten am besten?

Ochsenherztomaten mögen einen sonnigen Standort. Die Erde sollte mindestens einmal im Monat gedüngt werden.

Wie pflanze ich Ochsenherztomaten an?

Ziehen Sie die Samenkerne in einer Plastikschale mit feuchter Erde und einer Folie bedeckt an. Sobald die ersten Sprösslinge kommen, können Sie die Folie entfernen.

Wenn Sie die Tomaten nach draußen übersiedeln, setzen Sie die Pflänzchen in einem Abstand von 30 bis 40 cm in die Erde. Binden Sie jede Tomate an einer zwei Meter langen Stange an. Setzen Sie in mehreren Reihen, sollten diese einen Abstand von mindestens einem Meter haben.

Wann kann ich Ochsenherztomaten ernten?

Wenn die Ochsenherztomate eine kräftige Farbe entwickelt hat, ist sie reif und kann geerntet werden. Haupterntezeit ist Ende Juli bis Anfang Oktober.

Gartentipp:

Wundern Sie sich nicht, wenn die Blätter der Ochsenherztomaten nach unten hängen. Das ist typisch für diese Sorte und kein Zeichen für Wassermangel oder Krankheit.

Mangold

Mangold ist ein wirklich altes Gemüse, das schon von den Babyloniern 800 vor Christus angebaut wurde. In Deutschland war der Mangold bis zum 17. Jahrhundert eines der beliebtesten Gemüse. Dann wurde er vom Spinat verdrängt. Aber nie ganz vergessen. Heute ist er vor allem in den Sommermonaten in Garten und Küche eine beliebte Alternative zu frischem Spinat.

Wann pflanze ich Mangold an?

Säen Sie Mangold erst, wenn kein Frost mehr zu fürchten ist. Die geeigneten Aussaatmonate sind von April bis Juni.

Wo wächst Mangold am besten?

Mangold fühlt sich an einem sonnenreichen Platz sehr wohl und braucht einen nährstoffreichen Boden.

Wie pflanze ich Mangold an?

Säen Sie den Mangold mit einem Abstand von circa 40 cm – auch zu anderen Gemüsesorten. So lässt sich Mehltaubefall verhindern. Um die Aussaat vor Frost zu schützen, sollte der Mangold mit einer Folie abgedeckt werden.

Wann kann ich Mangold ernten?

Ernten Sie Ihren Mangold ab Spätsommer bis in den Herbst hinein. Schneiden Sie die Stiele möglichst weit unten ab und zupfen Sie die Blätter von den Stielen. Wenn Sie welke Blätter regelmäßig vom Stock entfernen, ist ein langer Ernteertrag sicher.

Gartentipp:

Es gibt zwei Sorten Mangold: Schnittmangold und Stielmangold. Stielmangold wird bevorzugt angebaut, da nicht nur die Blätter, sondern auch die roten, gelben oder weißen Stiele gegessen werden können. Schnittmangold ist dagegen deutlich frostresistenter und winterhart.

Steckrüben

Die Steckrübe erlangte vor allem in Hungersnöten und Kriegszeiten traurige Berühmtheit. Einst diente sie nur als Schweinefutter, später dann als Armeleuteessen. Dabei hat es die Steckrübe in sich: Sie ist ein richtiges Powergemüse und schmeckt auch noch vorzüglich.

Wann pflanze ich Steckrüben?

Ziehen Sie die Samen zwischen Ende Mai und Mitte Juni im Topf oder im Frühbeet vor. Im Juli können Sie dann die jungen Pflanzen im Garten auspflanzen. Alternativ können Sie im Juli auch direkt säen.

Wo wachsen Steckrüben am besten?

Am besten gedeihen Steckrüben an einem sonnigen oder halbschattigen Standort. Der Boden sollte eher nährstoffarm sein. Daher vorher nicht düngen.

Wie pflanze ich Steckrüben an?

Säen oder pflanzen Sie die Rüben mit genügend Abstand. Circa 40 cm Platz sollte zwischen den einzelnen Pflanzen sein. Die Samen sollten Sie nicht tiefer als 1 cm in die Erde stecken.

Wann kann ich Steckrüben ernten?

Ab Mitte September können Sie die Rüben ernten. Wenn sie noch länger im Beet bleiben, wachsen sie noch weiter. Im Oktober sind sie ausgewachsen.

Gartentipp:

Steckrüben sind das optimale Wintergemüse. Sie vertragen bis zu -10 Grad und können problemlos bis spät in den Herbst in der Erde stehen gelassen werden.

Topinambur

An den französischen Fürstenhöfen war Topinambur aufgrund seines artischockenähnlichen Geschmacks eine beliebte Delikatesse. Auch in Deutschland war die Knolle aus Südamerika bis zum 30-jährigen Krieg weit verbreitet. Dann wurde sie verdrängt – von der Kartoffel.

Wann pflanze ich Topinambur?

Die Topinamburknollen sind sehr robust und können daher das ganze Jahr über angepflanzt werden. Die beste Pflanzzeit ist aber von Februar bis April.

Wo wächst Topinambur am besten?

Topinambur wächst in fast jedem Boden. Am liebsten mag er es locker und leicht sandig. Für seinen Standort sollten Sie ein vollsonniges Plätzchen wählen.

Wie pflanze ich Topinambur an?

Lockern Sie zuerst den Boden mit einer Harke auf und befreien Sie ihn von Unkraut. Nun können Sie die Knollen 5 bis 10 cm tief in die Erde eingraben. Der Abstand zwischen den Pflanzen sollte circa 50 cm sein.

Wann kann ich Topinambur ernten?

Im Oktober können Sie mit der Topinambur-Ernte beginnen. Da Topinambur ein sehr robustes und winterhartes Gemüse ist, kann er den ganzen Winter hindurch, je nach Bedarf, geerntet werden.

Gartentipp:

Die Topinamburpflanze eignet sich hervorragend als Sichtschutz für Ihren Garten. Sie wächst recht schnell und kann bis zu drei Meter hoch werden. Und ihre gelben Blüten sind eine Zierde für Ihren Garten.

Petersilienwurzel

Optisch ähnelt die Petersilienwurzel der Pastinake. Doch geschmacklich merkt man den Unterschied schnell: Die Petersilienwurzel schmeckt nämlich intensiv-würzig nach Petersilie. Ursprünglich stammt sie aus dem Mittelmeerraum und hat schon den Römern als Kraftkost gedient.

Wann pflanze ich die Petersilienwurzel?

Die Wurzelpetersilie können Sie im März oder April aussäen.

Wo wächst Petersilienwurzel am besten?

Der Boden, in den Sie die Petersilienwurzel säen wollen, sollte tiefgründig und humusreich, aber nicht zu feucht sein. Als Standort bevorzugt sie sonnige oder halbschattige Plätze.

Wie pflanze ich Petersilienwurzel an?

Vor der Aussaat ist es wichtig, den Boden tiefgründig zu lockern. Danach können Sie die Samen in mehreren Reihen in die Erde legen. Die Reihen sollten in einem Abstand von 30 cm gezogen werden.

Wann kann ich Petersilienwurzel ernten?

Da die Petersilienwurzel recht langsam und unregelmäßig wächst, kann sie erst im Oktober geerntet werden. Auch vor der Ernte sollte der Boden etwas aufgelockert werden. Dann lassen sich die Wurzeln leichter aus dem Boden ziehen.

Gartentipp:

Petersilienwurzeln sind nicht sonderlich konkurrenzstark. Deshalb sollte das Unkraut in ihrer Umgebung regelmäßig entfernt werden.

Quellen: PublicDomain/gruess-gott.eu/geo.de am 14.07.2020

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Botschaft von Jesus: „Ich versichere Euch. dass die innere Arbeit, die ihr tut, sehr wirksam ist“ (durch John Smallman) – 12.Juli 2020

Veröffentlicht am von

Jesus Sananda

„Ich versichere Euch. dass die innere Arbeit, die ihr tut, sehr wirksam ist“

In diesen Zeiten anhaltender Verwirrung und Unsicherheit ist es absolut unerlässlich, dass ihr euch an jedem einzelnen Tag eine Auszeit nehmt, um eurer innerlichen Arbeit, eurem inneren Wirken nachzugehen. Es ist eure innere Arbeit – ganz gleich, wie privat und individuell sie euch erscheinen mag -, die die Menschheit zu ihrem unvermeidlichen und lang ersehnten Erwachen führt. Ja, ihr alle habt ein tägliches Leben, in dem ihr euch um die Themen kümmern müsst, mit denen ihr ständig konfrontiert werdet, derweil ihr als Menschen in der Form lebt, aber euer hauptsächliches Wirken ist eure innere Arbeit. Ihr alle habt innere Arbeit, die getan werden muss, Arbeit, derentwegen ihr an diesem Punkt der wunderbarsten spirituellen Evolution der Menschheit zu inkarnieren gewählt habt, und es ist lebenswichtig, dass ihr sie tut.

Es mag euch vielleicht vorkommen, als sei eure innere Arbeit etwas, das nur euch dient, aber das ist ganz sicher nicht der Fall. Wenn ihr jeden Tag die Absicht fasst, nur zu lieben, dann geht ihr die sehr kraftvolle Verpflichtung ein, zu tun, was zu tun ihr gekommen seid, um den Prozess des Erwachens zu unterstützen. Meist werdet ihr nicht viel positives Feedback erhalten, aber ich versichere euch, dass die innere Arbeit, die ihr tut, sehr wirksam ist und dass sie überaus dabei hilft, vielen Menschen – Menschen, die sich noch nicht daran erinnert haben, dass der Hauptzweck ihres Lebens ein spiritueller ist – die Notwendigkeit ins Bewusstsein zu rufen, den Grund für ihre Anwesenheit auf der Erde in dieser Zeit tief zu hinterfragen.

Ihr alle seid geistige, spirituelle Wesen, von der Quelle erschaffen, um sich des ewigen Lebens und der unendlichen Vielfalt der schöpferischen Möglichkeiten zu erfreuen, die dieser Zustand – auf ewig Eins zu sein mit der Quelle, in einer unendlichen und ununterbrochenen Gemeinschaft, die Liebe ist – jedem von euch konstant zur beständigen Freude von Allen und Allem in jedem Augenblick bietet. Das Leben, die Wirklichkeit, die Liebe, das Einssein sind auf ewig voller Freude. Die Wahl, das Leben als physisches Wesen in einer Form zu erfahren, wurde kollektiv getroffen, und es war ein von Freude erfüllter Seins-Zustand, den ihr für eine kurze Zeit erlebtet, um den begrenzten Zustand in der Form und seine physischen Empfindungen mit dem grenzenlosen Zustand reiner Energie zu vergleichen.

Anfangs war es ein sehr angenehm spielerischer Zustand und die Einschränkungen, die er mit sich brachte, waren nicht unangenehm. Doch als unbegrenzte spirituelle Wesen, die daran gewöhnt waren, in dem konstanten Zustand des Jetzt zu leben, in dem alles, was ihr wünschtet, augenblicklich vorhanden war, wurdet ihr zunehmend unzufriedener mit diesen Begrenzungen, und mit der Zeit wurden die Begrenzungen zu einem immer größeren Hemmnis und Hindernis für eure Freude. Dann vergaßt ihr, wer ihr wirklich wart, denn diese Begrenzungen – als Teil der Regeln jenes Zustandes, die ihr aufgestellt hattet, ehe ihr in ihn eintratet – verstärkten sich und schränkten eure Lebensmöglichkeiten als Menschen in der Form immer mehr ein.

Plötzlich machte das Leben in der Form keinen Spaß mehr, und die Unzufriedenheiten, die ihr immer wieder erlebtet, schienen von anderen verursacht zu werden, die nicht mit euch einer Ansicht waren, was zu Konflikten und Leid führte. Im Laufe der Äonen verstärkten sich diese unglücklichen Zustände, und ihr begannt, euch gegenseitig zu verurteilen und euch gegenseitig die Schuld für die Zustände des Unglücklichseins zu geben, die so viele von euch erlebten. Die Menschen bildeten Gruppen, Stämme, kulturelle Vereinigungen mit scheinbar sehr unterschiedlichen Ansichten darüber, wie ihr leben und euch verhalten solltet, was zu noch mehr Uneinigkeit und Konflikten führte, und genau da seid ihr heute.

Jetzt hat die Menschheit begonnen, sich bewusst zu werden, dass diese trennenden Lebensweisen, in denen die Beurteilung anderer zu einem wesentlichen Aspekt geworden ist, keinen Sinn machen und tatsächlich völlig inakzeptabel sind. Viele sprechen und schreiben über das neu anerkannte Konzept, dass alle miteinander verbunden sind, dass es so etwas wie Trennung nicht gibt, weil alle auf ewig miteinander verbunden sind. Diese Erkenntnis ermutigt die Menschen darin, zu beginnen, die Unterschiede zwischen den Rassen, Nationen, Kulturen, Hautfarben usw. – Unterschiede, die euch über so lange Zeit getrennt und gegeneinander aufgewiegelt haben – zu ehren und zu respektieren und ebenso die vielen anderen Unterschiede, die euch getrennt haben, und erfreuen sich an diesen bezaubernden multikulturellen Vielfältigkeiten, die zum Wunder des Lebens beitragen.

Einer der Gründe, warum die Wahl, das Leben in der Form zu erleben, erwogen und eingegangen wurde, war, dass ihr euch trennen und unterschiedliche Lebenserfahrungen machen wolltet, und genau das ist geschehen. Aber das Trennungsgefühl wurde allzu intensiv, als sich die Unterschiede, die euch zur Erfahrung zur Verfügung standen, so sehr vervielfachten, dass es zu Verwirrung, Missverständnissen und Angst führte. Dann entstand der Glaube, ihr müsstet in der Lage sein, euch gegeneinander zu verteidigen, was zu noch mehr Verwirrung und noch gewalttätigeren Konflikten führte.

Schließlich ist in den letzten Jahrzehnten einer steigenden Zahl von euch deutlich geworden, dass, wenn die Menschheit weiterhin den Weg der Konflikt-Eskalation geht, die einander einvernehmlich beteuerte Zerstörung das wahrscheinlichste Endergebnis ist, ein Ergebnis, das absolut kein Mensch will, wenn ihm deutlich klar wird, dass es seine Kinder und Enkelkinder sein würden, die diese irrsinnige Erfahrung würden machen müssen. Die Menschheit ist dabei, in Bezug auf die riesige Kluft zwischen euren technologischen Fähigkeiten und eurer geistigen Gesundheit wach zu werden – in Bezug auf eure Weisheit, oder vielmehr euren Mangel an derselben. Aufgrund dessen hat eine enorme Anzahl von euch Gruppen gebildet, die für den Frieden beten und die Absicht haben, sich auf keiner Ebene in Konflikte einzulassen – Konflikte von einem Menschen gegen einen anderen bis hin zu Konflikten von Nation zu Nation. Diese Gruppen – und jeder einzelne von euch – haben eine höchst wunderbare Wirkung, da immer häufiger Vernunft und Reife (Weisheit) in Momenten zum Ausdruck gebracht werden, in denen eine latente Feindseligkeit entsteht, die früher durchaus zu Konflikten hätte führen können.

Daher macht es euch zum Prinzip, euch auf das Gute zu fokussieren, das überall entsteht, und vermeidet es, euch auf die vielen Dramen einzulassen, auf die eure verschiedenen Medienquellen ständig eure Aufmerksamkeit ziehen. Die Beschäftigung mit Dramen von Schmerz, Leid und Konflikt – sowohl faktischer als auch fiktionaler Art – zehrt eure Energie auf und verringert die Kraft eurer liebevollen Absicht. Das bedeutet nicht, dass ihr das Leid, das so viele Menschen erfahren, ignorieren oder euch seiner völlig unbewusst sein sollt, es bedeutet nur, dass ihr nicht eure Aufmerksamkeit darauf ausrichten und darüber urteilen solltet, was da zu geschehen scheint. Sondern es heißt, dass ihr Liebe und Heilung an alle Beteiligten senden solltet, wenn eure Aufmerksamkeit auf Menschen gelenkt wird, die leiden, und dann weiterhin liebevoll durch euer tägliches Leben gehen sollt. Wenn ihr euch selbst liebevoll und friedvoll fühlt, erstreckt sich die Wirkung dessen von euch aus nach außen in alle Richtungen, was den Erwachensprozess der Menschheit außerordentlich unterstützt.

Jeder, der gegenwärtig als Mensch inkarniert ist, hat vor seiner Gestaltannahme die Absicht gefasst, nur liebend zu sein. Doch der amnestische Zustand, in den ihr alle im Augenblick der physischen Geburt eintretet, hat zu einem tiefen Vergessen dieser Absicht geführt. Und so erinnert man sich derselben, nun, wo eine große Zahl von Menschen – Menschen, die bisher keine Erinnerung an ihr spirituelles Erbe hatten – sich ganz und gar dem Glauben verschrieben hat, der einzige Sinn des Lebens sei im Wesentlichen materieller Natur. Dieser Glaube wird von einer großen Zahl von Menschen nun zusehends verworfen, da die liebevollen Anstupser, die sie alle von Freunden, Familien, geliebten Menschen und ihren Unterstützungsteams in den spirituellen Reichen erhalten, ihre Aufmerksamkeit wecken und ihnen Hoffnung geben, Hoffnung, die sie noch nie zuvor erfahren haben. Tatsächlich entsteht weltweit eine große Hoffnung, und sie ist völlig gerechtfertigt, trotz der Schrecken und des Leids, die so viele Menschen durchmachen.

Daher seid voller Hoffnung und Erwartung, seid liebevoll, seid fröhlich und seid euch bewusst, dass Gottes großartiger Plan für seine geliebten Kinder sich perfekt und schnell seiner wundersamsten Vollendung nähert. Ihr alle werdet – es gibt KEINE AUSNAHMEN – in jedem Augenblick eurer ewigen Existenz unendlich geliebt und geschätzt. Feiert das Wunder, das Gott ist und das Ihr seid, in dem Wissen – das ihr alle auf der tiefsten Ebene eures Seins habt -, dass Alles Eins ist.

Euer euch liebender Bruder Jesus.

Channelings: John Smallman mit Jesus und John Smallman mit Saul
Übersetzung: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de/

Quelle deutsch: http://www.lichtderwelten.de/index.php/geistige-welt/channelings-anderer/john-smallman/ich-versichere-euch-dass-die-innere-arbeit-die-ihr-tut-sehr-wirksam-ist–jesus

 

Auch das könnte interessant für Dich sein:

Heil- und Aufstiegs-Satsang mit Jesus Christus

Heilende und wohltuende Schwingungen aus der Christusebene täglich empfangen und momentane Aufstiegsenergien harmonisch und sanft von zu Hause aus integrieren…

Weitere Infos und Anmeldung hier….

 

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Sternenbotschaft: Die Arkturianische Gruppe (durch Marilyn Raffaele) – 12.Juli 2020

Veröffentlicht am von

die Arkturianer

Liebe Leser, wir bringen euch mit unserer Botschaft ein großes Maß an Liebe und Respekt, denn wir sind uns sehr wohl bewusst, wie schwierig die Dinge für so viele Menschen geworden sind. Denkt daran, dass die gegenwärtige Zeit einen großen Teil der Reise darstellt, die ihr für euch selbst gewählt habt, um zur Erschaffung einer neuen und besseren Welt beizutragen. Ihr seid genau dort, wo ihr in dieser Zeit sein sollt, auch wenn es nach dreidimensionalen Maßstäben nicht danach aussieht.

Die Stille, die Isolation und das Nachlassen derselben halten die Menschen weiterhin in Hypnose und Ahnungslosigkeit und lassen sie verzweifelt stets außerhalb ihrer selbst nach ihrem Wohl suchen. Sie – die Stille, die Isolation und deren Nachlassen – dienen dazu, viele zu wecken, die sich noch nie zuvor die Zeit dafür genommen haben, nach innen zu schauen und auf ehrliche Weise ihr Glaubenssystem und das der Welt zu untersuchen.

Die Grundstruktur der meisten dreidimensionalen Schöpfungen muss sich erst auflösen, ehe diese in einer höheren Form wiedererscheinen können. Das ist es, was die Welt jetzt erlebt. Das Chaos wird nicht ewig dauern, denn die manifestierten dreidimensionalen Konzepte haben ohne die Energie des Glaubens an sie keine Rechte und Gesetze mehr, die sie unterstützen oder an Ort und Stelle halten würden. Indem mehr und mehr Menschen erwachen, werden diese alten Schöpfungen einfach nicht länger die Substanz haben, die notwendig ist, um sie an Ort und Stelle zu halten.

Ihr seid erwacht und versteht nun, dass jeder, auch ihr selbst, schon immer Göttliches Bewusstsein in physischer Form war und dies immer sein wird. Doch dadurch, dass Dualität und Trennung als Realität akzeptiert wurden, wurden im Laufe der Zeit die individualisierten Ausdrucksformen des Einen Göttlichen Bewusstseins verunreinigt, bedingt und manipuliert und damit die „conditio humana“ [die Grundbedingungen des menschlichen Seins] geschaffen.

Ihr wisst jetzt, wer und was ihr seid, und daher ist es an der Zeit, damit aufzuhören, euch selbst für Handlungen zu verurteilen oder zu kritisieren, die ihr in einem früheren Bewusstseinszustand unternommen habt. Erkennt die Wahrheit eurer Göttlichen Natur an und hört auf, Trümmer aus der Vergangenheit herbei zu schleppen, um sie – in dem falschen Glauben, dies sei spirituelle Demut – zu bejammern und zu bedauern. Ihr seid jetzt in der Lage, die Dinge aus einer höheren Perspektive heraus zu betrachten, darum müsst ihr aufhören, aus zwar vertrauten aber euch nicht mehr entsprechenden Programmierungen heraus zu leben, nur um euch „anzupassen“ oder jemandem zu gefallen.

Viele Dinge, die sich ereignen, erscheinen entsetzlich, wenn sie mit aufgeklärten, erwachten Augen angesehen werden, aber erlaubt euch nicht, euch in jene negativen und auf Angst basierenden Informationen hineinziehen zu lassen oder euch auf sie einzustimmen, die euch ständig aus den Nachrichten und seitens der Politik bombardieren. Seid euch außerdem bewusst, dass es einige Channelings gibt, die kein hohes Maß an Licht reflektieren, und diese nicht, nur weil es Channelings sind, der Wahrheit entsprechen. Channelings können nicht höher emporsteigen als das Bewusstsein desjenigen, der das Channeling durchführt. Vertraut bei diesen Dingen immer eurer Intuition und lasst euch von ihr leiten. Lasst euch informieren, aber versinkt nicht darin – seid spirituelle Beobachter, informiert und bewusst, aber in der Lage, äußerem Schein zusätzliche Energie zu verweigern.

Versteht, dass viele „Opfer“ ihre Erfahrungen als Teil ihrer evolutionären Reise gewählt haben. Manchmal sind es notwendige Erfahrungen zugunsten einer karmischen Auflösung, die sie zu vollenden bereit sind. Eine spirituell entwickelte Seele mag eine Lebenserfahrung planen, die sie genau dahin bringt, wo ihre Erfahrung andere dazu zwingen wird, zu erwachen. Diese tapferen Seelen haben entschieden, den Aufstiegsprozess auf eine Weise zu unterstützen, die sie zwar selbst gewählt haben, die sie aber nicht persönlich für ihr Seelenwachstum brauchten. Manch anderes Mal stehen diese Arten von Erfahrungen einfach auf der „Erledigungsliste“ eines Menschen, der die Erfahrung für sein Wachstum und Lernen braucht.

Dies ist nicht immer der Fall, aber Beispiele dafür könnten das des grausamen Sklavenbesitzers sein, der im Jenseits seinen Bedarf an energetischer Ausgeglichenheit und größerem Verständnis erkannt hat und wählt, in einem schwarzen Körper zu reinkarnieren. Und eine Person, die vor 200 Jahren Ureinwohner Amerikas getötet und verfolgt hat, mag sich dafür entscheiden, das Leben als ein Ureinwohner Amerikas in einem armseligen Reservat zu erleben. Trotz des äußeren Anscheins ist alles perfekt.

Energie ist immer bestrebt, sich mit SICH selbst als die Vollständigkeit und Ganzheit des EINEN auszurichten.

Diese Dinge zu kennen, bedeutet nicht, dass ihr ignoriert, wo ein menschliches Bedürfnis vorliegt, sondern es bedeutet, dass ihr euch daran erinnert, dass sich hier ein größeres Bild ereignet, von dem die meisten bisher noch nichts wissen. Bleibt in der Erkenntnis zentriert, dass höherdimensionale Frequenzen des Einsseins sich gegenwärtig in das Kollektiv integrieren und die äußerlichen Ereignisse aufdecken und verursachen. Alles verläuft nach Plan.

Das Chaos wird noch eine Weile regieren, während das neue kollektive Bewusstsein darum ringt, geboren zu werden. Lasst alle programmierten Ängste los, ihr Lieben, und erkennt an, dass ihr genau dort seid, wo ihr zu diesem Zeitpunkt sein müsst. Tretet zurück, lasst den Prozess zu und vertraut. Als individualisiertes Göttliches Bewusstsein braucht ihr nichts weiter zu tun, als euch an die Wahrheit zu halten und euch von IHR führen zu lassen, während ihr den gewöhnlichen „menschlichen“ Aktivitäten des täglichen Lebens nachgeht, die dann nicht weniger zu einem „Tun“ als vielmehr zu einem „Sein“ werden.

Ihr wusstet auf einer tieferen Ebene, dass die gegenwärtige Zeit stattfinden würde, aber ihr wähltet dennoch, hier zu sein, weil ihr wusstet, dass die intensiven Energien euch die Möglichkeit geben würden, alle noch verbliebenen karmischen Ungleichgewichte und alten zellulären Erinnerungen zu bereinigen, und dass sie euch ermöglichen würden, euch in einen höheren Bewusstseinszustand zu verschieben, während ihr euch in einem physischen Körper befindet.

Sucht im Innern nach jeder noch verbleibenden Weise, wie ihr vielleicht immer noch Macht an eine Person, einen Ort oder eine Sache abgebt. Ersetzt dieses Tun durch die Erkenntnis, dass nichts im Außen Macht hat, weil es nur Eine Macht gibt, und dass Macht allgegenwärtig, allmächtig und allwissend ist. Diese Macht seid ihr. Nicht euer Menschsein, nicht die Mary, der John oder der Bill, für die ihr euch selbst hieltet, sondern das wahre ICH. Haltet diese heilige Wahrheit in eurem Kopf und in eurem Herzen an erster Stelle, wann immer ihr versucht seid, jemandem oder etwas im Außen Macht zu geben.

Eure Realität ist das Göttliche Bewusstsein, und solange ihr dies nicht annehmen könnt und zulassen könnt, dass es zu eurem Bewusstseinsstatus wird, werdet ihr in diesem Zustand verbleiben und weiterhin alte Energien erleben. Es ist an der Zeit, von jeglichen alten Programmierungen Abstand zu nehmen, die euch von Familie, Freunden, Religionen, Politik, Schule, Militär oder irgendwelchen Autoritätspersonen eingeprägt wurden, ganz gleich, wie gründlich ihr irgendwann einmal etwas davon angenommen habt oder sogar noch immer annehmt.

Das bedeutet nicht, dass jedes Gesetz, jede Regel und alle Informationen zu diesem Zeitpunkt falsch sind, es bedeutet einfach, euer gegenwärtiges Glaubenssystem in Bezug auf diese Dinge zu überprüfen und damit zu beginnen, eure Überzeugungen mit einem höheren Ausdruck dieser Dinge in Einklang zu bringen.

Erkennt, dass Formen des Dualitäts- und Trennungs-Bewusstseins immer nur illusorische Bilder im Kopf sein können, Konzepte von welcher ihnen zugrunde liegen geistigen Realität auch immer, denn ihr könnt nicht aus Nichts etwas machen. Sinnbilder manifestieren sich in Übereinstimmung mit dem jeweiligen Bewusstseinszustand desjenigen Individuums und/oder des Kollektivs. Sogenannte „gute“ Bilder sind nicht realer oder besser als „schlechte“ Bilder. Aus diesem Grund verrotten und verschwinden die Dinge, wenn ihre Realität nicht mehr präsent ist.

Es gibt nur Gott, und ER manifestiert SICH, manifestierte SICH schon immer und wird SICH immer als alles Leben manifestieren. Es gibt nur EIN LEBEN und dieses EINE LEBEN kann niemals beendet, manipuliert, verändert oder eliminiert werden, ungeachtet aller gegenteiligen Erscheinungen. Dieses EINE LEBEN drückt SICH selbst auf ewig in und als unendliche Form und Vielfalt aus.

Schützt, liebt und ehrt alles Leben in der Erkenntnis, dass es nur EINS gibt, und das daher das, was ihr anderen tut, ihr euch selbst tut. Jeder zieht die Energien zu sich an, mit denen er in Ausrichtung steht. Auch hier sucht das EINE automatisch die Ausrichtung mit der Ganzheit SEINER selbst.

Diese Information bringt immer wieder das Thema Abtreibung in den Vordergrund. Wir werden heute nicht darauf eingehen, nur so viel, dass eine Seele nicht, wie so viele glauben, zum Zeitpunkt der Empfängnis vollständig eintritt, sondern vielmehr mehrfach ein- und ausgeht, und dabei befindet, ob dies eine richtige Entscheidung ist oder nicht, und sich bis zur Geburt häufig nicht vollständig integriert.

Die Energien ermöglichen jenen, die bereit und willens sind, sich in einen höherdimensionalen Bewusstseinszustand zu bewegen. Die Entscheidung, den Prozess zuzulassen, ist und wird immer eine individuelle freie Willensentscheidung sein, aber die Entscheidung findet jetzt statt. Jetzt, nicht irgendwann auf dem Weg, nicht nachdem ihr euch etwas heiliger fühlt, nicht nachdem ihr ein bestimmtes Buch gelesen oder einen anderen Kurs belegt habt, nicht nachdem ihr zu irgendeinem heiligen Ort gepilgert seid oder nicht mehr flucht und wütend werdet.

Es ist jetzt an der Zeit, ihr Lieben, zu erkennen, zu akzeptieren und dadurch bewusst zu dem zu werden, was ihr schon immer wart.

Wir sind die Arkturianische Gruppe

Channeling: Marilyn Raffaele
Übersetzung: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de
Quelle deutsch: http://www.lichtderwelten.de/index.php/geistige-welt/channelings-anderer/marilyn-raffaele/die-arkturianische-gruppe-am-1272020

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Du kannst mit jedem Anliegen und Heilungswunsch in den „Raum der Heilung“ kommen. Es ist auch möglich – für Freunde und Bekannte die Heilenergien aus dem Raum der Heilung zu buchen (passive Teilnahme). Auch Tiere (Haustiere…) – und auch Räumlichkeiten – finden hier Erleichterung und Heilung….

Einstieg jederzeit möglich!  Weitere Infos und Anmeldung hier…

 

http://erst-kontakt.jimdo.com/
http://erstkontakt-events.jimdo.com/

Peace, Love & Unity…….Shogun Amona

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Für Himmelsgucker: Wann ist Komet C/2020 F3 (NEOWISE) bei mir zu sehen? (13.Juli 2020)

Veröffentlicht am von

Erscheinung am Nachthimmel in Bayern: Spektakuläre Aufnahmen zeigen Weltraum-Phänomen

Komet genau über Deutschland

Nach dem eher enttäuschenden Zerfall des Kometen C/2019 Y4 ATLAS gibt es eine neue Chance sich einen leuchtenden Himmelkörper genauer anzusehen. Der Komet C/2020 F3 (NEOWISE) ist in den vergangenen Tagen bereits mehrfach fotografiert worden. Jetzt gibt es eine allerletzte Chance, ihn in Deutschland zu sichten.

Wann ist der Komet in meiner Nähe?

Big dipper constellation in night sky with bright blue stars
Der Große Wagen oder auch Ursa Major ist am nördlichen Himmel zu sehen.
Bild: iStockphoto, Paul Paladin

Der Komet Neowise ist noch für einige Tage kurz vor Sonnenaufgang zu sehen.
Bis zum 14. Juli sind die Chancen noch gut – allerdings muss man früh aufstehen. Ganz früh – gegen drei Uhr morgens ist der Himmelskörper im Nordosten zu sehen, dann geht die Sonne auf und man kann ihn nicht mehr erkennen. Ab dem 18. Juli kann man ihn abends beobachten.

Orientieren kann man sich dabei am Großen Wagen (Ursa Major). Rechts der zwei Frontsterne findet man den Kometen…

Quelle und weiter: https://www.rtl.de/cms/wann-ist-komet-c-2020-f3-neowise-bei-mir-zu-sehen-4573402.html

Veröffentlicht unter Uncategorized | 1 Kommentar

Geo- & Exopolitics: X22 Report + Tageskorrektur… (13.Juli 2020)

Veröffentlicht am von

Geo & Exopolitics LOGO ok ok

X22 Report vom 10.7.2020 – Flynn’s Deklassifizierung perfekt geplant – [DS] fühlt den Schmerz

Quelle und mehr: https://www.youtube.com/channel/UCX9J_T4Gif8Ir1mps14EnKA

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Tageskorrektur 12.07.2020

Quelle und mehr: https://www.youtube.com/channel/UC4j39PjtsYHCYP2W–2uPSQ

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Erzengel Gabriel: Tagesbotschaft – 11.Juli 2020

Veröffentlicht am von

https://erstkontakt.files.wordpress.com/2015/10/erzengel-gabriel.png?w=640

Tagesbotschaft – 11.Juli 2020

Der Fluss/das Fließen [flow] ist ein Zustand des Nicht-Widerstands, des Seins im Herzen, des vollständigen Akzeptierens sowohl der Stille als auch der Bewegung – was auch immer zu einem bestimmten Zeitpunkt jeweils unterstützt wird. Er erlaubt eurem Wesen und Sein, euch den Weg zu weisen. Er ersetzt den Kampf durch Glauben, Vertrauen, Wohlergehen und Unterstützung.

Wenn ihr euch unwohl fühlt, erkundet, wogegen ihr einen Widerstand habt. Ist es der jetzige Moment? Was, wenn er euch in irgendeiner Weise dient? Ist es die Zukunft? Die Vergangenheit? Ihr selbst? Wie könnt ihr euch in die Widerstandslosigkeit und dann in die Akzeptanz begeben?

Nutzt euren Körper als Indikator. Ihr werdet viel Spannung in eurem Körper spüren, wenn ihr euch im Widerstand befindet. Was lässt diese Spannung sich verringern? Macht es euch zur Aufgabe, Wege zu finden, die gut für euch funktionieren. Wie könnt ihr raus aus eurem Verstand und hinein in euer Herz gelangen? Vielleicht, indem ihr eine Aktivität findet, die euch gefällt. Vielleicht ist es das Gebet. Vielleicht ist es die Meditation. Vielleicht ist es die Natur. Es kann das Erforschen oder Ausprobieren neuer Dinge sein. Experimentiert.

Die Verlagerung vom Widerstand zur Widerstandslosigkeit ist der erste Schritt zu mehr Wohlergehen, weil er die Tür für die Möglichkeit der Bewegung öffnet. Der nächste Schritt ist das Akzeptieren und Zulassen des Flusses. Von diesem inneren Raum aus werdet ihr offener dafür, die für euch bereitstehende Führung und Unterstützung zu empfangen, was eure Präsenz und Dankbarkeit vertieft.

Von dort aus werdet ihr Frieden mit dem finden, wo ihr euch befindet, weil ihr wisst, dass der Fluss euch nur unterstützt und euch dient. Und das, ihr Lieben, ist der ideale Punkt, von dem aus ihr zu erschaffen wünscht, denn vom energetischen Standpunkt aus gesehen ist es so, dass alle Systeme auf die Entfaltung eurer Träume ausgerichtet sind.

Erzengel Gabriel durch Shelley Young, 11.07.2020, http://trinityesoterics.com/
Übersetzung: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de/
Quelle: http://trinityesoterics.com/category/daily-message/

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Diese Energieübertragung schenkt uns tiefgreifende Heilung auf Herzensebene…

Hier kannst Du Dich anmelden…

 

http://erst-kontakt.jimdo.com/
http://erstkontakt-events.jimdo.com/

Peace, Love & Unity……….Shogun Amona

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Botschaft von Jeshua: „Die lebendige Brücke“ (durch Pamela Kribbe) – 10.Juli 2020

Veröffentlicht am von

Jeshua

„Die lebendige Brücke“

Liebe Menschen, liebe Freunde,

ich bin Jeshua, euer Bruder und Geliebter.

Indem ich mit euch bin, bin ich unter Freunden. Ihr seid auf die Erde gekommen, um euch meiner zu entsinnen, um mich zu vergegenwärtigen. Und damit meine ich nicht die Person, die ich war, und ihre irdische Form oder Manifestation, sondern die lebendige Kraft, die lebendige Energie, die ich für euch alle verkörperte. Ich war die sichtbarste Manifestation eines Lichts, einer Kraft oder einer Klarheit, die viel größer und umfassender ist als meine Person. Ich war deren sichtbarster Vertreter, aber es gab ein Netzwerk von Seelen um mich herum, das das Kommen von mir als Botschafter möglich machte und vorbereitete. Ihr wart ein Teil davon. Dieses Netzwerk verbundener Seelen blieb all die Jahrhunderte hindurch bestehen, wenngleich ihr alle euch jeweils verloren, ohne Verbindung und vollkommen verlassen gefühlt habt.

Es ist Teil eures Weges als Seele durch die irdischen Leben hindurch, die Extreme des Menschseins zu erleben, und damit auch die totale Verlorenheit, die Einsamkeit, die zur Dualität, zum Menschsein gehört. Trotz der Tatsache also, dass ihr schon vor vielen Jahrhunderten, vor vielen Leben von der Christus-Energie berührt und geöffnet wurdet, seid ihr in diesen Jahrhunderten nach meinem Kommen auch verloren und wie verirrt gewesen und habt die Tiefen des menschlichen Geistes erforscht. Ihr habt euch – bis hin zum Wahnsinn – von der Sonne in euch selbst, eurer Essenz, abgelöst und seid verloren gegangen in den Schatten des Menschseins, habt euch bis zur äußersten Webkante der Existenz begeben, habt Kälte und Bedeutungslosigkeit erlebt. Ihr habt unter den Schlägen des Lebens gelitten, doch dies geschah nicht ohne einen Sinn. Weil ihr in Herz und Geist die Extreme des Menschseins erkundet habt, könnt ihr nun die Wegbereiter sein, die Vorreiter einer neuen Zeit für die Menschheit.

Auf der Erde ist ein Wandel notwendig. Die Erde fängt an zu leben und zu erwachen. Das Herzbewusstsein der Erde will sich auf eine andere Ebene des Seins begeben. Und auch große Teile der Menschheit wollen erwachen; sie streben und greifen nach einem neuen und herzbasierten Bewusstsein. Das Menschsein ist so beschwerlich, weil so viele Schleier der Illusion und Unwissenheit über den Menschen liegen. Das kollektive Bewusstsein ist noch immer besetzt von einem Mangel an Aufgeschlossenheit, Weltoffenheit. Daher ist es für Menschen schwierig, sich auf die neue Bewusstseins-Welle einzulassen, die die Erde überflutet. Es ist eine Bewegung im Gange hin zu mehr Bewusstsein, hin zum Erwachen. Dies manifestiert sich bei vielen Menschen in erster Linie in einer tiefen Unzufriedenheit: Sie können nicht länger mit dem Bestehenden leben, sie dürsten nach Sinn, nach Bedeutung. Sie fragen sich: Wofür leben wir? Was hat dieses Leben für einen Sinn?

Die alten Strukturen, die alten Mächte, die alten Autoritäten wissen mit dieser Unzufriedenheit nichts anzufangen, denn sie wird nicht aus einem Durst nach Macht, Erfolg oder Anerkennung geboren – Motive, die die alte Ordnung begreift -, sondern aus einer tiefen Sehnsucht nach Wahrheit, nach Echtheit. Dieser Ruf wird bei den jüngeren Menschen überall auf der Welt immer stärker. Das bricht den Bann des Alten. Aber das Alte weicht nicht einfach so zurück, es gibt sein Terrain nicht einfach preis. Infolgedessen gibt es auf der Welt viele Kämpfe und Konflikte. Sie äußern sich in Form von Gefechten und politischen Reibereien, doch ihr könnt es auch als eine Kollision von Energien zwischen dem Alten und dem Neuen, zwischen einem alten und einem neuen Paradigma, zwischen Angst- und Herz-Getragenheit im Leben betrachten.

Ihr, die dies hier vernehmen, bildet eine Brücke zwischen dem Alten und dem Neuen. Ihr seid eine lebende Brücke in eine neue Zeit. Fühlt das in euch selbst: Ihr seid eine lebendige Brücke. Ihr kennt die alte Welt von innen heraus und damit auch all die damit verbundenen Kämpfe und Emotionen: Angst, Alleinsein, Zweifel, Unsicherheit. Wenn ihr all diese emotionalen Energien in den Augen anderer Menschen seht, versteht ihr sie aus der Tiefe heraus. Ihr seid Lehrer von Fleisch und Blut geworden – nicht aber ein Lehrer, der von der Kanzel aus predigt, sondern einer, der sich zwischen und unter Menschen bewegt. Das ist die einzig wahre Form des Lehrens: Eins sein mit Menschen, mit den Menschen um euch herum, euch selbst im Gesicht eines anderen gespiegelt zu sehen und kein Urteil mehr zu haben.

Was nun ist diese Brückenfunktion, die ihr in dieser Zeit erfüllt? Ihr seid im Grunde Torwächter. Ihr heißt Menschen in einer neuen Bewusstseins-Wirklichkeit willkommen. Torwächter sind wichtig. Sie sind Führer auf dem Weg anderer. Diese Führungsarbeit ist ein sehr subtiles und gleichzeitig sehr klares Tun oder Wirken.

Stellt euch vor, dass ihr Menschen in eurem Herzen, eurem Geist und euren Emotionen dabei seid, die alte Wirklichkeit zu verlassen. Ihr lasst in eurem täglichen Leben alles los – dies geschieht mit vielen: Beziehungen, Arbeit, Lebensumfeld, Gesundheit, alles kann dabei ins Wanken kommen. Ihr fühlt, dass ihr irgendwo anders hin möchtet, woanders hin müsst. Der innere Weg ruft euch. Und dann seht ihr eine Brücke und ihr spürt, dass sich dort, auf der anderen Seite dieser Brücke, etwas befindet, das euch viel Freude schenkt. Aber ihr habt auch große Furcht, das Alte zu verlassen. Das Bedürfnis nach Sicherheit hält euch noch immer fest, die Angst hält euch zurück, doch ihr könnt nicht mehr zurück.

Dies ist die Situation vieler Menschen, die dabei sind, ihr Bewusstsein zu entwickeln, die nicht mehr mit dem Alten leben können. Und so bewegt ihr euch ganz langsam auf diese Brücke zu, macht die ersten Schritte dorthin. Angst überwältigt euch, denn wie könnt ihr alles hinter euch lassen? Das kollektive Bewusstsein hat einen enormen Einfluss auf die Menschen und diktiert euch, was normal und richtig ist. Es ist schwierig, das loszulassen und Risiken einzugehen.

Dann jedoch seht ihr in all eurem Zögern jemanden, der mitten auf dieser Brücke steht und der euch mit einem beruhigenden Lächeln ansieht. Durch die Anwesenheit dieses Führers in der Mitte der Brücke traut ihr euch, Schritte zu tun, und auf die neue Realität, die ihr noch nicht kennt, zu vertrauen und in sie einzutauchen. Und das ist eure Aufgabe in dieser Zeit.

Ich möchte euch bitten, dieses Bild so jetzt für euch selbst festzuhalten und es euch vor Augen zu führen: Dass ihr auf einer Brücke zwischen dem Alten und dem Neuen steht. Seht einmal, wie sich das für euch anfühlt. Ihr steht einfach da. Seht, was das mit euch macht, wie sich das anfühlt. Ob es euch glücklich macht oder was euch daran möglicherweise schwerfällt. Was braucht ihr, um diese Funktion in eurem Alltag zu erfüllen? Als Mensch auf dieser Erde ist es nicht einfach, diese Brückenfunktion zu erfüllen. Auch wenn ihr bereits mit einem Bein in dieser neuen Wirklichkeit steht, ist die alte Wirklichkeit der Angst und des Kampfes immer noch um euch herum, ihr seid Mensch und ein Teil davon. Wie also könnt ihr diese Brückenfunktion am besten erfüllen?
Fühlt euch einmal bewusst in euren Körper hinein, während ihr dort steht. Vielleicht seht ihr Menschen bei euch oder an euch vorbeigehen, die euch mit Fragen in ihren Augen, mit Bedürfnissen, mit Schmerzen, mit Leiden in ihren Augen ansehen. Was macht das mit euch? Überprüft auch, ob ihr dort stehen möchtet. Was sind eure Wünsche?

Ihr könnt eure Funktion als Brücke oder Führer hier auf der Erde nur dann erfüllen, wenn ihr gut auf euch selbst aufpasst. Wenn ihr nicht mit anderen mitleidet, wenn ihr euch nicht an der Negativität des Massenbewusstseins beteiligt, sondern euren eigenen Platz, eure eigenen Wurzeln findet.
Schließlich möchte ich euch bitten, euch gut auf die Erde einzustimmen. Die Erde unter euch, unter euren Füßen: Fühlt, dass sie bereit ist für das Neue, sie unterstützt euch.

Ihr seid willkommen in einer neuen Zeit. Wir sind euch dankbar für die Führerfunktion, die ihr erfüllt. Ihr werdet sehr geliebt. Wir möchten, dass ihr lernt, auch für euch selbst zu empfangen, gut zu euch selbst zu sein und tief die Freude des neuen Bewusstseins auf der Erde erfahrt, in eurem Körper, in eurem Herzen.
Channeling:  Pamela Kribbe
Übersetzung: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de
Quelle deutsch: http://www.lichtderwelten.de/index.php/geistige-welt/channelings-anderer/pamela-kribbe/jeshua–die-lebendige-bruecke

 

Auch das könnte interessant für Dich sein:

Heil- und Aufstiegs-Satsang mit Jesus Christus

Heilende und wohltuende Schwingungen aus der Christusebene täglich empfangen und momentane Aufstiegsenergien harmonisch und sanft von zu Hause aus integrieren…

Weitere Infos und Anmeldung hier….

 

Veröffentlicht unter Uncategorized | 1 Kommentar

Geo- & Exopolitics: X22 Report + Tageskorrektur… (11.Juli 2020)

Veröffentlicht am von

Geo & Exopolitics LOGO ok ok

X22 Report vom 9.7.2020 – Tür geöffnet – [DS] ausgetrickst & gefangen – Operation Legende aktiv

Quelle und mehr: https://www.youtube.com/channel/UCX9J_T4Gif8Ir1mps14EnKA

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Tageskorrektur 10.07.2020

Quelle und mehr: https://www.youtube.com/channel/UC4j39PjtsYHCYP2W–2uPSQ

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Botschaft von Saul: „Liebe ist immer gegenwärtig“ (durch John Smallman) – 01.Juli 2020

Veröffentlicht am von

„Liebe ist immer gegenwärtig“

Wenn ihr erwartungsvoll auf das Erwachen der Menschheit wartet, seid euch bewusst, dass es unmittelbar bevorsteht, auch wenn es nicht so aussieht, wenn ihr die täglichen weltweiten Nachrichtenangebote von Schmerz, Leid und politischer Disharmonie lest und verdaut. Es sind in der Tat interessante Zeiten, und es ist allzu leicht, depressiv und desillusioniert zu werden, wenn die Verantwortlichen weiterhin versuchen, euch eure souveräne Freiheit vorzuenthalten und euch dazu zu überreden oder zu zwingen, euch an Regeln und Vorschriften zu halten, die sozial spaltend sind und zu Konflikten unter euch führen können. Ihre verzweifelten Versuche, euch alle zu kontrollieren, werden selbstzerstörerisch, da immer mehr erkennen, dass die Motive der Machthaber fast ausschließlich eigennützig sind und praktisch nichts damit zu tun haben, den besten Interessen der Menschheit zu dienen, obwohl sie das Gegenteil behaupten. Die Zeit, in der sich die Vielen in bedingungslosem Gehorsam gegenüber den Wenigen unterwerfen, dauert schon viel zu lange an und erreicht nun ihren unvermeidlichen Endpunkt.

Wenn große Veränderungen ENORME Veränderungen – in der Art und Weise eintreten, wie die Menschheit sich selbst wahrnimmt, was zu großen Veränderungen in der Art und Weise führt, wie die Menschen miteinander umgehen, dann entstehen auch Chaos und Verwirrung, weil die Menschen aus ihrem normalen Tagesablauf herausgerüttelt werden, wodurch das zugrunde liegende Gefühl der Unsicherheit, das ein wichtiger und beunruhigender Aspekt des Lebens in seiner Form ist, verstärkt wird. Genau dies geschieht jetzt überall auf der Welt. Die globale Verwirrung ist für die Menschheit ernsthaft beunruhigend, extrem beunruhigend, und es gibt nur sehr wenige unter euch, die nicht die Unsicherheit und Angst, ja sogar Furcht spüren, wenn sie sich fragen: „Was um alles in der Welt geschieht und was wird als Nächstes passieren“?

Ihr alle seid von der Kindheit bis ins Erwachsenenalter gewachsen und habt ganz natürlich gelernt, bis zu einem gewissen Grad in Ungewissheit zu leben – wie wird das Wetter morgen sein, werde ich gesundheitliche Probleme haben, liebt mich mein Partner wirklich, wie werden die Kinder mit der Schule, dem College, der Erwachsenenwelt zurechtkommen? – Aber die Unsicherheit, die jetzt aufkommt, ist viel intensiver und alarmierender als alles, was bisher erlebt wurde. Es scheint, dass die Dinge nicht zu dem zurückkehren können, was „normal“ erschien, weil die Einschränkungen eurer persönlichen Freiheit gegenwärtig noch in Kraft sind, die es euch verbieten, euch mit anderen außer in sehr kleinen Gruppen zu treffen, während ihr gleichzeitig „soziale Distanzierung“ beibehaltet. Und vielleicht wird euch klar, dass ihr nicht so frei wart, wie ihr dachtet, bevor das Corona-Virus und die Beschränkungen, die euch deswegen auferlegt wurden, kamen und euer tägliches Leben verändert haben.

Während des größten Teils eurer aufgezeichneten Geschichte haben kleine Gruppen einflussreicher Personen – Königshäuser, Aristokratie, religiöse Organisationen und Militärs – Regelsysteme entwickelt, um das Leben der Massen zu kontrollieren und zu lenken, um sich selbst einen besseren und angenehmeren Lebensstandard zu verschaffen und gleichzeitig die Massen zu einem Leben in rückgratloser Knechtschaft und Armut zu zwingen. Jetzt, da immer mehr von euch sich der Unehrlichkeit und des Mangels an Integrität in so vielen von euch bewusst werden, die Positionen mit der größten menschlichen Macht und Autorität innehaben, bricht ihre Fähigkeit zur Aufrechterhaltung der Kontrolle zusammen, während sie versuchen, eure göttlich gegebenen menschlichen Freiheiten in ihren verzweifelten Maßnahmen zur Aufrechterhaltung des Status quo noch stärker einzuschränken. Ihre Zeit ist vorbei. In diesen letzten Momenten wird es jedoch kurzfristig in vielen Bereichen weiterhin zu größeren Störungen kommen, da sie versuchen, ihre verzweifelten Maßnahmen durchzusetzen.

Wie euch schon so oft von so vielen weisen Lehrern gesagt wurde, ist die Liebe der Weg, der einzige Weg, der euch sicher und erfolgreich durch die Bereiche menschlicher Interaktion führen kann, in denen intensive Meinungsverschiedenheiten euch spalten, Bereiche, in denen es so aussah, als sei die einzige praktische Möglichkeit, zufriedenstellende Ergebnisse zu erzielen, die Gewalt des Konflikts. Konflikt führt jedoch nur zu weiterer Spaltung und Leid für viele, wie eure Geschichte sehr deutlich zeigt. Die überwiegende Mehrheit hat dies inzwischen erkannt, so dass der Wille, sich auf den Konflikt einzulassen, versagt, und die Menschen suchen nach intelligenteren Wegen zur Lösung trennender Fragen und kommen zu der Erkenntnis, dass das, was die Weisen ihnen seit sehr langer Zeit sagen, absolut gültig ist, nämlich dass LIEBE allein der Weg in die Zukunft ist. Es erfordert Mut, sich in einer Welt, in der die Macht der Gewalt so lange regiert hat, dafür zu entscheiden, sich nur liebevoll mit dem auseinander-zusetzen, was auch immer auftaucht, aber jene, die damit begonnen haben, stellen fest, dass es auf jeden Fall funktioniert.

Wenn ihr täglich nach innen, zu euren heiligen inneren Heiligtümern geht, wenn ihr euch die Zeit gönnt, euch dort ruhig zu entspannen und ungestört von anderen oder von euren Kommunikationsgeräten zu sein, wird euch dies eine Atempause von den Sorgen und Ängsten eures menschlichen Alltagslebens bringen. Mit Ruhe kann etablierte Liebe in eure Herzen fließen und euch ihre Wirksamkeit demonstrieren, wenn eure Ängste und Sorgen weniger intensiv werden. Wenn ihr eine regelmäßige, ununterbrochene Übung aufrechterhalten könnt, etwa drei Wochen lang – jeden Tag für nur 21 Tage – in diesen ruhigen inneren Raum zu gehen, werdet ihr feststellen, dass ihr mehr in Frieden mit euch selbst seid, weniger durch unerwartete und beunruhigende Ereignisse oder Interaktionen gestört werdet, und ihr werdet feststellen, dass ihr viel ruhiger und zufriedenstellender mit den alltäglichen Problemen umgeht, mit denen das Leben als Mensch euch konfrontiert.

Liebe ist das Energiefeld des Lebens, des Bewusstseins, der Quelle, in dem alles, was geschaffen wurde, seine ewige Existenz hat. Es gibt nirgends und nichts anderes. Was ihr als Menschen in Form erlebt, ist ein unwirklicher Zustand der Existenz, eine Idee oder ein Konzept, das ihr kollektiv gewählt habt, um das Unwirkliche zu erfahren und es völlig real erscheinen zu lassen. Das Irreale ist ein Zustand der Trennung von der Liebe – auch wenn es unmöglich ist, von der Liebe getrennt zu sein – in dem das, was im Gegensatz zur Liebe steht oder nicht mit ihr übereinstimmt, als völlig real erscheint. Es ist, wie ihr sehr wohl wisst, äußerst überzeugend, wenn ihr ein Leben in Form führt, aber die Form selbst ist unwirklich, es gibt nur Energie – LIEBE.

In der Menschheit entsteht ein enormes bewusstes Bewusstsein der unendlichen Macht der Liebe, ein Bewusstsein, dass sie wirklich die einzige Macht ist und dass alle andere Macht unwirklich ist und sich auflöst, zerfällt, versagt, wenn ihr euch öffnet, um der Liebe Einlass zu gewähren und sie einzuladen. Wenn Menschen sich entscheiden – jeder hat einen freien Willen und trifft ständig Entscheidungen -, sich mit Zorn, Groll, Hass, Urteil und anderen lieblosen Gefühlen oder Emotionen auseinanderzusetzen, blockieren sie die Liebe aus ihren Herzen. Sie ist nirgendwohin gegangen, weil sie immer gegenwärtig ist, weil sie die Lebenskraft ist, die eure ewige Existenz aufrechterhält, und indem sie an diesen Gefühlen festhält oder sich daran klammert, entscheidet sich eine Person dafür, die Liebe nicht anzuerkennen, geschweige denn sie in ihrem Leben, in ihrem Bewusstsein, willkommen zu heißen. Während Menschen sich auf das, was lieblos ist, einlassen, wartet die Liebe geduldig so lange, wie es dauert, bis ihr eure Meinung ändert. Alle werden ihre Meinung ändern und sich dafür entscheiden, sich daran zu erinnern, dass die Liebe ihre wahre und ewige Natur ist, denn das ist der göttliche Wille und daher der Wille jedes fühlenden Wesens, aber da ihr frei sind, könnt ihr frei wählen, wann das sein wird. Kollektiv haben sich die meisten dafür entschieden, sich an ihre wahre Natur zu erinnern, und deshalb vollzieht sich jetzt weltweit so viel Veränderung. Für jene, die sich für das Erwachen entschieden haben – und viele sind sich noch nicht bewusst, dass dies eine Wahl ist, die nur sie selbst treffen können und die sie in der Tat bereits getroffen haben – ist das Erwachen sehr nahe. In diesen bedeutsamen Zeiten ist es von entscheidender Bedeutung, dass ihr darauf achtet, euch mindestens einmal täglich die Absicht zu setzen, liebevoll zu sein und das zu lieben, was auch immer auftaucht, und dass ihr auf diese Weise eure eigene wesentliche und individuelle Rolle im Prozess des Erwachens am wirksamsten spielt.

Mit viel Liebe, Saul

Saul durch John Smallman ~ JULI 2019“

Übersetzung: SHANA

Quelle deutsch: http://torindiegalaxien.de/0720/0saul.html#01

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Diese Energieübertragung schenkt uns tiefgreifende Heilung auf Herzensebene…

Hier kannst Du Dich anmelden…

 

http://erst-kontakt.jimdo.com/
http://erstkontakt-events.jimdo.com/

Peace, Love & Unity……….Shogun Amona

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen