Erzengel Gabriel: Tagesbotschaft – 27.Mai 2017

Erzengel Gabriel

Tagesbotschaft – 27.Mai 2017

Ihr Lieben, wir können gar nicht genug die Geschenke betonen, die Entfaltung in Euer Leben bringt. Mit ihr bewegt Ihr Euch von einem Jetzt-Moment zum nächsten und von jeweils einem höchsten Potenzial zum nächsten höchsten Potential. Sie ermöglicht es Euch, ruhig und zentriert zu bleiben und in der Lage zu bleiben, Euch in kleinen, überschaubaren, machbaren Stücken durch Eure Reise zu bewegen, die sich zu großen, erstaunlichen, wunderbaren Veränderungen addieren. Es sind die Geschenke der Entfaltung, wodurch Ihr schließlich die Anmut und Leichtigkeit in Aktion und Bewegung erleben werdet, die Ihr gesucht habt.

Erzengel Gabriel durch Shelley Young, 27.05.2017, http://trinityesoterics.com/
Übersetzung: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de/
Quelle: http://trinityesoterics.com/category/daily-message/

Das könnte Sie auch interessieren:

HEUTE:  “Zellerneuerungs-Liebesbad” – 28.Mai 2017 (21 Uhr)

Hier kannst Du Dich anmelden…

http://erst-kontakt.jimdo.com/
http://erstkontakt-events.jimdo.com/

Peace, Love & Unity…..Shogun Amona

Advertisements

Über erstkontakt blog

Erstkontakt Blog - Disclosure, Free Energy, Ascension & ET-Contact! Informationen rund um den Aufstieg und Bewusstseinswandel der Menschheit - zur neuen Erde - zum neuen Mensch-Sein und zum galaktischen Erstkontakt!
Dieser Beitrag wurde unter Botschaften, Erzengel, Uncategorized abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu Erzengel Gabriel: Tagesbotschaft – 27.Mai 2017

  1. dakma schreibt:

    ….. ganz berechtigte Frage des Selbstes : mit dem Aufgeben von Kranksein gehen das loslassen von ego-Befriedigung im Sinne von sekundärem Krankheitsgewinn……. einher.

    Was ändert sich wohl ,wenn ich wieder puppenlustig durch die Gegend hüpfe?
    Darf sich „dies“ mitändern?

    Dakma

  2. muniji schreibt:

    Gabriel’s Message zusammengefasst: „Der W e g, ist das Ziel.‘

    LG – mu 🙂

  3. dakma schreibt:

    Lustig…. Tula …. ich lese da „all die Geschenke ,die ICH BEKOMME zu meiner Entfaltung“ heraus
    ….. spannend nicht … 😉 …. jede(r) so in seinem/ihrem Universum sehend/hörend/lesend…. so ist es gedacht …. dieses Schöpfungsspiel … 😀 ….

  4. tulacelinastonebridge schreibt:

    Aha, o.k. lieber Gabriel, Geschenke also………..ich spinne mal weiter, da du ja nichts genaues von Dir gibt (kennen wir ja schon 😉 . Also wenn ich mir für diese Erdeninkarnation das Lernen des bedingungslosen Gebens als Eigenschaft der Liebe vorgenommen hab und mir das Leben nun viele Gelegenheiten präsentiert um bedingungsloses Geben zu lernen?
    Was werde ich tun…………danke Gabriel für diese wunderbaren Geschenke und für meine Heiligsprechung als Heilige Tula Celina Stonebridge, hat ihr Leben in den Dienst der Menschheit gestellt ohne je dafür etwas zu bekommen oder zu verlangen oder die Welt ist sooooo ungerecht – ich gebe und gebe und bekomme nie was zurück, oder was sollen mir diese Situationen (Geschenke) sagen – ich schlaf schon unter der Brücke, hab alles gegeben was ich hab, was soll mir das ganze sagen oder spiegeln) oder oder oder……………. 😀

    • tulacelinastonebridge schreibt:

    • muniji schreibt:

      Ich ’spinn‘ mal was dazu… Tula… 🙂

      ‚Gibt‘ jemand (nur)… um zu ‚bekommen’… resoniert sie/er in erster Linie auch … nur mit ‚Seinesgleichen’… jenen, die sich selbst genauso ‚geben’…

      „Wer ‚hat‘ dem wird gegeben – wer ’nicht hat‘, dem wird ‚genommen‘ werden.“

      Was sollte daran ungerecht sein? Wie innen, so aussen.

      Perfekte Erfüllung, in jedem Moment.

      Was ‚wollen‘ wir mehr?

      mu 🙂

      • muniji schreibt:

        Hier in interessanter Link dazu:

        Titel: „Das Lebensrestaurant: Das Gesetz der Anziehung faszinierend erklärt.“

        http://www.fabianries.de/gesetz-der-anziehung/

      • muniji schreibt:

        Noch was ‚Kleines‘ von mir dazu:

        Als ich mir vor Jahren eines Tages wünschte, wieder ‚vollkommen gesund‘ zu sein – vor allem, weil ich mir sog. Aufgestiegene Meister oder noch ‚höhere‘ Wesen… einfach nicht als ‚krank‘ vorstellen konnte… erreichte mich folgende Ein-Gebung, in Form folgender kleiner ‚Ansprache‘:

        „M…., es steht einer Erfüllung Deines Erfahrungswunsches im Grunde absolut nichts entgegen… zumal das, was Du ‚gesund sein‘ nennst… ja Deinem natürlichen Seins-Zustand entspricht.

        Da ist jedoch noch eine Frage, die nur Du allein Dir beantworten kannst, nämlich:

        „Bist Du bereit… dafür… jetzt auch Dein ‚krank-sein‘ wieder aufzugeben?“

        Wisst Ihr wie das ist, wenn einem VON INNEN solche ‚Dinge‘ in einer solchen Klarheit gesagt werden?

        Hm… ich jedenfalls ‚wusste‘ in jenem Moment erst einmal gar nichts mehr… stand innerlich nur wie ‚angewurzelt‘ vor dem, was mir da EIGENTLICH vermittelt wurde… machte dabei wahrscheinlich erst mal den dümmsten Eindruck meines Lebens… *lach*… wusste abervon da an… nur noch EINES:

        ICH BIN wirklich und wahrhaftig der einzige ‚Dreh- und Angelpunkt‘ in meinem Leben.

        In jeder noch so kleinen ‚Kleinigkeit‘.

        Innen, wie aussen.

        War ’ne feine ‚Ansprache‘. 😀 😀 😀

        Liebe Sonnen-Tags-Grüsse – mu ❤

      • dakma schreibt:

        …. sollte hierhin 😉 :
        Mai 28, 2017 um 4:48 pm

        ….. ganz berechtigte Frage des Selbstes : mit dem Aufgeben von Kranksein gehen das loslassen von ego-Befriedigung im Sinne von sekundärem Krankheitsgewinn……. einher.

        Was ändert sich wohl ,wenn ich wieder puppenlustig durch die Gegend hüpfe?
        Darf sich „dies“ mitändern?

        Dakma

      • muniji schreibt:

        Hi Dakma, 😀

        Ich kann mit Deinem ‚darf‘ im Moment irgendwie gar nichts anfangen, erstens weil so etwas in meinem Bewusstsein gar keine Entsprechung findet… und zweitens ist mir ehrlich gesagt auch nicht ganz klar… was Du… mit ‚dies‘ meinst…

        Hab‘ aber heut‘ vielleicht auch nur ein bischen zuviel Sonne abbekommen… *LACH*

        LG – mu 🙂 🙂 🙂

      • dakma schreibt:

        😀 ….. wenn man sein Kranksein bereit ist aufzugeben ,kann es sein ,daß man die scheinbaren Vorteile des Krankseins (zB Zuwendung ,Mitleid usw) auch aufgeben muß….:
        „Darf“ ……. „dies“ sein …… „erlaubt man“ davon auch zu lassen?
        Es könnte ein unbewußtes Festhalten an Krankheit geben bei vordergründigem Wunsch
        „gesundzusein“.

        Wars die Sonne ,mu 😉 ? oder Widerstände 😉 ? oder …. ergänzende weiterführende
        Worte 😀 ?

        guts nächtle …. hier ist immer noch schwül ….. innen wie außen 😉

        Dakma

      • muniji schreibt:

        Hi Dakma, 😀

        Ich weiß natürlich, was ‚man‘ unter sekundärem Krankheitsgewinn versteht.

        Die echte Bereitschaft sein sog. ‚Krank-sein‘ wieder aufzugeben, und zwar voll-ends; schließt natürlich auch alles ‚Liebgewonnene‘ daran… mit ein… ist ja sowieso klar.

        Im übrigen habe ich immer feststellen können, dass ‚professionellen Jammerern‘ 😀 gar nicht so unbewusst ist, was sie da tun. Spricht man sie nämlich direkt darauf an, werden sie schnell ‚kleinmütig’… und ‚geben alles zu‘. **LACH**PRUUST**

        Was hatte ich da nicht schon alles zu lachen, mit solchen… die ‚grossen Augen‘, die sie dann immer machen, wenn sie merken, dass ich Bescheid weiss… 😀

        So lieb… echt. Es ist schwer, mir noch was vorzumachen, weißt Du… ich durchschaue alle ‚Tricks‘ einfach immer viel zu schnell… 😀

        Ich begnüge mich dann meistens damit, ihnen die Vorteile aufzuzeigen, das in Zukunft vielleicht doch eher zu lassen… hab‘ wirklich immer total viel Spaß… mit ihnen.

        Ist alles nicht so ‚ernst‘ wie’s aussieht – gar nix eigentlich, genau gesagt. ❤

        LG – mu 🙂 🙂 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s