Erzengel Gabriel: Tagesbotschaft – 16.Dezember 2016

Erzengel Gabriel

Tagesbotschaft – 16.Dezember 2016

Viele von Euch bremsen sich in ihren Träumen, weil sie nicht all die Schritte herausfinden können, die ihren Traum zur Erfüllung brächten. Ihr Lieben, hört uns zu, wenn wir Euch sagen, dass das unser Job ist! Euer Verstand hat viele großartige Fähigkeiten, aber über den Rahmen dessen hinauszublicken, was er bereits kennt, ist keine davon. Mit-Schöpfertum ermöglicht es Euch, Euch in das Reich der unendlichen Potentiale und Möglichkeiten hinein zu bewegen, weit über das hinaus, was Euer Verstand als eine praktikable Option ansehen könnte und würde.

Eure Aufgabe ist es, zu entscheiden, was Ihr gern erleben möchtet, und Euch dann dem Fluss seiner Erschaffung hinzugeben. Wir führen Euch dabei Schritt für Schritt. Alles, was Ihr tun müsst, ist, die Zeichen und Synchronizitäten beobachten und der Magie folgen. Alle großen Veränderungen werden in einem bestimmten Jetzt-Moment – immer einer zu seiner Zeit – erschaffen, und aus Eurem Herzen heraus, das nur auf das Winken Eurer Seele zu reagieren weiß.

Erzengel Gabriel durch Shelley Young, 16.12.2016, http://trinityesoterics.com/
Übersetzung: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de/
Quelle: http://trinityesoterics.com/category/daily-message/

Das könnte Sie auch interessieren:

Die Aufstiiegsweg-Energieübertragung mit Merlin erweckt und bringt die Erinnerung an den Aufstieg in unser Sein – genau so wie Merlin  den Aufstieg in der Tradition der Druiden gelehrt hat. Die Druiden haben den Aufstieg sehr naturverbunden – also in Einheit mit der Natur und Gaia – gemacht  und für den Aufstieg „Bäume“ als Mittler zwischen den Welten („Aufstiegshelfer und Dimensionsportale“) verwendet…

Aktueller Termin:  Sonntag 25. Dezember 2016 – 21.00 Uhr

Hier kannst Du Dich anmelden…

http://erst-kontakt.jimdo.com/
http://erstkontakt-events.jimdo.com/

Peace, Love & Unity…….Shogun Amona

Advertisements

Über erstkontakt blog

Erstkontakt Blog - Disclosure, Free Energy, Ascension & ET-Contact! Informationen rund um den Aufstieg und Bewusstseinswandel der Menschheit - zur neuen Erde - zum neuen Mensch-Sein und zum galaktischen Erstkontakt!
Dieser Beitrag wurde unter Botschaften, Erzengel, Uncategorized abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu Erzengel Gabriel: Tagesbotschaft – 16.Dezember 2016

  1. dakma schreibt:

    Ja ,danke euch ,muniji und Ingrid,…. es schwingt herüber durch diese beiden Menschen…. wie
    „leicht“ es gedacht ist und wie „leicht es funktionieren kann“…. wenn es erstmal (und bei den beiden
    war es vielleicht schon immer so)….. „in uns zur Gewißheit geworden ist“.

    schönen 4.Advent-Abend
    Dakma ❤

    • Jana schreibt:

      – Der Blick-Kontakt – 🙂

      Kürzlich beim Einkauf im Penny-Markt bemerkte ich einen
      jungen Mann (etwa um die 48 Jahre alt), wie sein Blick
      lange und sehnsüchtig im Kuchen-Container verweilte.
      Ich tippte ihm auf die Schulter und sagte:“ …dieses rot-eti-
      kettierte Stollen-Gebäck ist mit Marzipan und Rosinen
      gefüllt, lecker !“ – Er drehte sich zu mir um und meinte, ‚haben sie
      mal auf den Preis geschaut ? – 2,29 €; – vor Weihnachten
      werden sie billiger! …Dann komme Ich auch, antwortete ich…(lach)

      Ja, dann treffen wir uns doch mal zum Kaffee draußen am
      Bäcker-Stand; und dabei strahlten und funkelten mich seine
      schönen Augen an. 🙂
      – Ja, g e r n e, das machen wir ! –
      Noch an der Kasse stehend, kam er zurückgeflitzt und flüsterte
      mir ins Ohr: „man hat mich doch zum 31. Dezember gekündigt !“

      Seine munteren und strahlenden Augen nahm ich mit nach Hause.
      Ein Lächeln zu geben und Eines zu nehmen ~ das pure LICHT
      erstrahlt im Herzen. ❤ ❤ ❤

      … es…weihnachtet…schon :start:
      …Lieber GOTT, Dein Wille geschehe ~ freu ~

      Herzlich grüsst Jana alles d a s ist.

      • sophie1951 schreibt:

        Wunderschön liebe Jana ❤

      • dakma schreibt:

        ….. hab Gänsehaut vor Freude beim Lesen bekommen….. danke,Jana…
        ….ja „Es Weihnachtet schon….“

        ….. lassen wir „die Sternlein funkeln“ wo auch immer wir sind …… und dieses mal machen wir nach der Weihnachtszeit einfach damit weiter 😀 ,denn ab jetzt wird das Licht innen und außen „im Angebot 😉 bleiben“…. wir müssen nur „ja“ sagen ❤ …

        😀 Dakma 😀

      • Jana schreibt:

        Liebe Sophie und liebe Dakma,

        herzlichen Dank für Eure „Antworten“ ❤ ❤ ❤

        Gaaanz liebe Grüsse zurück !

        'ich warte seit 3O min. auf einen tel.Kunden-Anscluß,
        den Hörer am Ohr…ICH BIN RUHE…!'
        -soul-body-mind hat für heute eine 'passende'
        Tages-Botschaft -:)

    • muniji schreibt:

      Hi Dakma 🙂

      Vielleicht noch was zu meiner Tochter: Was mich an ihr am meisten fasziniert, ist ihr g a n z offensichtliches Frei-sein davon, sich jemals über irgend etwas oder irgend wen ‚Sorgen zu machen‘.

      Sie ‚tut‘ es einfach nicht! So etwas ist in ihrem Bewusstsein schlicht nicht ‚vorhanden‘, was ganz und gar nicht bedeutet, sie wäre etwa ‚teilnahms-los'(!)

      Das genau Gegenteil davon ist tatsächlich der Fall. Ihre Anteilnahme ist auf eine Weise ‚unbegrenzt’… bei gleichzeitig steter Wahrung ihrer Zentriertheit.

      Jedenfalls, was auch geschieht, ihr selbst oder Anderen, ist und bleibt sie dennoch immer ‚bei sich Selbst‘. Auf eine Weise immer in sich ruhend, wie ich sie nur sehr, sehr selten bei anderen Menschen angetroffen habe.

      Sie ‚lehnt‘ sich einfach niemals ‚auf‘ – gegen das, was gerade so i s t.

      Wenn ich ihr in die Augen schaue, kann ich sehen, wie nahe sie dem 5D-Bewusstsein längst, (oder gar vielleicht schon immer) ist.

      Ich erinnere mich noch sehr genau an ihre Geburt: Nach einiger Zeit erst nabelten wir sie ab – und dann nahm i c h sie und badete sie, während ich ihr laut ’summend etwas vorsang. 😀

      Und obwohl es immer heißt, Neugeborene können ’noch gar nicht richtig sehen‘, könnte ich noch heute schwören, dass sie mich strahlend a n s a h. ❤

      So sorg-los kam sie schon 'auf die Welt'. **FREU**

      Durch sie weiß ich – wir a l l e können genauso sein, und werden es auch.

      Meine 'Mentoren' sagten einmal zu mir: "Nur wer sich 'Sorgen' m a c h t, 'hat' auch welche. Du kannst, wenn Du willst, genauso gut in genau diesem Moment damit aufhören. Tu's einfach."

      Sie haben so 'recht'. 😀

      LG – mu 🙂 🙂 🙂

      • dakma schreibt:

        …. vielleicht konnte sie (diese unsere Welt) auch nicht sehen…… aber/und ist so „genährt“
        gewesen beim Übergang (du beschreibst es soo schön…. auch wie ihr Eltern es anscheinend gestaltet habt)….. daß „sie strahlte“ …. ❤ …

        …. ich "strahle " grad , glaube ich 😀 (?) , auch ,wenn ich deine Zeilen lese….

        …. und es macht mich so froh ,daß du mir dies auch zutraust …..

        …. stellvertretend natürlich für alle anderen auch ,die dies hier lesen und auch gerad
        "berührt werden" ….. und mit in ein "strahlendes Lächeln" 😀 gehen …. …

        …. und die Sorgen verabschieden….

        dank dir ,muniji ❤

        Dakma ❤

  2. muniji schreibt:

    Zit.: „Viele von Euch bremsen sich in ihren Träumen, weil sie nicht all die Schritte herausfinden können, die ihren Traum zur Erfüllung brächten. Ihr Lieben, hört uns zu, wenn wir Euch sagen, dass das unser Job ist!“

    Es lohnt sich diesen Hinweis ernst zu nehmen und in genau dieser Weise ‚mitzuspielen‘.

    Mein(!) bestes Beispiel dafür ist meine heute bereits 27-jährige Tochter. Ihr Lachen allein war mir schon von Beginn an ein Quell unbändiger Freude, doch mit ihrer ‚Art‘ zu sein und zu leben wurde sie mir zu einem großen Lehrer – bzw. zur großen Lehrer-i n natürlich! 😀

    Sie machte nie ein Hehl daraus, was ihr gefiel und was nicht, zeigte und durch-lebte auch all die Emotionen, die für sie damit einhergingen – ohne sie zu unterdrücken… !

    Auch was ihren ‚Lebens-weg‘ betrifft, ließ sie ‚alle Welt‘ immer ganz offen wissen, was ihr darin am LIEBSTEN wäre, ohne dies jedoch gleichzeitig irgendwie ‚forcieren‘ zu wollen.

    Sie sagt(e) im Grunde einfach immer nur ‚Bescheid‘ – einfach so.

    Das Ergebnis:

    Ebenso, wie sie selbst immer uneigennützig dazu bereit war und ist, Anderen bei der Erfüllung d e r e n Träume zu helfen und sie einfach zu unterstützen, wo es ihr möglich ist – wurde und wird i h r auf die gleiche Weise immer wieder zum passenden(!) Zeitpunkt ‚weitergeholfen‘.

    Für sie ‚fügen‘ sich die Dinge ganz einfach auf harmonische Weise – immer. (**wow!**)

    Letztes Beispiel: Obwohl weder ausreichende Finanzen, ja nicht einmal ein Studienplatz für ihren Master in Architektur an ihrem ‚Wunsch‘-Ort Innsbruck vorhanden schienen – ergaben sich ganz ‚zu-fällig‘ genau jene Veränderungen und Lösungen für sie und inzwischen ist sie dort in ihrem 2. Jahr.

    Sie sagt einfach nur ‚Bescheid‘ – und alles eilt ihr ‚zu Hilfe‘. 😀

    Wann immer ich sie bis heute fragte, was sie sich zum Geburtstag oder auch zu Weihnachten wünsche, sagte sie immer: “ Papa… ehrlich, ich wünsche mir eigentlich gar nichts. Ich ‚hab‘ doch alles.“

    Mit einem stillen Lächeln in ihrem Gesicht… ❤

    Meine Tochter – 'woher' s i e wohl gekommen sein mag..? Ich bin froh, das sie 'da' ist.

    Schönen Sonntag Euch Allen – muniji 🙂 🙂 🙂

    • Ingrid Miejuu schreibt:

      Toller Bericht muniji ❤

      Die Erfahrungen deiner Tochter erinnern mich an eine gute Freundin von mir. Sooft sie nur kann bestellt sie sich alles Mögliche über die Engel! Sie sagt sogar schon wenn sie einkaufen geht: "Heute war ich 'Engelshoppen'", weil sie die Engel immer den Auftrag gibt – w a s sie will, w i e es aussehen soll und das es ganz besonders g ü n s t i g sein muß. Was soll ich sagen sie bekommt bzw. läuft promt in die Geschäfte wo sie alles zu ihrer vollen Zufriedenheit findet!

      Selbst wenn sie einen Ausflug macht: das Wetter stimmt, die Straße ist frei, der Parkplatz passt! Es fügt sich alles genau so wie sie es 'bestellt' zu 100 %. Selbst ihr Freund runzelt schon die Stirn, wenn sie unterwegs sind und immer alles genau so passt wie meine Freundin es voraus sagt! 😀

      Liebe Herzensgrüße Ingrid ⭐

      • muniji schreibt:

        Liebe Ingrid! 🙂

        Schön, dass Du auch so jemanden kennst. 😀

        Ich denke, das LEBEN will einfach gelebt(!) werden… ich meine, gäbe es uns sonst überhaupt? Und es k a n n immer so freudig und einfach fliessen, dass wir gar nicht erst auf die ‚Idee‘ kommen, uns zu ‚beklagen‘ – und einfach nur dankbar zu sind.

        Ich staune inzwischen oft nur noch, wenn ich wieder mal erlebe, wie geradezu ‚verliebt‘ manch Andere in ihre sog. ‚Probleme‘ sind, sich ihnen hingebend, als wären sie alles was sie haben.

        Inklusive natürlich die ‚Probleme und Missstände der ganzen W e l t!

        Ohne zu bemerken, in welchem Maße sie diese erst durch ihre immer erneute ‚Bestätigung‘ auch immer wieder auf ein Weiteres be-kräftigen.

        Statt an wirklich n e u e n , wünschenswerteren VISIONEN zu ‚arbeiten‘.

        Und das Leben verwehrt ihnen das alles n i c h t – denn schließlich sind sie so sehr darauf ausgerichtet, dass es ihnen auch gar nichts Anderes ‚liefern‘ kann.

        Als das.

        Den BEWEIS für unsere SCHÖPFERISCHEN FÄHIGKEITEN, egal in welche ‚Richtung‘ wir sie einsetzen von Moment zu Moment, liegt dabei immer auf der Hand.

        Bzw. wird er in jedem Moment für uns SICHTBAR.

        MEISTERSCHAFT beginnt immer mit der bewusst-absichtlichen LENKUNG der ENERGIE unserer AUFMERKSAMKEIT auf das, was wir tief-innerlich TATSÄCHLICH WOLLEN und zu ERLEBEN ‚wünschen‘.

        … und n i c h t s ‚Anderes‘ mehr. 😉

        So Manche sind darin noch ‚völlig blind, Andere ahnen es bereits und wieder Andere – wenden diese ERKENNTNIS praktisch ’schon immer‘ an.

        In Ihrem Leben.

        Schön, dass wir uns gegenseitig soviel zu zeigen und zu ‚lehren‘ haben. 😀

        LG – mu 🙂 🙂 🙂

    • sophie1951 schreibt:

      Oh ja lieber Muniji und liebe Ingrid, ich kenne das auch von mir selbst.
      Ein lustiges Beispiel war dies:
      Der Sturm hatte meinen Zaun demoliert. Eine Reperatur hätte offiziell ca. fünftausend Euro gekostet. Das war für meine Finanzen zuviel. Und das sagte ich auch ganz offen. Also hab ich mal gebeten um andere Möglichkeiten. Die kamen zwar nicht gleich, mir wurde gesagt, dass ich auch mit meinen Ängsten zu „arbeiten“ hätte, aber ein paar Monate später boten mir zwei Freunde meiner Tochter an, die Reparatur um die Hälfte zu machen und ausserdem fanden sie eine
      praktischere Möglichkeit.
      Als wir uns den Termin ausgemacht hatten, war schlechtes (für diese Arbeit) Wetter vorausgesagt. Ich fragte vorher wie lange die Beiden in etwa brauchen würden und sie meinten: naja um ca. halb sieben müssten wir alles erledigt haben. Ich stellte mir das ins Licht und bekam immer wieder die Info „sechs“ Uhr, also sagte ich den beiden: solange klappt es nicht, wir haben bis sechs Zeit. Die Beiden lachten und sagten: Na dann beeilen wir uns. Es war wirklich keiner sonniger Tag, aber zum Arbeiten optimal, obwohl es immer wieder mal zuzog und dunklere Wolken kamen regnete es nie. Sie waren wirklich mit der Arbeit um kurz vor sechs fertig und wuschen gerade das Werkzeug, es war knapp nach sechs, als es anfing zu „tröpfeln“. Sie hatten das Werkzeug weggeräumt, den Zaun noch abgestützt, da fing es im wahrsten Sinn zu schütten an. Es war sechs Uhr fünfzehn. Sie meinten: Glück gehabt und ich sagte ihnen: nein bestellt 🙂

      Positiver Nebeneffekt: durch den starken Regen, wurden Schotter und Erde richtig befestigt um die betonierten Stellen und es hält super, auch die Stürme die inzwischen waren konnten dem Zaun nichts anhaben.

      Ich mach das auch so beim Parkplatz, wenn ich keinen Parkplatz bekomme, dann sag ich immer: Ihr Lieben ich brauche bitte einen Parkplatz und entweder es fährt jemand raus oder es kommt gerade jemand der rausfahren will, es klappt fast immer. Manchmal wird mir auch eine andere Stelle gezeigt, egal es wird auf jeden Fall einer frei. Grad in der Weihnachtszeit ist das toll.

      Alles Liebe ❤
      ICH BIN SOPHIE ⭐

      • Jana schreibt:

        Herrlich, liebe Sophie, hier auch die Führung, den Schutz
        und die Göttiche Macht-die Kraft der positiven Gedanken,
        Worte und Taten selbst in Resonanz erleben zu dürfen. ❤

        Danke für diesen h e i t e r e n Erfolgs-Bericht
        für u n s a l l e 'h i e r' am vierten ADVENT 🙂
        *…………*…………*…………*

        Liebe Grüsse ~ Jana

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s