Botschaft von Mutter Maria: „Es ist Euer Fokus – der Euch und Eure Wahrnehmung lenkt“ (20.März 2016)

Mutter Maria
„Es ist Euer Fokus – der Euch und Eure Wahrnehmung lenkt
In bedingungsloser und reiner Liebe begrüße ich Euch – geliebte Erdenkinder. ICH BIN Mutter Maria. ICH BIN jetzt hier – genau in diesem Moment. Genau da – wo Euer Fokus liegt. Wir sind natürlich immer da – es ist nur Euer Fokus – Eure Aufmerksamkeit – die Euch und Eure Wahrnehmung lenkt und da kann es unterschiedlicher nicht sein – was Ihr auf der Erdenebene wahrnehmt und erlebt. Eure innere Ausrichtung bringt Euch die äußere „gleichklingende“ Erscheinungsform – und jeder von Euch darf seinen freien Willen ausköstigen. Deshalb – meine geliebten Lichter – ist es so wichtig – sich auf die Dinge auszurichten – die Euch Erfüllung und tiefe Herzensfreude schenken. Stellt Euch vor – dass all das – was Euch mit höchster Freude und Glückseligkeit erfüllt – jetzt in Euer Leben tritt – jetzt in Eurem Leben ist. Seid Ihr bereit – für Euch – für Euer Leben und für Mutter Erde eine Vision der Liebe – der Vollkommenheit zu halten? Seid Ihr bereit – Euch selbst anzunehmen und Euer göttliches Erbe anzutreten? Fühlt Ihr Euch bereit – Liebe als Euer höchster Ziel zu verwirklichen? Seht Ihr jetzt Euren Fokus – wenn Ihr Euch diese Fragen beantwortet? Erkennt Ihr – wie mächtig Ihr seid und wie kraftvoll Eure Gedanken sich manifestieren? Seid liebevoll mit Euch – geliebte Herzen – und so wird die Liebe Euch Freiheit und Glückseligkeit schenken. Liebe ist wahrhaftig und wird alle Illusion und Trennung auflösen. Vertraut auf die Liebe in Euch. Hier sind wir verbunden – im ewigen Jetzt-Moment der Liebe ICH BIN. ICH BIN Mutter Maria.
In Liebe, Freude und Verbundenheit…….Shogun Amona
 …   …   …
gechannelt durch Shogun Amona: http://www.shogun-amona.net/

Über erstkontakt blog

Erstkontakt Blog - Disclosure, Free Energy, Ascension & ET-Contact! Informationen rund um den Aufstieg und Bewusstseinswandel der Menschheit - zur neuen Erde - zum neuen Mensch-Sein und zum galaktischen Erstkontakt!
Dieser Beitrag wurde unter Aufgestiegene MeisterInnen, Botschaften, Spiritualität & Erwachen, Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

46 Antworten zu Botschaft von Mutter Maria: „Es ist Euer Fokus – der Euch und Eure Wahrnehmung lenkt“ (20.März 2016)

  1. Leon schreibt:

    Hallo lieber muniji,

    vielen herzlichen Dank für deine wertvollen Erklärungen, Beschreibungen und Hinweisen.
    Es ist schon komisch, aber sowas ähnliches wie du beschrieben hast, fühle ich in mir und ab und zu weiss ich nicht wie ich damit umgehen soll bzw. wie ich das lösen kann. In mir ist manchmal ein richtiger Kampf und kenne die Ursache nicht genau. Manchmal ist das so verwirrend…
    Manchmal denke ich, was in aller Welt geht in mir vor!
    Vor allem seit einigen ca. 2 Wochen fühle ich mich so müde schon am späteren Nachmittag.

    Ich fühle mich total unwohl, wenn die Leute über Politik, Regierungen, Religionen usw. reden bzw. denen blindlings glauben und vertrauen, wie manchmal so naiv sind und nicht sehen/verstehen, dass sie manipuliert, beeinflusst, angelogen und verraten werden und vieles mehr… es löst in mir innerlich wie ein WUT über die manipulanten aus, dass die menschen wie Marionetten benutzen/ausbeuten. Vielleicht all das sehe ich falsch, vielleicht bin ich selber sehr naiv, vielleicht bin ich wahnsinnig, aber eins weiss ich, irgendetwas stimmt hier nicht!

    Vieles was Du hier erzählt hast, ist mir bewusst und halte ich mich und meistens strikt daran, das waren immer meistens meine Prinzipien…

    In diesem Sinne, viel Licht und Liebe, Leon

    • muniji schreibt:

      Hallo Leon!

      Ich denke nicht, dass Du hier etwas ‚falsch siehst, sehr naiv bist oder wahnsinnig‘.

      Ich kenne das Gefühl ‚gerechter Wut‘ sehr gut, ziemlich lange sogar schon (nämlich seit meiner Kindheit) – und habe inzwischen ‚gelernt‘, es konstruktiv einzusetzen.

      Von Beginn an erkannte und wusste ich, von Leuten umgeben zu sein, die gar nicht wirklich leben – sondern sich eher wie ‚Marionetten‘ verhielten, offenbar total gelenkt von irgend ‚ETWAS‘, ohne es selber zu merken.

      Diese ‚Irrealität‘ verunsicherte mich lange Zeit, doch ich bin ein LÖWE!!

      Ich weiß,woher ich komme und abstamme, und so machte ich mich auf, über viele Jahre und viele Wege, diesen ‚Schleier‘ der alles und jeden zu umgeben schien – zu lüften.

      Ich bin also ganz bei Dir, was Deine Empfindungen angeht. Du siehst einfach, wie Viele Andere jetzt auch, immer mehr die eigentliche WIRKLICHKEIT hinter(!) dem äusseren Schein.

      Und wie abgrundtief sich beides voneinander unterscheidet. I c h meine, Du hast lediglich zu entscheiden, w i e Du jetzt damit am besten für Dich – umgehen willst.

      Am Allerbesten natürlich so, dass Du Dir selber immer offen in die Augen schauen kannst – einig mit dir selbst. Was immer ‚Andere‘ auch davon halten mögen.

      Kleiner Tipp: Lass‘ Dir immer selber genug ‚Zeit‘ und Freiheit – für alles. Dann wird es Dir auch bei Anderen gelingen und alles läuft harmonischer… 😀

      Erfolgreicher und liebevoller – für Dich u n d alle Anderen.

      D a s ist in unserer jetzigen ‚Phase‘ so großer Veränderungen das Allerwichtigste.

      Der Besonnene kommt immer am Schnellsten voran.

      Weil ihn niemand aufhalten kann. 😉

      LG – muniji 🙂 🙂 🙂

      • Leon schreibt:

        Lieber muniji,

        ich war für eine gewisse zeit weg und konnte mich hierfür nicht melden.

        Wie immer Vielen Dank für deine Stellungnahme und erklärungen.

        Deine erklärungen, ausdrucksweise und bereitschaft für alles gefallen mir sehr.
        Ich wünschte wir könnten mal in ruhe über alles reden und austauschen.

        Lieben Gruss, Leon

  2. sophie1951 schreibt:

    Lieber Leon,

    also ich bin jetzt kein 100% tiger Vegetarier und ich ess schon mal wenn ich grossen Gusto hab
    auch ein Stück gutes Fleisch, das ist zwar äusserst selten, aber ich zwing mich nicht wenn ich mal Verlangen danach habe dagegen zu arbeiten. Aber dafür bin ich vom Mehl her, wenn möglich und meistens ist es möglich, auf Dinkel eingestellt. Ich mache mein Brot z.B. selbst. Ich hab auch eine Freundin die versucht mir zu erklären, dass das zur Zeit ein Hyp ist, aber meine Antwort ist immer: solange ich mich wohl fühle ist es für mich ok und jeder darf für sich entscheiden was er will. Inzwischen gibt sie es meistens auf.

    Also ich würde sagen wenn du dich angegriffen fühlst, „haust“ du zurück und das ergibt wieder einen „Schlagabtausch“ retour. Du brauchst dich nicht zu verteidigen und auch niemand dazu bekehren. DU willst es und wie andere damit umgehen ist, wie wir in Österreich sagen, nicht dein Bier. Dass du dich wohlfühlst ist für dich wichtig und nicht was die anderen darüber denken. Das ist der freie Wille eines jeden.

    Alles Liebe ❤
    ICH BIN SOPHIE
    LIEBE UND LICHT

    • dakma schreibt:

      Lieber Leon
      ich finde es seeehhrrr hilfreich ,daß du so persönlich von dir erzählst…. die abstrakte
      Diskussion hier liebe ich zwar sehr….aber oft verstehe ich es erst ,wenn jemand konkret
      aus seiner eigenen Betroffenheit oder Erfahrung berichtet. Danke dir dafür. 🙂
      Ich hab diesen Traum so ähnlich wie du und bei all meinen Ansätzen für eine solche
      Gemeinschaftsbildung erfahre ich immer wieder ,wie viel Unbwußtheit noch unter
      uns ist (sogar gerade bei spirituellen …. sprich oft idealistischen…..sprich oft rechthaberischen (diesmal verdeckt durch ein spirituelles Ego!… die heftigste Heraus-
      forderung auf diesem Weg….. danach wird es besser ,glaub ich 😉 ).
      Wir haben noch sehr viele unbewußte Glaubensmuster….. was könnte deins sein?
      .Welches Gefühl löst diese Reaktion auf dein Veggie sein bei dir aus?
      eine Geschichte von mir:
      Bei einer gemeinsamen Kochaktion nahm mir eine sehr flotte zupackende Frau die
      Zwiebel aus der Hand mit den Worten: Meine Güte ,das krieg ich doch in 30 Sek.
      hin….
      Meine Energie sank sofort herunter und es kam das Gefühl „aufgeben zu wollen“
      und der Satz : „Ich kann das halt nicht….so praktische Dinge.“
      Mein innerer Beobachter nahm dies wahr ,erkannte diesen Glaubenssatz ,der bei meiner
      ebenfalls sehr zupackenden Mutterentstanden war. Ich wollte ihn verändern und
      sagte:“ Ich bekäm das schon hin ,wenn auch etwas langsamer als du“.
      Etwas beschämt legte der Küchen-General 😉 (das ist ihr Thema) die Zwiebel wieder
      vor mich und bedankte sich ,daß ich sie in meine Bearbeitung zurücknahm.
      Nun sind „wir beide“ einen Schritt weiter….
      Dazu muß man sagen ,daß es die Mittagspause von bewußtwerdenden Menschen
      war…..
      Ich glaube also nicht mehr ,daß es für mich eine Gruppe Gleichgesinnter gibt ,mit
      denen ich in absoluter Harmonie zur Ruhe komme.
      Es bleibt noch die Möglichkeit ,daß sich Menschen finden ,die genau „DIESEN“
      Bewußtwerdungsprozeß im Alltag bereit sind mithineinzuleben…
      mal schauen
      herzlicher Gruß
      Dakma

      • Leon schreibt:

        Liebe Dakma,

        auch ich danke ich für das teilen deiner Erfahrungen.
        Ich finde es auch sehr hilfreich, wenn man mit Beispielen bzw. persönlichen Erfahrungen etwas erklärt/teilt, so verstehe ich es auch am besten.

        Auch Ich habe solches bemerkt und es wird mir immer klarer…
        Meine Beobachterstatus bzw. die innere stille Stimme wird mir immer klarer…
        Es braucht eben viel Vertrauen.

        LG, Leon

    • Leon schreibt:

      Liebe Sophie,

      vielen Dank für deinen Kommentar und das teilen deiner Erfahrungen.
      Eigentlich, reagiere ich sehr selten auf Angriffe.
      Solche Angriffe geschehen meistens von den gleichen Personen und das eben nicht immer…
      Ich antworte meistens mit; Wir müssen nicht mehr ums überleben kämpfen, wir haben genug und eine Vielfalt an Lebensmittel. Jeder Mensch darf sein essen selber aussuchen…
      Ich habe mich für Fleischlos entschieden, so wie Du für weiterhin Fleisch verzehren und das respektiere ich.

      Dann kommt die Aussage: Ja, aber wegen Fleisch verzehren hat „Gott“ so gewollt… usw. und so fort… Diese Tiere sind ja dafür da und ausserdem,
      wenn wir dies nicht machen würden, wo wären wir dann, wir hätten keinen Platz auf diesem Planeten…

      Auf so eine Aussage reagiere ich dann und versuche halt meine Meinung darzulegen wie ich es halt sehe…

      Andere Personen wiederum stellen mir fragen wieso ich mich dafür entschieden habe… Aber sie zeigen sogar auch Verständnis…
      Und man unterhaltet halt ganz offen über solche Sachen…

      LG, Leon

      • sophie1951 schreibt:

        Lieber Leon,

        ich würde nicht warum wieso und weshalb diskutieren. DU bist Vegetarier und wie es die anderen machen ist nicht deine Sorge. Wenn es jemand wegen der Tiere macht, gut, isst er gerne Gemüse auch gut, jeder wie er will und du ebefalls wie du willst. Keine Rechtfertigung. Bei einem Channeling hat mir Claudius mal gesagt: es darf geschehen was geschieht und ich bin dabei. Nun ja du bist eben jetzt Vegetarier und das ist für dich OK.
        Wenn jemand gar nicht aufhören will, so hab ich es früher auch gemacht, geh einfach aus dem Zimmer, sag das willst du jetzt nicht mehr diskutieren, weil es allein deine Sache ist.
        Aber bitte in einer netten, aber bestimmten Form. Du weißt ja schliesslich wer deine Partner sind, Licht und Liebe genau so wie du. Sie wollen dich nur hinschauen lassen wie du hinter einer Sache stehst.

        Alles Liebe ❤
        ICH BIN SOPHIE
        IN LICHT UND LIEBE

  3. Dilemma schreibt:

    Einen Freudigen Morgen 🙂

    • dakma schreibt:

      ….eine einfach wunderbare Mischung ….. der Verstand versucht zu verstehen….er kapiert
      nichts und fällt kurz in sich zusammen…. in dieser Pause entsteht „Verstehen“…..dieses
      gute Gefühl läßt den Verstand wieder wachwerden und er meint „er“ hätte verstanden,
      …..jetzt lachen aber grad schon alle…. sodaß er seinen Irrtum nicht erkennen muß…..
      ….weil Lachen doch viel schöner ist….mitreißender….
      Dann fängt das Spiel von vorne an……
      ….Achtung… diese Videos haben Suchtpotential 😀
      Danke für diese wunderbare neue Droge ,liebe(r) s Dilemma
      schönen Tag
      Dakma

  4. dakma schreibt:

    „fesch“…. 😉 ….. der Karl ….. vielen Dank ,Dilemma …..
    Das ist ja wirk-lich ein Dilemma 😉 …… oder auch garnicht:

    dann können wir ja einfach da spielen ,wo es Freude macht 😀
    ….ich spiel hier noch ein bißchen….is nett mit euch …
    Dakma

    • muniji schreibt:

      YOOOUUUH! – Dakma. 😀

      Willkommen im Club. Eintritt frei für Alle. Bei uns im Dauer-Angebot! 😀 😀 😀

      Ohne ‚Kleingedrucktes‘ – garantiert. Dafür stehen wir mit unserem ‚guten Namen‘.

      Hereinspaziert – ganztags geöffnet 24/7. **grins**

      LG – mu 🙂 🙂 🙂

      • dakma schreibt:

        ❤ 24/7 ? welches Spiel ist das ? 😉 ….

      • dakma schreibt:

        ahhh es heißt : 24 Stunden 7 Tage ?
        mein Gott ,wie banal …… 😀 …..keine tiefere numerologische Weisheit ?
        Irgendwie steh ich jetzt ganz schön dumm hierum …an diesem Frühlingsanfang 2016!
        ……
        gestern sagte noch ein Freund zu mir : Dakma ,wir müssen den Verstand verlieren!
        Und heute nun diese(r?)s „Dilemma“ 😉 ❤
        ……..
        muß mir wohl was zum spielen suchen…..
        …..ich habs geahnt ,daß es nochmal richtig schwierig wird 😉

        ….

        Dakma

      • muniji schreibt:

        Du bist sooo lustig, Dakma! 😀

        Bin nur noch am **KRINGELN* vor Lachen. Herz-Aller-Liebst! ❤

        muuuuu – 😀 😀 😀

      • dakma schreibt:

        ❤ 😀 ❤

    • Dilemma schreibt:

      😉 Ja das ist „Tatsächlich“ das „schönste Dilemma“ 😆
      Viel Freude euch allen!!! 🙂

      • muniji schreibt:

        Bleibt nicht aus… ‚Dilemma‘! 🙂

        Sprudelnde Freude von innen. Kamma nix dagegen machen. 😀

        Hört einfach nich‘ wieder auf. **lach**

        LG – mu 🙂 🙂 🙂

    • BixRon schreibt:

      ….is nett mit euch …

      Find‘ Ich auch 😀 ❤

      Bix ⭐

  5. Dilemma schreibt:

    Freude Pur 😛

      • Dilemma schreibt:

      • muniji schreibt:

        Gefällt mir. Kenne diesen HUMOR von mir selbst. 😀

        Seit einiger Zeit schon ist es auch mir nicht mehr wirklich möglich, irgend etwas ’so richtig ernst‘ zu nehmen – weil es das ganz einfach nicht i s t.

        Oft habe ich wirklich den ganzen Tag über – nur eine ganze Menge zu lachen!

        Immer leichter und müheloser hinter die ‚Kulisssen‘ meiner Mitmenschen schauen zu können, ist halt oft genug einfach nur witzig. Also z.B., wenn mir jemand etwas als r e a l ‚verkaufen‘ will, ich aber absolut nicht dazu zu bewegen bin – es ihm auch als solches ‚abzukaufen‘.

        **PRUUUST**KRINGEL**PURZELBAUM**

        Dabei l i e b e ich sie gleichzeitig jedoch – nur noch mehr und mehr. ❤

        Ich kann gar nicht 'anders'.

        Je mehr Illusionen über mich SELBST, (und damit über JEDEN), sich in meinem Bewusstsein auflösen, um so lustiger und erheiternder wird eben alles – das bringt die WAHRHEIT nun mal so mit sich. **grins**

        Welche dennoch niemand je wirklich mit Worten – benennen können wird.

        Nur: 'wissen'.

        LG – muniji 🙂 🙂 🙂

      • Dilemma schreibt:

        🙂

      • Dilemma schreibt:

        😉

      • muniji schreibt:

        Tja – so ist’s. 😀 😀 😀

        ‚Da beißt die Maus kein’n Faden ab“, (**grins**)

        Die ‚Suche‘ hört erst auf, wenn D u mit dem Suchen aufhörst. Was sonst? Wenn D u damit aufhörst, erst noch ‚werden‘ zu wollen – was D u sowieso schon immer bist.

        Weil ‚D u‘ genau das über ‚Dich‘ – ‚erkannt‘ hast. Ohne ‚Worte‘.

        Einmal ‚gesehen‘ – gibt’s kein ‚zurück‘ mehr. Ebenso wenig wie ein ‚vorwärts‘.

        ‚Alles kann – nix muss‘. Lustig ohne Ende! 😀

        Weil ohne ‚Anfang‘.

        Der ‚Rest‘ ist Spiel mit Gedanken, Ideen, Formen, Klang und Farben. Kinder ‚wissen‘ das ’noch‘ – ohne darüber zu ‚rätseln‘, ob es nicht ‚vielleicht doch ganz anders ist‘.

        Welch‘ ein Segen. ❤

        LG – mu 🙂 🙂 🙂

  6. Roswith56 schreibt:

    lieber Muniji, das fühlt sich richtig an 🙂 LG

  7. muniji schreibt:

    Ach ja – noch etwas zu Überschrift dieses Beitrags:

    „Es ist Euer Fokus – der Euch und Eure Wahrnehmung lenkt“

    Von welcher Wahrnehmung ist hier die Rede – wenn nicht genau von all Jenem, was wir gerade als ‚real‘ e r l e b e n? Als Resultat unserer eigenen, momentanen inneren ‚Wahr’nehmung..?

    Unsere Fähigkeit, unsere Aufmerksamkeit auf das zu richten, wo wir sie jetzt auch ‚haben‘ wollen, wirkt also immer schöpferisch für uns – in ‚jedem‘, noch so kleinen Moment.

    Es ist sooo was von ‚magisch‘.

    Noch schöner: es gibt nichts, was wir dafür erst ‚extra‘ noch zu ‚erreichen‘ hätten, um das auch Vollbringen zu können. Wir s i n d dieser Prozess – in lebendiger Aktion, ohne Unterlass.

    Schneller, als wir denken können.

    Wow..! 😀

    LG – mu 🙂 🙂 🙂

  8. muniji schreibt:

    Hallo Alle Zusammen! 🙂

    Heute möchte ich gerne etwas mit Euch teilen, das für mich nun immer offenbarer wird… ( )

    Da ‚läuft‘ zur Zeit so viel in mir ‚zusammen‘ – in meinem Bewusstsein – und es fällt mir fast ein wenig ’schwer‘, es überhaupt in Worte zu fassen. Obwohl ich sehr wohl begreife, was gerade tatsächlich mit der von m i r erlebten Welt geschieht – und auch, warum.

    Die Zusammenhänge zeigen sich mir jetzt ganz offen.

    Wirklich erstaunlich.

    Okay, ich probiere das jetzt einfach mal zu beschreiben:

    Macht auch Ihr inzwischen die Erfahrung, dass sich eure direkten Begegnungen mit Euren Mitmenschen, aber auch Tieren und Pflanzen immer freudiger und harmonischer gestalten?

    Immer mehr und mehr und mehr..?

    So sehr, als ob wir es plötzlich mit BUCHSTÄBLICH ‚ganz anderen‘ Menschen und Lebewesen um uns herum zu tun hätten… (oder vielleicht… sogar auch tatsächlich h a b e n?)

    Ich denke, so ist es.

    Doch wie kann das sein? Sind diese Veränderungen nicht einfachnur das Ergebnis meiner eigenen ‚Wirkung‘ auf ‚Andere‘? Oder ist es nur deshalb so, weil wir uns nun a l l e mehr und mehr auf ein solches Miteinander einstimmen?

    Oder liegt es eben wirklich nur an meinem eigenen(!), momentanen FOKUS – und wenn ja, w a s passiert da eigentlich wirklich?

    Ich glaube, ich weiß es jetzt.

    Um es begreifen zu können, muss man wissen: LEBEN, GOTT, das EINE ALLES SEIENDE – bringt sich in DIESEM MOMENT, dem EINZIGEN, den es gibt, auf absolut a l l e n Selbst-Erfahrungs-Ebenen zum Ausdruck: sprich g l e i c h – zeitig!

    (Es kann nicht anders sein.)

    Deshalb gibt es auch von u n s, als die MULTIDIMENSIONALEN WESEN, die wir sind, keine einzige ‚Version‘ – die n i c h t auch bereits auf einer dieser unzähligen Erfahrungsebenen existierte.

    Jeder dieser Ebenen wiederum, hat, was ihre Bewusstseins-FREQUENZ-Bandbreite angeht, ein ‚oberes‘ und ein ‚unteres Ende‘. Zwischen ihnen liegt eine grosse Zahl verschiedendster solcher Frequenzen – welche sich uns ‚dort‘ folglich auch, als die ihnen entsprechende ‚Welt-die-wir-erleben‘ – z e i g e n.

    ERHÖHEN WIR ALSO UNSERE EIGENFREQUENZ GESCHIEHT IM GRUNDE GENAU DASSELBE, ALS WÜRDEN WIR AN EINEM TV-GERÄT DIE ‚PROGRAMME‘ WECHSELN, INDEM WIR DIE EMPFANGS(!)-FREQUENZ AM GERÄT – ‚NACH OBEN‘ V E R Ä N D E R N.

    Und siehe da:

    Auch auf den höheren Frequenzen finden wir uns ALLE wieder – nur in anderen ‚Versionen‘ von JEDEM VON UNS, weil wir – zusammengenommen – das EINE ALLES SEIENDE sind, das weder ‚ANFANG‘ noch ‚ENDE‘ kennt.

    Nur sich Selbst.

    ALLES AUF EINMAL – ‚JETZT‘ UND ‚HIER‘.

    ICH BIN somit praktisch das BEWUSSTE ‚AUGE GOTTES‘, das sich mittels seiner AUFMERKSAMKEIT – seinem FOKUS(!) – durch alles, was ICH BIN, ‚be-wegt‘ und das so Erfasste als ‚Realität‘ erfährt.

    * *

    Habe ich es also, in meiner all-täglichen Erfahrung wirklich mit anderen WESEN zu tun – oder nur mit verschiedenen AUSDRUCKS-Weisen von ihnen, auf verschiedenen Frequenz-Ebenen?

    Ich bin mir nun sicher, LETZTERES ist eindeutig der Fall.

    Es ist eine ’neue‘ Sicht auf die ‚Dinge des Lebens‘ – doch die einzige, die für MICH nur noch einen SINN ergibt. Schließlich erlebt nicht EINER von uns einen ‚Anderen‘, genau wie ICH ES GERADE TUE.

    Auf meiner ‚Reise‘ durch alles, was ‚ICH BIN‘ – IST.

    * * *

    Ich freue mich ganz ehrlich schon jetzt auf eure, hoffentlich zahlreichen Kommentare! 😀

    LG – muniji 🙂 🙂 🙂

    • muniji schreibt:

      Einen kleinen Nachtrag hätte ich noch – für alle, die jetzt vielleicht nach dem ’schöpferischen Aspekt‘, bezogen auf meine Darstellung der Realität, fragen.

      1. Man kann nicht schöpfen, was nicht bereits vorhanden ist – es sei denn, man wollte tatsächlich versuchen, einmal, Etwas(!) aus einem l e e r e n ‚Topf‘ zu schöpfen…( )

      2. Einzigartig und unvergleichbar ist jeweils nur die individuelle Reihenfolge unserer ‚Erlebnis-Schöpfungen‘ – bestimmt durch unserem eigenen, momentanen FOKUS.

      3. Wir ‚erschaffen‘ also nicht – wir w ä h l e n.

      LG – mu 🙂 🙂 🙂

    • dakma schreibt:

      Das gefällt meinem spirituellen Ego jetzt aber garnicht ,lieber muniji 😉 …..da es garnichts
      anderes zum protzen hat als ein spiritueller Vorarbeiter zu sein …. oh je..

      Meine anderen Anteile sind fasziniert von deiner Wahrnehmung…. es würde erklären,
      warum meine Eltern sich ja tatsächlich noch im fortgeschrittenen Alter verändern (?),
      eine meiner Hausmitbewohnerinnen plötzlich (?, nach einer Bitte von mir ,ob sie mir helfen könne ) Mitverantwortung für Gemeinschaftsdinge übernimmt (und…. oh je sogar mich ertappt bei Unkorrektheiten…. was eigentlich
      mein Hoheitsgebiet ist 😉 ),eine andere Mitbewohnerin ,die ich als wenig reflektiert
      wahrgenommen hatte, nach ein paar Worten über spirituelle Dinge ,mir jetzt sofort
      empfiehlt ,meinen (unseren) Vermieter „zu segnen“,wenn er wieder mal nervt……usw

      Es könnte gut passen,,daß – wenn ich mir und ihnen mehr zutraue ,sprich einfach
      (entgegen meiner Vorurteile) Dinge anspreche ,die auf der Ebene vorher (scheinbar)
      nicht möglich waren……wir plötzlich gemeinsam auf einer anderen Ebene sind..

      ich werde weiter beobachten 😎 …. nein sorry „wahr-geben“ 😀
      Dakma

      • muniji schreibt:

        Faszinierend – nicht wahr? 😀

        Es rückt Alles in ein ganz ’neues‘ – LICHT! ❤

        **Schmunzel**

        LG – mu 🙂 🙂 🙂

    • karinb14 schreibt:

      Hi Muniji ! Ja , ich sehe das genau so , wir sind schon irgendwie auf einer höheren Frequenz , grins , nur müssen wir es endlich mal bemerken ! Danke Dir ! ! ! ❤

      Manchmal braucht man halt solch eine Bestätigung seiner eigenen veränderten Wahrnehmungen , grins und freu ! 😀

      Und Mutter Erde dröhnt uns den vorausgesagten "Ton" ja schon um die Löffel , sie übt , wie Shogun es kürzlich so trefflich formulierte ! ❤
      Wir sind mittendrin ! 😀

      Licht und Liebe !

      Karin

    • Leon schreibt:

      Hallo muniji, naja, nicht alles erlebe ich so wie du. Ab und zu erlebe ich halt das Gegenteil bzw. ich treffe ab und zu menschen, welche komplett anderer Meinung sind. Egal was ich für eine Meinung ich habe, so werde ich meistens angegriffen. Als Beispiel: ich habe mich seit ein paar Jahren für fleischlos (vegi) entschieden. Ich werde für das von diversen Leuten sogar beschimpft provoziert usw. Du bist nicht Normal, wie kann man ohne fleisch essen, leben usw. Dann wenn in der gruppe sind ich andere menschen ermunterte usw. dann werde ich von anderen personen attackiert, und sie sagen das Gegenteil, und beschimpfen die ganze Menschheit und dass nie sich bessern wird und dass ich ein träumer bin. Wiederum habe ich wieder anderes erleben, ich fühle mich mit der natur total verbunden, ich liebe die natur am liebsten würde dort leben distanziert von ein paar menschen aber dennoch mit einigen gleich gesinnten. Lg leon

      • Leon schreibt:

        ich fühle mich sehr wohl, wenn ich ab und zu auf diesem blog reinschaue, die Botschaften und die Kommentare lese… vielen Dank dafür an alle beteiligten.

      • muniji schreibt:

        Hallo Leon! 😀

        Ich ‚ahnte‘ irgendwie schon, dass du dich hierzu zu Wort melden würdest. Ich war mir dessen geradezu sicher. Hätte mich einfach gewundert, hättest Du es nicht getan.

        Es gibt da in deinem Kommentar einen Satz, der mich aufhorchen ließ:

        Zit.:“Egal was ich für eine Meinung ich habe, so werde ich meistens angegriffen.“

        Wenn Du dir diesen Satz einmal genauer anschaust, glaube ich, wirst Du merken, dass er offenbar generell recht tief in Dir verankert ist – jedenfalls ist dieser Satz absolut keine ‚Kleinigkeit‘, in meinen Augen.

        Im Gegenteil.

        Es macht ganz den Eindruck, als wäre dies (weit eher) bereits seit Langem eine immer wiederkehrende Erfahrung in Deinem Leben – liege ich damit richtig?

        Weshalb Du dich auch gerne nur noch – lediglich mit ein paar Gleichgesinnten – in einer für Dich angenehmen ‚Entfernung‘ von all den ‚Andersartigen‘ aufhalten würdest…

        Kann das aber wirklich die für Dich PASSENDE Antwort darauf sein?

        (Auch wenn selbstverständlich absolut n i c h t s dagegen einzuwenden ist, ganz klar!)

        Ich selbst z.B. habe, obwohl ich seit über 30 Jahren bekannterweise kein Fleisch mehr zu mir nehme, tatsächlich noch nie Erfahrungen von ‚provoziert-werden‘ durch meine noch Fleisch essenden Mitmenschen gemacht.

        Und beschimpft worden bin ich dafür schon gar nicht – nicht ein einziges Mal.

        Merkst Du vielleicht schon, worauf ich damit hinaus will, Leon?

        Ich glaube nämlich, dass Du dich nur mit ‚Gleichgesinnten‘ zusammen – letztlich vielleicht doch gar nicht unbedingt so(!) wohl-fühlen würdest, wie Du es dir im Moment offenbar erhoffst.

        Das ist im Moment m e i n Eindruck davon – aber möglicherweise fällt Dir ja auch selbst noch viel mehr dazu ein, was auch für andere Leser hier von größtem Interesse sein könnte. ❤

        Ganz LG – muniji 🙂 🙂 🙂

      • Leon schreibt:

        Hi muniji,

        interessant, dass du das geahnt hast… 😀

        Na ja es ist mindestens seit dem ich vegi geworden bin.

        Nein ist überhaupt keine passende Antwort ! 😀

        Sagen wir mal so, ich bin ganz OHR, was Du zu sagen hast, ohne auf etwas Rücksicht zu nehmen. 😄

        Das würde mich sowieso sehr interessieren…

        Lg, leon

      • muniji schreibt:

        Lieber Leon! 😀

        Eigentlich ist meine Antwort für Dich wieder mal sehr einfach:

        Du erlebst nur, was Du innerlich tatsächlich auch zu erleben e r w a r t e s t.

        Es kann gar nicht ‚anders‘ sein und geschehen, weil in unser Erleben niemals etwas eintreten k a n n – womit wir nicht gleichzeitig(!) auch in irgend einer Art von RESONANZ stehen.

        Wir alle erleben wahrhaftig niemals etwa anderes – und immer geschieht dies auf der B a s i s unserer eigenen, momentanen, tief-innersten Überzeugungen.

        Unserem momentanen, inneren ‚Wissen‘.

        Dabi gilt immer und ohne jede Ausnahme: ‚Gleiches zieht Gleiches an.‘

        Tatsächlich also treffen wir somit in Wahrheit auch immer nur mit ‚Gleich-gesinnten‘ zusammen, selbst dann, wenn uns das auf den 1. ‚Blick‘ nicht so erscheinen mag.

        Jeweils in Bezug auf jene Bereiche in u n s, mit denen wir gerade auf Erfahrungen aus sind – sei es einfach nur aus Freude, Interesse oder/und eben auch zur Klärung unserer eigenen, momentanen Bewusstseins-Inhalte.

        Wir kommunizieren nämlich immer als GANZES miteinander, weit jenseits von allem, was wir allein mit unseren 5 Körpersinnen sehen, hören, (tastend) fühlen, riechen und schmecken können.

        So finden wir auch – per Resonanz – selbst aus kilometerweiter ‚Entfernung‘ stets perfekt zueinander, um uns daraufhin miteinander(!) die von uns selbst gewünscht-erwarteten Erfahrungen auch zu ermöglichen und zu erfüllen.

        Doch welche(!) Gemeinsamkeiten führen dann f ü r D i c h immer wieder mal zu solchen Erfahrungen mit Anderen – wie Du sie hier beschreibst? D a s ist die Kernfrage.

        FINDE sie – ’schonungslos‘ – schaue sie Dir dann einfach nur lange genug an – und Dir wird ganz von selbst bewusst werden, worum es bei all dem eigentlich geht.

        Mehr brauchst Du im Grunde nicht zu ‚tun‘.

        Es ist D e i n ‚Inneres Königreich‘.

        Liebe es.

        LG – muniji 🙂 🙂 🙂

      • Leon schreibt:

        Hallo muniji,

        wieso habe ich geahnt, dass du so etwas ähnliches schreiben würdest? 🙂

        Ich bin eigentlich der gleichen Meinung wie Du das hier geschildert hast, aber dennoch diverses verwirrend und unsicher…

        Ich gehe jetzt explizit sehr tief in dieses Thema hinein:
        Es kann schon möglich sein, dass tief in mir was verankert ist, was mich vielleicht auch stört…
        Ich habe schon gemerkt, dass ich mich irgendwie innerlich unwohl fühle und stört bzw. beunruhigt ( auch, wenn es evtl. für mich so unbedeutend scheinen mag),
        dass wir andere Lebewesen töten nur damit wir unsere 3D Sinne zu besänftigen/unsere Lust stillen.
        Es stört mich vielleicht auch, dass viele Menschen keine Gedanken darüber verlieren. Klar kann man sagen, jeder soll für sich schauen, jedem das seine…
        und sie brauchen diese Erfahrung, weil jeder eine andere Entwicklungsstufe/Erfahrung hat/braucht usw. Natürlich habe ich auch bis vor kurzem Fleisch gegessen.
        Natürlich hat mich jemand darauf aufmerksam gemacht bzw. es klingelte plötzlich bei mir durch jemand anderen.
        Mich stört es halt, wenn jemandem unrecht angetan wird, egal ob Mensch oder Tier oder was auch immer. Jetzt kann man sagen, wieso auch, er hat sich dafür entschieden bevor er/sie in dieses Leben inkarniert ist…

        Vielleicht hat es damit zu tun und Ich weiss, dass vieles dualistisch“ ist, weil es geht um falsch oder richtig, recht oder unrecht, aber kann irgendwie einfach nicht einfach so tun als ob…

        Es gibt so vieles was ich schreiben könnte… ich lasse mal hier stehen.

        Zurück zu deiner Aussage…
        Wie kommst du auf sowas und das explizit auf mich gerichtet? 
        Zitat: „Ich ‘ahnte’ irgendwie schon, dass du dich hierzu zu Wort melden würdest. Ich war mir dessen geradezu sicher. Hätte mich einfach gewundert, hättest Du es nicht getan.“

        LG, Leon

      • muniji schreibt:

        Es gibt da noch etwas sehr Grundsätzliches, was von Einigen unter uns, scheint mir, immer noch ‚gerne‘ übersehen wird – und über das ich hier noch etwas sagen möchte:

        Es geht dabei um die Wahrheit: ‚Wie innen – so aussen.‘

        Wieviele ‚Meister‘ schon, haben im Laufe unserer Menschheitsgeschichte versucht, uns immer und immer wieder darauf hinzuweisen..! Auf jede nur mögliche Art und Weise?

        Warum wohl? W a r u m???

        Weil ihnen langweilig war..? Oder aber sie uns, ihre Brüder und Schwestern im LEBEN – vielleicht doch einfach nur aufwecken wollten, aus unserer SELBST-Vergessenheit?

        Unserem ‚Traum‘, nur ein ‚machtloser, vergänglicher Mensch‘ zu sein..!

        Natürlich gibt es einen Grund dafür, warum nicht jeder sich dessen so ‚mir nichts, dir nichts‘ bewusst sein möchte – und das hat letztlich wieder einmal mit einigen ziemlich verbreiteten, menschlich-dualistischen Überzeugungen zu tun.

        Insbesondere den Anschauungen von ‚richtig und falsch‘, ‚gut und schlecht‘.

        Wer nämlich will schon gerne für sog. ‚falsche‘ und ’schlechte‘ Erfahrungen und Handlungen verantwortlich sein,wenn einem dafür in Folge zusätzlich noch die Erfahrung von ‚Schuldgefühlen“ und gar eine ‚Bestrafung für begangene Sünden‘ ins Haus steht?

        Duales Denken kann wirklich sehr raffiniert sein! 😀

        So scheint es jedenfalls ‚bequemer‘, nicht ‚für alles‘ die Verantwortung zu tragen, was wir tun – und wie wir es erleben. Diese Trennung(!) von ‚verantwortlich und nicht verantwortlich‘ findet sich sogar in unserem Rechssystem widergespiegelt:

        Da begeht ein Volltrunkener irgendein ‚Delikt‘, bekommt dann aber genau deswegen ‚mildernde Umstände‘ zugestanden, weil er ‚zur Zeit der Tat nicht vollkommen zurechnungsfähig‘ war.

        Und niemand stellt währenddessen die Frage, wie der/die Betreffende überhaupt erst in den ‚Zustand der Volltrunkenheit‘ gelangen konnte. Oder geschah dies ‚rein zufällig‘, sodass auch niemand für die daraus entstandenen Folge-Ereignisse voll-verantwortlich gemacht werden k a n n?

        Seltsame Welt, nicht wahr?

        Doch wer sich selber die VOLLE Verantwortung für alles in seinem Erleben ab-spricht, ‚beraubt‘ sich auch seiner Macht und Fähigkeit, es zu gestalten, wie immer er das tatsächlich m ö c h t e.

        Auch wenn dieser ‚Raub‘ nur eine Illusion im eigenen Denken ist..!

        Wirken tut sie allemal.

        LG – mu 🙂 🙂 🙂

      • muniji schreibt:

        Lieber Leon! 🙂

        Mir ist selbstverständlich klar, was in Dir vorgeht.

        Zumal gerade bei diesem ‚Thema‘ – bei dem es ja, noch v o r allem Anderen, um MITGEFÜHL geht – wirklich alles zusammen kommt:

        Traurigkeit, Wut und sogar Zorn, sich für etwas einsetzen, sich nicht ‚unterkriegen‘ lassen, seine Ansichten klar vertreten und kommunizieren, Verständnis aufbringen, in sich hinein horchen, aufklären, Freiheit gewähren, nachsichtig und konstant zugleich sein… und Vieles mehr, und nicht zu vergessen – natürlich – LIEBE.

        Unterhalte ich selbst mich einmal mit Anderen darüber, halte ich mich meist nur in aller Ruhe an FAKTEN – und habe ich einen noch recht Ich-bezogenen Menschen vor mir, weiß ich:

        ÄNDERUNGEN bedeuten für ihn/sie in erster Linie (noch), die ‚Kontrolle‘ über sein Leben auf’s Spiel zu setzen, wenn es um die Veränderung seiner gewohnten(!) Lebensweise geht.

        Diese implantierte FURCHT ist Teil unserer bisherigen ‚Programmierung‘.

        Es ist sehr von Vorteil, dies ganz klar zu wissen, zu sehen und auch erst einmal anzuerkennen. Solche Menschen erhalten deshalb von mir zu Beginn auch nur Aussagen, welche sie allein auf i h r eigenes, persönliches Wohl-Gefühl ansprechen.

        Also ihren eigenen VORTEIL, welcher für sie nun mal im Moment noch immer an 1. Stelle kommt. Warum ich das tue? Ganz einfach:

        Es hat keinen Sinn, jemanden dort ‚abholen‘ zu wollen, wo er/sie (noch) gar nicht ist. Versucht man es, sind Kon-front-ationen (Stirn an Stirn, **lach**) vorprogrammiert.

        (Bei dem Wort ‚Konfrontation‘ sehe ich immer sture Geißböcke vor mir.) 😀

        Ich ‚arbeite‘ deshalb nie mit ‚richtig‘ und ‚falsch – weil es darum auch überhaupt nicht geht, sondern immer nur um ganz persönliche(!) Konsequenzen für unser eigenes Sein und Tun.

        Unser tatsächliches(!) WOHL ist ja in Wirklichkeit nicht vom Wohl Anderer, auch nicht dem von Tieren und Pflanzen – im Grunde von Allem! – zu trennen.

        Weil wir alle – EINS S I N D.

        Die FEINFÜHLIGKEIT und LIEBE im Umgang mit solchen Situationen besteht einfach darin, bei aller KLARHEIT was die FAKTEN betrifft, unserem ‚Gegenüber‘ immer(!) die Freiheit des erst einmal tief ‚Durchatmens‘ zu lassen u n d dem/der Betreffenden dann auch die ‚Zeit‘ zu lassen, sich nach und nach an dieses ’neue‘ Wissen zu gewöhnen.

        Gerade die Fakten selbst sind es ja, die den Glauben an einen ‚gesunden Fleischkonsum‘ mit leichter Hand widerlegen. Letztlich gilt: ‚Wohlgefühl‘, erkauft mit dem Leid Anderer, geht halt immer – ’nach hinten los‘, ( wie jeder weiß.)

        Unsere vielen ‚Zivilisationskrankheiten‘ sprechen dahingehend ganze Bände.

        Ist also mein Gegenüber – genauer, dessen Verstand – an diesem Punkt angelangt, ‚arbeitet‘ diese Angelegenheit nahezu ‚automatisch‘ in demjenigen weiter und weiter…

        Dazu kommt es aber nur, wenn von m e i n e r Seite aus nicht der geringste Druck oder Zwang in dieser Sache ausgeübt wird. Da ansonsten, aus reinem ‚Selbstschutz‘ heraus, mein Gegenüber nur (mit seinem Verstand) in einen Verteidigungs-, möglicherweise sogar einen Gegenangriffs-Modus ’schaltet‘.

        Im Versuch, seine bisherigen Anschauungen zu erhalten, sogar angesichts eigentlich offensichtlicher, klarer, unwiderlegbarer Fakten. All dies sollte man wissen und erkannt haben, ansonsten ist jedes solche Gespräch schneller beendet – als es begonnen hat.

        Die Kraft des ‚Gegners‘ zu nutzen – besonders zu dessen eigenem Vorteil(!) – ist in allen Situationen solcher Art immer die einzig gewinnbringende ‚Strategie‘.

        Im Grunde ist es die Kunst, ‚keine Spuren zu hinterlassen.‘

        Ohne ‚richtig‘ oder ‚falsch‘.

        * * *

        Wie ich ahnen konnte, dass Du dich hierzu melden würdest, Leon? Es tauchte einfach so auf – und ich habe ‚gelernt‘, solchen Impulsen einfach Raum zu geben, sich in meinem Bewusstsein zu zeigen.

        Kommt inzwischen einigermaßen oft in meinem Leben vor – ich denke, das gehört jetzt einfach ‚dazu‘ und geht auch immer mehr Leuten so. **grins**

        😀 😀 😀

        Alles Liebe – muniji 🙂 🙂 🙂

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s