Enthüllungen Aktuell: Direkte-Energiewaffen und die Verbindung zu Chemtrails (12.September 2019)

Enthüllungen Aktuell LOGO

Direkte-Energiewaffen und die Verbindung zu Chemtrails – Himmel voller giftiger Wolken

Hier geht es um ein Dokument der US-Regierung, dass mich schon viele Jahre sehr nachdenklich macht und ich dies schon lange mit unseren täglichen Chemtrail-Himmel in Verbindung bringe.

Es geht hier in dieser US Air Force PDF um die Optionale Verteidigung durch Wetter-Kontrolle in 2030 – DIRECTED ENERGY WEAPONS – (DEW) WAFFENSYSTEME.

Als Energiewaffen (englisch: directed energy weapons) kurz DEW oder Strahlenwaffen genannt wird im Allgemeinen eine neue Generation von Waffensystemen bezeichnet, die mit gebündelter Energie militärische Ziele außer Funktion setzen, schädigen oder vernichten kann.

Laut der US- Air Force sind Wetterkontrollmaßnahmen erforderlich – Wettersteuerung wird also Realität. Modernste Waffentechnologien, die jetzt im Einsatz sind, sind demnach auch von der Wolkenbeschaffung am Himmel abhängig.

In der militärischen PDF der US Air Force, heißt es: Die Vereinigten Staaten müssen die Verteidigung gegen gerichtete Energiewaffen (Directed Energy Weapons) mit der gleichen Intensität integrieren, die bei der Entwicklung von ballistischen Raketenabwehrsystemen eingesetzt wird.

Einer der Hauptnachteile von optischen und gerichteten Energiewaffen-Systemen ist die Unfähigkeit Wolken oder dichten Nebel zu durchdringen. Fortschritte in der militärischen Technologie fangen an, Wetterphänomene unter unsere Kontrolle zu bringen.

Stark erhöhte Rechenleistung und mikronisierte Abgabesysteme ermöglichen uns, spezifische Störungen in lokalen atmosphärischen Bedingungen zu erzeugen. Diese Störungen ermöglichen die sofortige und dauerhafte Fähigkeit, lokalisierte Nebel- oder Stratuswolkenformationen zu bilden, die kritische Objekte vor Angriffen durch energiebasierten Waffen abschirmen.

Diese Liste der Strato-Wolken ließe sich noch unlängst erweitern. Alle erdenklichen Chemtrail Himmel sind unter Strato-Wolkenformationen zu finden. Jetzt wissen wir, was Chemtrails wirklich sind. Umwelt-Waffensysteme die längst im globalen Einsatz sind, versteckt hinter einer vorgebenen zivilen Klima-Forschung, die nicht weniger giftig ist. In jedem Fall – sowohl im militärischen Einsatz, als auch bei der zivilen SRM Klima-Forschung geht es um künstliche Wolkenerstellung aus toxischen Materialien.

Künstliche Wolken zur Abwehr von modernen Waffentechnologien. Schöne neue Welt in der wir alle leben.

Auszugsweise sinngemäße Übersetzung (aus zweierlei Übersetzungs-Versionen)

Operational Defense trough Weather Control in 2030

Michael C. Boger – Luftwaffe der Vereinigten Staaten

Maxwell Air Force Base, Alabama

PDF: 2009

Einführung:

Gerichtete Energiewaffen werden schnell zur populären Waffe der Zukunft. Energiewaffen und optische Intelligenz ist immer noch – und wird auch weiterhin eine kritische Waffe sein. Diese werden bis etwa 2010 weit verbreitet sein. Die Vereinigten Staaten müssen die Verteidigung gegen gerichtete Energiewaffen (Directed Energy Weapons) mit der gleichen Intensität integrieren, die bei der Entwicklung von antiballistischen Raketenabwehrsystemen eingesetzt wird.

Einer der Hauptnachteile von optischen und gerichteten DEW Energiewaffensystemen ist die Unfähigkeit Wolken oder dichten Nebel zu durchdringen. Fortschritte in der militärischen Technologie beginnen, Wetterphänomene unter unserer Kontrolle zu bringen. Stark erhöhte Rechenleistung und mikronisierte Abgabesysteme (Delivery-Systeme) ermöglichen uns, spezifische Störungen in lokalen atmosphärischen Bedingungen zu erzeugen. Diese Störungen ermöglichen sie sofortige und dauerhafte Fähigkeit, lokalisierte Nebel- oder Stratuswolken-Formationen zu erzeugen, um kritische Werte gegen Angriffe von Energiebasierten Waffen zu schützen.

Die Zukunft der Nanotechnologie wird es ermöglichen, die Schaffung von Stratuswolken-Formationen zu erzeugen, um Directed Energy Weapon und die gezielten Angriffe auf die USA zu besiegen. Die Lösung des Problems der Wetterkontrolle beinhaltet vernetzte Mini-Ballons, die Daten aus einem vierdimensionalen (4d-Var) Computermodell empfangen und zuführen können, durch sogenannte Sensor Aktor Netzwerke (Die Wahrheit über HAARP und Chemtrails: Projekt Indigo Skyfold läuft auf Hochtouren (Videos))

Methodik:

Die Bestimmung der Wettersteuerungsmethoden im Jahr 2030 erfordert die Verwendung mehrerer Methoden. Die Frage “Was ist nötig, um das Wetter zu kontrollieren und wie machen wir das?” brauchte einen Antwort. Der gesamte Prozess begann mit einem umfangreichen Umweltscan. Methoden der Wetter-Modification wurden untersucht um Einschränkungen in der Wetterkontrolle zu bestimmen. Dieser Schritt beinhaltete auch die Suche nach Schlüsselexperten in den Bereichen der Wetterkontrolle. Ein erstes Konzept wurde entwickelt. Folgende Institutionen sind daran beteiligt, um ein Konzeptdiagramm unter den Experten zu entwickeln.

NOAA – National Oceanic and Atmospheric Administration

WMA  – Weather Modification Association

NCAR – National Center for Atmospheric Research

Die spezifische Anforderungen der Erstellung undurchsichtiger Stratuswolkenbildung wäre nützlich auf dem Schlachtfeld. Experten aus den Bereichen Wettermodellierung, Wettersystemdynamik und Nanotechnologie halfen bei den Anforderungen der Fähigkeiten der Netzwerke und militärische Anwendung der Wettersteuerungstechnologie. Ein Fahrplan der betrieblichen Wettersteuerung beinhaltet eine Diskusion über Anforderungen, Anwendungen und Fähigkeiten von Wetter zu stören oder zu verweigern gegen optischen gezielten (DEW) Energiewaffen Angriffen.

Problem-Bedeutung: Die Wetterkontrolle eröffnet dem US Militär enorme Möglichkeiten zur Erkundung. Neben der Ermöglichung vieler Operationen beinhaltet eine Schlüsselfunktion die Verteidigung gegen zukünftige gerichtete Energiebedrohungen. Die Erstellung undurchsichtiger Wasserdampfwolken negiert die optische Verfolgung eines Ziels mit gerichteten Directed Energie Weapons.

Die Kontrolle der Atmosphäre über ein Zielgebiet ist viel schwieriger als das Einstellen der Temperatur mit einer Klimaanlage. Fortschritte in der Technologie werden es ermöglichen, Wetterbedingungen in einem lokalisierten Bereich zu gestalten. Wenn wir uns Wolken und Nebel zunutze machen, können wir es als Schutzschild gegen die Offensive der DEW Energiewaffen benutzen. Wenn sich das Ziel bewegt, sind die Waffen kontinuierlich durch das Ziel geführt. Damit aktuelle Präzisionswaffen effektiv sind, muss das Ziel gefunden, festgelegt, verfolgt, angegriffen und beurteilt werden. Wasserdampf in Form von Nebel oder Schichtwolkenbildungen verursachen Probleme für diese Fähigkeiten.

Viele militärischen Systeme erfordern visuelle oder (IR) Infrarot Erkennung und Tracking-Methoden für eine angemessene Auflösung. Wenn sich das Ziel bewegt, sind die Waffen kontinuierlich geführt – durch das Ziel mit Laserwaffen. Gerichtete Energiewaffen verwandeln den Laser selbst in eine Waffe. Andere Verfahren zum Erfassen und Verfolgen umfassen die Millimeter und Mikrowellenerfassung. All diese Methoden der Anwendung von DE (Directed Energy) auf Zieleinwirkung können durch mächtige Wasser-Tröpfchen vereitelt werden.

Ein paar Probleme haben Wetterschutz- und Wetteränderungsinteressen neu entfacht. Erhöhte Computer-Modelling Power hat detaillierte Experimente möglich gemacht. Die Angst vor der globalen Erwärmung und die verstärkte Öffentlichkeit von Wetterkatastrophen haben die Wissenschaft entzündet. Das Militär verwendet die Kontrolle des Wetters und die Zukunftstechnologie wird eine spezifische Kontrolle des Wetters ermöglichen – das Wetter eigentlich erschaffen, nicht nur veränderndes Wetter. Andere in der Luftwaffe der Vereinigten Staaten haben die Fähigkeit vorhergesagt, das Wetter als einen taktischen Vorteil zu verwenden.

Das Dokument der US Air Force: Weather as a Force Multiplier: Owning the Weather in 2025″ – “Wetter als Kraft-Multiplikator: Der Besitz des Wetters im Jahr 2025” spricht speziell den Anstieg der Rechenleistung in Verbindung mit aktuellen Wetter-Modifikationstechniken zur Gestaltung des Kampfplatzes. In den nächsten Jahren wird die Nano- und Mikrotechnologien in Europa dynamischer und spezifischer genutzt, eine Verbindung mit erhöhter Netzwerkfähigkeit. Statt einen Sturm zu steuern oder bewegender Nebel schafft ein militärischer Kommandant das Wetter um es defensiv zu verwenden (Der Hurrikan „Katrina“ und das weltweite HAARP-System (Videos)).

Optisches Ziel Engagement um gerichtete Energie (DEW) zu besiegen

Um ein sich bewegendes Ziel zu aktivieren, muss ein System das Ziel in Echtzeit erkennen und verfolgen. Eine Waffe muss während der Flugzeit der Waffen mit dem Zielort geführt oder aktualisiert werden. Schließlich muss die Waffe den Flug durch die Atmosphäre auf dem Weg zum Ziel überleben. ES MUSS VERSTANDEN WERDEN, WIE WIRKSAM DAS WETTER GEGEN (DEWs) DIRECTED ENERGY WEAPONS und optische Zieleingriffe auf dem Gelände im Schlachtfeld ist. Das Wetter wirkt sich auf die Ergebnisse aus.

Wetterphänomene, die als DEW-Abwehrmechanismus verwendet werden sollen, werden als STRATUS oder ALTO etabliert, eine künstliche Schicht aus Wolken, bestehend aus einer Mischung von Kristallen und Wassertröpchen. Diese Wolke ist so dicht erforderlich, um optisch undurchlässig zu sein gegen sichtbare Infrarote (IR) und Ultraviolette (UV) Wellenlängen. Eine ungefähre Wolkendecke von 300 – 500 Fuß wird angenommen, die tatsächlichen Wolkenstärken hängen von den Ergebnissen ab. Computermodellierung und Eingabe von Wolkendampfgehalt (Kristall, Dampf in Mikrotröpchen) als vorhergesagte Waffe zu besiegen. Eine Diskussion über optisches Engagement und Targeting (Ausrichtung – Zielmodus) wird zeigen, wie Wolken den Feind in alternative und angreifbare Überwachungsmittel zwingen können und zweitens wird die Diskussion der zukünftigen DEW Technologie und deren Einschränkungen wie Wolken die DE-Effektivität reduzieren kann.

Optisches Ziel-Engagement von Waffen:

Optisches Tracking (Verfolgung) und Targeting (Zielmodus-Ausrichtung) kann auf verschiedenen Arten erreicht werden. Von bodengestützten Außenposten bis hin zu Satelliten im Orbit. Es gibt drei verschiedene Fähigkeiten, Waffen finden, verfolgen und führen. Waffen auf ein Ziel zu finden, zu verfolgen und zu führen sind Fähigkeiten, die abhängig von den Details sind, die sie sehen können, die verfügbare Zeit um das Ziel zu sehen und die Methode die sie verwenden, um eine Waffe im Flug zu aktualisieren.

Die Fähigkeit ein Ziel einfach zu finden, ist am wenigsten kompliziert, wenn sich das Ziel nicht bewegt! Je höher die Höhe ist, in der eine optische Plattform arbeitet, führt im Allgemeinen zur einer Verringerung der Flexibilität seines Suchbereichs. Militärische Targeting Satelliten hätten ähnliche Anforderungen wie zivile Satelliten wie GEOEYE 1. GEOAYE 1 operiert in der Region der niedrigen Erdumlaufbahn und kann 16 Zoll Auflösungen mit einer Positionsgenauigkeit von ungefähr 7 Fuß erzeugen. Die niedrige Erdumlaufbahn wird grob als 200 – 930 Meilen über der Erde betrachtet. Bei dieser Auflösung kannst du Arten von Fahrzeugen und Objekten identifizieren, während die Koordinaten bestimmt werden über die sie verfügen sollen von Waffen- oder Energie- Auswirkungen. GEOEYE-1 (die hier immer erwähnt werden) können nicht alle Wetterphänomene durchdringen, das Auge kann nicht durchsehen, erfordern andere elektromagnetische Überwachungsmethoden außerhalb des passiven visuellen IR und UV Erkennung und Überwachung.

Dynamische Ziele und Präzisionswaffen erfordern eine Methode um sowohl den Zielort, als auch das Ziel zu aktualisieren, den Waffenflugweg während der gesamten Flugzeit der Waffe zu verfolgen. Durch die Schaffung von Wolken an bestimmten Orten und Höhenblocks wird vermieden, dass optische Waffensysteme ihre Ziele erreichen. Das Verfolgen des Lasers und der Waffe macht das Gleiche bei der Waffenflugzeit und ist eine kritische Fähigkeit von DE (Gerichteten Energiewaffen).

Gerichtete Energiewaffen

Hochenergie-Laser (HEL) und

Hochleistungs-Mikrowellen (HPM)

sind derzeit die primären Methoden des gerichteten Energie-Angriffs. (PDF von 2009). Es ist die Erwartung, dass diese Arten von DIRECTED ENERGY WEAPONS in den nächsten 15 Jahren (2010-2025) immer häufiger auf dem Schlachtfeld sein werden. Das Department of Defense (DOD) – das Interesse an gerichteten DEW Directed Energy Weapons Programmen reichen von der taktischen bis zur strategischen Nutzung am Boden und im Weltraum.

HEL`s (Laserwaffen) geben hohe Temperaturen an der Oberfläche ab, zerstören ihr Ziel. HPM`s (Mikrowellenwaffen) beeinflussen die interne Schaltung des Ziels. Sowohl HEL`s als auch HPM`s haben die Stärken der Null Flugzeit, aber die Auswirkungen benötigen viel Energie um von der Waffe zum kohärenten Ziel zu bleiben. HEL und HPM erfordern eine gesonderte Diskussion von Effekten und Abwehrmechanismen. DEW`s haben eine Betriebsgrenze im elektromagnetischen Spektrums. Die Kraft von diesen Waffen hängen von ihrer elektromagnetischen Signatur ab.

Interaktion mit dem Wetter – DEW-Niederlage tritt aufgrund von natürlichen Wetter auf. Militärs schaffen künstliche Wolkenteppiche, um dass ihre Waffensysteme funktionieren können.

Hier in dieser militärischen PDF “Optional Defense trough Weather Control in 2030” heißt es weiterhin: “Wetterphänomene, die als DEW-Abwehrmechanismus verwendet werden sollen, werden als Stratus oder Alto etabliert.” >>> Und genau diese Wolkenformationen haben wir seit der Chemtrailgeschichte ständig am Himmel. In Deutschland gab es 2012 die erste geschlossene tiefhängende künstlich erstellte Wolkendecke, die über mehrere Stunden/ Tage den kompletten Himmel bedeckte.

In den Jahren 2013 bis Mitte 2014 hatten wir in Deutschland komplett schneeweiße Wolkenteppiche, die den ganzen Himmel selbst im Frühling und im Sommer komplett überdeckten. Es sah immer aus, als wenn es gerade schneien würde. Dann von Mitte 2014 bis Dezember 2015 der ewige dauer-graue Himmel über alle 4 Jahreszeiten gleichbleibend, der das ganze Land unter einer geschlossenen nebelartigen Wolkendecke hielt. Nur damals konnte ich das diesem Thema noch nicht zuordnen. Das waren demnach diese vom Militär erstellten Strato-und Alto-Wolkenformationen, militärische Wetterkontrolle wird Realität.

Bodengestützte HEL-Systeme (Hochenergie-Laser-Systeme) können gegen luftgestützte und weltraumgestützte Ziele eingesetzt werden. Raum und lasergebundene Strahlen können sowohl gegen geflogene Manöverkräfte als auch strategisch eingesetzt werden – Standorte wie Regierungseinrichtungen, Hauptquartiere und Operationszentren. In beiden Fällen, muss der Laser-Strahl durch die Atmosphäre zum Ziel reisen.

Die Zukunft der Lasertechnologie wird voraussichtlich bis zum Jahr 2030 rund 10 Millionen Watt produzieren. Bei diesem Leistungsniveau kann die Kontaktfäche der Aluminiumhaut eines Flugzeuges 1500 °F innerhalb einer Sekunde übersteigen, wodurch seine Zerstörung sicher ist. Laserwaffen benötigen fast 1 Sekunde Zielverfolgungszeit. Das Ziel wird dabei kontinuierlich verfolgt. Der Strahl der Energielaser muss durch die Erdatmosphäre wandern. In Abwesenheit von Wolken muss der Laser immer noch Beugungsprobleme aufgrund von Schwankungen berücksichtigen. Der Lichtstrahl kann nicht am beabsichtigten Ziel ankommen, aufgrund von Temperatur- und Dichte-Änderungen in der Luft.

Um zu helfen, um dieses Problem zu überwinden, verwenden Laserwaffen-Systeme einen sekundären Kompensations- und Verfolgungslaser um die Atmosphäre zu bewerten, auf dem Weg zum Ziel. Daten vom Tracking-Laser kompensieren kontinuierlich die Atmosphäre durch Änderung der Eigenschaften und Ausrichtung des Hauptdestruktionsstahls. Dieser Tracking-Laser hat viel weniger Leistung mit einer langen Wellenlänge, um atmosphärische Turbulenzen zu durchdringen. Dieses Targeting (Zielverfogung) leidet jedoch unter den gleichen Problemen wie die jetzigen kinetischen Waffenlasersysteme – die Unfähigkeit in Wasserdampf einzudringen, der für sichtbares Licht undurchlässig ist. Bevor die Waffe gerade angestellt ist, wird es durch undurchsichtigen Wasserdampf besiegt. Die kohärente elektromagnetische Energie, die als Waffe in HEL`s verwendet wird, leidet unter einem Verlust zu Brechung, Reflexion und Absorption.

Refraktion reduziert den Fokus und die Kohärenz des Lichtstrahls. Die Intensität der Leistung wird reduziert, da sich die optischen Eigenschaften von Wassertröpfchen und Eiskristallen verbiegen, bricht der Laserstrahl in kleinere Elemente des kohärenten Lichts. Je dicker die Wolkenschicht ist, desto stärker wird der Strahl gebrochen. Die Reflexion streut auch den Strahl durch Prellen von Teilen des Lasers aus der Fahrtrichtung. Die Reflexion in den Wolken reduziert die Intensität und Kraft des Strahls für jedes Element der Wolke, mit der es interagiert. Eine 100 Fuß dicke Stratuswolke aus gemischtem Eis und Tröpfchenpartikel können einen Laser vollständig verdecken und ihn zu einem Schimmer von inkohärenten Licht mit vernachlässigbaren Heizeffekt über den Wolken hinaus reduzieren. Die totale Kraft, die Intensität und Kohärenz des Strahls wird bestimmen, ob es die Wolke durchbrennen kann und jene anwendbare Energie auf der anderen Seite der Wolken hat.

Kann ein Laser mit genügend Energie durch die Wolke tunneln? Das Konzept, einen Terrawatt-Tunnelimpulslaser zu verwenden wurde vorgeschlagen, um mit einen Directed Energy Laser, einen Weg durch Wolken zu erhalten. Dieses Konzept hat ein Problem mit den anderen atmosphärischen Fragen, Absorption aufgrund von Änderung der Wasserphase. Das Konzept erfordert einen kontinuierlichen Wellen- und gepulsten Laser die Koaxial koexistieren. Der gepulste Laser stanzt ein Loch in die Wolke und der kontinuierliche Wellenlaser breitet sich ungehindert aus.

Die Theorie funktioniert, wenn sie gegen homogenes Wasser mit Dampf-Aerosolen getestet wird. Alles ändert sich jedoch, wenn die Wolke eine Mischung aus Eis, Tröpfchen und Dampf besteht, während der Laser das Gemisch erhitzt, bilden das Aerosol und das Eis eine Kombination aus regionalisierten Dampf und Plasma. Beide Laser selbst haben eine übermäßig chaotische Wirkung auf die inhomogene Wolke, die die Strahlen ableitet. Der Laser durchläuft die Atmosphäre, die Wolkenmischung stellt sofort wieder her, Mischungs-Gleichgewicht zum Pre-Leser-Zustand. Dies ist die Stärke der Nutzung der Mischung aus Wasserphasen statt Smart Staub oder undurchsichtige mechanischen Mitteln zur Verteidigung gegen DEW. Mit genug Kraft ist es denkbar, dass ein Laser- oder Laserkombination eventuell durch eine Mischung hindurchbrennt auf Kosten von Zeit und Macht.

HPM Waffen – Mikrowellenwaffen

HPM Waffen (Hochleistungs-Mikrowellen) greifen die elektrische oder Netzfunktionalität eines Systems an. HPM kann auch direkte Auswirkungen auf das Personal haben, die nicht-letalen Wirkungen von HPM – Mikrowellenwaffen auf Menschen sind signifikant. Die weitreichende Fähigkeit von Mikrowellenwaffen beschäftigt sich mit der Fähigkeit von Deaktivierung elektronischer Komponenten von Waffensystemen im Kilometerbereich. Diese Diskussion dreht sich um die Projektion von elektromagnetischen Impulsen (EMP) oder damit verbundene Effekte über einen taktischen Bereich, der die Fähigkeiten des Flugzeugs und des Kommandos und der Kontrolle (C2) beeinflusst. Etwas deaktivieren- C2 Netzwerke und Waffensysteme muss eine Mikrowellenquelle auf das System unter einer Attacke projiziert werden.

Der Unterschied zwischen HEL (Laserwaffen) und HPM (Mikrowellenwaffen) liegt in der Frequenz der Wellenlänge vom elektromagnetischen Spektrum, sowie der Größe und Kohärenz der propagierten Energie. Mikrowellenwaffen werden als eine breite Energieregion geschossen. Folglich ist das Besiegen von HPM weniger abhängig von der reflektierten und gebrochenen Störung von kohärente angeregte Strahlung und dafür mehr abhängig von der Absorption der ausgestrahlten Energie. Mikrowellen stellen eine Energiedichte zur Verfügung, die komplexe elektronische Geräte zerstören kann, während sie immer noch an einer bestimmten Stelle im Raum zielen. Die Position von HPM Mikrowellenwaffen im elektromagnetischen Spektrum erfordert große Antennen zur Ausrichtung der Mikrowellenenergie, die am Ziel benötigt wird.

Hier kommen all die weltweiten HAARP-Anlagen ins Spiel, die in den letzten 10 Jahren wie Pilze aus dem Boden sprießten, überall auf der gesamten Welt (Das globale HAARP-Netzwerk: Die neue Dimension des Schreckens (Videos)).

Weiterhin heißt es in diesem USAF Dokument:

HPM Mikrowellenwaffen – sind vom Wetter abhängig!

Gerichtete Energiewaffen im elektromagnetischen Spektrum.

Um HPM (Mikrowellenwaffen) zu besiegen, muss das Wetter über den Bereich der übertragenden Energie die Mikrowellen-Energie reduzieren. Strahl-Lenkung und Intensität werden zu primären Faktoren bei der Energieabgabe. Wiedermal bieten Wolken eine Methode, atmosphärische Mikrowellen Etablierung zu verwerfen oder zu verringern. HPM Hochleistungs-Mikrowellen können das Wetter durchdringen, aber die Verwendung von Wolken kann die Wirksamkeit von HPM in bestimmten Frequenzbereichen die Mikrowellen dämpfen, indem sie den großen Teil ihrer Energie auf die Wassermoleküle ausüben. Das ist wie bei der Mikrowelle die das Essen kocht. Mit dieser Methode können Wolken effektiv HPM Mikrowellen in bestimmten Frequenzen sperren.

Die natürliche Dämpfung durch Wasser, Stickstoff und Kohlenmonoxyd in Wolken begrenzt HPM auf Frequenzen von 22, 35, 94, 140 oder 220 GHz. Sie kann gegen diese fünf Frequenzen eher kostengünstigere härtere Ausrüstung als das Spektrum von HPM nutzen. Eine Dämpfung durch Absorption tritt immer noch in diesen Bändern auf, was erfordert, die HPM Mikrowellenquelle um die Entfernung zum Ziel zu reduzieren und die Antennengröße zu erhöhen, um effektiv zu sein.

Das Wetter kann bei diesen HPM Mikrowellenwaffen, die die Lieferung von EMP-Geräten in unmittelbarer Nähe zu ihrem Ziel beinhalten, nicht viel bewirken. HPM-Bomben oder EMP-Generatoren sollten innerhalb eines Kilometers vor dem funktionierenden Ziel sein, in diesen Bereichen kann das Liefersystem durch herkömmliche Systeme abgezielt werden. Es sind die herkömmlichen Phänomene der Refraktion, Reflexion und Absorption, die Wolken verstärken zur Verteidigung von ISTR und DEW`s. Die Fülle des kristallinen, flüssigen und dampfförmigen Wassers in Wolken macht sie zur glaubwürdigen und hartnäckigen Verteidigung gegen DEW Directed Energy Weapons. Wolken negieren die DEW bedrohten Gebiete und zwingt den Feind in eine alternative Angriffsmethode. Die Schaffung der beschriebenen 1000 Fuß dicke Stratuswolken ist die Herausforderung für die Technik.

Wetter Kontrolle

Die Zukunft der Nanotechnologie wird die Entstehung von Stratus-Wolkenformationen ermöglichen, um optische gezielte DEW (Directed Energy Weapons) Angriffe auf US Vermögenswerte abzuwehren. Diese Forschung hat gezeigt, dass optische gerichtete Waffen-Energiesysteme durch Wolken oder dichtem Nebel unwirksam gemacht werden. Wolken eher als Smart Dust (Intelligenter Staub) oder Partikel Methoden führen zu einer anhaltenden, regenerativen Abwehr gegen TAU. Fortschritte in der Technologie beginnen, Wetterphänomene unter unserer Kontrolle vollständiger zu machen.

Quelle: http://www.dtic.mil/cgi-bin/GetTRDoc?AD=ADA539515

Operational Defenses through Weather Control in 2030

by Michael C. Boger, Major, United States Air Force

Maxwell Air Force Base, Alabama

Nicht nur Wetter-Modifikation, sondern Wetter-Kontrolle – das Wetter explizit vom Militär zu erstellen ist das große Ziel, auf dem die Militärs gerade hin arbeiten. Wetter-Kriegsführung, das Wetter gegen modernste DEW Waffensysteme einzusetzen, ist scheinbar in wenigen Jahren Realität. Das ist der wahre militärische Hintergrund der Chemtrails, der sich hinter der zivilen Klimaforschung als Dual-Use-Technologie versteckt. Es ging im Grunde immer nur um Wetterkontrolle der Militärs. Ich war wohl viel zu naiv zu glauben, das Wetter-Modifikation und ziviles Geoengineering (was ebenso toxisch und zerstörerisch ist) unser weltweites Problem sei, dass zu stoppen nötig sei (Flugzeugmechaniker erörtert Chemtrail-Aerosol-Sprühausrüstung an Bord von Verkehrsflugzeugen (Videos)).

Es ist leider noch schlimmer – die Militärs (weltweit) sind viel weiter als ich mir hätte je vorstellen können. Ich habe die letzten Wochen einige militärische Dokumente der US Air Force gelesen und ich frage mich, wie konnten diese Weather Control Forschungen durch Regierungen so derart missbraucht werden, dass Militärische Wetter Kontrolle bereits schon Realität geworden ist, zumindest in Teilbereichen schon erreicht und global angewendet wird, wie man es bereits seit Jahren täglich am Himmel sehen kann.

Wo bleibt eigentlich der Protest aller großen Umweltverbände – Wetter als Schutzschild gegen modernste Waffensysteme zu benutzen. Umweltverbände, Regierungen, der Papst, die Kirchen und Medien schweigen sich alle gemeinsam darüber aus und tun so, als gäbe es diese Sachen gar nicht. Das heißt, die Medien schweigen nicht nur, die Medien diffamieren auch jeden, der dies kritisch hinterfragt, um Kritiker mundtot zu machen.

Quellen: PublicDomain/weather-modification-journal.de am 12.09.2019

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Erstkontakt-NEWs: Nach Oumuamua‘ – Astronom entdeckt zweites interstellares Objekt im Sonnensystem (12.September 2019)

Erstkontakt NEWS LOGO

Nach Oumuamua‘: Astronom entdeckt zweites interstellares Objekt im Sonnensystem

Teleskopaufnahme des Objekts „C/2019 Q4 (Borisov)“ vom 8. September 2019. Copyright: @katsumi_comet (via Twitter)

College Park (USA) – Erneut sorgt ein erst kürzlich entdecktes Objekt, das sich derzeit durch unser Sonnensystem bewegt, für Aufsehen und erhöhtes Interesse nicht nur unter Astronomen: Erste Bahnbeobachtungdaten deuten darauf hin, dass es sich bei dem Objekt um einen Besucher aus einem anderen Sonnensystem handelt. Damit wäre es nach dem als „Oumuamua‘“ bezeichneten Objekt schon das zweite Objekt interstellarer Herkunft, das innerhalb von nur zwei Jahren unser Sonnensystem durchquert.

Vom „Center für Near Earth Objects Studies“ (CNEOS) der NASA zunächst mit der Vorabkennung „gb00234“ geführt, wurde das Objekt bereits vor 12 Tagen entdeckt und wird seither von unterschiedlichen Einrichtungen und Astronomen beobachtet. Mittlerweile wurde das Objekt vom „Minor Planet Center” (MPC) der Internationalen Astronomischen Union (IAU) als „Komet“ anerkannt und auf die offizielle Bezeichnung „C/2019 Q4 (Borisov)“ getauft –  benannt nach Gennadij Borisov, der das Objekt von der Krim aus entdeckt hatte….

Quelle und weiter: https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de/nach-oumuamua-astronom-entdeckt-zweites-interstellares-objekt-im-sonnensystem20190912/

 

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Botschaft von Jeshua: „Schau mit Augen der Liebe“ (durch Pamela Kribbe) – 24.August 2019

Jeshua

„Schau mit Augen der Liebe“

Liebe Menschen,

ich bin Jeshua. Ich bin euer Bruder und Freund. Ich bin ganz nah bei euch. Fühlt meine Liebe und Nähe.

Ich suche mir meinen Weg über das menschliche Herz. Was die Menschen verbindet, ist ihr Herz. Nicht ihre Überzeugungen, ihre Ideen oder was sie denken und meinen oder über was sie welches Urteil fällen – gerade das treibt die Menschen auseinander -, sondern ihr Herz: das Herz ist der Verbindungspunkt zwischen Menschen.

Nehmt euer eigenes Herz in diesem Moment einmal wahr. Das Zentrum inmitten eurer Brust ist eine Öffnung. Ein Tor zur Liebe. Wenn ihr mit den Augen der Liebe schaut, lasst ihr Urteile los und betrachtet all die verschiedenen Widersprüche, die zwischen Menschen, zwischen euch und anderen zu bestehen scheinen, mit Milde und Verständnis.
Und manchmal könnt ihr erleben, wie ein anderer sich euch auf diese Weise zuwendet. Dass er wirklich offen ist für eure Geschichte, für eure Erfahrung und ihr euch von diesem anderen daher wirklich gesehen und angenommen fühlt. Das ist eine sehr besondere Erfahrung. Ihr macht euch dann von allen Urteilen los – nicht nur von denen, die von außen auf euch einprasseln, sondern auch von denen, die ihr innerlich auf euch selbst abfeuert.

Ihr seid sehr daran gewöhnt, euch selbst zu beurteilen. Euch ständig selbst zu kritisieren und zu auszuwerten: zu beobachten, ob ihr etwas gut oder schlecht macht, wie weit ihr seid, wo ihr noch im Rückstand seid. Es  gibt eine sehr negative Stimme in euch, mit der ihr euch selbst zerlegt, durch die ihr euch nicht mit Liebe anschauen könnt. Manchmal jedoch tut dies vielleicht jemand anderes. Diesem anderen könnt ihr auf alle möglichen Weisen begegnen und es kann eine kurze oder flüchtige Begegnung sein oder auch eine längere Beziehung. Doch dieser andere spiegelt euch in solch einem Moment dann die Liebe, und ihr könnt dadurch erkennen, was es heißt, euch selbst zu lieben. Der andere kann euch einen Anstoß geben, euch dazu einladen, dies in der Beziehung mit euch selbst fortan selbst zu tun. Euch selbst wirklich sanft und offen anzusehen, euch selbst zu ermutigen und zu unterstützen, anstatt euch selbst ständig anzuzweifeln und zu kritisieren.
Manchmal könnt ihr die Liebe in eurem Herzen nur öffnen, indem ihr sie jemand anderem gebt. Wenn ihr euch einem anderen ohne Urteil zuwendet, aus Verständnis und Mitgefühl heraus, stellt ihr den Kontakt mit der Energie der Liebe her. Und je mehr ihr dies in eurem täglichen Lebensumfeld tut, desto mehr öffnet sich dieses Tor der Liebe auch für euch selbst.

Und deshalb bitte ich euch, dich, jetzt: Nimm einmal eine Person in deinem Leben, zu der du gemischte Gefühle hegst, jemanden, der dich erreicht, berührt, aber nicht immer positiv, jemanden, der dich beschäftigt und von dem du nicht weißt, was du in Bezug auf ihn fühlen sollst. Es kann jemand aus der Vergangenheit oder der Gegenwart sein, es spielt keine Rolle. Denke an diese Person und gehe zu deinem Herzen. Zentriere dich in deinem Herzen. Fühle dich sicher mit dir selbst. Nimm innerlich einen festen Stand ein. Du bist sicher und geschützt. Du bist ein eigenständiges, unabhängiges Wesen, ein Schöpfer. Nichts und niemand kann dir das nehmen. Und aus dieser kraftvollen Position heraus schaue jetzt mit den Augen deines Herzens den anderen an, wer auch immer das ist. Und fühle dann die Energie von diesem anderen und spüre, was sein oder ihr größtes Problem ist, worin er oder sie am meisten feststeckt oder zu kämpfen hat. Schau, ob du das energetisch aufnehmen kannst, und belasse es weiterhin außerhalb von dir. Es ist nicht dein Problem, nimm es einfach nur wahr. Fühle oder siehe den Schmerz in dem anderen und schaue dann, wie dieser andere sich dir gegenüber verhält, wie sein oder ihr Verhalten dir gegenüber ist, und inwiefern es von diesem Schmerz, von diesem Problem herrührt.
Und trete jetzt einen Schritt zurück. Du musst dem anderen nicht helfen oder ihn retten. Aber wenn du kannst, vergib ihm oder ihr dieses Verhalten.

Indem ihr vergebt, schließt ihr etwas ab. Aus eurer Mitmenschlichkeit, aus eurem Verständnis heraus könnt ihr einen anderen in seinem oder ihrem Lebensumfeld stehen sehen und sehen, wie ein bestimmtes Verhalten zustande kommt. Aber ihr selbst müsst nichts weiter damit tun. Es ist nicht eure Aufgabe, dies zu lösen. Indem ihr gebt, indem ihr vergebt, sendet ihr Liebe zu dem anderen aus, aber gleichzeitig weigert ihr euch, noch weiter in einem unausgeglichenen Spiel zwischen euch mitzuspielen. Ein Spiel der Manipulation oder von zu viel oder zu wenig Geben und Empfangen: dieses Spiel lasst ihr los. Genau dann, wenn ihr vergebt, steigt ihr daraus aus.
Deshalb ist das Herz auch ein strenger Lehrmeister. Das Herz ist voller Liebe und Mitgefühl, aber es mag keine Spielchen. In solchen Spielchen geht es oft um Macht und Ohnmacht zwischen Menschen. Darum, innerlich einen Mangel an Liebe oder Anerkennung zu spüren und sich das vom anderen holen wollen: So geratet ihr recht bald in ein Machtspiel hinein. Und die Liebe, die Energie des Herzens, will sich darüber erheben, will dem anderem in Freiheit begegnen. Danach sehnt ihr euch, jeder von euch.

Zum Schluss bitte ich dich nun, dir deinen eigenen Schmerz anzuschauen. Zentriere dich wieder in deinem eigenen Herzen. Nimm dann in dir die Gegenwart eines inneren Kindes wahr, das bestimmte Dinge nicht versteht. Das verwirrt ist über das Leben hier und dem es schwer es fällt, mit dieser Welt und den Menschen darin in eine Beziehung zu treten: Gehe zu deiner eigenen tiefsten Verwirrung, du kannst sie vor dir sehen als das Angesicht eines Kindes, das in dir lebt, mit dir lebt, ein Teil von dir ist. Schaue nun dieses Kind an und frage es: „Was ist deine größte Angst? Was ist deine größte Angst in diesem Leben hier?“ Schaue es ganz neutral an. Du musst auch hier nicht tiefer eintauchen. Es geht darum, das, was du siehst, ganz ruhig in dich aufzunehmen: Du machst einen Schritt zurück und du schaust deine eigene Angst, das gequälte Kind in dir an, und du fragst dich selbst: „Diese Angst oder dieser Schmerz in mir: zu welchem ​​Verhalten führt das in meinem Leben? Wohin führt es in meinem Alltagsleben? Wie verhalte ich mich infolge dieser Angst? Worin behindere ich mich selbst?“
Und dann machst du es ebenso wie du es mit der anderen Person gemacht hast. Du vergibst dir dafür. Du siehst: Ich habe bestimmte Ängste oder mein inneres Kind hat bestimmte Ängste oder einen Schmerz, und das führt zu einem bestimmten Verhalten, das behindernd oder manipulierend oder unsicher ist. Du siehst dies in dir selbst geschehen und vergibst dir selbst dafür. Denn du verstehst es, du begreifst, wie Angst zu einem bestimmten Verhalten führen kann. Du tust es nicht vorsätzlich, es ist eine instinktive Reaktion auf Schmerz. Und wenn du dir hierfür vergibst und es mit Verständnis und Mitgefühl betrachtest, dann wird dort ein neuer Raum frei.

Ihr denkt oft, dass, wenn ihr destruktives Verhalten in euch selbst wahrnehmt oder wenn ihr seht, dass ihr immer wieder gegen dieselben Wände anrennt, ihr da eingreifen und etwas verändern müsst. Aber in dieser Haltung, eingreifen zu wollen, steckt bereits das Urteil, dass es falsch sei, was ihr da tut. Es steckt bereits ein Kampf in solch einer Haltung und das hilft euch nicht weiter. Indem ihr einen Schritt zurücktretet und euch wirklich mit den Augen der Liebe betrachtet, wird ein völlig neuer Raum frei, worin sich euer Bewusstsein verlagert. Die Lösung entsteht also nicht daraus, das Problem direkt zu „anzufallen“, sondern gerade dadurch, neuen Raum zu erschaffen, einen Schritt zurück zu treten und euch selbst wirklich zu verstehen und liebevoll anzuschauen.
Probiert es aus. Ihr werdet selbst spüren, dass dann innerlich etwas geschieht. Dass aus diesem Raum des Mitgefühls für euch selbst neue Energie fließt und alte Verhaltensmuster weniger zwingend, weniger notwendig werden. Liebe wirkt immer entspannend. Und wenn ihr entspannt seid und euch in euch selbst sicher fühlt, erscheinen andere Möglichkeiten auf eurem Weg, sie zeigen sich dann ganz von selbst. Der wesentliche Schritt ist, den Raum eures Herzens zu öffnen und euch von dort aus anzuschauen.

Die Energie der Liebe, des Herzens ist auf der Erde anwesend. Ihr könnt euch während eures Lebens auf der Erde auf verschiedene Schichten oder Ebenen einstimmen. Es gibt eine Ebene der Angst, des Kampfes, des negativen Denkens und der Verurteilung, aber es gibt auch eine Ebene der Offenheit, der Liebe und der neuen Möglichkeiten. Und diesen Schritt hin zur Liebe, zu dieser Ebene, zu dieser Seinsschicht, macht ihr selbst. Es ist eine Wahl. Ihr könnt sie jeden Tag neu treffen, indem ihr euch Raum gebt und euch selbst mit Verständnis und liebevollen Augen anseht.

Ich grüße euch aus dem Herzen. Ihr liebe euch sehr.

Jeshua durch Pamela Kribbe, http://pamela.jeshua.net/
Übersetzung: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de
Quelle deutsch: http://www.lichtderwelten.de/index.php/geistige-welt/channelings-anderer/schau-mit-augen-der-liebe-jeshua-durch-pamela-kribbe

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Bei der 12-Strang DNS/12 Chakra Aktivierungsübertragung werden unsere DNS und unser 12-Chakra System in ihrer Ursprungsform aktiviert und wiederhergestellt…

 

 

 

Das könnte Dich auch interessieren:

mit Erzengel Zadkiel – Erzengel Michael und Erzengel Gabriel

30 Tage Intensiv-Begleitung mit den Erzengeln

Der „Raum der Transformation“ bietet Platz für sehr viele Themen & Seinsbereiche:

– Klärung von Karma (karmische Strukturen aller Art auflösen…)

– Vergebung und Verzeihen

– Loslassen und Vertrauen

– Transformation aller Ängste und Zwänge

– Transformation von Ego-Befindlichkeiten & Depressionen

– Klärung von Schockzuständen und Traumatas („Trauma-Clearing“)

– Fremdenergien und Fremdseelenanteile klären

– Süchte und Abhängigkeiten überwinden

– Lebensbegleitung und auch Hospizbegleitung (Trauer transformieren…)

– Lebensalchemie (jede Situation als Chance erkennen und meistern…)

– Innere Balance und Stabilität wiederfinden

Weitere Infos und Anmeldung hier…

 

 

Veröffentlicht unter Uncategorized | 7 Kommentare

Natürlich gesund: Basische Ernährung statt chronische Übersäuerung (12.September 2019)

Die basische Ernährung versorgt den Menschen mit leicht aufnehmbaren basischen Mineralstoffen sowie mit allen Nähr- und Vitalstoffen, die der Körper benötigt, um in sein gesundes Gleichgewicht zu finden. Gleichzeitig verschont die basische Ernährung den Menschen mit all jenen sauren Stoffwechselrückständen, die bei der üblichen Ernährungsweise im Körper entstehen.

Die basische Ernährung ist eine Ernährung aus basischen Lebensmitteln. Gleichzeitig werden die säurebildenden Lebensmittel vollständig gemieden.

Die basische Ernährung verhindert naturgemäss eine Übersäuerung (die bekanntlich für nahezu alle chronischen Leiden verantwortlich gemacht werden kann) und hilft bei einer bestehenden Übersäuerung, diese abzubauen.

Das Ziel der basischen Ernährung ist also ein ausgeglichener Säure-Basen-Haushalt. Denn eine Übersäuerung kann zwar durchaus normal sein – allerdings nur bei einer Leiche.

Die basische Ernährung unterstützt Sie folglich dabei, diesen Zustand (den einer Leiche) möglichst lange zu vermeiden, indem sie für den richtigen pH-Wert am richtigen Ort sorgt.

Die basische Ernährung und der pH-Wert

Der pH-Wert Ihres Körpers gibt an, wie basisch oder wie sauer Sie sind. Die Mess-Skala des pH-Wertes reicht von 1 bis 14, wobei alle Werte unter 7 sauer und alle Werte über 7 basisch sind, 7 gilt als neutral.

Nun bedeutet eine Übersäuerung nicht unbedingt, dass der Körper in seiner Gesamtheit sauer ist und überall pH-Werte von unter 7 aufweist.

Bei einer Übersäuerung ist der Säure-Basen-Haushalt gestört. Das heisst, jene Körperbereiche, die im gesunden Zustand basisch sein sollten, werden von überschüssigen Säuren bedroht und jene Körperbereiche, die im gesunden Zustand sauer sein sollten, neigen plötzlich zu einem krankhaft erhöhten pH-Wert.

Beim gesunden Menschen sollte der pH-Wert im Blut beispielsweise immer basisch sein, auch die Lymphe sollte basisch sein, genauso die Gallenflüssigkeit, das Bindegewebe und auch ein grosser Teil des Dünndarms.

Im Dickdarm hingegen sollte beim gesunden Menschen und bei einem gesunden Säure-Basen-Haushalt ein leicht saurer pH-Wert herrschen. Auch der Magen sollte natürlich sauer sein und in der Scheide sollte ebenfalls ein saures Milieu überwiegen.

Die basische Ernährung reguliert den Säure-Basen-Haushalt

Eine basische Ernährung wird folglich nicht den gesamten Körper in einen basischen Zustand versetzen, was genauso ungesund wäre wie ein übersäuerter Körper.

Die basische Ernährung entsäuert – idealerweise kombiniert mit einem Entsäuerungsprogramm – das Bindegewebe, die Lymphe, den Dünndarm und alle anderen Organe und Körperbereiche, die einen basischen pH-Wert benötigen.

Gleichzeitig sorgt die basische Ernährung dafür, dass sich im Magen die Magensäureproduktion einpendelt (nicht zu schwach und nicht zu stark) und dass sich im Dickdarm sowie in der Scheide wieder jene nützlichen Bakterien ansiedeln können, die dort für das erforderliche saure Milieu sorgen.

Chronische Übersäuerung und Azidose: Der Unterschied

Es geht bei der Übersäuerung also keineswegs – wie oft fälschlicherweise angenommen wird – allein um die Übersäuerung des Blutes. Im Gegenteil. Auch bei einer chronischen Übersäuerung ist das Blut noch immer basisch. Der Körper versucht nahezu bis zuletzt den korrekten Blut-pH-Wert von ca. 7,4 zu halten. Denn schon eine geringe Änderung des Blut-pH-Wertes von unter 7,35 kann lebensgefährlich werden.

Währenddessen können aber längst die anderen Körperbereiche chronisch übersäuert sein. Sie sind dann – wie oben erwähnt – entweder zu sauer (Bindegewebe, Lymphe, Dünndarm) oder zu wenig sauer (Scheide, Magen, Dickdarm).

Würde der pH-Wert des Blutes plötzlich sinken, dann tritt ein akut lebensbedrohlicher Zustand ein, wie z. B. beim Diabetiker infolge eines Insulinmangels oder bei einer Niereninsuffizienz, wenn bereits dringend eine Dialyse erforderlich ist.

Die Schulmedizin bezeichnet diesen gefährlichen und umgehend therapiebedürftigen pH-Wert-Abfall des Blutes als Azidose. Mit einer chronischen Übersäuerung hat diese Azidose des Blutes aber direkt nichts zu tun.

Unglücklicherweise nennen manche Naturheilkundler die chronische Übersäuerung ebenfalls Azidose, was natürlich zu Kommunikationsproblemen führt.

Es verwundert daher nicht, wenn von Seiten der Schulmedizin die Existenz der Übersäuerung bestritten wird. Wenn Schulmediziner das Wort „Übersäuerung“ hören, denken sie an die Azidose. Eine solche finden sie aber bei jenen Menschen nicht, die laut Naturheilkunde chronisch übersäuert sind. Also glaubt die Schulmedizin natürlich, dass die Übersäuerungsthese Quatsch ist.

Es handelt sich also lediglich um ein Missverständnis zwischen Naturheilkunde und Schulmedizin, weil für verschiedene Zustände dasselbe Wort verwendet wird.

Die chronisch übersäuerten Menschen leiden also nicht an einer akuten Azidose, sondern an einer chronischen Störung des Säure-Basen-Haushaltes (wie oben beschrieben) und an einer eingeschränkten Fähigkeit des Körpers, das eigene gesunde Gleichgewicht wieder herzustellen.

Merke: Eine chronische Übersäuerung ist KEINE akut lebensgefährliche Azidose des Blutes infolge anderer Krankheiten, sondern ein chronischer Zustand, der sich – oft erst im Laufe vieler Jahre – in chronischen Krankheiten äussern kann.

Und genau aufgrund ihrer chronischen Eigenschaft kann die chronische Übersäuerung so gut von einer basischen Ernährung beeinflusst werden. Bei einer akuten Azidose wäre das nicht möglich, weil hier rasch gehandelt werden muss. Für eine Ernährungsumstellung bleibt hier zunächst keine Zeit mehr.

Doch wie entsteht überhaupt eine chronische Übersäuerung und wie kann die basische Ernährung hier Abhilfe schaffen?

Basische Ernährung oder lieber Pizza?

Jede Mahlzeit, die Sie essen, wird in Ihrem Körper fein säuberlich zerlegt. Brauchbares wird verwendet, Unbrauchbares fliegt raus. Das nennt man Stoffwechsel. Nehmen wir einmal an, Sie essen eine Salami-Pizza – ein sehr gutes Beispiel für eine ausgesprochen säurebildende Mahlzeit.

Die Pizza besteht in der Hauptsache aus Mehl, Käse, Wurst und Tomatensauce. Dazu kommt eine stattliche Anzahl künstlicher Zusätze wie Geschmacksverstärker, Stabilisatoren, Konservierungsmittel, Säureregulatoren usw.

Alle diese Zutaten sind extrem säurebildend. Das heisst: Bei ihrer Verdauung und Verstoffwechslung entstehen im Körper eine Menge Säuren. (Weitere Faktoren, die das säurebildende Potential säurebildender Lebensmittel verstärken, erfahren Sie weiter unten unter „Säurebildende Lebensmittel“).

Leider können die entstehenden Säuren nicht so einfach wieder ausgeschieden werden. Sie müssen zumeist erst neutralisiert werden, damit ihre ätzenden Eigenschaften die Zellen nicht schädigen können.

Das geschieht mit Hilfe von körpereigenen basischen Puffersubstanzen wie z. B. Natriumhydrogencarbonat oder auch mit basischen Mineralstoffen wie z. B. Calcium, Kalium und Magnesium, die unser Körper allesamt und tagtäglich für eine Vielzahl von lebenswichtigen Aufgaben benötigt. Wenn nun eine säurebildende Mahlzeit wie die genannte Salamipizza eintrifft, dann müssen allein für deren Verstoffwechslung viele wertvollen körpereigenen Puffersubstanzen geopfert werden.

Übersäuerung führt zu Mineralstoffmangel

Im Grunde wäre das ja nicht schlimm, wenn entweder die Pizza eine Ausnahme darstellte oder Mineralstoffe in unbegrenzter Anzahl vorhanden wären. Doch ist leider meistens weder das eine noch das andere der Fall.

Mahlzeiten (und Getränke), die ähnlich säurebildend sind wie Pizza werden täglich nicht nur einmal, sondern mehrmals gegessen und getrunken. Und oft sind Mineralstoffe in einem modern ernährten Körper Mangelware.

Die Folge ist eine Säureflut im Organismus. Grosse Mengen Puffersubstanzen und auch Mineralstoffe werden benötigt, um all die eintreffenden Säuren zu neutralisieren. Der Körper versucht verzweifelt, sein Säure-Basen-Gleichgewicht zu halten.

Mit Pizza & Co treffen aber nicht annähernd so viele Mineralstoffe ein, wie der Organismus für die Neutralisierung der entstehenden Säuren bräuchte. Woher nehmen, wenn nicht stehlen?

Und so muss der Körper mit sich selbst Raubbau betreiben. Er muss seine eigenen Mineralstoffdepots plündern. Aus den Knochen holt er sich Mineralien. Oder aus den Zähnen. Aus dem Haarboden, aus den Blutgefässen oder aus den Organen.

Damit riskiert er langfristig schwere Schäden wie z. B. Karies, Krampfadern, Haarausfall, Osteoporose, brüchige Fingernägel, Bandscheibenleiden, Arteriosklerose usw. Doch bleibt ihm nichts anderes übrig, um sich kurzfristig am Leben zu halten.

Denn das Blut muss basisch bleiben, koste es, was es wolle – andernfalls wäre tatsächlich eine Azidose die Folge und damit u. U. der baldige Tod.

Damit ist allgemein die heute übliche Ernährungsweise aus Kaffee, Toast und Marmelade oder Eier mit Speck zum Frühstück, Teigwaren und Fleisch zum Mittagessen und Brot mit Wurst oder Käse zum Abendbrot gemeint. Dazu eine Menge kohlensäurehaltiger Getränke und zwischendurch zuckerreiches Naschwerk.

Übersäuerung macht dick

Gleichzeitig werden vom Körper so viele Fettzellen wie möglich angelegt. Fett eignet sich prima zur Einlagerung der Säuren bzw. ihrer Schlacken und schützt gleichzeitig die lebenswichtigen Organe vor den gefährlichen Säuren.

Sie sind also möglicherweise gar nicht dick, sondern einfach nur übersäuert!

Und solange Sie übersäuert sind, bleibt eine dauerhafte Gewichtsabnahme nicht selten ein unerfüllter Wunsch.

In einem übersäuerten Zustand ist eine Diät daher nicht nur nutzlos, sondern auch wenig intelligent. Sie würden Ihren Organen den Bodyguard nehmen und sie den ätzenden Säuren aussetzen.

Mit einer basischen Ernährung purzeln die Kilos übrigens oft ganz automatisch.

Übersäuerung überlastet die Organe

Wenn die Säuren dann glücklich neutralisiert sind (man nennt sie jetzt auch Schlacken), müssten sie eigentlich ausgeschieden werden – über die Nieren, die Haut, den Darm oder die Gebärmutter (mit der monatlichen Blutung). Das gelingt aber aufgrund der grossen Säurenmenge aus der üblichen Ernährungsweise oft nicht mehr oder nicht vollständig.

Die Ausscheidungsorgane sind überlastet und die Schlacken werden im Körper eingelagert. Erst dann, wenn sich dem Körper z. B. während einer Entschlackungskur die Gelegenheit bietet, können die Schlacken nach und nach ausgeschieden werden.

Übersäuerung und ihre Folgen

Vorerst aber bleiben die Schlacken im Körper. Dort richten sie teilweise Verheerendes an:

  • Sie verstopfen Blutgefässe (Arteriosklerose) und führen zu Bluthochdruck mit all seinen Folgen.
  • Sie lagern sich in die feinen Gefässe der Augennetzhaut und führen dazu, dass Sie eine immer stärkere Brille brauchen.
  • Sie nisten sich im Haarboden ein und lassen Ihre Haare ausfallen.
  • Sie bilden Nieren-, Gallen- und Blasensteine.
  • Sie blockieren Gelenke und lassen diese teuflisch schmerzen (wie z. B. bei ArthritisArthroseGicht und Rheuma).
  • Sie setzen sich zwischen die Zellen der Haut. Das macht alt, faltig und lässt Altersflecken und Cellulite entstehen.

Übersäuerung lockt Bakterien und Pilze an

Wenn Sie übersäuert sind, ist es ausserdem so, als riefen Sie all die „bösen“ Mikroorganismen mit dem Megaphon zu sich. Die kleinen Gestalten sind natürlich nicht die Übeltäter.

Sie selbst sind das! Weil Sie für Ihre eigene Übersäuerung sorgten. Denn nirgends fühlen sich Bakterien, Viren, Pilze und andere schädliche Mikroorganismen so wohl wie in einem sauren oder fehlerhaften Milieu.

Also werden Sie häufig erkältet sein, an grippalen Infekten und Entzündungen der Nasennebenhöhlen leiden. Sie werden ausserdem Hautausschläge, Allergien und Kopfschmerzen haben.

Pilze wie Candida albicans werden Ihnen Blähungen, Scheideninfektionen, Müdigkeit, Heisshunger auf Süssigkeiten, übermässigen Appetit und Blutzuckerschwankungen bescheren.

Wenn Sie übersäuert sind, kann Ihr Immunsystem nur noch mit halber Kraft arbeiten. Krankheiten jeglicher Art – Infektionskrankheiten, chronische Krankheiten, Zivilisationskrankheiten – sind dann kein Wunder mehr, sondern völlig normal.

Denn dauerhafte Gesundheit kann sich nur in einem Körper mit ausgeglichenem Säure-Basen-Haushalt entwickeln und dort auch bis ins hohe Alter bestehen bleiben.

Die Lösung: Basische Ernährung

Die basische Ernährung schafft genau das: Einen ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt und kehrt damit alle negativen Auswirkungen der Übersäuerung wieder um.

Die basische Ernährung schafft ein Milieu, in dem schädliche Bakterien und Pilze zugrunde gehen und in dem sich nur solche Mikroorganismen wohl fühlen, die für unsere Gesundheit vorteilhaft sind.

Die basische Ernährung führt zur Entsäuerung, also zur Ausleitung aller überschüssigen Säuren und deren Schlacken und versorgt gleichzeitig mit allen essentiellen Mineralien und Spurenelementen.

Bei der basischen Ernährung hat der Körper keinen Grund mehr, Fett einzulagern, um sich vor Säuren und Giften zu schützen. Stattdessen schmilzt das Fett fast wie von selbst dahin und nimmt mit sich auch die eingelagerten Säuren und Toxine.

Die basische Ernährung macht folglich fit, sie hält jung, schlank und schön. Sie verhindert chronische Erkrankungen und beugt ausserdem den typischen Zivilisationskrankheiten sowie Alterserscheinungen vor.

Doch aus welchen Lebensmitteln besteht die basische Ernährung überhaupt?

Basische Lebensmittel

Die basische Ernährung besteht – wie eingangs erwähnt – ausschliesslich aus gesunden basischen Lebensmitteln, während säurebildende Lebensmittel gemieden werden. Eine Tabelle mit basischen und säurebildenden Lebensmitteln finden Sie hier: Säure-Basen-Tabelle.

Wenn Sie sich nämlich so manche – nach hochwissenschaftlichen analytischen Methoden erstellte – Säure-Basen-Tabelle ansehen (die sich z. B. am PRAL-Wert orientieren), werden Sie feststellen, dass dort bei den basischen Lebensmitteln u. a. Wein, Nuss-Nugat-Brotaufstrich, Marmelade, Bier und Eis zu finden sind.

Hervorragend, werden Sie denken, das sind alles Dinge, die ich mag.

Doch leider werden Sie – wenn Sie sich nun Ihren Speiseplan aus diesen Lebensmitteln zusammenstellen – auf Wohlbefinden und Genesung vergeblich warten.

Warum ist das so? Wenn das Basenpotential eines Lebensmittels untersucht wird, dann verbrennt man dieses und untersucht jetzt, wie basisch oder sauer die übrig gebliebene Asche ist. Der Verbrennungsprozess soll hier ein wenig die Verdauung im Körper imitieren.

Zusätzlich schaut man, wie hoch der Gehalt an säurebildenden Aminosäuren im jeweiligen Lebensmittel ist.

Diese zwei Aspekte genügen jedoch nicht, um das tatsächliche Basen- und Gesundheitspotential eines Lebensmittels festzulegen.

Lebensmittel, die nämlich tatsächlich basisch und gesund sind, müssen auf mindestens acht Ebenen basisch wirken, nicht nur auf zwei Ebenen.

Basische Lebensmittel wirken auf mindestens acht Ebenen basisch:
1. Basische Lebensmittel sind reich an Basen: Basische Lebensmittel verfügen über einen hohen Gehalt an basisch wirkenden Mineralien und Spurenelementen (Kalium, Calcium, Magnesium, Eisen).

2. Basische Lebensmittel sind arm an säurebildenden Aminosäuren (Methionin und Cystein). Bei einem Überschuss dieser sauren Aminosäuren – z. B. wenn man zu viel Fleisch, Fisch, Eier, aber auch zu viele Paranüsse, zu viel Sesam oder zu viel Soja isst – werden sie abgebaut und es entsteht Schwefelsäure.

3. Basische Lebensmittel regen die körpereigene Basenbildung an: Basische Lebensmittel liefern Stoffe (z. B. Bitterstoffe), die im Organismus die körpereigene Bildung von Basen anregen.

4. Basische Lebensmittel verschlacken nicht: Basische Lebensmittel hinterlassen bei ihrer Verstoffwechslung keine sauren Stoffwechselrückstände (Schlacken).

5. Basische Lebensmittel enthalten ferner bestimmte Stoffe (z. B. Antioxidantien, Vitamine, sekundäre Pflanzenstoffe, Chlorophyll etc.), die den Körper vitalisieren, die seine Entgiftungsorgane stärken, seine Ausleitungsorgane entlasten und die das Immunsystem unterstützen. Auf diese Weise versetzen basische Lebensmittel den Körper in die Lage, eigenständig überschüssige Säuren, Gifte und Schlacken besser neutralisieren und ausleiten zu können, was eine Übersäuerung verhindert bzw. eine vorhandene Übersäuerung mindert.

6. Basische Lebensmittel verfügen über einen hohen Wassergehalt, so dass der Körper immer über ausreichend Flüssigkeit verfügt (auch wenn vielleicht einmal zu wenig getrunken wird), um Säuren oder andere Schlacken rasch über die Nieren ausscheiden zu können.

7. Basische Lebensmittel wirken entzündungshemmend – und zwar aufgrund ihrer hohen Vitalstoff- und Antioxidantiengehalte sowie der richtigen Fettsäuren. Chronisch latente Entzündungsprozesse stehen oft am Anfang von vielen chronischen Zivilisationserkrankungen (von Rheuma und Arteriosklerose über Diabetes bis hin zu Autoimmunerkrankungen) und verlaufen zunächst völlig unbemerkt. Entzündungsprozesse jedoch führen zu einer endogenen (im Körper stattfindenden) Säurebildung und verstärken somit eine Übersäuerung. Basische Lebensmittel lindern bzw. verhindern eine Übersäuerung also auch über die Hemmung riskanter Entzündungsprozesse.

8. Basische Lebensmittel fördern die Darmgesundheit und stabilisieren die gesunde Darmflora. Je gesünder der Darm ist, umso besser und schneller können anfallende Säuren ausgeschieden werden, umso vollständiger verläuft die Verdauung und umso weniger Schlacken fallen überhaupt erst an.

Säurebildende Lebensmittel

Säurebildende Lebensmittel werden im Zusammenhang mit dem Säure-Basen-Haushalt oft auch als saure Lebensmittel bezeichnet. Säurebildende Lebensmittel schmecken jedoch nicht in jedem Falle gleichzeitig auch sauer.

Sauer ist lediglich deren Wirkung auf den Organismus.

Ein säurebildendes Lebensmittel kann also auch herzhaft (z. B. Fleisch) oder süss (z. B. ein süsses Gebäckteilchen) schmecken und dabei dennoch eine säurebildende Wirkung auf den Organismus haben – einfach deshalb, weil bei der Verstoffwechslung der säurebildenden Lebensmittel im Körper saure Stoffwechselschlacken entstehen.

Hingegen können manche tatsächlich sauer schmeckenden Lebensmittel durchaus zu den basischen Lebensmitteln gehören, wie z. B. manche Früchte.

Im Folgenden geht es nun um acht säurebildende Faktoren, die insbesondere den schlechten Säurebildnern inne wohnen. Der Unterschied zwischen guten und schlechten Säuerbildnern wird weiter unten erklärt.

Säurebildende Lebensmittel wirken auf mindestens acht Ebenen sauer:

1. Säurebildende Lebensmittel sind reich an sauer wirkenden Mineralien: Säurebildende Lebensmittel enthalten reichlich sauer wirkende Mineralien und Spurenelemente (z. B. Phosphor, Schwefel, Jod, Chlor, Fluoride).

2. Säurebildende Lebensmittel sind reich an säurebildenden Aminosäuren (Methionin und Cystein), so dass deren übermässiger Verzehr zur Bildung von Schwefelsäure führt (siehe auch unter 2. bei den basischen Lebensmitteln).

3. Säurebildende Lebensmittel können die körpereigene Basenbildung nicht anregen: Säurebildende Lebensmittel sind äusserst arm an jenen Stoffen (z. B. Bitterstoffe), die im Organismus die körpereigene Bildung von Basen anregen würden und die zu einer Entsäuerung beitragen könnten.

4. Säurebildende Lebensmittel führen zur Schlackenbildung: Säurebildende Lebensmittel enthalten derart zahlreiche schädliche und säurebildende Zutaten, dass bei ihrer Verstoffwechslung enorme Mengen an sauren Stoffwechselrückständen (Schlacken) entstehen. Säurebildende Zutaten sind beispielsweise Alkohol, Koffein, Zucker oder auch synthetische Lebensmittelzusatzstoffe (Konservierungsmittel, Farbstoffe u. a.).

5. Säurebildende Lebensmittel verhindern körpereigene Entsäuerungsprozesse: Säurebildende Lebensmittel enthalten keine oder deutlich weniger Stoffe (z. B. Antioxidantien, Vitamine, sekundäre Pflanzenstoffe, Chlorophyll etc.), die den Körper zur eigenständigen Entsäuerung motivieren würden.

6. Säurebildende Lebensmittel verfügen oft über einen sehr niedrigen Wassergehalt, so dass der Körper – vor allem wenn gleichzeitig auch zu wenig Wasser getrunken wird – kaum über genügend Kapazitäten verfügt, um Säuren oder andere Schlacken rasch über die Nieren ausscheiden zu können. Ein Teil der Schlacken verbleibt daher im Körper und trägt zur wachsenden Übersäuerung bei.

7. Säurebildende Lebensmittel fördern im Körper die Entstehung von schwelenden (unbemerkten) Entzündungen, z. B. aufgrund ihres hohen Gehalts an entzündungsfördernden Fettsäuren, aber auch, weil sie arm an entzündungshemmenden Stoffen sind. Dort jedoch, wo Entzündungen sind, entstehen verstärkt Säuren.

8. Säurebildende Lebensmittel verschlechtern die Darmgesundheit und schädigen die Darmflora. Je kränker jedoch der Darm ist, umso schlechter und langsamer können anfallende Säuren ausgeschieden werden, umso unvollständiger verläuft die Verdauung und umso mehr Schlacken fallen folglich an. Zusätzlich produzieren jene Bakterien, die bei einer geschädigten Darmflora überwiegen, Toxine, die noch zusätzlich zur Übersäuerung und Verschlackung beitragen.

Quellen: PublicDomain/zentrum-der-gesundheit.de am 11.09.2019

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Erstkontakt-INFOs: Mitarbeiter am Mauna Loa Observatory auf Hawaii beobachten großes Objekt vor der Sonne + mehr… (12.September 2019)

Erstkontakt INFOS

Mitarbeiter am Mauna Loa Observatory auf Hawaii beobachten großes Objekt vor der Sonne

Es sah aus wie eine Sonnenfinsternis, doch es war nicht der Mond, der sich vor die Sonne schob, sondern ein bis heute unbekanntes Objekt. Unbekannte Objekte vor der Sonne sind spätestens seit Sommer 2018 nichts Ungewöhnliches mehr, nahezu monatlich werden sie auf der ganzen Welt beobachtet.

Von Astronomen, Hobbyastronomen und natürlich auch von Sonnen-Observatorien. Diesmal beobachteten Mitarbeiter am Mauna Loa Solar Observatory auf Hawaii etwas Merkwürdiges in Nähe der Sonne.

Das Objekt hinterlässt auf den Aufnahmen eine wabenförmige Struktur, die sich bis heute durch nichts Bekanntes erklären lässt. War es ein Meteorit, ein riesiges Raumschiff oder vielleicht nur ein zerstörte Kameralinse? Wieder einmal steht die Wissenschaft vor einem ungelösten Rätsel. Von Frank Schwede.

Das Observatorium Mauna Loa befindet sich auf 3.397 Metern Höhe am Nordhang des Vulkans Mauna Loa auf der Pazifik-Inselkette Hawaii und gehört zum Earth System Research Laboratory des Office of Oceanic an Atmospheric Research, eine Abteilung der National Oceanic an Atmospheric Administration NOAA.

Die Hauptaufgabe der Mitarbeiter dieses Observatoriums besteht darin, Veränderungen in der Atmosphäre zu messen und aufzuzeichnen. Nach Angaben der NOAA ist Mauna Loa die älteste CO2 Messstation der Welt und noch immer der wichtigste Standort zur Messung dieses Gases.

Allerdings werden an diesem Observatorium nicht nur CO2-Messdaten gesammelt, sondern auch der Blick in die Sterne gehört quasi mit dazu. Am 19. August 2019 sahen die Mitarbeiter der Sternwarte etwas Merkwürdiges auf den Satellitenaufnahmen der NASA. Die Sonne wurde durch ein bis heute unbekanntes Etwas für kurze Zeit verdeckt. Die Bilder wurden später auch auf der Facebook-Seite von Era Dimensional hochgeladen.

Die Szene wurde offenbar gleich von mehreren NASA-Satelliten aufgenommen, sodass ein Linsenfehler an einer Satellitenkamera nahezu ausgeschlossen werden kann. Allerdings konnte bis heute nicht ermittelt werden, durch welches Objekt die Sonne an diesem Tag verdeckt wurde. Weder durch die Mitarbeiter der Sternwarte auf Hawaii, noch durch Wissenschaftler der US Weltraumbehörde NASA…

Quelle und weiter: https://www.pravda-tv.com/2019/09/mitarbeiter-am-mauna-loa-observatory-auf-hawaii-beobachten-grosses-objekt-vor-der-sonne/

  • – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

US-Navy bestätigt erstmals Authentizität der veröffentlichten UFO-Videos

Standbild aus dem sog. „Gimbal“-Video Copyright/Quelle: To The Stars Academy, US Navy

Washington (USA) – Seit der mit der Enthüllung des ehemals geheimen, jüngsten UFO-Forschungsprogramms des Pentagons einhergehenden Veröffentlichung dreier offizieller UFO-Videos der US-Navy, rätseln selbst UFO-Forscher warum und unter welchen Umständen die Videos überhaupt veröffentlicht wurden. Jetzt hat sich erstmals ein Navy-Sprecher zu den Videos geäußert und bestätigt nicht nur deren Authentizität, sondern auch, dass die Videos tatsächlich „unidentifizierte Phänomene im Luftraum (sog. Unidentified Aerial Phenomena = UAPs) zeigen. Zugleich erklärt die Navy aber auch, dass die drei Videos eigentlich gar nicht zur Veröffentlichung freigegeben wurden.

Wie der UFO-Forscher und Experte für die Freigabe von einst geheimen US-Regierungsdokumenten John Greenewald Jr. auf seiner Webseite „TheBlackVault.com“ exklusiv berichtet, handelt es sich um jene im Dezember 2017 und im März 2018 unter den Bezeichnungen „FLIR1“, „Gimble“ und „GoFast“ durch die „New York Times“ und die „To The Stars Academy of Arts & Science“ (TTSA) veröffentlichten Videoaufzeichnungen der Bordinstrumente von Navy-Abfangjägern.

Auf Greenwalds Anfrage erhielt der UFO-Forscher nun eine Antwort des offiziellen Navy-Sprechers Joseph Gradisher vom Deputy Chief of Naval Operations for Information Warfare.

Dieser habe zunächst erklärt, dass es sich bei den Videos zusehenden Objekte um „unidentified aerial phenomena“ (UAPs) handele. Bei UAPs handelt es sich um eine Variante des klassischen Begriffs UFO im Sinne „unidentifizierter Flugobjekte“.

Auf die Frage, warum die Navy das Kürzel „UAP“ verwende, erklärte Gradisher zunächst, dass diese Terminologie benutzt werde, “weil sie eine Grundbeschreibung für die Sichtungen und Beobachtungen von unautorisierten bzw. unidentifizierten Flugobjekten darstelle, wie sie beim Eintritt und Operieren im Luftraum unterschiedlicher, eigentlich vom US-Militär kontrollierter Gebiete, beobachtet wurden…“

Quelle und weiter: https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de/us-navy-bestaetigt-erstmals-authentizitaet-der-veroeffentlichten-ufo-videos20190910/

– – – – – – – – – –

Wasser auf fernem Exoplaneten gefunden

Ein Team aus Astronominnen und Astronomen hat zum ersten Mal Wasserdampf in der Atmosphäre eines weit entfernten Planeten gefunden. Die Atmosphäre des Planeten, der von allen bisher entdeckten als wohl am ehesten bewohnbar gilt, könnte bis zu 50 Prozent Wasser enthalten, heißt es in der wissenschaftlichen Zeitschrift „Nature Astronomy“. Das könnte ein Meilenstein in der Suche nach außerirdischem Leben sein.

 

Freilich heißt der Fund nicht automatisch, dass es tatsächlich Leben gibt auf dem wenig einprägsam K2-18b genannten Exoplaneten. Der Fund von Wasser auf einer möglicherweise bewohnbaren Welt sei jedenfalls „unglaublich aufregend“, sagte Angelos Tsiaras vom University College London, der Koautor der Studie ist. Exoplaneten sind Planeten außerhalb unseres Sonnensystems.

Koautorin Giovanna Tinetti bezeichnete die Entdeckung als „überwältigend“. „Das ist das erste Mal, dass wir Wasser auf einem Planeten in der bewohnbaren Zone entdeckt haben, auf dem die Temperatur möglicherweise mit Leben kompatibel ist“, zitiert die BBC Tinetti.

Eine Trillion Kilometer entfernt

K2-18b ist rund doppelt so groß wie die Erde und achtmal so schwer. Seine Besonderheit ist die Temperatur: Es wird vermutet, dass der Planet kühl genug ist, um flüssiges Wasser zu haben – geschätzt wird eine Temperatur zwischen 0 und 40 Grad Celsius. K2-18b befindet sich laut „Spiegel“ im Sternbild Löwe, 111 Lichtjahre – 1,05 Trillionen Kilometer (1.050 Billionen) – von der Erde entfernt. Das gestaltet auch eine weitere Untersuchung des Planeten schwierig…

Quelle und weiter: https://orf.at/stories/3136839/

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Erzengel Gabriel: Tagesbotschaft – 10.September 2019

https://erstkontakt.files.wordpress.com/2015/10/erzengel-gabriel.png?w=640

Tagesbotschaft – 10.September 2019

Ihr Lieben, wir verstehen, dass ihr gewohnt seid, klare Vorstellungen davon zu haben, wohin ihr gehen und was ihr tun sollt, und dass zu lernen, wie man in neuen Energien navigiert, einiger Gewöhnung bedürfen kann. Eine weitere Möglichkeit, es zu verstehen, ist zu erkennen, dass 3D oder die alte Phase, die ihr verlasst, linear und beschränkt ist, während die neue Phase nicht-linear und grenzenlos ist.

Es kann sich entmutigend anfühlen, zu erkennen, dass es für euch als Pioniere keine Karte gibt. Ihr seid diejenigen, die neue Pfade und Vorlagen erschaffen, indem ihr euch ins Neue hinein ausdehnt. Und während sich das für euch zunächst fremd anfühlen mag, wisst bitte, dass das wahre Geschenk darin besteht, dass es euch die Freiheit gibt, nach der ihr euch so lange gesehnt habt.

Ihr könnt ausprobieren, was sich für euch am besten anfühlt, statt was andere denken, was ihr tun solltet. Ihr könnt euch von eurem Herzen führen lassen. Ihr könnt vollmächtige Entscheidungen treffen, einen Moment nach dem anderen. Ihr könnt euch freudig über eure Vorlieben zum Ausdruck bringen. Eure Erkundungen und Erfahrungen sind es, was den größten Wert hat, was euch damit von der Bindung an das Ergebnis befreit. Zudem könnt ihr euch auf Entdeckungstour begeben, wie sich ein freudvoller, unterstützter Dienst anfühlt.

All diese Dinge sind es, wonach sich eure Seele sehnt. Dies sind die Zeiten, die ihr nicht erwarten konntet! Vieles von der Vorfreude, die ihr erlebt habt – das Gefühl, dass etwas Großes geschehen wird -, ist eure Seele, die vor Freude und Aufregung über die Möglichkeit auf und ab springt, sich vollauf in die neuen Energien hineinzubegeben und endlich unbelastet im Reich der endlosen Potenziale zu spielen.

Erzengel Gabriel durch Shelley Young, 10.09.2019, http://trinityesoterics.com/
Übersetzung: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de/
Quelle: http://trinityesoterics.com/category/daily-message/

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Bei der 12-Strang DNS/12 Chakra Aktivierungsübertragung werden unsere DNS und unser 12-Chakra System in ihrer Ursprungsform aktiviert und wiederhergestellt…

 

Veröffentlicht unter Uncategorized | 12 Kommentare

Der grüne Tipp: Die Kurkuma Pflanze – Eigenschaften, Zucht und Verfügbarkeit (11.September 2019)

der grüne tipp

Die Kurkuma Pflanze – Eigenschaften, Zucht und Verfügbarkeit

Kurkuma hat viele Namen und ein fast unverkennbares Aussehen. In Südostasien wird Kurkuma als gelber Ingwer, indischer Safran oder Gelbwurz bezeichnet. Gelber Ingwer deutet hier die optische Parallele der Knolle an und lässt bereits vermuten, dass Ingwer und Kurkuma häufig miteinander auf den Tisch kommen. Zudem gehört Kurkuma offiziell in die Kategorie der Ingwergewächse.

Indischer Safran heißt Kurkuma deswegen, weil Safran eine ebenso intensive gelbe Färbung aufweist wie Kurkuma, wobei Kurkuma deutlich günstiger ist als Safran. Gelbwurz ist eine besonders treffende Bezeichnung, denn die Farbe Gelb ist bezeichnend für Kurkuma und auch der knollenartige Wurzelwuchs macht Kurkuma nahezu unverwechselbar.

Die Kurkuma Pflanze kann bis zu einem Meter hoch werden und trägt in der fruchtbaren Phase attraktive pinkfarbene oder weiße Blüten – die so gar nicht das goldgelbe Pulver der Wurzelknolle vermuten lassen. Ihre Lebensumstände gelten als extrem, was Annahmen zufolge auch ihre extrem positive Wirkkraft begründen soll. Bewiesen ist das nicht, es handelt sich vielmehr um eine Schlussfolgerung, gezogen aus den allgemein harten Verhältnissen, mit denen das Gewächs fertig werden muss.

Die Kurkuma Pflanze wächst im Sumpf und ist in ihrer Heimat gnadenlos der Sonne ausgesetzt. Nachgewiesen wurden 80 verschiedene Kurkuma Pflanzenarten. Der Unterschied liegt dabei im optisch attraktiven Teil – der Krone mit ihren Blüten. Das Wertvolle für die Medizin ist allerdings das Rhizom, die Knolle bzw. der Wurzelstock. Hier lagern sich die begehrten Wirkstoffe massiv an.

Pflanzentypische Eigenschaften der Kurkuma Pflanze

Neben dem wichtigsten Bestandteil der Kurkuma Pflanze, dem Rhizom, das zur Herstellung von Kurkuma Pulver und Kurkuma Kapseln verwendet wird, weist die Pflanze auch noch diese, pflanzentypische Details auf:

Die kahlen Laubblätter sind wechselständig und zweizeilig am Stil angeordnet. Ein sogenannter Scheinstamm bildet sich an den Blattscheiden aus. Während der Blattstiel zwischen 20 und 45 Zentimeter lang wird, liegen die Blattspreiten bei 30 bis 45 Zentimetern in der Länge. Ihre Form gleicht einer Ellipse mit einem zugespitzten Ende.

Der Blütenstandschaft befindet sich auf dem Scheinstam. Dieser gleicht in der Form einem Zylinder und enthält viele Blüten. 12 bis 18 Zentimeter hoch kann er werden, bei einem Durchmesser von vier bis neun Zentimetern. Die Tragblätter, die den Blüten Standfestigkeit verleihen, gleichen in ihrer Form einem Ei und haben ein stumpfes Ende.

Die Blüten sind dreizählig. Die typischen Kelchblätter sind in sich verwachsen und flaumähnlich behaart. Die Kronblätter ergeben zusammen die Kronröhre, die dazugehörigen Kronlappen haben ein spitziges Ende. Nur der Fruchtknoten, der aus drei Fruchtblättern besteht, ist in der Regel spärlich behaart.

Die Kurkuma Pflanze ist ein seltenes Glück für Hobby-Gärtner

Kurkuma Pflanzen in Deutschland zu kaufen, gleicht der Suche nach der Nadel im Heuhaufen, denn die Angebote sind extrem rar und entsprechend schnell vergriffen. Die Alternative – Kurkuma selbst aus Samen zu züchten – ist eine Option, birgt aber ein weiteres Beschaffungsproblem: Guten Kurkuma Samen zu bekommen ist mindestens ebenso schwer wie eine Kurkuma Pflanze zu erstehen.

Wer das Glück hat, eine Kurkuma Pflanze sein Eigen nennen zu können oder Kurkuma Samen erhalten hat und mit dem Züchten beginnen möchte, sollte diese Kultivierungshinweise für die Kurkuma Pflanze beachten:

Auch wenn die Kurkuma Pflanze in ihrer Heimat der prallen Sonne ausgesetzt ist und dabei extremer Hitze standhalten muss, gedeiht sie in Deutschland am besten, wenn die Temperatur zwischen 18 und 22 Grad Celsius Unter 12 Grad Celsius darf die Temperatur nie abfallen, sonst können die Blätter und Blüten absterben.

Die Kurkuma Pflanze liebt tropisches Klima und wächst bei einer Luftfeuchtigkeit von 80 Prozent am besten. Besonders in Wintergärten oder in Räumen mit großen Fensterfronten fühlt sich die Kurkuma Pflanze pudelwohl.

Der Nährboden einer Kurkuma Pflanze wird idealerweise in einen Tontopf gesetzt. Dieser sollte etwa 15 Liter Volumen haben und aus einem Blumenerde-Kies-Gemisch Dieses ist Kurkuma freundlich, wenn 30 Prozent im Topf aus Kies oder Split bestehen.

Im Sommer muss die Erde stets feucht (aber nie nass) sein. Im Winter hingegen muss die Pflanze kaum gegossen werden. Häufig wird die Kurkuma Knolle im Winter sogar in trockender Erde gelagert. Auch in trockenem Sand kann die Knolle überwintern.

Biologisch gedüngt werden sollte die Kurkuma Pflanze zwischen April und September. Hornspäne sind eine gute Wahl, ebenso Guano. Weiteren Pflegeaufwand bringt die Kurkuma Pflanze nicht mit sich. Sind die Blätter welk, können diese einfach abgezupft werden. Einen klassischen Pflanzenschnitt fordert die Kurkuma Pflanze nicht ein.

Mit dem Winter kommt auch die Erntezeit. Nun vergeht die Blütenpracht und die Kurkuma Knolle, die verwendet werden kann, bleibt übrig. Diese sollte möglichst klein geschnitten werden. Über ein Kurzprogramm im Ofen (180 Grad, 10 Minuten) kann die Kurkuma Knolle getrocknet werden. So ist sie bestens zur Weiterverabeitung in der Küche geeignet.

Pflege der Kurkuma Pflanze in geglückter Kultivierung

Glückt die Kultivierung der Kurkuma Pflanze im eigenen Haushalt, so kann sie mehrere Jahre überleben. Die Pflanze scheint übrigens förmlich immun gegen Schädlinge unserer Breiten zu sein. Die Kurkuma Pflanze lässt sich leicht pflegen, lediglich ein wenig Wasser und die Entfernung gelb werdender Blätter sind nötig, um sie über die Vegetationszeit zu bringen.

Das größte Problem ist die richtige Erd-Konsistenz. Diese sollte feucht, aber nie nass sein. Passt es an dieser Stelle nicht, faulen die Blätter ab. Auch die Winterruhe ist ein wichtiger Abschnitt im Lebenszyklus einer Kurkuma Pflanze. Dann steht sie bevorzugt hell und nicht zu kalt bei wenig Feuchtigkeit und ohne Zugluft.

So gelingt deine Kurkuma-Zucht

Selbst wer kein begnadeter Kleingärtner ist, kann Kurkuma ganz einfach in nur drei Schritten selber vermehren. So geht’s: Ein Stück Kurkuma besorgen, am besten in Bio-Qualität, und in der Wohnung keimen lassen. Dazu musst du nichts weiter tun als abzuwarten. Wähle einen nicht zu feuchten Lagerungsort, damit sich kein Schimmel bildet.

Du kannst das Kurkuma-Stück auch über Nacht in Wasser einweichen, damit es schneller keimt. Topf mit Blumenerde vorbereiten. Beachte, dass Kurkuma auch in die Breite wächst, wähle deshalb einen Topf mit großem Durchmesser. Alternativ eignen sich auch alte Plastiksäcke, Taschen oder Gemüsekisten. Setze das gekeimte Stück Kurkuma mit dem Keimling nach oben in die Erde ein, sodass ein kleines Stück des Keims heraussteht.

Nun heißt es gießen und abwarten. Kurkuma liebt einen halbschattigen Standort, an dem es nicht unter Zimmertemperatur abkühlt, z.B. auf der Fensterbank. Die Erde feucht halten, dabei aber Staunässe vermeiden. Zwischendurch die Erde immer wieder abtrocknen lassen, nur so bekommen die Wurzeln ausreichend Sauerstoff.

Ernte und Lagerung

Nach ungefähr neun Monaten ist das Rhizom so weit gewachsen, dass geerntet und vermehrt werden kann. Wenn Blüte und Blätter der Pflanze verwelken, kann der Wurzelstock vorsichtig ausgegraben werden. Entweder kannst du deine erste Ernte jetzt frisch verwenden, im Ofen trocknen und zu Pulver verarbeiten oder in Sand oder Erde lagern. Aus jedem Ende des Rhizoms, an dem nach einer Weile ein neuer Keimling oder eine grüne Färbung zu sehen ist, kann eine neue Pflanze gezogen werden.

Video:

Quellen: PublicDomain/kurkuma-wirkung.de/smarticular.net am 08.09.2019

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Dieter Broers im Interview: 5G – WARUM technisch erzeugte elektromagnetische Frequenzen unsere Gesundheit gefährden (10.September 2019)

Ein Interview mit dem Biophysiker DIETER BROERS.

Warum sind technisch erzeugte elektromagentische Frequenzen so schädlich für uns?
Sind wir selbst elektromagnetische Wesen?
Welche Verbindung besteht seit Anbeginn der Menschheit zwischen unserem Körper und den natürlichen elektromagnetischen Feldern der Erde?
Welche Rolle spielt die Zirbeldrüse dabei?
Was bedeutet Kumulation? Warum treten Krankheitsbilder, wie zum Beispiel Krebs, Alzheimer, Tumore oft erst nach Jahren der Aussetzung mit künstlichen EM-Feldern auf?
Welchen Einfluß haben die widernatürlichen Impulsformen technischer EM-Frequenzen auf unseren Organismus?

All diese Fragen beantwortet Dieter Broers in diesem Interview.

Mehr Informationen zum Thema 5G findest du auf der Website:
http://www.5Gunplugged.com

Hier aktiv werden…

Quelle und mehr: https://5gunplugged.com/

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Bewusstsein & Gesundheit: Medizinisches Medium Anthoy William über Schwermetall-Entgiftung (10.September 2019)

von Anthony William hier und hier auf Medical Medium veröffentlicht, übersetzt von Alkione

Anthony William / Medical Medium (Medizinisches Medium) erhält von Kleinkind an von einem wohlwollenden Wesen, das er „Spirit“ nennt, Informationen, die sich auf die Ursachen von Mangel- sowie Krankheitszuständen und vor allem auch auf die Verhinderung und Auflösung dieser beziehen.

Anthony stellt seine Informationen auf seiner Webseite vollkommen kostenlos zur Verfügung. Die wenigen Empfehlungen, die nicht mit Nahrungsmitteln, Verhaltensweisen oder Spiritualität zu tun haben, beziehen sich auf Nahrungsergänzungsmittel, mit deren Herstellerfirmen er in keinerlei Verbindung steht. Das bedeutet, er bekommt in keiner Form eine Leistung für die Empfehlung der Produkte. Dies macht ihn vollkommen unabhängig und er kann sich einzig und allein nach deren Wirksamkeit richten.
Im Internet sind unzählige Erfahrungsberichte von Menschen weltweit zu finden, die über ganz erstaunliche Erfolge durch die Anwendung seiner Empfehlungen Zeugnis ablegen.

Die Kombination all dessen lässt darauf schliessen, dass Anthonys Hinweise nicht nur uneigennützig, sondern vor allem auch hilfreich sind.

Lesern, die sich für mehr oder vertieftere Informationen interessieren, empfehlen wir, entweder Anthonys Webseite oder seine Bücher in deutscher Übersetzung zu lesen.

Giftige Schwermetalle wie Quecksilber, Aluminium, Kupfer, Cadmium, Blei, Arsen, Nickel, Chrom, Legierungen und Stahl sind versteckte Antagonisten, die ihren Weg in unseren Körper finden und Chaos anrichten können. Sie sind ein Teil der Unversöhnlichen Vier – eine Gruppe von Gefahren, denen wir ausgesetzt sind und die unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden bedrohen. Ich bespreche die Unversöhnlichen Vier ausführlich in meinem Buch Medical Food: Warum Obst und Gemüse als Heilmittel potenter sind als jedes Medikament. (Siehe hierzu auch unseren Beitrag hier.)

Wenn du von chronischen Krankheiten und Symptomen heilen willst, ist die Entfernung der Schwermetalle in deinem Körper und Gehirn ein hervorragender Start. Im Folgenden informiere ich über einige der Symptome, die durch Schwermetalle ausgelöst werden, die Geschichte der Schwermetalle und einen Schwermetall-Entgiftungsplan.

Symptome der Schwermetallvergiftung

Schwermetalle können ADHS, ADD, Autismus, Depressionen, OCD, Stimmungsstörungen, Alzheimer, Fokus-, Konzentrations- und Gedächtnisverlust und vieles mehr verursachen. Sie können auch alle viralen oder bakteriellen Probleme verstärken, mit denen du zu kämpfen hast. So können beispielsweise Schwermetalle als Nährboden für Streptococcus A oder B, E. coli, C. difficile, H. pylori und Hefezellen dienen. Dies kann zu einem Überwuchern mehrerer Bakterien in unserem Darm führen, was zu einer sogenannten SIBO (Dünndarm-Bakterienüberwucherung) führt, die durch Blähungen, Bauchschmerzen, Durchfall, Verstopfung (oder beides) gekennzeichnet ist und zu Nährstoffmangel führen kann. Wenn sich Viren wie Epstein-Barr und Herpes Zoster (Siehe dazu auch unseren Beitrag hier.) von giftigen Schwermetallen ernähren, kann dies zu Symptomen wie Kribbeln, Taubheitsgefühl, Müdigkeit, Angstzuständen, Herzrasen, Ohrgeräuschen, Benommenheit und Schwindel sowie zu Nackenschmerzen, Knieschmerzen, Fussschmerzen, Schmerzen im Hinterkopf und einer Vielzahl anderer Schmerzen führen, die oft auf andere Ursachen zurückgeführt werden.

Es ist praktisch unmöglich, nicht eine bestimmte Menge dieser giftigen Schwermetalle in unserer modernen Zeit aufzunehmen. Giftige Schwermetalle sind praktisch überall vorhanden und sind in Dingen enthalten, mit denen wir täglich in Berührung kommen, wie z.B. Aluminiumdosen und Aluminiumfolien, Batterien, Metallkochgeschirr, alte Farben und sogar die Lebensmittel, die wir essen. Beispielsweise sind Pestizide und Herbizide (die selbst bei einer strengen ökologischen Ernährung schwer zu vermeiden sind) eine häufige Quelle für Schwermetalle. Daher ist es für unsere Gesundheit von entscheidender Bedeutung, dass wir sie herausholen, bevor sie weitere Schäden an unserer Gesundheit anrichten können.

Die Geschichte der giftigen Schwermetalle

Es mag überraschend sein, zu erfahren, dass giftige Schwermetalle schon vor unserer Geburt in vielen von uns enthalten waren. Die Schwermetalle, mit denen wir geboren werden, werden durch unsere Familienlinie weitergegeben und können bis zu tausend Jahre alt sein. Obwohl Quecksilber schon lange vorher in der Erde war, begannen die Menschen erst vor zwei- bis dreitausend Jahren, Quecksilber zu gewinnen und für verschiedene Zwecke zu sammeln. Der Quecksilberabbau ist der Grund, warum das Quecksilber in uns bis zu achtzig Generationen alt sein kann! Da dieses alte Quecksilber von Generation zu Generation weitergegeben wurde, wird jede nachfolgende Generation unverträglicher gegenüber dem giftigen Schwermetall.

Leider sind es diese „alten“ Metalle, die seit langem in unserem System lauern, die die grösste Bedrohung darstellen. So können beispielsweise giftige Schwermetalle im Laufe der Zeit oxidieren, das umliegende Gewebe schädigen und Entzündungen fördern. Sie vergiften buchstäblich unseren Körper und können praktisch jedem System und Organ Schaden zufügen, einschliesslich Gehirn, Leber, Verdauungssystem und anderen Teilen unseres Nervensystems. Toxische Schwermetalle belasten unser Immunsystem immens, machen uns anfällig für eine Vielzahl von Krankheiten und sind auch eine Form von Neurotoxin (ein Gift, das die Nervenfunktion stört und das Immunsystem durcheinanderbringt), das deine Gesundheit in einen geschädigten Zustand versetzen kann.

Das verheerende Quecksilber-Elixier

Du fragst dich vielleicht, woher dieses vererbte Quecksilber kommt. Ein Beispiel ergibt sich aus dem Trend der Quecksilber-Elixiere, die im 17. und 18. Jahrhundert in konventionellen Arztpraxen verabreicht wurden. Wenn man zu einem konventionellen Arzt ging, um etwas von Bauchschmerzen bis hin zu einem gebrochenen Bein behandeln zu lassen, bekam man ein grosses Glas Wasser gemischt mit Quecksilber. Dieses Tonikum war beim Besuch einer konventionellen Arztpraxis – unabhängig vom Alter oder Gesundheitszustand – obligatorisch. Die Auswirkungen waren verheerend, und viele Patienten verloren ihre Familien, ihre Arbeit und ihren Verstand. Quecksilber verlässt unseren Körper nur, wenn wir genau wissen, wie wir ihn auf die richtige Weise entgiften können, so dass die giftigen Quecksilber-Elixiere, die unsere Vorfahren getrunken haben, nicht immer weiter neue Generationen betreffen. Dies ist nur eine der Möglichkeiten, wie Menschen diesem abscheulichen Schwermetall ausgesetzt waren. Du könntest wissentlich oder unwissentlich von diesem alten, vererbten Quecksilber betroffen sein. Daher ist es wichtig, über die entsprechenden Werkzeuge zu verfügen, um Quecksilber und andere giftige Schwermetalle aus deinem System auszuleiten.

Neueres Quecksilber

In den letzten dreissig Jahren sind wir gegenüber Quecksilber unverträglicher geworden als je zuvor, und es geht nicht nur um vererbtes Quecksilber, sondern auch um neues Quecksilber, das durch Umwelteinflüsse in unseren Körper gelangt. Derzeit fällt Quecksilber vom Himmel, es ist in unserem Wasser, in unserer Nahrung, in Pestiziden und noch vielem mehr. Selbst wenn du skeptisch bist, Quecksilber geerbt zu haben, bist du höchstwahrscheinlich während deines Lebens mit neuem Quecksilber in Berührung gekommen. Hast du schon mal eine Dose Thunfisch gegessen? Vielleicht hast du Pestizide in deinem Haus versprühen lassen oder in einer stark versprühten Wohnanlage gelebt. Dies sind nur einige Möglichkeiten, wie du diesem giftigen Schwermetall begegnet sein könntest.

Wie Quecksilber wirkt

Quecksilber sammelt sich im Körper an. Wenn du Quecksilber geerbt hast oder ihm in deinem Leben ausgesetzt warst, wird es jedes neue Quecksilber finden, mit dem du in Kontakt kommst und das du in deinem System aufnimmst. Leider wird Quecksilber giftiger, da es sich mit der Zeit selbst aufbaut. Dieses Phänomen zeigt sich in der Verschlechterung der Symptome während des gesamten Lebens, wie z.B. in einer Zunahme von OCD, Angst, Depressionen oder Gedächtnisverlust.

Die Vielfalt der Symptome

Der Grund, warum Menschen unterschiedliche Schwermetallsymptome mit unterschiedlichem Schweregrad haben, ist, dass Schwermetalle bei jedem Einzelnen in unterschiedlichen Bereichen des Gehirns und des Körpers vorkommen. Eine Person kann Schwermetalle im linken Schläfenlappen haben, während eine andere Person eine Ansammlung in der Nähe der Hypophyse haben kann. Jeder Mensch hat auch verschiedene Arten von Metallen in seinen Systemen. Diese einzigartigen Mischungen, die ich Legierungen nenne, reagieren miteinander und verursachen noch grössere Probleme. Zum Beispiel kann eine Person ein wenig Quecksilber, Blei, Aluminium und Kupfer haben, während eine andere Person einen hohen Anteil an Quecksilber und nur wenig Aluminium haben kann. Dies ist der Grund, warum Depressionen, Angstzustände und andere Symptome für jede Person so unterschiedlich aussehen können. Hinzu kommt die Oxidation der Schwermetalle und die Stärkung der Krankheitserreger, die sich von diesen Metallen ernähren, und es ist leicht zu verstehen, warum diese Metalle eine so grosse Bedrohung für unsere Gesundheit darstellen und eine Vielzahl von verwirrenden Symptomen erzeugen, die vom Patienten oder Arzt nicht verstanden werden.

Warum wir diese Schwermetalle loswerden müssen

Warum ist eine Schwermetall-Entgiftung für die Gesundheit und Vitalität von entscheidender Bedeutung? Weil unsere Neurotransmitter kurzgeschlossen werden, ausbrennen und durch die giftigen Schwermetalle, die Gehirnnebel, Verwirrung, Motivationsschwäche und viele andere verheerende Symptome hervorrufen, zerstört werden. Wenn du feststellst, dass dich deine Emotionen leicht überwältigen oder emotionale Situationen dich oft überfordern, dann treffen die elektrischen Impulse in deinem Körper wahrscheinlich auf Schwermetalle und werden kurzgeschlossen. Halte an der Wahrheit fest, dass du nicht verrückt bist. Du bist völlig gesund und hast Schwermetalle in deinem System, die diese Probleme auslösen. Glücklicherweise kannst du die Korrosion und Oxidation von Schwermetallen stoppen, diese Metalle aus dem Gehirn, der Leber und anderen Bereichen des Körpers, in denen sie Probleme verursachen, entfernen und deine Neuronen, Neurotransmitter und noch mehr heilen.

Entgiftung von giftigen Schwermetallen

Wenn du irgendwelche schwermetallbezogenen Symptome hast, weisst du, dass es nicht daran liegt, dass dein Körper sich selbst angreift oder dass du „schlechte“ Gene hast. Du hast, wie die meisten Menschen auf der Welt heutzutage, wahrscheinlich Schwermetalle in deinem Körper, die herauskommen müssen. Es gibt fünf wichtige Lebensmittel, die du täglich konsumieren kannst, um Schwermetalle auszuleiten: Koriander, wilde Blaubeeren, Spirulina, Gerstengrassaftpulver und Atlantik-Dulse. Meine bevorzugten Marken dieser Lebensmittel findest du hier. Sieh dir den Schwermetall-Entgiftung-Smoothie (siehe bei uns am Ende dieses Artikels) an, der diese fünf Lebensmittel enthält, die zusammenwirken, um nach Metallen zu greifen und sie vollständig aus dem Körper zu entfernen.

Hier ist ein kurzer Überblick über einige der Eigenschaften dieser fünf Lebensmittel:

Spirulina: Diese essbare Blaualge entzieht deinem Gehirn, dem zentralen Nervensystem und der Leber Schwermetalle und saugt Schwermetalle, die durch Gerstengrassaftpulver extrahiert werden, auf. Nimm 2 Teelöffel in Wasser, Kokosnusswasser oder Saft gemischt.

Gerstengrassaft-Extraktpulver: bereitet das Quecksilber auf die vollständige Aufnahme durch die Spirulina vor. Dieses nahrhafte Gras hat die Fähigkeit, Schwermetalle aus der Milz, dem Verdauungstrakt, der Bauchspeicheldrüse, der Schilddrüse und dem Fortpflanzungssystem zu entfernen. Trink 1-2 Teelöffel gemischt mit Kokosnusswasser oder Saft.

Frischer Koriander: geht tief in schwer zugängliche Orte und extrahiert Metalle aus der Vergangenheit (Also ist er ideal bzgl. der Quecksilbervererbung, die du mit dir herumträgst!). Eine Tasse in einem Smoothie oder Saft mischen oder in Salat oder Guacamole geben.

Wilde Blaubeeren: entfernen Schwermetalle aus deinem Hirngewebe, heilen und reparieren alle Lücken, die durch Oxidation entstehen, wenn die Schwermetalle entfernt werden. Es ist wichtig, wilde Blaubeeren zu verwenden, da sie einzigartige Phytonährstoffe mit besonderen entgiftenden Eigenschaften besitzen. Die starken Antioxidantien in wilden Blaubeeren helfen, die durch die Entfernung von Schwermetallen verursachten oxidativen Schäden rückgängig zu machen. Dies ist besonders wichtig für dein Hirngewebe – denn wilde Blaubeeren sind das stärkste Nahrungsmittel, um Alzheimer und Demenz zu stoppen oder in einigen Fällen umzukehren. Iss mindestens eine Tasse täglich. Hinweis: Obwohl kultivierte Heidelbeeren nahrhaft sind, fehlt ihnen die Metallziehfähigkeit der wilden Blaubeeren. Wilde Blaubeeren sind in den meisten Supermärkten im Tiefkühlbereich zu finden. (Anm. d. Ü.: Ihr könnt wilde Blaubeeren auch daran erkennen, dass ihr Fruchtfleisch farbig ist und sie abfärben.)

Atlantische Dulse: Zusätzlich zu Quecksilber bindet dieser essbare Seetang Blei, Aluminium, Kupfer, Cadmium und Nickel. Im Gegensatz zu anderen Algen ist die atlantische Dulse eine starke Kraft, um Quecksilber alleine zu entfernen. Atlantische Dulse geht in tiefe, verborgene Stellen des Verdauungstraktes und des Darms, sucht nach Quecksilber, bindet es und gibt es nie wieder ab, bis es den Körper verlässt. Iss täglich zwei Esslöffel Flocken oder eine gleiche Menge an Streifen, wenn sie ganzblättrig sind.
Anmerkung, da sie aus dem Meer kommt: Wenn du dir Sorgen darüber machst, dass die Dulse selbst Quecksilber hat, sei dir bewusst, dass die atlantische Dulse kein Quecksilber, das sie besitzen könnte, in den Körper abgibt. Sie hält das Quecksilber fest, während sie deinen Körper durchläuft und nimmt dabei sogar noch andere Metalle auf und entfernt diese ebenfalls.
Atlantik-Dulse ist ein unverzichtbarer Teil des Teams, da sie in der Nähe der Ziellinie (d.h. unseres Dickdarms) verweilt und auf die anderen Lebensmittel warten kann, die sich auf dem Weg dorthin Schwermetalle angeeignet haben. Sie dient als Notfallhilfe und trägt dazu bei, dass alle Schwermetalle, die es bis zum Dickdarm geschafft haben, den Körper verlassen.

Die Links führen zu den Produkten, die Anthony aktuell empfiehlt, weil sie aufgrund ihrer Reinheit und Konzentration die besten Ergebnisse versprechen. Da Anthony in den USA lebt, beziehen sich seine Links auch auf dortige Bezugsquellen. Da es manchmal Probleme mit der Bestellung von Europa aus geben kann (kein Versand, hohe Gebühren für Versand oder Steuern etc.), haben wir euch Quellen verlinkt, die von Europa aus gut funktionieren. Bei den wilden Blaubeeren haben wir ein Pulver verlinkt, das nach Anthony als Ersatz für die ganzen (meist gefrorenen) Früchte verwendet werden kann. Er empfiehlt hier einen gehäuften Esslöffel als Dosierung.

Zusammen mit der Zubereitung eines täglichen Smoothies ist es sehr vorteilhaft, morgens Selleriesaft zu trinken. (Siehe dazu unseren Beitrag hier.) Die Mineralsalze im Selleriesaft unterstützen die fünf Nahrungsmittel zur Schwermetall-Entgiftung zusätzlich, indem sie helfen, Metalle aus der Leber zu spülen.

Während du daran arbeitest, Schwermetalle zu entgiften, versuche, Eier, Schweinefleisch und alle Milchprodukte aus deiner Ernährung zu entfernen. Wenn du tierische Produkte liebst, versuche, die Aufnahme von Freilandhuhn oder grasgefüttertem Rindfleisch auf einmal am Tag zu reduzieren, und wenn du Vegetarier oder Veganer bist, senke deine pflanzlichen Fette. Diese Ernährungsumstellung wird bei der Ausleitung von Schwermetallen aus dem Körper helfen. Erhöhe gleichzeitig enorm die Aufnahme von Obst und Gemüse, damit du dich während der Heilung genährt und zufrieden fühlst und auch von deren heilender Wirkung profitierst!

Vorankommen

Wie bei allen Elementen der Unversöhnlichen Vier ist es wichtig, dass du und deine Lieben sich der giftigen Schwermetalle und der Zerstörung, die sie verursachen können, bewusst werden. Wir können nicht heilen, wenn wir nicht wissen, was hinter unseren Beschwerden und Symptomen steckt. Daher sind diese Informationen wirklich entscheidend. Wenn du unter irgendwelchen schwermetallbezogenen Symptomen leidest, fange an, jeden Tag die fünf oben aufgeführten schwermetallentgiftenden Lebensmittel zu integrieren. Jeder kann davon profitieren, einfach diese fünf Lebensmittel hinzuzufügen – auch wegen all ihre anderen Ernährungs- und Heilungsvorteile. Zögere also nicht, zusätzliche Smoothies für deine Familie und Freunde zuzubereiten, um ihre Gesundheit noch mehr zu unterstützen.

Schwermetall-Entgiftung-Smoothie

Dieser Smoothie ist nicht nur köstlich, er ist auch perfekt darauf ausgelegt, fünf wichtige Zutaten zu enthalten, die synergetisch zusammenwirken, um deinen Organen Schwermetalle wie Quecksilber, Blei, Aluminium, Nickel, Kupfer und Cadmium zu entziehen, wo sie sich ansammeln.

Dieses Smoothie-Rezept bietet dir eine einfache und leckere Möglichkeit, all diese fünf Lebensmittel in nur einem Arbeitsgang in deine tägliche Ernährung zu integrieren. Trinke diesen Smoothie täglich für optimale Ergebnisse.

Zutaten:

2 Bananen

2 Tassen wilde Blaubeeren (entspricht ca. 250g – 300g oder 1 Esslöffel Pulver)

1 Tasse frischer Koriander (entspricht ca. 40g)

1 Tasse Orangensaft

1 Teelöffel Gerstengrassaftpulver

1 Teelöffel Spirulina

1 kleine Handvoll Atlantik Dulse (entspricht ca. 1 Esslöffel Dulseflocken)

Optional: Wasser zum Mixen

Anleitung:

In einem Hochgeschwindigkeitsmischer alle Zutaten zu einer glatten Masse vermengen. Wenn eine dünnere Konsistenz gewünscht wird, bis zu 1 Tasse Wasser hinzufügen. Geniesse es!

Anthony William, Inc. – Haftungsausschluss für Medical Medium Blog
Dieser Blog, sein Inhalt und alle verlinkten Materialien dienen nur zu Informationszwecken und sind kein Ersatz für medizinische Beratung, Diagnose, Behandlung oder Verschreibung. Nichts, was in diesem Blog enthalten ist oder über diesen Blog zugänglich ist, sollte als medizinische Beratung, Diagnose, Behandlung oder Verschreibung oder als Leistungsversprechen, Heilungsanspruch, gesetzliche Garantie oder Garantie für zu erreichende Ergebnisse angesehen werden. Missachten Sie niemals medizinischen Rat oder verzögern Sie das Einholen von ihm wegen etwas, das Sie in diesem Blog oder in einem verlinkten Material gelesen haben. Weder Anthony William noch Anthony William, Inc. sind Ärzte oder andere zugelassene Gesundheitspraktiker oder Anbieter. Konsultieren Sie einen zugelassenen Arzt, bevor Sie aktuelle Medikamente, Behandlungen oder Pflegeprodukte ändern oder absetzen oder ein Diät-, Bewegungs- oder Ergänzungsprogramm starten oder wenn Sie eine Gesundheitsstörung haben oder vermuten, dass Sie eine Gesundheitsstörung haben, die medizinische Hilfe erfordert. Die United States Food and Drug Administration hat keine Aussage, Behauptung oder Darstellung in diesem Blog oder in einem verlinkten Material bewertet. Der Inhalt dieses Blogs und der verlinkten Materialien spiegelt nicht unbedingt die Ansichten von Anthony William, Inc. oder des Hauptautors wider und es wird keine Garantie für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität übernommen. Dieser Artikel kann Links zu anderen Ressourcen im Internet enthalten. Diese Links werden als Zitate und Hilfsmittel zur Verfügung gestellt, um Ihnen zu helfen, andere Internetressourcen zu identifizieren und zu finden, die von Interesse sein könnten, und sie sind nicht dazu bestimmt, anzugeben oder anzudeuten, dass Anthony William, Inc. oder der Hauptautor eine Person oder Körperschaft, die mit dem verknüpften Material verbunden ist, empfiehlt, bestätigt, unterstützt, sponsert oder in irgendeiner Weise damit verbunden oder zusammengeschlossen ist oder gesetzlich berechtigt ist, Handelsnamen, eingetragene Warenzeichen, Logos, rechtliche oder offizielle Siegel oder urheberrechtlich geschützte Symbole zu verwenden, die sich in dem verknüpften Material wiederfinden können. Wenn Sie mit uns kommunizieren möchten, besuchen Sie bitte unsere Website unter http://www.medicalmedium.com
Alle Rechte  2017 Anthony William, Inc. Alle Rechte vorbehalten.

Quelle deutsch: https://transinformation.net/medizinisches-medium-schwermetall-entgiftung/

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Wellnes & Wohlbefinden: Ganzheitlich gesund mit einem Natron Fußbad (10.September 2019)

Es ist preisgünstig und rezeptfrei – kein Wundermittel, aber eine heilsame Substanz, die noch dazu gute Dienste im Haushalt leistet. Die Rede ist von Natron. Lange Zeit fand sich in jedem ordentlichen Haushalt Natron, ein Natriumsalz der Kohlensäure, im Küchenschrank – meistens das Produkt aus dem Hause Kaiser.

Es wurde nicht nur gebraucht, um einen luftigen Sonntagskuchen zu backen, sondern fand auch zu Heilzwecken Verwendung. Beschwerden wie Sodbrennen oder andere säurebedingte Erkrankungen wurden damit behandelt.

Die heilende Wirkung der Substanz beruht auf ihrer basischen Eigenschaft, die den Säure-Basen-Haushalt in Schwung bringt und damit eine saure Stoffwechsellage ausgleicht. In der Folge wirkt Natron präventiv gegen säuredegenerative Störungen wie Bluthochdruck, Gicht, Alzheimer, Osteoporose und kardiovaskuläre Erkrankungen. Aber auch bereits bestehende Beschwerden können damit gelindert werden.

Die anorganische Substanz schützt außerdem vor freien Radikalen sowie vor der Toxizität chemischer Stoffe. Schon allein aus diesen Gründen sollte Natron auch heute in keinem Haushalt fehlen!

Ein Buch über diese Substanz ist immer auch gleichzeitig eine Lektüre über den Säure-Basen-Haushalt und wie sich dieser ganzheitlich optimieren lässt. Das bloße Einnehmen von Pillen ist hier fehl am Platz. Zur Gesundheitspflege gehört genauso ein gesunder Lebensstil, der Bewegung, gute Ernährung oder auch Entspannung mit einschließt.

Was ist Natron?

Natron (auch Natronbicarbonat oder Natriumhydrogencarbonat) ist eine Substanz mit der Summenformel NaHCO3. Als Lebensmittelzusatzstoff wird Natron unter E 500ii gelistet. Die Verbindung ist geruchlos, farblos, erscheint in Pulverform weiß und ist wasserlöslich. Der Stoff wird der Gruppe der Bicarbonate (Hydrogencarbonate) zugeordnet und ist ein Natriumsalz der Kohlensäure. Bicarbonate werden durch die Neutralisation der Kohlensäure mit einer Base gebildet.

Der natürliche Mineralstoff kommt in der Natur in Ölschiefer als Nahcolith vor, kann aber auch synthetisch durch das Versetzen von gereinigter Natriumcarbonatlösung mit Kohlenstoffdioxid gewonnen werden.

Im Handel ist Natron unter anderem als Bullrich-Salz, Backnatron oder Speisenatron bekannt.

Die Substanz leistet nicht nur im Haushalt und in der Kosmetik gute Dienste, sondern besitzt nicht zuletzt durch seine basische Eigenschaft eine ausgezeichnete gesundheitsfördernde Wirkung.

Im Organismus wird Natron zunächst in unterschiedliche Bestandteile aufgespalten (zum Beispiel in Bicarbonate), die schließlich überschüssige Säuren neutralisieren. Das »Basenpulver« bringt deshalb bei innerlicher Anwendung den Säure-Basen-Haushalt in Balance, optimiert den pH-Wert im Blut sowie in anderen Körperflüssigkeiten und schützt so vor Erkrankungen und Zuständen, die mit Übersäuerung assoziiert werden.

Als Badezusatz regeneriert es den Säureschutzmantel der Haut, fördert die Durchblutung und wirkt anregend (Was ist Natron – warum und wie es so gut wirkt).

Bereits in der Antike wussten die Menschen die Verbindung zu schätzen. Produziert wurde sie in Ägypten, im Mittleren Osten sowie in Griechenland; man verwendete sie zum Kochen, zur Herstellung von Glas, in der Landwirtschaft, als Heilmittel und zur Mumifizierung. Antike Schriften überliefern die medizinische Anwendung in Form von Hunderten Rezepten.

Im Wesentlichen wurde Natron äußerlich appliziert; insbesondere Hauterkrankungen oder auch durch Pilzinfektionen oder Parasiten hervorgerufene Läsionen wurden damit therapiert. Die heutige Kenntnis über die pharmakologischen Eigenschaften der Komponenten von Natron kann die Bedeutung und Anwendung des Stoffs in der antiken Medizin nicht vollständig erklären (Josset 1996).

Der Begriff Natron stammt aus dem Ägyptischen. Hier werden als göttlich geltende Substanzen mit dem Konsonatenstamm ntrj (= »göttlich«) gebildet. Südöstlich der altägyptischen Hafenstadt kommt Natron natürlich vor – genauer gesagt in der Sketischen Wüste, die auch unter der Bezeichnung Wadi an-Natrun bekannt ist. Es wurde zu früheren Zeiten zur Mumifizierung sowie zur rituellen Reinigung gebraucht.

Natron Fußbad

Das Natron Fußbad ist ein basisches Fußbad, welches besonders im Winter sehr angenehm und ein Pluspunkt für Ihre Gesundheit ist, da Natron den Säure-Basen-Haushalt in Ihrem Körper ausgleicht.

Natron besitzt eine neutralisierende Eigenschaft und ist somit perfekt für ein basisches Fußbad geeignet. Zudem ist Natron um einiges günstiger als manch andere Fußbad Zusätze. Auch die Anwendung eines Natron Fußbades ist für jeden schnell und einfach zu Hause umsetzbar.

Die grundlegende Eigenschaft von Natron ist der Ausgleich des Säure-Basen-Haushaltes in Ihrem Körper. Wenn Sie zum Beispiel häufig an Sodbrennen leiden, ist dies meist ein Zeichen für eine Übersäuerung. Ein Fußbad mit Natron lindert zwar nicht sofort das Sodbrennen, sorgt aber langfristig für einen optimalen Ausgleich.

Welche positiven Eigenschaften hat ein Natron Fußbad?

Saure Schlacke entfernen

Unser Körper speichert überflüssige, saure Schlacke an vielen Stellen in unserem Körper. Unter anderem auch in der Unterhaut. Ein Fußbad soll nun bewirken, dass sich die Poren der Haut öffnen und die Schlacke ausgeschwemmt und der Körper dadurch entlastet wird.

Senkung den pH-Wertes

Der pH-Wert eines Natron Fußbades beträgt je nach Menge des Natrons ca. einen Wert von 8,5. Der pH-Wert der Haut beträgt ca. 5,5 im Normalfall. Durch die sogenannte Osmose findet bei diesem Fußbad ein Austausch der geladenen Teilchen statt, die sich gegenseitig neutralisieren.

Langfristige Steigerung der Gesundheit

Wenn Sie das Natron Fußbad regelmäßig anwenden, werden Sie eine nachhaltige Verbesserung Ihrer Gesundheit erzielen, da fortlaufend die sich immer wieder bildende schädliche Schlacke ausgespült wird.

Hat ein Fußbad mit Natron Nebenwirkungen?

Natron kann durchaus auch Nebenwirkungen haben. Bei der direkten Einnahme können durchaus Bauchschmerzen, Blähungen, Durchfall, Übelkeit oder Erbrechen auftreten. Auch kann bei dauerhafter Einnahme der Natron Spiegel im Blut sich erhöhen oder es kommt zu einer Störung des Wasserhaushaltes in Ihrem Körper, welches sich auf die Nieren auswirken kann.

Das Sie jedoch bei einem Fußbad das Natron nicht direkt in Form von Tabletten einnehmen, sondern lediglich minimal über die Hautporen aufnehmen, bestehen diese Nebenwirkungen eher weniger bis gar nicht. Im Zweifel kann es aber nicht Schaden Ihren Hausarzt von der Anwendung zu befragen oder spätestens bei auftretenden Problemen den Arzt aufzusuchen.

Im Falle einer Schwangerschaft sollte jedoch immer ein Arzt befragt werden, da das Fußbad in dem Fall nicht nur Auswirkungen auf Ihren Säure-Basen-Haushalt, sondern auch den des Kindes hat. Hierbei muss besonders auf die Dosierung geachtet werden.

So wenden Sie das Natron Fußbad Zuhause an

Wie bereits erwähnt sind bei einem Natron Fußbad eher keine negativen Nebenwirkungen zu erwarten. Daher kann dieses Fußbad durchaus 3 – 4 mal pro Woche angewendet werden. Ihre benötigten Zutaten sind lediglich eine große Schüssel, Wasser und Natron. Oft wird auch ein Fußbad mit Backpulver als Ersatz angewendet.

Füllen Sie die Schüssel mit ca. 2 Liter warmen Wasser auf. Die Temperatur sollte dabei ca. bei 37 Grad liegen. Zum Test können Sie ein Thermometer verwenden.

Geben Sie ca. 3 Teelöffel Natron in das Wasser. Das Fußbad sollte einen pH-Wert von ca. 8 haben. Zum Test können Sie pH-Wert Teststreifen verwenden.
Baden Sie Ihre Füße mindestens 30 Minuten in dem Bad. Gern können Sie dies auch bis zu 60 Minuten erweitern. Aber nicht länger.

Nehmen Sie nun Ihre Füße aus dem Bad und trocknen Sie diese nur leicht ab. Besser ist es sogar sie direkt an der Luft trocknen zu lassen. Das Abspülen oder eincremen sollte Sie in diesem Fall vermeiden.

Quellen: PublicDomain/Kopp Verlag/shopzter.de am 09.09.2019

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen