Umwelt & Natur: Dein Leben als Selbstversorger – 10 Tipps für Einsteiger (02.Juli 2020)

Obst und Gemüse aus dem eigenen Garten – das leben als Selbstversorger schmeckt immer mehr Menschen. Wir haben 10 Tipps für Einsteiger.

Nur von dem leben, was man selbst anbaut: Das klingt nach einer Lebensweise, die in einer sich immer schneller drehenden, hochindustrialisierten und globalisierten Welt keinen Platz mehr findet.

Und doch hat das Thema Selbstversorgung in den vergangenen Jahren wieder mehr Interesse auf sich gezogen. Schließlich gibt es viele Gründe, die für einen Selbstversorger-Garten sprechen. Die Argumente reichen von Vorteilen für die Gesundheit über pädagogisch wertvolle Erfahrungen beim Wühlen im Garten bis hin zu einem nachhaltigeren Umgang mit der Umwelt.

Doch eine Existenz als Selbstversorgerin oder Selbstversorger ist auch nicht leicht und stellt einen vor so manche Hürde. Wir begleiten euch auf dem Weg dahin und verraten die ersten Schritte sowie Tipps & Tricks. Es muss ja nicht alles auf einmal sein.

1. Klein anfangen…

Übernehmt euch nicht. Es ist zunächst wichtig, klein anzufangen. Das gilt für euren Urban Jungle im Wohnzimmer ebenso wie für euren Nutzgarten, aus dem ihr euer tägliches Obst und Gemüse erntet. Niemand schafft es, von jetzt auf gleich autark zu leben. Eine kleine Fläche intensiv zu bewirtschaften, ist zu Beginn Herausforderung genug. Wenn sich die Pflanzen nach dem ersten Jahr weiterhin wohl fühlen und das Beet tatsächlich etwas Brauchbares abgeworfen hat, könnt ihr euren Nutzgarten im nächsten Jahr auf einer größeren Fläche anlegen und die Produktion steigern.

So wird euer Wohnzimmer zum Urban Jungle

Klein starten: Nicht gleich zehn Pflanzen kaufen und sich übernehmen. Meist folgt schnell die Enttäuschung. Erstmal mit zwei bis drei Pflanzen starten und ein Gefühl für die grünen Mitbewohner bekommen. Dann sukzessive den Urban Jungle ausbauen.

Schlau machen: Informiert euch vorab über Pflanzen, damit ihr bestens vorbereitet seid was die Pflege anbelangt. So erspart ihr euch Misserfolge.

Auf die Intuition hören: Nicht einer Trendpflanze hinterher jagen. Lieber auf die Intuition vertrauen. Was gefällt euch auf Anhieb? Wo ist das Gefühl richtig? Das ist dann auch die richtige Pflanze fürs eigene Zuhause

Bedingungen checken: Wo soll ein urbaner Dschungel entstehen? Wie viel Platz habe ich? Wie ist das Licht sowohl im Sommer als auch im Winter? Die Temperatur, die Luftfeuchtigkeit? Dementsprechend solltet ihr die Pflanzen wählen, wenn ihr Erfolg haben wollt.

Pflanzen zum eigenen Lifestyle: Wer viel unterwegs ist, sollte nur Pflanzen wählen, die auch mal länger ohne Aufmerksamkeit auskommen können. Wer mehr Zeit hat, kann auch etwas forderndere, tropische Pflanzen wählen. Passt die Pflanzenauswahl dem eigenen Lifestyle an: Dazu gehört auch, darauf zu achten, welche Pflanzen für Haustiere giftig und damit gefährlich werden können, sofern ihr welche in eurem Haushalt habt.

2. …aber nicht zu klein

Auch wenn ihr euch zunächst nur langsam in die Selbstversorgung vorwagt, sollten die Teilbereiche des Gartens nicht zu klein geraten. Es ist einfacher und effizienter, große Gemüsebeete zu pflegen als kleine. Denn die Vegetation profitiert von der Vielfalt, die ein größeres Beet bietet. Mehr Nützlinge bedeuten weniger Krankheiten und weniger Schädlinge. Am Ende resultiert das in gesünderen Pflanzen und einem größeren Ertrag.

3. Nutzgarten in Bereiche aufteilen

Obst und Gemüse stellen verschiedene Anforderungen und werden unterschiedlich gepflegt und bearbeitet. Es ergibt daher Sinn, die verfügbare Fläche klar in einen Obst- und in einen Gemüsegarten zu teilen. Die Gemüsebeete legt ihr am besten auf dem sonnigsten und fruchtbarsten Fleckchen Erde an. Gurken und Tomaten fühlen sich in einem kleinen Gewächshaus besonders wohl. Erfahrene Gärtner beachten zusätzlich Fruchtfolgen, setzen ihre Pflanzen je nach Verträglichkeit und Nützlichkeit in die Nachbarschaft anderer Pflanzen und stellen sogar einen mehrjährigen Anbauplan auf.

4. Die richtige Fläche auswählen

Eine der entscheidenden Fragen beim Anbau von eigenem Gemüse in einem Selbstversorger-Garten ist: Wie viel Platz benötige ich, um von dem, was mir der Garten gibt, zumindest teilweise zu leben? Für eine nahezu vollständige Selbstversorgung solltet ihr pro Person rund 150 Quadratmeter einplanen. Alleine die Hälfte davon verschlingen Grundnahrungsmittel wie Kartoffeln.

Wenn ihr eure Kartoffeln allerdings auswärts hinzukauft, reichen pro erwachsener Person in der Regel 60 bis 80 Quadratmeter. Die sollten allerdings auf der Südseite angelegt sein, denn euer Gemüse braucht so viel Sonne, wie es bekommen kann.

5. Bewässerung von Anfang an planen

So ein Selbstversorger-Garten mit Obstbäumen und Gemüsebeeten schluckt ganz schön viel Wasser. Daher solltet ihr euch rechtzeitig, am besten noch bevor ihr das erste Beet anlegt oder den ersten Strauch pflanzt, Gedanken über eine effiziente und günstige Bewässerung machen. Eine im Boden eingelassene Zisterne, die an eine automatische Bewässerungsanlage angeschlossen ist, nimmt natürlich viel Arbeit ab.

Doch die Anschaffungs- und Installationskosten sind hoch. Für den Anfang macht’s auch ein Gartenschlauch oder eine Gießkanne. Statt Leitungswasser aus dem Hahn zu zapfen, könnt ihr im Garten eine Regentonne aufstellen und euch ohne zusätzliche Kosten am Regenwasser bedienen.

6. Obstbäume als erstes pflanzen

Bevor ihr euch an die Grundnahrungsmittel und anderes Gemüse macht, solltet ihr planen, welche Sorten künftig in eurem Obstgarten wachsen sollen. Bis ein Baum Früchte trägt, vergehen für gewöhnlich mehrere Jahre. Und selbst Beerensträucher brauchen einige Zeit, ehe sie einen nennenswerten Ertrag liefern. Pflanzt die von euch ausgewählten Bäume und Sträucher also möglichst früh an. Euer Zukunfts-Ich wird euch danken.

7. Gewächshaus aufstellen

Ein Gewächshaus ist für jeden ernstzunehmenden Selbstversorger ein Muss. Dabei muss es nicht gleich ein teurer Glaspalast für alle wärmeliebenden Pflanzen wie Tomate, Gurke, Paprika, Aubergine und Melone oder für Frühstarter wie Rettich, Radieschen und Salate sein.

Für den Anfang reicht schon ein Folientunnel oder ein selbst gezimmertes Kleingewächshaus aus Plastikfolie und Holzlatten. Bereits diese kleinen Varianten schützen die Pflanzen effektiv vor Kälte und Schädlingen.

8. Kompost verwenden

Wenn ihr euch über eine fette Ernte freuen wollt, solltet ihr nicht zu sparsam düngen. Kompost versorgt den Boden nach und nach mit Nährstoffen und verbessert die Qualität der Erde spürbar, weshalb ihr von Anfang an eine Ecke für die Lagerung des Komposthaufens bestimmen solltet. Seid beim Düngen nicht zu zimperlich, Gemüsepflanzen stehen gerne in einer 2 cm dicken Kompostschicht.

9. Hühner als Gartenhelfer

Zu einem richtigen Selbstversorger-Haushalt gehören auch Hühner. Die sind für weitaus mehr gut als nur für die Produktion von leckeren Bio-Eiern. Sie kompostieren, liefern Dünger, wühlen den Boden auf und am allerbesten: Sie fressen Käfer und andere Insekten. Mit eigenen Hühnern im Garten braucht ihr euch nie wieder mit der Bekämpfung der kleinen Schädlinge aufzuhalten.

10. Sich nicht in der Theorie verlieren

Wer einen Blick in die Foren und Infoportale der stetig wachsenden Selbstversorger-Community wirft, begegnet teils ausgefeilten Rechenoperationen. Mit wie vielen Kalorien muss ich als Selbstversorger pro Person am Tag rechnen? 2530 oder eher 2700 kcal? Wie viel Fläche brauche ich genau dafür? Man könnte meinen, auch das benötigte Wasser wird auf den Tropfen genau auf die Beete verteilt und die Lebensmittel werden unter den Familienmitgliedern streng rationiert.

Wer sich allerdings zu sehr in solchen Kalkulationen verstrickt, geht nie ans Werk. Viele Erkenntnisse werden erst in der Praxis gesammelt. Und selbst dann dürft ihr nicht vergessen, dass ein echter Garten nicht ausschließlich aus Gemüsebeeten besteht. Pflanzt auch Blumen und Kräuter, an denen Insekten ihre Freude haben.

Hört auf euer Bauchgefühl und versucht nicht, aus eurem Selbstversorger-Garten einen industriellen Agrarbetrieb zu machen. Ihr wollt schließlich Freude an diesem Gartenprojekt haben und gerne eure Zeit zwischen den Beeten verbringen.

Leben im Einklang mit der Natur

Immer mehr Menschen versuchen den Trubel des Alltags hinter sich zu lassen und suchen nach Möglichkeiten, sein Leben zu entschleunigen. Nicht nur die wachsende Community der Selbstversorger zeugt davon, sondern auch die Tiny House Bewegung.

Quellen: PublicDomain/wohnglueck.de am 01.07.2020

Veröffentlicht unter Uncategorized | 1 Kommentar

Botschaft von Mutter Erde: „Raum für Dich selbst“ (durch Pamela Kribbe) – 30.Juni 2020

Mutter Erde

„Raum für Dich selbst“

Liebe Menschen,

ich bin die Stimme der Erde.
Ich grüße euch alle von Herzen und reiche euch meine Hand. Ich brauche euch, um diesen Planeten wieder zu einem Paradies zu machen, einem Spielfeld, in dem alle einander in Freiheit, Freude und Gleichheit begegnen können. Ihr alle tragt dieses Gelöbnis in euch. Ganz tief im Innern wusstest ihr, als ihr auf die Erde kamt, dass ihr diese Saat hier aussäen wolltet: das Versprechen von Einheit, von einem Zusammenspiel in Gleichheit und Freude – der Menschen untereinander, aber auch der Natur und des Menschen, das Zusammenspiel zwischen den Tieren, Pflanzen, Steinen ​​und dem Menschen. Fühlt diese Verheißung, dieses Versprechen, fühlt die kraftvolle Lebensenergie darin. Das Versprechen ist nicht verloren, seine Hoffnung ist lebendig geblieben.

Einige von euch werden sagen „Wir sind auf der Erde auf einen Irrweg geraten und dafür trägt die Menschheit die Verantwortung“, aber zu dieser Historie gehört eine tiefer liegende Schicht, es geht hier um mehr als das. Aus der höchsten Ebene heraus betrachtet, hat die Menschheit zugestimmt, bestimmte Energien auf der Erde und in dieser Sphäre zu erfahren und umzuwandeln, sie von innen heraus zu verändern.
Von der höchsten Ebene aus gesehen seid ihr Lichtengel, Wesen der Einheit, die kommen, um die Energie von Zuhause, die Energie von Gott selbst hier auf der Erde zu verbreiten. Doch auf eurem Weg hierher, dem Weg des Abstiegs, der die Inkarnation ist, habt ihr viele dichte und dunkle Energien kennengelernt, die ebenfalls im Kosmos leben und die darin selbst ebenso ihre Daseinsberechtigung haben. Diese Energien sind gewissermaßen bei euch haften geblieben, ihr habt sie absorbiert, um sie später transformieren zu können. Doch dies habt ihr vergessen, da ihr auf eurem Abstiegsweg zum Teil den Kontakt zu der Quelle verloren habt, der ihr entstammt. Es hat Inkarnationen gegeben, in denen ihr euch so tief in das Nicht-Lichte, das Nicht-Einssein eingetaucht gefühlt habt, dass ihr nach eurem Empfinden den Weg verloren habt und in der Dunkelheit versandet seid.

Fühlt dem einmal nach, wie dieser Fall in die Dunkelheit euch berührt hat, wie er euch in eurem Herzen gepeinigt hat. Und fühlt auch, wie groß und großartig ihr seid, dass ihr, als Engel, dies auf euch genommen habt. Denn irgendwann, nachdem ihr euch auf diese lange Reise der Inkarnationen begeben habt, wurde euch bewusst, dass es euch ein großes Opfer abverlangen würde. Dass es von euch erfordern würde, wirklich tief in die Dunkelheit einzutauchen, um so mit allen Energien vertraut zu werden, die im Kosmos leben.
Ihr habt dieses Opfer aus der Liebe zum Leben selbst erbracht. Ihr seid in den Tanz mit der Dunkelheit eingetreten, weil tief in euch ein Vertrauen lebt, ein Wissen, dass ihr Licht seid und dass ihr wieder zu diesem Licht zurückkehren werdet. Ihr werdet es in euch selbst geboren werden lassen und es so verbreiten. Und dies nun nicht mehr nur in der Sphäre der Einheit, aus einer himmlischen Sphäre heraus, sondern hier, auf der Erde, werdet ihr euch so stark daran erinnern, wer ihr seid, dass ihr das Licht hier verbreiten werdet. Selbst wenn ihr der erste und der einzige in eurer Umgebung seid, der dies tut! Ihr seid ein Pionier des Lichts auf der Erde, das ist das Versprechen, das ihr in eurem Herzen tragt, das ist es, wer ihr sein wollt.

Erkennt eure eigene Größe und seht auch, dass ihr euch gerade dadurch manchmal anders fühlen könnt, wie ein fremdartiger Sonderling, ein Außenseiter, der in der Schwingung dieser Welt nur schwer mitkommt, wo sie unter der Regie von Angst, Misstrauen, Argwohn und Kampf steht. Ihr alle kennt diese Energien von innen heraus. Wie alle Engel habt ihr von diesen negativen Energien tiefe Kenntnis gewonnen, doch ihr seid auf eurem inneren Weg nun so weit, dass ihr sie überwinden möchtet. Dass ihr nun die Verantwortung übernehmen und wieder Raum für euer wahres Selbst, das Engelslicht schaffen wollt, das euch an euer wahres Zuhause erinnert.

Meine heutige Botschaft besteht darin, euch Wege aufzuzeigen, wie ihr diesen Raum wieder einnehmen könnt, den Raum, in dem euer wahres Selbst, euer ursprüngliches Licht, wieder fließen kann.
Warum fällt euch dies so schwer?
Das Leben fordert von euch, dass ihr eurer Natur folgt, dem, wer ihr ursprünglich seid. Das ist tatsächlich die einzige Aufgabe, die ihr für das Leben auf der Erde mitgegeben bekommt. Seid wer ihr seid!
Und das mag vielleicht einfach erscheinen, aber ihr müsst schon in jungen Jahren einen sehr starken Gegenstrom aushalten, der euch vermittelt: „Sei nicht der, der du bist. Gehorche den bestehenden Vorschriften, Regeln, Vorstellungen, Normen, die in der Gesellschaft bestehen, in der ihr lebt“. Schon von klein auf habt ihr es mit einer Gegenströmung zu tun, die euch in eurem natürlichen Wesen und Sein entmutigt und euch von ihm abhält. Dieses natürliche Sein wird aus der inneren Inspiration genährt. In jedem kleinen Kind, das auf der Erde geboren wird und aufwächst, ist eine natürliche Inspirationsquelle: etwas, auf das sich das Verlangen des Kindes ganz natürlich und von selbst ausrichtet, etwas, das es von Natur aus glücklich, inspiriert, freudig und enthusiastisch macht. Es wäre wunderbar, wenn diese natürliche Licht-Quelle des Kindes respektiert und alles dafür getan würde, ihr freie Bahn zu geben. Doch bei vielen Menschen auf der Erde und in den etablierten Strukturen von Erziehung, Bildung und Gesellschaft, besteht große Angst vor Spontaneität, Angst vor der Originalität, die in jedem Menschen lebt. Denn diese spontane Strömung kann nicht in bereits bestehende Bahnen geleitet werden, sie ist unkalkulierbar und sie ist zudem innovativ. Sie ist pur und unvorhersehbar.

Fühlt einmal, dass ihr diese Strömung immer noch in eurem Bauch tragt. Seht sie einmal wie einen Springbrunnen aus Licht, sie ist immer noch da. Auch wenn ihr euch vielleicht von ihr entfernt habt, lebt diese Licht-Quelle noch immer in eurem Bauch: eure Originalität, eure Spontaneität, das, was ihr hier auf der Erde erleben, erfahren und geben möchtet. Das seid ihr, das ist euer Seelenlicht.

Und macht ihn nun größer, diesen Springbrunnen aus Lichtblasen. Lasst ihn von eurem Bauch entspringen und euren Magen durchfunkeln und bis zu eurem Herzen und euren Hals strömen. Und fühlt einmal, wie schön und liebevoll diese Energie ist, wie unschuldig!

Unbewusst habt ihr das Gefühl gewonnen, dass etwas mit dieser Strömung nicht stimmt, weil ihr in eurer Umgebung Energien begegnet seid, die diese Strömung in Bahnen lenken wollte, aber es waren nicht eure Bahnen, es waren die Bahnen anderer, der Tradition und oft auch Bahnen der Angst. Und so wurdet ihr entmutigt und denkt, dass mit dieser natürlichen Strömung in euch etwas nicht stimmt. Auch ihr habt diese Strömung als chaotisch, wild und unzähmbar angesehen, aber das ist diese Strömung nicht. Sie ist eine Strömung, die ganz natürlich nach Gleichgewicht und Balance strebt. Sie ist eine Strömung, die andere respektiert und gleichzeitig euch den Raum gibt, eure höchsten und fantasievollsten Träume zu verwirklichen. Heißt diese Strömung nun wieder in eurer Gegenwart willkommen und vertraut ihr.

Dieses Vertrauen verlangt euch sehr viel ab, denn es bedeutet, dass ihr euch von den vorgebahnten Pfaden löst, von dem, was die Menschen im Allgemeinen denken oder erwarten. Ihr habt diese Vorstellungen verinnerlicht, die Urteile von außen sind inzwischen zu euren eigenen Urteilen geworden und leben nun in eurem Kopf und eurem Energiesystem. Wie oft verurteilt ihr eure eigene Energie? Es gibt oft etwas, das ihr wollt oder euch wünscht, das spontan aus eurem Bauch heraus in euch aufkommt, und dann ist da ein ängstliches Ich in eurem Kopf, das es voll Misstrauen oder Schamgefühl betrachtet, hin und her überlegt und das so oft schon urteilt noch ehe die Stimme in eurem Bauch wirklich Gestalt hat annehmen können. Ihr haltet euch selbst unten, das wurde euch beigebracht.

Und ich spreche kein Urteil über jene unterdrückende Energie, die es in eurer Kindheit gegeben hat, denn sie ist Teil der Sphäre auf der Erde, diese Energie gibt es. Und die Menschen, die sie an euch weitergeben – eure Eltern, eure Lehrer – wollen oft das Beste für euch. Sie sind oft gar nicht darauf aus, euch zu unterdrücken, sie sind selbst ebenfalls Träger dieser unterdrückenden Energie, weil auch sie in ihrer Kindheit gelernt haben, sich selbst zu unterdrücken.
Es ist ein Drama, das sich von Generation zu Generation fortsetzt, bis Menschen aufstehen, die sagen: „Stopp! Hört auf, ich will da nicht mitgehen! Ich erinnere mich an etwas anderes … ich erinnere mich an eine Strömung von Leben, von Licht, die gut ist, sauber, pur und die in mir wohnt, die in mir lebt und die da sein darf und die ein Leben verspricht, das nicht aus Angst und Misstrauen besteht, sondern ein Leben aus der Freude und Überfülle heraus und daraus, einander anzuerkennen, einander Raum zu geben, jedem mit seiner eigenen einzigartigen Energieströmung.“

Das Wunder ist, dass, wenn ihr das im anderen anerkennt, die gesamte Gesellschaft auf einer unendlich viel höheren Ebene handeln und wirken wird, denn wenn jeder seinen eigenen Beitrag einbringt, passt das Puzzle ganz natürlich und von selbst zusammen. Alles ist dann aufeinander abgestimmt, muss nicht mehr vom Kopf aus, aus abstrakten Ideen heraus geregelt und reguliert werden. Vertraut der Spontanität in euch selbst, habt den Mut, mit den vorgebahnten Pfaden zu brechen.

Dies ist nur möglich, wenn ihr eure eigene Güte und euren eigenen Wert, eure eigene Würde tief aus eurem Inneren heraus nähren könnt. Daher müsst ihr die von außen kommende Ernährung oder Versorgung, die häufig in Form von Anerkennung, einem positiven Urteil also über eure Leistungen oder Handlungsweisen erfolgt, loslassen und eure Nahrung wirklich im Innern suchen: „Was inspiriert mich? Was nährt mich?“ Das ist Selbstwert – dass ihr euch diese Frage zu stellen wagt, ungeachtet dessen, was von außen von euch erwartet wird, ungeachtet der Urteile, die ihr auf euch selbst abfeuert. Das bedeutet es, wirklich in euren eigenen Bauch hinein zu sinken und euch selbst offen zu begegnen: „Was lebt da in mir? Welche Emotionen wollen gesehen und gefühlt werden?“ Denn es kann auch sein, dass, wenn ihr eure eigene Quelle, eure eigene Lichtquelle systematisch unterdrückt habt – weil ihr euch dazu verpflichtet fühltet oder weil ihr das Gefühl hattet, dass sie nicht gut sei oder verboten sei -, auch tiefe Gefühle der Unzufriedenheit oder Trostlosigkeit, Einsamkeit, Kummer oder Traurigkeit entstanden sind, und diese wollen ebenfalls gesehen werden. Alles will gesehen werden, nicht nur eure Freude, eure Begeisterung, eure Inspiration, sondern auch diese wütenden, gekränkten Anteile, diese traurigen Teile, die verzweifelten Teile.
Das Wecken eurer eigenen Lebenskraft erfordert, dass ihr euch sowohl dem Licht in euch als auch der Dunkelheit zuwendet.

Und ich bitte euch, das nun zu tun – und ihr könnt dies für euch selbst jederzeit wiederholen:
Schaut noch einmal diese Lichtquelle in euch an – diese Flamme in eurem Bauch, wo eure Originalität, eure Spontaneität lebt -, und fühlt dann gleichzeitig in euch selbst, wo ihr Angst vor dieser Strömung, vor der Leidenschaft eurer Seele habt. Und schaut auch, ob ihr irgendwo in euch selbst eine Hemmung, eine Zurückhaltung, eine Entmutigung wahrnehmt.
Gebt dem, was da „Nein“ zu dieser inneren Strömung in euch, zu eurer Seelenenergie sagt, nun eine Gestalt. Lasst es ein Mann, eine Frau oder ein Kind oder auch ein Tier sein, wenn ihr möchtet. Es ist die Personifizierung eurer Angst, eures Selbsturteils, eures Nicht-Ja-Sagens zu euch selbst.
Seht diese Person oder Gestalt mit einem offenen Herzen an, urteilt nicht über sie. Betrachtet euch diese Gestalt mit den Augen des Engels in euch, des höchsten Lichts, das ihr seid.
Dann ladet die Gestalt ein, näher zu kommen. Fragt die Gestalt, was er oder sie sich wünscht.
Diese Person oder dieses Tier hat so lange so viel für euch getragen: Ängste, Wut, Enttäuschung, Einsamkeit… sie/es verdient es, mit Achtung und Respekt behandelt zu werden. Sie oder es ist Teil eurer Schöpfung.
Nun ladet die Gestalt ein, zu euch zu kommen, und sagt ihr dann: „Ich werde dich nie wieder verlassen, ich erkenne dich an und du bist ein Teil von mir und du darfst da sein.“

Lasst diese Person oder dieses Tier dann in eurem Bauch Platz nehmen, mitten in dieser Fontäne des Lebenslichts, das zu euch gehört. Und lasst die Gestalt durchstrahlt und überflutet werden mit dem Licht, das euch gehört. Es ist ein sanftes Licht. Die dunkle Gestalt in euch nimmt genau das in sich auf, was sie jetzt händeln kann, was sie jetzt braucht, was ihr gut tut, ihr braucht nichts zu forcieren. Das Licht in euch ist heilsam, ihr müsst nichts dafür tun, einfach nur „Ja“ sagen zu  dem, was in euch so gepeinigt ist und unterdrückt wurde.
So stellt ihr den natürlichen Fluss wieder her, die Strömung eures Seelenlichts, und so bringt ihr ein Stück Himmel auf die Erde.

Und das kann ein freudiger Prozess sein: immer wieder einen Schritt aus den Urteilen zurückzutreten, die euch beigebracht wurden, und offen anzuschauen, was in euch für Wünsche, Träume und Ideale leben, aber auch welche Angst und welcher Schmerz oder Widerstand und welche Dickköpfigkeit. Auch das darf da sein. Wenn ihr dazu ebenso herzlich „Ja“ sagen könnt wie zu eurem Licht und eurem Enthusiasmus, werdet ihr ein ganzer Mensch, ein Engel auf der Erde, und dann macht ihr ein tiefes Versprechen wahr, und das strahlt auch hin zu anderen aus.
Es ist erfüllend und befreiend, auf diese Weise mit euch selbst umzugehen. Das Leben wird dann einfacher und fließt natürlicher und mehr von selbst.

Ihr haltet nur dann an der Kontrolle über euch selbst fest, wenn ihr Zweifel an eurer eigenen Natur habt, wenn ihr denkt, dass es sonst nicht gutgehen würde: „Wenn ich die Kontrolle loslasse, dann …“ – darin sitzt eine Angst – „… dann habe ich es nicht mehr in der Hand“. Aber was da fließen will, seid ihr selbst. Das ist eure eigene Natur, und die Vorstellung, dass daran etwas nicht stimmt, ist schon an sich ein Kontrollmechanismus, den ihr erlernt habt. Es kostet Mühe, das loszulassen, aber es beginnt damit, dass ihr euch für nichts mehr verurteilt, für was auch immer. Dass ihr „Ja“ zu dem sagt, was in euch strömen möchte, ob es sich nun schwierig anfühlt oder einfach und glücklich.
Es bedeutet es, euch für euch selbst zu entscheiden, euch selbst zu wählen und tatsächlich eure Engelsenergie in dieser Sphäre zu erden.

Ich grüße euch alle und bin aus meinem Herzen mit euch verbunden. Ich bin selbst ein Lichtengel und erkenne und anerkenne den Lichtengel in euch. Immer.

Channeling:  Pamela Kribbe
Übersetzung: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de
Quelle deutsch: http://www.lichtderwelten.de/index.php/geistige-welt/channelings-anderer/pamela-kribbe/die-erde–raum-fuer-euch-selbst

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Du kannst mit jedem Anliegen und Heilungswunsch in den „Raum der Heilung“ kommen. Es ist auch möglich – für Freunde und Bekannte die Heilenergien aus dem Raum der Heilung zu buchen (passive Teilnahme). Auch Tiere (Haustiere…) – und auch Räumlichkeiten – finden hier Erleichterung und Heilung….

Einstieg jederzeit möglich!  Weitere Infos und Anmeldung hier…

 

http://erst-kontakt.jimdo.com/
http://erstkontakt-events.jimdo.com/

Peace, Love & Unity…….Shogun Amona

Veröffentlicht unter Uncategorized | 3 Kommentare

Geo- & Exopolitics: X22 Report + Tageskorrektur… (01.Juli 2020)

Geo & Exopolitics LOGO ok ok

X-22 Report vom 28.6.2020 – Zugang für Menschenhandel gesperrt – [DS] in Panik

Quelle und mehr: https://www.youtube.com/channel/UCX9J_T4Gif8Ir1mps14EnKA

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

X22 Report vom 29.6.2020 – Bereithalten – Feuerwerk – Rückkanäle sind wichtig – Tick Tack

Quelle und mehr: https://www.youtube.com/channel/UCX9J_T4Gif8Ir1mps14EnKA

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Tageskorrektur 30.06.2020

Quelle und mehr: https://www.youtube.com/channel/UC4j39PjtsYHCYP2W–2uPSQ

 

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Bewusstsein & PSI-Phänomene: Untersuchungen physikalischer Medien in Ungarn – eine historische Fallstudie (01.Juli 2020)

GfA – Studie des Monats: Untersuchungen physikalischer Medien in Ungarn – Eine historische Fallstudie

Symbolbild: Spiritistisch Seance Quelle: grewi.de

In Kooperation mit der Gesellschaft für Anomalistik e.V (GfA) stellt Grenzwissenschaft-Aktuell.de deren Rubrik “Studie des Monats” vor. In diesem Monat geht es um eine Studie zu historischen Untersuchungen physikalischer Medien in Ungarn.

Der Biologe Michael Nahm, der sich neben seiner Forschung zu verschiedenen außergewöhnlichen Phänomenen wie z.B. Nahtoderfahrungen, terminaler Geistesklarheit und dem plötzlichen Weißwerden von Haaren auch mit historischen Fallstudien beschäftigt hat, hat in einem bemerkenswerten Unterfangen ein wenig bekanntes Werk des ungarischen Parapsychologen Elemér Chengery Pap (1869–?) studiert und die darin beschriebenen Untersuchungen zu physikalischen Medien zusammenfassend vorgestellt.

In dem 1938 erschienenen umfangreichen Buch wird von teilweise spektakulären paranormalen Phänomenen wie Apporten von festen physikalischen Objekten berichtet. Das physikalische Medium Lajos Pap (1883–1938) tat sich in dieser Hinsicht besonders hervor, da er beispielsweise auch lebende Tiere zu apportieren schien.

Damit erweckte er auch das Interesse anderer Parapsychologen, und der in London lebende Ungar Nandor Fodor konnte im Jahr 1935 eigene Versuche mit Lajos Pap durchführen. Dessen Bericht wie auch eine kritische Lektüre des Buches von Chengery Pap lassen erhebliche Zweifel an der „paranormalen Qualität“ vieler der berichteten physikalischen Phänomene aufkommen…

Quelle und weiter: https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de/gfa-studie-des-monats-untersuchungen-physikalischer-medien-in-ungarn-eine-historische-fallstudie20200630

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Erzengel Gabriel: Tagesbotschaft – 29.Juni 2020

https://erstkontakt.files.wordpress.com/2015/10/erzengel-gabriel.png?w=640

Tagesbotschaft – 29.Juni 2020

Habt ihr einen Traum oder einen Wunsch, der euch immer wieder zu Bewusstsein kommt? Ein hartnäckiger Traum existiert, um der euch nach vorne ruft, damit ihr diese Erfahrung machen könnt. Er winkt euch zu, weil er der Schlüssel dazu ist, wie eure Seele sich zum Ausdruck bringen möchte. Wir möchten, dass ihr versteht, dass er euch nicht zurufen würde, wenn er nicht versuchen würde, euch an einen kostbaren, wertvollen Ort zu bringen. Ist es nicht an der Zeit, auf diesen Weckruf zu hören und eurem Traum die Gelegenheit zu geben, eine Form anzunehmen, die einzigartig für euch ist und euch die Freude dieser Mit-Schöpfung schenkt? Eure Träume wollen euch so sehr, wie ihr sie wollt, denn sie können sich nur durch euch zum Ausdruck bringen.

Erzengel Gabriel durch Shelley Young, 29.06.2020, http://trinityesoterics.com/
Übersetzung: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de/
Quelle: http://trinityesoterics.com/category/daily-message/

 

Das könnte Dich auch interessieren:

AKTUELL: Zwillingsflamme–Energieübertragung – 05.Juli 2020 

mit Lady Nada, Mutter Maria und Shakti

Bei dieser Fernenergieübertragung wirst Du und all Deine Körper wunderbar auf die Schwingung Deiner Zwillingsseele eingestimmt…

HIER kannst Du Dich anmelden….

 

 

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Sternenbotschaft: Die Arkturianische Gruppe (durch Marilyn Raffaele) – 28.Juni 2020

die Arkturianer

Willkommen, liebe Leser.

Wir von der Arkturianischen Gruppe und auch andere auf dieser Seite sehen euch als ein Lichtkorps, das die Massen führt, und doch glauben die meisten von euch, dass ihr nichts tut. Eure Führung erfolgt nicht durch Proteste und ostentative Aktionen, sondern einfach durch das Licht eures entwickelten Bewusstseins, das selbstredend überall dorthin mitgeht, wohin ihr geht. Wenn ein Mensch empfänglich ist (fähig also, mit etwas in Einklang zu gehen und sich auszurichten), kann er schlicht und einfach dadurch geheilt oder geweckt werden, dass er sich in der Gegenwart eines hochschwingenden Bewusstseins befindet, denn es gibt nur Ein Bewusstsein.

Diejenigen, die voll und ganz die Dualität und Trennung bejahen, sind nur in der Lage, sich auf eine Weise auszudrücken, die dieser Bewusstseinsebene entspricht. Bitte urteilt nicht darüber, wie die Dinge sich abspielen sollten, denn ein Urteil basiert immer auf Konzepten. Alles verläuft nach Plan.

Das Leben und sogar das Überleben war sehr schwierig, als Dualität und Trennung das Denken der Mehrheit beherrschten. Die Energien aus intensiven Erfahrungen von Schmerz, Leid und/oder Herausforderungen in vergangenen Leben bleiben quicklebendig, bis sie bereinigt sind. Viele dieser alten Energien wurden im zellulären Gedächtnis von Leben zu Leben mitgetragen und manifestieren sich weiterhin als Probleme oder Krankheiten, wenn sie durch die Einstimmung auf einen Menschen, einen Ort oder eine Sache wieder aktiviert werden.

Beispiel: Ein Mensch, der einmal oder mehrmals durch den Sturz von einer Klippe oder irgendeiner Höhe gestorben ist, wird in jedem Leben Angst vor hohen Orten haben und nicht wissen, warum. Alle unverhältnismäßigen Ängste sowie die Liebe zu bestimmten Menschen, Orten oder Dingen deuten immer auf entsprechende frühere Lebenserfahrungen hin. Diese Energien können als Schutz oder Warnung dienen, doch ihr habt euch über die Notwendigkeit hinaus entwickelt, alte Energien mit euch herumzutragen.

Wenn sie an die Oberfläche kommen, manifestieren sich diese alten und nicht mehr benötigten Energien oft als ein intensives physisches, emotionales oder mentales Problem, das aus dem Nichts gekommen zu sein scheint. Lasst den Prozess zu. Wenn ihr euch erschöpft fühlt, legt euch hin oder macht eine Pause. Wenn ihr Schmerzen habt, befasst euch so gut es geht mit ihnen, ohne starke Medikamente zu nehmen, und erlaubt ihnen, sich durch euch hindurch zu bewegen. Wenn ihr euch ohne Grund äußerst ängstlich fühlt, nehmt euch Zeit, euch zu zentrieren, und richtet euch auf euer wahres Selbst aus. Geht zu einem Arzt, wenn ihr entsprechend geführt werdet, aber wisst, dass für die spirituell Entwickelten gerade jetzt nichts zufällig ist.

Sobald ein Mensch erkennt, dass er ein Göttliches Wesen ist, und dies zu seinem Bewusstseinsstatus wird, wird alles, was er noch in sich trägt, das nicht mit diesem Status in Einklang steht, weiter an die Oberfläche kommen, bis es (an)erkannt wird. Alle – nicht nur einige – alten Energien kommen jetzt an die Oberfläche. Selbst relativ unwichtige Konzepte und Überzeugungen werden aus den Ecken und Winkeln des Bewusstseins heraus gefegt. Denkt daran, dass ihr Hunderte von Leben gelebt und Energien aus vielen, vielen Erfahrungen gesammelt habt.

Es mag sein, dass ihr einige der alten Konzepte und Überzeugungen gern im Hinterkopf behalten möchtet, weil sie das Leben bequemer und unterhaltsamer machen, doch euer Höheres Selbst wird – ob ihr das nun wollt oder nicht -, sobald ihr spirituell bereit seid, mit dem Prozess beginnen, euch vorwärts zu bewegen und euch dabei über einige von ihnen hinaus zu bewegen, wenn es das ist, was notwendig ist. Macht nicht den Fehler, den viele Religionen machen, indem sie bestimmen, dass diese Aktivität schlecht (böse), jene aber gut (heilig) sei. Alles ist spirituell, Gott ist allgegenwärtig. Nur ein Gemüt, das von Überzeugungen der Dualität und Trennung konditioniert ist, bestimmt, dass einige Dinge „gut“ und andere „schlecht“ seien.

Es gibt nichts, absolut nichts anderes als das Eine Göttliche Bewusstsein. Das Eins-Sein ist das alles Entscheidende und der spirituelle Schlüssel, der alle Dinge aufschließt. Egal wie angenehm oder harmlos ein falscher Glaube erscheinen mag, muss er dennoch zurückgelassen werden, damit neue, höhere und bessere ihn ersetzen können. Die Geschichte vom Phönix, der glorreich aus der Asche aufersteht, ist eine wahre Geschichte, eure Geschichte.

Die Mehrheit wissen noch nichts von der Bereinigung alter Energien und glaubt, dass die körperlichen, emotionalen, mentalen und spirituellen Erfahrungen, die sie genau jetzt machen, ihre ganz persönlichen Probleme sind, die es zu „reparieren“ gilt. Die einzigen Eigenschaften, die eure eigenen, persönlichen sind oder je sein können, sind die des Göttlichen Bewusstseins. Behauptet niemals, Fehler irgendwelcher Art gehörten euch persönlich, denn jeder Fehler ist un-persönlich  –  ein kollektiver Glaube an die Trennung von Gott.

Diejenigen unter euch, die sich von diesen Botschaften angezogen fühlen, leben nicht mehr im Schatten des Alten. Ihr habt euch über euren früheren „suchenden“ Bewusstseinszustand hinaus entwickelt und müsst nun darauf zu vertrauen beginnen, dass alles so ist, wie es sein muss, sowohl persönlich als auch global. Baut keinen Widerstand auf, geht nicht in die Angst, sondern freut euch vielmehr an der Erkenntnis, dass die Welt einen Wendepunkt erlebt.

Die heutige Zeit fühlt sich nicht mehr so vertraut und bequem an wie es in der Vergangenheit der Fall war, aber ihr wisst, dass euer Hiersein in eben dieser Zeit der Grund für eure Entscheidung zur Inkarnation ist. Euch werden nun Gelegenheiten geboten, die Wahrheit zu leben, die ihr während vieler Leben des Suchens und Lernens in euch integriert habt. Durch eure Fähigkeit, durch die äußeren Erscheinungen hindurch die darunter liegende spirituelle Realität zu sehen, lernt ihr, euch selbst und andere zu lieben, was wiederum dabei dient, das Kollektiv zu öffnen und zu erheben.

Seid geduldig, denn die Ereignisse müssen sich allmählich entfalten, um gesehen, anerkannt und durch eine höhere Form ersetzt zu werden. Die gegenwärtigen Formen des Rechts, der staatlichen Medizin, der Erziehung, der Religion und aller Dinge, die auf Konzepten der Dualität und Trennung basieren, müssen sich schließlich auflösen, weil die Energie, die sie geformt hat, nicht mehr existieren wird, sobald höhere Frequenzen im Kollektiv dominant werden.

In den nächsten Monaten werdet ihr Zeugen einiger interessanter Ereignisse und Veränderungen sein. Indem ihr alle verbleibenden Konzepte loslasst, wie diese Veränderungen oder Ergebnisse sein oder aussehen müssen, werdet ihr zu stillen Zeugen der subtilen und weniger subtilen Energien, die jetzt in das Weltbewusstsein einströmen.

Die meisten Menschen leben in einem Traum, hypnotisiert von ihrem Glauben an Dualität und Trennung. Diese Träume sind manchmal gute und zu anderen Zeiten Albträume, bleiben aber immer Träume, die kein Gesetz hinter sich haben, das sie unterstützt, aufrechterhält oder pflegt. Ein großer Teil der Welt erwacht nun aus diesem Traumzustand, aber für viele ist es schwierig, das hinter sich zu lassen, was ihnen vertraut ist und durch alle anderen Lebenszeiten hindurch als Realität akzeptiert worden ist.

Beginnt, euch selbst als einen Ausdruck Göttlichen Bewusstseins und nicht als einen physischen Körper zu betrachten oder als solcher von euch zu denken. Wenn Probleme auftauchen, und das werden sie, dann erkennt an: Ihr seid nicht Eins seid mit, sondern ihr SEID die Weisheit, Intelligenz, Harmonie et cetera des Einen Allwissenden, Allmächtigen, Allgegenwärtigen Gottes. Prüft euer Glaubenssystem darauf, was ihr möglicherweise noch als Wahrheit anseht, das nicht mit dieser Wahrheit übereinstimmt.

Die Evolution ist, wenn ihr in der dichten Energie einer dreidimensionalen Welt lebt, ein allmählicher Prozess, an dem ihr seit dem Beginn eurer irdischen Aufenthalte teilgenommen habt. Jedes Leben bringt dem Einzelnen Lernen und Wachstum, ganz gleich, wie nutzlos das Leben anderen erscheinen mag. Ihr habt diese Arbeit getan und erlaubt, dass eure vielen Lebenszeiten und Erfahrungen zu einem vollständigen Ganzen zusammenfließen.

Vertraut, dass alles so ist, wie es sein sollte, indem ihr erkennt, dass ihr nun nicht mehr persönlich verantwortlich seid. Erlauben heißt einzuwilligen, dass das Göttliche Bewusstsein, dass ihr selbst seid, die Verantwortung für SICH selbst trägt. Die Evolution kann durch den freien Willen verzögert, nicht aber umgangen werden, da das Ziel bereits vollständig präsent ist und nur darauf wartet, bestätigt und anerkannt zu werden.

Viele gehen aus Gewohnheit oder Angst weiterhin mit jeweils einem Fuß in beiden Welten durchs Leben, lange noch nachdem die Zeit dafür gekommen ist, beide Füße in die Realität zu setzen. Viele sogenannte spirituelle Führer gehen und lehren immer noch einen gespaltenen Weg, aber ihr habt euch über das Bedürfnis hinaus entwickelt, dass euch irgendein Guru, Priester, Pfarrer oder Lehrer im Außen sagt, was ihr glauben sollt.

Diejenigen, die weiterhin gespalten leben, werden, noch nachdem sie die Wahrheit kennen, in der alten Energie verbleiben, denn es gibt kein nicht zum Ausdruck gebrachtes Bewusstsein, und sie werden entsprechend erschaffen. Dualität und Trennung können nicht zusammen mit euch in einen höheren Bewusstseinszustand kommen. Wir sagen nicht, dass ihr euch bemühen müsst, das Absolute zu leben, oder dass ihr auf die Freuden des irdischen Lebens verzichten müsst, sondern wie wir schon viele Male gesagt haben, geht es dabei, spirituell zu leben, vielmehr darum, die Wahrheit in eurem Herzen und in eurem Verstand an die erste Stelle zu setzen, während ihr euren gewöhnlichen Aktivitäten nachgeht, was selbst die banalsten Aufgaben zu einer spirituellen Handlung macht.

Schaut und vertraut auf eure Intuition, jenes stille innere „Wissen“, das von innen heraus strömt und das euch, wenn es ihm erlaubt wird, in jedem Aspekt des Lebens führen wird. Seid ihr bereit, euch von den Ablenkungen abzuwenden, die euch davon abhalten, es zu hören? Diejenigen, die jeden wachen Moment damit verbringen, ihr Telefon anzustarren und zu kontrollieren, und die die meiste Zeit Stöpsel in ihren Ohren haben, werden ihre Führung oder Intuition nicht hören und sich dann fragen, warum.

Intuition wird in der Stille gehört. Eine Stille, die auch das Rauschen des Windes durch Bäume in einem Wald sein kann, ein Vogelgesang, ein über Steine sprudelnder Bach, das Lächeln oder Kichern eines Babys, stille Akzeptanz oder die Stille tiefer Meditation. Untersucht euren gegenwärtigen Lebensstil und schaut, ob ihr nicht selbst die Führung ausschaltet, um die ihr bittet und von der ihr glaubt, sie niemals zu erhalten.

Führung kommt nur gelegentlich und eher selten als eine laute Stimme, sondern am liebsten als ein sanftes, leises „Wissen“, das sich richtig anfühlt und oftmals sehr anwendbar und brauchbar ist. Sie kann den richtigen Menschen oder die richtige Firma „aufleuchten lassen“, wenn ihr im Internet oder in den Gelben Seiten sucht. Sie kann euch auf eurem Weg aufhalten, wenn ihr im Begriff seid, vor ein nahendes Auto zu laufen oder in eine unsichere Straße einzubiegen. Ein Leben, das in Übereinstimmung mit eurem wahren Selbst gelebt wird, ist nicht wie das unrealistische Luftschloss oder eines der langweiligen Heiligenbilder, wofür viele es halten. Die Energie eines Bewusstseins der Einheit ist die Energie des Friedens, der Harmonie, der Freude, der Liebe und der Freundschaften.

Die dreidimensionale Welt, wie ihr sie kennt, verändert sich und wird nie wieder zu dem zurückkehren, was sie war. Wir können nicht genau sagen, was geschehen wird, denn das bestimmt ihr, aber wir wissen, dass, wenn ihr in der Vergangenheit eingesperrt bleibt, positive Veränderungen viel länger dauern werden.

Lebt, bewegt euch und seid in eurer Wahrheit. Ihr seid bereit.

Wir sind die Arkturianische Gruppe

Channeling: Marilyn Raffaele
Übersetzung: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de
Quelle deutsch: http://www.lichtderwelten.de/index.php/geistige-welt/channelings-anderer/marilyn-raffaele/die-arkturianische-gruppe-am-2862020

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Du kannst mit jedem Anliegen und Heilungswunsch in den „Raum der Heilung“ kommen. Es ist auch möglich – für Freunde und Bekannte die Heilenergien aus dem Raum der Heilung zu buchen (passive Teilnahme). Auch Tiere (Haustiere…) – und auch Räumlichkeiten – finden hier Erleichterung und Heilung….

Einstieg jederzeit möglich!  Weitere Infos und Anmeldung hier…

 

http://erst-kontakt.jimdo.com/
http://erstkontakt-events.jimdo.com/

Peace, Love & Unity…….Shogun Amona

Veröffentlicht unter Uncategorized | 2 Kommentare

Natürlich gesund: Grapefruitkernextrakt – das natürliche Antibiotikum (29.Juni 2020)

Grapefruitkernextrakt gilt schon lange als Geheimtipp im Kampf gegen Bakterien, Pilze und Viren. Gerade in Zeiten mit erhöhtem Infektionsrisiko – wenn Grippen und Erkältungen grassieren – sollte der Grapefruitkernextrakt zur Hand sein.

Begeisterte Anwender berichten regelmässig davon, wie ein paar Tropfen Grapefruitkernextrakt, verdünnt in einem Glas Wasser getrunken, Durchfall oder eine Grippe stoppen konnten oder auch wie Ekzeme und Hautpilzinfektionen endlich ausheilten.

Grapefruitkernextrakt – Konzentrierte Natur

Grapefruitkernextrakt wird aus den zermahlenen Kernen und der Schale der Grapefruits hergestellt.

Die natürliche Heilkraft des Grapefruitkernextrakts wurde wie so oft nur dank eines glücklichen Zufalls entdeckt.

Im Jahr 1980 beobachtete der Arzt und Immunbiologe Dr. Jacob Harich, dass die Grapefruitkerne auf seinem Komposthaufen kaum verrotteten. Sie schienen resistent gegen Schimmelpilze, Fäulnisbakterien, Viren und Parasiten.

Der Forscherdrang des Amerikaners war geweckt und alsbald machte er sich daran, diesem aussergewöhnlichen Phänomen auf die Spur zu kommen.

Schnell wurde deutlich, dass Grapefruitkerne über einen sehr potenten Schutzmechanismus verfügten, der sie vor der biologischen Zersetzung durch Bakterien und Pilze bewahrte.

Verantwortlich für diesen Schutzmechanismus sind die spezifischen sekundären Pflanzenstoffe im Grapefruitkern – u. a. die sog. Bioflavonoide.

Anschliessende Studien gingen sodann der Frage nach, ob diese Stoffe wohl nur den Grapefruitkern oder womöglich auch den Menschen vor schädlichen äusseren Einflüssen schützen können. Die Erwartungen der Forscher wurden nicht enttäuscht.

Auch im Menschen wirken die Substanzen aus dem Grapefruitkern tödlich auf schädliche Bakterien, Viren und Pilze – jedoch merklich nur dann, wenn sie in Form des konzentrierten Grapefruitkernextraktes, also in einer entsprechend hohen Dosis angewandt werden.

Grapefruitkernextrakt – Das pflanzliche Antibiotikum

Grapefruitkernextrakt reihte sich aufgrund dieser hervorragenden antimikrobiellen Wirkung schnell auf die vorderen Plätze der natürlichen Antibiotika ein und ist daher bei allen Infektionserkrankungen, entzündlichen Prozessen sowie Hautunreinheiten angezeigt.

Diverse Studien konnten zeigen, dass Grapefruitkernextrakt bereits in einem Verdünnungsverhältnis von 1:1000 seine antibakterielle Wirkung entwickelt.

Die im Journal of Alternative and Complementary Medicine publizierte Studie aus dem Jahr 2002 ist nur eine von vielen Studien, die dokumentieren konnte, dass Grapefruitkernextrakt gegen eine Vielzahl von Bakterien und Viren wirksam ist.

Die Forscher der University of Texas beispielsweise testeten dabei die antibakterielle Wirksamkeit gegen verschiedene Bakteriengruppen. Im Ergebnis konnte festgehalten werden, dass Grapefruitkernextrakt tatsächlich die meisten Erreger unschädlich machen kann.

Aber auch gegen Viren und Pilze zeigt der Grapefruitkernextrakt bei vielen Erkrankungen hervorragende Ergebnisse.

Sogar in Bezug auf die sog. Krankenhauskeime (MRSA) könnte der Grapefruitkernextrakt eine lang erhoffte Alternative zu den konventionellen Antibiotika darstellen.

Grapefruitkernextrakt gegen antibiotikaresistente Bakterien

MRSA steht für Methicillin-resistenter Staphylococcus aureus und bezeichnet Staphylokokken (eine Bakterienart), die gegen einige der am häufigsten eingesetzten Antibiotika resistent sind.

Für gesunde Menschen mit starkem Immunsystem sind MRSA kein Problem. Bei einer geschwächten Abwehrkraft jedoch – was bei Patienten im Krankenhaus häufig der Fall ist – kann es zu einer folgenschweren Infektion mit höchster Todesgefahr kommen. Denn Antibiotika wirken nun nicht mehr und die Schulmedizin ist folglich in diesen Fällen relativ hilflos.

Alljährlich sterben 16 Millionen Patienten weltweit an MRSA-Infektionen, mit denen sie sich erst im Krankenhaus ansteckten.

Dem Schreckgespenst MRSA endlich Einhalt gebieten zu können, wäre ein bahnbrechender medizinischer Erfolg.

Eine Studie der Manchester Metropolitan University aus dem Jahr 2004 widmete sich daher der Wirkung des Grapefruitkernextrakts gegen MRSA.

Die englischen Forscher stellten in dieser Untersuchung fest, dass insbesondere eine Kombination von Grapefruitkernextrakt und Geraniumöl die besten antibakteriellen Ergebnisse gegen MRSA erzielte.

Grapefruitkernextrakt gegen Helicobacter pylori

Ein Stoff, der MRSA besiegen kann, wirkt natürlich auch gegen sämtliche andere Bakterien und Mikroben.

So zeigte sich in einer polnischen Studie aus dem Jahr 2004, dass der Grapefruitkernextrakt bei Entzündungen der Magenschleimhaut sehr gut wirkte – und zwar deshalb, weil er gegen das hartnäckige Magenbakterium Helicobacter pylori vorgehen kann.

Helicobacter pylori gilt als Verursacher von Magenschleimhautentzündungen (Gastritis), aber auch von Zwölffingerdarm- und Magengeschwüren bis hin zu Magenkrebs.

Auch in einer italienischen Studie wurde gezeigt, dass die gefürchteten Magenkeime durch die Anwendung von verdünntem Grapefruitkernextrakt im Wachstum gehemmt und abgetötet werden können.

Im Gegensatz zu herkömmlichen Antibiotika, die ausschliesslich gegen Bakterien wirken, blockiert der Grapefruitkernextrakt als natürliches Allround-Mittel auch Pilzinfektionen.

Herkömmliche Antibiotika fördern hingegen meist ganz auffällig die Ansiedlung von Pilzkolonien, so dass Patienten sehr häufig nach einer Antibiotika-Therapie zunächst einmal eine Anti-Pilz-Therapie benötigen.

Grapefruitkernextrakt gegen Pilzinfektionen

Pilzinfektionen betreffen nicht nur die Haut, auch nicht nur die Füsse ( Fusspilz ) oder die Scheide (Scheidenpilz). Sie können im Extremfall sogar in den Blutkreislauf gelangen und von dort innere Organe betreffen.

Der gesundheitliche Schaden kann dann verständlicherweise immens sein, so dass systemische (den ganzen Körper betreffende) Pilzinfektionen unbedingt vermieden werden sollten.

Grapefruitkernextrakt kann dabei helfen!

Laut aktueller Studienlage kann der Grapefruitkernextrakt gar bei über 100 verschiedenen Pilzarten eine antimykotische (pilztötende) Wirkung entfalten.

Eine polnische Studie aus dem Jahr 2001 konnte vor allem die herausragende Wirkung von Grapefruitkernextrakt auf das Wachstum von Hefepilzen (wie z. B. Candida albicans) nachweisen.

Gerade Candida albicans kann zu sehr lästigen Symptomen führen, wie z. B. Heisshungerattacken, massiven Verdauungsproblemen, chronischen Scheidenpilzinfektionen oder chronischen Müdigkeitszuständen.

Oft leiden Betroffene jahrelang, ohne dass ihnen geholfen werden könnte. Nicht selten finden die Leidtragenden dann über das Internet oder dank naturheilkundlich orientierten Therapeuten zum Grapefruitkernextrakt – und ihre Beschwerden finden häufig erst dann ein jähes Ende, wenn die Pilzinfektionen unterstützend mit Grapefruitkernextrakt behandelt werden.

Eine junge Patientin klagte beispielsweise schon seit Monaten über anhaltende Blähungen, Durchfall und nachlassende Leistungsfähigkeit. Die eingeleiteten schulmedizinischen Therapien konnten ihre Leiden nicht verbessern. Erst mit einer Anti-Pilz-Diät (kein Zucker, keine isolierten Kohlenhydrate, keine süssen Früchte) und dem Einsatz von Grapefruitkernextrakt konnte die Pilz-Fehlbesiedlung im Darm korrigiert werden.

Zunächst begann die Patientin mit einer niedrigen Einstiegsdosis von drei Tropfen pro Tag, um die Entgiftungsreaktion des Körpers in einem erträglichen Mass zu halten. Nach und nach konnte die Enddosis auf 3 x 20 Tropfen pro Tag erhöht werden. Innerhalb weniger Wochen normalisierte sich der Stuhlgang und die Leistungsfähigkeit kehrte nachhaltig zurück.

Besonders angenehm am Grapefruitkernextrakt ist, dass er wirkt, ohne negative Nebenwirkungen mit sich zu bringen. Doch wie genau funktioniert das?

Der Wirkmechanismus des Grapefruitkernextrakts

Grapefruitkernextrakt wirkt, indem er die Zellwände der Bakterien und Pilze angreift. Es kommt in der Folge zum Aussickern der Zellanteile, so dass die Mikroorganismen gewissermassen ausbluten.

Ein anderer Wirkmechanismus des Grapefruitkernextraktes ist, dass er ferner Funktionseinbussen der Zellwände verursacht, wodurch Bakterien, Parasiten und Pilze keine Nährstoffe mehr aufnehmen können und sodann verhungern.

Trotz dieser gefährlich klingenden Wirkung, bleibt der Grapefruitkernextrakt ohne unerwünschte Nebenwirkungen.

Die Vorteile des Grapefruitkernextrakts gegenüber Antibiotika

In einer Studie der University of Texas aus dem Jahr 2002 konnte zweifelsfrei nachgewiesen werden, dass Grapefruitkernextrakt selbst bei hohen Dosen ungiftig ist und auch äusserlich bei längerer Anwendungsdauer keine Irritationen auftreten.

Wer also nicht gerade eine Zitrusfruchtallergie hat, verträgt den verdünnten Grapefruitkernextrakt in aller Regel problemlos.

Eine bekannte Nebenwirkung von Antibiotika ist überdies, dass diese insbesondere die Darmflora schädigen. Diese jedoch spielt eine massgebliche Rolle im Immunsystem.

Wird die Darmflora geschädigt, sinkt die körpereigene Abwehrkraft – weshalb häufig, wie oben erwähnt, Pilzinfektionen einer Antibiotikatherapie folgen.

Im Gegensatz dazu bleibt die Darmflora nach der Einnahme von Grapefruitkernextrakt intakt bzw. wird sogar – sollte sie zuvor nicht intakt gewesen sein – wieder aufgebaut.

Leider hält sich die Studienlage dazu verdeckt. Lediglich ein Hinweis zu einer Studie ist auffindbar, die gezeigt haben will, dass Grapefruitkernextrakt im Darm zwar Escherichia coli dezimiert, die überaus nützlichen Bifidobakterien aber nicht antastet und die Lactobazillen nur unmerklich beeinträchtigt.

Das Fazit dieser Untersuchung war daher auch, dass die üblicherweise empfohlenen Dosen Grapefruitkernextrakt der Darmflora nicht schaden. Im Gegenteil. Grapefruitkernextrakt verbessert das Darmmilieu so, dass sich pathogene Keime verabschieden und sich die nützliche Darmflora wieder ausbreiten kann – wodurch das Immunsystem und damit die Selbstheilkräfte des Organismus massgeblich gestärkt wird.

Die Flavonoide im Grapefruitkern stimulieren überdies die Immunabwehr so, dass es zu einer vermehrten Produktion von Antikörpern kommen kann.

Die Antikörper nehmen nun erfolgreich den Kampf mit den krankmachenden Bakterien, Viren und Pilzen auf.

Der Grapefruitkernextrakt wirkt also in doppelter Hinsicht: Er zerstört eigenhändig die unerwünschten Mikroorganismen und stärkt nebenbei das körpereigene Immunsystem – und all das ohne die Gefahr einer Resistenzbildung.

Grapefruitkernextrakt – Immun gegen Resistenzbildung

Die gefürchteten Resistenzen, die Bakterien gegenüber Antibiotika entwickeln können, umgeht der Grapefruitkernextrakt dadurch, dass er über eine viel komplexere Struktur verfügt, so dass Bakterien nicht den passenden Schlüssel finden, um sich ihrem Angreifer anzupassen.

Bakterien können daher gegen den Grapefruitkernextrakt keine Resistenzen bilden.

Der Grapefruitkernextrakt hat interessanterweise nicht nur eine antimikrobielle, sondern auch eine organschützende Wirkung, was sich in einer Studie aus dem Jahr 2004 im Hinblick auf die Bauchspeicheldrüse nachweisen liess.

Grapefruitkernextrakt bei Bauchspeicheldrüsenentzündung

In der Untersuchung – veröffentlicht im Journal of Physiology and Pharmacology – konnten die polnischen Forscher den schützenden Effekt des Grapefruitkernextrakts bei Bauchspeicheldrüsenentzündungen (Pankreatitis) nachweisen.

Die Studienautoren notierten, dass Grapefruitkernextrakt derart entzündungshemmend wirke, dass er entzündungsbedingte Veränderungen des Bauchspeicheldrüsengewebes vorbeugen konnte.

Der Grund für diese schützende Wirkung ist im Flavonoid Naringenin zu finden – ein antioxidativ wirkender Pflanzenstoff des Grapefruitkernextraktes. Naringenin ist jene Substanz, die der Grapefruit auch ihren bitteren Geschmack verleiht, besonders aber in den Kernen und der Schale der Frucht steckt.

Grapefruitkernextrakt – Eine Wohltat für Ihre Gefässe

Naringenin gilt überdies als Stoff, der vor dem sogenannten Metabolischen Syndrom schützen könnte. Unter diesem Syndrom sind die vier der heute am weitesten verbreiteten Zivilisationsbeschwerden zusammengefasst: Bluthochdruck, hohe Blutfettspiegel, Insulinresistenz und Übergewicht

Das nützliche Bioflavonoid hilft nämlich dabei, Gefässwände abzudichten und elastisch zu halten sowie Mikroablagerungen zu reduzieren.

Naringenin hilft ausserdem bei der Normalisierung des sog. Hämatokrit-Wertes (ein Blutwert, der z. B. eine Anämie anzeigen kann) und fördert den Abbau alter roter Blutzellen. Zudem senkt Naringenin erhöhte Cholesterin- und Triglyceridwerte, verbessert also insgesamt die Blutqualität ganz erheblich.

Auch das Flavonoid Hesperidin findet sich im Grapefruitkernextrakt. Es wirkt ebenfalls positiv auf das Herz-Kreislauf-System, da es beispielsweise die Funktionen der Kapillaren verbessert und deshalb zur Senkung von erhöhtem Blutdruck beiträgt.

Zusätzlich schützt Hesperidin die Funktion der Venen und kann bei Venenproblemen sehr stark unterstützend wirken.

Grapefruitkernextrakt ist jedoch nicht nur ein hervorragendes natürliches Antibiotikum, sondern kann auch in Haushalt, Küche oder bei der Herstellung von Kosmetika ausserordentlich hilfreich sein.

Grapefruitkernextrakt als natürliches Konservierungsmittel

Da Grapefruitkernextrakt antibakteriell wirkt, eignet sich sein Einsatz ausgezeichnet als natürliches Konservierungsmittel, z. B. in Kosmetika.

Wenn Sie daher selbst gesunde Salben, Cremes und Zahnpasta herstellen möchten, dann könnten Sie zu deren Haltbarkeitsverlängerung Grapefruitkernextrakt verwenden.

Bei Parodontitis oder Zahnfleischproblemen, sollten Sie überdies nach jeder Verwendung die Zahnbürste mit Grapefruitkernextrakt desinfizieren. Dazu genügt es, einen Tropfen auf die Zahnbürste zu geben.

Grapefruitkernextrakt im Haushalt

In den USA wird der vielseitige Grapefruitkernextrakt schon lange als Desinfektionsmittel in Haushalt, Medizin, Industrie und Landwirtschaft eingesetzt.

Ob in Haushaltsreinigern, Teppichreinigern oder Spülmitteln, der Grapefruitkernextrakt ist allgegenwärtig. Auch in Kliniken und Krankenhäusern wird er häufig als Desinfektionsmittel verwendet.

Alle diese Produkte auf Basis des Grapefruitkernextraktes sind genauso antibakteriell, antiviral und pilzabtötend wirksam wie chemische Produkte – nur ohne deren gesundheitliche Schattenseiten.

Grapefruitkernextrakt – Die Anwendung

Nachfolgend stellen wir Ihnen verschiedene innerliche und äusserliche Einsatzgebiete des Grapefruitkernextraktes vor.

Die Anwendungsdauer hängt von der Art der Erkrankung ab und sollte nach Abklingen der Symptome mindestens noch für eine Woche fortgesetzt werden.

Bestimmte Parasiten, Darmpilze und Bakterien, wie zum Beispiel das hartnäckige Helicobacter pylori, sollte man mit mindestens sechswöchiger innerer Einnahme behandeln.

Die innerliche Anwendung von Grapefruitkernextrakt

Die innerliche Anwendung von Grapefruitkernextrakt ist bei allen Infektionen angezeigt, die mit Bakterien, Viren oder Pilzen einhergehen.

Ob also Grippe, Erkältungen, Husten, Schnupfen, Darmgrippe, Parasiten, Herpes, Candida, Entzündungen oder was auch immer, testen Sie den Grapefruitkernextrakt!

Gehen Sie folgendermassen vor:

  • Zu Beginn der Einnahme sollte eine geringe Einstiegsdosis gewählt werden, die dann langsam gesteigert werden kann.
  • Beginnen Sie am Anfang vorsichtig mit 1 bis 3 Tropfen pro Tag auf ein Glas Fruchtsaft oder Wasser.
  • Steigern Sie dann die Dosis allmählich bis zur gewünschten Dosis von ein bis dreimal täglich 3 bis 15 Tropfen des Extrakts.
  • Sollten während der Steigerung Symptome auftauchen (Heilkrise, siehe weiter unten), reduzieren Sie die Dosis wieder bis zur gerade noch verträglichen Menge und trinken Sie viel Wasser, um die Ausleitung der absterbenden Bakterien oder Pilze und deren Toxine zu unterstützen und zu beschleunigen.
  • Bleiben Sie bei der noch verträglichen Dosis und steigern Sie diese erst wieder nach einigen Tagen.
  • Bleiben Sie bei der höchsten erreichbaren Dosis bis zum Abklingen der Symptome. Trinken Sie zu jeder Dosis mindestens 250 bis 400 ml Flüssigkeit – idealerweise Wasser.

Die beschriebene langsame Vorgehensweise ist zum einen wichtig, um eine noch unbekannte Allergie gegen Zitrusfrüchte zu erkennen. Zum anderen soll das Risiko der oben erwähnten Heilkrise möglichst gering gehalten werden.

Heilkrise durch Grapefruitkernextrakt?

Eine Heilkrise tritt dann auf, wenn infolge des Grapefruitkernextraktes sehr viele Erreger (Bakterien, Pilze etc.) auf einmal absterben. Dadurch werden sehr viele Toxine frei, die nun den Körper belasten oder auch überlasten. Dies wiederum kann zu sog. Entgiftungssymptomen wie leichtem Unwohlsein, Kopfschmerzen, Verdauungsbeschwerden oder Müdigkeit führen. Die Heilkrise ist da und wird an manchen Stellen auch als Herxheimer Reaktion bezeichnet.

Kinder können ebenfalls vom Grapefruitkernextrakt profitieren.

Als Richtlinie gilt: 1 Tropfen pro kg Körpergewicht, das heisst eine Person mit 60 kg Körpergewicht sollte maximal 60 Tropfen pro Tag einnehmen (auf mindestens 3 Dosen verteilt). Bei Kindern verringert sich die Dosishöchstmenge entsprechend.

Die äusserliche Anwendung von Grapefruitkernextrakt

Es gibt überdies eine grosse Bandbreite an Symptomen, bei denen sich der Grapefruitkernextrakt auch äusserlich einsetzen lässt.

Antiseptische Mundspülung mit Grapefruitkernextrakt

Grapefruitkernextrakt gilt als ideale natürliche Mundspülung mit starker antiseptischer Wirkung. Geben Sie dreimal täglich 1 bis 3 Tropfen in ein Glas lauwarmes Wasser und gurgeln Sie kräftig.

Bei Heiserkeit dreimal täglich mit einer Lösung aus 1 bis 5 Tropfen Grapefruitkernextrakt gurgeln.

Zahnfleischentzündungen

Geben Sie 1 Tropfen auf die angefeuchtete Zahnbürste und putzen Sie die Zähne dreimal täglich damit.

Schnupfen

Falls vorhanden können Sie ein Grapefruitkernextrakt-Nasenspray dreimal täglich in die Nase sprühen. Zusätzlich sollte Grapefruitkernextrakt innerlich angewendet werden.

Akne und unreine Haut

Es empfiehlt sich das Gesicht anzufeuchten und 1 Tropfen des Extrakts mit den feuchten Händen gründlich in das feuchte Gesicht einzumassieren. Etwas einwirken lassen, gut abwaschen und trocken tupfen. Falls der Extrakt in die Augen kommt, gründlich mit Wasser ausspülen.

Schuppen und juckende Kopfhaut

Zur Haarwäsche nehmen Sie eine Portion Shampoo mit 5 bis 10 Tropfen Grapefruitkernextrakt vermischt und massieren die Emulsion circa zwei Minuten ins nasse Haar und die Kopfhaut ein. Danach gut ausspülen.

Fusspilz und Nagelpilz

Wenn die angegriffenen Nägel nicht zu empfindlich sind, kann der Extrakt pur oder mit einem Körperöl im Verhältnis 1:1 aufgetragen werden.

Im befallenen Bereich sollten die Nägel anfänglich alle 3 bis 4 Tage, später alle 3 bis 4 Wochen behandelt werden. Beim Waschen von Socken, Strümpfen oder Strumpfhosen sollten etwa 20 Tropfen Grapefruitkernextrakt ins letzte Spülwasser gegeben werden, um eine Neuinfektion zu vermeiden.

Schweissfüsse

Bei Schweissfüssen geben Sie etwa 30 bis 50 Tropfen auf eine Schüssel warmes Wasser (das Wasser sollte bis zu den Knöcheln reichen) und baden die Füsse darin 5 bis 10 Minuten. Danach achten Sie bitte darauf, die Füsse sehr gut abzutrocknen.

Grapefruitkernextrakt – Die Qualität

Grapefruitkernextrakt wird am besten durch schonende Verfahren, wie z. B. Kaltwasserauszug gewonnen. Selbstverständlich sollte der Extrakt frei von Zusätzen sein.

Letzteres war bis vor einigen Jahren noch nicht selbstverständlich, da seinerzeit in Grapefruitkernextrakt-Produkten gesundheitsschädliche Stoffe gefunden wurden, wie z. B.Benzethoniumchlorid, Triclosan und Methylparaben. Dabei handeltees sich um chemische Extraktionsmittel und Konservierungsstoffe, die heute in hochwertigen Produkten selbstverständlich nicht mehr enthalten sind.

Das vielleicht wichtigste Qualitätsmerkmal des Grapefruitkernextraktes neben der garantierten Reinheit und Unverfälschtheit ist ein hoher Wirkstoffanteil an Bioflavonoiden und antimikrobiellen Substanzen.

Bei der Wahl eines passenden Produktes empfehlen wir, verschiedene Produkte miteinander zu vergleichen, die Hersteller anzuschreiben und nach den Wirkstoffmengen zu fragen und erst dann eine Kaufentscheidung zu treffen.

Grapefruitkernextrakt sollte trotz aller Natürlichkeit nicht in den Kontakt mit den Augen gelangen und dort auch nicht angewandt werden, da er im Auge zu Irritationen, Brennen und unangenehmen Reizungen führen kann.

Generell gilt, dass Grapefruitkernextrakt niemals pur (ausser bei der Behandlung von Nägeln bei Nagelpilz), sondern nur in verdünnter Form auf die Haut, die Schleimhäute oder den Intimbereich aufgetragen werden sollte.

Quellen: PublicDomain/zentrum-der-gesundheit.de am 27.06.2020

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Botschaft von Jesus: „Alles fühlende Bewusstsein wurde als auf ewig lebendig erschaffen“ (durch John Smallman) – 27.Juni 2020

55b79-575024_139517426183380_1216370290_n

„Alles fühlende Bewusstsein wurde als auf ewig lebendig erschaffen“

Das Wort „Erwachen“ hat sich in den letzten Monaten ein wenig zu einem ‚Modewort‘ oder ‚Schlagwort‘ entwickelt, denn viele hören es im Rahmen der spirituellen Entfaltung des menschlichen Kollektivs zum ersten Mal.  Bei vielen Menschen erhebt sich dieses zunehmende Bewusstsein, dass Mensch zu sein momentan bedeutet, eine Erfahrung in der Form bzw. in der Körperlichkeit zu machen, die alle in die Lage versetzt und dazu ermutigt, sich zu erinnern, dass sie ewige spirituelle Wesen sind und immer schon waren.  Die Lebenskraft, die durch alle fühlenden physischen Lebensformen strömt und von der diese Lebensformen während ihrer Existenz in der Form gänzlich abhängig sind, ist LIEBE.

Liebe, Quelle, Gott, das Eine – welches Wort auch immer wählt ihr, um die Vorstellung eines höchsten all-wissenden, all-liebenden und all-weisen Schöpfers und ewigen Wesens auszudrücken, in Dem die gesamte Schöpfung ihre ewige Existenz hat – ist in der Tat ALLES.  Jedes fühlende Wesen ist auf ewig in dem Einen, der Ich-Bin-Präsenz, geborgen und wird von Ihr in jedem einzelnen Augenblick inniglich umarmt, während Sie Sich Selbst in unendlichen Manifestationen Ihrer Selbst und mit vollkommener schöpferischer FREUDE in jeder von ihnen ausdrückt.

Gott ist Liebe ist die Schöpfung ist FREUDE!  Doch viele Manifestationen haben gewählt, massive Einschränkungen zu erfahren, indem sie sich in der Form manifestieren, was naturgemäß ein stark eingeschränkter Seinszustand ist.  Dennoch ist eine Trennung von der Quelle unmöglich, da es nur das EINE gibt!  Trennung, die physisch in der Form erfahren wird, bedeutet Amnesie, Blackout, Erinnerungsverlust, doch nur für eine sehr begrenzte ZEIT!  Zeit ist ein Aspekt der Illusion, der die scheinbare Erfahrung der Trennung möglich macht, jedoch nur für den kürzesten Augenblick, ein kurzes flüchtiges Aufblitzen oder Flackern für den Bruchteil eines Herzschlags.  Aber während man sie durchlebt, kann es scheinen, als ziehe sie sich über eine übermäßig lange Zeitspanne hin, und wenn ihr dann erwacht, wisst ihr, dass es nur ein rasch vorübergehender Verlust der Erinnerung, des Bewusstseins war!  Erwachen bedeutet, abermals vollständig bewusst zu sein – so wie ihr es immer schon gewesen seid – und euch eures untrennbaren Einsseins miteinander und mit der Quelle wieder voll und ganz gewahr zu sein.  Dieses Bewusstsein ist ein Zustand unendlicher und ewiger Wonne, in der ihr alle in jedem einzelnen Augenblick auf wunderbare Weise eure schöpferischen Fähigkeiten zur Freude ALLER zum Ausdruck bringt und darlegt.

Alles fühlende Bewusstsein wurde als ewiglich lebendig erschaffen!  Es gibt so etwas wie den Tod oder die Beendigung von Leben nicht – und das ist das voll bewusste Gewahrsein, das sich selbst als Eins mit der Quelle kennt und weiß – denn das, was erschaffen wird, ist vollständig lebendig – jetzt und jetzt und jetzt, und auf immer und ewig.  Die Lebenserfahrung in der Form ist vorübergehend, ein Spiel, das einige für eine begrenzte Zeit zu spielen wählten!  Begrenzung und Zeit sind unreal und werden fort sein, sobald die Wahl getroffen wird, aufzuhören dieses Spiel zu spielen oder diesen Traum zu unterhalten, und es wird sein, als hätte es sie nie gegeben, da es sie, natürlich, nie gegeben hat – die Unwirklichkeit hat keine Existenz!

Ewiglich lebendig zu sein, auf ewig Eins zu sein mit der Quelle und mit der gesamten Schöpfung und für immer und ewig auf harmonische Weise Freuden zu erschaffen, die Alle genießen können, ist die Bestimmung, zu der alle erschaffen wurden.  Diese Bestimmung ist für immer von Freude erfüllt.  Der fortlaufende Erwachensprozess, durch den die Menschheit gegenwärtig geht, ist Ausdruck der kollektiven Entscheidung – die vollauf und liebevoll von der Quelle und der gesamten Schöpfung unterstützt wird -, endgültig aufzuhören, in einem Zustand der Erfahrung der Unwirklichkeit und Begrenzung durch Ungewissheit und Unsicherheit zu leben und den Schmerz, das Leid und die Angst zu erleben, die in diesem unwirklichen Zustand entstehen mussten.  Der Moment der Erinnerung daran, wer ihr seid, ist sehr nahe, und das Leben und die Liebe zu feiern ist der Weg, aus dem Unwirklichen, aus dem Traum zu erwachen und Euch selbst wieder als die göttlichen Wesen zu erkennen, die ihr alle seid.

Was also solltet ihr in den verbleibenden Momenten der Unwirklichkeit tun?  Enorm viele von euch spüren, dass sie als Mensch an dem irdischen Ort, an dem sie diese Lebenserfahrung machen, eine wesentliche persönliche, individuelle, spirituelle Bestimmung oder Aufgabe haben.  Und sie fragen sich: „Was ist es?“. Und die Antwort ist ganz einfach Ihr selbst zu sein!

So viele von euch sind in einer Kultur aufgewachsen – lokal, national, religiös, politisch, akademisch oder philosophisch -, die in ihren Überzeugungen und moralischen Einstellungen sehr begrenzt ist und die ihr euch einverleibt habt, damit ihr der Welt um euch herum – ohne jegliche Bewusstheit für oder Kenntnis von eurem Tun -, eine ‚annehmbare Persona‘ präsentiert, um ein Gefühl der Zugehörigkeit zu haben!  Aber darunter, irgendwo tief in euch, liegt eine Ungewissheit, eine Hinterfragung, eine Verwunderung, die fragt: „Ist das wer ich bin? Ich muss doch sicherlich mehr sein als nur diese menschliche Person, denn wirklich, ich fühle mich hier nicht zu Hause“.  Und natürlich seid ihr viel, viel mehr als diese menschliche Person, die ein Leben in der Körperlichkeit mit all dem Trauma, den Schmerzen und den Ängsten erlebt, die Aspekte der Körperlichkeit sind, und deshalb könnt ihr euch selbstredend nicht wirklich zu Hause fühlen.

Was ihr tun müsst, ist sehr einfach, aber nur sehr, sehr wenige finden es leicht.  Auf eurem Weg vom Säuglings- zum Erwachsenenalter wart ihr von Selbstzweifeln erfüllt, denn ihr wurdet dazu angespornt, euch mit anderen zu vergleichen, die ‚angeblich‘ besser, erfolgreicher, kompetenter, schöner und körperlich oder intellektuell begabter sind als ihr.  Die Wahrheit ist, dass ihr nur  ihr selbst sein könnt; euch also mit einem anderen zu vergleichen, ist recht sinnentleert; jeder von euch ist exakt dort, wo er zu sein wählte.  Akzeptiert daher vollauf die Form, in der ihr die menschliche Existenz erfahrt, und erkennt – so wie ihr es tief in eurem Inneren tut -, dass ihr sie für die Lektionen und Erfahrungen gewählt habt, mit denen sie euch während eures irdischen Lebens konfrontieren würde.

Es gibt keine Versehen oder Zufälle, jedes Ereignis und jede Situation dient einem Zweck, der vor eurer Inkarnation geplant wurde, und sie kommen in genau dem Moment in eurem Leben an, in dem ihr sie braucht, während ihr hin zu eurem unvermeidlichen Erwachen reist.  Indem ihr euch selbst akzeptiert, in der Selbst-Annahme, findet ihr Frieden.  Wenn ihr im Frieden seid, werden andere zu euch hingezogen und von dem Gefühl von Präsenz inspiriert und erhoben werden, das von euch ausgeht, wenn ihr ihnen euer wahres Selbst präsentiert, ohne ihre Zustimmung oder ihre Akzeptanz zu suchen, da ihr, als göttliches Wesen, wisst, dass ihr bereits über die vollständige und liebevolle Akzeptanz seitens der Quelle und eurer selbst verfügt.

Da ihr also wisst, dass ihr auf ewig Eins seid mit der Quelle, seid wie die Quelle und begegnet allem, was sich in eurem Leben ergibt, mit Liebe und feiert das Leben in jedem Augenblick, denn das Leben soll eine fortwährende Feier des Staunens, der Wunder und der Herrlichkeit sein, die Alles ist, die die Quelle ist, die Ihr seid, die DU bist!

Und – woran ich euch immer wieder erinnere – es ist unerlässlich, dass ihr euch täglich eine Auszeit dafür nehmt, still und im Frieden zu sein, indem ihr eure ‚Erledigungs‘-Listen für einige Augenblicke loslasst, während ihr im Innern ruht und ausruht.  Im Innern, in dieser stillen und heiligen inneren Zuflucht im Zentrum eures Seins, werden Frieden und Liebe euch umarmen, wenn ihr nur wählt, Ihnen dies zu gestatten.  Ihr habt einen freien Willen, denn alles, was die Liebe erschafft, ist immer absolut frei – und völlige Freiheit ist nicht das, was viele von euch in ihrem täglichen menschlichen Leben erfahren -, und so könnt ihr für euch wählen, euch dieser Präsenz bewusst zu sein und sie zu fühlen oder euch nicht bewusst zu sein und nur den ständigen Gedankenstrom zu erfahren, der so viele von euch plagt.  Daher geht nach innen, fasst die Absicht, zu erkennen, zu wissen, dass ihr Frieden seid, zu wissen, dass ihr Liebe seid, und dann fühlt und erfahrt euch selbst als das göttliche Wesen, das ihr genau jetzt seid!

Euer euch liebender Bruder, Jesus.

Channelings: John Smallman mit Jesus und John Smallman mit Saul
Übersetzung: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de/

Quelle deutsch: http://www.lichtderwelten.de/index.php/geistige-welt/channelings-anderer/john-smallman/alles-fuehlende-bewusstsein-wurde-als-auf-ewig-lebend-erschaffen–jesus

 

Das könnte Dich auch interessieren:

HEUTE: Körper-Chakra-Aura Reinigung – – – 28.Juni 2020

Energieübertragung zur Reinigung – Harmonisierung und Revitalisierung unserer Aura und unseres gesamten Körper- und Chakrasystems. Alle unnatürlichen chemischen Substanzen und toxische Verbindungen (Impfrückstände/Viren/Bakterien/Pilze/GMOs/Pestizide/Schwermetalle/Chemtrails/Medikamente/Drogen/Elektrosmog/Strahlenbelastungen jeglicher Art…) werden sanft und effektiv transformiert und ausgeleitet…

 

Veröffentlicht unter Uncategorized | 1 Kommentar

Geo- & Exopolitics: X22 Report + mehr… (28.Juni 2020)

Geo & Exopolitics LOGO ok ok

X22 Report vom 25.6.2020 – [DS] Drehbuch enthüllt – Munition geht zur Neige – Schilde hoch

Quelle und mehr: https://www.youtube.com/channel/UCX9J_T4Gif8Ir1mps14EnKA

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

X22 Report vom 26.6.2020 – [DS] Fußsoldaten werden herausgenommen – Jahr des Bumerangs

Quelle und mehr: https://www.youtube.com/channel/UCX9J_T4Gif8Ir1mps14EnKA

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Vortrag 27.06.2020 – Die Medien – Hans-Joachim Müller

Quelle und mehr: https://www.youtube.com/channel/UC4j39PjtsYHCYP2W–2uPSQ

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Erzengel Gabriel: Tagesbotschaft – 26.Juni 2020

https://erstkontakt.files.wordpress.com/2015/10/erzengel-gabriel.png?w=640

Tagesbotschaft – 26.Juni 2020

Die meisten von euch sind sich dessen bewusst, dass, wenn man seinen Sehsinn verliert, die anderen Sinne geschärft werden. Genauso ist es mit eurer spirituellen Reise. Wenn ihr den Weg nach vorn nicht klar erkennen könnt, wendet ihr euch ganz von selbst euren anderen Sinnen zu. Ihr erspürt euren Weg vorwärts auf eine neue Weise.

Das ist ein weiteres der Geschenke, die sich daraus ergeben, nicht zu wissen, wie es weitergeht. Wie ihr (euch) fühlt, tritt mehr in den Vordergrund, und ihr beginnt, dem viel mehr Aufmerksamkeit zu schenken, während ihr euren Weg vorwärts navigiert.

Über das Fühlen macht ihr eure besten Übereinstimmungen ausfindig. Es ist eine eurer Superkräfte, die nun an die Oberfläche sprudelt, damit ihr auf weit vollmächtigere Weise als je zuvor voranschreiten könnt. Seht ihr? Alles hat seinen Sinn und Zweck und bereitet euch darauf vor, in der nächsten Phase eurer Inkarnation erfolgreich sein und gedeihen zu können.

Erzengel Gabriel durch Shelley Young, 26.06.2020, http://trinityesoterics.com/
Übersetzung: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de/
Quelle: http://trinityesoterics.com/category/daily-message/

 

Das könnte Dich auch interessieren:

AKTUELL: Körper-Chakra-Aura Reinigung – – – 28.Juni 2020

Energieübertragung zur Reinigung – Harmonisierung und Revitalisierung unserer Aura und unseres gesamten Körper- und Chakrasystems. Alle unnatürlichen chemischen Substanzen und toxische Verbindungen (Impfrückstände/Viren/Bakterien/Pilze/GMOs/Pestizide/Schwermetalle/Chemtrails/Medikamente/Drogen/Elektrosmog/Strahlenbelastungen jeglicher Art…) werden sanft und effektiv transformiert und ausgeleitet…

 

Veröffentlicht unter Uncategorized | 2 Kommentare