Jeshua: „Warum wolltet ihr gerade in dieser Zeit geboren werden?“ (durch Pamela Kribbe) – 19.Juli 2022

„Warum wolltet ihr gerade in dieser Zeit geboren werden?“

Liebe Menschen,

ich heiße euch von Herzen willkommen. Ich freue mich, diesen Moment mit euch zu teilen. Und im Grunde ist es nicht einmal ein Ich, das euch hier gegenübersteht, denn es ist eine gemeinschaftliche Energie, die hier spricht. Wir bilden gemeinsam ein Energiefeld.
Die Geburt der Christusenergie findet jetzt auf der Erde statt, und dies in einem Maße und in einer Intensität, wie es sie noch nie gegeben hat. Jeshua war ein Vorreiter, ein Begründer einer neuen Strömung, eines neuen Bewusstseins. Aber ich, der ich hier spreche, bin mehr als das, ich bin auch ihr, eure Herzen sind mit mir vereint. Wir formen gemeinsam das Feld eines neuen Bewusstseins, das Feld der wiedergeborenen Christusenergie, und es erfüllt mich mit Freude, dass wir zusammenkommen, um dies zu zelebrieren. Spürt das Wiedererkennen, das uns miteinander verbindet. Es ist ein Wunsch, ein Glauben, ein altes Gefühl, das die Jahrhunderte überdauert hat, und viele Leben lang habt ihr diese Energie in euren Herzen gehegt und auf den Moment gewartet, in dem sie wahrhaftig auf der Erde in Erscheinung treten und sich offenbaren kann.

Dies ist eine Zeit der Veränderung, der Transformation. Und es ist kein Zufall, dass ihr gerade zu dieser Zeit geboren werden wolltet, denn ihr seid sehr in diese Geschichte involviert: die Geschichte des Aufkeimens der Christusenergie.

Auf der Erde und im Leben einer Seele finden kontinuierlich Zyklen statt, Rhythmen innerhalb der Zeit, die ihrer Vollendung entgegenwachsen und dann neuen Zyklen innerhalb der Zeit Platz machen. So befindet sich die Menschheit in einem Zyklus des Wachstums und der inneren Anreicherung und befindet sich auch die Erde als Planet in einer Wachstumsphase, in einem Zyklus. Und auch ihr als Lichtarbeiterseelen befindet euch darin: in unterschiedlichen Zyklen, die sich hier und da überschneiden und einander dann verstärken. Ich möchte dies ein wenig näher erläutern.

Die Erde ist ein Planet, der von innen heraus beseelt ist. In ihrem Wesen ist die Erde ein Bewusstsein, kein Ding. Sie ist eine vibrierende Wirklichkeit, die fortwährend von innen heraus genährt wird. Doch nicht mit Gedanken und Emotionen, wie ihr sie kennt, denn die Erde ist kein menschliches Wesen, aber es gibt im Erdenwesen deutliche Strömungen, die wir als Empfindungen und Intuitionen bezeichnen können. Die Erde hat eine lange Geschichte hinter sich und sie ist nun dabei, sich vom Alten zu lösen. Sie hat lange Zeit zugelassen, dass die Menschheit in einer Weise auf ihr lebte, die ihr gegenüber nicht respektvoll war. Die Erde hat dies lange Zeit toleriert, aber sie befindet sich jetzt in einer Veränderung. Es ist nicht so, dass sie über die Menschheit und über das, was die Menschheit mit ihr tut, urteilt, aber sie wendet sich nun einer neuen Bewusstseins-Wirklichkeit zu – sie kann nicht anders, es ist ihr inneres Wesen, zu wachsen und sich zu verändern.

Und viele von euch hören diesen Ruf der Erde. Viele von euch sind traurig über die Verwüstungen, die auf der Erde angerichtet werden – die Pflanzen und Tiere, die vernichtet werden, die Luft, die verschmutzt wird. Doch es ist Teil eines großen Veränderungsprozesses: Erst stirbt das Alte, bevor das Neue ans Tageslicht tritt. Auch die Menschheit befindet sich im Prozess des Erwachens. Aber das ist kein leichter Prozess.

Die Menschheit ist tatsächlich nicht ein Ganzes, sondern es sind auf der Erde sehr viele verschiedene Energien am Wirken, die alle ihren eigenen Entwicklungsweg haben. Ihr als Lichtarbeiterseelen, Seelen, die von ihrer Geburt an einen tiefen Ruf in sich selbst spüren, einen Ruf nach Veränderung, nach Erneuerung, diese Lichtarbeiterseelen bilden eine bestimmte Gruppe innerhalb der Menschheit. Ihr seid diejenigen, die eine neue Bewusstseins-Wirklichkeit auf der Erde säen wollen. Und darin findet euer Zyklus synchron mit dem der Erde statt.

Beide Zyklen verstärken einander dabei also gegenseitig. Das Bewusstsein der Erde ist reif für Veränderungen und sie wird diese irgendwann durchsetzen, ob es nun gefällt oder nicht. Die Gruppe von Seelen, an die ich mich hier wende, weiß dies innerlich und möchte unter anderem zu dieser Zeit hier auf der Erde sein, um zu helfen, den Übergang reibungsloser zu gestalten, und um ein Beispiel dafür zu geben, was es heißt, aus dem Herzen zu leben. Eure Gesellschaft wird vom Denken dominiert. Und sie wird dominiert von Angstdenken. Tatsächlich ist in eurer Gesellschaft eine alte männliche Energie am Werk, die euch davon abhält, wirklich dem zu vertrauen, wer ihr seid, euren Gefühlen, eurem Herzen zu vertrauen.

Eines der Merkmale der Transformation, in der ihr euch befindet, ist das Aufleben, das Auferstehen der weiblichen Energie. Das spürt ihr in diesem Moment auch sehr deutlich, und es kann auch zu viel Verwirrung und Verstörung führen.

In dieser Zeit findet ein großer Zustrom der weiblichen Energie, der Energie der Frau und ihrer ursprünglichen Kraft statt. Es ist eine Energie, die möchte, dass ihr auf eure Gefühle hört, dass ihr euch nicht länger durch Barrieren und eine Form des Denkens festsetzen und einsperren lasst, die euch lediglich beigebracht wurde, die aber nicht aus eurem Herzen kommt. Diese weibliche Energie bringt Dinge in Bewegung, sie lässt Altes wegfallen und bewirkt, dass ihr Abstand nehmen müsst, sei es von einer Beziehung oder von einem Job oder von einem Ideal – diese weibliche Energie, die derzeit einströmt, schafft den Raum für etwas Neues. Und wenn auch die weibliche Energie in ihrem Wesen weich und hegend ist, kann sie doch auch starke Veränderungen mit sich bringen und ist sie darin auch radikal.

Hört darauf, hört auf das, was eure tiefsten Sehnsüchte euch in diesem Moment sagen. Jetzt ist es an der Zeit, es nicht länger aufzuschieben, sondern es wirklich zu leben. Die Dinge beschleunigen sich zur Zeit. Ihr beschleunigt euch, ihr gewinnt an Schwung, zusammen mit dem Wesen der Erde. Ihr wusstet schon bevor ihr geboren wurdet, dass diese Möglichkeit gegeben sein würde. Eure Seele wusste, dass dies eine Zeit der vielen Möglichkeiten sein würde. Es ist nicht so, dass all diese Möglichkeiten bereits vor eurer Geburt festliegen. Auch dieses Mal war eure Inkarnation ein Sprung ins Unbekannte. Aber in eurem Kern war ein Wissen, dass es besonders in dieser Zeit Möglichkeiten geben würde, die euch enorm helfen könnten, zu erkennen, wer ihr wirklich seid. Zurückzukehren zu dem prachtvollen, großartigen Engelswesen, das ihr alle im Wesen seid.

In dieser Zeit wird oft vom Aufstieg gesprochen, einem Aufstieg im Sinne der Anhebung eurer Schwingung, als Ergebnis von innerem Wachstum und innerer Transformation. Man könnte sagen, dass sich sowohl die Erde als auch der Mensch in einem Prozess der Erhöhung ihrer Bewusstseins-Schwingung befinden. Dies äußert sich bei den Menschen unter anderem in einer erhöhten Empfindsamkeit und in einer zunehmenden Empathie, sich also in andere einfühlen können, und darin, weniger auf das Materielle, auf das Ego ausgerichtet zu sein.

Im Wesentlichen aber ist der Aufstieg nicht eine Bewegung von unten nach oben, sondern von der Peripherie hin zum Zentrum, vom Randbereich ins Innere. Aufzusteigen bedeutet, dass ihr die Realität eures Inneren, eures Bewusstseins, eurer Gefühlsströmung als das einzig Wirkliche erkennt, das existiert. Dass ihr die Illusionen des Materiellen, der Ängste und der Emotionen durchschaut, die euch eingeredet werden.

Man kann es auch so betrachten: Stellt euch euch selbst als einen leuchtenden Stern, eine strahlende Sonne vor. Im Kern dieser Sonne seid ihr Gott, seid ihr bedingungslose Liebe und Schöpferkraft. Ihr seid ungebunden an Zeit und Raum, ungebunden an jedwede Form. Ihr braucht keinen Körper, um zu fühlen und zu sein, wer ihr seid. Aus diesem tiefsten Wesen heraus entsteht an irgendeinem Punkt der Wunsch danach, Erfahrungen zu machen. Es entsteht ein Wunsch nach Dynamik und Bewegung, und so könnt ihr euch vorstellen, dass der Gott in euch, das Formlose, die Materie, einen Körper aufsucht, um darin Emotionen und Gefühle zu erfahren und um zu lernen, was Intuition ist und was Angst ist. Es besteht in Gott ein Verlangen danach, Erfahrungen zu machen.

Darum wurdet ihr erschaffen. Ihr seid Gott und Schöpfung zugleich. Ihr könnt es euch so vorstellen, dass jedes Leben, das ihr führt, jede Form, die ihr vorübergehend bewohnt, jedes eurer menschlichen Leben, einen Strahl dieser großen Sonne darstellt. Wenn ihr euch in eurem irdischen Leben ganz am Ende eines Strahls befindet, kann es sein, dass ihr eure Quelle, den unumschränkt strahlenden Stern aus den Augen verliert, der ihr in eurem Wesen seid. Dann kann es geschehen, dass ihr in bestimmten Überzeugungen und Verhaltensmustern feststeckt und den Kontakt zu dieser ursprünglichen Sonnenkraft verliert.

Was tatsächlich geschieht, wenn ihr aufsteigt oder eure Schwingung erhöht, ist, dass ihr zurückgeht, dass ihr den Strahl wieder hinaufgeht und euch näher zu eurem Kern bewegt. Ihr spürt, wer ihr im Wesen seid, ihr kommt in Kontakt mit eurer Seele, dem Teil von euch, der nicht an diesen Körper, an die Formen von Zeit und Raum gebunden ist. Ein Teil in euch hat Kontakt zu eurer göttlichen Quelle und mit der Freude und der Kreativität, die in ihr sind. Und je mehr ihr dorthin vorrückt, je mehr ihr euch also auf diesem Strahl nach oben bewegt und euer wesentliches, essentielles Selbst kennen lernt, während ihr zugleich weiterhin in einem irdischen Körper wohnt, desto mehr beginnt ihr, dieses essentielle Selbst auf der Erde im Hier und Jetzt zu verkörpern.
In euch allen lebt sehr stark dieses Verlangen, euer größeres Selbst, die göttliche Quelle, der ihr entspringt, kennen zu lernen, und mit ihr in Berührung zu bleiben und dies auf der Erde wirklich auch zu leben und in euren Beziehungen zu den Menschen und in eurer Arbeit zum Ausdruck zu bringen.

Warum nun spürt ihr das gerade in diesem Leben so stark? Es hat mit der Tatsache zu tun, dass ihr am Ende eines Zyklus steht.

Eure Seelen sind alt und haben schon viel durchlebt. Sehr global kann man sagen, dass es in euren vielen Leben auf der Erde Leben gegeben hat, in denen ihr euer Ego ausgelebt habt, in denen ihr diesen Teil von euch erforscht und entdeckt habt und voller Feuerkraft im Leben standet und den starken Drang zur Manifestation hattet und dabei manchmal auch ein Zuviel an Macht ausgeübt habt. Ein Übermaß an Kraft wird zu einer Macht oder dem, was ihr Ego nennt: Es geht auf Kosten anderer. Ihr alle habt diese Erfahrung gemacht! Und das ist auch der Weg, das ist etwas, das dazugehört. Ihr habt Leben erlebt, in denen ihr eure Macht missbraucht habt, in denen ihr das gesamte Terrain des Egos innerlich erforscht habt. Man könnte sagen, dass ihr in diesen Leben am weitesten von eurer göttlichen Quelle, eurem Ursprung entfernt wart. Aber es war etwas, das Gott durch euch erfahren wollte: nicht nur das Licht, sondern auch die Dunkelheit, ohne Kontakt also zu eurer Seele, zum Licht zu sein.

Nun wurde dieser Zyklus von Leben, in denen ihr eure Macht zu übermäßig eingesetzt habt, mit der Zeit umgekehrt und ging in einen Zyklus von Leben über, in denen ihr eure Macht abgegeben habt, in denen ihr fühltet: „Ich will ein höheres Bewusstsein erreichen. Ich möchte anders leben, anders fühlen, anders denken. Ich werde sehr große Schritte in der Geschichte machen“. Was dann jedoch in den Seelen der Lichtarbeiter geschah, ist, dass sie nun sich in einen Zyklus von Opferleben begaben, in denen sie tatsächlich mit großer Verletzlichkeit und Sensibilität auf der Erde standen, aber darin nun die Kehrseite von Macht und Arroganz kennenlernten. Sie wurden nun eher zum Opfer von Abweisung und Verfolgung. Denn in den Seelen der Lichtarbeiter war ein Feuer entbrannt, das nicht aus dem Ego, sondern aus dem Herzen kam. Sie wollten Zeugnis sein von einer neuen Art von Bewusstsein. Und immer hat es in der Geschichte auch Menschen gegeben, Propheten, wenn man so will, die dieses Bewusstsein verbreitet haben. Und in dieser zweiten Reihe von Leben, die ich die Opferleben nenne, fühltet ihr euch zu diesen Menschen hingezogen. Jeshua, ich, war einer von ihnen.

Doch ich habe damit lediglich auf einen Ruf eurer Seelen geantwortet. Ihr wolltet eine neue Form des Bewusstseins auf die Erde bringen. Bevor es aber soweit war, lerntet ihr den Schmerz der Ablehnung kennen. Es war das Gefühl, als ob ihr verletzlich wärt und euch die Waffen aus der Hand geschlagen wurden, und dass ihr aus Liebe auf die Erde kamt, um eure Energie einzubringen, und darin nicht verstanden und sogar dafür verfolgt wurdet. Denkt einmal an all jene – und ihr gehörtet zu ihnen -, die sich im Laufe der Geschichte zur nicht-organisierten Religion, zu den mystischen Seiten der Religion hingezogen fühlten, zu dem, was die ursprüngliche Christusenergie beinhaltet. Ihr alle wart im Verlaufe dieser Geschichte sehr verwundbar.

Ihr wart die Ketzer, die Hexen, die auf dem Scheiterhaufen endeten. Und diese Geschichte hat tiefe Spuren in euren Emotionalkörpern hinterlassen. Und damit habt ihr noch immer zu kämpfen – selbst in diesen Zeiten noch, in denen eigentlich ein Aufwärtsschwung, eine Erweckung, eine Verwandlung in etwas Neues stattfindet. Dies spürt ihr, aber manchmal fällt es euch schwer, euch wirklich darauf einzulassen und euch darin zurechtzufinden. Denn ihr alle tragt gewisse Narben oder Lasten aus der Vergangenheit mit euch. Ihr habt heute, in der Gegenwart, Angst, euch selbst wirklich zu manifestieren, aus eurem Herzen, aus eurem ursprünglichen Licht, aus eurer Verletzlichkeit heraus.

Ihr seid in dieses Leben einerseits mit dem Wissen gegangen, dass ihr hier und jetzt auf der Erde sein wolltet, um euch mit dieser Welle der Veränderung, dieser Bewusstseins-Anhebung mitzubewegen, die jetzt stattfindet. Andererseits aber habt ihr auch viel Widerstand empfunden, als ihr hierher auf die Erde kamt. Ihr alle seid von einem gewissen Inkarnationsschmerz gezeichnet, der ein Zögern, ein Widerstreben verursacht, wirklich hier präsent zu sein. Geht dem einmal nach, ihr könnt es in eurem eigenen Leben sehen, wie es euch seine Streiche spielt: wie ihr einerseits von bestimmten Idealen, von Visionen eures Herzens, eurer Seele erfasst seid und gleichzeitig, wenn sie in die Realität einfließen sollen, auf ein gewisses Zögern, auf eine Angst in euch selbst stoßt: „Darf ich wirklich hier denn wirklich sein? Bin ich wirklich hier auf der Erde willkommen? Ist jetzt wirklich meine Zeit gekommen, hier zu leuchten?“ Und ich sage euch: Ja, diese Zeit ist gekommen.

Der Zyklus ist abgeschlossen, das Karma von Täter und Opfer wartet nun auf seine Vollendung, euch erwartet eine neue Zeit, in der ihr euer Licht, eure Begeisterung und Inspiration mit Freude, Leichtigkeit und Einfachheit auf die Erde bringen könnt. Darin liegt die Bedeutung dieser Zeit. Nicht mehr dieser Kampf, dieses Ringen, das ihr so gut kennt, dieser Schmerz darüber, anders zu sein, nicht dazuzugehören und nicht zu wissen, wie ihr euch manifestieren sollt. Dies ist eine Zeit, die Raum für euch schafft. Die Erdenseele möchte, dass ihr leuchtet und ihr helft, dem neuen Bewusstsein auf der Erde Gestalt zu geben. Dies ist eure Zeit. Und das Paradoxe, das Widersprüchliche ist, dass ihr gerade davor auch erzittert, dass ihr eine gewisse Zurückhaltung, ein Zögern spürt, euer Licht wirklich einzubringen.
Der Grund dafür ist der Schmerz in eurer Seele. In eurer Seele sind eine gewisse Gebrochenheit und eine tiefe Traurigkeit. Ihr fühlt oft auch Heimweh nach der anderen Welt, nach Seinssphären, in denen es mehr Schönheit, mehr Harmonie, mehr Offenheit und Liebe von Mensch zu Mensch gibt. Dennoch seid ihr hier, um diese Sphäre zu verkörpern, für euch selbst und für andere. Ich möchte euch an einen Satz erinnern, der in der Bibel steht: Die Sanftmütigen werden die Erde erben.

Es sind die Sanftmütigen, die die Erde erben werden. Das Erbe der neuen Erde wird euer sein. Gerade diejenigen mit einem gebrochenen Herzen und einem Kummer in ihrer Seele, der sie manchmal zögern lässt, ob sie am richtigen Ort sind, gerade diejenigen sind die Boten der neuen Morgenröte. Warum? Weil in ihnen das Feuer des alten Egos erloschen ist. Jemand, der ein gebrochenes Herz hat, scheint mit leeren Händen dazustehen: „Ich weiß nicht mehr weiter, ich ergebe mich“. Und das ist das Tor, durch das ihr der neuen Zeit Gestalt geben werdet.
Gerade dann also, wenn ihr daher in einer gewissen Niedergeschlagenheit, einer Düsternis oder einer Schwere gefangen seid, die euch überwältigen mag, erinnert euch, wer ihr seid. Ihr seid ein Sanftmütiger. Eure Empfindsamkeit bewirkt auf der einen Seite, dass ihr leicht aus der Fassung zu bringen seid. Sie bedeutet aber auch, dass euer Herz von Mitgefühl und Verständnis für andere erfüllt ist. Dass ihr das Vermögen habt, jemandem wirklich zuzuhören. Dass ihr die Nuancen in einem menschlichen Gesicht sehen können. Dass ihr wirklich empfindsam dafür seid, was in einem anderen vor sich geht. Das ist Liebe. Es geht euch nicht mehr so darum, euch zu behaupten und zu positionieren. Ihr kommt hierher in Frieden. Eure Seele ist hier in Frieden. Und ja, es gibt Schmerzen in euch zu meistern, es gibt Ängste in euch und es gibt in euch auch Widerstand und sogar Wut. „Warum bin ich hier, was tu ich hier!? Wie soll ich mich hier zurechtfinden?“

Manchmal seid ihr verwirrt durch all die chaotischen Einflüsse, die sich in der Erdensphäre durchaus ebenfalls befinden. Die Energien, auch die dunklen Energien, die versuchen, euch von eurer eigenen Klarheit abzuhalten. Aber spürt die Sanftheit und die Integrität in eurem Herzen: Das ist es, was zählt. Die Sanftmütigen werden die Erde erben.

Was die Erde und die Menschheit brauchen, sind Menschen mit einem offenen Herzen. Menschen, die es wagen, verletzlich und empfindsam zu sein. Menschen, die es wagen, die weibliche Energie mit der männlichen zu vereinen. Es liegt an euch, wie ihr diese Energie auf der Erde ansiedelt. Wir vertrauen euch ganz und gar. Für uns ist es einfacher, wir sehen die Dinge aus einer höheren Perspektive, einfach nur weil wir die Dinge aus einem größeren Abstand betrachten. Manchmal verstrickt ihr euch in euren Kämpfen, aber wir sehen eure Größe. Doch die Größe liegt nicht notwendigerweise in dem, was ihr an weltlichem Erfolg, an Reichtum, Prestige, Anerkennung etabliert, mit alldem hat es nichts zu tun. Wir sehen die Größe in euren Herzen, die Reinheit eurer Sehnsüchte und die Verbundenheit mit anderen, die ihr spüren könnt – mit anderen Menschen, aber auch mit Tieren, mit Pflanzen, mit der Erde. Das ist eure Größe.

Und ich möchte euch so gern davon überzeugen, ich möchte euch dazu aufrufen, an euch selbst zu glauben. Denn wenn ihr mich fragt: „Was muss ich denn nun tun, um meinen Auftrag hier auf der Erde zu erfüllen? Was ist denn mein Ziel?“, dann möchte ich euch sagen: Ihr seid es. Ihr seid das Ziel. Das Bewusstsein, das innere Leben, das, was ihr in euch tragt, das ist das Ziel und ist das Ergebnis dieser langen Geschichte. Wichtig ist, dass ihr euch traut, daran zu glauben. Dass ihr es nicht länger verbergt, es nicht länger zurückhaltet, wenn ihr in Kontakt mit anderen seid.
Eure Aufgabe ist nicht, etwas zu tun, etwas Konkretes zu erreichen, eine Aktion ins Leben zu rufen, auf den Barrikaden zu stehen; nein, diese Zeit ist vorbei. Es geht darum, voll und ganz zu erkennen, wer ihr seid. Aufstieg ist im Wesentlichen Selbsterinnerung: „Ja, ich bin dieses Wesen, unabhängig von Raum und Zeit. Mein Zuhause ist eine göttliche Sphäre der Liebe und der Fülle, und es ist nun an der Zeit, dass ich diese Energie hier vollständig verkörpere. Ich brauche mich nicht mehr zu verstecken, mich nicht mehr zu verbergen.“

Die Erde ruft euch, lockt euch. Und ich möchte euch sagen, dass es keine schwere Zeit sein muss. Wenn ihr an euch selbst glaubt, wenn ihr jeden Tag neu auf diese innere Stimme hört, die euch kontinuierlich zuflüstert, dann wird das neue Leben, das ihr verkörpern, das ihr verwirklichen wollt, allmählich Gestalt annehmen. Haltet den Rahmen dabei noch klein, versucht, jeden Tag auf das zu hören, was euch das Gefühl zuflüstert, wonach ihr euch sehnt. Sorgt gut für euch selbst. Ihr seid so kostbar.

Habt euch selbst lieb. Wenn ihr es wagt, euch selbst zu lieben, mit all euren Ängsten und Zweifeln, dann wird die wunderschöne Seelenenergie, die direkt aus der Quelle kommt, sich verwurzeln, durch euren Körper, durch eure Füße in die Erde hinein. Und dann werden die Blumen um euch herum blühen. Dann wird eure Energie sich manifestieren und werdet ihr sichtbare Ergebnisse um euch herum sehen, in den Menschen, denen ihr begegnet, in der Tiefe eurer Beziehungen und in der Arbeit, die ihr tut. Ihr berührt die Menschen dann, auf welche Weise auch immer. Glaubt an euch selbst.

Ich liebe euch. Und meine Energie und die Energie der Engel mit mir umgibt euch täglich. Die hohe Sphäre, an die ihr denkt, wenn ihr daran denkt, wo die Engel wohnen, ist so nah. Sie geht direkt durch euch hindurch, sie ist in diesem Raum anwesend, in dem ihr seid, in all ihrer Schönheit und Pracht. Sie ist nicht weit weg, sie ist hier auf der Erde, jetzt mehr denn je.

Channeling: Pamela Kribbe
Übersetzung: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de
Quelle deutsch: https://www.lichtderwelten.de/index.php/geistige-welt/channelings-anderer/pamela-kribbe/jeshua–warum-wolltet-ihr-gerade-in-dieser-zeit-geboren-werden

Über erstkontakt blog

Erstkontakt Blog - Disclosure, Free Energy, Ascension & ET-Contact! Informationen rund um den Aufstieg und Bewusstseinswandel der Menschheit - zur neuen Erde - zum neuen Mensch-Sein und zum galaktischen Erstkontakt!
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s