Botschaft von Mutter Maria: „Zeige deine Verletzlichkeit“ (durch Pamela Kribbe) – 05.Juli 2022

„Zeige deine Verletzlichkeit“

Liebe Menschen,

ich bin Maria, ich bin auf weibliche Weise Trägerin der Christus-Energie.

Ich bin hier, um mit euch aus einer Herzensverbindung heraus meine Liebe zu teilen und euch in dem Entwicklungsprozess beizustehen, in dem ihr euch in eurem irdischen Leben befindet.

Ich repräsentiere mehr als nur eine persönliche Energie. Ich bringe euch in Kontakt mit einer umfassenderen Energie des Lichtes und der Freude, die euch allen gehört – die nicht nur von mir ausgeht, sondern uns allen gehört. Es ist die Energie der Schöpfung, Freiheit und Bewegung. Und die Freude gehört dazu. Freude ist wie eine Strömung, die sich fortwährend bewegt und neue Dinge berührt und das Neue willkommen heißt.

Wachstum- oder Entwicklungsprozesse können nicht ohne Erneuerung, nicht ohne das Loslassen alter Strukturen und alter, beengender Fesseln und Angstenergien stattfinden. Mit der Strömung der Erneuerung und Entwicklung geht immer auch ein Aspekt des Abschied-Nehmens, des Ablösens einher. Das verursacht vielen von euch Zweifel und Schmerzerfahrungen.

In euch lebt ein Verlangen nach dem Neuen. Dieses Verlangen ist im Wesentlichen nichts anderes als mehr ihr selbst zu werden, mehr zu eurer eigenen strahlenden Seele zu werden, in eurem täglichen Leben mehr das Göttliche in euch selbst zu verankern. Das ist euer tiefster Impuls als Seele, wenn ihr auf die Erde kommt: ihr selbst zu sein und zu werden und euch immer mehr eurer eigenen einzigartigen Schöpferkraft gewahr zu werden und ihr zu folgen.

Fühlt diese Schöpferkraft in diesem Moment in eurem Bauch. Eure Seele ist dort anwesend. Im Zentrum eures Bauches wohnt eine Kraft, die verbunden ist mit der Erde und zugleich auch mit den höchsten Impulsen, die in eurem Herzen ruhen. Fühlt dieses Zentrum in eurem Bauch, das durch eure Beine mit der Erde verbunden ist und das zugleich offen ist für euer Herz. Euer Herz ist das Tor zu eurer Seele. Und eure Seele möchte inkarnieren, sie will Fleisch und Blut werden.

Öffnet euch von eurem Bauch aus für das Licht eures Herzens und eurer Seele: Konzentriert euch dafür auf euren Bauch. Stellt euch nun vor, dass ihr dort eure Seelenenergie empfangt und dass sie euer gesamtes Energiefeld, eure gesamte Aura durchströmt und bis tief in die Erde reicht. Nun vergrößert und verbreitert die Unterseite eurer Aura: Schaut einmal, wie viel Raum ihr braucht, wie viel Raum eure Seele einnehmen möchte.
Stellt euch vor, dass ihr mit dieser Energie, mit diesem Gefühl von Kraft und Erdung und mit diesem Selbstbewusstsein aus eurem Herzen und eurer Seele heraus eure tägliche Umgebung betretet.

Nehmt dafür einmal eine Beziehung in eurem Leben, die euch sehr wichtig ist. Das kann euer Partner, euer Kind, ein Familienmitglied, ein Kollege, ein Freund oder eine Freundin sein. Wählt einen Menschen, der für euch in eurem Leben eine große Rolle spielt.
Zeigt diesem Menschen nun euer großes Selbst. Zeigt dem anderen das Selbst, in dem ihr ganz und gar gegenwärtig, präsent seid, zeigt ihm ganz euer natürliches Selbst. Eure Natur ist kraftvoll und liebevoll zugleich. Habt keine Angst, sie zu zeigen und sie auszustrahlen. Tut dies ganz bewusst. Schaut den anderen an und lasst eure Kraft strömen. Fühlt euch eins mit eurer Seele.
Schaut nun, wie dieser Andere auf eure Erscheinung reagiert. Nehmt dies in euch auf und seht, was ihr tun könnt, um die Wechselwirkung, den Energiefluss zwischen euch beiden mehr in die Balance zu bringen, positiver zu machen. Schaut euch auch an, was das von euch verlangt: Ist mehr Abstand oder gerade mehr Nähe notwendig? Gibt es etwas, das ihr aus Angst vor einem Konflikt vor dem anderen versteckt? Gibt es etwas, das ihr nicht zeigt, weil es sich zu verletzlich anfühlt? Und was bedeutet es, wenn ihr dem Anderen diese Verletzlichkeit dennoch zeigt?

Ihr seid Seele und Mensch zugleich. In einer gesunden Beziehung, einer reifen Beziehung könnt ihr euch von eurer starken Seite zeigen – eure Kraft, euren inneren Reichtum, euer inneres Wissen – und gleichzeitig darf auch euer inneres Kind sich zeigen – der verwundete Teil, der unsichere Teil, der ängstliche Teil. Seht euch einmal genau an, ob diese beiden Elemente in eurer Beziehung auf eine sichere Weise zugegen sein können.

Diese Übung oder Vorstellung könnt ihr in Bezug auf andere Menschen wiederholen, aber auch auf euer Wohlbefinden in einer bestimmten Umgebung anwenden, in der ihr euch befindet: eure Arbeitsumgebung zum Beispiel oder eure häusliche Situation. Immer geht es dabei darum, zu fühlen, ob ein Mensch oder eine Umgebung euch wirklich nährt, die Energie eurer Seele berührt und willkommen heißt und auch das innere Kind in euch dasein lässt. Ihr könnt euch auf der Erde und im täglichen Leben sicher fühlen. Das ist eine Grundvoraussetzung dafür, eure Seele hereinkommen zu lassen und zum Ausdruck zu bringen. Erst dann, wenn das innere Kind in euch, das durch viele Einflüsse auf der Erde verletzt wurde, frei spielen und sich in all seiner Verletzlichkeit zeigen darf und kann, entsteht ein Fundament, ein Spielfeld sozusagen, für die Seele, um sich hier hinab zu begeben und sich in ihrer ganzen Größe zu manifestieren.

Als irdischer Mensch müsst ihr euch sicher fühlen, getragen von Liebe – von Selbstliebe zuallererst und dann von der Liebe und Offenheit in einem anderen, der Schlüssel aber ist Selbstliebe. Wenn ihr euch selbst wirklich sehen könnt, sowohl in eurer Verletzlichkeit und Angst, als auch in eurer Größe, eurer strahlenden Kraft, wenn ihr euch selbst das zugesteht, wenn beides dasein darf, werdet ihr beides auch im Leben außerhalb von euch anziehen, in eurer weiteren Umgebung, durch Menschen, die das in euch wahrnehmen und respektieren.
Der Schlüssel liegt in euch selbst.

Dazu, dies in euch selbst zu sehen und wertzuschätzen, gehört auch, dass ihr euch manchmal von Umgebungen oder Menschen verabschiedet, mit denen die Wechselwirkung unzureichend möglich ist und in denen Ungleichgewicht oder Disharmonie herrschen.

Manchmal könnt ihr hieran arbeiten. Offenheit seitens beider Beteiligten kann ein Weg sein, die Beziehung in ein positiveres, konstruktiveres Flussbett zu bringen. Aber es gibt auch Situationen, die es erfordern, mehr Abstand zu schaffen und euren eigenen Weg zu gehen.
Oft fürchtet ihr euch davor, Abschied zu nehmen, besonders weil der ängstliche Teil in euch zweifelt, unsicher ist und Angst vor den Folgen hat. Seid versichert: Eure Seele kreiert ständig neue Wege. Dies geschieht in einer Strömung von Freude und Schöpfungskraft, über die ich eingangs gesprochen habe. Das ist die Strömung des Lebens selbst! Ihr könnt ihr vertrauen. Alle auf Angst basierenden Strukturen werden sich letztlich als wertlos erweisen. Sie werden schließlich zusammenbrechen, sich als inkompetent erweisen. Allein die Strömung von Freude, Liebe und Wachstum ist letztendlich wirklich schöpferisch.

Das ist es, was Veränderung und Erneuerung für euch bedeuten: darin mitzugehen und das Alte loszulassen, auch wenn das weh tut.

Ich grüße euch alle aus einer verbindenden Liebe, die den gesamten Kosmos umfasst. Wir sind alle miteinander verbunden. Alle Lebewesen befinden sich in einem Netzwerk von Verbindungen. Letztendlich wachsen wir alle hin zu einem Bewusstseinszustand, in dem wir uns selbst im anderen wiedererkennen, ganz gleich wie sehr anders als ihr dieser andere auch ist.
Das ist Liebe. Das ist die Einheit, zu der wir auf dem Weg sind. Auch dann, wenn wir auf ihm noch unterwegs sind, ist dennoch diese Liebe bisweilen sehr greifbar und könnt ihr erleben, dass ihr getragen werdet von einer viel größeren Strömung, die euch unterstützen und ermutigen möchte. Fühlt diese Strömung. Sie ist nicht weit weg. Sie ist überall im Hier und Jetzt anwesend.


Channeling: Pamela Kribbe
Übersetzung: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de 
Quelle deutsch: http://www.lichtderwelten.de/index.php/geistige-welt/channelings-anderer/pamela-kribbe/zeige-deine-verletzlichkeit–maria  –  neu überarbeitet Juli 2022

. . .

Das könnte Dich auch interessieren:

AKTUELL: Körper-Chakra-Aura Reinigung – – – 10.Juli 2022

mit Erzengel Michael – Erzengel Zadkiel und Lady Portia

Energieübertragung zur Reinigung – Harmonisierung und Revitalisierung unserer Aura und unseres gesamten Körper- und Chakrasystems. Alle unnatürlichen chemischen Substanzen und toxische Verbindungen (Impfrückstände/Viren/Bakterien/Pilze/GMOs/Pestizide/Schwermetalle/Chemtrails/Medikamente/Drogen/Elektrosmog/Strahlenbelastungen jeglicher Art…) werden sanft und effektiv transformiert und ausgeleitet…

Hier kannst Du Dich anmelden

. . .

http://erst-kontakt.jimdo.com/

http://erstkontakt-events.jimdo.com/

Über erstkontakt blog

Erstkontakt Blog - Disclosure, Free Energy, Ascension & ET-Contact! Informationen rund um den Aufstieg und Bewusstseinswandel der Menschheit - zur neuen Erde - zum neuen Mensch-Sein und zum galaktischen Erstkontakt!
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Botschaft von Mutter Maria: „Zeige deine Verletzlichkeit“ (durch Pamela Kribbe) – 05.Juli 2022

  1. yamahela/Armin schreibt:

    „Zauberei“ ist die alltägliche Situation.;.und – Magie erfasst da nur Teilbereiche;.ist eine Abspaltung von etwas. Das beginnende „Jetzt“ ist eine Summe aller Erfahrungen.

    • yamahela/Armin schreibt:

      Reiki mit Drogenkosum zu vergleichen, ist auch eine interessante Variante; etwas zugespitzt formuliert;, doch alles, was über die Stränge schlägt, zuviel ist – zuviel will und zu schnell..(zu viel Erleuchtung(oder „Heilung“)) kann sich auch abkapseln von den Bedürfnissen der Zeit.

    • Dakma schreibt:

      hab das video nicht angeschaut….. aber/und….das hier ist sicher ein ergänzender Einblick :

      schönes Wochenende für dich… liebe Gabriele ❤

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s