Botschaft von Mutter Maria: „Die Strömung des Lebens“ (durch Pamela Kribbe) – 22.Mai 2022

„Die Strömung des Lebens“

Liebe Menschen,

ich bin Maria. Ich grüße euch alle aus einem Herzen voller Mitempfinden für den Weg, den ihr auf der Erde geht. Ich reiche euch meine Hand, nehmt sie wahr, fühlt sie.

Ich möchte euch wissen lassen, dass alles gut ist. Das Leben ist großartig, das Leben ist wunderbar, selbst wenn es manchmal Höhen und Tiefen hat. Darin liegt seine Schönheit und ihr könnt sie finden und erleben, indem ihr euch der Strömung des Lebens hingebt, die beweglich und unvorhersehbar ist und die euch mitunter zu strahlenden Aussichten und dann durch tiefe Schluchten führt, in denen es dunkel ist. Das Leben ruft sehr unterschiedliche Emotionen hervor, und das ist in Ordnung, das ist der Sinn des Daseins auf der Erde: dass ihr diese Strömung zulasst, mit der darin herrschenden Fülle, den Widersprüchlichkeiten und auch den Heftigkeiten – offen, ohne Urteil darüber, was gut und was schlecht ist. Die Strömung des Lebens ist, in all ihren Ausdrucksformen. Fühlt das einmal, fühlt die Extreme, die ihr in diesem Leben schon erlebt habt. Spürt, wie alles durch euch hindurch geströmt ist.
Ich sage euch, es ist nicht diese Strömung, die euch belastet oder Probleme bewirkt. Selbst wenn diese Strömung euch schwierige Emotionen beschert, ist sie dennoch das Leben selbst, und ist es gut so wie es ist. Vielmehr ist es so, dass ihr dort, wo ihr euch gegen die Strömung des Lebens wehrt, für euch selbst Schwierigkeiten erzeugt,  Extra-Schwierigkeiten sozusagen.

Die Strömung des Lebens selbst bewegt sich in eurer Welt durch deren Dualitäten hindurch. Wenn ihr aufwachst und euch als Kind in der Welt bewegt, seid ihr noch sehr unbefangen und offen für alle Eindrücke, die euch begegnen. Diese Eindrücke können positiv oder negativ sein und ihr reagiert auf sie als Kind mit euren Emotionen sehr spontan und unbefangen. Ihr habt noch sehr wenige Dämme gegen die Erfahrungen errichtet, es gibt in euch noch keine Ordnung, die ihr der Welt auferlegt. Die jeweilige Erfahrung strömt durch ein Kind hindurch, und wie es die Emotionen erlebt, könnt ihr bei einem Kind auch sehr deutlich sehen: Ohne es zu wissen, gibt sich das Kind den Emotionen ganz hin. Es weint und ist ganz und gar bekümmert, es ist wütend und spürt die Wut durch seinen ganzen Körper pochen, es ist glücklich und strahlt von Kopf bis Fuß, es ist traurig und möchte von einem Elternteil gehalten werden. Seht die Absolutheit und Vollständigkeit dieser Gefühle. Spürt die Schönheit darin, so vollkommen und absolut fühlen zu können. Das ist großartig! Darin liegt die Schönheit, auf der Erde zu sein!
Sie liegt nicht per se darin, im Licht zu stehen, die lichten und hellen Emotionen zu erleben, sondern alles zu erleben, die jeweilige Strömung durch euer gesamtes Wesen gehen zu lassen. Das ist es, was Weisheit und Erfüllung bringt. Denn je offener ihr für die Strömung des Lebens seid und für das, was sie euch bringt, desto mehr natürliches Verständnis entwickelt ihr für das, was in euch lebt und was das Menschsein auf der Erde mit sich bringt.

Ihr seid von der Dualität unabhängig, ihr seid sie nicht! Ihr seid diejenigen, die die Dualität erleben, in ihrer Strömung stehen und sie durch sich hindurchgehen lassen, so dass ihr durch die Erfahrung weise, innerlich abgerundet und ganz werdet und eine Liebe ausstrahlt, die neu im Universum ist und so sehr wertgeschätzt wird. Es ist eine volle, runde, inkarnierte Liebe, die in dann euch entbrennt, wenn ihr alle Facetten der Dualität zu umarmen, zu bejahen wagt. Als Kind habt ihr das bereits getan! Nur wusstet ihr das nicht. Ihr wusstet noch nicht, wie ihr eure Emotionen kontrollieren, verdrängen, bewerten und sie überdenken könnt. Das kam später. Das wurde euch beigebracht. Die Erwachsenen lehrten euch, wie man mit Gefühlen umzugehen hat, und oft hatte diese Art, euch zu lehren, etwas Zwingendes, etwas, aus dem ein gewisses Misstrauen gegenüber dem Fluss des Lebens sprach.

Aber ehe ich darüber spreche, nehmt zuerst einmal Kontakt mit dem Kind in euch auf, das die Dinge noch so ursprünglich erlebte, so ohne Wertung, ohne Interpretation, ohne übermäßiges Denken! Es scheint, als hättet ihr dieses Kind physisch hinter euch gelassen, aber es ist immer noch da! Die Essenz des Kindes lebt in euch und wirkt in euch. Es sind eure tiefsten Gefühle, eure spontansten Reaktionen.
Geht mit eurer Aufmerksamkeit jetzt einmal zu eurem Bauch. Schaut, ob ihr mit eurem Bewusstsein in euren Bauch hinein schlüpfen könnt. Atmet dort hinein. Spürt, ob sich dort tief im Innern etwas regt – ganz sacht vielleicht oder auch sehr deutlich. Das Kind in euch ist noch immer da. Es sind Schichten um das Kind herum aufgebaut, daher kann es sein, dass ihr es nicht direkt spürt, aber begrüßt es dennoch. Sagt einfach: „Du schönes, strahlendes Kind, Frucht von Erde und Himmel. Du bist hierhergekommen, um zu leben, um bis in das tiefste Innere deines Wesens hinein zu fühlen, und dafür achte ich dich sehr. Ich preise deinen Mut, deine Hingabe, dein Vertrauen in das Leben. Welch einen Schritt ins Ungewisse du getan hast, als du hier auf die Erde kamst, mit so vielen Energien um dich herum, die dich beeinflussen.“ Umarmt das Kind, sagt Hallo zu ihm und erkennt, dass es noch immer in euch lebt.

Ist euch schon einmal aufgefallen, wenn ihr in den Straßen, auf Plätzen, in Gebäuden so dahin geht oder in der Natur spazieren geht, von welchen Wesen das meiste Leben ausstrahlt? Es sind die Kinder – unbefangen, sich noch nicht so sehr bewusst, was erlaubt ist und was nicht, spontan in ihren Äußerungen -, und die Erwachsenen sind es, die umherlaufen mit bedrückten Gesichtern, voller Sorgen, voller Zukunftsgrübeleien, voller Unsicherheiten und Ängste. Es ist, als wären sie aus dem Paradies verstoßen worden, als müssten sie sich an Sicherheiten festklammern, die die Kinder noch nicht zu brauchen scheinen.

Und Kinder können ebenfalls leiden, es geht nicht darum, dass für sie alles immer nur glücklich und fröhlich ist. Doch ich weise hier auf ihre Spontaneität hin, darauf, dass sie Ja zu allem sagen, was sie durchströmt, sowohl zu glücklichen als auch zu unglücklichen Gefühlen. Das lässt sie in der Strömung des Lebens stehen und gibt ihnen Vitalität und Lebensfreude, auch wenn das Leben manchmal schwierig und hart ist. Was nun tun viele Erwachsene? Sie ziehen sich aus der Lebensströmung zurück, weil sie das Gefühl haben, dass sie nicht damit umgehen können. Euch wurde beigebracht, Emotionen seien gefährlich und überwältigend und dass ihr aus eurem Kopf heraus eine Lösung finden müsst, die Emotionen zu bezwingen und zu zügeln.

Schaut nun einmal in euch selbst, wo das bei euch geschehen ist. Versetzt euch in die Zeit, als ihr ein Jugendlicher, ein Teenager wart. Schaut, ob ihr innerlich Zugang dorthin bekommen könnt, wo ihr 15, 16 oder 17 Jahre alt seid. Spürt hinein, wie da die Lebensströmung in euch fließt: Fließt sie noch so unbefangen und offen wie in eurer Kindheit, oder habt ihr das Gefühl, dass ihr euch dort viel mehr mit der Außenwelt beschäftigt: dass ihr euch fragt, was die Leute von euch denken, dass ihr euch gegen Autoritäten auflehnt oder dass ihr das Gefühl habt, euch sehr an die Welt anpassen zu müssen?

Fühlt nun diesen Jugendlichen als Gestalt auch in euch stehen, der etwas unsichere Teenager, der jetzt plötzlich eine neue Verantwortung tragen muss, die ihm neu ist, und seine Identität in der Welt definieren muss. Sagt diesem Mädchen oder diesem Jungen, wie schön er oder sie ist. In jedem heranwachsenden jungen Menschen steckt irgendwo, verschleiert vielleicht, eine Traurigkeit darüber, die Kinderzeit loszulassen. Die Kindheit wird mit Unbekümmertheit assoziiert. Aber es ist nicht so sehr die Abwesenheit von Problemen, die ein Kind groß und strahlend macht, sondern das Vermögen zu fühlen, ganz und gar zu leben, seine Emotionen bis in die Zehenspitzen hinein zu erleben. Und das ist es, was verloren geht, wenn ihr erwachsen werdet. Ihr wurdet darauf trainiert, das Leben aus dem Verstand heraus in den Griff zu bekommen, zu ordnen und zu interpretieren. Ihr verliert euch auf dem Weg zum Erwachsensein. Die Verantwortlichkeiten stapeln sich und ihr werdet mit so vielen Bildern davon konfrontiert, was es bedeutet, schön oder erfolgreich zu sein. Und ob ihr es nun wollt oder nicht, ihr werdet davon beeinflusst. Die authentische Lebensströmung, die ihr ursprünglich seid, wird ein Stück weit unterdrückt, und darunter leidet ihr.

Und ich sage euch: Das Leben ist einfach. Es ist nicht kompliziert, wenn es auch aus der Perspektive eines Erwachsenen so erscheinen mag. Im Leben geht es darum, zurückzukehren zu eurem Kern, zu dem, wer und was ihr im Wesen seid. Es geht nicht darum, etwas zu erreichen oder zu entwickeln, was ihr noch nicht seid, sondern darum, zu dem zurückzukehren, wer ihr immer wart und was ihr vergessen habt. Kehrt zurück zu dem spontanen Kind in euch, das so voller Vertrauen und Hingabe an das Leben war. Dieses ursprüngliche Kind lebt in euch! Es gehört zu der Essenz dessen, wer ihr seid – viel mehr als der denkende, argumentierende, ängstliche Erwachsene.

Eure Gefühle zuzulassen, ist der Schlüssel zur Rückkehr zu eurem eigenen Kern. Es sind nicht so sehr die Emotionen, worunter ihr leidet, sondern eure Angst vor Emotionen. Euer Gefühl, ihr müsstet eure Emotionen ordnen, wegdrücken, in feste Bahnen bringen: Das ist es, was das Leben schwer und schwierig erscheinen lässt.
Dürft ihr euch selbst wirklich fühlen? Lasst das Kind in euch einmal sagen, was es gern möchte, wonach es sich sehnt, ganz spontan: „Was will ich?“, „Worauf habe ich Lust?“. Lasst es in eurem Herzen sprechen.
Habt keine Angst vor euren Gefühlen. Emotionen sind da und gehören zum Leben. Und Emotionen sind Boten, sie vermitteln euch, was ihr empfindet und was ihr euch wirklich wünscht, was ihr wirklich möchtet. In vielen von euch steckt eine Angst davor, wirklich im Einklang mit ihrer inneren Sonne, ihrer tiefsten Lebenskraft zu leben. Und diese Angst wird euch von außen vermittelt, sie hat mit dem Wunsch zu tun, das Leben zu kontrollieren und zu ordnen. Es ist die Angst von Erwachsenen. Ich bitte euch, sie loszulassen. Das Kind in euch hat Vertrauen. So wie die Natur, die Bäume, die Pflanzen, die Tiere um euch herum Vertrauen haben und sich einfach dem Leben hingeben. Ein Kind kann nicht anders, und ein Erwachsener hat die Illusion, mit seinem Willen und seinen Gedanken das Leben formen und steuern zu können.

Schaut, ob ihr diese Energie, die Strömung des Lebens steuern zu wollen, in und um euren Kopf herum spüren könnt. Achtet einfach auf die Energie um euren Kopf herum. Fühlt sie sich schwer und bedrückend oder leicht und offen an?

Ich bitte euch: Lasst euren Kopf einmal los, lasst einen Windstrom durch eure Gedanken wehen, die euch oft so schwermütig machen. Vertraut auf die natürliche Lebensströmung, auch wenn ihr ängstlich oder deprimiert seid oder euch schwer fühlt: Lasst diese Gefühle zu! Sie bringen euch nicht um. Sie überwältigen euch nicht in dem Sinne, dass ihr nie mehr aus ihnen herauskommt. Emotionen sind per Definition fließende Energien. Sie wollen einfach nur gefühlt werden und sich ausströmen, ausrollen wie eine Welle am Strand … und dann wird die Strömung wieder anders, das Wasser bildet eine neue Welle, mit einer neuen Gefühlstönung. Emotionen stehen niemals still. Dort, wo ihr bedrückt seid und Angst vor euren eigenen Emotionen hat, dort blockiert oder sperrt ihr sie unnötig ein, sodass sie auf Dauer sehr massiv und unbeherrschbar oder eigensinnig zu sein scheinen.

Die Lösung liegt nicht darin, diese Emotionen zu analysieren oder sie wegzureden, es geht darum, sie wieder zu fühlen.

Seid wieder ein Kind, wagt, im Augenblick zu leben. Sicherheit und Geborgenheit sind niemals in äußeren Dingen zu finden. Das Leben kann sich jeden Moment ändern. Alles, was ihr habt, ist das Jetzt, das Hier und Jetzt. Ihr, die ihr hier seid, das ist alles, was es gibt. Fühlt das: Fühlt euch, die ihr hier seid. Alle Energien, die in euch leben.

Und ihr seid sicher. Ihr seid sicher. Denn das Leben selbst trägt euch. Gerade dort, wo ihr euch zurückhaltet und euch gegen das Leben wehrt, beginnt ihr, euch unsicher zu fühlen, beginnt ihr darüber nachzudenken, wie ihr das Leben organisieren, es einrichten könnt. Aber wenn ihr loslasst und zu erkennen wagt, dass es keine Sicherheit außerhalb des Jetzt gibt, dass alles, was ist, jetzt ist, ihr, die ihr hier seid, eure Strömung, eure einzigartige Lebensströmung, die hier ihren Weg nimmt, wenn ihr wagt, mit ihr zu tanzen, mit ihr zu fließen, dann ist das Leben wieder einfach und leicht. Es gibt dann noch immer glückliche und traurige Momente, aber es strömt, und das gibt Frieden, das gibt Entspannung, weil ihr euch nicht dem widersetzen müsst, wer ihr seid, eurer ursprünglichen Natur.

Gebt euch dem hin, und das Leben bringt euch von selbst die Weisheit und die Erfüllung, die ihr sucht.

Ich danke euch für eure Aufmerksamkeit.


Channeling: Pamela Kribbe
Übersetzung: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de
Quelle deutsch: https://www.lichtderwelten.de/index.php/geistige-welt/channelings-anderer/pamela-kribbe/maria–die-stroemung-des-lebens

. . .

Das könnte Dich auch interessieren:

AKTUELL: Raum der Transformation

„Jede Situation in höchste Liebe – Freude & Harmonie verwandeln“

mit Erzengel Zadkiel – Erzengel Michael und Erzengel Gabriel

30 Tage Intensiv-Begleitung mit den Erzengeln

Weitere Infos und Anmeldung hier…

. . .

http://erst-kontakt.jimdo.com/

http://erstkontakt-events.jimdo.com/

Über erstkontakt blog

Erstkontakt Blog - Disclosure, Free Energy, Ascension & ET-Contact! Informationen rund um den Aufstieg und Bewusstseinswandel der Menschheit - zur neuen Erde - zum neuen Mensch-Sein und zum galaktischen Erstkontakt!
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s