Botschaft von Mutter Erde: „Euer Körper als Wegweiser“ (durch Pamela Kribbe) – 31.Dezember 2021

„Euer Körper als Wegweiser“

Liebe Menschen,

ich bin die Erde. Ich bin eure Mutter.

Ihr lebt in einem Körper, einem menschlichen Körper, der Teil der Natur, meiner Natur ist und durchströmt wird von meinen Gesetzen und Rhythmen. Wenn diese Gesetze und Rhythmen gestört werden, erfahrt ihr das innerlich als Schmerzen, Beschwerden und Störungen. Häufig habt ihr euch so sehr von den Rhythmen und Gesetzen eurer eigenen, eurer irdischen Natur abgelöst, dass ihr nicht mehr versteht, woher bestimmte Beschwerden oder Störungen kommen. Darüber möchte ich heute mit euch sprechen: über euren Körper als Wegweiser, euren Körper als meine Stimme, als die Stimme der Erde.

Wie nah seid ihr ihm? Wie nah lasst ihr den Körper und seine Sprache an euch herankommen? Um eurem Körper nahe zu kommen, müsst ihr zuerst erspüren und ergründen, was der Körper ist. Für eure Augen als Sinne ist der Körper nur eine Form in der materiellen Welt, ein Materiebrocken sozusagen. Oft erlegt ihr eurem Körper alle möglichen Erwartungen und Normen auf, die von außen kommen und bei denen es dann um Gesundheit, Aussehen, Leistung geht. All dies wird oft von äußeren Stimmen bestimmt, die weder von mir, der Erde, noch von euch, eurer Seele, kommen.

Um die Sprache eures Körpers zu verstehen, müsst ihr zunächst diese äußeren Stimmen abschütteln. Ihr müsst nach innen gehen und fühlen, wer oder was euer Körper selbst ist. Er ist vor allem anderen ein Energiefeld. Er ist ein Feld voller Leben: Erinnerungen, Emotionen, Schmerz, Freude – und dieses energetische oder seelische Feld ist es, von dem aus der Körper auf materieller Ebene tatsächlich geschaffen wird. Nun mögt ihr sagen: „Der Körper ist doch einfach deshalb entstanden, weil er von meinem Vater und meiner Mutter geboren wurde, oder?“, und das ist bis zu einem gewissen Grad richtig. Denn euer Körper ist tatsächlich aus Bausteinen aufgebaut, die aus den Körpern, aber auch aus den energetischen Formen eures Vaters und eurer Mutter stammen. In diesem Sinne wird euer Körper auch durch äußere Einflüsse geschaffen. Von innen jedoch, von der höheren Ebene aus, ist eine Art Motor am Werk, der all dies anzieht: der sozusagen ein neues Leben, eine neue Inkarnation anzieht, und der die äußeren Einflüsse eurer Eltern, eurer Familie, eurer Gene anzieht – aus einer inneren Entscheidung heraus, mit diesen spezifischen Energien in den Tanz einzutreten.

Dieser innere „Motor“ ist eure Seele. Eure Seele, zoomt gleichsam diesem Leben vorausgehend bestimmte Situationen und Umstände heran, von denen sie intuitiv fühlt, dass sie sie bereichern, herausfordern, formen und ihr Erfahrungen ermöglichen können. Ihr werdet dann zu einem bestimmten Körper hingezogen, der sozusagen als Instrument dafür dient, dass eure Seele Erfahrungen machen kann. Sobald ihr diesen Körper zu bewohnen beginnt – und das beginnt im Mutterleib und wird er nach der Geburt und während des Heranwachsens immer stärker – wenn also ihr, eure Seele, beginnt, einen Körper zu bewohnen, dann ist dieser Körper nicht mehr nur ein Produkt der Vergangenheit, eurer Eltern, eurer Familienlinie, eurer Gene, er wird sozusagen auch immer mehr zu einem Produkt, einer Widerspiegelung eurer selbst, eures einzigartigen Seelenweges, eures einzigartiges Innenlebens. Mehr noch: Je mehr ihr euch für eure Einzigartigkeit entscheidet, je mehr ihr nach innen geht und auf euer Herz, eure Seele, eure innere Stimme hört, desto mehr eignet ihr euch euer eigenes Energiefeld an, und das wirkt sich auch auf euren Körper aus, da der Körper sehr sensibel für die Seelenenergie desjenigen ist, der ihn bewohnt. Je mehr ihr ein „Ich“ seid, das seinen eigenen Seelenimpulsen folgt, desto mehr werden euer Energiefeld und euer Körper dem Folge leisten.

Bedeutet das dann, dass äußere Einflüsse, eure Familiengeschichte, eure Gene keinen Einfluss mehr haben? Nein, ihr bleibt ein Mensch, ihr bleibt Teil einer menschlichen Geschichte, eines Familien-Stammbaums, einer Tradition oder Überlieferung. Ihr tragt diese Einflüsse in euch und sie sind Teil eures Körpers. Aber wenn ihr im Leben eurem Seelenweg folgt, bedeutet in der Tat, dass ihr euren Körper mehr und mehr als eine Erweiterung eurer Seele erleben werdet und dass ihr mehr und mehr den Signalen folgen werdet, die ihr durch euren Körper empfangt. Der Körper ist eng mit euren Gefühlen verbunden. Auch die reguläre Wissenschaft und die Medizin erkennen inzwischen, wie sehr Stress, Emotionen und das psychische Wohlbefinden mit dem körperlichen Wohlbefinden zusammenhängen und wie sehr Beschwerden durch den Gemütszustand beeinflusst werden können.

Ich möchte euch nun einladen, euch mit mir auf eine innere Reise zu begeben, bei der ihr mit eurer Aufmerksamkeit tief in euren Körper sinkt und spürt, was dort ist, was dort lebt. Dafür bitte ich euch zunächst, euch selbst als ein Bewusstsein zu betrachten. Ihr seid im Wesentlichen ein lebendiges Bewusstsein, das gewählt hat, hier, auf der Erde, bei mir zu sein und den Tanz mit dieser Inkarnation aufzunehmen. Euer Bewusstsein ist absolut unabhängig von dem Körper, den ihr bewohnt: Euer Bewusstsein besteht auch nach dem Tod weiter und es existierte bereits vor eurer Geburt als Mensch, als dieser Mensch. Werdet euch bewusst, wer ihr jenseits der Grenzen von Geburt und Tod seid. Spürt dieses klare, kristallene Bewusstsein, das schon so viele Reisen durch das Universum gemacht hat, das reich ist an Wissen und Erfahrung. Das sich nun verengt, fokussiert hat, um in diesem Leben der Bewohner eures Körpers zu werden. Ihr seid dieses kristalline Bewusstsein. Betrachtet mit diesem kristallenen Bewusstsein einmal euren Körper. Reist durch euren Körper hindurch. Spürt, wohin ihr angezogen werdet. Und schaut auch um euren Körper herum. Seht es als ein Feld, eure Aura, und fühlt einfach nur, dass sie lebendig ist. Euer Körper ist also lebendig und es besteht zudem ein energetisches Feld durch und um euren Körper herum, das eure Signatur, euren Stempel trägt, das zu euch, zu eurem Seelenbewusstsein gehört. Dieses Feld schwingt, vibriert, fließt, hat Farben, es ist dynamisch, es verändert sich ständig, aber es beherbergt auch feste Muster und Gewohnheiten. Spürt, dass es da ist, dass dieses Feld um euch herum ist. Kommt nach Hause in ihm. Sagt „Ja“ zu ihm. „Das ist mein Feld.“ Und es kann dort sehr geschäftig oder auch ganz ruhig sein.

Ich bitte euch nun, euch vorzustellen, dass über eurem Kopf eine Sonne scheint, die sehr hell ist. Ihr Licht ist hell und kraftvoll und kommt aus einer tiefen, weit entfernten Quelle. Es ist das ewige Licht, euer kristallines Bewusstsein, das unabhängig ist von Form oder Inkarnation und das eurem Leben hier aus der Tiefe heraus eine Richtung gibt. Schlüpft nun einmal in diese Sonne hinein, die hell über eurem Kopf strahlt. Spürt den Frieden dort. Wenn ihr die Dinge von dem ewigen Kern in euch selbst aus betrachtet, wird alles relativer und gewinnt ihr einen gewissen Abstand zu euch selbst, der heilende Wirkung haben kann. Gerade aus dieser erweiterten Perspektive heraus könnt ihr euch selbst neutral und ruhig und damit auch sehr intim betrachten, euch selbst sehr nahe kommen. Stellt euch nun vor, dass diese Sonne Teil eures Energiefeldes ist und dass das Licht dieser Sonne durch euren ganzen Körper und eure Aura strahlt. Eure Seele ist anwesend und erinnert euch an euch selbst, und ihr erlaubt ihr, durch euch zu durchstrahlen, zu durchscheinen.

Schaut nun, ob ihr Bereiche in eurer Aura oder in eurem Körper wahrnehmt, die das Licht nur mühevoll hereinlassen, wo ihr die Energie stagnieren fühlt oder einen dunklen Fleck seht oder einen Schmerz empfindet. Zoomt dann einmal mit einer völlig neutralen Haltung diesen blockierten oder dunklen Punkt heran und fühlt, was sich in diesem dunklen Punkt befindet. Was ist dort verkrampft? Stecken dort Angst, Traurigkeit, Wut, Widerstand? Lasst es einmal hervorkommen. Es möchte gesehen werden. Diese blockierte Energie möchte zu euch nach Hause kommen. Euer Licht wird dort gebraucht. Lasst euer kraftvolles Seelenlicht auf diese Stelle scheinen. Lasst den Körper sprechen.

Der Körper liebt Bilder, Symbole, Fantasie und Vorstellungskraft. Er ist weniger fokussiert auf verbunden mit dem rationalen Denken. Bittet also diese blockierte Energie oder den Teil eures Körpers, der euch Schwierigkeiten bereitet, euch ein Bild von dem zu geben, was sie oder ihn stört. Fragt zum Beispiel, ob ein Kind erscheinen kann, das klar zum Ausdruck bringt, was es bedrückt.
Was braucht dieses Kind? Wodurch würde es sich besser fühlen? Die Kunst, auf den Körper zu hören, ist die Kunst, still zu sein und den Körper sprechen zu lassen – durch das Kind, das ihr wahrnehmt, oder auch durch etwas anderes. Lernt wieder zu fantasieren und zu spüren, was mit dieser Fantasie gesagt, ausgedrückt werden will. Das Lesen eurer eigenen Energien, das Verstehen der Sprache eures Körpers geschieht vor allem dadurch, dass ihr „Ja“ zu den dunklen Flecken oder Stücken sagt, die ihr wahrnehmt, und ihnen ein Gesicht gibt, damit sie sprechen können. Das Körperfeld ist intelligent, aber ihr seid derjenige, der es kommunizieren lässt, indem ihr Fragen stellt, indem ihr euch mit eurem Bewusstsein auf blockierte Bereiche oder Energien oder auch Emotionen einstimmt und indem ihr direkt fragt: „Wer bist du?“, „Zeige dich.“ „Drücke dich aus, sei es in Form eines Kindes, eines Tieres, einer Farbe oder was auch immer du magst; alles, was dir gefällt“. Es gibt dafür keine festen Regeln. Die einzige Regel besteht darin, wirklich zuzuhören und darauf zu achten, was sich dort verbirgt und sich als Beschwerde, als schlechtes Gefühl, als bedrückte Stimmung oder als eine Krankheit zeigt.

Erkennt, wie kraftvoll eure Seelenenergie ist. Dort, wo das Körperfeld aus dem Gleichgewicht gerät oder eine Krankheit auftritt, fließt die Seelenenergie nicht gut, fließt sie nicht frei durch. Und auch das ist menschlich. Es ist nicht immer möglich, dies zu vermeiden. Aber wenn es geschieht, dann stimmt euch aus dem kristallenen Bewusstsein, eurem Kern heraus ein und untersucht, erkundet. Bringt den Körper, das energetische Feld, das ihr seid, zum Sprechen. Ihr seid das Bewusstsein, das diesen Körper inspiriert und bewohnt. Je mehr ihr mit ihm in Kommunikation und Verbindung steht, desto mehr gehört er euch. Je weniger ihr ihn nach äußeren Maßstäben beurteilt, desto individueller und ursprünglicher wird er.

Ich möchte euch nun bitten, euch vorzustellen, dass die Sonne eures Seelenbewusstseins durch euer Feld scheint, dass sie durch euren Körper und eure Energie strahlt und dass alle äußeren Einflüsse sich verlieren; dass ihr in diesem Moment ganz und gar allein mit euch seid. Euer Raum, euer energetischer Raum, wird vollständig durchstrahlt von eurer ursprünglichen Seelenweisheit. Seht es wie Sonnenlicht, spürt, wie es eure Wirbelsäule hinunter und um euch herum ausstrahlt, und spürt, dass alles, was euch auf negative Weise von außen bestimmt – Denkmuster, Gewohnheiten, die ihr aus der Tradition heraus aufgebaut habt, die ihr klaglos übernommen oder euch vielleicht aus Angst davor anders zu sein, zu eigen gemacht habt – dass all das sich aus eurem Energiefeld verflüchtigt und dass ihr geradewegs den Kontakt mit eurem kristallinen Kern erlebt und dies ganz und gar zulasst. Euer Herz, euer Bauch, euer Steiß, durch eure Beine strömt ihr und ihr begrüßt mich, die Erde, eure Mutter. Ihr seid ein Kind von Erde und Himmel. Ihr seid hier auf der Erde, um etwas Besonderes von euch selbst zum Ausdruck zu bringen. Ihr seid hier, um aus eurem inneren Kern heraus zu strahlen. Niemand ist euch gleich. Ihr seid einzigartig. Fühlt euer eigenes Licht, eure eigene Reinheit; fühlt, wie es durch euren ganzen Körper kribbelt, und sagt „Ja“ zu euch selbst.

Stellt euch vor, wie ihr in einer verlassenen Landschaft irgendwo auf der Erde spazieren geht und euch dort ganz zuhause fühlt. Ihr seid inmitten der Natur, es ist kein Mensch zu sehen, aber ihr fühlt euch mit ihr vertraut und genießt die Elemente: die Sonne, den Wind, die Luft, die Schönheit um euch herum. Ihr seid verbunden mit mir, mit der Erde. Ihr seid ganz bewusst hier präsent. Ihr geht federnd, geschmeidig. Mit jedem Schritt fühlt ihr die Erdenergie in euch und unter euch.
Dann seht ihr in der Ferne eine Gruppe von Menschen stehen. Sie scheinen euch entgegen zu sehen, auf euch zu warten. Ihr spürt eine Welle der Freude in eurem Herzen. Ihr freut euch darauf, sie zu sehen und geht auf sie zu. Ihr fühlt euch von Herzen mit ihnen verbunden. Jetzt kommt ihr näher und ihr seht ihre Gesichter. Vielleicht sind darunter bekannte Gesichter von Menschen, die Teil eures Lebens sind und euch viel bedeuten, und vielleicht auch unbekannte Gesichter, die nur schemenhaft zu erkennen sind. Menschen, die ihr noch treffen werdet. Spürt einmal innerlich nach: Was bewirkt es in euch, bei diesen Menschen zu stehen und euch willkommen zu fühlen? Ihr habt für sie etwas beizutragen, ihr seid für sie von Bedeutung.

Spürt nun, ganz schlicht und einfach: „Was komme ich hier auf der Erde tun?“ Definiert es nicht sofort auf eine direkte, rationale und mentale Weise, sondern fühlt es einmal. Fühlt es aus eurem Herzen fließen: „Was bringe ich hierher mit? Ist es Freude, Sanftheit, Mitgefühl, Weisheit oder einfach alle Dinge durcheinander zu bringen, eine Veränderung zu bewirken? Bin ich ein Einzelgänger-Wesen, das viel Raum braucht, um allein zu sein? Oder begebe ich mich gerne und oft unter Menschen, um so meiner Seele Ausdruck zu geben?“ Es ist alles gut wie es ist. Spürt einfach, was euer natürlicher Weg ist, was zu euch passt, was zu euch gehört. Ihr könnt auch erneut das Bild des Kindes aufrufen. Schaut, wenn ihr diesen Menschen begegnet und euch nun für einen Moment in ein Kind verwandelt, unbefangen, unverstellt, spontan, aufrichtig, was dieses Kind den anderen gibt oder anbietet. Fühlt es in eurem Herzen. Auch hier wieder sind euer Körper und euer Körperfeld tief verbunden mit eurer Seele. Was eure Seele hierher bringen will, gibt eurem Körper, eurem energetischen Wesen, ein Gefühl von Freude, Frieden, Begeisterung, Enthusiasmus.

Ich möchte, dass ihr wisst, dass ihr auf der Erde willkommen seid, dass ihr willkommen seid in meiner Natur, die auch in euch lebt. Traut euch, mit euch selbst als irdisch-körperliches Wesen in Kontakt zu treten. Nehmt euer Körperfeld, eure Aura, die lebendige Energie, die ihr seid, in Besitz. Beleuchtet sie aus eurem kristallenen Kern, eurer Seele. Dann wird das Leben wieder wundersam, wunderbar und magisch. Ihr seid nicht das Opfer von äußeren Einflüssen, Regeln und Traditionen. Ihr habt eine eigene Stimme und eine eigene Schöpfungskraft. Lasst eure Seele und euren Körper miteinander spielen, sich miteinander verflechten. Das ist das Ziel, die Bestimmung der Inkarnation.

Ich bin eure Mutter und möchte euch mit meiner Weisheit und Wärme dienen. Spürt die Geborgenheit, die ich euch geben möchte. Ihr werdet von Rhythmen und Jahreszeiten getragen, die von göttlicher Hand sind. Ihr habt nichts zu befürchten. Ihr werdet getragen.

Ich danke euch für eure Aufmerksamkeit und unser Zusammensein.


Channeling: Pamela Kribbe
Übersetzung: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de
Quelle deutsch: http://www.lichtderwelten.de/index.php/geistige-welt/channelings-anderer/pamela-kribbe/die-erde–euer-koerper-als-wegweiser

. . .

Das könnte Dich auch interessieren:

AKTUELL: Heil-Energieübertragung mit Erzengel Raffael –

02.Januar 2022  (21 Uhr)

Thema: „Verantwortung – Vergeben und Verzeihen“

Nähere Infos und Anmeldung HIER…

. . .

http://erst-kontakt.jimdo.com/

http://erstkontakt-events.jimdo.com/

Über erstkontakt blog

Erstkontakt Blog - Disclosure, Free Energy, Ascension & ET-Contact! Informationen rund um den Aufstieg und Bewusstseinswandel der Menschheit - zur neuen Erde - zum neuen Mensch-Sein und zum galaktischen Erstkontakt!
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s