Erstkontakt-INFOs: Warum eine inszenierte Alien-Invasion für den Tiefen Staat die einzige Möglichkeit ist seine Haut zu retten (13.April 2021)

Erstkontakt INFOS

Warum eine inszenierte Alien-Invasion für den Tiefen Staat die einzige Möglichkeit ist seine Haut zu retten

Die Welt kurz steht möglicherweise vor einer Alien-Invasion, wie sie von Hollywood schon mehrfach in Szene gesetzt wurde? Davor warnt der US amerikanische Exopolitiker Michael Salla in einem aktuellen Podcast.

Allerdings handelt es sich nach Worten Sallas um eine falsche Flagge-Operation des Tiefen Staats, die noch in diesem Jahr geschehen könnte. Wie groß die Gefahr wirklich ist und was die Pläne des Tiefen Staats im Einzelnen so vorsehen, ist derzeit noch offen. Von Frank Schwede

Mich überraschen diese Informationen nicht wirklich. Ich habe schon mehrfach in meinen Beiträgen und Büchern vor einem solchen Ereignis gewarnt, weil die entsprechenden Pläne dazu nicht neu sind und bereits in den 1970er Jahren getroffen wurden. Wie wir wissen, plant der Tiefe lange im voraus.

Michael Salla berichtet in seinem Podcast, dass die Informationen von einer gewissen Dr. Carol Rosin stammen, die als Gründerin des Instituts für Sicherheit und Zusammenarbeit im Weltraum und eine enge Vertraute von Wernher von Braun schon früh Bekanntheit erlangte.

Rosin war übrigens die erste weibliche Führungskraft eines Luft- und Raumfahrtunternehmens und arbeitete unter anderem auch als Unternehmensmanagerin bei Fairchild Industries.

Während ihrer Zeit bei Fairchild war sie Sprecherin von Wernher von Braun und hatte natürlich einen umfassenden Einblick in Geheimprojekte, die zu dieser Zeit bereits in eine entscheidende Phase der Entwicklung eintraten.

1952 gründete das US Verteidigungsministerium das „Projekt Winterhaven“, das sich intensiv mit der Gravitationsforschung beschäftigt hat. Die gesamte Militärführung war zu dieser Zeit von der Idee begeistert, durch die Beherrschung der Gravitationskräfte in naher Zukunft einmal das Weltall beherrschen zu können, was zur Folge hatte, dass im Staatshaushalt Unsummen an Forschungsgelder freigegeben wurden.

1955 fand in New York eine erste große Konferenz zum Thema Gravitation statt, an der alle führenden Physiker der Vereinigten Staaten teilnahmen. Bald nach Ende der Konferenz verschwand das Thema Gravitationtechnologie vollständig aus dem öffentlichen Raum, was bald darauf zu der Annahme führte, dass die Technologie in Militärkreisen zur Geheimsache erklärt wurde. Aber warum?

Der Autor und Forscher Paul LaViolette bestätigt diese Vermutung und schreibt in seinem Buch Verschlusssache Antigravitationsantrieb im 4. Abschnitt des 2. Kapitels, dass viele Forschungsarbeiten auf dem Gebiet der Antischwerkraft streng geheim sind. (EU-Kommission plant Informationen über Aliens und UFOs zu zensieren, obwohl neue Dokumente über das Phänomen freigegeben werden)

Auch der Aviation Report schrieb im Jahr 1954, dass Antigravitation zuerst einmal wegen ihrer Möglichkeit zur Verteidigung gefördert und somit der offiziellen Wissenschaft nicht zugänglich gemacht wird.

Die ersten Erfolge waren in den 1970er Jahren sichtbar

Nahezu alle großen Rüstungsunternehmen und Flugzeughersteller in den Vereinigten Staaten arbeiteten bereits in den 1950er Jahren mit Hochdruck an dieser Technologie – jedoch hinter verschlossenen Türen.

Antischwerkraft-Luftfahrzeuge gehören seit mehr als dreißig Jahren zur vollständig einsatzbereiten Rüstungstechnologie. Erste entscheidende Durchbrüche dieser speziellen Geheimtechnologie gab es bereits schon den frühen 1970er Jahren.

Ein gutes Beispiel dafür ist der Flux-Liner, der von den US amerikanischen Luftfahrtingenieuren Brad Sorenson und Mark McCandlish bekannt gemacht wurde und von dem es sogar ein offizielles Fotos der US Air Force gibt.

Die beiden Ingenieure sind davon überzeugt, dass mit diesem Fahrzeug nicht nur Lichtgeschwindigkeit erreicht werden konnte, sondern dass hier bereits ein Weg gefunden wurde, in die Nullpunktenergie vorzudringen.

Bisher ist allerdings nicht bekannt, warum diese Technologie mit allen Mitteln vor den Augen der Öffentlichkeit geheim gehalten wird, obwohl sie seit vielen Jahren schon hier und da im Rahmen militärischer Operationen eingesetzt wird. Gibt es tatsächlich einen Geheimplan, wie Verschwörungstheoretiker immer vermuten?

Wernher von Braun soll Carol Rosin anvertraut haben, dass es Pläne für eine geheime Alien-Operation gibt, die irgendwann in ferner Zukunft geschehen soll. Natürlich liegen keine schriftlichen Aufzeichnungen oder Tonbandaufnahme vor, die diese Aussage bestätigen.

Gehen wir aber einmal von der Annahme aus, dass von Braun tatsächlich Kenntnis von diesen Plänen hatte, würde es sich hier um eine über Jahr oder sogar Jahrzehnte gut vorbereitete Operation handeln, die der Errichtung einer neuen Weltordnung dienen könnte, von der auch viele Menschen ausgehen.

Die Covid-19 Pandemie könnte aktuell lediglich der Vorbereitungen dienen, indem sie zunächst für ein weltweites Chaos sorgt und die gesamte Menschheit in eine existentielle Krise sowie in eine psychische Ausnahmesituation stürzt, was zur Folge hätte, dass ein Großteil kaum dazu in der Lage wäre, Widerstand zu leisten.

Dass diese fortschrittliche Technologie bis heute unter Verschluss steht, wäre also kein Zufall, sondern ein gut durchdachtes Kalkül. Seit über sieben Jahrzehnten haben die USA und andere Staaten wie Russland und China hinter verschlossenen Türen an dieser Technologie gearbeitet, die möglicherweise nur dem Zweck dient, der sowieso schon durch Corona labilen Bevölkerung den Rest zu geben.

Ist so ein Szenario tatsächlich denkbar oder geht mit einigen Menschen hier einfach nur die Phantasie durch?

In Militär- und Geheimdienstkreisen ist die Technologie längst bekannt

Diese Frage ist in der Tat nur schwer zu beantworten, weil sie viele Frage aufwirft. Wenn wir in diesem Zusammenhang einmal von der Tatsache ausgehen, dass wir es mittlerweile mit einer Technologie zu tun haben, die wir uns nicht einmal ansatzweise vorstellen können, weil sie schon weit über die Gravitationstechnologie hinausreicht, dann ist davon auszugehen, dass im Rahmen der Spionage jeder weiß, was der Andere hat.

Dass heißt, Russland weiß, was die USA haben und umgekehrt. Das heißt, in Geheimdienstkreisen ist diese Technologie mittlerweile ein offenes Geheimnis wie in Zeiten des Kalten Kriegs die Atombombe.

Viel wichtiger ist also die Frage, warum das Pentagon plötzlich anfängt, offen über das Thema UFOs zu diskutieren, während das Thema vor zehn Jahren noch ein Scherzartikel in den Massenmedien war.

Wenn wir weiter von der Vermutung ausgehen, dass die Politik und die öffentliche Meinung im Wesentlich vom Tiefen Staat kontrolliert wird, könnte dass in der Tat von großer Bedeutung sein. Wie viele bereits wissen, plant der Tiefe Staat nicht von heute auf morgen, sondern mehr als zwanzig Jahre und weiter im voraus.

Somit hätten Hollywood-Produktionen wie Independence Day in der Tat eine tiefere Bedeutung, sie wären eine Botschaft an unser Unterbewusstsein mit dem Ziel, dass wir uns vorstellen sollen, dass so etwas tatsächlich möglich ist.

Zahlreiche UFO-Forscher sind über die plötzliche 180-Grad-Wendung der Geheimdienste und des Militärs in Bezug auf UFOs total erstaunt und glauben, dass es hier tatsächlich um eine geplante Offenlegung geht. Doch in Wahrheit könnten ganz andere Ziele dominierend sein.

Schon eine ganze Weile überschlagen sich die Kontroversen und Informationen veröffentlichter Fotos und Dokumente in Bezug auf unbekannte Flugobjekte, die von Besatzungsmitgliedern von Kriegsschiffen und Kampfflugzeugen aufgezeichnet wurden.

Die Berichte wurden in rascher Folge öffentlich gemacht, was man so bisher nicht gewohnt war, auch wenn dies zunächst mit Groll geschah, ob echt oder vorgetäuscht, fragt man sich in der Tat zurecht, ob es möglicherweise einen speziellen Hintergrund gibt.

Exopolitiker wie Michael Salla und Stephen Greer sehen vielleicht nicht ohne Grund besorgt in die Zukunft. Spätestens seit Corona hat sich der Tiefe Staat in ein wildes Tier verwandelt, das immer unberechenbarer wird und bald mit all seinen zur Verfügung stehenden Mitteln zum letzten, zum entscheidenden Angriff ausholen könnte.

In zahlreichen aktuellen Berichten heißt es, dass jene unbekannten Objekte nicht unbedingt friedliche Absichten haben müssen, dass es sich möglicherweise um Geheimtechnologie feindlicher Staaten wie Russland oder China handeln könnte.

Diese unterschwellige Botschaft wäre schon mal der erste Wink mit dem Zaunpfahl. Fünfzig Prozent der Bevölkerung wären somit schon einmal vorgewarnt, dass da möglicherweise etwas im Busch ist, was gefährlich werden könnte.

Das ist die typische Masche bei Kriegen unter falscher Flagge: Staaten und Regierungschefs wird etwas anhängt, für das man freilich keine Beweise in den Händen hat, sie werden zum Feind erklärt, um einen Angriff rechtfertigen zu können .

Ein Krieg unter falscher Flagge könnte also durchaus in den kommenden Wochen oder Monaten weiter vorangetrieben werden und zur Realität werden – wie auch immer der aussehen mag. Ob mit konventionellen Waffen oder mit exotischer Waffentechnologie als Inversion aus dem Weltall.

Erinnern wir uns in diesem Zusammenhang an die Bekanntgabe der Space Force durch Ex-Präsident Donald Trump. Auch das könnte ein wichtiges Puzzlestück bei der Klärung der Frage sein, ob die Bekanntgabe eine Botschaft des Tiefen Staates an die Bevölkerung war, dass tatsächlich Hinweise vorliegen, dass eine reale Bedrohung aus dem All existiert.

Der Tiefe Staat plant mehr als zwanzig Jahre im voraus

Wie wir mittlerweile wissen, gibt der Tiefe Staat seine Pläne immer in Gestalt versteckter Botschaften bekannt, die einem Großteil der Bevölkerung zunächst nicht viel sagen.

Michael Salla glaubt, dass ein Angriff aus dem All kurz bevorsteht, der aber nicht von Außerirdischen, sondern vom Tiefen Staat selbst unter Verwendung exotischer Technologie orchestriert wird, was nach Aussage Sallas am besten durch die politischen Entwicklungen im Zusammenhang mit der Veröffentlichung eines Berichts der Intelligence Community im Juni 2021 über die Bedrohung durch UFOs belegt wird.

Bisher liegen keine konkreten Beweise vor, dass es tatsächlich zu so einem Ereignis kommt. Lediglich ein Strategiepapier, das 2016 von einer Gruppe namens Beninson Strategy Group veröffentlicht wurde, in der eine Falsche Flagge-Alien-Operation durchgespielt wurde, die bereits hätte stattfinden sollen, wenn Hillary Clinton 2016 die Präsidentschaftswahl gewonnen hätte.

Da dies aber nicht geschah, musste das Ereignis nach Meinung von Beobachtern wie Salla um vier Jahre verschoben werden. Jetzt, unter der Tiefe Staat-Präsidentschaft von Joe Biden wäre eine solche Operation durchaus denkbar.

Tatsache ist, dass die Lage seit der gestohlenen US Wahl sehr ernst ist, weil der Tiefe Staat tatsächlich unberechenbar ist und mit dem Rücken zur Wand steht. Er befindet sich in einer verzweifelten Lage, über die er sich bewusst ist.

Weite Teile der Bevölkerung beginnen aufzuwachen und sehen, dass da etwas nicht in Ordnung ist im politischen System. Vor allem nachdem die inszenierte Corona-Pandemie nicht den gewünschten Erfolg bringt, heißt es möglicherweise nun, zu einem globalen Rundumschlag auszuholen.

Auch wenn dies möglicherweise nicht in vollem Umfang gelingen wird. Das angerichtete Chaos wäre zunächst einmal groß und es würde viele Menschenleben kosten, und weiteres Elend verursachen. Und genau das ist es, was der Tiefe Staat erreichen will. Jeder sollte sich der Tatsache bewusst sein, dass wir uns seit Corona inmitten eines Krieges befinden, der sich gegen die Weltbevölkerung richtet und der noch nicht zu Ende ist.

Selbst wenn Joe Biden nur eine Marionette ist, wovon auszugehen ist, sind die Leute im Hintergrund nicht zu unterschätzen. Biden ist nur in der Öffentlichkeit Präsident und Oberbefehlshaber. Er ist also nichts anderes als ein schauspielernder Politiker, wie auch die Regierungschefs anderer westlichen Staaten – einschließlich Deutschland.

Einen finalen Rettungsschuss wird es geben müssen, weil die Regierungen aus der Coronakrise nicht mit heiler Haut herauskommen werden. Soviel steht schon mal fest. Sie müssen einen Weg finden, das sinkende Schiff erhobenen Hauptes zu verlassen. Und das wird ihnen nur gelingen, wenn sie den Kahn Erde mit Mann und Maus untergehen lassen.

Bleiben Sie aufmerksam!

Videos:

Quellen: PublicDomain/Frank Schwede für PRAVDA TV am 12.04.2021

Über erstkontakt blog

Erstkontakt Blog - Disclosure, Free Energy, Ascension & ET-Contact! Informationen rund um den Aufstieg und Bewusstseinswandel der Menschheit - zur neuen Erde - zum neuen Mensch-Sein und zum galaktischen Erstkontakt!
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s