Erzengel Gabriel: Tagesbotschaft – 18.Februar 2021

https://erstkontakt.files.wordpress.com/2015/10/erzengel-gabriel.png?w=640

Tagesbotschaft – 18.Februar 2021

Wenn ihr immer das Bedürfnis habt, euch als der/die Gute oder Richtige darzustellen, dann geht euer Bedürfnis nach äußerer Bestätigung wahrscheinlich auf Kosten der Entwertung anderer.

Könnt ihr daher sehen, wie es tatsächlich allen Beteiligten hilft, wenn ihr aus dem Unbehagen, euch ständig beweisen zu müssen, in die Behaglichkeit überwechselt, eure eigene Wahrheit und Wertigkeit anzuerkennen, ohne etwas beweisen zu müssen?

Erzengel Gabriel durch Shelley Young, 16.02.2021, http://trinityesoterics.com/
Übersetzung: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de/
Quelle: http://trinityesoterics.com/category/daily-message/

. . .

Das könnte Dich auch interessieren:

AKTUELL: Körper-Chakra-Aura Reinigung – – – 21.Februar 2021

mit Erzengel Michael – Erzengel Zadkiel und Lady Portia

Energieübertragung zur Reinigung – Harmonisierung und Revitalisierung unserer Aura und unseres gesamten Körper- und Chakrasystems. Alle unnatürlichen chemischen Substanzen und toxische Verbindungen (Impfrückstände/Viren/Bakterien/Pilze/GMOs/Pestizide/Schwermetalle/Chemtrails/Medikamente/Drogen/Elektrosmog/Strahlenbelastungen jeglicher Art…) werden sanft und effektiv transformiert und ausgeleitet…

Hier kannst Du Dich anmelden

. . .

http://erst-kontakt.jimdo.com/

http://erstkontakt-events.jimdo.com/

Über erstkontakt blog

Erstkontakt Blog - Disclosure, Free Energy, Ascension & ET-Contact! Informationen rund um den Aufstieg und Bewusstseinswandel der Menschheit - zur neuen Erde - zum neuen Mensch-Sein und zum galaktischen Erstkontakt!
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

76 Antworten zu Erzengel Gabriel: Tagesbotschaft – 18.Februar 2021

  1. gabrielealt schreibt:

  2. muktananda13 schreibt:

    Religiöser Fanatismus ist genauso primitiv und gefährlich wie der politische Fanatismus und Nationalismus. Es sät nur Trennung in den Verstand und vereist das wärmende Herz. Religionen basieren letztendlich nur auf Trennung, auf dem Dogma ihres elitären Besserseins. Diese krankhafte Sicht beweist den akuten Primitivismus.
    Nie war und kann der Mensch, als auch jemand und etwas separat sein vom Ganzen, denn alles ist untrennbar Eines. Nur der Glaube glaubt an Trennung.

    • gabrielealt schreibt:

      falls du nicht rechtzeitig die Kurve kriegst wirst du noch sehen, mit wem du „eines“ bist

      • muktananda13 schreibt:

        Der religiöse Fanatismus hat dich ganz schön umarmt, Gabi. Du kannst ruhig all deine Androhungen fallen lassen, sei bitte kein blindes Huhn mehr!

      • gabrielealt schreibt:

        das sind doch keine Androhungen, ich möchte dich und alle nur warnen, ins Verderben zu laufen.
        Dies hat nichts mit Fanatismus zu tun, Muktananda wenn du nur einmal von Jesus umarmt würdest, glaube mir du würdest schmelzen wie Wachs bei Feuer, ich würde mir so sehr wünschen das ihr es alle erleben würdet

    • yamahela schreibt:

      Die Kirche-die katholische und die evangelische ist ja am Bröckeln; wegen der vielen vertuschten Skandale, und >Maria zwei Punkt Null< ist ein Rettungsversuch – wenn auch ein ernstgemeinter. von Laien ausgehend..;…natürlich.

      • muktananda13 schreibt:

        ALLE Religionen beruhen auf dem Bessersein, auf Trennung, auf Indoktrinierungen und jahrtausendalter Dogmen. zar haben sie alle einen gemeinsamen Nenner, doch der spaltet, weil er aus ganz unterschiedlichen Perspektiven angesehen wird, als auch deshalb, weil einfach andere pur materialistischen Interessen ihrer Spitze am Werk sind.

      • yamahela schreibt:

        Ja-mehr oder weniger hast du recht.;.selbst für viele kleinere Sekten gilt das -.jedoch nicht durch die Bank alle.. Ich hatte mal-als ich jünger war-vor Jahren in eine Urchristengemeinde(„die Sieben Stämme“) reingeschnuppert-etwa drei Wochen lang; daher weis ich das. Die-von dem Sieben Stämmen.. züchtigten auch ihre Kinder.; hab ich erst hinterher erfahren über die Medieb-also RTL_

  3. gabrielealt schreibt:

    • yamahela schreibt:

      Den Tod gibt es-in gewisser Weise auch gar nicht.; In ungewisser auch nicht..;…

      • muktananda13 schreibt:

        Der einzige Tod, den es tatsächlich gibt, ist der Tod der Form. Die Pure Energie ist formlos und ewig, die relative Energie als Individuen und Formen aller Art- hingegen ewig transformierbar und vergänglich.

      • yamahela schreibt:

        Genau., aber das müssen alle Religiöse auch erst mal verstehen. In gewisser Weise gibt es auch kein Alter..;..aber auch das…wird sich noch zeigen.

  4. gabrielealt schreibt:

    • yamahela schreibt:

      Glaubst du-als Beispiel angenomen.;ein Schwarzarbeiter hätte eine Identitätskrise.?!

      Warum sollte er sich mit sowas aufhalten.?! Hat sicher anderes zu tun..

  5. gabrielealt schreibt:

    passe auf zu wem du sprichst/betest

    SEI AUF DER HUT ZU WELCHEM LICHT DU……..

  6. gabrielealt schreibt:

    wüsstet ihr nur was Jesus für eine unbeschreibliche innere Freiheit und Freude beschert sobald der Glaube an ihn ins Herz gerutscht ist.
    Ich danke dir mein himmlischer Vater, Retter, Erlöser, Freund und stettiger Begleiter das ich an dich und den Sohn und heiligen Geist glauben darf.
    Für dein Geschenk, Gnade, Liebe und Geduld.
    Ja der Same hat durch dein Wort Wurzeln geschlagen und wächst dank deiner Arbeit zum inneren Himmelsreich
    Amen im Namen Jesus
    ich wünsche allen das ihr umkehrt und die Liebe unseres Schöpfers zu den Menschen die sein Geschenk annehmen, zu empfangen und Kinder Gottes werdet.
    NUR JESUS IST DER WEG DIE WAHRHEIT UND DAS LEBEN UND KEINER KOMMT ZUM VATER, ALS NUR DURCH IHN
    HALLELUJAH AMEN

    • yamahela schreibt:

      Ich bin schon lange umgekehrt; nur kann das nicht jeder verstehen.

    • sophie1951 schreibt:

      Ich bin auch schon lange umgekehrt, allerdings weg von Kirche, Bibel udgl. da ist für mich zu viel Macht drinnen.
      Gott ist in der Natur, in jedem Blatt, jeder Blüte, jeder Pflanze, jedem Menschen und jedem Tier enthalten, er ist in allem, er ist DAS alles. Wir sind eins und es ist egal wie wir ihn nennen solange wir in Liebe leben.

    • Dakma schreibt:

      ja…. ich schließ mich an….bin umgekehrt nach langer Erfahrensreise…nun auf der Heimreise…..GOTT ist alles was ist….es ist die Energie ,die alles durchströmt…..und ich darf sogar mit „ihm reden“….. PURE ENERGIE….. PURE LIEBE…..UND!…..ein liebevoller Gesprächspartner…..

      und „er/sie“ LIEBT SIE ALLE GLEICH…..egal an was wer glaubt oder nicht glaubt…..lach….man kann ihn/sie einfach nicht loswerden…..

      • yamahela schreibt:

        Ja – man kann ihn einfach nicht loswerden; das ist der Punkt! So sehr man sich auch bemüht..;..

      • gabrielealt schreibt:

        was für eine Aussage Armin, das tut im Herzen weh……. niemals wird sich dir Gott aufdrängen, denn er gab dir einen freien Willen sich für oder gegen ihn zu entscheiden

      • yamahela schreibt:

        Du musst auch nicht alles so ernst nehmen..;..Entspanntheit tät‘ manchen auch gut.

    • gabrielealt schreibt:

      mit Umkehren meine ich aber hin zu Gott unseren Schöpfer und nicht weg von ihm und sein eigener Schöpfer zu sein.

      • gabrielealt schreibt:

      • sophie1951 schreibt:

        Das IST zu unserem Schöpfer und ich von mir kann nur sagen, ich war nie weg. Mir wurde nur vieles bewusst, ich wurde mir meiner selbst bewusster. Dakma hat recht, Gott ist ein sehr verständnisvoll Gesprächspartner 💖

      • gabrielealt schreibt:

        GOTT IST DAS BESTE LIEBEVOLLSTE UNBESCHREIBLICHSTE UNVORSTELLBARSTE HEILIGSTE………

    • yamahela schreibt:

      „V-die außerirdischen Besucher“ , ein Produktion aus den achziger Jahren des letzten Jahrhunderts,.lief vor wenigen Wochen auf „Tele5“ im Fernsehen-mit einigen Folgen.., wirklich sehr abgedreht-und aufschlussreich auch.

    • yamahela schreibt:

      Mit den „Geistern“ aus der Bbelüberlieferung sind allerdings nicht unbedingt die Außerirdischen Besucher – mit ihren Ufos gemeint..das muss ein Missverständnis sein – bei einigen, die diese Passagen lesen-und gleichwohl nach eigenem (Verstandes-)Gutdünken uminterpretieren. „Die Geister die ich rief.“.eine schöne Allegorie darauf. Nicht umsonst muss dieser Satz Bedeutung gehabt haben, und hat ihn wohl noch – einige Zeit lang..;..

      Mit Geistern sind die eher unausgegorene Felder gmeint – aber auch dunklere Allianzen(Gegenspieler?) und die können sich auch da „verstecken“, wo man sie nicht vermutet..im menschlichen; Geist, in den Feldern der feinstofflichem Welt. Und – psychische Krankheit-was steckt wirklich dahinter.?! Jedoch auch das.. ist ein weites Feld.weil – sehr vielschichtig. nicht leicht zu beantworten.

    • yamahela schreibt:

      Wer diese Filmreihe gesehen hatte, muss – möglicherweise(..) feststellen, daß es da zwei Arten von „außerirdischen Besuchern“ gibt: also die so genannten „Bösen“(Verührer/Agenten der Matrix) und anderderseits -auch die guten,die Reinen, treuen Freunde, sich selbst-und anderen vergebende – weil-in sich erfahrene Menschen.; in körperlicher Gestalt und gleichwohl auf Engelebene agierend(sich auskennend). Mir war das eindrücklich in den Sinn gekommen – als ich die Filmreihe sah.

    • gabrielealt schreibt:

      ich liebe diese Predigt

    • yamahela schreibt:

      Die schönen Videos(von schönen Menschen) aus Übersee-in englischer Sprache gehalten.;.für Einheimische Deutsche ist das nahezu nichts. Es sind eh‘ sehr proffessionel aufgemachte Videos -.für Menschen, die offenbar die keine anderen Alltagssorgen haben – als sich entscheiden zu müssen, ob sie zu Jesus halten, oder sich einer New Age -Thematik hinzugeben.

      Glückliche(schöne) Menschen-mit glücklichen Sorgen..;…für gelangweilte – und übertrieben penible Menschen.

  7. Dakma schreibt:

    und nun FÜHRT ES MICH doch nochmal die schönen krönenden Worte von Gabriel zu lesen und SIE NOCH EINMAL ÜBER UNSEREN AUSTAUSCH ZU STELLEN :

    „https://erstkontakt.files.wordpress.com/2015/10/erzengel-gabriel.png?w=640

    Tagesbotschaft – 18.Februar 2021

    Wenn ihr immer das Bedürfnis habt, euch als der/die Gute oder Richtige darzustellen, dann geht euer Bedürfnis nach äußerer Bestätigung wahrscheinlich auf Kosten der Entwertung anderer.

    Könnt ihr daher sehen, wie es tatsächlich allen Beteiligten hilft, wenn ihr aus dem Unbehagen, euch ständig beweisen zu müssen, in die Behaglichkeit überwechselt, eure eigene Wahrheit und Wertigkeit anzuerkennen, ohne etwas beweisen zu müssen?“

    puhhh…. 😉 …natürlich darf ich mir diesen Schuh nun auch wieder „selber anziehen“……und immer wieder loslassen…..und auch die „blog-wege“ in Gottes Hand oder anders gesagt in die Hände von ICHBIN zu legen ….und mein kleines ich führen zu lassen….

    denn die Weisheit dieses großen Puzzles liegt in höherer Hand als meinem und deinem Verstand….

    GOTTSEIDANK 😉 😀 ❤

    • yamahela schreibt:

      Ich habe nur ganz kurz in die Einführung reingehört..;

      Manche Spiritisten bräuchten einfach nur mal mehr körperliche Bewegung-wie Holzhacken-oder ähnliches..;.oder Sex-ab und an(..) wäre auch ganz gut. würde den Kopf freimachen..;..und alles andere auch.

      in diesem Sinne.;. der Lohn der Arbeit ist Mühe und Qual – und ab und zu Erleuchtung.

    • Dakma schreibt:

      2.23 …..“ja das ist ja nun Binnenweisheit ,das ist ja klar….jeder weiß ,der mit Jesus geht,daß wir ja nicht mehr in der Welt sind ,sondern nur noch von der Welt…… “

      ?????????????????

      • gabrielealt schreibt:

        da hast du recht Liebe Dakma

      • Dakma schreibt:

        es ist ein Zitat aus dem Video ,liebe Gabriele und „nicht meine Worte, nicht meine Wahrheit“….
        es geht mir aber primär darum……die Fragezeichen zu betonen:
        Was hat Jesus gesagt…… Gabriele…..? Und wie hat er es gemeint…..ich hätte gerne DEINE WORTE….. denn die Kommentatorin redet so überstürzt und hat es meiner Meinung nach…na ja…“geschwurbelt“ 😉

        Wie waren die Worte Jesu AUS DEINER SICHT…liebe Gabriele?

      • gabrielealt schreibt:

        ich weiss und meinte auch die Fragezeichen
        das sagte Jesus
        „“11 Und ich bin nicht mehr in der Welt; diese aber sind in der Welt, und ich komme zu dir. Heiliger Vater, bewahre sie in deinem Namen, die du mir gegeben hast, damit sie eins seien, gleichwie wir!
        12 Als ich bei ihnen in der Welt war, bewahrte ich sie in deinem Namen; die du mir gegeben hast, habe ich behütet, und keiner von ihnen ist verlorengegangen als nur der Sohn des Verderbens, damit die Schrift erfüllt würde. 13 Nun aber komme ich zu dir und rede dies in der Welt, damit sie meine Freude völlig in sich haben. 14 Ich habe ihnen dein Wort gegeben, und die Welt haßt sie; denn sie sind nicht von der Welt, gleichwie auch ich nicht von der Welt bin. 15 Ich bitte nicht, daß du sie aus der Welt nimmst, sondern daß du sie bewahrst vor dem Bösen.
        16 Sie sind nicht von der Welt, gleichwie auch ich nicht von der Welt bin. 17 Heilige sie in deiner Wahrheit! Dein Wort ist Wahrheit. 18 Gleichwie du mich in die Welt gesandt hast, so sende auch ich sie in die Welt. 19 Und ich heilige mich selbst für sie, damit auch sie geheiligt seien in Wahrheit.““
        Meine Worte dazu
        nicht von dieser Welt zu sein und doch darin
        solange ich denken kann, fühlte ich mich in der Welt fremd, verstand das denken der Menschen nicht, nichts konnte mich erfüllen, wollte immer weg von diesen Leben und je mehr ich weg wollte um so anhänglicher wurden die Menschen was ich überhaupt nicht verstand, denn eigentlich wollte ich ganz allein sein – ausser Tiere die wollte ich um mich haben.
        Dank Jesus/Gott bin ich zum ersten mal erfüllt, in der Welt ohne Welt in Jesus

      • Dakma schreibt:

        Dank dir sehr ,liebe Gabriele….. MIT DEINEN PERSÖNLICHEN WORTEN….kann ich ganz viel anfangen…. DANKE! ❤

    • Dakma schreibt:

      wesentlich aussagekräftiger wird es werden wenn ein erleuchteter frei-spiritueller Mensch und ein erleuchteter Mensch ,der sich auch Christ nennt, in ein Gespräch gehen würden….ganz bestimmt gibt es das schon….ich schau mal danach….

      ich bin mir jetzt schon sicher…..sie finden viele Facetten des Menschseins….aber keinerlei Trennung mehr….

      die am Anfang gestellten Fragen der Kommentatorin kann ich mit „ja“ beantworten….“ja ,ich verstehe ,was Eckhardt Tolle sagen möchte…… “ also 15min sind mir ausreichend „zur Weiterbildung“……

      danke dir ,Gabriele….. ich durfte mich erneut „überprüfen“ 😀 ❤

    • yamahela schreibt:

      Christsein.. ist sich des Nächsten bewusst-mehr nicht.

      Erleuchtetsein ist eine schöne Metapher – für das Seelenselbsmodell, daß >Gott< genannt wird. oder das göttliche Selbst..

      • gabrielealt schreibt:

        Christ sein bedeutet bedeutet als erstes sich bewusst zu sein das nicht ich Gott bin, sondern das Gott mein Schöpfer ist und durch Jesus Christus ein Gnadengeschenk machte jeden der es glaubt

      • Dakma schreibt:

        es war auch nie so gemeint ,daß „DU ALS GABI“ GOTT BIST…..zumindest nicht von denen ,die es tiefer durchdringen und es nicht dauernd verwechseln mit dem menschlichen: „ich“ „bin“…..

        Es ist ein anderes ICH BIN gemeint und an der Stelle geb ich dir recht…..es war und ist die Stelle großer Verwechslungen…..wenn das ego sich die Worte „nimmt“….

        es gilt tiefer zu forschen….zu versuchen selbst zu verstehen….zu erfahren….zu fühlen…..was wirklich damit gemeint ist…

        ALLES ALS ILLUSION zu betrachten…berührt ein wenig der Wirklichkeit…..ICHBIN als göttliche Quelle zu betrachten ist schon wesentlich näher dran….. EINE GOTTESERFAHRUNG….eine ERLEUCHTIGUNGSERFAHRUNG zu machen…..lässt die Wirklichkeit für einen Moment klar werden…..jedoch ist schon jedes nahdenken und schreiben darüber….nicht mehr der Moment der Erfahrung…

        und so! eiern wir halt alle um DIE WIRKLICHKEIT GOTTES drumherum….bis wir WIRKLICH IN JEDEM JETZT….. Verbundenheit und Einssein erfahren….und ob das unter der Überschrift „Christ“ oder „Atheist“ geschieht….. liegt wohl in Gottes Hand bzw seiner/ihrer Unterstützung für den jeweiligen Seelenplan…

        lasst uns weiterforschen…. jedoch IN DEMUT vor dem Nichtwissen….ehrlich weiterforschen….UNSERE WORTE DAFÜR FINDEN…..aber auch offensein für die Worte der anderen…

        UND MITEINANDER „DIE! WIRKLICHKEIT GOTTES“ hinter all den Wahr-nehmungen…hinter all den Wahr-heiten…. (denn sie sind so vielfältig wie es reflektierende Wesen gibt) ERFORSCHEN….

      • yamahela schreibt:

        Das Seelenselbstmodell ist an Stelle von Gott getreten. Das Göttliche erfährt sich in jedem Moment neu..

        „Gott ist tot“-sagte mal einer – ich glaube, es war Nitzsche.;.ist aber nur eine Einzelmeinung gewesen..oder eine Philosophie

    • sophie1951 schreibt:

      Ja also ich bin hier sehr auf der Seite Tolles.
      Und zur Aussage der Kommentatorin, die Autoren der Bücher hätten „Millionen“ verdient, also da musste ich echt lachen. Das ist so wie wenn „ein Schwein das andere Schwein, Schwein schimpft“, denn wie sagte doch Faust so schön:“…….die Kirche allein kann unrecht Gut verdauen, hat ganze Länder aufgefressen und sich doch niemals überessen“. Eine sehr zutreffende Tatsache finde ich.

      Ich werde hier mal kurz was erzählen:
      Als meine Eltern Anfang der 60er Jahre gebaut hatten, ging mein Vater mal zu unserem damaligen Pfarrer und fragte ob er mit der Kirchensteuer zurückgehen oder aussetzen könne, da das Geld halt knapp war. Der Pfarrer meinte „nein“ und schrieb dazu bei der Karteikarte: Beitrag nicht ändern!
      Soweit so gut! Allerdings kam das Sekretariat Jahre später darauf, dass durch diesen Zusatz die Steuer zwar nicht gesenkt, aaaber auch Jahre lang (ich glaub es waren über zehn Jahre oder mehr) nicht hinaufgesetzt wurde.
      Also wenn wir schon von Gott, Jesus, dem Göttlichen ausgehen, wurde hier dafür gesorgt, dass Gerechtigkeit zum Zuge kam, zwar ungewollt vom damaligen Pfarrer, aber sehr wohl von einer höheren Quelle!
      Mein Vater hatte schon immer eine sehr gute Verbindung zu seinem Schutzengel oder höherem Selbst.

      Alles Liebe ❤
      Sophie
      in Liebe und Vertrauen in unser Sein ❤

      • yamahela schreibt:

        „Millionen verdient“ ist relativ.; die Meisten-vor allem Arbeitnehmer/innen, vergessen dabei das Finanzamt(Eiinahmen nicht gleich – vefügbares Einkommen)..aber man kann es ihnen nicht verdenken; sie sind ja nicht geschult in wirtschtlichem Denken-also Kalkulation/Betriebswirtschaft und dergleichen.

      • Vicky schreibt:

        Das ist ein sehr schönes Beispiel mit der Karteikarte, Sophie. Schön : )
        Kurzfristig erscheint es wie Ungerechtigkeit – und viele Jahre später, ohne dass es einem bewusst ist, erfährt man, dass es einem auf lange Sicht sogar geholfen hat.
        So ähnlich erlebte ich auch manches Mal, wenn das Böse etwas tat, was mir schlussendlich diente und ihm selbst schadete. Das erkannte ich aber auch erst im Nachhinein und war ziemlich fasziniert davon. Im Vertrauen und der Liebe zu bleiben hilft, nach dem Motto: Rechne mit Allem! Auch mit dem Guten❤

    • yamahela schreibt:

      Zitat: „Jesus statt Yoga.“! Ja – muss das denn ein Widerspruch sein.?! ? Ich denke nicht..Ich selbst hatte Yoga- Musizieren und auch Tai- Chi; in der Gruppe vor Jahren auch praktiziert; Jetzt aber habe ich keine Lust – und auch keine Zeit mehr, da ich nicht mehr in so genannten „Kommunen“ lebe..und alleine macht es auch keinen Spaß; fehlt mir irgendwo der Drive dazu..;da laufe ich lieber im Wald umher.oder geh‘ im Sommer an den Badesee oder glotze im Fernsehen was.-was nicht zu langweilig daherkommt. und Holzhacken natürlich auch..; wenn das kein Yoga ist.?!!

    • sophie1951 schreibt:

      Also ich hab mir dieses Video nicht ganz angeschaut.

      Meiner Meinung und meines Wissens nach

      1. egal ob du als Christ oder auch eine andere Konfession praktizierend auf die Welt kommst, es kommen nicht nur Christen in den „Himmel“. Jeder der sein Leben nach besten Wissen und Gewissen in Liebe gelebt hat, kommt dorthin.

      2. Ein blinder Mann (mein Vater war fast blind) hat derart geschärfte Sinne, dass er das Feuer schon „merkt“ bevor es ein sehender Mensch bemerkt.

      3. derjenige, der im Feuer eventuell umkommt, wird sicher nicht im Jenseits fragen „warum
      hast du mir nicht geholfen“ den im Jenseits erkennt er den „tieferen Sinn“ hinter dieser Aktion. Er sieht sich ja an was er sich vorgenommen hat und was er tatsächlich gelebt hat und wo er von seinem Plan eventuell abgewichen ist.

      4. Jesus ist nicht am Kreuz für uns alle gestorben, er wollte zeigen, dass die Seele ewig lebt und er war sich sehr wohl bewusst (im Gegensatz zu uns) warum er das alles tat. Diese Schuldgebung ist wieder nur ein Erzeugnis der Kirche. Nicht umsonst wurde Jesus später vom ungläubigen Thomas „wiedergesehen“ jedoch nicht erkannt. Ich hab mich einige Zeit mal mit der Bibel beschäftigt und auch noch Vergleiche zum Koran und anderen Büchern zum Budhismus gelesen. Der Kern ist in allen Liebe, alles andere ist vom Menschen gemacht.

      und schließlich noch etwas JEDER von uns ist ein Teil Gottes und das liebe Gabriele ist keine Blasphemie sondern von Gott uns mitgegeben. Es wird uns nur im Laufe der Zeit aberzogen.
      Warum glaubst du, warum jeder Mensch der eine Verbindung zur geistigen Welt hat/te von der Kirche verurteilt wurde (ist inzwischen schon viel besser), gekennzeichnet wurde? Nicht weil diese Menschen, Nonnen, Heilerinnnen, Heiler oder wer auch immer vom Teufel besessen waren oder verführt waren oder wurden. Oh nein, sondern weil jene anderen Mensch keine Verbindung hatte, konnten sie dies nicht nachvollziehn und hatten Angst. Aber alles was in Licht und Liebe geschieht ist nicht Böse oder vom Teufel oder Dämonen. Wenn ich persönlich es als stimmig empfinde dann ist es für mich ok, auch wenn dies für andere nicht gilt. Ich habe meinen Weg zu gehen und andere haben ihren Weg zu gehen, und das muss nicht das Gleiche sein. Doch die Essenz von allem ist es in Liebe zu leben und Angst zu verbreiten ist nicht der Sinn des Lebens, sondern das Leben in Freude zu leben.
      Und liebe Gabriele ich werde ganz sicher nicht die Hölle kennenlernen, da es diese für mich nicht gibt und im Jenseits schon gar nicht. Ich werde mir mein Leben nach meiner Heimkehr ansehen und erst dann werde ich wirklich sehen und erkennen wo ich abgewichen bin von meinem Plan. Aber auch das ist vollkommen in Ordnung.

      Alles Liebe ❤
      Sophie
      in Liebe und Vertrauen in unser Sein ❤

      • gabrielealt schreibt:

        Oh Liebe Sophie, das und noch einiges mehr habe ich auch geglaubt und viele meiner damaligen Erfahrungen schienen es mir auch zu bestättigen und die Hölle hatte darin überhaupt keinen Platz, wo doch alles Eins und bedinungslose Liebe ist.
        Doch Gott sei Dank durfte ich erkennen wer hinter diesen ganzen Schwindel steckt und eines darfst du mir glauben, wenn es nach mir ginge hätte ich hier die Zelte schon abgebrochen da es keiner sehen/glauben kann, aber Gott scheint das anders zu sehen.

      • yamahela schreibt:

        Genau; Gott – oder was immer es auch ist,sieht das-naturgemäß.. etwas anders.;. und wenn(!) es eine Hölle gibt – dann höchstens auf Erden..

        in der Bibel steht ja auch: „Selig sind die, die nicht sehen – und dennoch glauben“..
        ..in diesem Sinne also.

        Selig sind die Bekloppten-denn sie brauchen keinen Hammer mehr!

  8. Dakma schreibt:

    Ich nehm den link zum Lichtweltverlag nochmal mit hierhin…..und es passt erstaunlich gut zu Jahn Kassl und Sannda….auch ich darf/muß mich stes wieder überprüfen…..ob ich noch um Bestätigung meiner Sichtweise ringe…..oder schon EINFACH ZU MEINER JETZT-WAHRHEIT STEHE UND „DEN ANDEREN“…..der ICHJAAUCHBIN…..GENAUSO STEHENLASSEN KANN :

    https://lichtweltverlag.at/2021/02/19/der-spirituelle-pfad-teil-2/?utm_source=CleverReach&utm_medium=email&utm_campaign=18-02-2021+Newsletter+2021-02-19&utm_content=Mailing_12548545

    • Dakma schreibt:

      Zitat:
      „Nur die Wunschlosigkeit erfüllt euch alle Wünsche – Wünsche, die ihr jenseits des Schleiers beschlossen habt, auf Erden zu leben.“

    • Dakma schreibt:

      Zitat:
      „Erkennt zuerst, was für euch Sache ist! Danach beginnt, es zu kreieren, andersrum verirrt ihr euch. Tretet heraus aus der Gefangenschaft, die durch eure Wünsche verursacht ist. Seid frei beim Beobachten eures Lebens. „

    • Dakma schreibt:

      Zitat:
      „Nun ist euch die Antwort gegeben. Wie erschafft ihr also all das? Durch das Annehmen eurer Aufträge erschafft ihr genau die Realität, die eurem Leben entspricht. Alles ist euch gegeben, doch bindet euch nicht an das, was ihr wünscht zu bekommen. So erzeugt ihr nur neue Abhängigkeiten, neue Unruhe und Unrast.

      Die unterschiedlichen Informationen dazu haben euch gedient, damit ihr euch eurer Kraft bewusst werden konntet. Doch nun ist der nächste Schritt in eurer Entwicklung vorhergesehen, der Schritt in das Wissen um euer Leben auf Erden.

      Durchschaut also alle Täuschungen der irdischen Ebene und verzehrt euch nach Gott – dann wird alles gegeben, erschaffen und gewährt.

      Handelt aus dem Bedürfnis der Seele heraus, so seid ihr gefeit gegen die Irrtümer, die euch an allen Ecken entgegen winken. Eure Seele ist frei von Wünschen, die ausschließlich an euer irdisches Dasein appellieren, sie handelt im umfassenden Wissen um euer Sein. Vertraut darauf, wünscht euch dies aus vollem Herzen, doch entledigt euch aller anderen Wünsche.“

    • Dakma schreibt:

      Zitat:
      „JJK: „Sind das Rad der Zeit und die Wirklichkeit von Raum noch nicht gelebt, so ist man für den geistigen Weg, der alles fordert, noch nicht bereit.“ (Zitat Sechste Offenbarung)

      Das ist damit wohl gemeint?

      SANANDA: Ja, dann erst ist man bereit, alle Wünsche loszulassen, um alles, was von Gott gegeben ist, anzunehmen!

      Auf dieser Basis entwickelt sich ein spirituelles Leben – und das bedeutet: die Essenz zum Leuchten zu bringen.

      JJK: Also bedarf es dieser alten Hilfsmittel nicht mehr?

      SANANDA: Es ist an der Zeit, diese „Gehhilfen“ abzustreifen. Das ist die Qualität des Zeitalters dieser Menschheit.

      Ihr werdet finden, so ihr eure Suche einstellt, denn alles gelangt zu euch: Nicht ihr werdet finden, sondern ihr werdet gefunden, nicht ihr erschafft Wohlstand, Glück, Freude, Frieden und Liebe, sondern es gelangt zu euch, so ihr bereit seid, euren Aufträgen gemäß zu leben.

      Jede andere Lebensweise ist irreführend und setzt eure Suche fort, bis ihr erkennt, wessen Kind ihr seid.

      So sei es!

      “ JJK: Danke, Sananda! Das ist wohl das Schlusswort von dir dazu: „Beendet eure Suche!“

      “SANANDA: Denn: ihr habt gefunden. In Ewigkeit. „

      • yamahela schreibt:

        Eine Gehilfe(..) ist es allerdings auch, wenn man/frau sich all zu sehr in den virtuelen Welten verliert.

        Vielleicht.. ist das ja genau der Wunsch einiger..Wissenschaftler und Gönner derselben sogenannte Philantrophen; wie Bill Gates etwa – oder andere.. auch einige Laien/Hobbywissenschaftler. sind darunter.;, „Postprophetische Zeitgenossen“(also -im grunde: Sozialisten) mit ihrem unbändigem Drang, alles zu vereinheitlichen, zu Verweltlichen-zu Vereinnahmen.?! Das könnte-nach Meinung derer, „die Zukunft“ sein..George Orwell nahm es bereits vorweg.

      • Dakma schreibt:

        deshalb lass ich nun auch nun wieder „GE-HILFE Internet“ los….. 😉 ….für ein date in frühlingshafter Natur 😀

        ❤ ❤ ❤

      • yamahela schreibt:

        Das ist ein gutes Stichwort: Geh-Hilfe und Natur…natürlich war es die Gehhilfe..;..hi hi..!

        ..oder auch „Rollator“ genannt..;..

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s