Einfach zum Nachdenken: Happy New Year! An alle Mächtigen der Welt, wie wäre es 2021 mit dem Ausbruch des 1. Weltfriedens? (03.Januar 2020)

Happy New Year! An alle Mächtigen der Welt, wie wäre es 2021 mit dem Ausbruch des 1. Weltfriedens?

An alle Mächtigen der Welt – nach dem der Ausbruch von Coronavirus uns gezeigt hat, wie verletzlich die Menschheit ist – wie wäre es 2021 mit dem Ausbruch des 1. Weltfriedens? Es gibt Unmengen an Waffen auf der Welt. Leider sind diese Waffen jedoch nicht die Bildung der Menschen, sondern Waffen in Form von Bomben, Panzern, Landminen, Gewehren, Drohnen und Raketen. Erschreckend, welche Ausmaße der Krieg der Drohnen annimmt. Wir stehen vor einem Wettrüsten für einen Krieg autonomer Roboter. Obwohl die Welt gegen einen Gegner kämpft, der nicht mit Waffen zu besiegen ist, steigen die globalen Militärausgaben auf gigantische, neue Höhen: 1.917.000.000.000 US-Dollar für das Militär. Statt in Gesundheit zu investieren, investieren die Länder in den Tod und profitieren vom Blutgeld  Anstatt die 1,9 Billionen US-Dollar in Waffen zu investieren, investiert das Geld in die Zukunft, denn das Recht auf Bildung gilt als eigenständiges kulturelles Menschenrecht und ist ein zentrales Instrument, um die Verwirklichung anderer Menschenrechte zu fördern. Es thematisiert den menschlichen Anspruch auf freien Zugang zu Bildung, Chancengleichheit und das Schulrecht. Überall lesen wir, dass Kinder am meisten unter dem Virus zu leiden haben, da das Menschenrecht BILDUNG verletzt wird. Kaum ein EU-Land investiert so wenig Geld in Bildung wie Deutschland,  aber 50,32 Milliarden Euro für die „Verteidigung“. Versucht es doch mal mit Bildung, denn Bildung ist die stärkste Waffe. Übrigens gehört zur Bildung auch Kunst und Kultur, doch die ist plötzlich nicht mehr systemrelevant. Paradox, unsere Regierung wirbt sogar selbst mit kultureller Bildung.

Korruption, Vertuschung, Manipulation und Schönfärberei – Nicht Corona ist das Problem, sondern ein anderer Virus – Profitgier!

An die zukünftigen Generationen: Sorry! Nicht wir haben über unsere Verhältnisse gelebt! Die Regierungen  haben Konzerne „gespeist“ trotz der Rekordumsätze. „Mehr Wachstum!“ – diese Forderung ist besonders in Zeiten von Wirtschafts-, Umwelt- und Finanzkrisen beliebt, denn die Immer-mehr-Ideologie gilt weltweit als Garant für eine gesunde Ökonomie.  Während die Angst vor dem Coronavirus, auch bekannt als COVID-19, weiterhin die Schlagzeilen beherrscht, wird ein Konzern nach dem anderen gerettet. In der Coronakrise wird ein dickes Finanzpaket für die Wirtschaft geschnürt,  nicht für die Menschen.  Nein, Wachstum ist nicht die Lösung – Wachstum ist das Problem. An ein unendliches Wachstum in einer endlichen Welt können bloß Verrückte und Wirtschaftswissenschaftler glauben. Nicht das Coronavirus ist das Problem, sondern ein anderer Virus – Profitgier. Wir erklären Ihnen, warum.

In der Coronakrise wurde ein dickes Finanzpaket für die Wirtschaft geschnürt, nicht für die Menschen., nicht für die Bildung und nicht für das Gesundheitswesen.

Wollen wir den Krieg gegen das Virus gewinnen, sollten wir den Ausbruch des 1. Weltfriedens in Betracht ziehen.

Heißt es doch von dem Bundesgesundheitsminister Spahn, dass die Schwächsten zuerst geschützt werden müssen. Warum haben die Regierungen erst die Konzerne „gespeist“ trotz der Rekordumsätze? Das sind nicht die Schwächsten, im Gegenteil, deren Manager bekommen für 2020 nicht nur Millionen Euro an Gehälter, sondern auch noch ein Boni und die Aktionäre eine dicke Dividende…

Quelle und weiter: https://netzfrauen.org/2021/01/01/frieden/#more-71983

Über erstkontakt blog

Erstkontakt Blog - Disclosure, Free Energy, Ascension & ET-Contact! Informationen rund um den Aufstieg und Bewusstseinswandel der Menschheit - zur neuen Erde - zum neuen Mensch-Sein und zum galaktischen Erstkontakt!
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

28 Antworten zu Einfach zum Nachdenken: Happy New Year! An alle Mächtigen der Welt, wie wäre es 2021 mit dem Ausbruch des 1. Weltfriedens? (03.Januar 2020)

  1. Vicky schreibt:

    Ich denke dass wohl alle erst auf die Straße müssen. Die Menschheit als Einheit, die weiß was sie will und was nicht. Das wäre ein klares Zeichen, wie ja schon in Berlin gesetzt und gesendet wurde. In Augsburg gibts in vorgegeben Zonen seit 1.1. nun auch die Bedeckungsvorgabe als Sportler und Radfahrer. Eine Bekannte teilte mir mit, dass der Referent für Gesundheit OHNE MASKE an ihr vorbei gejoggt sei … und hinter ihm liefen drei schwerbewaffnete Ordnungshüter und teilten BUSSGELDBESCHEIDE aus. Gibts doch nicht?! Naja, schon klar. Festhalten können sie ihn ja nicht wegen dem Vorwurf der Nötigung. Also muss hinterher gerannt werden.
    Eigentlich eher zum Lachen wie sich der ganze Wahnsinn verbreitet und an Schikane immer noch zu überbieten ist.
    Also wenn es mir zu doof wird hier, dann mache ich Kniebeugen und klatsche dabei. Das kann helfen wieder lachen zu müssen 😉

    • yamahela schreibt:

      Ich sehe das ein wenig anders als du: nicht alle müssen auf die Straße gehen.;;sog. Schwarzarbeiter tun das – seit Jahrzehnten ja auch nicht(der Einfahheit halber)..wenn man das so vergleichen will.. Aber man muss es auch nicht so vergleichen – ist nur mein Ansatz.

    • Vicky schreibt:

      …dann ersetze ich doch ALLE in VIEL MEHR…Bei anderen Revolutionen der Vergangenheit waren ja auch nicht „alle Menschen“ draußen, aber eben genug um sichtbar und gehört zu werden. Mit alle meinte ich eigentlich die gesamte Menschheit – zumindest im gleichen Geiste vereint – und aktiv all jene, denen das Wasser bis zum Hals steht und die, die aus Solidarität unterstützen möchten. Die meisten ducken sich noch, halten sich zurück, jammern im stillen Kämmerlein, hoffen insgeheim, dass bald alles wieder normal wird und fügen sich deshalb der Obrigkeit. Anders die Aktivisten – dazu ist natürlich nicht JEDE/R geboren. Die Aktivisten haben den Job zu rütteln und zu stören, damit diejenigen nicht wieder ganz in den Dornröschenschlaf zurück fallen und den Oberen zu zeigen, dass sie durchaus verstehen, was hier gespielt wird. Jener der lieber zuhause auf dem Medi-Kissen verbleibt, fühlt sich wohl nicht unbedingt motiviert dazu. Der leistet eben anderswo seinen Anteil. Dennoch könnte jede/r auch mal unaggressiv mit „demonstrieren“ – ein Zeichen von Licht und friedlichen Protest auf der Straße zeigen. Das habe ich auch schon gemacht und je mehr, desto besser 🙂 Nur darauf zu warten, dass die Regierung ausgetauscht wird, funktioniert nicht, glaub ich. Den Deutschen geht es immer noch zu gut, sonst hätten die Initiativen mehr Zulauf. Sie werden beleidigt und lächerlich gemacht um das Narrativ so lange wie möglich aufrecht zu erhalten. Es sind immer noch viel zu wenige, die sich wirklich trauen, souverän Ihre Meinung öffentlich zu zeigen. Sie halten sich zurück und hoffen auf Staatshilfen. Weil das eben in der Vergangenheit so abgelaufen ist – oder bisher immer wieder geklappt hat. Sie verstehen nicht, dass es einen wirklichen Wandel geben wird und halten an alten Strukturen fest.

      • Armin schreibt:

        Ja – das stimmt aber ich sitze nicht auf dem Medikissen, bin kein Veganer, verzichte nicht gänzlich auf Sex, wähle nicht bei den Bundestagswahlen-schon seit dreissig Jahren nicht mehr,, gehöre keiner Religion an, habe kein Krankenversicherung(!), zahle nicht in die Rente ein.;, genügt das.?! Ich zähle mich zu den-relativ ausgeglichenen Menschen – weil „Lehrer“ genannt. Lehrer ist für mich allerdings keine Berufsbezeichnung-du verstehst.?!

        Ja-aber im Grunde hast du recht.; aber es ist nicht jeder für die Straße geboren – andere schreiben eher Leserbriefe an die Tageszeitungen gerade eben habe ich wieder eine positve Resonanz bekomme-bezüglich des letzten Leserbriefs von mir..

      • Armin schreibt:

        Ich wollte noch hinzufügen: ich „kämpfe“ an vorderster Front., auch wenn das manche nicht verstehen..;..jeder auf seine Art.- wie üblich.

  2. Armin schreibt:

    Es gibt mittlerweile sogar Leserbriefschreiber in den Tageszeitungen, die machen sogar die Impfverweigerer verantwortlich – für den partielen Zusammenbruch der Wirtschaft.;., aber auch ich habe deswegen einen Leserbrief zurückgeschrieben.;.vielleicht bewirkt das was.?!.

    Viele Pfleger in den Einrichtungen sind gar nicht bereit, sich impfen zu lassen; auch wenn im Fernsehen gern das Beispiel mit Israel angeführt wird – mit dem grinsenden Nethanjau an vorderster Front.. Eine Bekannte meinte zu mir: es sei „verantwortungslos“, wenn ich mich nicht impfen liesse..; so sieht sie auch aus! aber da kann man nichts machen.. muss man abwarten. und Teetrinken..

    • Vicky schreibt:

      Nix is umsonst – und wenn es bloß EINE/N zum NACHDENKEN angeregt hat, dein Leserbrief. Am letzten, offenen Tag im Möbelhaus sprach ich kurz mit einem Angestellten…er hätte ja jetzt erstmal Zwangsurlaub, meinte ich. Und er antwortete: Ja, wer weiß wie oft dann noch. Weil sie es nicht lassen können und es immer welche gibt, die sich in den Armen liegen müssen! huuhh.. ach sooo.. Zeit zu gehen für mich…Ich sagte nur mit einem Lachen: „Tja, so sind Menschen. Blöde Menschen…“ etwas ironisch… ist hoffentlich bei ihm auch angekommen. Apropos Spritze -in einigen Fotos oder Videos sieht man, dass die Nadel beim herausziehen weg ist…eine Spielspritze. Etliche haben sich vermutlich nicht wirklich impfen lassen -aber das Völkchen, das nicht über telegram oder alternative Medien verfügt, träumt weiter….wie auch deine Bekannte. In so einem „Zustand“ kann man nix machen beim Gegenüber. Das kommt noch, oder eben nicht mehr. Aber die Revoluzzer werden mehr, hab ich den Eindruck. Ohne Maske an Haltestellen warten, tanken ohne Maske an der Zapfsäule…stell dir mal vor, wenn ALLE es so machen würden – sie könnten gar nix mehr sagen…wenn sie noch Geschäfte mit uns machen wollten. Ich boykottiere meine Tankstelle mittlerweile und gehe an den Tankautomat – einfach so alleine da stehend, ohne Stofffetzen, mein Auto betankend…Wow! Was für ein Fortschritt :)))))

      • Armin schreibt:

        Ja.; zu der Bekannten sagte ich dann noch-als letzten Satz:. „Weist du..die Wahrheit ist ein vielschichtiges Phänomen.“, da musst selbst sie mir zustimmen.; weil es eigentlich keine Argumente dagegen gibt. Und sie meinte dann noch -am Schluss:: „aber die Apfelbäume beschneidest du mir noch im Frühjahr-gell“.?!

        Mich kann man gut gebrauchen-ich weis.;.und nicht erst seit Heute!! Ich bin ein sehr nützliches Instrument-für die Menschheit versteht sich!

        Die Menschen sind halt (mainstream-)manipuliert..obschon sie eigentlich auch eine Ökotusse ist.;.sehr erstaunlich das.. und gesunde Ernährung – das ganze Program–wahrscheinlci auch ohne Sex auskommend-ihr Mann hat eh nichts zu melden..

      • dakma schreibt:

        Die Weiterentwicklung geht FÜR MICH dahin……daß niemand mehr „sich gut gebrauchen lässt“….weder fürs Apfelbäume schneiden noch für Sex…..

        In seine eigene SELBSTERMÄCHTIGTE BESTIMMUNG mehr und mehr hineinwachsend…..kommen unsere gottgegebenen Gaben zum Vorschein……und versprühen sich in Hingabe und Freude VON SELBST….

        ZUM WOHLE VONSICHSELBST und ALLEMWASIST…..

      • yamahela schreibt:

        Dakma – versteht du., ich habe die Apfelbäume – im Frühjahr.. noch gar nicht beschnitten..es war nur ein Bitte – von ihrer Seite an mich gerichtet.; ob sie(?) denn in Erfüllung geht-letztendlich ,weis ich nioch nicht.;..so trennen sich die Geschlechter und Geister.; man nennt das wohl „Transformation der Gesellschaft“.; ganz ohne Häme.

        Ledige.. haben es natürlich einfacher-mit der sexuelen Selbstbestimmung-als liierte – oder gar Verheiratete.,., Beispiele hiefür könnte ich genug anführen.

      • dakma schreibt:

        mein FOKUS wollte ja etwas generell beleuchten….armin….es braucht die Vision UND das Konkrete JETZT….auch das sind für mich GABEN….individuell zum Leuchten zu bringen….

        NIEMAND SOLLTE SICH MEHR „GEBRAUCHEN LASSEN“ …..aber ich glaube ,daß du mich verstanden hast….

        und dennoch wird es noch geschehen…..solange bis die Vision greift…..

        wer es möchte..

      • yamahela schreibt:

        Die Frage ist – für mich auch-Dakma: ..bin ich nachtragend-zu gewissen Menschen-ob ihrer Unerleuchtetheit, oder(..) habe ich einfach Mitleid mit ihnen.; die Frage stellt sich für mich immer wieder – neu..beziehungsweise, „sie fordert mich heraus“-die Frage..;..aber ich glaube, weil ich Mitleid empfinde, ist es- an sich ..schon ein gutes Zeichen..

        ich glaube.. dass wir uns-du und ich.. recht gut verstehen.; auch wenn wir uns – gelegentlich.. etwas anders ausdrücken als der jeweils andere – Konzeptmensch.

        Die Visionen lebe ich im Jetzt; weil sie dort gut aufgehoben sind. das ist das Leben..das Andere ist Fiktion – beziehungsweise; noch nicht erfüllt.; noch nicht da.., verstehst du.?!

      • dakma schreibt:

        ich erleb es „von beiden Seiten“….mal bin ich scheinbar unerleuchteter mal der andere…..aber im tiefsten EINSSEIN ….. spielen wir Rollen füreinander….und jeder/jede kann vom anderen/der anderen lernen….

        ich war immer „idealistisch“…..das kann auch „gut und schlecht sein“…..wenn ich mich in eine „zukünftge Vision“ hereinfühle….kann ich tolerant bleiben….mit mir und den anderen…. JETZT es nicht erfüllen ZU MÜSSEN…..jedoch ES IM BLICK ZU BEHALTEN….

        und „ja“….ich sehe keinen großen Unterschied (mehr) zwischen uns…..es ist nur der Blickwinkel….mal nüchterner,geerdeter ….mal schwärmerischer,fliegender….

        UND ES NÄHRT SICH IM MITEINANDER

        💫💞💫

      • Vicky schreibt:

        ES IM BLICK BEHALTEN, sehr schön. Danke! UND ES NÄHRT SICH IM MITEINANDER – es nährt sich aber auch im/vom Gegeneinander. Bei vielen Aktivistengruppen herrscht der ego-mind – Telegram Gruppen sie sind unterwandert teils von Polizisten, teils anderen Gruppierungen. Feinfühlige merken evtl wer eingeschleust wurde um zu hetzen und zu spalten. Alle anderen „Kämpfer“ grölen mit und reduzieren ihre Schwingung damit. Ziel erreicht 🙂 ….vereint im sog. Freiheits-Widerstand…Sie sind überzeugt sie wären im Recht und kämpfen als Helden für die Freiheit aller – mit slogans wie Lockdown tötet…..denn auch sie wissen nicht, was sie tun… wo wir witzigerweise beim vorherigen Thema wären: NIEMAND SOLLTE SICH MEHR „GEBRAUCHEN LASSEN“…..Tja, wenn sie es wenigstens merken würden. Es ist wirklich eine Frage des Bewusstseins. Bleiben wir also achtsam.

      • Armin schreibt:

        Ja.; du bist sehr idealistisch – ;Dakma.; das fühle ich auch bei dir..und der eine ist mal eher weniger geerdet als der andere – und alle ziehen an einem Strang..hoffentlich..;..wie auch immer gefärbt.

        Oft sind ja solche -vom Sternbild „Jungfrau“ sehr idealistisch geprägt.; aber das ist nur eine Konzeptstudie.

        Manche Aktivistengruppen(Thruter) in de sozialen Netzwerken sind sicher von Trollen – die der Staatschutz eingesellt hat-und wohl auch bezahlt hat,unterwandert worden.; das merkt man manchmal an den stereotypen Kommentaren-für mich ist es offensichtlich. ;habe ein feines Näschen dafür..

      • Vicky schreibt:

        …sich zu äußern, Gesicht zu zeigen, Stimme erheben…allein oder als Gruppe, finde ich wichtig. Ist gut, wenn Resonanz zu merken ist. Es sind schon viele und werden mehr, die sich äußern.
        Ich schnupperte auch erstmal gerne rein, denn erst wenn man mehrere Seiten liest und hört, findet man die „Fehler“. Würde man sich ständig nur fernhalten aus gewissen Gruppen oder Bewegungen könnte man zumindest nicht mitreden. Dann glaubt man wieder nur einer Seite und sieht die Zusammenhänge nicht mehr. Aber das Analysieren ist ja auch nicht für jeden…ist eher mein Tic und Lernfeld. Wie es wohl weitergeht mit der Geschichte vom Apfelbäumchen …? Wir werden es eventuell erfahren

      • dakma schreibt:

        Ohne dieses „idealistische“ hätte ich wohl die letzten Jahre nicht überlebt…..sind doch fast alle „alten Ideale“ in Auflösung…..und nur der sehnsüchtige Antrieb im Inneren…..daß es doch noch eine andere „Lösung“ geben müßte…..

        ….ließ mich auf diese Internetseiten und „unter euch“ finden….ja…und parallel auch Menschen im direkten Kontakt…..finden…

        stück für stück „aufwachend“……dort wo endlich Resonanz ist……aufatmen….aufatmend NUN WIEDER INTEGRIEREND….dass irgendwie ALLE DA IM AUSSEN …..wie sie um mich waren und jetzt sind…. TEILE VON MIR SIND…..

        ….ein großer Rückzug…..UM ZU FINDEN…..und nun wieder ….SICH ÖFFNEND…..fÜR ALLESWASIST…..jedoch achtsam auf den selbstnährenden Fokus….DIESMAL….DAKMA FIRST…..;-) 😀 ❤

        so schön EUCH ZU LESEN…. vicky….armin…

      • Armin schreibt:

        Dakma first – America first, Vicky first..hi hi..und dann komm ich.;. mit wehenden Fahnen angeflogen..Greatest again – Top of the Lop. I can’t English..very well..but..;..

        Das Apfelbäumchen muss warten-vorerst..

      • dakma schreibt:

        YES! …. ARMIN FIRST! 😉 😀 ❤

      • Vicky schreibt:

        Greatest again? top of the what? 😀 okay, und jetzt komm ich:

        Im Ideal liegt die Qual
        wird xmal gechecked, ist es nun perfekt?
        doch die innere Suche ist entbrannt und
        Dakma will zum Tellerrand.
        Sie zieht los, umgehemmt und neugierig
        vielleicht ist es ja gar nicht so schwierig?
        endlich finden, integrieren, fühlen und wieder frei lassen
        und nebenbei auch the greatest Armin bespaßen.

        Ich jedoch als realist hab mir selbst ans Bein gep…
        ich kann’s drehen und wenden
        es wird doch wieder ungnädig enden
        Doch egal was ich sehe und fühle
        ich gehe weiter mutig durch all die Dunkelheit und Kühle
        auf dass irgendwann vielleicht das happy end eintrifft
        und wir alle um den Apfelbaum tanzen…Arm(in) Arm
        bis wir lachen und unsere Herzen spüren…so nah und warm…..
        STOP! Hallo? Ich bin Realist. Was für ein nonsense! Hab doch gar nicht gekifft…

        War dass jetzt ein Lesegenuß??
        Hab keine Ahnung, ich bin dann mal weg – ❤Gruß

      • dakma schreibt:

        lach… ja…. nicht schlecht…. fr specht… 😉

      • Armin schreibt:

        Wir sind Dichterfürsten-ich wusste es ja immer.; und es wird immer schlimmer!

        der Füst der wankt-der ist erkrankt..

        bis dann..

      • Vicky schreibt:

        Jetzt wirds mir klarer! Armin Fürst, nicht Armin first 😅😁
        Weniger klar das süße Bildchen von Dakma..ein Topf mit Spaghetti? Eine Frau die strickt? Ich glaube es ist eine Feuerstelle und jmd zaubert dabei☺…

      • Armin schreibt:

        Das ist einer der die Suppe auslöffelt-und die anderen dürfen dabei zugucken..;..

      • dakma schreibt:

        lach…. zumindest ein sehr gutes Abbild…..WIE WIR SO DIE WELT WAHR-NEHMEN…..;-) 😀 …..

        ähnlich wie die Prognosen für den heutigen Tag….

        also…halt ich es wie PIPPI…. und mach mir meinen Tag wie er mir gefällt……und geb die geschöpfte Freude als entscheidenden Schmetterlingsflügelschlag….. mit ins Weltgeschehen….

        UND GENIESSE DIE SHOW….wie es immer heißt…

        GÖTTLICHER PLAN…

        FOREVER

        JETZT

        …..happy new day UNSALLEN….🤹‍♂️🏃‍♀️🚶‍♂️🤹‍♀️🧘‍♀️🧘‍♂️🧗‍♀️🏄‍♀️🏄‍♂️🤾‍♂️🤾‍♀️🤸‍♀️🤸‍♂️🤸‍♀️🤸‍♂️🤸‍♀️

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s