Sternenbotschaft: Die Arkturianische Gruppe (durch Marilyn Raffaele) – 20.Dezember 2020

die Arkturianer

Willkommen, liebe Leser. Wir hoffen, dass unsere Botschaft euch allen ein besseres Verständnis und mehr Frieden in diesen Zeiten der Verwirrung und des Chaos bringen wird. Wie alles andere werden auch die Feiertage in diesem Jahr anders sein, wenn viele Traditionen und religiöse Zusammenkünfte eingeschränkt oder verboten sind.

Gestattet euch nicht, euch von euren Traditionen definieren zu lassen, in dem Glauben, es könne ohne sie keine Freude und keine wahren Feiern geben. Versucht zu verstehen, dass die gegenwärtigen „Ausfallzeiten“ tatsächlich einem guten Zweck dienen, weil sie viele Menschen in ein tieferes Bewusstsein davon bringen, inwiefern einige ihrer gegenwärtigen Lebensentscheidungen sie in ihrem jetzigen Status festhalten und sie daran hindern, sich in neue Richtungen zu bewegen.

Traditionen werden geschaffen durch Überzeugungen und Bräuche, die durch Worte und Praktiken von Generation zu Generation weitergegeben werden, bis sie für die Beteiligten unerlässlich werden, anstatt eine Wahlmöglichkeit zu sein. Traditionen diktieren oft, dass bestimmte Anlässe oder Zusammenkünfte einem festgelegten Protokoll folgen müssen, das normalerweise Regeln bezüglich der richtigen Zeit, Worte oder Handlungen enthält.

Traditionen bleiben am Leben in organisierten Religionen, ethnischen und kulturellen Gruppen, in Familien und in Ländern und beinhalten oft Macht über die und durch die Teilnehmer. Traditionen können Spaß bereiten und erbaulich sein, solange sie nicht zu etwas werden, das man ohne reale oder eingebildete Konsequenzen nicht mehr durchbrechen, verändern oder beseitigen kann. An diesem Punkt werden sie zu einer Götzenanbetung.

Es kann emotional schmerzhaft sein, wenn Aktivitäten, die ihr genießt, euch nicht mehr zugänglich sind, aber behaltet immer im Sinn, dass sich gegenwärtig etwas weit Größeres ereignet als das, an das ihr euch so gewöhnt hattet. Erlaubt dem Prozess, sich zu entfalten. Fragt euch: „Ist es wirklich wichtig, dass diese Sache, dieses Ereignis, diese Tradition, diese Praktik etc. genau so stattfindet, wie sie dies bisher immer getan hat, oder lehren mich die gegenwärtigen Bedingungen, meine Glaubenssätze zu überprüfen und auf eine neue Weise zu denken?“

Die gegenwärtigen Ausfallzeiten bieten Gelegenheiten zur persönlichen Reflexion, zu innerem Wachstum und zu einer ehrlichen Prüfung der eigenen Entscheidungen und Überzeugungen. Viele beginnen zu verstehen, dass es andere und sogar bessere Lebensweisen gibt als die, die sie lange Zeit für richtig oder unabänderlich gehalten haben. Viele beginnen, innerlich ihre eigene Ermächtigung zu integrieren und zum Ausdruck zu bringen, indem sie entscheiden, etwas Bestimmtes zu tun oder nicht zu tun und bestimmte Aspekte ihres Lebens zu verändern oder zu eliminieren, die sich beendet, erledigt anfühlen – und das ganz unabhängig von familiärem Druck, ihrer Erziehung, früheren Zielen usw.

Die meisten an eine Jahreszeit gebundenen Traditionen werden zurückkehren, mit viel „Tamtam“ seitens derer, die sie für heilig und notwendig halten, und auch seitens der Unternehmen, die die dazugehörigen Produkte verkaufen. Diejenigen, die die gegenwärtige Ausfallzeit dafür genutzt haben und dafür nutzen, ihre Glaubenssätze zu überprüfen und dem „Alten und Erledigten“ erlaubten, sich aufzulösen, werden, wenn diese Feste wieder erlaubt sind, entdecken, dass sie darin nicht mehr auf die gleiche Weise mitschwingen, weil sich das Bewusstsein verändert hat.

Traditionen werden oft zu Kuschel- und Sicherheitsdecken für diejenigen, die sie für notwendig und unveränderbar halten. Um sich hin zu einem höheren Bewusstseinszustand zu entwickeln, muss jeder die Macht wieder zu sich zurücknehmen, die er einst einem Menschen, einem Ort oder einer Sache geschenkt hat, weil dies einen Akt der Trennung darstellte. Wir beziehen uns hier nicht auf den Respekt, die Achtung und die Dankbarkeit, die bestimmten Menschen natürlicherweise zustehen, sondern wir sprechen von Anbetung und Nacheiferung, die weit über eine normale Wertschätzung hinausgehen. Gott (euer wahres SELBST) braucht keine Sicherheitsdecke, weder in Form einer Tradition, eines Glaubens oder eines Konzepts.

Wir haben schon viele Male über die wahre Bedeutung von Weihnachten gesprochen, aber wir werden noch einmal davon sprechen, weil Weihnachten zu dieser Zeit so vielen durch den Sinn geht. In ihrem ursprünglichen Sinn repräsentiert die Geburt Jesu die Geburt des Christus-Bewusstseins, die auf der Evolutions-Reise eines jeden Menschen an einem bestimmten Punkt der Bereitschaft stattfindet. Jede Seele gelangt  irgendwann innerlich an einen Ort, der leer von allem ist, auf das sie sich bisher verlassen konnte und hat. Dies ist die „dunkle Nacht der Seele“ und kann einige Zeit andauern. Der innere Christus kann niemals in ein Bewusstsein hineingeboren werden, das bereits mit dreidimensionalen Überzeugungen gefüllt ist, und diese Phase der Reise wird dargestellt durch „Es ist kein Platz in der Herberge“.

Wenn alles Vertraute versagt und der Mensch gezwungen ist, tiefer zu blicken, beginnt er seine innere Reise (die einsame Reise, die Maria und Josef nach Bethlehem unternahmen). Dies ist in der Regel eine unkomfortable und einsame Zeit, je nachdem, wie groß der Widerstand dieses Menschen gegen Veränderungen ist. Er oder sie findet (vielleicht über mehrere Leben hinweg) schließlich Zuflucht in einem „bescheidenen Stall“ (sein Bewusstsein ist nun frei vom Glauben an zweierlei Mächte und die Trennung von der Quelle), wo er oder sie, umgeben von Einfachheit und Frieden, nun bereit ist, das Christus-Bewusstsein zu gebären. Diejenigen, die Augen haben zu sehen (die Weisen), erkennen den Christus (das erleuchtete Bewusstsein), werden von ihm angezogen und machen ihm Geschenke der Dankbarkeit.

Das Gebären des Christus-Bewusstseins eures eigenen Wesens wird als Aufstieg oder Verwirklichung bezeichnet. Der Christus ist bereits und war schon immer vollständig in jedem Menschen vorhanden, kann sich aber erst dann nach außen manifestieren, wenn er erkannt und angenommen wird und zu dem von ihm erreichten Bewusstseinszustand wird.

Christus ist kein Mensch oder Mann, er ist ein erlangter Titel, der „erleuchtet“ oder „Licht“ bedeutet und jedem Menschen zur Verfügung steht, denn er ist das wahre SELBST-Sein eines jeden Menschen. Dies ist der Punkt, an dem sich die Anhänger vieler Weltreligionen selbst darin blockieren, sich spirituell hin zu einem Bewusstsein von der höheren Wahrheit zu entwickeln. Zu glauben, dass das Christsein nur einem bestimmten Menschen gehöre, ist Götzenverehrung, die heidnische Anbetung eines Gottes. Wenn wir glauben, jemand oder etwas sei spiritueller, verdienter oder gesegneter als wir selbst oder alle anderen, befinden wir uns in absoluter Akzeptanz des Glaubens an die Trennung.

Jesus/Jeshua erlangte Christus-Bewusstsein, aber das könnt auch ihr. Er versuchte, dies den Menschen seiner Zeit zu erklären, aber sie waren nicht in der Lage, es zu verstehen, und fuhren einfach fort und fahren noch immer damit fort, ihn als den einzigen Sohn Gottes zu anzubeten – besser, heiliger und von allen anderen getrennt. Die Menschheit hat sich weiterentwickelt und ist heute besser in der Lage, die Botschaft der ersten Weihnacht auf dieser tieferen Ebene zu verstehen.

Wie in der ursprünglichen Geschichte muss der neugeborene Christus jedes Menschen im Geheimen und Heiligen seines Inneren gehalten werden, bis er stärker wird. Er muss vor den wohlmeinenden Herodes‘ geschützt werden, die es oft in Familien, Freunden, Mitarbeitern, Kirchen usw. gibt, die versuchen werden, ihn euch zu nehmen, nur zu eurem eigenen Besten natürlich.

Seid euch bewusst, dass, indem ihr euch tiefer in die Erkenntnis und Verwirklichung eures wahren Selbst als Göttliches Bewusstsein hinein entwickelt, sich die hoch schwingende Energie eures Bewusstseins weiter in euer Energiefeld hinein ausdehnt, wo sie dann automatisch viele Bereiche des Schattens (Taschen mit alter, dichterer Energie) auflöst. Deshalb ist es in dieser Zeit so wichtig, euch mit eurer wahren Identität als Gottwesen auszurichten, anstatt euch weiterhin um das Reparieren, Klären und Entfernen dreidimensionaler Erscheinungen zu bemühen. Nicht jeder ist spirituell bereit für diesen Schritt, aber ihr, die ihr diese Botschaften lest, seid es, sonst würden sie für euch keinen Sinn ergeben.

Indem ihr in ein immer tieferes Bewusstsein hineinwachst, beginnt das Licht eures eigenen Bewusstseins ganz von selbst viele der Themen aufzulösen, die euch noch beunruhigen oder bekümmern, da die höheren Frequenzen immer diejenigen mit einer niedrigeren Resonanz auflösen. Das Klären alter Energien ist normalerweise ein Prozess, der mit dem Gewahrsein beginnt, dass dreidimensionale Probleme die in ihnen enthaltenen dreidimensionalen Glaubenssätze widerspiegeln als auch von denselben gebildet werden. Dem folgt die Bereitschaft, diese Glaubenssätze aufzugeben und sie durch Wahrheit zu ersetzen, was dann die Tür zu neuen und höheren Lösungen und Auflösungen öffnet.

Mit manchen Dingen muss sich auf einer bewussten Ebene befasst werden, aber bei vielen ist dies nicht erforderlich, sondern sie fallen oft einfach weg, ohne dass ihr es überhaupt bemerkt, bis ihr zu einem späteren Zeitpunkt erkennt, dass sie nicht länger ein Thema sind. Das Leben wird viel einfacher, wenn der Kampf darum aufhört, die Dinge, die ihr an euch selbst nicht mögt, zu reparieren, zu heilen, zu korrigieren oder zu verändern. Erlaubt dem Licht eurer Göttlichkeit, in jeden Aspekt eures Lebens zu leuchten.

Von klein auf wird jedem von Eltern, Lehrern, Experten, der Regierung und religiösen Führern gesagt, wie er – je nach dem Glaubenssystem derer, die diese jeweilige Lehre erteilen – leben soll. Jedem wird beigebracht, er müsse dies und jenes tun, er dürfe niemals so und so denken, er müsse seine Gedanken ändern, die und die Ambitionen loslassen etc. etc., wenn er glücklich oder akzeptiert sein wolle. Lasst nicht zu, dass alte persönliche Programmierungen weiterhin Entscheidungen für euch treffen. Es ist eine Zeit der spirituellen Bevollmächtigung und dafür, in der Wahrheit zu stehen und Lehren hinter sich zu lassen, die euch vielleicht einmal gedient haben, über die ihr aber längst hinausgewachsen seid.

Ihr seid bereit für diesen tieferen Schritt, ihr Lieben, ihr seid bereit, eure göttliche Natur zu umarmen und das menschliche Verständnis von einem Selbst mit Problemen, die behoben werden müssten, loszulassen. Wir sagen nicht, dass ihr keine menschlichen Schritte machen sollt oder dass ihr niemals die Hilfe derer in Anspruch nehmen sollt, die euch in irgendeiner Weise helfen können. Wenn ihr das Bedürfnis nach Unterstützung irgendeiner Art verspürt, fragt immer nach innen und lasst euch intuitiv hin zu denen führen, die von einer höheren Bewusstseinsebene aus agieren, und nicht zu denen, die vielleicht populär sind oder als die Besten angepriesen werden.

Vertraut eurer Intuition in jedem Bereich eures Lebens, angefangen bei der Wahl des richtigen Zahnarztes bis hin zur Suche nach einem Klempner, denn das Leben wird viel einfacher und die Intuition stärker, wenn ihr ihr gestattet, euer Führer zu sein. Ihr seid bereit, euch über die Suche nach nur dreidimensionalen Lösungen für Themen und Probleme hinauszubegeben – persönlich wie auch global. Euch weiterhin auf das zu stützen und zu verlassen, was euch vertraut ist oder allgemein anerkannt oder akzeptiert wird, wird euch schlicht in der Ausrichtung mit dieser bestimmten Energie festhalten.

Versucht niemals, die absolute Wahrheit zu leben, bevor ihr das Bewusstsein dafür erlangt habt, denn ihr werdet enttäuscht sein und das Gelernte in Frage stellen, weil ihr glaubt, dass es nicht wirklich wahr war und nicht funktioniert. Euer erster Schritt besteht darin, zu erkennen, dass äußere Erscheinungen eine Illusion sind, dass sie dreidimensionale Verstandesinterpretationen der Realität sind, die kein Gesetz hinter sich haben, das sie stützt oder aufrechterhält. Der nächste Schritt ist, anzunehmen und zu bejahen, was wirklich wahr ist, indem ihr den EINEN allgegenwärtigen, allmächtigen, allwissenden Gott als die einzige Ursache und damit die einzige Wirkung anerkennt.

Diese Schritte erschaffen für euch nach und nach einen inneren heiligen Ort (Bewusstseinszustand), in dem euer Christus schließlich geboren werden kann und wird.

Wir sind die Arkturianische Gruppe


Channeling: Marilyn Raffaele
Übersetzung: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de
Quelle deutsch: http://www.lichtderwelten.de/index.php/geistige-welt/channelings-anderer/marilyn-raffaele/die-arkturianische-gruppe-am-20122020

. . .

Das könnte Dich auch interessieren:

AKTUELL: „Raum der Heilung“

Intensiv-Heilung (mit den Erzengeln) für Mensch – Tier und Natur!

Du kannst mit jedem Anliegen und Heilungswunsch in den „Raum der Heilung“ kommen. Es ist auch möglich – für Freunde und Bekannte die Heilenergien aus dem Raum der Heilung zu buchen (passive Teilnahme). Auch Tiere (Haustiere…) – und auch Räumlichkeiten – finden hier Erleichterung und Heilung….

Einstieg jederzeit möglich!  Weitere Infos und Anmeldung hier…

. . .

http://erst-kontakt.jimdo.com/

http://erstkontakt-events.jimdo.com/

Peace – Love & Unity… :)))…Shogun Amona

Über erstkontakt blog

Erstkontakt Blog - Disclosure, Free Energy, Ascension & ET-Contact! Informationen rund um den Aufstieg und Bewusstseinswandel der Menschheit - zur neuen Erde - zum neuen Mensch-Sein und zum galaktischen Erstkontakt!
Dieser Beitrag wurde unter Aufstieg, Botschaften, diverses, Galaktische Föderation des Lichts, Sternenbotschaften, Sternenwissen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Sternenbotschaft: Die Arkturianische Gruppe (durch Marilyn Raffaele) – 20.Dezember 2020

  1. Vicky schreibt:

    …eine Trennung scheint unvermeidbar. Jene, die noch gerne bleiben – trotz aller Umstände – und an ihrem Lebensstil festhalten, ihren Idealen und vor allem die monetäre und digitale Welt lieben und bevorzugen. Und dann jene, die – wie geschrieben: ‚…. bereit, euch über die Suche nach nur dreidimensionalen Lösungen für Themen und Probleme hinauszubegeben – persönlich wie auch global.‘ Wir gehen alle permanent andere Wege und treffen unterschiedliche Entscheidungen. Entscheidend ist, WAR/IST es der eigene Seelenweg oder entscheidet die Persönlichkeit bzw. das Ego – mit allen daraus entstehenden Konsequenzen? Wie auch immer. Jeder Mensch ist selbst verantwortlich und wer es bis heute nicht kapiert hat, welche Agenda abläuft und welche Wahl zu treffen wäre – dem ist (meiner Meinung nach) nicht mehr zu helfen. Im wahrsten Sinne – dennoch wird auch dieser Mensch (insofern es ein echter Mensch ist) eine höhere Führung haben. Ich wünsche allen eine gesegnete Zeit für die kommenden Tage und Nächte. Bleiben wir mit dem Göttlichen vereint.

    • Armin schreibt:

      Ja.; die Trennung scheint unvermeidbar.., und vielleicht verändert die Impfung ja auch die Persönlichkeitsstruktur der Geimpften-und die anderen merken es dann.?!

      Zion., die letzte Enklave der Menschheit wacht und betet für alle.

      • Vicky schreibt:

        Danke Armin 🙏. Um 21 Uhr lockdown Zeit lassen einige Aktivisten von nabucco, der Gefangenenchor, laufen, laut bei offenem Fenster. Ich spiele FREIHEIT von SöhneMannheims ab. Das Feld ist stark spürbar für mich, wer möchte, kann sich gerne mit der Musik anschließen. Würde mich freuen 🥰🙏

      • dakma schreibt:

        ganz wunderbar ,liebe vicky….. es ist tatsächlich auch die Zeit “ 21.00 Uhr “ ,wo die Freunde um Bruno Gröning „sich dem Heilstrom öffnen“….s. unten ..wer mag ….

      • Vicky schreibt:

        Haha, super liebe Dakma …ich hab dein Video noch nicht geschaut – soviel innere Arbeit ist grad dran. Aber jaa wer weiß in welcher Felder wir da so rein flutschen 😀 Auch Pavlina Klemm macht wohl um 21 Uhr den Kontakt zu den Plejadern (ob tägl. weiß ich aber nicht)
        Das Netzwerk schließt den großen Kreis mit vielen kleineren Zwischenstromkreisen 😉
        Also dann bis nachher vielleicht 😉

  2. Armin schreibt:

    Wenn beispielsweise-wie jetzt gerade in Israel, den Leuten nach der Impfung ein grüner Impfpass ausgestellt wird – und sie daher bei zukünftigen Veranstaltungen oder Restaurantbesuchen wieder teilnehmen dürfen; ist dies vielleicht eine Chance-für die anderen(..) die sich nicht impfen lassen wollen..

    Dasselbe Prinzip könnte auch bei uns gelten-in naher Zukunft. Dies wäre auch eine Chance..so wie ich glaube. Die Veranstaltungsbrance(also die Wirtschaft) mag sich nicht darüber freuen..wenn sich zu wenige impfen lassen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s