Botschaft von Maria Magdalena: „Die tanzende Frau“ (durch Pamela Kribbe) – 13.September 2020

Lady Nada

„Die tanzende Frau“

Liebe Frauen,

ich bin Maria Magdalena, eure Schwester. Ich bin bei einer jeden von euch, ganz nah bei eurem Herzen. Ich bin keine vollkommen ‚Andere‘. Ich bin ebenso auch ihr.

Was hier spricht – die Information und die Energie, die hier durchströmt -, kommt aus uns allen. Ihr seid Träger einer neuen Energie, die in diese Welt hineinfließen will. Sie ist, kurz gesagt, die integrierte, weibliche Energie, die in der Vergangenheit gebrochen worden war und wieder ganz werden will. Diese Ganzheit ist etwas Neues; sie hat auf der Erde noch nie stattgefunden. Es hat immer einen Kampf zwischen den männlichen und weiblichen Energien und vor allem einen inneren Kampf in den Menschen gegeben. Die Menschen wurden gespalten und konnten ihre eigenen männlichen und weiblichen Energien nicht frei und ausgewogen einsetzen.

Ihr seid Frauen, doch in euch lebt eine individuelle Seele, die ihre Flügel ausbreiten und dabei alle Energien nutzen und einbringen will, die in euch als Seele leben. Ihr habt eine weibliche Gestalt gewählt – euren Körper, euer Energiesystem -, um euch darin zum Ausdruck zu bringen. Dies war eine Wahl eurer Seele. Indem ihr als Frau geboren werdet, bekommt ihr viel von der kollektiven Geschichte und den Prägungen mitgegeben, die Millionen und Abermillionen von Frauen im Lauf der Zeit davongetragen haben. Ihr taucht daher in eine Art Verengung ein, doch eure Seelenenergie ist frei und möchte hier sein, nimmt sie auf sich, um das, was eine Frau über das Frausein gelehrt wurde, und die damit verbundene Indoktrination von innen her aufzudecken und zu transformieren. Als Seele seid ihr frei. Seid euch dessen bewusst! Ihr habt gewählt, Frau zu sein und darin mehr von euch zum Ausdruck zu bringen.

Versucht einmal für euch selbst festzustellen, wo in eurem Körper ihr eure ursprüngliche Seelenenergie am meisten spüren könnt. Wo fühlt ihr am meisten das, was nicht von äußeren Einflüssen, durch Ängste, Regeln, Normen determiniert oder bestimmt ist? Wo fühlt ihr, dass ihr frei seid und das Neue bringen kommt: die integrierte weibliche Energie, die frei, spielerisch und üppig, reichhaltig ist?

Fühlt zu eurem Herzen hin. Geht mit eurem Bewusstsein zu eurem Herzen und seht in eurem Herzen eine tanzende Frau. Versucht euch dies vorzustellen. Schaut einmal, ob es gelingt. Vielleicht gibt es Elemente, derentwegen die diese Frau sich nicht frei ausdrücken oder frei bewegen kann. Welche Art von Tanz führt sie aus oder möchte sie ausführen? Steht sie im Dunkeln oder im Licht?
Lasst jedes Bild oder Symbol hervor kommen, das etwas über diese Frau in euch aussagt. Tatsächlich spiegelt dieses Bild wider, inwieweit eure ursprüngliche weibliche Seelenenergie hier sein und sich hier ausdrücken kann und darf. Das ist nicht einfach. Es gibt so viele Einflüsse aus der Vergangenheit, die die ursprüngliche weibliche Energie blockiert und unterdrückt haben. Die weibliche Energie wird oft auf eine gebende, dienende und empfangende Strömung reduziert, und die ursprüngliche Inspiration, die eine der aktiven Verbindung und Kreativität ist, wurde gelähmt. Die ursprüngliche oder höhere weibliche Energie hat das Vermögen, über das Irdische und das Materielle hinauszugehen, es zu transzendieren, eine Brücke zu sein hin zum Unsichtbaren, zur anderen Welt, zur Domäne der Seele. Es ist der weiblichen Energie zu Eigen, diese beiden Domänen zu verbinden: die des Irdischen, des Menschlichen, der Natur, des Materiellen mit der inneren Welt der Seele, der Gefühle, der Intuitionen.

Die ursprüngliche weibliche Energie ist sehr reich, voller Fantasie und Imagination. Eure weibliche Energie wurde häufig nur sehr einseitig auf das Erfühlen anderer Menschen gerichtet: auf die Gefühle, die Emotionen und das Lösen der Probleme anderer. Der fürsorgliche, sorgende Instinkt hat in der weiblichen Energie die Oberhand gewonnen. Doch ihr ursprünglicher Kern ist viel größer, weiter und freier als es euch vermittelt wurde. Denkt nur einmal an diese tanzende Frau: Sie hat etwas Magisches, sie ist auf eine sehr natürliche Weise frei und verbindend. Erlaubt ihr wieder, in eurem Herzen und in eurem Leben zu sein.

Diese weibliche Energie ist zudem sehr eigenständig und unabhängig. Fühlt ihre Kraft! Lasst diese Kraft in den Bereich eures Herzens strömen: Seht sie als ein Licht oder eine Farbe, die sich für euch gut anfühlen, die Farbe eurer ursprünglichen, weiblichen Energie, die noch nicht von den Ängsten und erdrückenden Vorstellungen der Welt um euch herum oder aus der Vergangenheit berührt wurde. Eure weibliche Energie ist ein wenig wie ein eingesperrter Vogel, der jetzt freikommen will. Lasst sie frei! Stellt euch vor, dass ihr eine Tür oder ein Fenster öffnet und dass ihr d en Vogel freilasst.

Lasst dann das Licht dieser schönen offenen Herzensenergie in den Bereich eures Bauches strömen. Dort sitzen viele Erinnerungen – schmerzvolle Erinnerungen an Angst, daran, euch nicht frei ausdrücken zu dürfen, euch anzupassen zu müssen, euer Bestes tun und gehorsam sein zu müssen. Lasst diese Herzensenergie des Lichts und der Freiheit etwas Erleichterung dorthin bringen. Ihr müsst nicht genau wissen, was sich in eurem Bauch alles an alten Emotionen oder Mustern abspielt. Lasst einfach das Licht hinunter in euren Bauch, in euer Becken strömen. Schafft Raum für etwas Neues. Dann lasst es zu eurem Steißbein, dem Wurzelchakra fließen. Macht einen neuen Anfang!

Sehr wichtig für einen Neuanfang ist, dass ihr einen Aspekt der alten weiblichen Energie loslasst, und das ist das viele Tragen für andere Menschen. Das Tragen des Leids anderer, das Aufnehmen der Emotionen des anderen, das Mitleiden darin und das Gefühl der Verpflichtung und Verantwortung für den Schmerz und das Leid des anderen: Das ist ein hartnäckiges Muster. Genau dort findet tatsächlich die Schwächung der weiblichen Energie statt. Es scheint sehr nobel und gut, mit einem anderen zu mitzuleiden und sich um ihn oder sie zu kümmern, den Schmerz fortnehmen zu wollen, da zu sein, aber darin verbirgt sich eine subtile aber alles durchdringende Schwächung der höheren weiblichen Energie in euch. Sie muss frei sein, und wenn sie auch sehr verbindend und dabei auch unterstützend für andere ist, muss sie nicht mitleiden oder endlos mittragen, was der andere durchmacht, auch dann nicht, wenn es um eure Kinder, euren Partner, eure Eltern geht oder eure unmittelbaren Liebsten geht.

Es ist deutlich Teil der ursprünglichen weiblichen Energie des Seins geworden, sich sehr in den Menschen um sich herum zu verlieren. Das scheint beinah die Essenz dessen zu sein, Frau zu sein, Mutter zu sein, Partnerin zu sein. Doch dabei geht etwas unwiderruflich verloren, etwas Wesentliches und Kreatives in euch selbst. Hier liegt eine Quelle des Selbstverlusts. Und am Ende habt ihr dann euch selbst aufgegeben und verbraucht. Manchmal denkt ihr, dass andere euch sonst nicht wertschätzen, würdigen, euch nicht anerkennen, nicht dankbar sind oder dass sie euch im Stich lassen. Doch tatsächlich habt ihr, ohne es zu wissen, euch selbst als Frau im Stich gelassen, indem ihr das Feuer eurer eigenen Seele, eurer eigenen tiefsten Kreativität vernachlässigt habt. Denn es geht bei ihr nicht darum, anderen zu dienen, selbst wenn ihr darin sehr talentiert, einfühlsam und tieffühlend seid. Es geht darum, euer Feuer für euch selbst anzuwenden. Und darin ist der Bauch, energetisch gesehen, ein außerordentlich wichtiges Zentrum.

Ich bitte euch daher nun, symbolisch eine Flamme – eine Kerze oder eine Fackel – im Bereich eures Beckens, eures unteren Bauchbereichs anzuzünden und zu spüren, wie dieser Bereich durch euer eigenes Seelenfeuer wieder erwärmt wird. Dass ihr dort ganz für euch selbst Raum einnehmen dürft. Dass ihr ausdrücken dürft, wer ihr seid, mit all eurer Kraft und eurem Potenzial, dass ihr buchstäblich mehr Raum einnehmen dürft. Wenn ihr aus der Seele heraus Raum einnehmt, strahlt ihr nach außen. Ihr seid anderen dann ein Beispiel, ohne ihre Lasten zu übernehmen. Strahlt von innen nach außen, statt dass ihr so viel von außen nach innen aufnehmt. Es geht um die nach außen gerichtete Bewegung.

Versucht dies für euch selbst zu üben, beispielsweise indem ihr bewusst einatmet und euch bei jedem Ausatmen vorstellt, wie sich die Flamme oder das Feuer in eurem Bauch und eurem Energiefeld ausbreitet. Atmet in euren Bauch hinein und lasst bei jedem Ausatmen die natürliche Wärme dessen, wer und was ihr seid, in euer Steißbein, euer Becken und dann durch eure Beine fließen. Spürt ihre warme Strömung durch eure Oberschenkel und Unterschenkel und schließlich eure Füße. Verbindet euch mit der Erde! Fühlt ihre Ruhe und Festigkeit. Fühlt euch von der Erde beschützt. Ihr dürft dasein.

Die integrierte weibliche Energie ist eine Energie, in der Herz und Bauch miteinander verbunden sind, in der ihr in eurer Freiheit heraus Raum einnehmt und strahlt.
Gebt das Tragen auf und kommt in eure Kraft. Darin seid ihr ein Vorreiter, ein Pionier für viele.

Ich danke euch dafür, wer ihr seid.


Channeling: Pamela Kribbe
Übersetzung: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de
Quelle deutsch: http://www.lichtderwelten.de/index.php/geistige-welt/channelings-anderer/pamela-kribbe/maria-magdalena–die-tanzende-frau

. . .

Das könnte Dich auch interessieren:

AKTUELL: Heil-Energieübertragung mit Erzengel Raffael –

17.September 2020  (21 Uhr)

Thema: „Lebendiges Heil-Sein“

Nähere Infos und Anmeldung HIER…

. . .

http://erst-kontakt.jimdo.com/

http://erstkontakt-events.jimdo.com/

Peace, Love & Unity……….Shogun Amona

Über erstkontakt blog

Erstkontakt Blog - Disclosure, Free Energy, Ascension & ET-Contact! Informationen rund um den Aufstieg und Bewusstseinswandel der Menschheit - zur neuen Erde - zum neuen Mensch-Sein und zum galaktischen Erstkontakt!
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

19 Antworten zu Botschaft von Maria Magdalena: „Die tanzende Frau“ (durch Pamela Kribbe) – 13.September 2020

  1. Dakma schreibt:

    neue Frau und neuer Mann….. weiblich und männlich hinzu einem neuen gelingenden Miteinander….. IN JEDEM MENSCHEN….. in Partnerschaften….. und zwischen Himmel und Erde….EIN NEUER TANZ…..führen und sich führen lassen…..

    https://mannseinheute.com/

  2. Vicky schreibt:

    Bizarre Dialoge die nochmal wohin führen sollen? In dieser Botschaft geht es um Herzensgüte …. zu sich selbst 🥰 dann sende ich mal meine weiblichen Vibes mi meinem Kommentar hier und allen einen wunderbaren Start in diesen neuen Tag 💛☕🥞☀️

    • Dakma schreibt:

      ❤ ❤ ❤

      ❤ ❤ ❤

      "Die Rückkehr des weiblichen Prinzips"
      die stille Sehnsucht der Menschheit
      …. von….. INAQIAWA
      LebensGut-Verlag

      für Männer und Frauen heilsam 🧔👩‍🦳

      • Vicky schreibt:

        😀 Tanz der Maja…hätte ich mal geraten? Danke für diese Belebung! Tanzend & heilend durch die Keinheit :::Es ist so sehr Null *grins.. Klasse Wort-Umschreibung

    • Dakma schreibt:

      erleuchtete Weisheit in Liebe geteilt :

    • Armin schreibt:

      Manche Kommentare können nicht Unwidersprochen bleiben – ungeachtet von dem Reifegrad dessen, der einen Kommentar einstellt.;.;immerhin geht es auch um die Wahrheit.;.mit „Bizarrheit“ hat das weniger zu tun..aber das(..) muss erst vertanden werden.

      • Vicky schreibt:

        Was soll denn hier verstanden werden? Wahrheiten gibt es viele. Und meine Intension hast du sicher auch nicht verstanden. Aber ich kann es hier auch so stehen lassen – warum auch nicht? Ich lebe meine Wahrheit, andere ihre. Fertsch.

      • Armin schreibt:

        Feitisch.- .ja..andere hier meinen: „Halbwahrheiten“.. so darf jeder hier seine Meinungen vertreten. Im Inzernet gebärdet sich ja alles -tendenziel perfekt.;weil es eben nicht das wahre LLeben ist-eher eine Verlängerung davon. oder ein Heti – teidileben..

  3. muktananda13 schreibt:

    Jedes Küken sieht den Hof mit eigenen Augen und denkt dabei, das ist die ganze Welt und sie ist so, wie es sie sieht.

    • Armin schreibt:

      Es gibt überhebliche Küken und es gibt relativ ausgeglichene-wie bei den Menschen.

      • Dakma schreibt:

        lach… 😉 … die tanzende Frau….. oder …. hier tanzt der Bär ….

        habt einen schönen Tag…. jungs … ❤ ❤

      • Armin schreibt:

        Die tanzende Frau will gewiss sich auch befreien-wie der Mann es auch will. Zumeist gelingt allen dies besser..Im ganzen Kontext der Botschaft, ist die >Freiheit< sehr betont worden..in diesem Kontext antworte ich – und man kennt ja seine Papenheimer..

      • Dakma schreibt:

        ich hab dich auch so verstanden…. lieber Armin…. und find es angemessen…

  4. Armin schreibt:

    Eingesperrte Vögel gibt es überall.; deshalb heiraten ja auch noch so viele Menschen! Ohne Heirat könnte man auch zusammenleben – und sich auch wieder „scheiden lassen“ wenn’s nottut..;..Auch Männer sperren sich ein – wenn sie sich ausschließlich über Leistung Pflichtbewusstsein und Machtbesessenheit definieren(und sich auch dahin verleiten lassen)

    Sexismus in unserer Gesellschaft ist überwigend ein Ventil und wird über die Medien sogar noch gesteuert, untermalt und unterfüttert.
    Der wahre – erotische Aspekt ist befreit; wie das Leben selbst es sein könnte..

    • muktananda13 schreibt:

      Seit wann ist Heirat Einsperrung??
      Sie KÖNNTE eine sein, aber auch die Vervollkommnung.
      Nur Halbwegsdenkende sehen die gewollte Hälfte.
      Weil sie sich verbrannt haben.

      • Armin schreibt:

        Halbwegsdenkende(..) besitzen auch noch eine Krankenverischerung-weil sie noch krank werden können..;.und eine ganze Menge mehr. Halbwegs der neuen Zeit entgegen-oder ganzwegs..?! Oder nur auf dem Zafukissen sitzend..?!

      • muktananda13 schreibt:

        Nein. Halbdenkende denken nur zur Hälfte, wie zum Beispiel, dass sie nie krank werden.

      • muktananda13 schreibt:

        Halbdenkende denken immer zur Hälfte und glauben aber voll.

      • Armin schreibt:

        Halbdenkende denken, dass sie die Erleuchtung nur auf-und mit dem Zafukissen finden werden.

        In diesem Sinne., giten Tag.-und schönes Kommentieren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s