Ufologie: US-Geheimdienst-Senatsausschuss bewilligt Budget für UFO-Untersuchungen.. (25.März 2020)

US-Geheimdienst-Senatsausschuss bewilligt Budget für UFO-Untersuchungen und fordert Bericht über das UFO-Wissen der Geheimdienste

Symbolbild: Das Kapitol in Washington mit dem Signet des United States Senate Select Committee on Intelligence. Copyright: senate.gov

Washington (USA) – Gemeinsam mit dem Geheimdienstausschuss im Repräsentantenhaus der USA ist das „United States Senate Select Committee on Intelligence“ (SSCI) als Senatsausschuss für die Aufsicht der Legislative über die US-Geheimdienste verantwortlich. In seinem jüngsten Genehmigungsgesetz für den Geheimdienst-Haushalt für 2021 bewilligt der Ausschuss auch einen Etat für die „Unidentified Aerial Phenomenon Task Force“ – eine Einsatztruppe zur Untersuchung von „unidentifizierten Phänomenen im Luftraum“. Zudem fordert das Komitee einen öffentlichen Bericht darüber, was die US-Geheimdienste über UFOs wissen – und das sogar noch bis Ende dieses Jahres.

Bereits zuvor hatte die Sprecherin des US-Verteidigungsministeriums, Susan Gough auch gegenüber Grenzwissenschaft-Aktuell.de (GreWi) die Existenz einer bis heute noch aktiven „Behörden- und Resort-übergreifenden Einsatztruppe (multi-agency task force)“ zur Untersuchung unidentifizierter Flugobjekte (UFOs) bzw. unidentifizierter Phänomene im Luftraum (Unidentified Aerial Phenomena, UAPs) bestätigt (…GreWi berichtete).

Hintergrund
Das United States Senate Select Committee on Intelligence (SSCI) ist ein Kongressausschuss des US-Senats, der zusammen mit seinem Partnerausschuss im Repräsentantenhaus der Vereinigten Staaten, dem United States House Permanent Select Committee on Intelligence, die Aufsicht der Legislative über die United States Intelligence Community gewährleisten soll. Derzeit stehen dem SSCI die Senatoren Marco Rubio (Rep., Florida) und Mark Warner (Dem., Virginia) vor. Letzterer bestätigte bereits im vergangenen Jahr von Offiziellen der US Navy über deren Untersuchungen über unidentifizierte Flugobjekte und Phänomene gebrieft worden zu sein (…GreWi berichtete).

Während es in dem Gesetz zunächst vornehmlich um Anweisungen und Informationen zum Berichten über die Aktivitäten Russlands, Chinas und anderer vermeintlicher internationaler Gegenspieler geht, findet sich auf den hinteren Seiten 11 und 12 auch ein Kapitel über „Advanced Aerial Threats“, also „fortschrittliche Bedrohungen aus dem bzw. im Luftraum“.

Einführend in das Kapitel heißt es:

„Das Komitee unterstützt die Bemühungen der „Task Force für nicht identifizierte Luftphänomene“ (Unidentified Aerial Phenomenon Task Force) am Office of Naval Intelligence (also dem Büro des Marine-Nachrichtendienstes), die Erfassung und Berichterstattung über nicht identifizierte Luftphänomene, etwaige Verbindungen zu gegnerischen ausländischen Regierungen und die Bedrohung, die diese für US-Militärgüter und -anlagen darstellen, zu standardisieren. Der Ausschuss ist jedoch weiterhin besorgt darüber, dass es innerhalb der US-Bundesregierung trotz der potenziellen Bedrohung kein einheitliches, umfassendes Verfahren zur Erfassung und Analyse von Informationen über nicht identifizierte Luftphänomene gibt. Dem Ausschuss ist bekannt, dass die relevanten Informationen sensibel sein können. Dennoch stellt der Ausschuss fest, dass der Informationsaustausch und die Koordinierung innerhalb der Geheimdienstgemeinschaft bislang inkonsistent waren und dass dieses Thema von hochrangigen Führungskräften nicht beachtet wurde.“

Damit bestätigt der Ausschuss nicht nur, dass die auch die offiziell bekannten jüngsten Untersuchungen von Sichtungen unidentifizierter Flugobjekte und Phänomene im US-Luftraum in Form des „Advanced Aerospace Threat Identification Programs“ (AATIP) nicht mit dessen Auslaufen 2012 beendet wurde, sondern auch die Existenz der schon zuvor vom Pentagon bekanntgegebenen Behörden- und Resort-übergreifende Einsatruppe zur Untersuchung von Sichtungen unidentifizierter Flugobjekte und Phänomene…

Quelle und weiter: https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de/us-geheimdienst-senatsausschuss-bewilligt-budget-fuer-ufo-untersuchungen.und-fordert-bericht-ueber-das-ufo-wissen-der-geheimdienste20200624

Über erstkontakt blog

Erstkontakt Blog - Disclosure, Free Energy, Ascension & ET-Contact! Informationen rund um den Aufstieg und Bewusstseinswandel der Menschheit - zur neuen Erde - zum neuen Mensch-Sein und zum galaktischen Erstkontakt!
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s