Engel-Botschaft: „Eine Botschaft des Göttlichen“ (durch Ann Albers) – 29.Mai 2020

„Eine Botschaft des Göttlichen – Ich liebe Dich – Ich bin Du“

Ann Albers: „In dieser Woche kam die Präsenz [the Presence] durch mich mit einer liebevollen Kraft. Während Ihr die Worte lest, bete ich darum, dass Ihr den süßen, beruhigenden Balsam der bedingungslosen Liebe spürt, die uns speist und uns allen Leben einhaucht.“

Liebste Verkörperungen meiner Liebe,

geduldig warte ich darauf, dass Ihr alle Eure Herzen öffnet. Ich wirke durch Euch in dem Maße, wie Ihr es Mir erlaubt, um wieder eine größere Harmonie, einen friedlicheren Tanz der Co-Existenz und einen liebevollen Austausch zwischen Euch und der gesamten Schöpfung einzuführen.

Im Rahmen Meines Wesens habe Ich Euch den freien Willen gewährt, zu wählen, wie Ihr Eure Leben leben, was Ihr erschaffen und ob Ihr es Meiner Liebe erlauben oder verwehren wollt, Euch zu inspirieren und zu bewegen.

Ihr lebt in Mir, und Ich in Euch. In dem Maße, in dem Ihr Euch erlaubt, Meine Liebe zu fühlen – denn jede Liebe ist Meine Liebe -, fühlt Ihr Mich, Eure Quelle, Euer Euch führendes Licht und die Essenz Eures Wesens selbst.

Keiner von Euch lebt „außerhalb“ von Mir. Keiner von Euch ist „schlecht“ oder „böse“, denn Ihr entstammt einzig und sämtlich Meiner Liebe und werdet von ihr gespeist. Einige von Euch haben die Liebe vergessen. Einige von Euch haben Mich vergessen. Einige von Euch glauben nicht, das Ich existiere, obgleich Ich der Atem bin, der Euch am Leben erhält. Im Vergessen fühlt Ihr Euch getrennt von der Liebe, getrennt voneinander. Ihr fühlt Euch verängstigt, wütend, isoliert und machtlos. Genau hier verfällt die Menschheit in Hass, Vorurteile und Ungerechtigkeit. Hass sagt zum anderen: „Du bedrohst mich. Du lässt mich meine eigenen Ängste sehen. Du lässt mich meine eigene Dunkelheit spüren. Du lässt mich meine Illusionen sehen. Du lässt mich machtlos fühlen.“

Wenn Ihr mit meiner Liebe verbunden seid, seid Ihr alles andere als machtlos.

Widersteht der Versuchung, in Hass zu verfallen. Widersteht der Versuchung, in Furcht zu verfallen. Widersteht der Versuchung, zu urteilen. Wendet Euch Mir zu. Ruht in Meiner Liebe. Denkt daran, dass Ihr eins mit Mir seid.

Atmet und fühlt, wie Mein Atem in Eure Lungen strömt. Konzentriert Euch auf Euer Herz und wisst, dass es Mein Herz ist, das in Euch schlägt. Schaut in Eure eigenen Augen und betet darum, Meine Gegenwart zu sehen. Schaut in Euer Herz und findet die Liebe, die Ihr wirklich für alle Seelen habt.

Dann schaut in die Augen jedes anderen Menschen. Schaut jenseits der Masken, jenseits des Fleisches, jenseits des Glaubens, jenseits der Überzeugung, jenseits der Farbe, und betet, dass ihr Mich und nur Mich in allen Dingen und allen Wesen zu bezeugt. Es gibt nichts anderes.

Ich bin alle Rassen, alle Farben, alle Glaubensrichtungen. Ich bin in allem, was Ihr seht und in allem, was Ihr sein könnt. Was Ihr Euch selbst tut und was Ihr einem anderen tut, das tut Ihr mir.

Ich habe Euch den freien Willen gegeben, sodass Ihr tun könnt, was immer Ihr wollt. Mein innigster Wunsch ist, dass Ihr, was auch immer Ihr zu tun wählt, Ihr wählt, eine Verkörperung der Liebe zu SEIN, während Ihr es tut.

Wenn Ihr wählt zu protestieren, denkt daran, dass Ihr gegen Unwissenheit und Dunkelheit protestiert. Ruft zu einem höheren Bewusstsein auf und demonstriert es, stellt es dar. Erhebt Eure Stimmen in einem machtvollen liebevollen Bewusstsein und steht in einem Licht und einer liebevollen Präsenz, die mächtiger sind als jede Unwissenheit.

Könnt Ihr Euch einen massiven weltweiten Aufruf an die Menschen vorstellen, einfach jedem, dem Ihr begegnet, in die Augen zu schauen und zu sagen: „Ich liebe Dich. Ich bin Du. Wir sind Eins.“ Tut das eine Woche lang, Ihr Lieben, und Euer Leben, ja Eure ganze Welt würde sich verändern.

Könnt Ihr Euch einen weltweiten Aufruf an die Menschen vorstellen, zu beten, überall auf der Welt, in ihren Häusern oder bei Versammlungen in ihren Städten oder in Euren sozialen Medien – laut heraus oder schriftlich, alle an einem Tag, in Euren eigenen Worten, mit Euren eigenen weit geöffneten Herzen, für Frieden, Gerechtigkeit und Gleichheit, und die Verletzenden, die Hasserfüllten, die Gewalttätigen, die Undankbaren in das Licht der Liebe zu erheben?

Könnt Ihr Euch vorstellen, wie Tausende vor Euren Polizeidienststellen beten – für die Polizei -, wie sie vor Euren Regierungsgebäuden beten – für Eure Regierung -, wie sie vor Euren Gefängnissen beten – für die Gefangenen?

Eure Welt würde sehr schnell einen massiven Wandel erleben, wenn Ihr dazu in der Lage wärt, denn wenn sich die Herzen im tiefen und aufrichtigen Gebet öffnen, mit liebevollen Gefühlen, erlaubt Ihr Meiner Liebe, durch Euch hindurch in Eure Welt hinein zu rauschen.

Letztendlich werden sich Proteste zu „Go-Tests“ hin entwickeln – in denen Ihr Konflikte beilegt, Beschlüsse erarbeitet, Lösungen vorschlagt, Dialoge führt, respektvoll zuhört, improvisiert und revidiert, bis Ihr gemeinsame, friedliche Wege findet, um Veränderungen herbeizuführen.

Hass ist ein Parasit, der menschliche Gemüter zerstört und sie dazu treibt, die Gemüter anderer anzustecken. Vermeidet ihn um jeden Preis. Wählt immer und immer und immer wieder die Liebe. Liebe sagt nicht: „Deine verletzende Handlung ist in Ordnung“. Liebe sagt: „Ich weiß, wer du wirklich bist. Ich bezeuge das Licht in Dir, auch wenn Du es nicht tust, und ich weigere mich, die Dunkelheit zu verehren!“ Ihr wollt nicht hassen. Ihr wollt nicht verletzen. Ihr wollt heilen.

Wenn Ihr Euch angesichts der Übel der Welt hilflos fühlt, betet darum, Meine Inspiration zu erhalten. Ich werde Euch führen. Wenn Euer Herz vor Trauer weint, wenn Ihr den Schmerz der Welt fühlt, bittet Mich darum, Meine Liebe um Euch zu hüllen und Mich in Euch zu erheben. Wenn Ihr Euch gereizt, intolerant oder verärgert fühlt, dann betet zu Mir, dass Ich Euren Konflikt beseitige und Euch zu Eurem Wesen zurückführe.

Gerechtigkeit ist ein natürliches Ergebnis des Fühlens Meiner Liebe.

Gleichheit ist ein natürliches Ergebnis des Fühlens Meiner Liebe.

Unterrichtet und schult [educate] und somit erhebt einander, indem Ihr Eure Herzen teilt – Euren Schmerz, Eure Hoffnungen, Eure Ängste, Eure Träume und vor allem Eure Liebe.

Bittet darum, dass Mein Frieden, Meine Gnade, Meine Inspiration und Meine liebevolle Harmonie Eure Herzen und die Herzen aller erfüllen. Liebe ist die Kraft und Macht, die Universen erschafft. Liebe ist die Kraft, die Leben verwandelt, und verwandelte Leben führen zu verwandelten Systemen. Eure Handlungen erschaffen, wenn sie von der Liebe inspiriert, motiviert und geleitet sind, neue Welten, Nachrichtensysteme und einen liebevolleren und freundlicheren Tanz der Menschheit auch auf Eurer Erde.

Ich liebe Euch. Ich bin Ihr. Wir sind Eins.

* Ann Albers verwendet oft unterschiedliche Titel in den verschiedenen Verteilern

Originaltext: Ann Albers
Übersetzung: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de
Quelle deutsch: http://www.lichtderwelten.de/index.php/geistige-welt/channelings-anderer/ann-albers/eine-botschaft-des-goettlichen

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Bei dieser Energieübertragung wird unsere Verbindung mit dem Höheren Selbst geklärt und neu ausgerichtet und gleichzeitig die Verschmelzung mit unserem Seelen-Selbst wunderbarst angeregt….

Hier kannst Du Dich anmelden…

 

http://erst-kontakt.jimdo.com/
http://erstkontakt-events.jimdo.com/

Peace, Love & Unity…….Shogun Amona

Über erstkontakt blog

Erstkontakt Blog - Disclosure, Free Energy, Ascension & ET-Contact! Informationen rund um den Aufstieg und Bewusstseinswandel der Menschheit - zur neuen Erde - zum neuen Mensch-Sein und zum galaktischen Erstkontakt!
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Antworten zu Engel-Botschaft: „Eine Botschaft des Göttlichen“ (durch Ann Albers) – 29.Mai 2020

  1. gabrielealt schreibt:

    dank an dakma und vicky, das gehört gehört

    • Vicky schreibt:

      Liebe Dakma, ich hab damals nur oder gleich 😉 Teil 3 gesehen – das war ja ein Energieübertrag damals- huiiii, an dem Tag hatte ich dann über Nacht einen Zeitlinienhüpfer gemacht – ob’s an Yannicks Video lag kann ich nicht sagen 😉 Ich weiß nicht, was er alles für Pilze und Kräuter konsumiert, aber manchmal macht er mir schon ein bisschen Angst 😀

      • Dakma schreibt:

        ja… lach… lieber vicky…. schon powerbündel…. aber/und so jung und weise und liebevoll….

  2. Vicky schreibt:

    Interessant dass der Erzengel Gabriel da etwas anders spricht in seiner heutigen Tagesbotschaft – wobei es sich nicht widerspricht, denn die Liebe habe ich dennoch im Herzen, wenn ich auch mal anderer Meinung bin und dies kund tue – gerade eben sagte ich ein freundliches aber bestimmtes NEIN, Danke zu einem Menschen – und kurz darauf las ich die Tagesbotschaft…da musste ich doch schmunzeln über diesen zeitlich passenden Konsens 🙂 – hier ein Auszug (Quelle: https://www.lichtderwelten.de/index.php/geistige-welt/channelings-anderer/taegliche-botschaften-von-erzengel-gabriel-durch-shelley-young):
    „Es bedarf nie, niemals einer weiteren Erklärung, wenn etwas nicht zu euch passt, wenn etwas euch nicht entspricht. Dies allein ist bereits Grund genug. Wenn ihr bewusst seid, werden eure neuen Entscheidungen immer eure Entwicklung und die aktuellste Ebene des von euch Erreichten widerspiegeln. Das Geschenk des ‚Nein‘ ist Klarheit, die Raum für eine Entfaltung und Ausdehnung in andere Richtungen schafft. Die Neuausrichtung ist der erste Schritt hin zu den neuen Potentialen, die versuchen, sich auf euch auszurichten, damit sie Gestalt annehmen können.“

    • Armin schreibt:

      Manchmal scheinen Botschaften widersprüchlich zu sein.; jedoch – die Botschaft sind auch wir.: ist ja auch logisch! Wer denn auch sonst.?!! Die Transformatoren sind hier auf Erden..

      • Vicky schreibt:

        Ja. Und meist ist es gar nicht so leicht zu erkennen, dass Frau/Mann gerade den Misthaufen anderer aufgegabelt hatte…aber ich behaupte, dass diejenigen, die transformieren so ein feines Tuning haben (müssen) dass sie mit ihrer Einschätzung so gut wie immer alleine dastehen. Während über angeblich spirituell sehr weit entwickelten Kollegen,Wolken der Missgunst und Argwohn erscheinen, sehen wir mit dem inneren Auge und dem Gefühl darüber hinaus. Wie ich dich kennenlernen durfte in einer bestimmten Situation im Januar, die mir sehr präsent ist, Armin, gehörst du auch zu den feinfühligen. Alles Liebe, Vicky

      • Armin schreibt:

        Ich kenne die Situation – im Januar, nicht mehr, liebe Vicky -.aber du weist ja.:viele fühlen sich berufen – doch nur wenige sind auserwählt..;..dies verstehen auch nur sehr wenige.

        Im spirituelem Sein.. geht es auch nicht immer um Rechthabenwollen-wenn auch dies manchmal auch dazugehört – da wir ja Menschen sind(mit Ecken und Kanten) und keine Computer.; .aber du weist – was ich meine..die Stimme der Intuition ist massgebend..und leitet uns auf sicheren Pfaden..

      • Vicky schreibt:

        Auch wenn die Prüfungen und Aufgaben mehr als hart waren, ich bin dankbar, jetzt so gut zu fühlen, dass ich die Missstände Tage vorher oder umgehend fühlen/wissen und mich gleich raus nehmen kann. Die Tricks als Transformator „missbraucht“ zu werden sind ja vielfältig im spirituellen Bereich. Ich lasse mich aber nicht mehr hineinziehen und gebe dem Gegenüber stattdessen selbst die Möglichkeit zu reflektieren, wenn er/sie denn will.
        Und ich merke gerade, dass ich auf ner alten Zeitschleife war mit dieser Botschaft 😄😆…es sollte wohl nochmal geschrieben werden…sehr lustige Zeiten… manchmal ..😉😼
        PS. Das mit Januar macht nix, aber du darfst dich dafür heute darüber freuen, dass du mir sehr aufgefallen warst damals, weil wir zeitweise in sehr brenzligen Situationen Hand in Hand gearbeitet haben 😋

      • Armin schreibt:

        Meine ursprüngliche Antwort auf deinen aktuelen Kommentar ist leider nicht durchgekommen-aber wir verstehen uns.

  3. Armin schreibt:

    Diese Gleichheit wird offenbar durch eine Agenda unterwandert.; und hier liegt das Kernproblem..Ob(?!) Beten hilft..Der Gesang der Freude ist ein Universaler Geist – der Liebe mit einschliesst.; aber Liebe.. ist auch Unterscheidungsvermögen-mit Rationalität gepaart.Liebe erlaubt sich, eigene Weg zu gehen; Wege, die Freude beinhalten – und sehen.

    Unterscheidungsvermögen ist nicht gleichbedeutend wie Intoleranz..Intoleranz und sehen.. sind zwei Augenblicke..Die augenblickliche Situation ist für viele noch unüberschaubar-jedoch begreifbar.. und damit lösbar, also heilbar. Die Heilung erfolgt im kosmischen Zustrom von Lichtpartikeln.; die Verbindugsquellen sind wir.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s