Botschaft von Mutter Erde:“Die Krise“ (durch Pamela Kribbe) – 22.April 2020

Mutter Erde

„Die Krise“

Liebe Menschen,

Ich bin die Stimme der Erde. Ich bin bei euch. Ich bin mit euch verbunden. Ich bin das kraftvolle Feld, das euch umgibt, und ich bin anwesend in eurem Körper, in all euren Zellen. Fühlt eure tiefe Verbindung mit mir, denn in dieser Zeit der Zerrüttung, Angst und Unsicherheit ist es wichtig, eure Wurzeln zu fühlen. Und eure Wurzeln – als Menschen – liegen in mir. Ich bin eure Mutter, ich trage euch. Euer Körper, eure Zellen, das Blut, das durch euch hindurch fließt, eure Muskeln, aber auch eure Emotionen, eure Stimmungen, alles ist verbunden mit eurer irdischen Natur, der irdischen Natur, die ihr als Menschen habt.

In dieser heutigen Botschaft möchte ich euch darauf hinweisen, wie sehr euer natürliches Sein – das Befolgen eurer natürlichen Rhythmen als irdischer Mensch – durch das kollektive Bewusstsein auf der Erde beeinträchtigt wurde, das fest in den Griff einer enormen Unruhe und Hast und zudem einer immensen Ausrichtung auf das Äußerliche, das Materielle geriet, wobei die innere Welt, die Welt eures Gefühls, die Welt eurer Intuition, die Welt eurer Verbindung mit dem Göttlichen in euch verdrängt wurde und in den Hintergrund getreten ist.

Das kollektive Bewusstsein auf der Erde hat eine tiefe Störung, ein Ungleichgewicht und eine innere Zerrissenheit. Was jetzt mit dem Verbreiten des Corona-Virus geschieht – die durch ihn verursachte Krankheit und die Alarmzustände, die das in fast allen Ländern der Welt hervorruft -, ist eine Antwort auf das Ungleichgewicht im kollektiven menschlichen Feld, das sich von der Natur der Dinge, den natürlichen Gesetzen und Rhythmen der Erde und eurer selbst entfernt hat. Um euch zu veranschaulichen, worum es geht, wo die Störung und das Ungleichgewicht liegen, möchte ich ein Bild davon skizzieren, wie das Energiefeld eines Menschen, eines durchschnittlichen Menschen, aussieht. Damit möchte ich auf den Gemütszustand, einen Geisteszustand des kollektiven Bewusstseins hinweisen. Ich skizziere also ein Bild des Energiefeldes des Menschen im Allgemeinen.

Wenn ihr dieses betrachtet, spiegelt die Aura des Menschen, das Energiefeld um ihn herum, seinen energetischen Zustand wider: ein Zusammenspiel von Emotionen, Gedanken und der Physis, wie also der Körper darauf reagiert: Spannungen, Beschwerden und das – gute oder weniger gute – Strömen der Lebensenergie. Wenn ihr euch dieses Bild anseht, seht ihr, dass sich rund um den Kopf des Menschen – im Allgemeinen – eine Wolke oder ein Nebel von Gedanken befindet, der nicht hell oder klar ist. In den Köpfen der meisten Menschen geht es enorm beschäftigt zu. Die Gedanken springen wie elektrische Impulse auf und ab und verursachen häufig eine Entzweiung oder Disharmonie. Es gibt wenig Führung oder Einheit in den Gedanken. Es sind oft Fragmente, die lose und ungebunden eine ganz eigene Bahn ziehen, Gedanken von Angst oder Katastrophen verursachen alle möglichen Reaktionen im Körper und auch in den Emotionen.

Angenommen, ihr macht euch Sorgen über eine Krankheit, an der ihr euch anstecken könnet, oder über die wirtschaftlichen Folgen dieser Krise, dann erzeugt ein solcher Gedankengang eine emotionale Reaktion, die sich wiederum auf euren Körper auswirkt. So entsteht viel Negativität in eurem Energiesystem. Aber diese Gedanken, die auf Angst und Misstrauen basieren, kommen nicht wirklich von euch, von eurem inneren Wissen, von eurem Kern, von eurer Seele. Die meisten Gedanken, die sozusagen euren Kopf bevölkern, kommen nicht aus eurer inneren Quelle, sondern wurden von euch von den kollektiven Schwingungen um euch herum aufgeschnappt. Die Menschheit hat eine Art Energiefeld, das mit dem des Menschen vergleichbar ist. Ich sagte bereits, dass sich in den Köpfen der meisten  Menschen eine Wolke von Gedanken befindet, die oft von einem Thema zum anderen springen und nicht aus dem Kern des Menschen selbst kommen.
Werdet euch in diesem Moment einmal eurer eigenen Gedankenwelt bewusst. Werdet euch der vielen Gedanken bewusst, die durch euren Kopf mahlen. Manchmal sind sie positiv, aber oft auch negativ, basieren auf Angst, auf Geschichten, die ihr gelesen oder von anderen gehört habt. Dies ist nicht nur jetzt so, in dieser Zeit der Verwirrung und der Krise, es ist schon sehr lange so. Der Mensch wird vom kollektiven Bewusstsein nicht hingeleitet, sondern gerade fortgeleitet von seiner Seele, der inneren Stimme.

Der Mensch ist nicht mehr bei sich selbst zuhause. Ihr seid es nicht mehr gewohnt, mit eurem tiefsten Gefühl, eurem Herzen, eurer inneren Stimme zuhause zu sein. Werdet euch einmal der Ängste bewusst, die ihr jetzt täglich fühlt und erlebt, und der negativen Gedanken, die dahinter liegen, die die treibende Kraft dahinter sind. Stellt euch vor, diese Gedanken befinden sich wie eine Wolke, eine graue, manchmal dunkelgraue Wolke oder ein Nebel in dem Feld um euren Kopf herum und fühlt dabei, dass diese elektrischen Impulse dieser Gedanken eine Spannung in eurem Sein, in eurem gesamten Energiefeld verursachen und diese Spannung wie ein Geräusch ist, an das ihr euch gewöhnt habt. Aber sie ist sehr unnatürlich. Es herrscht ein permanentes Gefühl der Bedrohung, wachsam sein zu müssen, euch nicht sicher zu fühlen und euch daher nicht wirklich entspannen zu können.

Stellt euch nun vor, dass ihr – und wir tun dies zusammen, denn das verstärkt die Wirkung – jetzt mit eurem Seelenbewusstsein, eurem Ich, eurem wahren Selbst, mitten in eurem Kopf steht und dort Licht verbreitet. Ganz still und ruhig steht ihr im Zentrum eures Kopfes und fühlt euer eigenes Lebensalter und eure eigene Weisheit. Eure Seele ist alt und erfahren, weiß sehr viel und hat Zugang zu Quellen von Licht und Weisheit, die jenseits der Erde, jenseits von Raum und Zeit liegen. Lasst das Licht von der Sonne, die ihr seid, von dem Stern, der ihr seid, durch den Nebel dieses angespannten, oft negativ geladenen Gedankenfeldes um euren Kopf strahlen. Lasst diese Sonne scheinen. Seid euch bewusst, dass all diese Gedankenreize vom vielen, oft eintönigen und angespannten Denken nicht zu eurem Kern gehören. Es ist etwas, das ihr aufnehmt, mit dem ihr euch an das kollektive Gedankenfeld um euch herum ankoppelt, aber es ist nicht wirklich von euch; es gehört nicht wirklich zu euch. Macht euren Kopf leicht und klar. Tretet aus diesem negativen Gedankenfeld heraus. Während ihr das tut, nehmt ihr dieses Licht von eurer Sonne, von eurer Seele mit nach unten bis in den Bereich eures Herzens. Lasst diese Sonne im Zentrum eures Herzens strahlen.

Wenn ihr das Energiefeld des Menschen im Allgemeinen, eine Art kollektives Energiefeld, betrachtet, dann seht ihr dort im Bereich des Herzens, dass jetzt beim Menschen, bei Menschen im Allgemeinen, eine Sehnsucht nach Liebe aufkommt, nach Einheit und Verbundenheit. Tief im Herzen der Menschheit rührt sich etwas, ein authentischer Wunsch, sich über den Ego-Kampf, den Wettbewerb, die Fixierung auf äußerlichen Erfolg oder auf äußerliche Lösungen zu erheben. Es ist ein stetig zunehmendes Verlangen nach Liebe, Echtheit und Beisammensein zu spüren. Dies ist etwas, zu dem diese Krise auch einlädt. Die Menschen reagieren darauf. Gleichzeitig ist das Herz im kollektiven Bewusstsein noch bedeckt von Schichten von Angst, alten Erinnerungen an Schmerz, Kampf und Leid. Und das negative Gedankenfeld, von dem ich sprach, hat auch Einfluss auf den Zustand des Herzens im kollektiven Feld. Das Herz braucht Licht, Sonnenlicht, um von diesen Schleiern aus Nebel und Schwere befreit zu werden.

Lasst daher euer Licht in eurem eigenen Herzen scheinen und fühlt, wie tief im Innern ihr bereit und reif seid, die vielen Schichten von Schmerz, Kummer, Angst und Trauma aus der Vergangenheit loszulassen. Fühlt auch hier, dass ihr euch vom kollektiven menschlichen Feld losmachen und etwas Neues einführen könnt. Und dieses Neue ist eigentlich sehr alt. Es ist euer ursprüngliches Licht: Wer ihr seid, jenseits von Raum und Zeit, jenseits von Begrenzung, jenseits vom Tod, jenseits von Form, vom Körper. Dieses Licht wird jetzt gebraucht. Dieses Licht bringt Liebe. Solange ihr euch immer noch mit eurem vergangenen Schmerz, eurem Trauma, eurer Angst verhakt, schwingt ihr noch mit dem kollektiven Herzschmerz der Menschheit mit. Niemand verurteilt euch deshalb, aber es erschwert die Last für euch und für das Feld im Allgemeinen. Steht in eurem Licht. Steht auf in eurem Herzen und fühlt tief von innen: „Ich bin bereit, meinen alten Schmerz loszulassen, zu heilen und meine ursprüngliche Seelenenergie wieder fließen zu lassen.“ Fühlt so viel Licht wie möglich im Bereich eurer Brust, eures Herzens und werdet euch zutiefst bewusst, dass ihr nicht der Schmerz seid. Ihr habt diesen Schmerz erlebt, er war echt, aber ihr seid mehr als das und dieses Mehr ist jetzt, genau jetzt eingeladen, aufgefordert, sich zu offenbaren, sich aus der Vergangenheit zu befreien und eine neue Welt zu erschaffen. Eine neue Welt beginnt mit einem neuen Bewusstsein.

Schließlich bitte ich euch, das Licht, euer eigenstes Licht, das tief mit mir, der Erde, verbunden ist – euer Seelenlicht, das sich entschieden hat, hier in einem menschlichen Körper zu sein und damit zutiefst mit meinem Seelenlicht verbunden ist -, jetzt hinabsteigen zu lassen in den Bereich eures Bauches. Wenn ihr das Energiefeld des Menschen im Allgemeinen betrachtet, wie er so durch die Kollektivität bestimmt wird, dann seht ihr im Bereich des Bauches viel Angst, Überlebensangst. Und hier nun sind es nicht Gedanken, sondern vielmehr Instinkte, Gefühle, Impulse, die davon gezeichnet sind, flüchten zu wollen, vom Erfahren von Bedrohung, von Angst vor Aggressivität, davor, überwältigt zu werden, Angst vor Einsamkeit, Angst vor Ablehnung, Verstoßung, Angst vor Mangel. Der Mensch kennt viele Überlebensängste und sie sind versammelt in dem Feld um euren Bauch herum. Denkt auch an all die Kriege, die die Menschheit erlebt hat. Den Kampf von Mensch gegen Mensch, von Volk gegen Volk. Dies hat Spuren im kollektiven Bewusstsein des Menschen hinterlassen, die noch nicht ausgelöscht sind. Lasst auch hier euer Licht scheinen. Auch ihr seid Teil dieser kollektiven Geschichte.

In dieser Zeit, in der das Corona-Virus alle Länder der Welt berührt, werden bei allen Menschen auch kollektive Erinnerungen wach. Die Welt ist Eins. Ihr habt Leben an verschiedenen Orten auf der Erde gelebt. Ihr seid mit anderen Völkern auf eine Weise verbunden, derer ihr euch auf der alltäglichen Ebene nicht bewusst seid. Die Menschheit ist Eins und in dieser Krise seht ihr das auch sehr deutlich, da in der heutigen Zeit durch die Technologie alle miteinander in Verbindung stehen. Die tiefsten Ängste und Überlebensinstinkte und Verletzungen sitzen energetisch im Bauch. Lasst einfach euer Licht, das ihr eben in und bei eurem Kopf und eurem Herzen erlebt habt, nun in eurer Bauchhöhle scheinen, im gesamten Bereich von eurem Bauch bis in euer Steißbein hinein. Fühlt das Sonnenlicht. Fühlt, dass, obwohl diese Krise allerlei tiefe Ängste berührt, sie auch eine Einladung ist, nicht länger nach Lösungen durch Kampf, Kontrolle, Hast und Gejagtheit zu suchen, sondern wirklich aus Verbundenheit und innerer Einheit mit der Menschheit als Ganzes und mit der Natur heraus.

Fühlt, wie verwurzelt und tief euer Licht auf dieser Ebene wird. Wenn ihr Kontakt mit dem Licht eurer Seele aufnehmt und es in eurem Bauch fließen lasst, fühlt ihr, als Mensch, sehr tief eure Verbindung mit mir, eurer Mutter. Ich bin die lebende Erde. Fühlt diese Verbindung auch mit allen anderen Menschen auf der Erde. Ihr braucht nichts zu tun. Indem ihr euer Licht in eurem Bauch scheinen lasst, wo eure Ängste sitzen, erschafft ihr eine neue Sicherheit für euch selbst und damit auch für andere.
In dieser Periode der Krise und scheinbaren Isolation scheint es, als würden wir alle voneinander getrennt werden. Doch auf einer tieferen Ebene kann gerade diese Krise dazu führen, dass die Menschen sich tief miteinander verbinden, die Menschlichkeit des anderen sehen und auf einer innerlichen Ebene das kollektive Bewusstsein mit dem Licht des Bewusstseins durchstrahlen: ein Bewusstsein der Klarheit auf der Ebene des Kopfes – nicht Angstdenken, sondern ein Denken auf der Basis von Liebe und Einheit, das gut für uns alle ist.
Auf der Herzebene ist dieses neue Licht ein Licht des Erkennens, der Wiedererkennung, Anerkennung: einander zu sehen – jede und jeden in seiner und ihrer Einzigartigkeit, ihrem und seinem einzigartigen Sein -, ein Offensein für andere, sich öffnen statt verschließen.
Auf der Ebene des Bauches bedeutet das Zulassen dieses Lichts, einander zu halten. Einander in Wärme und Akzeptanz festzuhalten, sich gegenseitig Sicherheit zu bieten, zu unterstützen und die menschliche Wärme zu erleben, die aus der Authentizität, Liebe und Aufrichtigkeit entsteht.

Ich bitte euch, diese Krise als eine Möglichkeit, eine Öffnung für ein neues Bewusstsein zu sehen, das das alte Energiefeld penetriert und aufbricht, so dass das Herzbewusstsein, an dem so unendlich viel Bedarf herrscht – sowohl im Menschenreich als auch im Tier- und Pflanzenreich auf der Erde -, Fuß fassen kann. Wenn jeder von euch dies tut, erschafft es auf der überpersönlichen Ebene, der kollektiven Ebene, einen neuen Impuls, durch den alle leichter und glücklicher werden.

Habt Vertrauen. Erschafft ein Feld von Vertrauen und schwingt mit ihm mit. Lasst uns das zusammen tun.

Das ist Lichtarbeit.

Ich unterstütze euch in allem. Haltet Kontakt mit mir. Fühlt mich in eurem Körper anwesend, im Boden unter euren Füßen. Ihr seid nicht allein.

Channeling:  Pamela Kribbe
Übersetzung: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de
Quelle deutsch: http://www.lichtderwelten.de/index.php/geistige-welt/channelings-anderer/pamela-kribbe/die Erde–die-krise

 

Das könnte Dich auch interessieren:

AKTUELL:  “Zellerneuerungs-Liebesbad” – 26.April 2020 (21 Uhr)

 

 

http://erst-kontakt.jimdo.com/
http://erstkontakt-events.jimdo.com/

Peace, Love & Unity……….Shogun Amona

Über erstkontakt blog

Erstkontakt Blog - Disclosure, Free Energy, Ascension & ET-Contact! Informationen rund um den Aufstieg und Bewusstseinswandel der Menschheit - zur neuen Erde - zum neuen Mensch-Sein und zum galaktischen Erstkontakt!
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Botschaft von Mutter Erde:“Die Krise“ (durch Pamela Kribbe) – 22.April 2020

  1. yamahela/Armin schreibt:

    Die Menschen werden der Angst überdrüssig und beginnen, sich selbst zu organisieren.; wirtschaftliche Verluste sind vielleicht eine Chance..die Krise ist im Wandel. Das Vertrauen (in die eigene „Wirtschaftlichkeit“) ist eine Geschenk-sich selbst zu begegnen. Noch ist „Schönheit“ nur ein Wort..

  2. Dakma schreibt:

    und sooooo kann es praktisch geschehen:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s