Spiritualität & Bewusstsein: Meditation und Kreativität – der Schöpfung einen Ausdruck geben (19.Februar 2020)

Meditation und Kreativität stehen in tiefer Verbindung zueinander. Wenn wir uns mit unserem Sein, unserer schöpferischen Quelle verbinden, haben wir die Möglichkeit Sinnhaftes lebendig werden zu lassen und für andere zu einer Inspiration zu werden.

von Grazyna Federico

Kreativität – der Ursprung dieses Wortes stammt aus dem Lateinischen. Er leitet sich von „creare“ ab, was gleichbedeutend mit „erschaffen“ ist. Zwischen Kreativität und Meditation gibt es eine tiefe Verbindung. Eine Art Brücke, auf der man sich zwischen beiden bewegen kann. Für mich als Künstlerin war die Entdeckung der Meditation die Entdeckung schlechthin. Je tiefer ich mich auf die Meditation einließ, umso öfter entdeckte ich Tiefen in mir, die ich zuvor nicht kannte.

Immer wieder geschah es, dass in einer Meditation neue Bilder auftauchten. Und es war, als ob ich eine geheime Verbindung gefunden hätte, die mir Zugang zu einer inspirierenden Quelle ermöglichte. Ohne eine gezielte Absicht und ohne eine konkrete Vorstellung von meiner Seite aus, entstand ganz spontan vor meinem inneren Auge die Ahnung eines neuen Bildes. Am Anfang begriff ich noch nicht, was geschah. So begab ich mich auf die Suche nach Erklärungen. Ich las sehr viele Bücher wie z.B. die von Osho, E.Tolle, Gurdjieff und anderen Autoren. Immer wieder fragte ich mich: „Wo genau entstehen diese Bilder?“ Und was hat meine Meditation damit zu tun?“

Wo genau liegt der Samen der Kunst verborgen?

Kunst kommt aus dem Künstler – sie macht den Künstler für die Welt sichtbar. Was in seinem Herzen verborgen ist, bringt der Künstler in ein Gemälde oder eine Skulptur an den Tag. Er öffnet sein Herz und macht es anderen zugänglich. Aber er kann nur das offenbaren, was in ihm vorhanden ist. Ist der Künstler pathologisch, wird auch seine Kunst so sein. Denn sie entspringt inneren Konflikten, Spannungen oder Bedürfnissen des Egos. Ist der Künstler jedoch erleuchtet, wird auch seine Kunst erleuchtet sein.

„Ob im künstlerischen Schaffen, bei Sport oder Tanz…auf jedem Betätigungsfeld wird erst dann Meisterschaft erreicht, wenn der Verstand nicht mehr eingreift. Oder zumindest nur eine untergeordnete Rolle spielt. Eine Kraft und Intelligenz, die größer ist als du und die im Wesen eins mit dir ist, übernimmt das Ruder. Es gibt keinen Entscheidungsprozess mehr, spontanes rechtes Handeln setzt ein, und nicht „du“ bist es, der aktiv wird.“ (E.Tolle)

Zurück in die Stille – die Quelle unserer Kreativität

Alle Kreativität wird in der Stille geboren, und wenn ein neues Bild entsteht, eine neue Skulptur oder eine neue Melodie, dann wissen wir, dass der Keim des Neuen in der Stille gelegt wurde, und unsere Stille „schwanger“ mit der neuen Kreation war. „Die Stille ist die Intelligenz selbst – das allem zugrunde liegende Bewusstsein, aus dem jede Form geboren wird“ – (so, wie die neue Bewusstseinsforschung uns heute bestätigt, dass Bewusstsein die Realität erschafft). Dieses Bewusstsein ist die Essenz aller Galaxien und Grashalme, aller Blumen, Bäume, Vögel und anderen Formen“. (E.Tolle)

Genau wie es keine Elektrizität ohne den positiven und negativen Pol geben kann, kein Leben ohne den Tod. Keinen Tag ohne die Nacht, oder keinen Frühling ohne den Herbst. Genauso kann es keine Kreativität ohne Stille geben. Alles in der Natur wächst in der Stille und im Dunkeln. Wie das werdende Kind im Dunkeln des Mutterleibes wächst, so wachsen auch die Samen der Blumen und der Bäume. Alles wächst unterirdisch und verborgen. Niemand kann es sehen. Oftmals wissen wir nicht, was unter der Erde aufwächst, bis es eines Tages beginnt zu sprießen.

Doch jedes Wachstum wurde in der Stille vorbereitet. Im übertragenen Sinn geschieht dasselbe mit einem Künstler, wenn er den stillen Raum im Inneren pflegt. Etwas in seiner Stille beginnt zu „keimen“. Und wenn die Zeit reif ist, bricht dieses Samenkorn durch und bahnt sich einen Weg in das Licht der Welt…

Quelle und weiter; https://www.sein.de/meditation-und-kreativitaet-der-schoepfung-einen-ausdruck-geben/

Über erstkontakt blog

Erstkontakt Blog - Disclosure, Free Energy, Ascension & ET-Contact! Informationen rund um den Aufstieg und Bewusstseinswandel der Menschheit - zur neuen Erde - zum neuen Mensch-Sein und zum galaktischen Erstkontakt!
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Spiritualität & Bewusstsein: Meditation und Kreativität – der Schöpfung einen Ausdruck geben (19.Februar 2020)

  1. muktananda13 schreibt:

    Der Mensch ist Schöpfer, Erhalter und Zerstörer zugleich, wie auch das Göttliche in ihm- weil er ständig erschafft, erhält und auch zerstört, was er jeden Moment sich ausdenkt.

Schreibe eine Antwort zu muktananda13 Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s