Erstkontakt-NEWs: Wieder mysteriöse Raumschiff-Flotte vor der Sonne und unbekannte Objekte eskortierten die ISS-Raumstation (06.Januar 2020)

Erstkontakt NEWS LOGO

Wieder mysteriöse Raumschiff-Flotte vor der Sonne und unbekannte Objekte eskortierten die ISS-Raumstation

Es ist viel los im Universum. Diesen Eindruck kann man jedenfalls bekommen, wenn man sich die jüngsten Aufnahmen und Videos aus dem All ansieht. Erst vor wenigen Tagen wurde das Versorgungs-Shuttle der ISS, die Atlantis von mehreren unbekannten Objekten eskortiert, weswegen es zu einer verspäteten Landung daheim kam und im Dezember lieferte das Sonnen- und Heliosphären-Observatorium wieder aufregende Bilder von einer ganzen Flotte von teils riesigen unbekannten Objekten, die sich in der Nähe der Sonne aufhielten.

Mittlerweile scheint es so zu sein, dass diese Bilder von der US Weltraumbehörde NASA unzensiert veröffentlicht werden. Möglicherweise ist dies schon Teil einer geplanten Offenlegung, die in diesem Frühjahr vielleicht schon ihren Höhepunkt erreicht. Von Frank Schwede

Ein Bild sagt bekanntlich mehr als tausend Worte. Das mag zwar abgegriffen klingen, doch wenn es um das Rätselhafte in unserem Leben geht, mag dieses alte Sprichwort mehr als zutreffend sein.

Besonders bei UFO-Sichtungen sind Fotos und Filme oft der einzige stichhaltige Beweis, dass Augenzeugen die Wahrheit gesagt haben. Im vergangenen Jahr ist das UFO-Thema auch mehr und mehr in den Fokus des Mainstream gerückt, sodass zu vermuten ist, dass es hier vielleicht schon bald zu einer Annäherung an dieses Thema kommt.

Wie es momentan aussieht, scheint nun auch die US Weltraumbehörde NASA offener in diesem Punkt zu sein. Erst vor wenigen Tagen wurde ein Foto öffentlich, dass ein unbekanntes Objekt in der Nähe des Versorgungs-Shuttles Atlantis zeigt, dass die ISS-Besatzung mit Nahrungsmittel versorgt.

Über weite Strecke wurde das Shuttle laut US Medien von unbekannten Objekten verfolgt, sodass es zu einer Verzögerung der Landung kam, wie auch der US Nachrichtensender CNN berichtet hat. Es gibt auch eine Aufnahme von einem der Objekte, die einen schwarzen, zylindrischen Korpus zeigt.

Die NASA spricht in diesem Fall von einem Satellit, was allerdings nur schwer zu glauben ist, denn nahezu alle Satelliten, die sich in der Umlaufbahn befinden, sind in Form und Größe weitgehend bekannt und keiner der Satelliten entspricht nur in etwa dem hier gezeigten Flugkörper. Selbst der sagenumwobene Black Knight, der die Erde einer Legende nach seit mehr als 13.000 Jahre umkreist, kommt dem gezeigten aktuellen Objekt nicht annähernd gleich.

In den letzten Monaten wurde auch die internationale Raumstation ISS des Öfteren von unbekannten Objekten umkreist. Zuletzt war es ein riesiger, dreieckiger Flugkörper, der in der Nähe der ISS gesichtet wurde, was Aufnahmen deutlich belegen.

Ob es sich bei diesem Objekt um ein außerirdisches Schiff oder möglicherweise um irdische Technologie, etwa ein Schiff der TR-3 Klasse, gehandelt hat, ist bis heute nicht bekannt. Auch in diesem Fall kann man nur spekulieren. Allerdings halte ich es für durchaus denkbar, dass es sich in diesem Fall um irdische Technologie gehandelt hat.

Das vor wenigen Tagen in der Nähe der Atlantis gesichtet Objekt erinnert mich an einen ähnlichen Flugkörper, der am 13. Februar 1968 über Guarico in Venezuela von einem Satelliten aus aufgenommen wurde. Leider sind über die Aufnahme keine Details bekannt, sodass man in diesem vorliegenden Fall nur spekulieren kann, ob es sich bereits vorhandene irdische Technologie gehandelt hat, oder ob das Objekt außerirdischer Herkunft war.

Allerdings wurden zylindrische Objekte dieser Art in der Vergangenheit immer wieder auf der ganzen Welt beobachtet, unter anderem auch aus Deutschland. Dem UFO-Forscher und Buchautor Alexander Knörr ist ein Fall aus Burgthann vom Sommer 1996 bekannt, wo ein ähnlicher zylindrischer Flugkörper mit einem dumpfen, wummernden Geräusch das Haus eines jungen Ehepaares überflog.

Laut Zeugenaussage war das Objekt circa acht Meter lang und drei Meter hoch. Merkwürdig war nach Aussage der Zeugen die Flughöhe, die nur rund vier Meter betragen haben soll.

Die Augenzeugin beschrieb das Objekt später als fensterlose Zigarre. An den Seiten erkannte sie Teile, die aussahen wie uralte Beschläge eines Fasses, die umgeben waren von dicken Nieten oder Schrauben. Gegenüber Alexander Knörr sagte die Augenzeugin wörtlich:„Das Ding sah sehr verbraucht aus, so, als hätte es schon viel durchgemacht.“

Auch in diesem Fall stellt sich natürlich die Frage, ob es sich möglicherweise um irdische Geheimtechnologie gehandelt hat, die im Rahmen geheimer Weltraumprogramme getestet oder bereits aktiv eingesetzt wurde und tatsächlich schon etliche Jahre auf dem Buckel hatte.

Kommt es in diesem Jahr zur Offenlegung?

Auch das Objekt, dass vor wenigen Tagen die Atlantis eskortierte könnte durchaus auch irdischer Herkunft sein und ich halte es sogar für denkbar, wenn das der Fall war, dass die Shuttle-Besatzung darüber auch in Kenntnis gesetzt war.

Dass solche Aufnahmen und Videos von der NASA mittlerweile unbearbeitet veröffentlicht werden, steht vielleicht schon im Zusammenhang mit einer möglichen bald stattfindenden Offenlegung bisher geheimer Weltraumtechnologie im Mainstream.

 

Es wird nach Einschätzung vieler Experten nicht mehr lange möglich sein, diese Technologie weiter vor der Öffentlichkeit zu verheimlichen. Darüber sind sich mittlerweile auch zahlreiche UFO-Forscher einig.

Es ist in den letzten sieben Jahrzehnten einfach zu viel gelogen worden und so langsam gehen den Verantwortlichen die Geschichten aus und die alten werden von niemand mehr geglaubt. Lesen Sie zu diesem Thema auch mein neues Buch Die UFO-Verschwörung- Lügen, Legenden und Wahrheiten, das Anfang April im Handel sein wird.

Die Objekte in der Nähe der Atlantis waren allerdings nicht die einzigen in den letzten Wochen. Auch in der Nähe der Sonne tut sich wieder einiges. Anfang Dezember 2019 wurden vom Sonnen- und Heliosphären-Observatorium SOHO wieder zahlreiche, teils riesige Objekte in der Nähe der Sonne erfasst.

UFO-Experte Scott Waring ist sich sicher, dass diese Objekte eine wichtige Bedeutung haben, auch für die Erde. Sie flogen seinen Beobachtungen nach Seite an Seite in einem Flottenverband, welche Mission sie wirklich erfüllt haben, bleibt aber zunächst ein Rätsel.

Auch bei diesen Aufnahmen handelt es sich um NASA-Material, das ebenfalls nicht zensiert wurde, wie es vor wenigen Jahren noch der Fall war, als zahlreiche Sonnenobservatorien geschlossen und sogar geräumt wurden, etwa in Sunspot in den Vereinigten Staaten, ich habe mehrfach hier ausführlich darüber berichtet.

Die Frage, ob es tatsächlich zu einer wenigstens teilweisen Offenlegung kommt oder ob die alternativen Netzmeiden weiter die einzigen bleiben, die offen über dieses Thema berichten, bleibt also spannend.

Bleiben Sie aufmerksam!

Videos:

Quellen: PublicDomain/Frank Schwede für PRAVDA TV am 06.01.2020

Über erstkontakt blog

Erstkontakt Blog - Disclosure, Free Energy, Ascension & ET-Contact! Informationen rund um den Aufstieg und Bewusstseinswandel der Menschheit - zur neuen Erde - zum neuen Mensch-Sein und zum galaktischen Erstkontakt!
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s