Enthüllungen Aktuell: Bundesamt für Strahlenschutz – erste kritische Studie über Mobilfunkstrahlung (12.Dezember 2019)

Enthüllungen Aktuell LOGO

Bundesamt für Strahlenschutz bestätigt „schwerwiegenden Verdacht der Schädigung durch Mobilfunkstrahlung“

Das Bundesamt für Strahlenschutz hat die erste kritische Studie über Mobilfunkstrahlung veröffentlicht. In der in München vorgestellten Baumstudie wurde erstmals offiziell die negative Wirkung von Mobilfunkstrahlung auf Bäume bestätigt.

Im Rahmen des internationalen Workshops des Bundesamts für Strahlenschutz (BfS) über den „Einfluss elektrischer, magnetischer und elektromagnetischer Felder auf die belebte Umwelt“ wurde unter anderem die schädigende Wirkung von Mobilfunkstrahlung auf Bäume diskutiert. Bereits 2013 schrieb das BfS:

„Anlässlich ärztlicher Hausbesuche bei erkrankten Anwohnern von Mobilfunksendeanlagen fiel ab dem Jahr 2005 auf, dass häufig gleichzeitig mit den Krankheitssymptomen der Menschen auch Veränderungen an den Bäumen im Umkreis (Krone, Blätter, Stamm, Äste, Wachstum) aufgetreten waren. Laub- und Nadelbäume sowie Sträucher aller Arten waren betroffen. Bei Erkrankungen von Bäumen wird die Diagnose weder durch psychische Einflüsse noch durch Ortswechsel erschwert.“

„Weisen auf schädigende Einflüsse hin“

In den letzten 80 Jahren wurden verschiedene „Auswirkungen hochfrequenter elektromagnetischer Felder (Radar, Richtfunk, Rundfunk, Fernsehen) auf Pflanzen“ wissenschaftlich nachgewiesen, so das BfS. Seit 2005 konzentrierten sich Wissenschaftler außerdem auf die Wirkung der beim Mobilfunk verwendeten, modulierten hochfrequenten elektromagnetischen Felder.

In einer ersten wissenschaftlichen Untersuchung wurde nun der Zustand von Bäumen an 620 Mobilfunkstandorten dokumentiert. Im Funkschatten von Gebäuden oder anderen Bäumen blieben die Bäume gesund. Im Strahlungsfeld der Sendeanlagen hingegen wurde das Auftreten von Baumschäden beobachtet. Das BfS schrieb:

„Einseitig beginnende Kronenschäden auf der Seite, die dem Sender zugewandt ist, stellen ein weiteres, starkes Indiz für einen kausalen Zusammenhang mit Hochfrequenzimmissionen dar“.

Abschließend hieß es 2013: „Über den Gesundheitszustand von Bäumen im Umkreis von Mobilfunksendeanlagen liegen erst wenige Veröffentlichungen vor. Diese weisen auf schädigende Einflüsse hin.“

Baumstudie bestätigt negativen Einfluss der Mobilfunkstrahlung

Die Ergebnisse der 20-jährigen Studie „Radiofrequency radiation injures trees around mobile phone base stations“ zeigen, das Bäume im direkten Umfeld von Sendeanlagen mittel- bis langfristig Schaden nehmen.

Zudem ergab sich, dass es die bislang einzige Studie zu diesem Thema ist. Diplom-Forstwirt Helmut Breunig und die Ärztin Cornelia Waldmann-Selsam wiesen nach, dass es trotz der Trockenheit 2019 „eine Vielzahl von Bäumen [gab], die gesund waren, volles Laub, gesundes Wachstum hatten“.

Auf der anderen Seite zeigen auch sehr robuste Bäume wie Buchen Schäden, wenn sie „zum Beispiel über ein Dach hinauswachsen und so von der Mobilfunkstrahlung erstmalig getroffen werden.“

Dieses Phänomen zeige sich nicht nur in der Stadt, sondern auch an Bäumen auf dem Land, an Nord- und Südhängen, sowie an Wasserläufen, so die Autoren der Studie. Alle betroffenen Bäume haben eines gemeinsam: Die Schädigungen beginnen fast immer einseitig zum Sendemast hin.

„Schwerwiegender Verdacht der Schädigung durch Mobilfunkstrahlung“

Allein im Stadtzentrum von Darmstadt gibt es laut Bundesnetzagentur 48 Mobilfunksendeanlagen mit insgesamt 638 Sektorantennen. Ihre Reichweite und damit die schädigende Wirkung variiert je nach Bauhöhe und Neigungswinkel. Im Rahmen einer Stadtbegehung mit verschiedenen Interessenten wurden verschiedene Schädigungsgrade beobachtet.

Dr. Waldmann-Selsam hofft nun, dass durch eine Visualisierung der vorhandenen Standorte und den daraus resultierenden Auswirkungen – auch auf Tiere und Menschen – das Ausmaß der Senderdichte anschaulicher und nachvollziehbar wird.

In zwei Briefen an den Oberbürgermeister von Darmstadt Jochen Partsch und Umweltdezernentin Barbara Akdeniz appellierte Frau Dr. Waldmann-Selsam für „die wissenschaftliche Überprüfung des schwerwiegenden Verdachtes“ der Schädigung der Bäume durch Mobilfunkstrahlung.

Ihr Fazit: „Die vorliegenden Beobachtungen […] verbieten es, neue Sendeanlagen, einschließlich 5G, zu installieren und in Betrieb zu nehmen.“

2G, 3G, 4G, 5G…was sagen die Bäume?

Seit einiger Zeit werden Befürchtungen laut, dass für 5G Bäume gefällt werden müssten.

Diese Fragen machen sich v.a. an den mobilfunk-technischen Voraussetzungen für das automatisierte Fahren fest. Man befürchtet, dass Bäume entfernt werden, weil sie Störungen der Funkverbindungen an Verkehrswegen verursachen.

Worauf gründen sich die Bedenken?

Es wird auf ein Weißbuch des 5G Innovation Centre am Institut for Communication Systems der University of Surrey, GB, verwiesen“5G Whitepaper: Meeting the challenge of “Universal” coverage, reach and reliability in the coming 5G era..“ (1) In Kapitel 3.1. wird dargelegt, dass Bäume ein Hindernis für die Ausbreitung der 5G-Funkfelder sind.

Gibt es nähere Untersuchungen über mögliche Probleme bei 5G?

Im Auftrag der britischen Regierung wurde 2018 vom Nationalen Kartografischen Institut eine Studie zu Planungsgrundlagen für die Errichtung von 5G-Antennen veröffentlicht. Um die technischen Voraussetzungen einer störungsfreien Abdeckung mit höheren 5G-Frequenzen sicherzustellen, war zu klären, welche Umweltbedingungen bei der Platzierung der neuen Antennen zu berücksichtigen sind. Untersucht wurde neben an- derem der Einfluss der Vegetation, speziell die Bedeutung für die funktechnische Steuerung des vernetzten und autonomen Fahrens in einer Studie des britischen Department for Digital, Culture, Media&Sport: „The effect of the built and natural environment of millimetric radio waves“. (2) Man stellte fest, dass die Ausbreitung der untersuchten Frequenzbereiche 22-40 GHz und 50- 67 GHz durch Laubwerk beeinträchtigt wird.

Weshalb wurden diese Frequenzen untersucht?

Dämpfungseffekte im Frequenzbereich unter 6 GHz wurden als hinreichend bekannt vorausgesetzt. Daher hat man höherfrequente Bänder untersucht, die beim Umgebungsradar der autonomen Fahrzeuge und in späteren 5G-Ausbaustufen zunehmend Anwendungen finden sollen, und bei denen Störanfälligkeit und Latenz- zeit sehr gering sein müssen.

Wofür sind geringe Latenzzeiten und hohe Zuverlässigkeit wichtig?

Unter Latenzzeit versteht man die technisch bedingte Laufzeit für die Übertragung von Datenpaketen zwischen Sendern und Empfängern. Hindernisse wie Gehölze können diese begrenzen. Bei mit Leitsystemen und untereinander vielfach vernetzten (teil-)autonomen Fahrzeugen kann dies zu einem Problem für die Zuverlässigkeit und damit Verkehrssicherheit werden. Zuverlässigkeit ist auch bei der Erfassung der Umgebung durch Fahrzeugradar unabdingbar. Gängige Frequenzbänder liegen bei 24 GHz, 76 GHz oder 96 GHz. Laser und optische Kameras am Fahrzeug ergänzen das System. Kleine, in den definierten Umgebungsraum ragende Objekte wie Zweige, die sich bei (Fahr-)Wind bewegen und dabei ihre räumliche Gestalt verändern, stellen ein großes technisches Problem dar (Teilchenphysiker: “5G ist das ultimative Direkt-Energiewaffen-System” (Video)).

Wurden in der Untersuchung entsprechende Bewertungen getroffen?

Messungen der Signalverbreitung an Hindernissen aus verschiedenen Gehölzarten ergaben, dass das Blattwerk erhebliche Probleme verursacht. Der Signalverlust variiert je nach Baumart und Jahreszeit und beträgt für belaubte Gehölze 90% über sämtliche untersuchten Frequenzen. Es wird gefolgert, dass auch bei kleineren räumlichen Abmessungen von Gehölzen wie Hecken auf Straßenebene entlang von Grundstücksgrenzen, Fußgängerzonen und Parks erhebliche Signaldämpfung auftreten wird.

Wurden entsprechende Probleme schon öffentlich wahrgenommen?

Der Bericht hat in GB zu kritischen Fragen in der Presse geführt. Der australische Mobilfunkanbieter Telstra hält Untersuchungen zu 5G für erforderlich, nachdem schon bei herkömmlichen Mobilfunkstandards ähnliche Erfahrungen gemacht worden waren. In Neuseeland hat das Oberste Gericht angeordnet, von einem Grundstück Bäume zu entfernen, die den WiFi-Empfang (WLAN) beim Nachbarn störten. Die Tatsache, dass Vegetation zu Beeinträchtigung des Empfangs führt, ist den Anbietern bekannt und rechtlich bedeutsam (“Krebsrisiko” Smartphone und 5G: Apple und Samsung wegen Mobilfunkstrahlung verklagt).

Hier das gesamte PDF.

Quellen: PublicDomain/epochtimes.de am 12.12.2019

Über erstkontakt blog

Erstkontakt Blog - Disclosure, Free Energy, Ascension & ET-Contact! Informationen rund um den Aufstieg und Bewusstseinswandel der Menschheit - zur neuen Erde - zum neuen Mensch-Sein und zum galaktischen Erstkontakt!
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Enthüllungen Aktuell: Bundesamt für Strahlenschutz – erste kritische Studie über Mobilfunkstrahlung (12.Dezember 2019)

  1. noch gedeckter Name schreibt:

    Diese Personen verletzen unendlich viele Personen mit grauenhaften Schmerzen. Machen Trentilliarden von Teslaschmerz in eine Dimension die dem unseren Universum vorgehend ist.

    Scheinbar haben sie heilige Wesen gefoltert.
    Diese Personen sagen „GOTT“ und haben sofort unendlich (selbst!)gerechte Gefühle. Sie sagen danach komplett stussige irationale Sätze, argumentieren mit einer Bibel und Schriften wo zum Beispiel Rassismus und Frauenfeindlichkeit und Eifersucht geboten werden und nennen das, im Sinne der Natur. Rein schwachsinniges Verhalten von total verblödeten Leute. Sodann haben sie aus ihrer begriffswelt (die klein ist) das Recht auf Gewalt an Anderen.
    Sie manipulieren Leute aufs äusserste, sie erkennen nichts von der Wirklichkeit! In der Bibel steht nichts von der existenz der Kernfusionen oder der Ethnographischen Anpassung von Völkern oder von der Existenz von anderen Planeten.
    Weiter sind diese total im Recht, zum Beispiel wenn sie religiös-prüd sexualistisch die Natur des Menschen kriminalisieren. und als erlogene Vernunft und Gerechtigkeitsfühlerei pervertieren, aus Gründen der Eifersucht auch – dabei fühlen sie sich auch noch intellektuel.
    Obwohl in manchen Fällen sie ihre Fähigkeiten selbst veringert haben – durch die Vorhaut Beschneidung z.B.

    Die Personen die nun solcherlei Schwachsinn im Kopf haben foltern mich seit ich ein 2 jähriges Kind bin und sind stolz darauf und nennen mich Abschaum weil ich Aua geschrien habe und diese Schmerz- Tesla Energie in ihren Schwanz kommt – damit sie überhaupt zur Erektion fähig sind. Worauf sie dann stolz sind.
    (Unfähig dazu wegen ihrer eigenen Unfähigkeit – aufgrund ihrer Religiosität) Gleichzeitig fahren sie in Gottes Zorn gegen Ungläubige auf und foltern sogar ungläubige (K)Inder zu tode.

    Gleichzeitig haben solche Extrem Reiche solch Fundamentalisten extrem viel Geld gegeben – weil sie auch nicht so intelligent sind diese Lords – und die fundamentalisten.

    Ich derweil habe ein mystisches Arschloch in seiner speziellen Vermachung hinter mir her als stalker- der seine Urgründe noch zusätzlich zu einer Sache hat die innerhalb einer Geschichte steckt die wichtig ist.
    Dieser ist stolz darauf das er mich als er 12 war gefoltert hat.
    Dies sind z.T auch die zukünftigen Herrscher der Galaxie – sie fordern die total Herrschaft, sie haben sozusagen das exzellente und Exekutive Sinnlichkeitsrecht von Anstands – jesus-eifersuchts Folter gegen die liebevolle Natur. (Tatsächlich glauben sie an die Existenz einer speziellen Gottheit und an ein Recht der siegreichen, also gewaltätigeren MAcht – was natürlich zu zerstörung führt und damit logischerweise zu Katastrophen als Folge). Sie sin d also eine Art Vertretter einer Religion von Macht und andere seien nicht berechtigt zu regieren.
    Tatsächlich fahren diese Leute zu extremst Verbrecehn auf und fühlen sich gerecht und begehen Verbrechen wegen kleinsten Gefühlsverletzungen.

    Heute schreibt der Folterstalker der fummelt wieder einmal Geschichte. Er fummelt in meinem Arsch und in meinem Herz herum und steckt Elektrofolter in mich hinein. Andere foltern mich weil ich ihnen zu intellektuel sei. Gleichzeitig zerstören sie die Arbeit von heiligen Wesenheiten.
    Hoffnungsvoll glauben sie das aus ungebildeten Hirnen und tief religiös fanatischen – wissende Wesenheiten kommen – was ein bisschen unmöglich ist.
    Gleichzeitig werde ich beschuldigt Katastrophen ausgelöst zu haben die andere ausgelöst und begangen haben. Diese „anderen“ begehen Personenwandlungen, Folter, vernichtung von Wissenschaftler und wollen die totale Macht.

    Kindsfolter, Religiöse Folter, Genozide, politische folter, Folter von Wissenschaftler alles wird unter der New World Order legal.
    Diese Wissenschaftler die versuchen die Katastrophen zu verhindern sind übrigens auch in der Folter. Das ist schlecht und illegal.

    Gerade die Psychofaschistischen Lords die eben sich mit ihrer geisteskranken „coolen“ Folter geil und stolz fühlen, sind auch bei ihrer Naturfeindlichen intellektualisierten Schwachsinnigkeit von Zwangsvorstellungen und Eifersuchtsmoral im Recht (des von ihnen eigens geschriebenen Recht) und ohne die Ursache von Natur zu kennen, mit religiösen Gefühlen und Erwartungs, Erlösungssehnsüchten und Brutalität geil oben auf. Jedes Sexchen gibt diesen perversen Lords noch das Recht auf Gewalt an anderen Männern -was schlimm ist.
    Diese Lords und ihre Folger/ Untertanen auch gerade leugnen den Wert der gewachsenen Religionen, innerhalb ihrer Ethnoidentischen Kulturen. Gerade Personen mit vielen Fähigkeiten werden einerseits religiös und sexualisiert eifersuchtsmoralistsich kriminalisiert und anderseits wegen ihrer Intelligenz und ihrer Vernunft und ihrem kritischen Denken angegriffen und sogar vernichtet – was schlecht ist.

    Aber gerade diese Intelligenz braucht es um diese Katastrophen Lords zu verhindern.
    Gewachsene Moral der naturidentischen Logik und Lebensfreundlichkeit, sowie Wissenschaftler solcher und kritischer Art braucht es.
    Aber eben gerade die und die Naturwissenschaftler braucht es um die Probleme zu lösen und um die Katatsrophen zu verhindern die die Faschisten und Psychopathen der z.T ultrareichen NWO Freaks auslösen.

    Es ist auch so dass das Wissen um die Wirklichen Täter (in deren Meing) kriminell ist, während dem deren extrem Verbrechen legal seien.
    Deren Meinung Mord, Folter und Auslöschungen seien legal.
    Es sind dies Verbrechen gegen die Welt und gegen die Galaxie.
    Ich indessen bin Leidtragender dieser Psychpathen der vermutlichen NWO und ihrer Lords, deren tun komplett unsinnig ist.
    Diese verstehen nämlich diese Welt und die Natur nicht. Sie können nicht richtig denken. Sei fordern aber Gehorsam und benehmen sich jedoch irrational.
    Und sie glauben die Welt müsse sich ihnen Anpassen, was unglaublich viele Katatsrophen auslöst, sogar im Kosmos der Astrophysischen Welt.
    Es geht hier auch um extrem Verbrechen wie folter und Genozide und weiterer Genozide.

    Solche Lords sind fähig zu regieren?
    Die nicht fähig sind die Natur eines Planeten zu akzeptieren und irrationale Gefühle und Religionen pflegen. Diese verlangen auch Macht auf anderen Planeten.
    Sie fühlen sich bei ihrer Macht und Gewaltätigkeit lustig. Solcherlei Gefahren muss man jetzt antworten!
    Die Freunde und Follower dieser Lords der vermutlichen NWO sind wohl einige wenige Leute von Mensch aus Amerika.
    Die meisten Menschen stehen absolut gegen diesen Irrsinn und sind wie alle anderen entsetzt und gegen die Macht eines solchen Irrsinn.

    Der Täter der mich foltert und fummelt nennt sich Lord, scheinbar steckt in ihm ein gewisser R. mit vorgeschichte. Diese bauen sich wirklich auf mit extrem perversen lächerlichen Verbrechen.
    Ich leide, bin aber gleichzeitig mit der Analyse dieser Katastrophen beschäftigt.
    Die Namen kann ich hier nicht schreiben.
    Trottel dieser Lord haben mir meine Schriften gestohlen – wo auch Ereignisse erwähnt werden.
    Sie versuchen sodann die Beweise zu eliminieren und bekämpfen die wissenden.
    Sie arbeiten nach der Moral einer unnützen, schädlichen Macht und nach der maxime der Machterhaltung – selbst für ihre perversen Folterrechte und eifersuchtskontroll Gefühle. Diese Psychopathen vergehen sich an den heiligen Werken Gottes.

    Wo ich das schreibe merke ich das die Täter gegen mich losgehen – damit wird bestätigt was ich schreibe. Sie sagen dann sie seien stärker und härter. und ihre Siegestrunkene Perversion ihre Folterechte Aufgerichtetheit sei Recht. Was falsch und geisteskrank ist.

    Ich werde von solch einem Dreck misshandelt und gestalkt. Folterfummelei und Argumentation des Stolzes der kommenden Herrschaft der Lords.

    Diese Wesenheiten und wissenschaftler können übrigens gar nicht die Ideen und Religion der perversen Täter und Lords annehmen. Denn so wäre ihnen das Wissen und die Fähigkeiten die Welt zu retten verboten.
    Und tatsächlich, diese Lords bekämpfen aufs härteste (sogar mit Folter und Schmerz) absolut notwendige Wissenschaften und notwendige Wesenheiten und nowtwendige wissenschaftler.
    Diese Lords töten hochwichtige Gruppen von Leute die eben sehr gute Leute sind.

    Die Lords nehmen sich dass Recht Urteile über Ethnien und Rassen und Spezien zu stellen. Sogar aufgrund ihrer Gefühle und religiösen Vorstellungen oder Rassismus – also Gefühlsorienteirte Feindlichkeit und erzogener Hass. Was in jeder Hinsicht pervers und Schwachsinnig ist.
    Es kamen auch von woanders her Leute die Hilfe stewllen wollten, diese wurden eingesperrt.
    Ich indess wurde mehrfach angegangen und nachts entführt und verändert.
    Diese Lords müssen ja nicht leben wenn sie andere quälen und auslöschen und noch eifersüchtig sind weil sie ihren Schwanz nicht richtig heben können – sodann andere verstümmeln.
    Und bei diesen unmengen von Geld das sie besitzen müssen noch jedes kleines bisschen zur Geltung kommen.
    Ich schreibe darum schwierig, weil ich unter der Gewalt leide.

    Ich habe jedes Recht auf echte Gerechtigkeit und Entschädigung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s