Erzengel Gabriel: Tagesbotschaft – 26.September 2019

https://erstkontakt.files.wordpress.com/2015/10/erzengel-gabriel.png?w=640

Tagesbotschaft – 26.September 2019

Viele von euch gehen mit dem Wunsch vorwärts, das Leben ihrer Träume zu erschaffen, zaudern aber, wenn die Dinge anfangen, sich anders zu zeigen als erwartet oder ihrer Meinung nach zu lange brauchen um sich zu manifestieren. Dies führt zu Angst und Zweifel, was darin resultieren kann, dass ihr versucht seid, euch auf etwas einzulassen, von dem ihr wisst, dass es keine wahre Übereinstimmung für euch ist, es aber als eine sichere Sache wahrnehmt.

Sich auf etwas festzulegen oder Sesshaftigkeit [settling] ist eine auf Angst basierende Entscheidung, die einen Mangel an Glauben und Vertrauen demonstriert, sowohl in das Universum als auch in die eigene Fähigkeit, zu erschaffen. Wenn ihr euch festlegt oder fest niederlasst, trefft ihr zudem die Wahl, etwas Neues aus einer Energie heraus zu erschaffen, die bereits abgelaufen und verfallen ist.

Bitte erkennt, dass ihr euch selbst mit dem Festlegen oder Sesshaftwerden ein einen schlechten Dienst erweist, denn ihr wählt damit eine Option, die bereits ein Element des Unbehagens für euch beinhaltet. Es mag euch wie eine sichere Wahl erscheinen, aber in Wahrheit ist es das nicht, da ihr bereits wisst, dass es die erweiternde Erfahrung, die eure Seele sucht, nicht unterstützt.

Wir verstehen, dass es schwierig sein kann, lange genug zu vertrauen, dass eure höchsten Potenziale für euch auftauchen können, aber das ist genau die Fähigkeit, die ihr entwickelt. Eure höchsten Übereinstimmungen befinden sich knapp hinter dem, was ihr im Reich der Möglichkeiten sehen könnt. Lange genug im Vertrauen verankert zu bleiben, dass die Magie geschehen kann, ist eine Demonstration sowohl eurer Selbstliebe als auch eurer Souveränität.

Erzengel Gabriel durch Shelley Young, 26.09.2019, http://trinityesoterics.com/
Übersetzung: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de/
Quelle: http://trinityesoterics.com/category/daily-message/

 

Das könnte Dich auch interessieren:

AKTUELL: Heil-Energieübertragung mit Erzengel Raffael – 29.September 2019  (21 Uhr)

Thema: „Heilung und Klärung für unsere Beziehungen“

Nähere Infos und Anmeldung HIER…

 

http://erst-kontakt.jimdo.com/
http://erstkontakt-events.jimdo.com/

Peace, Love & Unity……….Shogun Amona

Über erstkontakt blog

Erstkontakt Blog - Disclosure, Free Energy, Ascension & ET-Contact! Informationen rund um den Aufstieg und Bewusstseinswandel der Menschheit - zur neuen Erde - zum neuen Mensch-Sein und zum galaktischen Erstkontakt!
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

20 Antworten zu Erzengel Gabriel: Tagesbotschaft – 26.September 2019

  1. tulacelinastonebridge schreibt:

    Swami Sivananda: Was ist der Tod?
    Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 29. September 2019 um 5:30am
    Blog anzeigen
    .

    Der Tod ist die Trennung der Seele vom physischen Körper. Das Eingehen der Seele in einen Körper wird Geburt genannt. Das Weggehen der Seele aus dem Körper heißt Tod. Ein Körper ist tot, wenn die Seele weg ist.

    Der Tod ist eine Tür, die sich von einem Aspekt des Lebens zu einem anderen öffnet. Der Tod ist das Aufhören der körperlichen Aktivität, der physischen und organischen Funktionen und des physischen Bewusstseins. Der Tod ist der Übergang von einem Seinszustand in einen anderen, eine Veränderung in der Form des Bewusstseins zu einer anderen Ebene, zu einer astralen oder geistigen. Eis wird zu Wasser und Wasser wird zu Dampf, Dunst und unsichtbarem Gas, je nach dem Schwingungsgrad. So ist das Leben auf der physischen, astralen und geistigen Ebene – ein unterschiedlicher Schwingungsgrad.

    Der Tod beendet nicht deine Persönlichkeit oder dein Selbstbewusstsein. Er öffnet nur die Tür zu einer höheren Form des Lebens. Der Tod ist nur ein Übergang zu einem erfüllteren Leben.

    Der Tod löscht die Persönlichkeit nicht aus. Er ist nur das Aufhören einer Individualität. Er ist nur eine Formveränderung. Das Leben fließt weiter seiner Suche dem Universellen entgegen. Das Leben fließt weiter, bis es im Ewigen aufgeht.

    Der Tod ist nicht das Ende des Lebens. Er ist ein Aspekt des Lebens. Er ist ein natürliches Ereignis im Ablauf des Lebens. Er ist notwendig für deine Evolution.

    Der Tod ist nicht das Gegenteil des Lebens. Er ist nur eine Phase des Lebens.

    Das Leben fließt unaufhörlich weiter. Die Frucht verfault, aber der Samen ist voll Leben. Der Samen stirbt, aber ein riesiger Baum wächst aus dem Samen. Der Baum vergeht, aber er wird zu Kohle, die ein reiches Leben hat. Wasser verschwindet, wird aber zu unsichtbarem Dampf, der einen neuen Lebenskeim enthält. Der Stein verschwindet, wird aber zu Kalk, der voll neuem Leben ist. Nur die physische Hülle wird abgeworfen, aber das Leben besteht weiter.

    Die Auflösung des Körpers ist nicht mehr als Schlaf. So wie ein Mensch schläft und aufwacht, so ist es auch mit Tod und Geburt. Der Tod ist wie Schlaf. Die Geburt ist wie Erwachen. Der Tod bringt die Beförderung zu einem neuen besseren Leben. Ein Mensch mit Unterscheidungskraft und Weisheit fürchtet sich nicht vor dem Tod. Er weiß, dass der Tod die Tür zum Leben ist. Der Tod ist für ihn nicht mehr ein Skelett, das ein Schwert trägt, um ihm das Leben zu nehmen, sondern vielmehr ein Engel mit einem goldenen Schlüssel, um ihm die Tür zu einer weit besseren, erfüllteren und glücklicheren Existenz zu öffnen.

    Geburt folgt auf Tod wie Erwachen auf Schlaf. Du wirst die Arbeit wieder aufnehmen, die im letzten Leben zurückgeblieben ist. Fürchte dich also nicht vor dem Tod. Geburt und Tod sind Gauklerei von Maya. Wer geboren wird, beginnt zu sterben. Wer stirbt, beginnt zu leben. Leben ist Tod und Tod ist Leben. Geburt und Tod sind Ein- und Ausgang dieser Welt.

    So wie du von einem Haus zum anderen gehst, wandert die Seele von einem Körper zum anderen, um Erfahrungen zu sammeln. So wie der Mensch abgetragene Kleider ablegt und neue anzieht, legt auch die innewohnende Seele abgetragene Körper ab und betritt neue.

    Oh Mensch, fürchte dich nicht vor dem Tod. Der Tod ist ein täuschendes Phänomen. Der Tod ist nur die Auflösung der Elemente. Du bist unsterblich, Amara.

  2. tulacelinastonebridge schreibt:

    Swami Sivananda: Tod
    Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 28. September 2019 um 5:30am
    Blog anzeigen
    .

    Große Wissenschaftler, die Erfinder vieler wunderbarer Dinge, mächtige Kaiser, die er­staunliche Leistungen vollbrachten, inspirierte Dichter, wunderbare Künstler, viele Brahma­nen, Rishis und Yogis sind gekommen und gegangen. Du möchtest gar zu gerne wissen, was aus ihnen geworden ist. Gibt es sie noch? Was ist auf der anderen Seite des Todes? Wurden sie nichtexistent oder haben sie sich in ein luftiges Nichts aufgelöst? Solche Fragen erheben sich spontan in jedem von uns. Dieselbe Frage stellt sich heute genauso wie vor Tausenden von Jahren. Niemand kann sie zum Schweigen bringen, denn sie ist untrennbar mit unserer Natur verbunden.

    Der Gedanke des Todes war immer die stärkste motivierende Kraft für Religion und spirituelles Leben. Der Tod lässt den Menschen die Unsterblichkeit suchen.

    Der Mensch fürchtet den Tod. Der Mensch will nicht sterben. Er möchte für immer leben. Das ist der Ausgangspunkt der Philosophie. Die Philosophie stellt Fragen und forscht. Sie verkündet mutig: „Oh Mensch, fürchte dich nicht vor dem Tod. Es gibt eine unsterbliche Heimstätte. Das ist Brahman, das Absolute. Das ist dein eigener Atman, das Selbst, das tief in deinem Herzen wohnt. Reinige dein Herz und meditiere über dieses reine unsterbliche unveränderliche Selbst. Dann wirst du Unsterblichkeit erlangen.

    Du kannst nicht sterben, denn du wurdest nie geboren. Du bist der unsterbliche Atman. Geburt und Tod sind zwei trügerische Szenen im unwirklichen Spiel der Maya. Sie betreffen nur die physische Hülle, ein unwirkliches Produkt, das aus der Verbindung der fünf Elemente entstanden ist.“ Die Vorstellungen von Geburt und Tod sind reiner Aberglauben.

    Jede Seele ist ein Kreis. Die den Umfang begrenzende Linie ist nirgends, aber der Mit­telpunkt ist im Körper. Tod bedeutet den Übergang dieses Zentrums von Körper zu Körper. Warum solltest du dich also vor dem Tod fürchten?

    • alpp69 schreibt:

      Hier sterben bedeutet Geburt in der geistigen Welt, der beginn einer Inkarnation bedeutet den „Tot“ in der geistigen Welt :), aber das SEIN ist endlos und unvernichtbar.

  3. Dakma schreibt:

    UND AUCH DIES hier… ERWEITERND :
    als einzigste Zielsetzung : „Wir wollen das Beste FÜRALLE“

  4. Dakma schreibt:

    das passt gut zur Tagesenergie:

    http://liebe-das-ganze.blogspot.com/

    • Dakma schreibt:

      Zitat:
      „Denn wenn ihr endlich eine harmonisierende Wahrheit gefunden habt erkennt ihr oft nicht, daß es sich bei dieser Wahrheit um eine Entwicklung handelt. Stattdessen werdet es als etwas ‚stationäres‘ betrachten. In diesem Fall kann es passieren, daß sich die Wahrheit unter Umständen auflöst und ihr erneut nach einer neuen Wahrheit sucht.“

    • Dakma schreibt:

      aber/und…. noch VIEL WICHTIGER ist dieser Abschnitt:

      „Aber hier kommt der wichtigste Teil: Was wir heute in euch allen manifestieren wollen ist, daß das Herz der Menschheit wahrhaft gut ist. Wenn ihr alle Angst hinter euch gelassen habt werdet ihr feststellen, daß es auf dem Planeten Erde unendlich viel Liebe gibt. Sogar bei euren Feinden oder bei jenen von denen ihr denkt, daß sie auf dem Planeten Böses tun. Auch in jenen, die ihr bekämpft, werdet ihr Liebe finden. Denn ihr habt jetzt die Möglichkeit,euch auf eine völlig neue Art zu verbinden.“

    • Dakma schreibt:

      EINFACH NUR WUNDERVOLL UND ERHEBEND ❤ ❤ ❤ :
      "Der Esayoto

      Auf euch wartet eine neue Existenzebene. Das Esayoto ist ein echter Raum in der 5. Dimension und er steht zu eurer Verfügung. Zur Zeit passiert bei euch so vieles gleichzeitig so daß es gut ist, einen Raum für Balance zu haben. Die meisten Menschen werden nicht verstehen daß sie das Spiel eigentlich schon gewonnen haben, denn das ist sehr schwer zu erkennen; besonders wenn man mit so hoher Geschwindigkeit unterwegs ist.

      Haltet etwas inne und ruht euch aus, denn ihr werdet gebraucht. Denkt dran, ihr Lieben: alles was ihr tun müsst ist, euch an den strahlenden Augen eines Wesens zu erfreuen.

      „Oh, Du hast ein wundervolles Lächeln! Wow, was Du soeben gesagt hast hat mich im Innersten berührt“. Wenn man so etwas hört wird das Herz geerdet. Dieses Gefühl verbreitet sich sehr rasch. Ihr habt keine Vorstellung wie vernetzt ihr alle seid. Ihr schafft eine neue Wirklichkeit auf dem Planeten. Also beurteilt nicht alles in der gewohnten Weise. Denn wenn ihr das tut werdet ihr das Gefühl haben, kläglich versagt zu haben. Und das stimmt einfach nicht. Es werden andere Levels ihren Platz hier einnehmen, so als ob sie euch irgendwie ablenken wollten. Aber seid geduldig, denn das menschliche Herz wird bald als Sieger hervorgehen. Und vergesst nicht: das Geschehen wird wellenförmig sein.

      Schafft den Raum dafür, daß das Weibliche sich erheben und erden kann – etwas extrem Wichtiges in diesen Zeiten. Ja: es wird wirklich sichtbar. Es ist da und ihr seid alle eingebunden. Es funktioniert, da es bei der weiblichen Energie nicht um Ausgrenzung oder Macht geht – nein: es geht nur um Harmonie. Es macht keinen Unterschied, egal ob ihr in eurer körperlichen Form männlicher oder weiblicher Natur seid. Jetzt kommt das Zeitalter der sanften, behutsamen Energie; auch wenn ihr beim Einschalten eures Fernsehers Zeugen des absoluten Gegenteils werdet. Trachtet nur nach dem Guten, ihr Lieben. Denkt daran, was in New York City passiert ist und was das menschliche Herz eigentlich gern tun möchte –bald wird es die Gelegenheit dazu bekommen.

      Verliebt euch

      Ihr schließt den großen Kreis, wenn ihr euch an den Händen haltet. Jetzt ist die Zeit gekommen. Ihr seid hier – willkommen zuhause. Verliebt euch. Verliebt euch in euch selbst, verliebt euch in die Menschen und in die Erde. Es ist Zeit; das wunderbare menschliche Herz wieder zu entzünden und wir bitten euch, diese Verantwortung jetzt zu übernehmen. In diesen unvorstellbaren Zeiten auf eurem sich neu entwickelnden Planeten schicke ich euch meine besten Grüße. Wir bitten euch, einander mit Respekt zu behandeln, einander zu nähren und schön miteinander zu spielen. Es ist ein Spiel. Euer Spiel ist in Bewegung und unterliegt einer permanenten Veränderung. Das Wichtigste ist, Spaß dabei zu haben und sich zu verlieben.

      Ich bin Merlia

      Kommt mal vorbei und besucht mich."

      😀 😀 😀

  5. tulacelinastonebridge schreibt:

    „8 Oder wenn eine Frau zehn Drachmen hat und eine davon verliert, zündet sie dann nicht eine Lampe an, fegt das ganze Haus und sucht unermüdlich, bis sie das Geldstück findet? 9 Und wenn sie es gefunden hat, ruft sie ihre Freundinnen und Nachbarinnen zusammen und sagt: Freut euch mit mir; ich habe die Drachme wiedergefunden, die ich verloren hatte. 10 Ich sage euch: Ebenso herrscht auch bei den Engeln Gottes Freude über einen einzigen Sünder, der umkehrt.“

    – Lukas 15,8-10 EU

  6. Dakma schreibt:

    lach…okay…. DAS PASST…. immer wieder gibt es eine Erschütterung….. aber/und….letztendlich…im Rückblick führte es immer wieder zu einer ERWEITERUNG….

    dann gilt es wohl….. SICHERHEIT IN DER UNSICHERHEIT anzunehmen

    …. und DAHERIN ZU VERTRAUEN…

    DANKE!

Schreibe eine Antwort zu Dakma Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s