Erzengel Gabriel: Tagesbotschaft – 15.September 2019

https://erstkontakt.files.wordpress.com/2015/10/erzengel-gabriel.png?w=640

Tagesbotschaft – 15.September 2019

Genau damit, zu fragen „Was sind die Energien, die mich heute unterstützen“, und dann was auch immer das sein mag, mit eurem vollen Glauben und Vertrauen zu ehren, werdet ihr meisterhaft darin werden, die volle Kraft und Unterstützung des Flusses zu nutzen.

Erzengel Gabriel durch Shelley Young, 15.09.2019, http://trinityesoterics.com/
Übersetzung: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de/
Quelle: http://trinityesoterics.com/category/daily-message/

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Die Transformations-Energieübertragung ist eine wunderbare Möglichkeit – alle Arten von Ängste und Begrenzungen tiefgehend aufzulösen und sanft loszulassen.

Aktueller Termin:  Donnerstag – 19.September 2019 um 21.00 Uhr

Hier kannst Du Dich anmelden…

 

http://erst-kontakt.jimdo.com/
http://erstkontakt-events.jimdo.com/

Peace, Love & Unity……….Shogun Amona

Über erstkontakt blog

Erstkontakt Blog - Disclosure, Free Energy, Ascension & ET-Contact! Informationen rund um den Aufstieg und Bewusstseinswandel der Menschheit - zur neuen Erde - zum neuen Mensch-Sein und zum galaktischen Erstkontakt!
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

69 Antworten zu Erzengel Gabriel: Tagesbotschaft – 15.September 2019

    • Dakma schreibt:

      Zitat:
      „Deshalb wird ein/e WISSENDE/R, andere nur nach INNEN weisen/begleiten, ihnen helfen, sich im Inneren selbst zu suchen und zu FINDEN. In dem WISSEN, dass sie dies befähigt (und somit das nicht getrennte „Ich“ befähigt). Damit jede Facette des Einen zum WISSEN des anderen wird, als geteilte Macht (die nicht mehr geteilt/nicht mehr in der Trennung ist). Für die/den WISSENDEN ist es nicht wichtig, wie ein/e andere/r handelt, was ein/e andere/r glaubt, ob eine Person sie/ihn liebt oder denkt, dass sie/er in diesem Punkt der Perspektive nicht oder doch liebenswert ist, denn die/der WISSENDE weiß, wie die eigene Realität funktioniert, sie wissen, dass die Liebe eine Hochfrequenzenergie ist, die alles befähigt, also kommt ihr primärer Fokus und ihre Kraft von INNERHALB. Sie sind LIEBE, sie sind NATÜRLICH, sie sind ihre höchste Wahrheit, in dem WISSEN, dass sich jede Wahrheit entwickelt und voranschreitet, zu … BEDINGUNGSLOSIGKEIT = und letztendlich zu keiner Bedeutung oder Definition.
      Denn das ALLES, was IST, diese REINE NATUR von ALLEM WAS IST, findest du nur IN DIR.
      Wie innen so außen.“

    • Dakma schreibt:

      Zitat:

      „Was kann ich heute schaffen, das meine Lebensenergien und die aller anderen fördert und unterstützt?“
      Du musst nicht tief nach Antworten suchen.
      Ihr alle tragt die Bilder einer egalitären Gesellschaft in euch, voller Freude, gegenseitigem Respekt, Freiheit, mit freier und offener Bildung, kostenloser energiebasierter Gesundheitsversorgung, Frieden in jedem Land, kostenloser Energie, Bio-Lebensmitteln, Liebe und Respekt vor der Erde und allem, was sie besitzt – ihr kennt die Schönheit der Existenz, die wir beschreiben, denn ihr seid von ihr gekommen.
      Wir würden sagen, je öfter du Liebe und Absicht zu diesen Bildern und Gefühlen sendest, desto schneller wirst du und andere anfangen, sie als deine Realität zu erleben.
      Bis du eines Tages bemerkst, dass du in einer fünften Dimension leben musst, denn um dich herum ist viel, Gerechtigkeit, Freundlichkeit, Respekt und ständige Bestätigung der Bedeutung allen Lebens.“

  1. tulacelinastonebridge schreibt:

    Die fundamentale Lehre aller materiellen Existenzebenen: In der Einheit liegt das Licht.

    .11 Fragesteller: Danke dir. Nur ein kleiner Punkt, der mich beschäftigt hat, nicht wirklich wichtig.Gut, gibt es dann, vom Standpunkt eines Individuums aus, das dem Pfad des Dienstes an Anderen aus unserer gegenwärtigen Position in dritter Dichte folgen möchte – gibt es irgendetwas von Bedeutung, außer den Disziplinen der Persönlichkeit, Erkenntnis des Selbst und Stärkung des Willens?Ra: Ich bin Ra. Dies ist Methode. Dies ist nicht das Herz. Lass uns das Herz von Evolution untersuchen.Lasst uns daran erinnern, dass wir alle eins sind. Dies ist das große Lern/Lehren. In dieser Einheit liegt Liebe. Dies ist ein großes Lern/Lehren. In dieser Einheit liegt Licht. Dies ist die fundamentale Lehre aller Ebenen der Existenz in Materialisation. Einheit, Liebe, Licht und Freude; dies ist das Herz der Evolution der Seele.Die zweitwichtigsten Lektionen werden in Meditation und in Dienst gelernt/gelehrt. An einem [gewissen] Punkt ist der Geist/Körper/Seele-Komplex durch diese zentralen Gedanken oder Verzerrungen so reibungslos aktiviert und ausgeglichen, dass die Techniken, die du erwähnt hast, recht bedeutend werden. Das Universum, auch wenn sein Mysterium ungebrochen, ist eins. Beginne und ende immer im Schöpfer, nicht in Methode.

    https://dasgesetzdeseinen.wordpress.com/2014/11/25/die-fundamentale-lehre-aller-materiellen-existenzebenen-in-der-einheit-liegt-das-licht/

  2. tulacelinastonebridge schreibt:

    Swami Sivananda: Wie Mauna zu halten ist
    Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 18. September 2019 um 5:30am
    Blog anzeigen
    .

    Sehr beschäftigte Menschen halten wenigstens eine Stunde pro Tag Mauna. Wenn du es zwei Stunden schaffst, umso besser. An Sonntagen bzw. freien Tagen halte sechs Stunden oder den ganzen Tag lang Mauna. Zu dieser Zeit stört dich kein Mensch. Man wird zur Kenntnis nehmen, dass du zu dieser oder jener Stunde Mauna hältst. Deine Freunde werden dich nicht stören. Auch deine Familienangehörigen werden dich nicht stören. Nütze diese Zeit in Mauna für Japa (Mantra-Wiederholung) und Meditation. Wenn sich der Ort nicht für Mauna eignet, gehe an einen stillen Ort, wo dich niemand besuchen wird.

    Wenn du Mauna zu halten wünschst, halte dich vollauf beschäftigt mit Japa, Meditation und Mantra Schreiben. Begib dich nicht in Gesellschaft anderer Menschen. Verlasse deinen Raum nicht zu oft. Lasse die Energie der Sprache sich in spirituelle Energie umwandeln und verwende sie für die Meditation. Dann erfährst du Gelassenheit, Ruhe, Frieden und innere spirituelle Stärke.

    Während der Zeit von Mauna lies keine Zeitung bzw. höre keine Nachrichten. Zeitunglesen bringt ein Wiederaufleben weltlicher Samskaras und stört deinen geistigen Frieden. Selbst wenn du im Himalaya lebst, gehst du durch solche Ablenkungen mit deinen Gedanken am Tag in die Ebene. Du hast dann keinen großen Nutzen von Mauna. Deine Meditation wird ernstlich gestört sein.

    Während du Mauna hältst, schreibe nicht zu viele Zettel und auch nicht auf eine Tafel und nicht mit den Fingern auf den Unterarm, um anderen deine Gedanken mitzuteilen. Das alles ist ein Bruch von Mauna. All das kostet mehr Energie als Sprechen.

    Reduziere deine Bedürfnisse. Triff vorher mit den Leuten, die sich um deine Mahl­zeiten, Ernährung oder Diät kümmern, Vorkehrungen, auch hinsichtlich der Zeit, zu der das Essen gebracht werden soll. Ändere deine Ernährung nicht zu oft und denke nicht dauernd an die einzelnen Teile deines Essens. Kümmere dich selbst um die Reinigung deines Raumes und um alle anderen täglich notwendigen Pflichten. Denke nicht zu viel nach über Rasieren, Schuhe putzen und Wäschewaschen. All das stört den Fluss der göttlichen Gedanken. Denke nicht so viel nach über Befinden, Brot und Bart. Denke mehr an Gott oder Atman.

    Dies ist eine Textpassage aus dem Buch:

    Swami Sivanandas
    Inspiration und Weisheit
    Für Menschen von Heute

  3. tulacelinastonebridge schreibt:

    …..
    Endlich Das Huna-Geheimnis Entschleiern! – Teil 1 · Kurt Tepperwein

  4. Dakma schreibt:

    auf der einen Waagschale steht „ALLES IST ERLEUCHTET“
    auf der anderen Waagschale steht….. viel-leicht FÜR DICH (?) der Weg der Traumaheilung :

    https://leahamann.de/2019/09/entwicklungstrauma-heilen-mit-der-seelenmama/

    • Dakma schreibt:

      LACH… FREU…. und „mein Forschungsprojekt“ …. SELBST-HEILUNG verbunden zu finden in spirituellen und therapeutischen Konzepten…. SPIEGELT sich in Leas Ausführungen wieder:

      Zitat:
      „Diese Mama ist keine reine Vorstellung oder ein Wunschbild – sondern deine Seelenmama ist die tiefere Ebene deiner eigenen Realität, die sich bisher noch nicht ausdrücken konnte. Je mehr du dich mit ihr verbindest und je mehr Liebe du von ihr annimmst, umso mehr füllen sich die Lücken deiner eigenen Entwicklung.
      Das wackelige Fundament wird stabil.
      Die ewige Unruhe endet und Frieden wird möglich.
      Wenn du dich mit der Seelenmama verbindest erlaubst du, dass sie in deine Einsamkeit, deine Haltlosigkeit, deinen Hunger oder deine Verzweiflung kommt und dir genau das schenkt, was du jetzt brauchst. Du stellst es dir nicht vor, sondern du erlebst es. Du spürst die Wärme. Du spürst die Nähe. Du spürst die Fürsorge.“

      • Dakma schreibt:

        Die elterliche Liebe….. die in so vielen Familien nicht fließen konnte….. WAR/IST…. aus göttlicher Sicht DENNOCH IMMER DA….. wartet darauf…. zu FÜLLEN…. NACHZUNÄHREN…..

        Zitat:

        „„Diese Mama ist keine reine Vorstellung oder ein Wunschbild – sondern deine Seelenmama ist die tiefere Ebene deiner eigenen Realität, die sich bisher noch nicht ausdrücken konnte.“

        SELBSTheilung PUR!

        in jedem JETZT!

        wo du die Hände und dein Herz öffnest……

        ❤ ❤ ❤

    • Dakma schreibt:

      und ,wenn die Vorstellung menschlicher Nähe ZU STARK VERLETZT ist….. kann es auch ein Krafttier sein :

      „Die Arbeit mit Krafttieren
      Manchmal wurden wir von den wichtigen Menschen in unserem Leben so tief verletzt und so sehr im Stich gelassen, dass wir nicht in der Lage sind, mit der Seelenmama zu arbeiten. Wir können uns nicht dafür öffnen, dass eine liebevolle menschliche Präsenz in unser Leben kommt und uns die fehlende Liebe schenkt.
      In diesem Fall kann es sehr heilsam sein, dich mit einem (oder mehreren Krafttieren) zu verbinden und ihre Hilfe anzunehmen.
      Ich konnte erleben, wie Klienten von mir durch eine intensive Heilung gehen konnten, sobald eine große kraftvolle Bärenmama sie beschützte und ihren Raum für sie verteidigt hat. Das Gefühl, sich an eine große schützende und liebevolle Tiermama zu kuscheln, kann fehlende Entwicklungsschritte ermöglichen.
      Da wir ein ähnliches Nervensystem haben wie andere Säugetiere, gibt es viele Parallelen zwischen uns. Tiere können uns zeigen, „wie es eigentlich sein sollte“. Deshalb berührt es uns, wenn wir Tiermamas mit ihren Jungen beobachten – wir sehen etwas, das uns tief im Inneren vertraut ist.“

    • Dakma schreibt:

      UND ganz ganz ganz SUPER_WICHTIG….. wenn wir uns diesen Erkenntnissen zuwenden und selbst Mutter oder Vater sind…… ganz ganz superwichtig:

      Zitat:
      „Achtung vor der „Schuldfalle“
      Immer wenn ich über diese tiefen Zusammenhänge zwischen Mutter und Kind spreche, gibt es einige, die selbst Kinder haben und beginnen, sich schuldig und schlecht zu fühlen. Ich war keine gute Mutter, ich konnte meinem Kind nicht alles geben, was es gebraucht hätte.
      Entwicklungstrauma betrifft nicht nur deine Kinder – sondern auch dich selbst.
      Meistens hast du deinen Kindern eine etwas bessere Version von dem gegeben, was du selbst erlebt hast.
      Stell dir Entwicklungstrauma wie einen Ort vor an dem du aufgewachsen bist. Vielleicht bist du mitten drin in sehr intensivem Entwicklungstrauma aufgewachsen und hast sehr viele leidvolle Erfahrungen gemacht. Selbst wenn du im Lauf deines Lebens ein paar Mal umgezogen bist, kann es sein, dass deine Kinder immer noch am Stadtrand des Entwicklungstraumas aufwachsen mussten. Sie hatten es besser als du, aber sie waren nicht wirklich an einem völlig anderen Ort.
      Erst in den letzten Jahrzehnten erwacht ein Verständnis über diese Zusammenhänge. Ich glaube, dass es daran liegt, dass eine grundlegende Veränderung im menschlichen Bewusstsein stattfindet. Wir erwachen, werden bewusster und beginnen das Trauma unserer Vergangenheit zu lösen. Doch was wir damals nicht wussten, konnten wir eben auch nicht ändern.
      Niemand lebt sein Trauma freiwillig. Niemand steht morgens auf und sagt: „Ach, heute will ich mein Kind traumatisieren.“ 😉
      Es sind Dynamiken, die lange bevor es dich überhaupt gab begonnen haben. Und ja, du hast die Chance diese Dynamik schrittweise zu beenden! Und das Schöne ist, wenn du dein Trauma auflöst, dann wirkt es sich in alle Richtungen deiner Ahnenreihe aus. Du heilst die Vergangenheit – aber auch deine Kinder, die Zukunft wird davon berührt. Selbst wenn deine Kinder bereits erwachsen sind, wirst du spüren, dass durch deine innere Heilung auch ihnen etwas Gutes tust.
      Gib dir also bitte keine Schuld für das Dilemma, sondern sei stolz auf dich, dass du bereit bist, dich diesem Thema zu stellen und Veränderung geschehen zu lassen!“

      Ich habe erst vor kurzem in meinem Freundes/Bekanntekreis die erste Mutter gesehen ,die ihren Heilungsweg gegangen ist und geht und sagte….. wwunderbar/bewundernswert
      AUFRECHT bleibend :
      „Ich konnte meine beiden Kinder nicht lieben“

      Ich verneige mich vor soviel GRÖSSE und Selbstreflexion….. mit solche GROSSEN MENSCHEN….. kann die Welt heilen…..

      es war wie es war…

      ES IST WIE ES IST…. sagt DIE LIEBE…..

      UND UMHÜLLT ALLES

      ❤ ❤ ❤

    • DAKMA schreibt:

      DANK DIR , LIEBE LEA….. von ganzem ganzem Herzen…. !!!! ❤ ❤ ❤

  5. tulacelinastonebridge schreibt:

    Am 16.09.2019 veröffentlicht

    Wie kann man bei der Initiative „Rally for Rivers“ mitwirken? Sadhguru erklärt, dass Ökologie und Ökonomie Hand in Hand gehen müssen.

    Beteilige Dich an der Kampagne und spende einen Baum für die Aufforstung des Cauvery Flussbeckens (0,50 EUR pro Bäumchen) hier ist der Spendenlink:
    https://www.ishaoutreach.org/en/cauve

  6. tulacelinastonebridge schreibt:

    Meditation – Zitat des Tages

    Meditation gibt viel spirituelle Stärke, Frieden, neue Energien und Vitalität.

    Swami Sivananda

  7. tulacelinastonebridge schreibt:

    Swami Sivananda: Nutzen aus der Praxis von Mauna
    .
    https://img.fotocommunity.com/johanniskrautbluete-in-der-abendsonne-5953fe89-de6b-431b-8e1c-e03aca3d7913.jpg?height=1080

    Durch unnützes Reden und Getratsche wird Energie verschwendet. Normalerweise wissen Menschen das nicht. Mauna (Schweigen) bewahrt die Energie und du kannst geistig und physisch mehr Arbeit leisten. Du kannst viel meditieren. Es hat einen wunderbar beruhigenden Einfluss auf Gehirn und Nerven. Durch die Praxis von Mauna wird die Energie des Sprechens langsam in Ojas Shakti, spirituelle Energie, umgewandelt und sublimiert.

    Mauna entwickelt Willenskraft, kontrolliert die Kraft von Sankalpa (Gedanke, Wunsch), hält den Sprachimpuls im Zaum und schenkt geistigen Frieden. Du erwirbst Ausdauerfähigkeit. Du sagst keine Lüge. Du beherrscht die Sprache.

    Mauna hilft sehr dabei, wahrhaftig zu bleiben und den Zorn zu beherrschen. Emotionen werden kontrolliert und Reizbarkeit verschwindet. Wenn ein Mensch leidend ist, schenkt das Einhalten von Mauna großen geistigen Frieden.

    Wer Stille bewahrt hat eine Art von Frieden, Kraft und Glück, die dem weltlichen Men­schen unbekannt ist. Er hat sehr viel Energie. Er ist immer heiter und ruhig. In der Stille liegen Kraft, Weisheit, Friede, Ausgeglichenheit, Freude und Wonne. In der Stille liegen Friede, Vollkommenheit und Unabhängigkeit.

    Dies ist eine Textpassage aus dem Buch:

    Swami Sivanandas
    Inspiration und Weisheit
    Für Menschen von Heute

      • rosaroter Panter schreibt:

        woahahaha da mach ich doch auch mit woahahaha, Bewusstsein bestättigt sich durch Bewusstsein und freut und findet es geil, ach ist das geil woahahaha

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        sie braucht uns schon, wieso sollte sie uns nicht brauchen? wir existieren hier nur wegen ihre, weil sie uns einen Körper gibt und sie existiert wegen uns, weil wir ihre Bewohner sind, schöpferische Bewohner die ihre Potenziale eventuell auch zu nutzen weiß und genau deswegen braucht sie uns, sie gibt und wir nehmen und umgekehrt.

        wir genießen sie und sie genießt uns, also jetzt noch nicht aber später wenn wir erwachsen sind, dann genießt sie uns. 🙂

      • Dakma schreibt:

        ja…. das seh ich genauso wie du ,Tula…..das dachte ich auch beim schauen…

        aber/und…. es soll wohl der Hinweis betont werden ,daß wir als Menschen uns wieder „in die Natur“…. in den natürlichen göttlichen Fluß HINEINGEBEN…. statt „sie“ beherrschen zu wollen….

        so ist das halt…. mit den „Wahrheiten“…. alle ausgesprochenen sind „relativ“

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        ja mit viel Fantasie kann man das hineininterpretieren aber wieso sollten man da Aussagen reininterpretieren, die sie gar nicht sagt, nur damit mir der Text besser gefällt also nur wegen meinem Ego, nein sowas mach ich nicht.

      • Dakma schreibt:

        es ist „kein reininterpretieren“ , sondern vielleicht den Autor in seiner Absicht „VERSTEHEN WOLLEND“….

        das ist ein Teil des Weges aus dem alten „richtig oder falsch“ herauszuwachsen….

        wenn man/frau interessiert ist….. an DIESER NEUEN WAHL…

    • Dakma schreibt:

      „geiles“ 😉 Interview…. habs gerad erst angeschaut…. ich mag den Edgar total gern !! 😀 ❤ …

      aber/und… der Interviewer ist auch toll !!!!

    • tula schreibt:

      wie du diese Wortwürste aushältst dakma, ist mir echt ein Rätsel.

    • muniji schreibt:

      😀 **Breitlächel**Schmunzel**Freu** 😀 – Mehr sag‘ ich nich‘. Muss auch nich’…

    • muniji schreibt:

      Verrutscht, hierhin… zum Edgar-Vid. 😀

      😀 **Breitlächel**Schmunzel**Freu** 😀 – Mehr sag‘ ich nich‘. Muss auch nich’…

    • Dakma schreibt:

      LACH….. FREU….. YYYEEAAHHHH ….. 😉 😀 ❤ …..

    • tulacelinastonebridge schreibt:

      wieso schiebst du´s auf WordPress, WordPress hat alles richtig gemacht, nur du hast falsch geschaut muniji.

      • muniji schreibt:

        Neunmalklug bist du ja gar nicht, ‚tula’… klar hab‘ ich beim zweiten Posten sehr genau(!) darauf geachtet, auf welchen ‚Antworten-Button‘ ich klicke, genau wie auch schon beim ersten Mal.

        Aber du lässt ja keine Gelegenheit aus, jemand Anderem unterzuschieben, dumm zu sein und alles falsch zu machen. Vielleicht bist ja D u genau so aufgewachsen..?

        Ist sehr oft nämlich ganz genau s o der ‚Fall’… bei ‚Neunmalklugen‘. 😉

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        gell muniji du kannst einfach nicht sagen, upps da hab ich mich geirrt, nein du würdest nie einen Fehler zugeben, sehr spirituell und erwachsen ist das.

      • Dakma schreibt:

        ja… das glaub ich auch….. DASZUSEHEN…. könnte einen Quantensprung in den Beziehungswelten auslösen….

        für Tula

        wenn sie WÄHLT HINZUSCHAUEN…

        es SCHEINT fast ihre einzige Art der Kontaktaufnahme zu sein…

        ich wünsch es dir ,Tula…..

      • muniji schreibt:

        Wenn ich tatsächlich einen gemacht habe, schon… ‚tula‘. Du auch?

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        nix verstehen, dakma du darfst ruhig deutsch mit mir reden.

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        muniji, schau doch rauf und schau das alles genau richtig abgelaufen ist, WordPress spinnt nicht, schau doch hin, mach die Augen auf und sei willig, vergiss dein Ego, hier geht’s einfach darum, das du denn richtigen Button gedrückt hast und WordPress dich an die richtige Stelle gesetzt hat, es war alles in Ordnung, aber du wolltest woanders dein Kommentar sehen aber muniji WordPress hat alles richtig gemacht, WordPress kann nix dafür das du es nicht willst.

      • Dakma schreibt:

        okay ,nochmal:

        War einer deiner Elternteile so neunmalklug und besserwisserisch ,wie du hier auftrittst ,tula?

        und um deine typische Antwort vorwegzunehmen : deine Antwort ist für mich nicht wichtig.
        Sie könnte FÜRDICH wichtig sein.

        ALSO: WÄHLE KLUG!

      • muniji schreibt:

        @ ‚tula‘

        Wenn (m)ein Kommentar woanders erscheint, als er gesendet wurde… ist es eine Sache meines ‚Egos‘? Dein ‚Ego‘-Wahn ist kaum zu übertreffen, ‚tula’…

        Wahrscheinlich hältst du ihn tatsächlich auch noch für ’spirituell’… kein leichter ‚Weg‘, den du da gehst, aber offensichtlich der, den du eben gehen willst.

        Zum Glück fällt auch dieser irgendwann wieder in sich zusammen… 😀

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        so scheinbar seid ihr wirklich völlig blind, muniji wollte unter das Video vom Edgar Hofer er hat den Antwortbutton gedrückt und ist dementsprechend auch und das Video vom Edgar Hofer gekommen, sein Kommentar kam an dem Platz der eben seine Absicht war aber nein Muniji meinte er ist auf einen anderen Platz gekommen und hat gesagt das er unter das Edgar Video kommen wollte aber hat er gesagt egal und WordPress spinnt, so ich könnt euch auch noch eure Nase da reinreiben aber ob das was nützen würde? also ist der Groschen nun gefallen.

        Und nun Schluss mit den ganzen Kindergarten hier.

    • muniji schreibt:

      Hm… na mal schauen, ob d i e s e r Post nun endlich direkt unter dem Edgar-Video erscheint, wie ursprünglich beabsichtigt… KLICK!!

      • muniji schreibt:

        Und… wieder nicht. WordPress macht wohl doch was es will… aber egal. 😀

      • Dakma schreibt:

        mal rein „technich gefragt“: Ich hab doch MIRSELBST als erste unter Edgar GEANTWORTET(mit dem Mutter Erde Video)…..

        da geht doch dann garkein Posting mehr DAVOR…. oder?

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        Ohne Worte 😯

      • muniji schreibt:

        Zwei(!) ‚Antworten-Buttons‘: einer unter Edgar und einer unter deinem Natur-Video, Dakma… aber vielleicht versteh‘ ich ja nur die ‚Wordpress-Sprache‘ nicht, **grins**

        Ist ja nicht wirklich wichtig, wenn auch ein wenig ‚verwirrend‘. 😉

    • tulacelinastonebridge schreibt:

      na zufrieden, Augen offen, du bist direkt unter das Edgar Video gelandet, Experiment war erfolgreich, Glückwunsch.

    • Dakma schreibt:

      5.37 UHR …. Dakma,Tula, Muniji…

      Edgar schaltet uns drei „synchron“…. LACH…. na ist doch ein Anfang….. dem Kindergarten zu entwachsen….

      • Dakma schreibt:

        und „unten“ gestützt durch das „rehabilitierte ego“….. kurz zumindest…. bis da wieder ein neuer Kommentar ALLES NEUSCHÖPFT….

        in ein immer neues Bild….. ICH BIN ….

      • tulacelnastonebridge schreibt:

        dakma wir sind momentan alle gleichzeitig am schreiben da ist eben auch die gleiche Uhrzeit schnell mal möglich, also bitte nicht dauernd interpretieren und interpretieren und interpretieren.

      • dakma schreibt:

        lach…. Tula…. da wär ich jetzt ohne dich garnicht draufgekommen….. das ist also so ,weil wir alle gleichzeitig schreiben…

        aha 😉

      • Dakma schreibt:

        die SACHDIENLICHEN AUSKÜNFTE liegen dir ja ,Tula…… deshalb ganz ernst gefragt:
        Kann jemand überhaupt zwischen das Video von Edgar und „meiner ersten Antwort mit dem Mutter Erde Video“ DAZWISCHENPOSTEN?

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        o.k. dakma wie ist das so hier, ein Kommentar nach dem anderen oder?

        Natürlich kann da ein Kommentar dazwischen gesetzt werden, wenn du die Kommentare von hier auf dein emailkonto angemeldet hast dann kannst dich dazwischenschwindeln aber das habt ihr nicht getan oder hast du dich schon jemals dazwischengeschwindelt weil du von deinem emailkonto oder deiner Website, so du eine hast, geantwortet hast, also nicht und darum funktioniert die Kommentarreihenfolge wie jeden Tag hier, seit vielen vielen Jahren hier immer gleich, erste zweite dritte vierte fünfte sechste usw……da könnt ihr noch soviel auf mich schimpfen wie ihr wollt, es ändert nix, erste zweite dritte vierte fünfte……….

      • Dakma schreibt:

        ja…. so meinte ich es ja auch….
        aber es macht ja vielleicht auch einen unterschied ob man bei WordPress angemeldet ist oder nicht….?

        Vielleicht hattest du hier einmal „in der Sache recht“……

        Alles andere in deinen Kommentaren sind jedoch fast nur INTERPRETATIONEN ,die du für „klare Analysen“ und „Spiegelungen“ versuchst zu verkaufen….und anderen überstülpst…

        Kannst du das wirklich nicht erkennen?

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        dakam, noch immer siehst du die Welt mit diesen Augen? lass los, höchste Zeit!

        wie lange willst du noch diese leidvolle Energie mit dir rumschleppen, die nächsten 75 Tausend Jahre, beende es, hör auf, lass los……..solche Energien die du hier hochhältst, sind nur mit Leid und Schmerz gefüllt, eine Katastrophe für die ganze Menschen in Zeiten wie diesen .

      • Dakma schreibt:

        „Tula, noch immer siehst du die Welt mit diesen Augen? lass los, höchste Zeit!
        wie lange willst du noch diese leidvolle Energie mit dir rumschleppen, die nächsten 75 Tausend Jahre, beende es, hör auf, lass los……..solche Energien die du hier hochhältst, sind nur mit Leid und Schmerz gefüllt, eine Katastrophe für die ganze Menschen in Zeiten wie diesen .“

      • tula schreibt:

        dakma , lies doch mal bewusst deine eure Kommentare und dann meine Kommentare, wer spricht aus Trotz und wer spricht frei? Na?

        Dakma eine Trotzhaltung ist immer eine Leidhaltung, eine unfreie Energie, ein Gefängnis.

      • Dakma schreibt:

        Ich lese/spüre in deinen Kommentaren kein BEFREITES SEIN…. Tula….

  8. tulacelinastonebridge schreibt:

    Meditation – Zitat des Tages

    Du kannst die Wahrheit nicht verwirklichen, ohne darüber nachzudenken und darüber zu meditieren.

    Swami Sivananda

  9. tulacelinastonebridge schreibt:

    Swami Sivananda: Das Sprechorgan

    .

    Vak Indriya, das Sprechorgan, ist eine starke Waffe von Maya, um die Jivas (Individuen) zu täuschen und den Geist abzulenken. Menschen, die viel reden, können keinen geistigen Frieden er­fahren. Herumgerede ist eine üble Angewohnheit. Es lenkt den Geist ab. Es hält den Geist immer nach außen gerichtet und macht den Menschen unspirituell.

    Streiterei, Gezänk, usw. treten durch das Spiel und den Unfug dieses ungestümen Vak Indriyas auf. In der Zunge ist ein Schwert. Worte sind wie Pfeile. Sie verletzen die Gefühle anderer Menschen.

    Viele Menschen sind sehr gesprächig. Sie verursachen immer Lärm im Haus. Sie können nicht einmal eine Minute lang still sein. Reibung ist die Folge.

    Das Sanskritstudium macht manche Menschen sehr beredt und bringt sie dazu, unnötige Ge­spräche mit anderen zu beginnen, um ihre große Gelehrsamkeit zu zeigen. Pedanterie und unnötige Zurschaustellung von Gelehrsamkeit sind eine spezielle Eigenheit bestimmter Sanskritgelehrter.

    Vak Indriya ist sehr schädlich, störend, ungestüm und heftig. Beherrsche die Sprache mit Ausdauer und allmählich. Wenn du beginnst, das Sprachorgan zu kontrollieren, wird es versuchen, auf dich zurückzuspringen. Sei kühn und mutig.

    Lasse nichts durch Vak Indriya unreflektiert aus dem Geist nach außen dringen. Halte Mauna, schweige einfach. Das hilft. Nun hast du einen großen Störfaktor ausgeschaltet. Wenn Vak Indriya beherrscht ist, können auch Augen und Ohren leicht unter Kontrolle gebracht werden. Wenn du Vak Indriya beherrscht, hast du schon zur Hälfte Kontrolle über den Geist.

    https://mein.yoga-vidya.de/profiles/blogs/swami-sivananda-das-sprechorgan

  10. tulacelinastonebridge schreibt:

    https://mein.yoga-vidya.de/profiles/blogs/erleuchtungs-meditation

    Erleuchtungs-Meditation

    .

    Erleuchtung ist unsere Grundnatur. Nur eine geistige Verspannung blockiert uns. Die müssen wir erforschen und eine geeignete Strategie zur Auflösung finden. Zur Erleuchtung kommen wir, wenn wir dabei unser Ego (unsere gewohnheitsmäßigen Denkstrukturen, Charakterfixierung) überschreiten. Das ist nicht einfach. Das fühlt sich erstmal merkwürdig an. Aber das Ergebnis gibt uns recht. Es ist besser erleuchtet als unerleuchtet, im Frieden als in der Unruhe, im Glück statt unglücklich, in der Liebe statt ohne Liebe zu leben.

    Es gibt bei allen Menschen einen Gedanken, der sie an der Erleuchtung und am inneren Glück hindert. Diesen negativen Gedanken können wir mit einem Gedanken des Friedens, der Liebe, der Kraft, der Wahrheit, des Glücks, der Einheit und der Egoüberwindung überwinden. Was ist heute dein inneres Zauberwort? Denke dein Erleuchtungswort als Mantra und gehe positiv durch deinen Tag.

    1. „Ich bin ein Buddha (eine Göttin). Meine zentralen Werte sind innerer Frieden, Kraft, Glück, Liebe und Wahrheit.“ Wir finden einen Gedanken, der uns innerlich zum Frieden, in die Liebe, ins Glück, in die Wahrheit und in die Kraft bringt.

    2. „Mein heutiger Erleuchtungsgedanke ist… Ich nehme die Dinge so an wie sie sind. Ich lebe in der Wahrheit. Ich lebe in der Kraft. Das Wesentliche im Leben ist das innere Glück. Ich lasse alle äußeren Anhaftungen los und konzentriere mich auf das erleuchtete Sein und die umfassende Liebe. Ich lebe als Sieger. Ich lebe in der umfassenden Liebe und für das Glück aller Wesen.“

    3. Der Weg der Erleuchtung muss mit dem Weg der umfassenden Liebe verbunden werden. Nur so entsteht vollständiges Glück. In uns und in allen Wesen. Visualisiere dich als Buddha (Göttin) der Liebe, bewege segnend eine Hand und denke: „Ich sende allen Wesen Licht, Liebe und Glück. Mögen alle Wesen glücklich sein. Möge die ganze Welt glücklich sein.“

    4. Auf unserem Weg brauchen wir Hilfe. „Om alle erleuchtete Meister (Buddhas und Bodhisattvas). Om innere Weisheit. Ich bitte um Führung und Hilfe auf meinem Weg.“

    5. „Ich stoppe meine Gedanken und komme so ganz in mir zur Ruhe. Ich entspanne mich.“ Wir gehen ruhig und entspannt durch den Tag. Wir spüren Frieden, Liebe, Wahrheit, Kraft und Glück in uns.

  11. tulacelinastonebridge schreibt:

    https://www.ldsr-mediatreff.tv/watch.php?vid=94c9359ad

    MUTTER ERDE SPRICHT ZU UNS…

    Thema: Der Klang in deinem Herzen

    Sam channelt Live die Botschaften der Mutter Erde in Hawaianisch-Indianisch mit Fernsehaufzeichnung auf LdSR 3.
    In dieser Sendung übersetzt Sam Botschaften der Mutter Erde auf Deutsch.

    Moderation: Sam Jesus Moses

  12. tulacelinastonebridge schreibt:

    Auf Bestellung Glück · Kurt Tepperwein

    • tulacelinastonebridge schreibt:

      …………für eine glückliche Menschheit, die Menschen müssen ja irgendwann mal beginnen, glücklich werden zu wollen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s