Erzengel Gabriel: Tagesbotschaft – 09.Juni 2019

https://erstkontakt.files.wordpress.com/2015/10/erzengel-gabriel.png?w=640

Tagesbotschaft – 09.Juni 2019

Ihr Lieben, um es so klar wie möglich auszudrücken: Der Fluss ist die bedingungslose Liebe und Unterstützung der Quelle. Wenn wir von der Hingabe in den Fluss sprechen, dann ermutigen wir euch damit, in die volle Annahme dieser Liebe, Unterstützung, Führung und Versorgung zu gehen und euch zu erlauben, wieder eins damit zu werden und bereitwillig alle Vorteile zu empfangen, die all das für euch hat. Denn dort gehört ihr wirklich hin, eingehüllt in die Liebe und das Spielen in den endlosen Potentialen, die es für euch schon immer in einem Universum gegeben hat, das euch verehrt.

Erzengel Gabriel durch Shelley Young, 09.06.2019, http://trinityesoterics.com/
Übersetzung: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de/
Quelle: http://trinityesoterics.com/category/daily-message/

 

Das könnte Dich auch interessieren:

HEUTE (10.06.):  “Zellerneuerungs-Liebesbad” – 10.Juni 2019

 

 

http://erst-kontakt.jimdo.com/
http://erstkontakt-events.jimdo.com/

Peace, Love & Unity……….Shogun Amona

Über erstkontakt blog

Erstkontakt Blog - Disclosure, Free Energy, Ascension & ET-Contact! Informationen rund um den Aufstieg und Bewusstseinswandel der Menschheit - zur neuen Erde - zum neuen Mensch-Sein und zum galaktischen Erstkontakt!
Dieser Beitrag wurde unter Botschaften, Erzengel, Uncategorized abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu Erzengel Gabriel: Tagesbotschaft – 09.Juni 2019

  1. .Dakma schreibt:

    ….. wenn Schöpfung wieder direkt aus dem Ursprung ENTSPRINGT :

    • .Dakma schreibt:

      LIEBE IST …

      • Vina schreibt:

        🤗 Wie spielt ihr so in den endlosen Potentialen, die es für uns schon immer in einem Universum gegeben hat, das uns verehrt?

      • Dakma schreibt:

        eine „schöne Frage“…. vina…..magst du von deinem Spiel berichten ? 😀 ❤

    • tulacelinastonebridge schreibt:

      die Schöpfung IST der Ursprung!

      • Dakma schreibt:

        Definitionssache! Blickwinkel! eine Wahrheit!

        ERFASSE DIE WIRKLICHKEIT DAHINTER…..und es braucht keine Worte ,keine richtig/falsch-Wertungen ,keine Trennung mehr….

        ich und ihr…… du und wir…..

        gehen auf…

        in

        ICHBIN

        namaste/namasme

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        nein es ist keine Blickwinkel-Sache!

        dakma, du bist die Antwort selbst aber du willst und willst es einfach nicht erkennen aber ja du hast Recht, streune in der Welt in deinem Ego herum solange du willst, irgendwann kommt auch die verlorene Tochter heim. 🙂

      • Dakma schreibt:

        ich mein es anders als du es verstehst , Tula……

        aber „beide“ können wir im Ausformulieren von Worten…. NUR unsere jeweilige relative Wahrheit ausdrücken….

        die WIRKLICHKEIT , die du ja auch versuchst zum Ausdruck zu bringen..

        LIEGT HINTER UNSEREN BEIDEN BLICKWINKELN, DEFINITIONEN, GELERNTEM,ERFAHRENEN…

        und bedarf unserer beider (und aller Geschöpften ,die sich ÄUSERN“)….

        DEMUT

        und damit Anerkennung

        DER WIRKLICHKEIT

        hinter allen/allem

        Ausdrücken

        da,wo DU und ICH

        EINS SIND

        bedarf es keiner Diskussion…..

        die deshalb HIER auch wieder BEENDET IST…..

        damit EINHEIT

        WIRKEN

        kann!

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        ja dann äußere dich doch verständlich, was willst Du wirklich?

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        schau dakma, das ist das Leben auf Achse, in der Ferne, so ein Leben führen die meisten.

        Kristina Hazler: „Portaltage = Tage, an denen die spirituelle Welt blutet“, 2017

        Es gibt sie immer wieder – die Portaltage. Sie werden rechtzeitig im Voraus angekündigt und ihre Qualität beschrieben. Sie wecken Hoffnung – immer wieder. Hoffnung, dass endlich etwas Bahnbrechendes geschieht! Endlich kommt, fließt die richtige Energie herein und die Welt wird gerettet, erneuert und wir werden uns alle nur mehr liebhaben …

        Das Drehbuch der Hoffnung

        Gegen Hoffnung und Hoffnungsmache ist grundsätzlich nichts einzuwenden. Es ist sicher besser in Hoffnung als in Trübsinn und Trostlosigkeit zu leben. Ich frage mich nur, wer oder was ist die gute Seele hinter diesem Hoffnungsszenario. Wer hält das spirituelle Volk tagein tagaus bei Laune. Wer schreibt an diesem Portaldrehbuch?

        Ein Portaldrehbuch als ein Pendant (ein Gegenstück, eine Ergänzung?) zu einem Weltuntergangsdrehbuch mit all den regelmäßigen Weltuntergangsankündigungen?

        Jedem das seine, oder?

        Wenn die spirituelle Welt blutet

        Was mir bei diesen zwei entgegensetzten Drehbüchern seltsam erscheint: sie arbeiten mit zwei verschiedenen, scheinbar entgegensetzten Energien. Die einen mit Hoffnung, die anderen mit Angst und Ohnmacht und doch ist das Ergebnis nach dem Ablaufdatum überraschend konträr zu der scheinbaren Ausgangsabsicht. Die Hoffnungsträger versinken nämlich nach den Portaltagen in einer Art Depression, einem Loch, einer Enttäuschung – weil wieder nichts passiert ist und ich persönlich empfinde dann die Energiewolke die sich aus dieser Enttäuschung weltweit bildet als das spirituelle Bluten.

        Das Lager der Weltuntergangsfans kann dagegen aufatmen, in Erleichterung aufgehen – weil eben Nichts passiert ist und das Leben endlich (!) wie gewohnt weitergehen könnte, wäre da nicht schon die nächste Ankündigung, die vom „gewöhnlichen“ Leben ablenkt.

        Und doch haben beide Lager eins gemeinsam: es passiert nichts!

        Wie kann es sein, dass dort wo Hoffnung scheinbar gesät wird die Enttäuschung und Trübsal, Hoffnungslosigkeit und Sinnlosigkeit und dort wo Hoffnungslosigkeit verbreitet wird, die Erleichterung das Ergebnis ist? Hat sich schon jemand darüber Gedanken gemacht?

        Ich frage also, kann das Eine oder das Andere das Wahre sein?

        Das Spiel mit den Versprechen

        Meiner Meinung nach verbirgt sich dahinter ein tieferes Verhaltensmuster. Mann und Frau eifern, trotz all der entgegengesetzten Erfahrungen, zugefügten Narben und Wunden dem Versprechen der anderen unermüdlich und erschütternd entgegen! Dies spiegelt sich dann im „Normalen“ wie auch im Spirituellen. Egal wie viele Jahrtausende die Menschen schon von Politikern und anderen scheinbaren Autoritäten, Besserwissern und Propheten enttäuscht und des Besseren belehrt worden sind. Kaum erscheint eine neue „Figur“ am Horizont, schon werfen sie all ihre Erfahrungen über Bord und sind bereit die nächste besserklingende Versprechung zu absorbieren und sich an dieser, wie ein Ertrinkender an einem Strohhalm, festzuklammern. Der Ver-sprecher (der sich verspricht?), braucht nur ein strategisch optimales Kostüm/Image wählen, um richtig anzukommen und das Versprechen (intuitiv oder statistisch-psychologisch errechnet) wie ein Virus punktgenau zu platzieren. Einmal ist das ein schwarzer Kandidat, den die Welt noch nie gesehen hat und somit also von so einem „Modell“ noch nicht enttäuscht werden konnte, dann ein weiblicher, dann ein ausländisch sprechender, dann ein smarter, dann ein besonders junger und vitaler, dann ein grauhaarig-ausgelebter, ein charismatischer, ein psychopatischer, ein spiritueller, ein heiliger, eine(r) nicht von dieser Welt, von einem anderen Stern, anderen Dimensionen … – die Spielwiese kann man überraschenderweise immer noch ausweiten und neu gestalten und doch ist das Drehbuch letztendlich immer dasselbe.
        https://esistallesda.wordpress.com/2019/06/11/kristina-hazler-portaltage-tage-an-denen-die-spirituelle-welt-blutet-2017/#more-12082

        sie sind alle irgendwie frustriert aber nach Hause wollen sie auch nicht. 😦

      • Dakma schreibt:

        oh…. im Lesen dachte ich ,es wären Worte von dir ,Tula….. und dachte: oh ,jetzt kann es einen WIRKLICHEN Dialog geben….

        aber…. schade…. es war nur zitiert…..

        Den Inhalt von dem link….( ich las nur dein Kopiertes)…..kann ich SEHEN…. und auch schon länger verstehen , daß DIR,Tula DIES WICHTIG ist und am Herzen liegt….

        es ist auch WICHTIG ,daß jemand DAS KLAR BENENNT….

        aber/und…. es gibt halt auch noch andere WICHTIGE BAUSTELLEN…..

        ….insbesondere JEDER/JEDE BEISICHSELBST aufräumend…..

        ….ansonsten wird man/frau IMMER WIEDER ABGELENKT….NUR DIE UNZULÄNGLICHKEITEN bei den anderen SCHEINBAR ZU ERKENNEN….

        und der HAUPTPROZESS der SELBSTERKENNTNIS (halt WIRKLICH IM EIGENEN SEIN) BLEIBT UNBEARBEITET…

        und schon GESCHIEHT GENAU DAS ,WAS DIESER TEXT ANPRANGERT….

        Mann/Frau hält den Fokus auf das scheinbar Unerledigte bei den anderen….und ist

        SELBST ABGELENKT

        von der eigenen Baustelle!

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        dakma es ist kein wirklicher Dialog möglich weil du nur Selbstgespräche führst und der Rest ist Flucht.

Schreibe eine Antwort zu tulacelinastonebridge Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s