Bewusstsein & Gesundheit: Alterungsprozess aufhalten – Lebenserwartung erhöhen (31.Mai 2019)

Viele Menschen haben Angst vor dem Altwerden, denn sie verbinden damit eine Reihe körperlicher Beeinträchtigungen und optischer Veränderungen, mit denen sie sich nur schwer abfinden können.

Es ist allseits bekannt, dass eine ungünstige Ernährungs- und Lebensweise ebenso wie auch spezielle Erbanlagen zu einem beschleunigten Alterungsprozess beitragen.

Doch nun haben wissenschaftliche Studien noch einen weiteren Faktor ausfindig gemacht. Es ist ein kleiner Bereich im Gehirn – der Hypothalamus. Er entscheidet, ob wir alt werden oder jung bleiben.

Der Hypothalamus – Ursprung des Alterungsprozesses?

Während die Suche nach der Quelle der ewigen Jugend unaufhaltsam weiter geht, haben Forscher jetzt in einer Studie wenigstens schon einmal die Quelle des Alterns entdeckt: Es ist der Hypothalamus, ein mandelkerngrosser Bereich im Gehirn, der über Hormone und Botenstoffe nahezu jede Körperfunktion beeinflusst, sei es das Wachstum, die Fortpflanzung oder den Stoffwechsel. Kein Wunder, wenn der Hypothalamus jetzt offenbar auch den Alterungsprozess steuern soll.

Diese neue Erkenntnis öffnet jetzt natürlich den Weg für ganz neue Strategien, um altersbedingte Krankheiten zu bekämpfen oder auch einfach um die Lebensspanne zu verlängern. Bis diese Strategien jedoch marktreif sind, werden noch Jahrzehnte vergehen. Wir verraten Ihnen, wie Sie inzwischen selbst den Alterungsprozess verzögern und Mr. Hypothalamus in seine Schranken weisen können.

Quell der ewigen Jugend

Die Wissenschaft habe sich schon immer gefragt, ob der Alterungsprozess tatsächlich völlig losgelöst von irgendeiner Kontrollinstanz verlaufe oder ob das Altern vielleicht doch eher aktiv von einem bestimmten Organ im Körper gesteuert werde – erzählt Dr. Dongsheng Cai, Professor für Molekular-Pharmakologie am Albert Einstein College of Medicine in New York.

Dr. Cais aktuelle Studie brachte jetzt erste diesbezügliche Ergebnisse. Jetzt sei klar, dass viele Aspekte des Alterungsprozesses vom Hypothalamus kontrolliert werden, so Dr. Cai. Besonders spannend sei die Möglichkeit (zumindest bei Mäusen), den Alterungsprozess zu verlangsamen und damit das Leben verlängern zu können.

Entzündungsprozesse lassen schneller altern

„Wenn Menschen altern“, erklärt Dr. Cai, „kann man im Gewebe entzündliche Vorgänge beobachten. Entzündungsprozesse aber sind ebenfalls an der Entstehung verschiedener altersbedingter Krankheiten beteiligt. Dazu gehören beispielsweise Herzkreislauferkrankungen, neurologische Erkrankungen, verschiedene Arten von Krebs sowie das metabolische Syndrom (dieses Syndrom beschreibt vier Symptome: Übergewicht, hohe Cholesterinspiegel, Bluthochdruck und einen hohen Blutzuckerspiegel – Anm. ZDG-Redaktion).“

In den letzten Jahren nun konnten Dr. Cai und seine Kollegen zeigen, dass entzündliche Prozesse ihren Ursprung offensichtlich im Hypothalamus haben. Wie aber macht das der Hypothalamus?

Der Hypothalamus kann verschiedene Substanzen aktivieren, die wiederum besagte Entzündungsprozesse einleiten. Eine dieser Substanzen ist der sog. NF-κB (Nuclear Factor kappa-light-chain-enhancer of activated B cells)- ein körpereigener Proteinkomplex mit vielen verschiedenen Aufgaben im Körper.

Prof. Cai erklärt: „An Entzündungsprozessen sind Hunderte von Molekülen beteiligt, NF-κB aber ist jener, der in der Kontrollzentrale der Entzündung ganz vorn sitzt.“ NF-κB gibt all den Entzündungsbotenstoffen sozusagen ein Startzeichen, damit diese loslegen mögen und bringt auf diese Weise die Entzündung erst ins Rollen. Man spricht dann vom sog. NF-κB–Signalweg.

In besagter Studie nun (Hypothalamus and Aging) zeigten Prof. Cai und sein Team, dass die Aktivierung dieses NF-κB-Signalweges im Hypothalamus ganz auffallend den Alterungsprozess beschleunigen kann – zumindest bei Mäusen. „Die Mäuse erlebten ein Schwinden ihrer Muskelkraft, sie nahmen an Körpergrösse ab, ihre Haut veränderte sich und es fiel ihnen schwerer zu lernen. Sie zeigten also eindeutige Anzeichen eines einsetzenden Alterungsprozesses“, erklärte Prof. Cai und fügte hinzu: „Die Aktivierung des NF-κB-Signalweges förderte die Alterung des gesamten Organismus und verkürzte die Lebensspanne.“

Die Lebenserwartung kann deutlich erhöht werden

Wird nun jedoch der NF-κB-Signalweg im Hypothalamus nicht aktiviert, sondern im Gegenteil blockiert, dann alterten die Mäuse langsamer. Ja, ihre durchschnittliche Lebensspanne nahm sogar – im Vergleich zur Kontrollgruppe – um 20 Prozent zu

Zellstress macht alt und krank

Die Aktivierung des NF-κB Proteins ist also nicht ungefährlich. Dadurch können Entzündungsprozesse ausgelöst werden, und zwar ohne dass eine Infektion seitens eines Erregers (Bakterium, Virus etc.) vorliegen würde. Einige aus dieser Aktivierung entstandenen entzündlichen Botenstoffe sind wiederum in der Lage, das NF-κB erneut zu aktivieren, so dass die bereits vorhandene Entzündung noch verstärkt wird. Ja, im Grunde wird die Aktivität des NF-κB ausserdem durch verschiedenste Formen von Zellstress beschleunigt. Zellstress aber hat eine vermehrte Bildung freier Radikale zur Folge, die – einem Teufelskreis gleich – die Aktivierung des NF-κB weiter vorantreiben.

Als Folge dieser unseligen Verkettung können verschiedene Autoimmunerkrankungen, rheumatische Erkrankungen, Herz-Kreislauferkrankungen sowie degenerative Erkrankungen wie Muskel-, Knochen- und Gedächtnisschwund ausgelöst werden.

Verjüngendes Hormon

Die Forscher um Dr. Cai fanden ausserdem heraus, dass die Aktivierung des NF-κB-Signalweges im Hypothalamus zu einem Abfall des GnRH-Spiegels führte. Bei GnRH handelt es sich um das sog. gonadotropin-releasing Hormon. Dieses Hormon wird normalerweise im Hypothalamus gebildet und führt in der Hypophyse zur Ausschüttung von Gonadotropinen. Gonadotropine wiederum sind Hormone, die z. B. in den Geschlechtsorganen zur Bildung von Geschlechtshormonen anregen.

Ist ausreichend GnRH im Blut, dann wird dies mit einem fruchtbaren und daher jugendlichen Alter in Verbindung gebracht. Fehlt GnRH, dann sagt dieser Umstand dem Körper offenbar so etwas Ähnliches wie: Junge (oder Mädchen), bist wohl nicht mehr im fortpflanzungsfähigen Alter, also ganz schön alt, was? Und schon reagiert der Körper, beginnt zu schrumpfen, Falten zu werfen, vergesslich und damit tatsächlich alt zu werden.

Um diese These zu beweisen, injizierte man den (armen) Mäusen GnRH über einen längeren Zeitraum direkt ins Gehirn. Daraufhin kam es im Mäusehirn offenbar nicht zum altersbedingten Abbau von Nervenzellen, ja möglicherweise kam es dort sogar zur Neubildung von Nervenzellen, da die Mäuse auch mit fortschreitendem Alter geistig äusserst rege und lernfähig blieben.

Folglich gibt es – wenn man sich Prof. Cais Erkenntnisse betrachtet – zwei Möglichkeiten, frisch und jung zu bleiben: Entweder Sie lassen sich täglich GnRH-Injektionen ins Gehirn verabreichen, doch ist diese Methode natürlich noch lange nicht marktreif und daher eine ferne Vision. Oder aber Sie konzentrieren sich auf sämtliche Massnahmen, die Zellstress (oxidativen Stress) und damit Entzündungsprozesse verhindern können, was im Gegensatz zur ersten Möglichkeit sehr realistisch und dazu noch leicht durchführbar ist.

1. Zellstress meiden

Die erste Anti-Aging-Empfehlung lautet daher: Meiden Sie möglichst viele der Zellstress auslösenden Faktoren. Zu diesen schädlichen Einflüssen zählen mit Toxinen belastete Lebensmittel, industriell verarbeitete Lebensmittel, Nikotin, Alkohol und andere Drogen sowie radioaktive und elektromagnetische Strahlung ebenso wie anhaltender Schlafmangel, Dauerstress und psychische Probleme.

Dies alles erzeugt Zellstress, der automatisch die Entstehung freier Radikale auslöst. Diese wiederum setzen Prozesse in Gang, die chronische Entzündungen in uns entstehen lassen, uns krank machen und schliesslich schnell altern lassen. Geben Sie Ihrem Körper daher das, was er zur Abwehr dieser zerstörerischen freien Radikale benötigt – wie Punkt 2 erklärt:

2. Antioxidantienversorgung optimieren

Versorgen Sie Ihren Organismus mit den Widersachern von Zellstress, den Feinden der freien Radikale – nämlich mit Antioxidantien – und blockieren Sie auf diese Weise die Entstehung chronischer Entzündungsprozesse gleich im Vorfeld.

Folgende Lebensmittel sind besonders reich an Antioxidantien. Integrieren Sie diese daher täglich in Ihren Speiseplan: Früchte, Gemüse, Salate, frische Kräuter und Wildpflanzen, Sprossen, Ölsaaten und Nüsse.

Zusätzlich ist es sinnvoll, konzentrierte Antioxidantien in Form von hochwertigen und natürlichen Nahrungsergänzungsmitteln einzunehmen:

  • Astaxanthin ist eines der stärksten und vielseitigsten Antioxidantien, das dem Körper Kraft, Stärke und Ausdauer verleiht, die Zellen schützt und entzündlichen Prozessen entgegen wirkt.
  • Curcumin hemmt nachweislich die NF-kB- Aktivität und wirkt daher auch so erfolgreich bei chronisch entzündlichen Erkrankungen wie z. B. Arthritis – wie sich beispielsweise in dieser Studie nachweisen liess.
  • Glutathion ist ein starkes körpereigenes Antioxidans, das tatkräftig gegen entzündliche Prozesse vorgeht, wie u. a. diese Studie zeigt. Nahrungsergänzungsmittel mit Glutathion unterstützen den Organismus, wenn dieser selbst nicht ausreichend Glutathion herstellt, er infektanfällig ist oder unter chronisch entzündlichen Erkrankungen leidet. Neben seiner stark antioxidativen Wirkung ist Glutathion ferner in der Lage, Vitamin C, das bereits ein freies Radikal inaktiviert hat und in dessen Folge selbst inaktiv wird, wieder in seine aktive Form zurück zu verwandeln, so dass es weiterhin den Kampf gegen die freien Radikale aufnehmen kann.
  • OPC ist ebenfalls ein sehr starkes Antioxidans, das über diese Eigenschaft hinaus die antioxidative Kraft vorhandener Vitamine (C oder E) verstärkt. Da OPC ausserdem als Anti-Aging-Geheimrezept insbesondere für die Haut gilt, passt OPC sehr gut in jedes naturheilkundliche Programm, das die Alterung verzögern soll. OPC repariert nämlich gemeinsam mit Vitamin C das Kollagen in der Haut und sorgt auf diese Weise für eine elastische, zarte Haut voller Spannkraft.

3. Vitamin D3 hemmt die NF-kB Aktivität

Vitamin D3 und Cortisol (körpereigenes Cortison) sind zwei ausserordentlich wichtige Co-Faktoren, die die Hemmung des NF-kB unterstützen und so mit dazu beitragen, dass die durch dessen Aktivierung entstandenen Auswirkungen auf den Körper wieder abklingen können (100-jährige Yoga-Lehrerin lüftet Geheimnis ihrer Langlebigkeit).

Wie wichtig besonders das Vitamin D3 in diesem Zusammenhang ist, zeigt sich auch darin, dass der Körper bei Aktivierung des NF-kB gleichzeitig ein Vitamin D3 aktivierendes Enzym mobilisiert. Damit aber in dieser Situation überhaupt ausreichend Vitamin D3 aktiviert werden kann, muss natürlich auch genügend zu aktivierendes Vitamin D3 im Körper vorhanden sein. Daher ist ein ausreichender Vorrat an Vitamin D3 zum Schutz vor einer übermässigen NF-kB-Aktivierung unerlässlich.

Das Vitamin D3 zeigt generell eine entzündungshemmende Wirkung, denn es ist im der Lage, die Produktion entzündungsauslösender Botenstoffe zu hemmen und sie in ihrer Wirkung deutlich abzuschwächen. Aber auch diese äusserst wichtige Eigenschaft setzt einen ausreichend gefüllten Vitamin D-Speicher voraus – was in mitteleuropäischen Breiten leider selten der Fall ist, da die meisten Menschen unter einem chronischen Vitamin-D-Mangel leiden (Starker Vitamin D-Mangel: 8 Symptome und Anzeichen, die darauf hindeuten).

Cortison-Therapie behebt nicht die Ursache der Entzündung

Häufig wird bei chronischen Entzündungsprozessen in der Schulmedizin synthetisches Cortison eingesetzt. Dies hat jedoch zur Folge, dass die körpereigene Cortisol-Produktion erheblich reduziert wird. Das synthetische Cortison unterdrückt zwar die mit der Entzündung einhergehenden Symptome, kann den Körper jedoch nicht heilen, da die Ursache der Entzündung – Oxidativer Zellstress in Verbindung mit Antioxidantienmangel – nicht berücksichtigt wird.

Zudem hat die langfristige Einnahme von Cortison gravierende Nebenwirkungen. So werden die Schleimhäute und die Haut mit der Zeit immer dünner, viele Patienten schwemmen vor allem im Gesicht stark auf (Vollmondgesicht), werden übergewichtig, zuckerkrank und/oder entwickeln eine Osteoporose – wobei dies nur einige der möglichen Nebenwirkungen einer Cortison-Therapie sind, es daneben also noch viele weitere geben kann.

Eine nur selten erwähnte Nebenwirkung, aber von den Betroffenen als besonders quälend empfunden ist der Libido- und Potenzverlust unter Cortisontherapien, die dann noch zusätzlich zu den übrigen alterstypischen Gesundheitsproblemen den Sex im Alter zu einer immer grösseren Herausforderung werden lassen.

4. Gesunde Lebensweise – Werden Sie jetzt aktiv!

Abgesehen von den drei oben genannten konkreten entzündungshemmenden Massnahmen (Zellstress meiden, Antioxidantienversorgung optimieren und Vitamin D3), sorgt eine insgesamt gesunde Lebensweise dafür, dass Sie alle drei Ziele noch leichter erreichen:

  • Ernähren Sie sich generell gesund und ausgewogen. Essen Sie möglichst kleine Portionen und achten Sie beim Kauf Ihrer Lebensmittel stets auf eine gute Qualität. Verzichten Sie auf Fertigprodukte. Die Pestizide in Lebensmitteln aus konventionellem Anbau erzeugen ebenso grosse Mengen freier Radikale in Ihrem Körper wie die chemischen Zusätze in Fertigprodukten.
  • Nehmen Sie Ihre letzte Mahlzeit spätestens um 19:00 Uhr zu sich.
  • Trinken Sie über den Tag verteilt reichlich stilles Wasser, denn das schützt Ihre Zellen davor, auszutrocknen und hilft Ihrem Körper dabei, Säuren und Toxine über den Urin auszuscheiden. Ein Wassermangel im Körper macht generell alt und krank.
  • Geniessen Sie so oft wie möglich ein kurzes (max. 20 Minuten) Sonnenbad. Mit Hilfe des Sonnenlichts bildet Ihr Körper das wichtige Vitamin D (siehe oben). An sonnenfreien Tagen sollten Sie das Vitamin D als Nahrungsergänzung zu sich nehmen.
  • Treiben Sie regelmässig Sport, aber übertreiben Sie bitte nichts. Nur eine moderate Bewegung, die Ihren Organismus nicht überfordert, hält jung und gesund.
  • Fordern Sie Ihr Gehirn so oft wie möglich. Regelmässiges Gehirnjogging hält Sie geistig jung.
  • Meiden Sie Menschen und Situationen, die Sie stressen. Gelingt dies nicht in ausreichendem Masse, versuchen Sie mit einer veränderten Einstellung zu den Personen oder Situationen, generell gelassener zu reagieren, denn Stress, Ärger und Sorgen machen alt und krank.
  • Sorgen Sie für einen ausreichend langen und erholsamen Schlaf.
  • Ein ausgeglichenes Familien- und Liebesleben trägt ebenfalls sehr zur Verlangsamung des Alterungsprozesses bei.
  • Gönnen Sie sich hin und wieder eine Auszeit und geniessen Sie die Dinge, die Ihnen Freude bereiten, wie z.B. ein Spaziergang in der Natur;

Fazit

So wie es aussieht, müssen wir uns also doch noch eine ganze Weile selbst darum kümmern, unseren Alterungsprozess so gut es geht hinauszuschieben. Daher sollten wir die Jahre, die uns geschenkt werden, so gesund wie möglich gestalten. Sie wissen ja jetzt, was zu tun ist!

Merkel wird das ganz und gar nicht schmecken …

… aber das Ende ihrer Ära scheint jetzt endgültig ein Ende zu nehmen! Lesen Sie jetzt im Sonderreport „Das Ende der Merkel-Ära“, was mit Deutschland nun passieren wird. Aber seien Sie gewarnt: Diese Informationen könnten Ihr Weltbild für immer verändern!

 

Quellen: PublicDomain/zentrum-der-gesundheit.de am 27.05.2019

 

 

Das könnte Dich auch interessieren:

 30-tägige Verjüngungskur mit den Erzengeln

Gemeinsam mit den Erzengeln kanalisieren wir täglich (30 Tage lang) die Energien der Verjüngung und Erneuerung und bringen diese in allen körperlichen Aspekten und Bereichen sanft zum Fließen…

Weitere Infos und Anmeldung hier…

 

http://erst-kontakt.jimdo.com/
http://erstkontakt-events.jimdo.com/

Peace, Love & Unity…….Shogun Amona

Über erstkontakt blog

Erstkontakt Blog - Disclosure, Free Energy, Ascension & ET-Contact! Informationen rund um den Aufstieg und Bewusstseinswandel der Menschheit - zur neuen Erde - zum neuen Mensch-Sein und zum galaktischen Erstkontakt!
Dieser Beitrag wurde unter Bewusstsein & Gesundheit, diverses, Natürlich gesund, Uncategorized, Wellness & Wohlbefinden abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

27 Antworten zu Bewusstsein & Gesundheit: Alterungsprozess aufhalten – Lebenserwartung erhöhen (31.Mai 2019)

  1. muktananda13 schreibt:

    Der Kosmos und all die existierenden Dimensionen und Wesen samt Ereignisse und Wahrnehmungen sind eine kosmische Projektion des Bewusstseins- aus sich und sich selbst.
    Der Beobachter, die Beobachtung und das Beobachtete sind alles allezeit Eines.
    Der Denker, der Gedanke und das Gedachte(das Objekt des Denkens) sind stets Eines.
    Auch das Gute, das Schlechte und das Mittlere sind allezeit Eines.
    Was eine Seifenblase in der Luft oder ein ausgestrahlter Film auf dem LCD-Fernseherschirm sind, ist das ganze existierende Leben.

    Man kann es verweigern, ablehnen und anzweifeln- aber dadurch wird es nicht ungültig.
    Die Wirklichkeit ist der Zustand jenseits der 5 Wahrnehmungen und des Karusells der Gedanken und Gefühle.
    Philosophie ist reine Interpretation. Sie ist eine Beschäftigung des individuellen, pur subjektiven Verstandes in seiner vergänglichen Welt, innerhalb seiner Erschaffungen: Zeit und Raum – die als Gedanken, Gefühle, sinnliche Wahrnehmungen, Annahmen, Berechnungen, Prinzipien, Ablehnungen, Vorurteile, die zu Dogmen, Doktrinen und Philosophien werden. Diese formen ihrerseits zusammen den Vorhang, der die Wirklichkeit verhüllt.

    Mit einem gelöcherten Becher kann man nicht den Ozean messen.
    Und der vergängliche Verstand ist nur ein armer Pappbecher.
    Dieser ist es, was ein eigenes Thema zum Duell eigener Gegensätze macht.

  2. tulacelinastonebridge schreibt:

    Swami Sivananda: Der Einfluss der Musik auf Körper und Geist
    Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 1. Juni 2019 um 5:30am
    Blog anzeigen
    .

    Eine liebliche Melodie hat einen starken Einfluss auf den Geist und auf die körperliche Befindlichkeit jedes Lebewesens. Der rätselhafte Geist mit seinen tausenden Vasanas (Wünschen) und Vrittis (Gedanken) wird von der Musik gefesselt und liegt ruhig im Schoß des Sadhakas; und er kann ihn zu seiner Melodie tanzen lassen, ihn nach seinem Willen beherrschen und formen, wie es ihm gefällt. Der Geist, das Werkzeug der Unruhe im Menschen, der Zauberstab der Maya und der Schrecken aller spirituell Suchenden, befindet sich in den Händen des Musikyogis unter vollkommener Kontrolle. Das Wunder der Wunder bei diesem Musik Yoga ist, dass nicht nur der Geist des Musizierenden auf diese Weise zur Ruhe kommt, sondern auch die Gemüter all derer, die der Musik lauschen. Sie werden ruhig, friedlich und wonnevoll. Deshalb flochten große Heilige wie Mira Bai, Tukaram, Kabir Das, Shri Thyagaraja, Purandara Das und andere ihr Upadesha (spirituelle Unterweisung) in süße Musik ein; mit der lieblichen Musik drangen die erhabenen Gedanken leicht in das Herz des Zuhörers ein, das ansonsten ängstlich von der giftigen Kobra der Weltlichkeit bewacht wird.

    Die Rishis von einst haben ihre inspirierenden Arbeiten entweder in Vers- oder in Lied­form verfasst. Alle unsere Schriften – Veden, Smritis, Puranas, usw. – sind vertont worden und in Versform verfasst. Sie haben Rhythmus, Versmaß und Melodie. Im Besonderen der Sama Veda ist in seiner Musikalität unerreicht.

    Musik ist hilfreich in der Behandlung von Krankheiten. Weise behaupten, dass viele Krankheiten durch den melodiösen Klang einer Flöte, Geige, Vina oder Sarangi geheilt werden können. Sie behaupten, dass in der Musik eine ungeheure Kraft über Krankheiten liegt. Harmonische Rhythmen lieblicher Musik besitzen einen Magnetismus. Sie ziehen die Krankheit gewissermaßen heraus. Die Krankheit kommt heraus, um die Musikwelle zu treffen. Die beiden vermischen sich und verschwinden im Raum.

    Musik lockert Nervenanspannungen und lässt Körperteile, die unter Anspannung ste­hen, ihre Normalfunktionen wieder aufnehmen. In Amerika behandeln Ärzte Patienten mit Nervenleiden mit Musik. Im alten Ägypten wurde Musik bei der Heilung von Nervenleiden in Tempeln verwendet.

    Sangita, Kirtan-Singen, ist die beste Medizin und das beste Stärkungsmittel, wenn alle anderen Medizinsysteme eine Krankheit nicht heilen konnten. Kirtan wirkt Wunder. Versuche diese einzigartige Medizin und erkenne ihren wunderbaren Nutzen. Singe Kirtan am Bett eines Kranken. Es wird seine Heilung unterstützen.

  3. muniji schreibt:

    Ich tu’s mal hierhin:

    (Quelle: https://consciousreminder.com/author/consciousreminder_wziqpn )

    Alles ist Energie und wir kontrollieren sie mit der Kraft unserer Gedanken.

    Die Nobelpreisträger der Physik bewiesen zweifellos, dass die physische Welt ein großes Meer von Energie ist, das sich in Sekundenbruchteilen(!) immer wieder materialisiert und ent-materialisiert.

    Nichts ist solide. Dies ist die Welt der Quantenphysik.

    Sie bewiesen, dass Gedanken dafür verantwortlich sind, dieses sich ständig verändernde Energiefeld in Form und Form der uns bekannten Objekte zusammenzuhalten.

    Warum sehen wir also eine Person, anstatt blinkender Energiecluster?

    Denken Sie an eine Filmrolle. Ein Film ist eine Sammlung von etwa 24 Bildern pro Sekunde. Jeder Rahmen ist durch einen kleinen Raum vom anderen getrennt. In Anbetracht der Geschwindigkeit, mit der sich diese Bilder ändern, werden unsere Augen ausgetrickst und wir sehen sie als einen kontinuierlichen Film.

    Denken Sie an das Fernsehen. Die Kathodenröhre ist eine einfache Röhre mit einem Haufen Elektronen, die auf eine bestimmte Weise auf den Bildschirm treffen und eine Illusion von Form und Bewegung erzeugen.

    In welche Form auch immer… so werden alle Objekte ‚hergestellt‘.

    Wir haben fünf physische Sinne (Sehen, Hören, Berühren, Riechen und Schmecken). Jeder dieser Sinne hat eine bestimmte Reichweite (z.B. hört ein Hund eine andere Lautstärke als Menschen; Schlangen sehen ein anderes Lichtspektrum als wir, und so weiter).

    Mit anderen Worten, unsere Sinne nehmen Energie aus einem bestimmten festen Blickwinkel wahr, und so erzeugen sie Bilder und formen unsere Wahrnehmung.

    Aber das ist weder genau noch vollständig. Das ist nur eine Interpretation.

    Alle unsere Interpretationen basieren ausschließlich auf unserer „inneren Landkarte“ der Realität, aber nicht auf der wahren Wahrheit. Unsere „Karte“ ist das Ergebnis der gemeinsamen Erfahrung unseres persönlichen Lebens.

    Unsere Gedanken sind mit dieser unsichtbaren Energie verbunden und bestimmen, welche Form sie annehmen wird. Sie können das Universum buchstäblich „Partikel für Partikel“ verändern und so unser 3D-Leben erschaffen.

    Sieh dich um.

    Alles, was du in unserer physischen Welt siehst, begann als eine Idee, die weiter wuchs, bis sie sich in einer Reihe von Schritten zu einem physischen Objekt materialisierte.

    Du wirst buchstäblich zu deinen häufigsten Gedanken.

    Dein Leben ist zu dem geworden, was du dir vorgestellt hast und an das du geglaubt hast.

    Die Welt ist buchstäblich dein Spiegel, erlaubt es dir, alles zu erleben, was du glaubst, die Wahrheit in dieser 3D-Ebene zu sein…. bis du sie änderst.

    Die Quantenphysik sagt uns, dass die Welt keine Konstante ist, wie sie zu sein scheint.

    Stattdessen ist es ein Ort der ständigen Bewegung, den unsere individuellen und kollektiven Gedanken immer wieder aufbauen, niederreißen und wieder aufbauen.

    Es ist ein Perpetuum mobile.

    Was wir für wahr halten, ist eigentlich eine Illusion, fast magisch.

    Glücklicherweise haben wir begonnen, die Illusion aufzudecken, und vor allem lernen wir, wie wir sie ändern können.

    Hier ist eine einfache Erklärung. Was sind die Bestandteile unseres Körpers?

    Der menschliche Körper besteht aus neun Systemen, darunter Kreislauf, Verdauung, Hormone, Muskeln, Nerven, Fortpflanzung, Atemwege, Skelett und Harnwege.

    Was macht diese Systeme aus?
    -Gewebe und Organe.

    Aus welchem Material bestehen Gewebe und Organe?
    -Zellen.

    Was macht die Zellen aus?
    – Moleküle.

    Was macht ein Molekül aus?
    – Atome.

    Was macht ein Atom aus?
    – Subatomare Partikel.

    Was macht ein subatomares Teilchen aus?
    – Energie!

    Wir sind nur ein Energie-Licht in ihrer schönsten und intelligentesten Konfiguration. Eine Energie, die sich unter der Oberfläche ständig verändert und alles wird von unserem mächtigen Geist gesteuert.

    Du bist ein großes, machtvolles ‚menschliches‘ WESEN.

    Wenn Du Dich unter einem starken Elektronenmikroskop sehen könntest und weiter Experimente damit durchführen würdest, würden Sie sehen, dass Du aus Clustern von sich ständig verändernder Energie in Form von Elektronen, Neutronen, Photonen und anderen subatomaren Teilchen bestehst.

    So ist es auch mit allem um dich herum.

    Die Quantenphysik sagt uns, dass der Akt der Beobachtung eines Objekts derjenige ist, der verursacht, dass das Objekt dort ‚ist‘.

    Das Objekt existiert nicht unabhängig von seinem Betrachter!

    Wie du also sehen kannst, ist deine Aufmerksamkeit während der Beobachtung auf etwas gerichtet und damit deine Absicht, dieses Ding buchstäblich zu erschaffen.

    Das ist wissenschaftlich belegt.

    Deine Welt besteht aus Seele, Geist und Körper.

    Jeder dieser drei hat eine Funktion, die einzigartig ist. Was du mit eigenen Augen sehen und mit deinem eigenen Körper erleben kannst, ist die physische Welt, die wir den Körper nennen.

    Der Körper ist eine Wirkung, die durch eine Ursache erzeugt wird.

    Diese Ursache nennt man GEDANKE.

    Der Körper kann nicht produzieren. Es kann nur erlebt und erlebt werden…. es ist eine einzigartige Fähigkeit.

    Auf der anderen Seite kann der Gedanke nicht erfahren…. er kann machen, erschaffen und interpretieren. Es braucht eine Welt der Relativität (die physische Welt, den Körper), um erlebt zu werden.

    Die Seele ist alles, diejenige, die dem Leben Gedanken und Körper gibt.

    Der Körper hat keine Kraft zu erschaffen, obwohl er die Illusion vermittelt, dass er es tut. Diese Illusion ist der Grund für so viele Frustrationen. Der Körper ist ein reiner Effekt!(!) und hat keine Kraft zu verursachen oder zu erschaffen.

    Der Schlüssel ist, diese Informationen zu nutzen, um das Universum auf eine andere Art und Weise zu sehen, als wir es jetzt sehen, so dass wir manifestieren können, was wir wirklich wollen.

    (Übersetzt mit DeepL-Translator)

    • yamahela/Armin schreibt:

      Das Universum auf eine andere Weise zu fühlen – das ist es auch..Die Gabe Gottes ist sein Verstand ,die Liebe jedoch sein Vehkel.sein Universalfahrzeug.

    • muniji schreibt:

      Hi Yama 🙂

      Was doch ‚erstaunlich‘ ist, ist dies:

      Fragst Du jemanden, was er sich für sein Leben wirklich(!) wünscht, äussert er/sie immer irgendetwas, von dem sie/er sich gerade die größtmögliche FREUDE verspricht.

      Nie mit etwas, das bewusst ‚böswillig‘ wäre und/oder einem Anderen einen Schaden zufügen würde… die LIEBE also… ist ‚im Hintergrund‘ sowieso IMMER DA.

      Und ‚wartet‘ nur darauf, von uns auch in Anspruch genommen zu werden.

      In jedem von uns… 😀

      LG – mu 🙂 🙂 🙂

    • muniji schreibt:

      Erstaunlich finde ich auch… dass (außer Dir, yamahela) hier scheinbar niemand sonst ganz konkret auf den ‚consciousreminder‘-Text oben eingeht.

      Aussagen wie: „Die Quantenphysik sagt uns, dass der Akt der Beobachtung eines Objekts derjenige ist, der verursacht, dass das Objekt dort ‚ist‘.“ – „Das Objekt existiert nicht unabhängig von seinem Betrachter!“ – „Der Körper ist eine Wirkung, die durch eine Ursache erzeugt wird. (usw.)“ – müssten doch eigentlich das Innere von jedem, der sie liest… auf der Stelle zum ‚Klingeln‘ bringen..

      Immerhin gehören diese Wahrheiten zum ‚Standard-Repertoire‘ allen höheren Bewusstseins und gehören zum ‚Erwachen‘ eindeutig dazu…

      Hat denn hier wirklich niemand etwas dazu ‚beizusteuern‘? Hm.

      mu – 🙂

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        muniji hast du nicht das von der Sonne und vom Mond von dakma gestern gelesen?

        Liebe gibt aber sie fordert nicht ein, Muniji übe dich in der Liebe, hör auf dauernd solche Sätze zu schreiben………Hat denn hier wirklich niemand etwas dazu ‚beizusteuern‘? Hm…………solche Sätze von Dir sagen aus, das du nicht der bist für den du dich in deinen anderen Kommentaren hälst, sprich wie du dich in deinen Kommentaren dauernd beschreibst und hervorhebst.

      • yamahela/Armin schreibt:

        Ich erfasse manchmal – Munij, einen Text eher intuitiv(überfliege ihn) und beziehe mich darauf – eben „intuitiv“ zu antworten. Die wissenschaftliche Sichtweise ist mir zwar auch nicht unbekannt, strengt mich bisweilen aber zu sehr an..weil mich das zu sehr an die Beweislast erinnert.- etwas erläutern zu müssen, was ohnehin objektiv erfahrbar sein kann.. Mit >objektiv< meine ich: erfahrbar.. im Körper – Geist – Seele – Dialog.

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        Nur durch Liebe,
        nicht durch kalte Philosophie
        versteht man den Sinn dieser Welt.

        (Oskar Wilde)

      • muniji schreibt:

        Deine ‚Belehrungen‘ sind unangebracht, ‚tula‘.

        Sein Erstaunen zum Ausdruck zu bringen hat nichts mit ‚Nicht-Liebe‘ zu tun und das schlichte stellen einer Frage… keiner ‚Forderung’… ebenso nicht.

        Warum(!) du meine Aussagen überhaupt so interpretierst, hat denn auch wohl weit mehr mit deiner eigenen ‚Persönlichkeit‘ zu tun, als mit der meinen.

        mu 🙂

      • Dakma schreibt:

        Lieber mu

        es geht mir ein wenig ähnlich wie yamahela……zuviel Details für den Kopf….. 😉

        UND

        mehr Vertrauen 😀

        und „schwupp“ sagen mir die Auszüge in euren Kommentaren „doch noch das WICHTIGSTE“ 😀 ❤ …

        UND

        jetzt gilt es TAT-sächlich MEHR uns MEHR…. das Gelesene auch INDIEWELTHINEINZUSEHEN…..

        lieber Gruß
        Dakma

      • muniji schreibt:

        Weiß ich doch, Armin. 🙂

        Ist bei Dir ja auch klar erkennbar und für mich auch vollkommen akzeptabel und nachvollziehbar. Ich habe nur über die Jahre hinweg festgestellt, wie, sagen wir mal, doch eher gering die Resonanz hier auf solche Informationen überhaupt ist.

        Woran immer das auch liegen mag… 😉

      • muniji schreibt:

        Liebe Dakma 🙂

        Möglicherweise liegt es ja auch nur an der ‚inneren Übersetzung und Verarbeitung‘ solcher Informationen. Der eine ruft „Heureka!“ noch während des Lesens, während sie Anderen nichtssagend oder nur ‚kopfmässig/wissenschaftlich‘ vorkommen.

        Ich habe den Text hier natürlich sehr bewusst eingestellt, nämlich in Bezug auf den Haupt-Beitrag… „Bewusstsein & Gesundheit: Alterungsprozess aufhalten – Lebenserwartung erhöhen“.

        In Anbetracht der wahren Hintergründe, wie sie im ‚consciousreminder‘-Text dargelegt sind… können ‚Alterungsprozess und Lebenserwartung‘ immerhin in einem vollkommen neuen LICHT wahrgenommen werden.

        Als die selbst-geschaffenen Illusionen, die sie ganz einfach sind – und ich will’s mal so ausdrücken: Ganz so ‚bedeutungslos‘ ist das ja nun eher nicht.

        Denn sobald eine Illusion auch wirklich als das erkannt und durchschaut worden ist, was sie einfach nur ist… beginnt sie auch schon, sich aufzulösen.

        In immer schöpferisch-wirkenden Bewusstsein. 😀

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        Solange du sie als „Belehrung“ auffasst, wird dir der Kosmos unentwegt solche schicken. 😉 , muniji .

      • muniji schreibt:

        .. für dessen legitime ‚Postbotin‘ deine äussere ‚tula‘-Persönlichkeit sich offensichtlich hält.

        Wie lange willst Du diese Illusion über Dich selbst… noch aufrechterhalten?

        mu

      • yamahela/Armin schreibt:

        Es ist aber auch manchmal harte, schwere Kost, die es da zu verdauen gilt.; falls man überhaupt die Geduld(und auch die Zeit) aufbringt, wirklich alles zu lesen – was jedoch wie wir alle wissen, nicht jedermanns Sache ist und was wir nicht vergessen dürfen: das Leben ist konfiguriert worden, um zu sein – die Liebe strahlen zu lassen.; wie(?!) könnte man das – explizit, wenn man ausschließlich die Zeit im Internet verbringt.; hier scheint das Sagenhafte Paradox zu wirken.. Und nicht jedermann/jedefrau ist technisch sensibilisiert(offen) dafür., deshalb(..) wählen Männer ja eher technische Berufe – während Frauen eher im sozialen Bereich tätig sind. Ausnahmen bestätigen natürtich-wie fast überall, die Regel. Alles hat irgendwo seine Grenzen.so wie in der Schule wo es fleissige Mathematikschüler gibt und andere, die da nicht mithalten können. Aber Freitägs fohr Fiutscher ist da die neue Entwicklung..; da muss ich auch an Pink Floyd denken..

      • muniji schreibt:

        „Es ist aber auch manchmal harte, schwere Kost, die es da zu verdauen gilt.; falls man überhaupt die Geduld(und auch die Zeit) aufbringt, wirklich alles zu lesen …“

        Hi Armin 🙂

        Schwere Kost… bisweilen durchaus. Geduld und Zeit… natürlich. Die Liebe strahlen zu lassen… absolut. Auch muss niemand sich mit etwas befassen, das ihr/ihm ’nicht liegt’… völlig klar.

        Gleichzeitig ‚befinden‘ wir uns innerhalb der Gesamt-Bewegung des GANZEN an einem gemeinsamen ‚Ort‘ eines fundamentalen Wandels im Selbst-‚Verständnis’… dem eigenen, wie auch demjenigen aller daran ‚Beteiligten‘.

        Hm… hast Du einmal den Film ‚Pax‘ gesehen?

        Da erklärt ein nicht-irdisches Wesen verblüfften menschlichen Wissenschaftlern bestimmte astronomische Zusammenhänge… und als er gefragt wird, woher er denn dies alles wüsste, antwortet er nur mit: „Bei uns weiß das jedes Kind und ist Teil des Allgemeinwissens.“

        Was ich damit sagen möchte ist: Höherentwicklung bringt auch immer ein ‚Lernen‘ von Neuem, bisher Unbekanntem mit sich. Eine neues, tiefergehenderes ‚Begreifen‘ all dessen, was tatsächlich ist und geschieht.

        Eine Sich-Bewusstwerden von Zusammenhängen, die bis dato noch im ‚Dunklen‘ lagen… und uns wiederum zu vollkommen neuen ‚Herangehensweisen‘ an alles im Leben ‚führen‘ können.

        So, wie sich auch in unserem menschlichen Gehirn völlig neue, neuronale Verknüpfungen und Strukturen ausbilden und bislang nicht aktive Gehirnbereiche ‚zünden’…, sobald auf Bewusstseins-Ebene ein ‚Durchbruch‘ zu Höherem, Übergeordneterem stattgefunden hat.

        Unsere Quantenphysiker sind da im Moment ein gutes Beispiel dafür, denn sie erkennen immer klarer… was ihre Beobachtungen und Ent-deckungen, im wahrsten Sinne des Wortes w i r k – lich ‚bedeuten… für jeden von uns

        Sicher, auch meinen Worten hier… muss niemand ‚folgen‘, keine Frage.

        Ich würde aber auch sagen, dass es sich sehr lohnen kann, ‚lern-‚fähig und stets offen zu bleiben für ‚Erleuchtungen‘ dessen, was uns bisher nur nicht bewusst war.

        Viele (nicht alle) sog. Channelings z.B. sollen denn auch ganz offensichtlich einzig genau diesem einen Zweck dienen… ebenso wie auch ein reger Austausch eigener Entdeckungen hier auf einem solchen Blog dazu beitragen… kann.

        Wenn er denn auch so stattfindet… ( ..)

        LG – mu 🙂 🙂 🙂

      • muniji schreibt:

        Sorry, Armin… der Film heißt ‚K-Pax‘. Ist schon lange her, dass ich ihn sah… 😉

      • yamahela/Armin schreibt:

        Danke für deine Darlegung – Munij; aber ich habe doch eher ein „Reptiliengehirn“ und fasse es so auf: als eine Empfehlung – von Gott, mich dem Unvermeindlichen zu beugen; nämlich der Liebe. Aber: Wissenschaftlicher Konsens ist auch wichtig.; für mich vielleicht eher weniger..; in früheren Jahren habe ich mich eher/intensiver damit beschäftgt, alles „verstehen“ zu wollen -was mir so vor die Füße purzelte. Erfinder.. sind ja – in einer einzigartigen Weise, auch Wissenschaftler und können so ihr wahres Sein ausleben.

        Ein Empfinden – der Welt zu begegnen, ist die Herausfordeung, und niemand ist so einzigartig wie wir.

    • Dakma schreibt:

      oh…ich hatte es „verwechselt“…. mu…. DU MEINTEST „DEINEN TEXT“…. ich bezog mich auf den EK-Text…

      aber… es passt trotzdem….ich nahm „ihn“ als Verstärkung….zur Umsetzung….

      hatte „nichts Kluges“ DAZU zu sagen 😉

  4. muktananda13 schreibt:

    Ein gesunder Körper ohne Selbsterkenntnis als Bewusstsein ist genauso wert wie eine glanzpolierte Glasscherbe, die als Diamant im Schaufenster ausgestellt wird.

    • yamahela/Armin schreibt:

      Ja stimmt, deshalb halten sich Comedians – und auch Kabarettisten gerne bei den Vegetarern und Veganern(..) auf und zerpflücken sie leidlich gerne..Aber natürlich ist das Fleischessen auf Dauer keine Lösung mehr – vor dem Hintergrund einer vermehrten Sensibilität und Selbstwahrnehmung auch.und vor dem Hintergrund der Ressourcenschonung -: Stichwort Wasser(Grundwasserschutz) Boden Luft.; Verbrauch von Ressourcen also.- die uns alle teuer(über die kommunale Wassergebühren auch) zu stehen kommen. Gesundheit ist etwas Ganzheitliches(!) und manchmal gehört sogar die Sexualität dazu – man höre und staune. Ein Projekt der Ganzheitlichkeit – gewissermassen..und wie drückte es doch kürzlich eine Kabarettistn im Fernsehen -pointiert aus: „anstatt zweimal im Monat ins Nagelstudio zu gehen, sollten sich manche Frauen auch mal (Räusper)nageln lassen“: das wäre der (auch: psychischen..)Gesundheit vielleicht nicht so abträglich..In dieser Kürze liegt-manchmal auch, die Würze und Unsereins bräuchte dafür – mindestens zwei Din-A 4 Seiten; vollgeschrieben mit Text .um zu dieser Erkenntnis zu gelangen.

      • muktananda13 schreibt:

        Das kleine Rezept für Gesundheit und Glück besteht aus „man kann`s, man muss nicht.“

      • yamahela/Armin schreibt:

        Ja., Allgemein gesprochen – nehme ich an..Die Mitte., der Weg der Mitte.;.., so oft zitiert ist das Nadelöhr, worauf sich auch schon Jesus berief. Sicher: es gibt Nahrungsergänzungsmittel – zuhauf ,vegane Lebensweise und die Sicht der Dinge ist(trotzdem?) zweischneidig.

        Der „Kopp- Esoterikkatalog“ eigentlich ein Buchverlag, ist übrigens – fast bis zur Hälfte voll von solch (hochpreisgen) Produkten und „Work-Life-Balance“ Ratgebern. Ich könnte mir dies gar nicht leisten; müsste also (theoretisch)früher sterben – aber das habe ich nicht vor; mach’s mit fehlender Krankenversicherung wieder wett. Aber ich verstehe diese Verlage.; sie müssen auch wirtschaftlich sich behaupten – gegenüber den Konkurrenten. sonst funktioniert das nicht auf Dauer..

  5. yamahela/Armin schreibt:

    Das Starren auf die Medizin-die Forschung, kann auch das Gegenteil bewirken.;..den Apfel vom Baum der Erkenntnis gepflückt – gewissermassen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s