Botschaft von Maria Magdalena: „Der Diamant“ (durch Pamela Kribbe) – 05.Mai 2019

Lady Nada

„Der Diamant“

Liebe Menschen,

ich grüße euch alle von Herzen. Ich bin Maria Magdalena und ich bin hier mit vielen Anderen, ich bin nicht allein.
Ihr alle seid schon früher hier auf der Erde gewesen. Ihr habt schon früher auf diesem Planeten gelebt und habt versucht, eure inneren Gaben, die Gaben der Intuition, des Channelns, des Dritten Auges auf der Erde anzusiedeln. Eure vorherigen Leben, die im Zeichen dieser Gaben standen, sind heute hier. Jeder von euch ist umgeben von Persönlichkeiten, die ihr einst wart und die auf der Erde in der einen oder anderen Form gechannelt haben, die der inneren Stimme, der Stimme der Seele Gehör geschenkt und sie an Menschen auf der Erde übermittelt haben. Die eine Brücke geschlagen haben zwischen dieser Welt und der anderen, der Welt der Seele, aus der ihr kommt.

Fühle einmal, ob du eine dieser Personen, die um dich herum sind, spüren kannst. Sie sind Teil deiner Seele, wie ein Sonnenstrahl Teil der Sonne ist, nicht das Ganze, aber doch ein unveräußerlicher Teil davon. Vielleicht siehst oder spürst du einige Gestalten bei dir. Nimm dir für einen Moment die Zeit, das klar und in Ruhe zu fühlen.
Channeln ist nicht neu für euch. Ihr habt das schon viele Male zuvor getan. Es geschah auf verschiedene Weisen, hatte verschiedene Formen, aber es war etwas Vertrautes und Natürliches für euch. Und ich bitte euch jetzt, mit diesem Vertrauten und Natürlichen in Kontakt zu treten, das das Channeln für euch in diesen vergangenen Leben hatte – oder nennen wir es in anderen Leben, denn sie sind nicht so an Zeit gebunden, wie ihr oftmals denkt.
Lass eine von den Personen, die du einst warst, nun einmal zu dir kommen, lasse sie durch dich hindurch fließen. Schau einfach, wer da von selbst vortritt oder zu dir kommt. Gehe dabei nicht zu sehr mit dem Kopf vor, lass es einfach aus deinem Gefühl heraus geschehen. Du brauchst nichts zu sehen, du kannst es auch einfach nur fühlen. Und manchmal braucht es auch etwas Zeit, bis du es fühlst.

Diese Frau oder dieser Mann, die oder den du jetzt bei dir fühlst, ein Teil deiner Seele, möchte dir jetzt etwas geben. Vergangene Leben sind, wie alle Leben, eine Mischung aus Schönem und weniger Schönem, Dunklem und Hellem, Gutem und Bösem, wenn man es so nennen will. Und jetzt kommt die Person, die da bei dir ist, dir den schönen, leichten und gut fließenden Teil von sich selbst bringen – dort wo er oder sie einen Kontakt spürte, eine Brücke zur anderen Welt bildete und Liebe, Ermutigung und Hoffnung zu den Menschen um sich herum channelte.
Erinnere dich daran – nicht über deinen Verstand, deinen Kopf, sondern über deine Zellen, dein Gefühl. Fühle wieder, wie es war, diese Brücke zu der anderen Welt zu sein. Lass dir helfen, betrachte diese Person aus jenem anderen Leben hierbei als deinen Führer. Wie fühlte es sich für diese Person an, was passierte dann da mit ihr, mit dir, als du das tatest? Wähle einen Moment aus, in dem du das damals, in jenem Leben, getan hast und in dem es dir gut gelang, du die Strömung deiner Seele gut erden konntest und sie gut mit anderen teilen konntest.

Du brauchst dir nicht im Detail vorstellen zu können, was genau geschah. Es geht um die Strömung und um die Gefahrlosigkeit darin. Und auch um das Vertraute und das Selbstverständliche. Niemand von euch braucht tatsächlich einen Kurs im Channeling zu absolvieren, um das Channeln zu erlernen, denn das könnt ihr bereits. Es geht darum, den Weg freizumachen, euch wieder zu verbinden mit dem Anteil in euch, der das so mühelos tut, der die Brücke schlägt, ein Kanal ist. Es haben sich Ängste und Schmerzen in euch angesammelt, die das mitunter verhindern. Und indem ihr euch daran erinnert, wie einfach und natürlich es einst ging, räumt ihr mit diesem alten Ballast ein wenig auf. Denn ihr habt es hier zuvor schon einmal getan – auf dieser Erde. Und jetzt ist die Zeit gekommen, wo auch wirklich Platz für das ist, was ihr zu geben habt. Dass Menschen sogar darauf warten, dass dieser Energiefluss durch euch und eure Gleichgesinnten hervor fließen kann. Die Welt wartet auf euch. Während ihr in vorherigen Leben, in früheren Zeiten oft sehr vorsichtig und als Einzelgänger und fast heimlich und verstohlen vorgehen musstet, bestehen jetzt Erfordernis und Möglichkeit und Raum für eure Gaben.

Die weibliche Kraft des inneren Auges und der Intuition ist wieder willkommen. Und das ist noch eine Untertreibung. Sie ist nicht nur willkommen, sie ist dringend notwendig. Die Menschheit ist in Not. Es herrscht eine Krise – auf der ganzen Welt. Es besteht eine Wirtschaftskrise, aber auch eine Umweltkrise. Es herrscht eine tiefgreifende Krise in der Frage „Wie gehen wir um mit uns selbst und mit der Welt, mit der Erde?“. Es geht um euer gesamtes grundlegendes Verhalten dem anderen und euch selbst gegenüber. In dieser Beziehung haben sich die Menschen in Ängste, Konflikte, Kämpfe und Illusionen verstrickt. Die Menschen haben sich selbst verloren, es besteht eine tiefe Einsamkeit in den Herzen der Menschen. Und aus dieser Einsamkeit heraus geht ein geschäftiges Suchen nach einem Leuchtfeuer vor sich, an dem man sich festhalten kann. Doch das gibt es nicht. Ihr findet es nicht in einem anderen, ihr findet es nicht in einer Institution oder Organisation außerhalb von euch. Und in dieser Zeit wird dies noch deutlicher: dass es außerhalb von euch keine Sicherheiten gibt. Nicht in einem Arbeitsplatz oder in einem Haus, auch nicht in einem Freundeskreis oder in einer Beziehung. Ihr werdet durch all das, was geschieht, immer tiefer nach innen geleitet. Und das kann für viele Menschen sehr angsteinflößend sein. Und das habt ihr auch so wahrgenommen, als ihr euch eben [im Workshop] in eurer Meditation mit der kollektiven Energie verbunden habt. Ihr konntet da die Angst und die schwere Last dessen erleben, was die Menschen gerade durchmachen.

Was ist nun eure Rolle, eure Aufgabe oder euer Weg hierbei?  Es geht immer darum, nah bei euch selbst zu bleiben. In eurer inneren Wirklichkeit liegen die Schlüssel. Ihr wisst, dass es keine äußerlichen Sicherheiten gibt. Ihr kennt bereits den Weg nach innen. Auch ihr seid in dieser Zeit herausgefordert, äußere Sicherheiten immer wieder loszulassen, aber ihr seid bereits mit einer inneren Welt vertraut, mit der Ruhe und Stille, die ihr dort finden könnt. Deshalb seid ihr in dieser Zeit auch Führer oder Lehrer für andere. Und zwar im freiesten, sanftesten Sinne des Wortes. Keine Führer im traditionellen Sinne, sondern vielmehr lebende Beispiele, Vorbilder dafür, wie es ist, sich tief in sich selbst mit dem zu verbinden, was über das irdische Leben hinausgeht, mit dem, was von äußeren Sicherheiten unabhängig ist – mit eurer Seele. Das zu anderen auszustrahlen, ist in gewisser Weise eure Lebensaufgabe. Es bringt euch direkt in den Kern, in die Essenz dessen, wer ihr selbst seid. Und damit berührt ihr auch andere und ladet sie ein, dasselbe zu tun. Das ist im Wesentlichen die Rolle eines Channelers – wie auch immer ihr diese Rolle auch weiter bezeichnet -, eine Brücke zur Dimension der Seele zu schlagen und sie dadurch auch für einen anderen zu öffnen.

Wende dich nun noch einmal diesem kleinen Kreis von Persönlichkeiten um dich herum zu, die Teil von dir sind. Du teilst Qualitäten und Eigenschaften mit ihnen, und doch lebten sie in einer ganz anderen Zeit und Umgebung. Aber in der Essenz schlägt das gleiche Herz. Und erzähle ihnen, jenen, die im Dunkeln, im Geheimen operieren mussten: „Der Weg ist jetzt frei. Ich kann jetzt alle Eigenschaften, die ihr damals, in der Vergangenheit entwickelt habt, frei offenbaren. Ich kann mein eigenes Licht ausstrahlen. Ich bin auf der Erde willkommen.“ Denn bei einigen dieser Personen, derjenigen Teile deiner Seele, die du wahrnimmst, existieren auch schmerzhafte Erinnerungen daran, wie es ist, es nicht zu dürfen, dafür verurteilt zu werden und in dieser Wirklichkeit keinen Raum für das zu spüren, was du zu geben hattest. Jetzt ist die Zeit da, diesen alten Schmerz zu lösen. Er kann noch einmal angesehen und erlebt werden, aber er darf sich nun auch auflösen und Platz machen für eine neue Freude, eine neue Leichtigkeit und dafür, unbekümmert du selbst sein zu können.
Diese alten Persönlichkeiten können dich an deine Gaben erinnern, an deine natürliche Verbindung mit dem Einen, mit der Seele. Das ist ihr Geschenk an dich, Eigenschaften, die du einst in anderen Zeiten sehr sorgfältig aufgebaut und entwickelt hast. Durch Erfahrung, Übung, Training. Und du hast auch ein Geschenk für sie. Teile es ihnen mit: „Ihr könnt den alten Ballast, das Gefühl, nicht willkommen zu sein, jetzt loslassen; den Schmerz aus der Vergangenheit“. Es war ein tiefer Schmerz, dich nicht willkommen zu fühlen, nicht deine Natur leben zu dürfen, und doch sind dadurch auch deine Weisheit, dein Verständnis von der menschlichen Natur, dein Verständnis von Dunkel und Licht gewachsen. Akzeptiere und erkenne diese Vergangenheit an und gib dann diese alten Leben wieder frei, nun nicht mehr gebunden an alte Schmerzen oder Traumata, lasse sie alle ihren Weg gehen. Nimm das Schöne, das sie entwickelt haben, in dich, in dein Herz auf. Danke ihnen dafür. Tue das.
Danke ihnen für das Geschenk, das sie dir hinterlassen, und gib sie danach frei und lasse sie los, damit sie endlich die schmerzhafte Verbindung mit der Erde auf sich beruhen lassen können.

So wird die Vergangenheit geheilt. Alles, was aus der Vergangenheit gut und kostbar ist, bleibt bei euch, es geht nicht verloren, auch wenn es lange von Schmerz, Ungewissheit, Angst und Frustration umgeben war. Aber ihr befreit es, ihr holt den Diamanten daraus hervor. Und dies ist das Leben, in dem dieser Diamant in die Welt hinaus strahlen und leuchten kann und euch Glück schenken kann, das Glück, einfach nur ihr selbst zu sein und euch nicht mehr verstecken zu müssen. Das ist der Schlüssel zu allem. Denn wenn ihr diesen schönen Diamanten in euch selbst erleben könnt, geschieht alles andere in eurem Leben beinahe von selbst. Ihr zieht dann die Beziehungen, Lebensumgebungen, Arbeitsumgebungen an, die dort dazu gehören.

Fühlt die Anwesenheit der Energie um euch alle herum. So viel Kraft und Weisheit ist in euch gebündelt aus vielen Jahrhunderten und von vielen Personen, die ihr wart. Fühlt einmal wirklich die Tiefe, die in euch lebt, das Mysterium, das Wunder. Habt Respekt davor, wer ihr seid. Blickt nicht nach unten. Seid nicht so kritisch.

Nehmt wahr, dass ihr ein Kanal seid, hier und jetzt. Fühlt den Diamanten, der ihr seid. Schaut einmal, wo in eurem Körper ihr ihn fühlen könnt. Und versucht, die Energie des Diamanten durch euren ganzen Körper fließen zu lassen, so dass ihr in seinem Licht badet.

Spürt die Kraft eures Diamanten, wie sie in diesem Raum gebündelt ist und Himmel und Erde, Seele und Mensch miteinander verbindet. Es ist eine liebevolle, sanfte Kraft.

Und seht auch mich einmal an, ich bin euch gleich. Ich bin keine Lehrerin, die irgendwo drüber steht, ich bin genau wie ihr. Und aus dieser Gleichheit heraus fühle ich mich euch so nah, so nah bei euch in meinem Herzen. Und wenn ihr zweifelt, gerade weil ihr in der Wirklichkeit der Menschen seid, möchte ich an eure Stärke, an eure Erinnerung daran appellieren, wer ihr seid. Euch dazu aufrufen, wirklich an den prachtvollen, großartigen Diamanten, der ihr bereits hier und jetzt seid, zu glauben, und mit ihm in Kontakt zu bleiben. Haltet dieses Bewusstsein fest, strahlt, seid nicht zu bescheiden, seid groß und ladet andere dazu ein, sich ebenso zu fühlen.

Maria Magdalena durch Pamela Kribbe, http://pamela.jeshua.net/
Übersetzung: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de
Quelle deutsch: http://www.lichtderwelten.de/index.php/geistige-welt/channelings-anderer/der-diamant-maria-magdalena-durch-pamela-kribbe

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Lady Quan Yin – Meister Saint Germain und die Engel der Fülle wirken tief in unserem Bewusstsein und bringen alle Energien zum Fließen – damit sich göttliche Fülle – Wohlstand und Reichtum manifestieren können…

Aktueller Termin: Donnerstag 09.Mai 2019 um 21.00 Uhr

Hier kannst Du Dich anmelden…

 

http://erst-kontakt.jimdo.com/
http://erstkontakt-events.jimdo.com/

Peace, Love & Unity…….Shogun Amona

Über erstkontakt blog

Erstkontakt Blog - Disclosure, Free Energy, Ascension & ET-Contact! Informationen rund um den Aufstieg und Bewusstseinswandel der Menschheit - zur neuen Erde - zum neuen Mensch-Sein und zum galaktischen Erstkontakt!
Dieser Beitrag wurde unter Aufgestiegene MeisterInnen, Botschaften, Spiritualität & Erwachen, Uncategorized abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

26 Antworten zu Botschaft von Maria Magdalena: „Der Diamant“ (durch Pamela Kribbe) – 05.Mai 2019

    • muniji schreibt:

      Hi Dakma! 🙂

      Wer nicht bereits bei Blossom’s Botschaft vom 28. April die Ohren gespitzt hat… dem könnte bei ihrer aktuellen Botschaft das Herz nun endlich schneller zu schlagen beginnen. 😀

      Für mich zwar inzwischen nicht mehr ’neu’… (ich weise hier ja bereits seit Jahren darauf hin)… wird es hier nun offen und direkt auch in einem Channeling angesprochen.

      Was, würd‘ ich sagen… EIN SEHR GUTES ‚ZEICHEN‘ IST! 😀

      Die ‚Zeit‘ der Rückkehr des bewusst-gewussten, GEFÜHLTEN WISSENS um die eigene, unüberwindlich-schöpferische SOUVERÄNITAT ist ‚angebrochen‘.

      Immer mehr WESEN in Menschengestalt erinnern sich jetzt daran. Wachen auf! Wachen auf! Wachen auf!

      Die wahre Natur dessen, was uns ‚umgibt’… und wie wir es mit einer nie geahnten LEICHTHEIT zu dem formen können, wie WIR das wirklich MÖCHTEN… wird jetzt mehr und mehr von UNS offenbar.

      Endlich ERDEN wir jetzt UNS SELBST… als die unbegrenzten WESEN, die wir in WIRKLICHKEIT SIND… wieder ganz und gar.

      Das LICHT UNSERES SEINS… mit dem LICHT GAIA’S VERSCHMELZEND. ❤

      Zu einem MONO-POLAREN Planeten der EINHEIT und des EINS-SEINS im GEMEINSAMEN BEWUSSTSEIN… 'ALLER' 😀

      Ich kenne die FREUDE, die UNS ALLE 'ERWARTET'. Die SEINS-WEISE, die alles übersteigt, was sich ein menschlicher 3D-Verstand je unter einem Zustand der Freude hätte vorstellen können.

      **LACH**… 'Die GÖTTER kehren zurück." WIR sind es… wer sonst? 😉 😀 ❤

      Wir waren es immer…

      mu – ❤

      • ...... schreibt:

        😀 ❤ 😀 ❤ 😀 ❤ ….
        der "Nebel" klärt sich…. mehr und mehr….

      • ...... schreibt:

        Zitat…. aus Blossom und die fdl :

        „FdL: Und hast du das jetzt?
        Blossom: Nun, vielleicht nicht ganz. Dennoch habe ich sicherlich einen großen Durchbruch erzielt. Mehr in dem Wissen, von dem Wissen, was ich WEISS. Früher habe ich’versucht, es zu wissen’… jetzt weiß ich es, weil ich es FÜHLE?
        FdL: Und wir führen dich weiter mit: „Was fühlen?“
        Blossom: Das WISSEN.
        FdL: Wie kannst du ein Wissen fühlen, Blossom?
        Blossom: Ich weiß nicht… Ich weiß es einfach.
        FdL: Genau. Bestnoten!
        Es ist in diesem „nur Wissen“…. in diesem GEFÜHL von „nur Wissen“, das du weißt…. das macht alles zu einem Wissen!
        Wir reden nicht absichtlich in Rätseln, liebe Seelen. Im Gegenteil.
        Es braucht nur einen Gedanken an dieses WISSEN, das „Bringt euch wieder in Einklang mit der Quelle“.“

      • der „Nebel“ klärt sich…. mehr und mehr….

        ja dakma und wie erkennst du das sich der Nebel immer mehr und mehr klärt und hast du erkannt das es den Nebel gibt?

      • …..FdL: Wie kannst du ein Wissen fühlen, Blossom?
        Blossom: Ich weiß nicht… Ich weiß es einfach……

        und für alle Rätselfreunde: was fehlt hier? 🙂

      • muniji schreibt:

        @ tula

        „…..FdL: Wie kannst du ein Wissen fühlen, Blossom?
        Blossom: Ich weiß nicht… Ich weiß es einfach……

        und für alle Rätselfreunde: was fehlt hier? 🙂“

        Was hier fehlt? Offenbar noch dein Erfassen dessen, was Blossom damit unzweideutig und ganz einfach zu ‚benennen‘ versucht…

      • nana muniji, das haben wir ja gestern schon festgestellt das bei dir da ebenfalls ein großes Loch vorhanden ist, du kannst es somit gar nicht beurteilen.

      • ...... schreibt:

        Liebe Tula
        des Rätsels Lösung ist 😉 …

        ES FEHLT NICHTS….. ;-9 😀 ❤

      • Dakma schreibt:

        ach…. jetzt verstehe ich ,was DU MEINST….. du meinst es „theoretisch“ , dann könnte man auch brav in den Vokabeltext „die richtige Antwort 😉 “ reinschreiben:

        ICHBIN

      • es fehlt die Brücke, dakma natürlich weißt du das auch nicht, weil du genauso wie Muniji mit dem Kopf in den Wolken lebt und jede Erklärung und Antwort schuldig bleibt, schade aber ihr fühlt euch ja scheinbar pudelwohl in eurer Gedankenwolke.

        P.S. und was stellt die Brücke dar? wie drückt sich die Brücke aus?

        na dakma letzendes hast dich noch beschwert das ich euch es nicht selbst herausfinden lasse, bitte sehr ……findet es selbst heraus. 🙂

      • Dakma schreibt:

        So machen wir´s…. weil es ja sowieso …. so schon GESCHIEHT…

        EINFACH GESCHEHEN LASSEN! FÜR MICH FÜR DICH FÜR ALLE

        ❤ ❤ ❤ 😀 😀 😀

      • es geschieht eben nicht, das ist ja das Dilemma bei euch, ihr wollt es nicht bzw. wisst gar nicht was es da zu wollen gibt, darum geschieht es nicht……weil euch in eurer Wolke scheinbar nichts abgeht, obwohl du ja immer jammerst, bist du aber nicht bereit dich ins Geschehen einzulassen. Na dann! 😉

      • dakma schreibt:

        Na dann … 😉 ;D ❤ ….

      • dakma schreibt:

        ;D ….. 😀

      • muniji schreibt:

        „Nana“, tula (**schmunzel**). ‚Wir’… haben hier gar nichts ‚festgestellt‘.

        Du allein… ’stellst‘ hier, mit großer Hingabe an deinen menschlichen Verstand, oft und gerne ‚fest’… wer sich hier auf welchem ’spirituellen Entwicklungsstand‘ befindet.

        Kurz, wer hier ‚auf dem richtigen Weg‘ ist… und wer ’nicht‘. 😉

        Für so etwas brauchst du, resp. dein menschlicher 3D-Verstand mich nicht… außer um als Projektionsfläche für seine ‚Beurteilungen‘ zu dienen…

        Wie war das nochmal mit dem ‚Nebel‘, tula…? 😀

        Echt jetzt.

      • yamahela/Armin schreibt:

        Im Sinne von Blossom:

        wenn jemand hier behauptet, schon Jahrelang ohne Kranken -und auch ohne Rentenversicherungsbeiträge leben/existieren zu können, dann ist es so und braucht nicht weiter in Frage gestellt zu werden. Wenn jemand hier behauptet Veganer(in) zu sein dann ist es so, und braucht -, ebenso nicht in Frage gestellt zu werden. Das ist: umfassende Matrix der neuen Zeit.

        Ebenso ist es mit dem Channeln..; die Ausdrucksweisen variieren jedoch.

  1. tulacelinastonebridge schreibt:

    Ohne selbstlosen Dienst und Liebe kannst du nur von Verwirklichung und Einheit träumen.

    Swami Sivananda

  2. tulacelinastonebridge schreibt:

    ….

  3. tulacelinastonebridge schreibt:

    https://www.findyournose.com/5-koerper-mensch-heilung-osho-zitat

    Die 5 Körper des Menschen und deren Gesundung

    Der Mensch hat nicht nur einen Körper, sondern 5. Hinter dem sichtbaren Körper liegen noch 4 andere und das Sein. Das Wunder: Mit dem 5. Körper gesunden auch alle anderen.

    Ein spannender Text von Osho über das Mysterium Mensch und wie Meditation zu Gesundheit aller 5 Körper führen kann.

    Über die 5 Körper des Menschen und deren Heilung – Osho Zitat

    „Der Mensch hat 5 Körper, 5 Samenkerne.

    Deshalb, wenn du den Menschen und seinen Geist wirklich verstehen möchtest — und es gibt keinen anderen Weg darüber hinauszugehen, als die ganze Komplexität zu verstehen — dann musst du sehr geduldig und sorgfältig sein.

    Wenn du einen Schritt versäumst, wird es dir nicht möglich sein, zu deinem tiefsten Kern des Seins zu gelangen.“

    Die 5 Körper in der Psychologie

    Der erste Körper – der, den du im Spiegel siehst
    Die 5 Körper des Menschen sind wie Samen – Osho Zitat
    Die 5 Körper des Menschen sind wie Samen, die miteinander verbunden sind.

    „Der Körper, den du im Spiegel sehen kannst, ist die äußerste Schale deines Seins. Viele haben das falsch verstanden, so als ob das alles wäre. In der Psychologie gibt es eine Bewegung, den Behaviorismus, der denkt, dass der Mensch nichts anderes als der Körper ist.

    Sei immer auf der Hut vor Menschen, die von ‚nichts anderem als das‘ sprechen. Der Mensch ist immer mehr als was irgendein ‚nichts anderes als das‘ beinhalten kann.

    Verhaltensforscher haben den Menschen auf seinen kleinsten Nenner reduziert.

    Verhaltensforscher, Pawlow, B.F. Skinner und die ganze Mannschaft, denken, dass der Mensch ein Körper ist. Nicht, dass du einen Körper hast, nicht dass du im Körper bist, sondern nur, dass du ein Körper bist. Dadurch wird der Mensch auf seinen kleinsten Nenner reduziert. Und natürlich können sie es beweisen.

    Sie können es beweisen, denn das ist der gröbste Teil des Menschen und dieser ist für wissenschaftliche Experimente leicht zugänglich.

    Die subtilen Schichten des menschlichen Seins sind nicht so leicht erreichbar. Oder, um es in andere Worten zu sagen: Die wissenschaftlichen Instrumente sind soweit noch nicht ausgereift. Sie können die tieferen Schichten des Menschen nicht erreichen.“

    Freud und Adler stolperten über den zweiten, den vitalen Körper

    Der 2. Körper ist der Energiekörper.

    „Freud, Adler, gehen ein wenig tiefer in den Menschen. Dann ist der Mensch nicht nur der Körper. Sie berühren etwas des 2. Körpers, das Patanjali ‚Pranamayakos‘ nennt: den vitalen Körper, den Energiekörper.

    Doch berühren Freud und Adler nur einen sehr unvollständigen Teil; ein Teil wird von Freud beschrieben, ein anderer von Adler.

    Freud reduziert den Menschen nur auf Sexualität. Die gibt es auch im Menschen, doch ist das nicht die ganze Geschichte. Adler reduziert den Menschen nur auf Ehrgeiz, seinen Willen für Macht. Auch das gibt es im Menschen.

    Der Mensch ist sehr groß, sehr komplex. Der Mensch ist ein Orchester, viele Instrumente sind in ihm eingebunden.

    Doch das ist immer so geschehen. Es ist traurig, doch es ist immer so geschehen: Wenn jemand einmal etwas gefunden hat, dann versucht er, eine ganze Philosophie aus seinen Erkenntnissen zu machen. Das ist eine große Versuchung.

    Freud stolperte über Sex, und selbst da nicht über das Ganze von Sex. Er stolperte nur über die unterdrückte Sexualität. Er traf auf sexuell unterdrückte Menschen.

    Die christliche Unterdrückung hat viele Blockaden im Menschen geschaffen, wo die Energie sich in sich selbst aufgerollt, wo sie unbeweglich ist und nicht länger fließt.

    Er traf auf jene steinartigen Blockaden im menschlichen Energiefluss und er dachte… – und das Ego denkt immer in dieser Weise – dass er die letztendliche Wahrheit gefunden hätte.

    Adler, der in einer anderen Weise arbeitete, stolperte über eine andere menschliche Blockade: den Willen zur Macht. Und dann machte er eine ganze Philosophie daraus.

    Im Westen wurde der Mensch in Einzelteile zerlegt. Yoga betrachtet den Menschen als Gesamtheit.

    Der Mensch wurde in Teile zerlegt. Yoga ist die einzige Philosophie in der Existenz, die den ganzen Menschen betrachtet.“

    Jung entdeckte den dritten, den mentalen Körper……………..

    • Dakma schreibt:

      lach…. und NUN…. schreib ich ÜBER meinem Herznahrung-Kommentar…. ERGÄNZEND:

      dein verlinkter Text , Tula…. ist GROSSARTIG …. Kopf und Herz VERBINDEND !
      ICH DANKE DIR ! ❤

      der hier…. auf der gleichen Seite gefunden…. ist auch nicht von schlechten Eltern 😉 :

      https://www.findyournose.com/schoenheit-dialog-diskussion

      WOW!

      • Ja, diese Seite ist Wonderful 😉 und nun von dieser Seite ein Beitrag für die vielen vielen Channelings usw…….

        Versprechen und Hoffnungen – die Strategien von Politikern und Priestern

        „Weder der religiöse Führer
        noch der Politiker sind an den Menschen interessiert, die sie vorgeben zu führen. Sie sind daran interessiert, Anführer zu sein – und natürlich kann der Anführer nicht ohne die Geführten sein, deshalb wird es zur Notwendigkeit, den Menschen Dinge zu versprechen.

        Politiker versprechen den Leuten Dinge von dieser Welt. Religiöse Anführer versprechen ihnen Dinge aus der anderen Welt. Doch siehst du da irgendeinen Unterschied in dem was sie tun?

        Beide machen Versprechungen, damit du ihnen weiterhin nachfolgst. Du bekommst Angst, irgendwo verloren zu gehen, denn wenn du den Weg verlierst, dann wird auch das Versprechen verloren sein.

        Die Versprechen halten dich in der Menschenmenge. Und, Versprechungen kosten überhaupt nichts. Du kannst alles Mögliche versprechen.


        Versprechen sind immer für morgen
        und morgen kommt niemals.“

  4. ...... schreibt:

    wundervoll…. HERZNAHRUNG PUR…. DANKE ❤ ❤ ❤

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s