Erzengel Gabriel: Tagesbotschaft – 23.April 2019

https://erstkontakt.files.wordpress.com/2015/10/erzengel-gabriel.png?w=640

Tagesbotschaft – 23.April 2019

Glaubt ihr, dass Entfaltung, Ausdehnung [expansion] schmerzhaft sein muss? Viele von euch tun das. Dies liegt daran, dass ihr denkt, dass die Entfaltung über eure Kapazität hinausgeht.

Aber was wäre, wenn die Entfaltung und Ausdehnung freudvoll sein könnte? Habt ihr jemals Menschen, Tiere oder Orte angeschaut, die ihr liebt, und gefühlt, wie sich euer Herz ausdehnt? Seid ihr innerlich jemals durch Musik, ein Ereignis oder einen Akt der Freundlichkeit bewegt worden? Die überwiegende Mehrheit von euch hat diese Erfahrung gemacht, was beweist, dass ihr zur freudigen Ausdehnung fähig seid und dass sich die Ausdehnung wunderbar anfühlen kann.

Wir bitten euch, alle eure Überzeugungen über eure Erwachensreise zu untersuchen, die besagen, dass sie nur hart, anstrengend oder schmerzhaft sein kann, denn diese Überzeugungen werden einen Widerstand gegen euer Wachstum verursachen, was die Unannehmlichkeiten andauern lassen kann. Welche anderen Möglichkeiten gibt es noch? Als Pioniere könnt ihr neue Wege der Vorwärtsbewegung entdecken, die auch Begeisterung, Aufregung und offenherzige Präsenz als Teil dieses Flusses beinhalten können.

Das soll nicht heißen, dass es nicht Momente des Unbehagens geben kann oder dass ihr es in irgendeiner Weise falsch macht, wenn es so ist. Sondern was wir sagen, ist, dass das Öffnen für die Vorstellung, dass Ausdehnung und Entfaltung in Freude stattfinden können, neue Potentiale für euch erschaffen kann und eurem Aufstiegsprozess viel mehr Gleichgewicht, Akzeptanz und Wunder verleiht.

Erzengel Gabriel durch Shelley Young, 23.04.2019, http://trinityesoterics.com/
Übersetzung: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de/
Quelle: http://trinityesoterics.com/category/daily-message/

 

Das könnte Dich auch interessieren:

AKTUELL: Kundalini-Awakening: Die Erweckung der Kundalini Lebenskraft – 25.April 2019 (21 Uhr)

Energieübertragung mit Mutter Erde und Erzengel Uriel

Kommender Termin: Donnerstag 25.April 2019 – 21 Uhr

Nähere Infos und Anmeldung hier….

 

http://erst-kontakt.jimdo.com/
http://erstkontakt-events.jimdo.com/

Peace, Love & Unity……….Shogun Amona

Über erstkontakt blog

Erstkontakt Blog - Disclosure, Free Energy, Ascension & ET-Contact! Informationen rund um den Aufstieg und Bewusstseinswandel der Menschheit - zur neuen Erde - zum neuen Mensch-Sein und zum galaktischen Erstkontakt!
Dieser Beitrag wurde unter Botschaften, Erzengel, Spiritualität & Erwachen, Uncategorized abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

87 Antworten zu Erzengel Gabriel: Tagesbotschaft – 23.April 2019

  1. muktananda13 schreibt:

    Das ganze Geheimnis völliger Bewusstseinserweiterung oder -entfaltung liegt nicht darin, die eigenen Überzeugungen anderen zu vermitteln, sondern sie alle samt Gedanken als Ballast plötzlich fallen um den eigenen Geist frei schweben zu lassen.

    • Dakma schreibt:

      und alles Denken ,das noch um „so richtig“ und „so falsch“ kreist…..
      und alles Denken ,das noch in entweder / oder sich ausdrücken muß/möchte….

      usw…..

      hat wohl noch nicht ganz seinen Platz gefunden…. im freischwebenden Geist…. sondern
      „beherrscht“ ihn wohl noch…. so im Alltag…. so im JETZT

      😉

      • Dakma schreibt:

        lach…. ich merke gerade….. diese Antwort steckt ANDICHSELBST ja schon in deinen eigenen Worten SELBST DRIN….

        echt WITZIG….

        DU (BE)LEHRST DICH JA GRADE SELBST…..

        Ob der Denker sich dieser Erkenntnis HINGEBEN kann ?

        Deiner?
        Meiner?

        😉

      • muktananda13 schreibt:

        Wo sich Fragen wie Mauer erheben, dort ist das Ego bis hin zur Decke mittendrin eingeschlossen. Auch wenn ein Smiley danach folgt.

      • Dakma schreibt:

        Ja ,das kann man (ein anderes ego?) so wahrnehmen….. wenn es seinen Fokus „auf den scheinbar „anderen“ weiter ausgerichtet hält.

        Das kann ich verstehen , muktananda…..

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        Dakma und fair😃ihr seid so süß, süße kleine kinder, eure a n tworten eurer denken eurer verhalten, süß .

      • F@R schreibt:

        @Tula

        Zitat: „Dakma und fair😃ihr seid so süß, süße kleine kinder, eure a n tworten eurer denken eurer verhalten, süß .“

        wow! Danke Tula 🙂 🙂 🙂
        Was will man mehr.

      • Dakma schreibt:

        ja ,klar , Tula….. schnell mal reinspringen 😉 und „stören“ 😉 …. obwohl man garnicht „gefragt“ ist…. um Aufmerksamkeit zu bekommen….das „Zappelphilipp/Störenfried-Syndrom“,
        wie du uns ja freundlicherweise mitgeteilt hast.,… braucht manchmal halt eine 2. Pubertät

        „im Alter“

        um zu heilen!

        ja ,so ein Kindergarten ist bunt….. von rosa-tüll-Kleidchen bis Schippchen schmeißen…
        ;-)…

        und ALLE „wollen“ nur

        DAS EINE !

        😀 ❤

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        Was wollen alle?? Also ich will nichts.

      • dakma schreibt:

        Mist…. Tula hat mein Farbenspiel „gestört“…. 😉

        wie „gewohnt“

        grins… so hat halt jeder seine Rolle …. 😀

    • F@R schreibt:

      Ja, da ist/könnte was wahres dran sein, :D, …denn ich halte (hier oder woanders) keine Predigt… jedenfalls nicht so wie manche (hier) versuchen/tun, egal wie und mit welchen Absichten… 😉

    • F@R schreibt:

      das war für hierhin bestimmt:

      Ja, da ist/könnte was wahres dran sein, :D, …denn ich halte (hier oder woanders) keine Predigt… jedenfalls nicht so wie manche (hier) versuchen/tun, egal wie und mit welchen Absichten… 😉

  2. muniji schreibt:

    Hallo Dakma… (ich mach‘ mal hier oben weiter)… 🙂

    Diese lange Kommentarabfolge unten…’entstand‘ ja aus meiner ursprünglichen Erzählung über eine(!) Erfahrung mit einer früheren Klientin… und wurde nur wieder einmal in eine ganz andere Richtung ‚abgebogen’… (..)

    Ich bezog mich damit ja eigentlich nur auf Michael Talbot’s Ausführungen in dem Video. Dshalb hier nochmal kurz meine Antwort an meine Klientin:

    „Das ist tatsächlich gar nicht so schwer, wie man vielleicht annehmen könnte. Sehen Sie, in Wirklichkeit gibt es ja nur ein einziges Ganzes(!)… und so frage und schaue ich einfach nur, wie ICH mich in Ihnen gerade fühle, was MICH dort gerade bewegt und beschäftigt und sich in Folge auch wie…zum Ausdruck bringt.“

    Ich tat dies damals ganz und gar nicht ‚zufällig’… auch wurde mir die Erfahrung dieses bewussten Tuns nicht ‚geschenkt’… denn bei mir ist das bereits seit meinen ‚Kindertagen‘ so.

    Nur dass ich zu Anfang ‚lernen‘ musste, dass das erstens… für meine Umgebung nicht ebenso ’normal‘ war, wie für mich… und zweitens diese natürliche Fähigkeit bewusst bzw. ‚kontrolliert‘ einzusetzen.

    Wozu u.a. auch gehört, nicht(!) alles von dem auszusprechen bzw. jemandem mitzuteilen, was ich sah und sehe. Sondern dies sozusagen nur ‚geführt’/’inspiriert‘ zu tun.

    Jedenfalls wollte ich mit meiner Erzählung auf das hinweisen was ich… in Anlehnung an das aktuelle ‚Thema EINS-SEIN’… für mich als ‚Naben-Bewusstsein‘ bezeichne.

    Denn so, wie in der Nabe eines Rades alle Speichen ‚zusammenlaufen‘, laufen auch alle Informationen über Alles-was-ist in EINEM zentralen ‚Punkt‘ zusammen.

    Nur von ‚dort‘ aus ‚gelangt‘ man deshalb auch auf kürzestem Wege an jeden ‚Ort‘ im Bewusstsein des EINEN… direkt, unmittelbar und unverfälscht durch irgendwelche ‚dazwischenliegenden‘ Gedankenkonstrukte.

    Doch ich muss hinzufügen… diese Art des ‚Sich-Bewegens im Einen‘ ist keine ‚Kleinigkeit‘. Wegen der gewaltigen Fülle an Informationen, die man erst ’schrittweise‘ zu verarbeiten lernen muss.

    Anders gesagt: Sie zu ‚erden‘. 😉

    Dennoch ist dies in dieser ‚Zeit‘-Qualität für alle ‚Aufsteigenden‘ ziemlich wichtig, weil ab dem 5-dimensionalen Bewusstsein aufwärts… keine ‚Trennung‘ mehr erfahren wird.

    Vielleicht wird nicht jeder hier meine Aussagen dazu sofort nachvollziehen können, aber vielleicht gelingt es mir mit ihnen… bei Einigen eine umfassendere ‚Ahnung‘ davon zu bekommen.

    Davon, was allein schon der ‚Wechsel nach 5D‘ mit sich bringt… 😉

    LG – mu 😀

    • muniji schreibt:

      Sorry, nicht:“ ‚Ahnung‘ davon zu bekommen.“ sondern zu „bewirken“. 😀

    • muniji schreibt:

      David Icke… ❤

      • F@R schreibt:

        Witzig! 😀😀😀
        Gestern über Mittag, sprach ich genau darüber (und jetzt durfte ich sogar dieses Video anschauen, Danke Dir „mu“ 😅), und wurde von einem gläubigen (neuen) Mitarbeiter für diese Ideen/Meinungen ausgelacht und sogar diese Meinungen als kriminell bezeichnet. 🙁✌️🖖

      • Dakma schreibt:

        Mit den neuen Zugängen erfüllt….. begegne ich hier da wieder meinen biographischen katholischen Wurzeln,,,, u. a. im Sender „Bibel-TV“….
        und es braucht viel Achtsamkeit….. denn es zeigen sich Menschen mit authentisch fühlbarer Gottesanbindung….. aus dem Herzen lebend…..

        es kippt dann ,wenn ein „theoretisches Konzept“ im alten Stil…. dazu/darüber….gelegt wird

        Die Frage ist für mich…. wann ist wo…. eine Brücke baubar…..

        Diese Frage bewegt mich..

        lg
        Dakma

      • Vina schreibt:

        Woow wie wunderschön David dies alles auszudrücken vermag!
        Danke mu! 😃🤗 Da kommt Freude auf…

        ❣️“Wir sind die Generation, die diese Welt zum Paradies lieben wird“❣️

        Mir kommt dazu einer meiner persönlichen LieblingsZauberSätze in den Sinn…

        ‚Achtsamkeit ist der Zauberstab des Magiers‘ … 💫

        Als ich vorgestern die Nacht in einem Häuschen am Berg an der Waldgrenze verbrachte, hatte ich tatsächlich die Wahl, Angst zu haben 😌 Es hat dermassen gestürmt und gewindet, dass sich mein Verstand im Bett liegend verselbständigen wollte… Zum Glück hab ich das frühzeitig bemerkt (in Gedanken war ‚er‘ nämlich schon fast soweit, dass das Dach vom Häuschen wegflog, die Fenster eingedrückt werden…. ihr wisst schon… 3Ddenken 🙃😉

        Dann kam meine Magie zum Einsatz…
        💫
        Durch Achtsamkeit bemerkte ich grad noch so knapp, was da in mir vor sich ging…😇Heyyy!!!
        ICH hatte ja die Wahl!!
        ICH hatte den ‚Zauberstab‘ in der Hand…
        ICH wählte bewusst Geborgenheit und Vertrauen!
        (schliesslich war ich ja im warmen kuscheligen Bett und NOCH nicht draussen ungeschützt im Sturm…Dies war kurzes Beruhigings’futter‘ für meinen zitternden Verstand)…
        DIESE NACHT war für mich eine grosse Lektion in Sachen VERTRAUEN geschehen und auch zulassen 😇!!
        Tja und wie ihr seht, ich lebe noch, 😃!
        Der Sturm hat mir sogar geholfen, meine Gedanken frei zu pusten.
        Plötzlich war in mir ein geWAHRsein, dass alles gut ist, so wie’s grade ist.
        Die Erde reinigt sich, SIE WEISS SCHON, WAS SIE TUT! 🙏🏻
        Ich lass es gut sein, wahrscheinlich wird es morgen nach dem beFREIenden Sturm und FRISCHEM Wind sogar reinigend regnen…🙃
        Und indem ich bei mir bleibe, in meinem Herzen, im gegenwärtigen Moment, helf ich mir selbst. Ich vertraue. Wozu sollte ich Angst haben? Alles ist gut wie’s grade ist. (Sonst wär’s ja nicht so) 😉
        Und ich vertraue auch ihr, Mutter Erde.
        Und sie sich…
        und sie weiss, dass sie sich auf ihre Kinder verlassen kann❤️Sie müssen keine Angst mehr haben, alles ist GUT!
        In meinem Herzen kann ich fühlen, dass diese – meine innere Haltung – ihr bei ihrem Vorhaben hilft, ja sie sogar unterstützt.
        et voilà…

        Gelebte Liebe in Aktion muss gar nicht schwierig sein, es ist unsere Wahl, Schritt für Schritt, Tag für Tag…
        Ich bin froh & riesig Dankbar, auch ein Teil dieses wunderbaren Wandels sein zu dürfen!
        Er ist einfach jetzt NOTwendig…
        Soo schön, dass so Viele mit mir auf diesem glorreichen, gesegneten & abenteuerlichen Weg sind!

        „Wir sind die Generation, die diese Welt zum Paradies lieben wird“❣️

        Viel Freude und Spass uns allen beim LIEBEN!
        Alles LIEBE & happy SUNday ☀️
        Vina … mit vom Wind zerzauster Frisur 😛… aber, und trotzdem, und gerade erst recht:
        auf meinem Herzensweg 💫

      • Dakma schreibt:

        VINA!.… 😀 ❤

      • Dakma schreibt:

        eine Brücke zum Christentum? tiefere Erkenntnisse :
        http://bewusst.tv/das-wahre-evangelium-der-essener/

      • F@R schreibt:

        Ja, da ist auch was Wahres dran… 😉

        muktananda13 schreibt:
        April 28, 2019 um 7:20 am
        «Wo sich Fragen wie Mauer erheben, dort ist das Ego bis hin zur Decke mittendrin eingeschlossen.»

        Mir wurden in einer sehr kurzen Zeit, sehr viele Fragen von dieser Person gestellt.
        Konnte kaum zwei bis drei Worte sagen, so kam die nächste Frage (oder die Aussage Falsch/Error)… es ging immer so weiter, für mich war es ganz klar, dass hier der EGO/Verstand die Fragen stellte und das sehr hyperaktiv… obwohl diese Person sogar später folgendes sagte: «Ich bin ein Skeptiker, ich muss so viele Fragen stellen, denn mein Kopf (zeigte auch mit dem Finger) sagt Error/falsch (beep, beep, beep) , wenn was nicht stimmt.»
        Nach einer Zeit (ca. 5min.) sagte ich folgendes: Ich würde Dir sehr gerne Deine Fragen, wie ich diese auch momentan so sehe, sehr gerne irgendwann beantworten, wenn auch Du dafür bereit bist Dich für andere Meinungen und/oder Möglichkeiten zu öffnen. Bis dahin, macht es für mich keinen Sinn so ein «Gespräch» weiter zu führen.
        Diese Person machte einfach weiter und weiter… bis ich mich leider nochmals wiederholte! Muss wohl nicht erwähnen was danach kam…

        Das interessante daran war es, wir waren zu dritt, die dritte Person (auch eine andere «Religion und Nationalität»), fand meine kurzen Erklärungen sehr interessant und bat mich diese näher zu erklären… ja, das machte Spass, denn das war eine sehr nette und offene Unterhaltung. Jeder kam dazu seine Ansichten zu äussern. 🙂

      • dakma schreibt:

        ja…. das ist…. glaube ich…. die Kunst…. wach und achtsam zu bleiben…. in solcher einer Situation….sich nicht selbst rein in den Verstand ziehen zu lassen….

        und im Herzen zu bleiben

        und zu schauen:

        Gibt es eine „ÖFFNUNG“ ,die zueinander findet ,oder halt auch nicht…

        Du hast ja dann „beide Varianten“ erlebt…. den einen losZULASSEN…. wobei ich berührt bin…. daß er sich ja auch schon beginnt zu erkennen….. also eigentlich hat er ja schon
        „ehrliche Fragen“….

        und „die Öffnung“ geschah mit dem „Dritten“

        ja…. präsent bleiben , wo ES mit uns hin will….. ist wohl die KUNST
        😀

      • dakma schreibt:

        heut ist „weißer Sonntag“ seh ich grad im Kalender…. wie schön ,daß dieses Thema ,wie Religionen in einen vertieften Dialog kommen können….

        uns heute gerad ERREICHT! 😀

      • dakma schreibt:

        ein schöner Text dazu :
        Demut… als DIEN-MUT verstanden…. dort,wo ES einen hinstellt :

        https://emmyxblog.wordpress.com/2019/04/27/ashtar-an-christine-mit-pauken-und-trompeten-27-04-2019/

      • dakma schreibt:

        Zitat:
        „„De-mut“, eigentlich „Dien-mut“, bedeutet ein heiteres, unschuldiges Ge-müt, das willig und gerne die Aufgaben übernimmt, die SPIRIT und seine „Obere Leitstelle“ ihm stellen.
        Natürlich haben diese Aufträge einen Bezug zu Euren besten und schönsten Fähigkeiten, Talenten und Neigungen! Sie sind auch die Antwort auf Eure immer währende stille Bitte, beim Aufbau der Neuen ERDE hilfreich sein zu dürfen.“

      • dakma schreibt:

        ich finde…. in diesen Worten VERBINDET sich wunderschön ,was sonst wie unvereinbar ERSCHEINT …. dabei „ist es eins“:

        die FREUDE…. der eigenen FREUDE folgen…. SICHSELBSTERFÜLLEND…..und DAMIT DIENEND….

        SELBSTFÜRSORGE entwickelt sich zu seiner Essenz…. SELBSTLIEBE verwandelt sich hin zum tieferen Verständnis…..

        …. sich gut um sich selbst kümmern….. wird EINS mit
        …..sich gut um DASSELBST kümmern…

        DIENT dem einzelnen wie dem gesamten….

        VONALLEINS

        ❤ 😀 ❤

    • Dakma schreibt:

      Kannst du noch etwas genauer beschreiben ,wie du diese zunehmende Öffnung zuläßt und gleichzeitig „führst und erdest“ , um nicht überflutet zu werden?

      • muniji schreibt:

        Das ist eine gute Frage… Dakma 🙂

        Die kürzeste Antwort darauf lautet: Liebe und Vertrauen.

        Ich erläutere Dir das gerne weiter, wenn Du das möchtest… habe von Dir aber den ‚Eindruck‘, dass das eigentlich gar nicht ’nötig‘ ist.

        Weil Du bereits genau weißt, was das ‚bedeutet’… ❤

        LG – mu 🙂

      • Dakma schreibt:

        ❤ 😀 ❤ 😀 ❤ 😀 ❤ DANKE von HERZEN !

        Ich werde für JETZT , deine Antwort in mir nachklingen lassen…. UND schauen ,ob sich eine andere Frage-und Antwort-qualität zeigen möchte….
        aus der reinen Freude heraus…. sich auszudrücken… sich auszutauschen….

        Meine "Bett-medi" und dann deine Antwort….. wirkten sich umgehend….. ohne mein Zutun
        ….. unbewußt?…..bis auf Körperebene aus …. BEFREIEND

        das Bewußtsein auf Körperzellebene…. ist erreichbar….. freu …. 😀

        Präsenzmedi…..zin 😉

        in Liebe und zunehmendem Vertrauen

        Dakma

  3. ...... schreibt:

    Alltagstransfer…. zum „SEIN“ :

  4. Michael Talbot : Das holographische Universum (deutsch) [1991]

    Michael Talbot war ein amerikanischer Autor, der mehrere Bücher über Parallelen zwischen Mystik und Quantenphysik geschrieben hat. In seinen Büchern verfolgt er den Ansatz von uns beobachtete „unerklärliche“ Phänomene durch das Modell eines holographischen Universums zu erklären.

    Sowohl der Physiker David Bohm als auch Neurophysiologe Karl Bribram kamen unabhängig voneinander zu holographischen Theorien bzw. Modellen unseres Universums. Michael nimmt diese von Wissenschaftlern entwickelte Basis und nutzt sie dazu eine Vielzahl an paranormalen Phänomenen zu erklären.

    Michael Talbot starb 1992 im Alter von 38 Jahren an Leukämie, das Interview wurde 6 Monate vor seinem Tod aufgezeichnet. Die vorliegende Fassung des Interviews umfasst die ersten 27 Minuten des Interviews, das komplette Interview dauert 90 Minuten und ist nur auf DVD erhältlich.

    Der frei verfügbare erste Teil des Interviews wurde mit freundlicher Genehmigung von Thinking Allowed Produzent Arthur Bloch deutsch synchronisiert. (Um die englische Originalversion des Interviews zu sehen, schalten Sie einfach rechts oben die Sprache der Webseite auf englisch um)

    Zeitmarken für dieses Interview :

    00:10 Vorstellung von Michael Talbot und dem Modell eines holographischen Universums
    02:05 Ungewöhnliche Eigenschaften von holographischen Fotos
    03:35 2 unterschiedliche Realitätsebenen, fälschliche Empfindung von Trennung
    05:40 Verschränkung subatomarer Teilchen, die Aquariums-Metapher, Telepathie
    08:45 Speichern von Erinnerungen im Gehirn, denken durch Hologramme im Gehirn
    11:35 Fouriertransformation als Mathematik des Gehirns
    12:30 Michael’s außerkörperliche Erfahrung
    13:50 Quantenwellenpotential, die Verlockung des Komplettseins
    16:30 Unschärferelation
    18:35 Die Kraft des Geistes, Plazeboeffekt, mentale Realitätsmodelle
    22:25 Der Wissenschaft fehlt ein Erklärungsmodell für Bewusstsein
    23:50 Michael’s paranormale Erfahrungen, Nahtod- und außerkörperliche Erfahrungen

    ………

    • Verschieben von Zeitachsen – Ändern der Frequenz…..dies ist sozusagen ein tieferes Eintauchen in das Hologramm, in eine dichtere Hologrammenergie, oben beschreibt diesen Vorgang Michael Talbot sehr gut. 🙂

      Verschieben von Zeitachsen ~ Ändern der Frequenz

      L’Aura ~ verliebt, immer. Es ist ein erstaunliches Erlebnis, wenn man in eine andere Zeitachse wechselt. Obwohl dies vielleicht weit draußen erscheint, ist es wirklich sehr tief in dir. Damit gibt es buchstäblich greifbare Ergebnisse.

      Kannst du dir vorstellen, einen Spaziergang zu machen und buchstäblich zu sehen, wie sich vor dir alles physisch verändert. Du gehst weiter, auch wenn du diese neue Zeitleiste nicht erkennst. Dieser Ort auf Erden, der vor wenigen Minuten noch nicht so war.

      Wenn du also bereit bist, das Leben wie in einer Virtual-Reality-Welt zu leben, dann bist du bereit, die Zeitlinien zu verschieben. Die Verschiebung von Zeitachsen beinhaltet die Frequenz. Die Änderung deiner Frequenz ÄNDERT dich auf die Parallelweltversion von dir, die in dieser Frequenz existiert. Das bedeutet, dass es die physische Aspektwelt verändert. Was alles holographisch ist.

      Dies beinhaltet die Erweiterung deines Bewusstseins um das Bewusstsein, dass alle wahrscheinlichen Realitäten JETZT existieren. Weil sie es tun. Dass es gleichzeitig jetzt, wie durch holographische Schichtung, viele gibt, die ihr koexistiert und verschiedene Erdrealitäten erlebt.

      Das Unterschiedliche, das du in verschiedenen Zeitlinien (parallelen Welten) koexistierst, entsteht durch unterschiedliche Frequenzdimensionen. Welche sind die ALTEN Frequenzversionen von dir?

      Einige Dinge in einer parallelen Welt können mit einigen Änderungen sehr ähnlich sein. Eine andere parallele Welterfahrung kann je fortgeschrittener du bist, etc. sein. Was immer du dir vorstellen kannst, existiert. Jetzt.

      Wenn ihr euch auf irgendeine Erfahrung konzentriert, konzentriert ihr euch auf einen Frequenzaspekt von euch, der bereits existiert. Lerne das kennen. Merke dir das in deinem Bewusstsein. Es existiert. Jetzt. Weil es das tut. Ihr klopft sozusagen in und aus verschiedenen Versionen, verschiedenen TIMELINIEN, verschiedenen Frequenzen von Euch. Verschiedene parallele Weltdimensionen.

      Wenn du damit einverstanden bist, kannst du dir vorstellen, dass es existiert. Konzentriere dich auf das Du, das bereits SEHR anders ist. Das heißt, wenn du in eine ganz andere Parallelwelt eintauchen willst, als in der, in der du jetzt existierst.

      JETZT, wenn wir mit ALLEM in Resonanz sind, sind wir in Harmonie mit ihm. Harmonie ist UNION. Aus dieser Perspektive, wenn man im Zorn ist (als Beispiel), sind sie in Harmonie mit dem Zorn. Resonanz mit Wut. Die dimensionale Welt, in der sie leben, ist also eine Welt des Zorns. Wütende Menschen, etc. Wenn und wenn der Mensch in Harmonie mit der Liebe ist (mit der er resoniert), dann lebt er in einer Welt (Dimension) der Liebe.

      Wenn das DU, das du anzapfen möchtest, ERLICHTET ist, dann konzentriere dich darauf, erleuchtet zu sein. Wenn du in ein Leben in Freiheit eintauchen willst, dann konzentrierst du dich auf das DU, das in Freiheit lebt.

      Dazu braucht es Disziplin. Da sich die aktuelle Außenwelt auf das Wesentliche konzentriert, ist es rückwärts gerichtet, wie dies funktioniert.

      Die meisten Menschen schauen da draußen auf ihr Leben und versuchen, es von außen zu verändern. Das mag vorübergehend funktionieren, aber auf lange Sicht kommen die Dinge immer wieder zurück und wiederholen sich immer wieder. Hast du es bemerkt?

      Wenn wir ändern, wer wir im Inneren sind. Das ändert dann unsere Frequenz und das, womit wir in Harmonie sind. Voila! Das ist der wahre Schlüssel zu den nachhaltigen Veränderungen, die es uns ermöglichen, in einer neuen TIMELINE LAND zu haben.

      Mit dem Fokus auf unsere innere Welt und Welten, dem Spielplatz der Frequenz, wird UNS SELBST ~ das aus jeder parallelen Welt und Zeitlinie hervorgeht. Dabei gibt es keine Einschränkungen.

      Das heißt, der Kampf war noch nie da draußen und versuchte, die Materie von außen zu manipulieren. Der Kampf fand mit unserem eigenen inneren Selbst statt. Leben in einem Bewusstseinszustand, der ein blinder Kampf ist, von einem verborgenen Feind da draußen, der nicht existiert.

      Disziplin, um in einem Bewusstseinszustand von DIR in einer Parallelwelt zu leben, die bereits existiert. Stellt die Konzentration und die Fähigkeit zur Harmonisierung mit dem, was du dir wünschst, sicher.

      Wenn du ja sagst, will ich dies und das. Doch TATSÄCHLICH sind sie im Einklang mit Zweifel und Mangel und Opferbewusstsein. Nun, muss ich noch mehr sagen.

      Nehmt dies tief in euer Herz und eure Seele auf. Die Wahrheit ist. Das, worauf du dich konzentrierst, ist das, worauf du dich einstellst.

      Ob Sie sich nun bewusst oder unbewusst konzentrieren. Es ist so. Bewusstes Fokussieren durch beherrschte Disziplin ist viel wertvoller, als das Vergehen des Lebens, unbewusst.

      Aufwachen und sich auf das einstellen, was man wirklich WISSEN kann, existiert bereits, bewusst, ist Meisterschaft. Alles, was du tun musst, ist dich zu konzentrieren und dich darauf einzustellen und in Harmonie zu sein, egal worauf du dich konzentrierst.

      Beginne also damit, dich selbst zu betrachten und wie du versucht hast, die Dinge von außen zu verändern. Dann schaue tiefer in dich hinein, schaue, wie sehr du dich im Inneren verändert hast. Oder nicht geändert. Beobachte alle Veränderungen in deinem Leben als Folge davon. Mit anderen Worten, studiere dich selbst.

      Dabei können Sie große Zeitlinienverschiebungen oder kleinere Zeitlinienverschiebungen erleben. Eines ist sicher. Wenn Sie Ihre Frequenz ändern und sich auf eine andere Frequenz einstellen, ändern SIE WIRKLICH die Zeitlinien. Testen Sie das aus. Wahre Veränderung in dir selbst. Deine Gedanken, deine Emotionen, stimmen dich darauf ein, was du dir selbst vorstellst, um zu erleben. Sei in Harmonie mit ihm. Entferne Zweifel, Ängste und Überzeugungen, die dich aufhalten.

      Dies mag wie eine gewaltige Aufgabe erscheinen, wenn man mit Traurigkeit und Verzweiflung beladen ist.

  5. muniji schreibt:

    „…, denn diese Überzeugungen werden einen Widerstand gegen euer Wachstum verursachen, was die Unannehmlichkeiten andauern lassen kann.“

    Absolut richtig.

    Erstens weil das Erlebte immer dem tatsächlich(!) Erwarteten entspricht und auch entsprechen muss, da jede erlebte Erfahrung nur eine ‚äussere‘ Darstellung der eigenen Bewusstseins-Inhalte ist.

    Und zweitens: Weil Kampf und Widerstand nicht unserem WAHREN WESEN und damit auch nicht unserer WAHREN NATUR entsprechen.

    Es ist wie mit kleinen Kindern… s a g t man ihnen, sie sollten etwas tun, was sie ohnehin und sowieso gerade mit FREUDEN tun wollten… verwirrt sie das ausserordentlich.

    Für sie ist das wider-natürlich. Passiert ihnen so etwas, werden sie in Zukunft genau jene Handlungen zumindest unterschwellig immer mit einem aus dieser Erfahrung stammenden, unguten(!) GEFÜHL verbinden… und einen ‚diffusen‘ Widerstand dagegen aufbauen.

    Weil eben… UNGUTE GEFÜHLE nicht ihrem/unserem WAHREN WESEN entsprechen. 😉

    Das nur die FREUDE an der UNGEHINDERTEN, FLIESSENDEN ENTFALTUNG VON MOMENT ZU MOMENT KENNT. In FREIER SELBST-SCHÖPFERISCHER WEISE. ❤

    • Es ist wie mit kleinen Kindern… s a g t man ihnen, sie sollten etwas tun, was sie ohnehin und sowieso gerade mit FREUDEN tun wollten… verwirrt sie das ausserordentlich.

      …….das verwirrt sie außerordentlich????? sag mal muniji wo lebst denn du???
      meine Erfahrung mit Kindern inkl. mir selbst als Kind ist, das da vor Spaß und Freude gejohlt wurde, ein tolles Gefühl für alle Beteiligten.

      • muniji schreibt:

        Du hast was ich sagte, klar ersichtlich nicht im geringsten verstanden, weil dir das, w a s ich damit ansprach, ganz offenbar noch überhaupt nicht bewusst ist.

        Dabei ist es so simpel: Wenn jemand von (z.B.) dir etwas zu tun v e r l a n g t, was doch für dich sowieso selbst-verständlich ist… dann ist das nur verrückt.

        Verwirrend eben… besonders für ein noch reines, kindliches Gemüt.

        Aber Du ‚verstehst‘ weiterhin immer noch gerne gerade nur das, was du gerade ‚verstehen‘ willst. Immer wieder und wieder und wieder.

        Und liegst so mit deinen ‚Interpretationen‘ auch immer wieder nur daneben…

        Andererseits, da dir nichts anderes bewusst ist… kann es natürlich auch gar nicht anders sein und geschehen. Ist halt so…

      • ...... schreibt:

        Das mußt du verstehen , mu…..

        Tula kann das nicht verstehen ,weil sie ja dann ihre Erziehungsmaßnahmen für uns…. in ihrem Universum als Schüler/Kinder WAHR-genommen…. LOSLASSEN müßte, damit wir aus unserer eigenen Kraft…. ungebremst…. ERBLÜHEN könnten.

        Solch eine ERKENNTNIS hätte jedoch den Tod ihres blog-mama-egos zur Folge….DAS ist noch zuviel verlangt…

        viel-leicht nächste Ostern

        😀 ❤

      • ...... schreibt:

      • interessant dakma, du hast mich in eine dir angenehme Rolle gepresst um? ja warum? um mich dir erträglich zu machen um mich nicht ernst nehmen zu müssen, so wie man einen zappeligen Schüler als Klassenkaspers abstempelt nur um sich mit ihm nicht beschäftigen zu müssen, nur um das von ihm Gesagte nicht ernst nehmen zu müssen, weil er eben irgendwie stört, bei was auch immer und aus welchen Gründen auch immer, mhh dakma?

      • ..... schreibt:

        oder andersrum ? 😉

    • aber dein Kommentar ist ein gutes Beispiel,… alle destruktiven Energien machen es so, sie schaffen zuerst eine Basis, hallo das wird schmerzhaft und schwierig, ihr steigt auf und als Pioniere habt ihr dann dies und habt ihr dann das und diese Schmerzen und dieses Leid all diese Dinge transformiert ihr für die ganze Welt und außerdem werden ihr dadurch zu einem Kristallkörper usw. usw. und das tut weh und morgen ist es vorbei nein übermorgen habt ihr es geschafft also im Jänner ist es dann so weit…………

      na und schwuppdiwupp ist dieser Zug dieser Weg mit Menschen gefüllt, die genau das empfinden was hier geschrieben steht, sie haben das Angebot angenommen und nun gehen sie auch den Weg, in der Annahme das das Angebot auch hält was es verspricht, na dann!

  6. ...... schreibt:

    lach…. EK schreibt heute FÜRMICH 😀 ❤ ……

    SO SEI ES ….. motiviert eine ganz eigene Variante des Ausdehnens in Leichtigkeit und tanzend und singend…. oder wie auch immer….

    aus sich heraus….

    SICH ENTFALTEN ZU LASSEN…..

    Danke! 😀 ❤

    • Sag mal dakma, ihr lieben Pioniere wo bitte habt ihr denn eure Lebenszeit bis jetzt verbracht?, verpackt in Zuckerwatte, da ihr diese einfache Lebensweisheit noch immer nicht wisst???????

    • Die Wahrheit siegt durch sich selbst. Die Lüge braucht stets einen Komplizen.

      Epiktet

    • Michael Talbot : Das holographische Universum (deutsch) [1991]

      Michael Talbot war ein amerikanischer Autor, der mehrere Bücher über Parallelen zwischen Mystik und Quantenphysik geschrieben hat. In seinen Büchern verfolgt er den Ansatz von uns beobachtete „unerklärliche“ Phänomene durch das Modell eines holographischen Universums zu erklären.

      Sowohl der Physiker David Bohm als auch Neurophysiologe Karl Bribram kamen unabhängig voneinander zu holographischen Theorien bzw. Modellen unseres Universums. Michael nimmt diese von Wissenschaftlern entwickelte Basis und nutzt sie dazu eine Vielzahl an paranormalen Phänomenen zu erklären.

      Michael Talbot starb 1992 im Alter von 38 Jahren an Leukämie, das Interview wurde 6 Monate vor seinem Tod aufgezeichnet. Die vorliegende Fassung des Interviews umfasst die ersten 27 Minuten des Interviews, das komplette Interview dauert 90 Minuten und ist nur auf DVD erhältlich.

      Der frei verfügbare erste Teil des Interviews wurde mit freundlicher Genehmigung von Thinking Allowed Produzent Arthur Bloch deutsch synchronisiert. (Um die englische Originalversion des Interviews zu sehen, schalten Sie einfach rechts oben die Sprache der Webseite auf englisch um)

      Zeitmarken für dieses Interview :

      00:10 Vorstellung von Michael Talbot und dem Modell eines holographischen Universums
      02:05 Ungewöhnliche Eigenschaften von holographischen Fotos
      03:35 2 unterschiedliche Realitätsebenen, fälschliche Empfindung von Trennung
      05:40 Verschränkung subatomarer Teilchen, die Aquariums-Metapher, Telepathie
      08:45 Speichern von Erinnerungen im Gehirn, denken durch Hologramme im Gehirn
      11:35 Fouriertransformation als Mathematik des Gehirns
      12:30 Michael’s außerkörperliche Erfahrung
      13:50 Quantenwellenpotential, die Verlockung des Komplettseins
      16:30 Unschärferelation
      18:35 Die Kraft des Geistes, Plazeboeffekt, mentale Realitätsmodelle
      22:25 Der Wissenschaft fehlt ein Erklärungsmodell für Bewusstsein
      23:50 Michael’s paranormale Erfahrungen, Nahtod- und außerkörperliche Erfahrungen

      • muniji schreibt:

        Ein sehr empfehlenswertes Interview… 🙂

        Als ich vor Jahren noch Beratungen gab, tat ich dies unter Anderem auch telefonisch. Bei einer solcher Telefonberatungen konnte sich eine Klientin nicht mehr zurückhalten und fragte mich mittendrin ganz aufgeregt, woher ich all dies über sie wissen konnte.

        In ihrem Falle ging es dabei insbesondere um ein spezielles Gesundheitsproblem, deren Lokalisation, Ausdruck und eigentlichen tieferen Ursprung.

        Ich antwortete ihr daraufhin nur wahrheitsgemäß:

        „Das ist tatsächlich gar nicht so schwer, wie man vielleicht annehmen könnte. Sehen Sie, in Wirklichkeit gibt es ja nur ein einziges Ganzes(!)… und so frage und schaue ich einfach nur, wie ICH mich in Ihnen gerade fühle, was MICH dort gerade bewegt und beschäftigt und sich in Folge auch wie…zum Ausdruck bringt.“

        Wenige Tage später erhielt ich einen Brief von ihr, in welchem sie sich erst einmal nur bedankte… noch hinzufügend „dass ich ihr nach ihrem Gefühl noch längst nicht Alles gesagt hätte.“ und wie verblüfft sie immer noch über diese Erfahrung sei.

        Michael Talbot’s Ausführungen erinnerten mich gerade wieder daran…

      • yamahela/Armin schreibt:

        Emphatisches Erinnern – könnte man sagen..; und Dualität ist ein Ausnahmezustand.

      • muniji schreibt:

        Ja, yamahela…

        In Wirklichkeit gibt es überhaupt keine ‚Duale Welt‘, sondern nur die Möglichkeit, geistig dem was IST… duale ‚Sicht‘-Weisen überzustülpen.

        Und diese dann für ‚real‘ zu halten… bis man sein eigenes, solches Tun… auch wieder als das durchschaut, was es immer nur war. 😉

        Eine schlichte Verschleierung der Wirklichkeit…

      • gabrielealt schreibt:

        lieber muniji nur ist der der durchschaut der schleier, musste auch wieder mal meinen senf dazu geben ❤

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        auch wenn ihr es noch tausendmal hierherschreibt, deswegen wird es auch nicht wahr für euch.

        P.S. muniji du verwechselst immer noch ein tieferes Einsteigen in das Hologramm mit einem Aussteigen aus dem Hologramm.

      • muniji schreibt:

        Im Gegenteil, tula…

        Vielleicht begreifst du es ja schon, oder auch nicht… doch DAS Hologramm zu erkennen, (und sich in FOLGE daraufhin auch frei darin bewegen zu können)… geschieht nie von innerhalb des KONSTRUKTES aus.

        Dafür muss man es erst ‚verlassen‘ haben… darüber hinaus ‚gegangen‘ sein… in eigenem bewusstem SELBST-Erkennen und -Gewahrsein.

        Erst dann kann man auch bewusst(!) in seine ‚Ebenen‘ und ‚Sub-Hologramme‘ hineingehen und wahrnehmen. was ‚dort‘ momentan tatsächlich ‚IST‘.

        Was es dabei zu Anfang lediglich zu ‚meistern‘ gilt… ist währenddessen immer ganz neutral und unpersönlich… bei SICH zu BLEIBEN.

        In der LEERE des SEINS. 😉

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        P.S. muniji du verwechselst immer noch ein tieferes Einsteigen in das Hologramm mit einem Aussteigen aus dem Hologramm.

        ………….

        ich meinte damit ein tieferes Einsteigen in die Hologrammwelt, eher weg von unseren spirituelle lichteren Hologrammen zu dichteren Hologrammen, Ebenen, Energien, Zeitlinien wenn man so will.

    • tulacelinastonebridge schreibt:

      nein muniji, …..du erkennst eben eine Ebene, weil du dich auf eine andere Ebene begeben hast, du hast sozusagen den Blickwinkel verschoben oder eben deinen Platz in den Hologrammen, so wie es Schamanen machen oder Propheten oder Channler oder oder oder , die Hologramme oder Frequenzen oder Ebenen sind eben verschachtelt und du kannst dich darin bewegen, entweder unbewusst oder als Geschenk, so wie es dir ergangen ist oder du lernst es bewusst zu machen usw. usf…………….

      • muniji schreibt:

        Tula…

        Das ist alles wirklich fein selbst-angelernt von dir… hat aber mit dem, wovon ich aus bewusster Erfahrung spreche, aller-dings nichts zu tun.

        Deine Äusserungen bestätigen mir dies nur noch zusätzlich… denn WÜSSTEST du, wovon ich spreche… also nicht nur theoretisch… würdest du sich nicht machen.

        Weil du MICH dann unmittelbar wahrnehmen würdest. 🙂

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        Glaubst du echt? Rein theoretisch kann solche Kommentare schreiben. 😕

      • muniji schreibt:

        Tula,

        Es geht aber um weit mehr, als nur Theorien mit denen man in seinem Verstand herumspielt… und das weißt du auch.

        Genau dazu auch ‚muss‘ man eben tat-sächlich jenseits aller Hologramme ‚gelangen’… und damit auch alle(!) Theo-rien, auf denen sie aufgebaut sind.

        Wirklich a l l e n… auch nur einer von ihnen dennoch weiterhin zu folgen bedeutet, sich nur zu einem Anhängsel/Anhänger eben dieser zu machen… SICH SELBST ihr auf diese Weise nur erneut unterwerfend.

        Im eigenen Bewusstsein…

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        Ja was hab ich den grad geschrieben. „Kopfschüttel“

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        Glaubst du echt? Rein theoretisch kann solche Kommentare schreiben. 😕

        da ist ein „ich“ nicht mitgekommen . 🙂

        Also muniji falls du mein Kommentar nun besser lesen kannst.

        Glaubst du echt? Rein theoretisch kann ich solche Kommentare schreiben. ?

        Muniji, wenn du nur einen Funken Ahnung von der Materie, von den Thema hast, dann weißt du, das aus der Theorie heraus nie solche logischen Kommentare zu verfassen sind.

      • yamahela/Armin schreibt:

        Eure Therapeutensitzung könnt ihr auch beenden..; nichts leichter als das. Oder mal unterbrechen..

      • ...... schreibt:

        Na …. immerhin…. wird jetzt klar,daß ihr ihr kleines menschliches „ich“ ,das gesehen und verstanden werden möchte,…. doch noch sehr wichtig ist….

        was ja „absolut menschlich und damit okay ist“…

        Das Problem entsteht ja nur ,wenn man sich dessen nicht BEWUSST werden will, und es auf seine Mitmenschen projeziert….

        Aber das Universum weiß ja auch…. warum ES sie hierhin geführt hat…. zu uns…

        Der „große Plan“ ist unbestechlich….. aber/und auch sehr weise und liebevoll 😀 ❤ !

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        Ihr könnt nicht mitreden, wollt aber trotzdem dabei sein, gesehen werden, …… jama auf seine typische art und auch dakma auf ihre typische art.

      • ...... schreibt:

        oh…. das ging ja fix….. das … wie immer…. RUMDREHEN….von Tula..

      • ...... schreibt:

        Es ging mir , um DEINE EIGENART, Tula….. nicht um eure inhaltliche Diskussion…

        DA HAST DU RECHT…. da kann ich (noch) nicht mitreden….

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        Dir ging es ums urteilen und sonst um nix.

      • ...... schreibt:

        Na….. das kannst Du ja GUT ERKENNEN….. da kennst DU DICH JA AUCH GUT MIT AUS!

      • ...... schreibt:

        und was dir ebenfalls NICHT BEWUSST ist….

        DU BIST hier der größte „UR-teiler“….in unserem blog-Wohnzimmer…. mit deinem

        IHR und ich…. Gefasel

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        Dakma ich hab mir aber auch nicht diesen „nichurteilen“ Heiligenschein aufgesetzt.

      • .... schreibt:

        gut !
        Dann nimm noch deinem Heiligenschein bezüglich deiner spiritualisierten Hobbypsychologie ….. , die mehr Lücken als Substanz hat ,solange DU DICH nicht mitbetrachtest,….. hier heraus..

        und konzentriere dich auf das ,wo du wirklich etwas zu geben hast….

        …. sooo…. jetzt gibt’s erstmal nen Käfchen… 😀

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        Bei der Spiritualität gibt’s keinen Heiligenschein.

      • .... schreibt:

        DU LIEST…. schon wieder…. an der ESSENZ meiner Worte vorbei….

        nimm einen Schluck Kaffee…. und lies nochmal langsam und achtsam…. 😀

        l

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        Ah geh dakam, las doch dein Ego mal Ego sein, heut ist wieder so ein schöner Tag, las es einfach davon fliegen und sei mal ein bisschen locker.

      • Dakma schreibt:

        ja…. gerne…. machst DU mit 😉 ?

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        dakma, ich bin immer locker, das müsstest jetzt schon langsam mitbekommen haben. 😦

      • Dakma schreibt:

        ja ,das hättest du gerne….. daß wir dich „so wahr-nehmen“ ….

      • muniji schreibt:

        Zum Glück gibt es auch Blogs, wo sich die Kommentatoren gemeinsam über Etwas(!) miteinander austauschen… und nicht über ‚Andere‘ (Kommentatoren).

        Sobald es ins Persönliche(!) geht, also auf die sog. ‚3D-Ego-Ebene‘ absinkt, ist’s mit der gemeinsamen, sachlichen Betrachtung eines Themas vorbei.

        Ich gebe zu, auch ich habe mich da bis jetzt hier immer wieder einmal hineinziehen lassen. Obwohl mir klar ist, wie sinnlos und vor allem rück-ständig es ist.

        Zeit, entgültig darüber hinauszugehen… und tat-sächlich ‚aufzusteigen‘.

        Dann macht’s auch wieder Freude.. 😀

      • .... schreibt:

        ja…. und vielleicht hab ich da auch gerad vom Wesentlichen…. in dem Austausch von euch beiden…. tula und muniji… abgelenkt….

        was mich WIRKLICH weiter interessieren würde……

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        …….ja ,das hättest du gerne….. daß wir dich „so wahr-nehmen“ ….

        😀 dakma soetwas ist für mich nicht wichtig, das müsstest du eigentlich auch schon mitbekommen haben oder eben nicht, wie man grad lesen kann.

      • .... schreibt:

        …. und mein Wunsch wäre tatsächlich , diese ego-Spiegel-Geschichte mal zur Seite zu legen…..
        denn das kann wirklich nur jeder selbst in der wahrhaftigen Innenshow für sich klären…

        wenn es „für sie/ihn“ noch Teil des Weges ist.

        Es hat mir grad jedoch nochmal geholfen….. es inhaltlich aufzugreifen….. um es dann zunehmend ZUFÜHLEN…..

        der Versuch..

        den anderen/die andere…. im Ausgleich…. ihr Tun zurückspiegeln zu wollen…

        zieht mich selbst wieder auch auf diese Ebene zurück.

        Es war sehr aufschlußreich ,dies grad nochmal zu beobachten….

        Mein Wunsch ist längst ein andere…

      • ...... schreibt:

        okay…. also hab ich etwas „beseitigen wollen“…. und es damit erst recht „belebt“….

        sehr spannende Erfahrung…..

        und genau DAS,WAS ich eigentlich „im Außen“ deutlich machen wollte….

        WOW…. hat mich selbst im Erleben grad ERWISCHT…. 😀

      • ..... schreibt:

        WOW…. dafür hat es sich grad nochmal GELOHNT…. WOW

      • Dakma schreibt:

        OKAY! 😀 DANKE! 😀

        NEUSCHÖPFUNG! JETZT! 😀

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        dakma, es liegt nur an Dir, du bist, und warst in dem Fall, der Verursacher, ich spiele nur, für dich ist es eine Tatsache, also sag nicht dauernd ….immer mehr fühlst du es und darf es sein,… ich mein wir sind ja nicht im Barbiepuppenland, sondern check es endlich und hör auf damit, dann hat sich das mit der Scheinheiligkeit auch erledigt.

      • Dakma schreibt:

        Wir werden „sehen“ 😉 …..

      • Dakma schreibt:

        lach…. „den Adler“ sah ich noch nicht ,als ich schrieb: „Wir werden sehen“ …

        dann „les“ ich mal…. 😀

      • yamahela/Armin schreibt:

        Ja, jeder auf seine typische Art., genau. Jetzt muss ich wieder los..

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s