Globale Umweltschutzaktion: Aufruf zur „Earth Hour 2019“ am 30.März 2019

Am 30. März, 20.30 Uhr, ist weltweiter Earth Hour Tag. Dann machen Millionen Menschen, Städte und Wahrzeichen auf der ganzen Welt für eine Stunde das Licht aus.

Am weltweiten Earth Hour Tag machen am 30. März, 20.30 Uhr, Millionen Menschen, Städte und Wahrzeichen auf der ganzen Welt für eine Stunde das Licht aus. Die vom World Wildlife Fund (WWF) vor 13 Jahren ins Leben gerufenen Idee soll als globales Zeichen für den Schutz unseres Planeten gelten. Die Aktion soll weltweit Millionen Menschen dazu motivieren, umweltfreundlicher zu leben und zu handeln – weit über die sechzig Minuten hinaus.

Teilnehmen kann im Prinzip jeder, indem er oder sie am 30. März 2019 von 20.30 bis 21.30 Uhr das Licht ausschaltet. Über die Website des WWF ist es zudem möglich, sich als Unternehmen, Gemeinde oder Privatperson für die Earth Hour anzumelden. So wird man regelmäßig über Neuigkeiten zum Thema informiert und kann beispielsweise auf einen Earth-Hour-Leitfaden für Städte, Web-Banner, Grafiken oder Druckdateien für Plakate und Flyer zugreifen.

Es begann alles 2007 in der australischen Stadt Sydney. Mehr als 2,2 Millionen australische Haushalte nahmen am 31. März 2007 an der ersten Earth Hour teil und schalteten bei sich zu Hause für eine Stunde das Licht aus, um ein Zeichen für mehr Klimaschutz zu setzen. Ein Jahr später erreichte Earth Hour 370 Städte in 35 Ländern verteilt über 18 Zeitzonen. Earth Hour wurde zur globalen Bewegung. In den vergangenen Jahren schrieb Earth Hour Geschichte und wurde zur größten weltweiten Umweltschutzaktion, die es je gab. An der letzten Earth Hour im Jahr 2018 am 24. März nahmen allein in Deutschland fast 400 Städte teil und zeigten ihr Engagement im Sinne des Umweltschutzes. Weltweit wurden über 7000 Wahrzeichen in mehr als 180 Ländern für eine Stunde lang nicht beleuchtet.

Kritiker bemängeln die bloße Symbolwirkung der Aktion. Wenn 50 Prozent der deutschen Haushalte für fünf Minuten ihr Licht ausgeschaltet hätten, hätten etwa 343 Tonnen CO2 eingespart werden können. Würde man hingegen 50 Prozent aller Glühbirnen in deutschen Haushalten gegen Energiesparlampen ersetzen, könnten im Jahr 2,5 Millionen Tonnen CO2 eingespart werden – also etwa 7000 mal so viel.

Infos unter www.wwf.de/earthhour

Über erstkontakt blog

Erstkontakt Blog - Disclosure, Free Energy, Ascension & ET-Contact! Informationen rund um den Aufstieg und Bewusstseinswandel der Menschheit - zur neuen Erde - zum neuen Mensch-Sein und zum galaktischen Erstkontakt!
Dieser Beitrag wurde unter der grüne Tip, diverses, Uncategorized abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Globale Umweltschutzaktion: Aufruf zur „Earth Hour 2019“ am 30.März 2019

  1. Nobody schreibt:

    Es gibt keinen Klimawandel durch CO2.
    Wie wäre es denn mal mit Weltweit ein Tag ohne Chemtrails, H.a.a.r.p. (Wettermanipulation) oder Mobilfunk

    • yamahela/Armin schreibt:

      Ja, aber ungebremste Bauwut gibt es und ungehemmte Landschaftsversiegelung auch.; also ein wenig Reduktion wäre angebracht – auch in Sachen Konsum., Stichwort: Bestellen im Internet. und mithin verbundene Transportkapazitäten – in ihrer radikalsten Form, dem Strassenverkehr/Warengüterverkehr..

  2. Das Umweltschutznotwendig wurde kommt ja auch von was oder von nix kommt nix also es ist ja ein Weg, es hat eine Vorgeschichte.

    Swami Sivananda: Wie sich das Schicksal aufbaut
    Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 27. März 2019 um 5:30am
    Blog anzeigen
    .

    Gedanken sind Karma. Denken ist das wahre Karma. Denken formt deinen Charak­ter. Gedanken nehmen Gestalt an und werden zu einer Handlung. Wenn du den Geist in Gott verweilen lässt, erheben sich die Gedanken, und du entwickelst einen edlen Charakter; deine Handlungen werden auf natürliche Weise gut und lobenswert. Wenn du schädliche Gedanken pflegst, wirst du einen unedlen Charakter entwickeln. Das ist das unveränderliche Naturgesetz. Deshalb kannst du deinen Charakter frei gestalten, indem du erhabene Gedanken pflegst.

    Du säst eine Tat und erntest eine Gewohnheit. Du säst eine Gewohnheit und erntest einen Charakter. Du säst einen Charakter und erntest ein Schicksal. Daher ist das Schicksal dein eigenes Werk. Du hast es geschaffen. Du kannst es aufheben, indem du edle Gedanken pflegst, ethisch handelst und deine Denkweise änderst.

    Die Eindrücke kleiner und großer Taten vereinigen sich und bilden Neigungen. Nei­gungen entwickeln sich zum Charakter. Der Charakter erzeugt Wollen. Wenn ein Mensch einen starken Charakter hat, hat er einen starken Willen. Karma schafft den Charakter, und der Charakter wiederum erzeugt Willen. Menschen mit einem gigantischen Willen haben ihren Willen durch das Karma in unzähligen Leben entwickelt. Nicht in einer einzigen Geburt entwickelt ein Mensch einen sehr starken Willen. Er vollbringt in verschiedenen Leben viele gute Taten. Die Stärken dieser Taten sammeln sich, und in einer Geburt bricht der kämpfende Mensch auf als ein Gigant wie Buddha, Jesus und Shankara. Keine Handlung ist vergebens. Nichts ist verloren. Geduld und unermüdliche Anstrengung sind nötig. Beobachte jeden Gedanken, jedes Wort und jede Handlung.

    Der Wille des Menschen ist frei. Durch Selbstsucht ist sein Wille unrein geworden. Er kann seinen Willen rein, stark und dynamisch machen, indem er sich von seinen niederen Wünschen, Vorlieben und Abneigungen befreit.

    Dies ist eine Textpassage aus dem Buch:

    Swami Sivanandas
    Inspiration und Weisheit
    Für Menschen von Heute

    Auszüge aus Werken von Swami Sivananda
    Essays und praktische Anleitungen
    für spirituelle Aspiranten

    Bücher von Swami Sivananda findest du online unter:
    yoga-vidya.de/yoga-buch/sivananda

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s