Erzengel Gabriel: Tagesbotschaft – 04.März 2019

https://erstkontakt.files.wordpress.com/2015/10/erzengel-gabriel.png?w=640

Tagesbotschaft – 04.März 2019

Welche Art von Tag wählt ihr heute? Welche Art von Woche? Lasst ihr unbewusst zu, dass euch das Leben widerfährt, oder erschafft ihr die Erfahrungen, die ihr euch wünscht?

Euch mit einer weit gefassten Absicht hinzugeben, ist ein so kraftvolles Werkzeug, ihr Lieben. Ergebt euch darein, den wunderbarst-möglichen Tag zu haben, euren höchsten Lebens-Ausdruck, euren freudigsten Dienst oder jede andere Absicht, die den Weg umfasst, den ihr wählt, und ermöglicht dem Universum, zusammen mit euren Führern und eurem höchsten Selbst, euch den Weg zu weisen und die Potentiale zu nutzen, die euch jetzt durch diesen ermächtigten Akt zur Verfügung stehen.

Euch zu fragen „Was wähle ich heute?“, ist eine kraftvolle Praxis dafür, mehr in Kontakt mit eurer eigenen unglaublichen Fähigkeit zu kommen, euch in die bewusste Mit-Schöpfung zu begeben. Zu entscheiden, mit was ihr energetisch aufwarten möchtet, ist ein wunderbarer Akt der Ermächtigung und des Dienstes.

Erzengel Gabriel durch Shelley Young, 05.03.2018, http://trinityesoterics.com/
Übersetzung: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de/
Quelle: http://trinityesoterics.com/category/daily-message/

 

Das könnte Dich auch interessieren:

AKTUELL: Heil-Energieübertragung mit Erzengel Raffael – 06.März 2019  (21 Uhr) (Neumond)

Thema: „Sich erinnern an die Qualitäten und Fähigkeiten der Seele“

Nähere Infos und Anmeldung HIER…

 

 

http://erst-kontakt.jimdo.com/
http://erstkontakt-events.jimdo.com/

Peace, Love & Unity……….Shogun Amona

Über erstkontakt blog

Erstkontakt Blog - Disclosure, Free Energy, Ascension & ET-Contact! Informationen rund um den Aufstieg und Bewusstseinswandel der Menschheit - zur neuen Erde - zum neuen Mensch-Sein und zum galaktischen Erstkontakt!
Dieser Beitrag wurde unter Botschaften, Erzengel, Uncategorized abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

111 Antworten zu Erzengel Gabriel: Tagesbotschaft – 04.März 2019

  1. gabrielealt schreibt:

  2. gabrielealt schreibt:

    Bewusstsein kann nur das beobachten, was sich verändert. “Das” was ewig ist, kann nicht vom Bewusstsein beobachtet oder erfasst werden. Die Handlungen eines ganzen Lebens basieren auf dem Konzept “Ich bin”. Nach dem Empfinden “Ich bin” folgt die Idee “Ich bin dies” oder “Ich bin das”.

    Nisargadatta Maharaj

    • gabrielealt schreibt:

      Das Konzept „Ich bin“ überdeckt das Absolute – es ist der Ursprung des Leidens und als solches unwahr. Das ist die Essenz der Spiritualität.

      Nisargadatta Maharaj

      • gabrielealt schreibt:

        Die Wahrheit muss sich nicht bestätigen, sie liegt in der Erkenntnis des Unwahren. Es ist sinnlos nach der Wahrheit zu suchen, wenn der Verstand dem Unwahren gegenüber blind ist.

        Nisargadatta Maharaj

      • gabrielealt schreibt:

        Im Bewusstsein gibt es das “Ich”, welches be­wusst ist, während das Gewahrsein ungeteilt ist – Das “Ich bin” ist ein Gedanke, Gewahrsein hingegen ist kein Gedanke. Im Gewahrsein gibt es kein “Ich bin mir gewahr”. Bewusstsein ist ein Attribut, Gewahrsein nicht. Man kann sich gewahr sein, bewusst zu sein, doch man kann sich nicht des Gewahrseins bewusst sein. Gewahrsein ist jenseits von allem – zu sein und auch nicht zu sein.

        Nisargadatta Maharaj

      • gabrielealt schreibt:

        Sie können die Vollkommenheit nicht erkennen, Sie können nur die Unvollkommenheit erkennen.

        Nisargadatta Maharaj

      • gabrielealt schreibt:

        Zu sagen „ich erkenne mich selbst“ ist ein Widerspruch in sich selbst, denn was erkannt wird, kann nicht „ich selbst“ sein.

        Nisargadatta Maharaj

      • muktananda13 schreibt:

        Ihr lest zu viel und darum wisst ihr zu wenig.

      • gabrielealt schreibt:

        ja muktananda ich weis was du andeutest und du hast auch völlig recht das alles lesen nur geglaubtes wissen hervorbringt und doch scheint es so als ob dadurch erkannt wird, das dieses wissen völlig wertlos ist und nicht mal an der oberfläche gekratzt wird
        was zur folge haben könnte, das der sack so überfüllt ist, das er platzt und LEER ist

  3. muktananda13 schreibt:

    Vom Lesen und Denken wird keiner weise.
    Kein Weiser ist wirklich weise.
    Weil alles, samt Weisen und Ignoranten, Illusion ist.

    • muktananda13 schreibt:

      „Everything we call real is made of things that cannot be regarded as real“ – Niels Bohr

      • muniji schreibt:

        ‚Something‘, can never be separated from the No-Thing… that perceives ‚it‘. In fact there are no ’some things‘. There only APPEARS to be ‚a thing‘.

        ‚Objects‘ consist of what?… Perception. All we’ve ever known is perception. No-one has ever found an ‚object‘. Ever. No-one has ever directly experienced an ‚object‘. A ‚thing‘. Ever.

        You can’t say, that you are experiencing a ‚thing‘.

        You can only say that you experience. No-one has EVER directly encountered an ‚actual thing‘ outside of their perception.

        ‚Things‘ are completely assumed…

      • muktananda13 schreibt:

        Why you didn`t say that to Niels while he was alive?
        Or do you want to show us YOUR wisdom in or as english?
        Wake up, my friend! Just wake up.
        Don`t be pride. You are so pride.
        You have just a little bit to reach the highest peak.

      • Ohje ja auf englisch zu kommunizieren auf einen deutschsprachigen Blog ist wirklich trennend. 😦 ich mag das gar nicht. 😦

      • muktananda13 schreibt:

        Bitte um Entschuldigung.

      • muktananda13 schreibt:

        Oft kommt aber vor, dass auch das Nicht-Gemochte angenommen werden soll – weil es genauso wie das Gemochte zur Illusion gehört… nicht wahr, Tula?

      • Das weiß ich ja aber in dem Fall nehm ich es nicht an, weil es eben Illusion ist und ich deshalb wählen kann und vielleicht lässt euch mein Einwand sogar eure Illusion loslassen und ihr sprecht wieder deutsch, na Deal?

      • muktananda13 schreibt:

        Nun, selbst die Idee, die Illusion loszulassen, ist Illusion.
        „Du und Ich“, „euch“ und „mein“ ist ebenso krasse Illusion.
        Auch Einwand ist Wand der Illusion.
        Ob jemand -also Illusion-, eine Entschuldigung- also auch Illusion- nicht annimmt, weil persönlicher Einwand- also erneut Illusion- , weil eine illusorische Sprache da nicht über den individuellen Verstand- also Illusion- nicht verstanden wird- , vertieft nur die Illusion, die als Wirklichkeit gilt.
        Hier ist nichts und niemand, der Ausnahme macht.

      • muktananda13 schreibt:

        Es spielt keine Rolle, ob und in welcher Sprache Kommunikation zustande kommt. Sie ist das Bindeglied zwischen zwei Elementen, die energetisch interagieren.
        Ob die Zuschauer oder Zuhörer verstehen, kann das belanglos sein.
        Es liegt nur an IHM, ob, wie viel und WIE er es davon versteht!
        Jedes Wesen ist Sender und Filter-Empfänger- unbewusst , halbbewusst oder vollbewusst.

      • muktananda13 schreibt:

        Es reicht nicht, einen elektromagnetischen Reizimpuls in akkustischer, grafischer oder optischer Form wahrzunehmen, sondern ihn UNVERFORMT abzulesen, zu entschlüsseln- JENSEITS eigener denklich- egozentrischen Schranken. Interpretation fällt unter die individuell- egozentrische Verformung der Kommunikation zweier oder mehrerer Teilnehmer dieses Prozesses.
        Die Reinheit der Kommunikation ist nur in telepatischer Form zu erreichen.
        Worte, Gesten und Schriften sind Beispiele individueller Verformung, individueller Interpretation – oder die Enfernung von der eigentlichen, ursprünglichen Sinn des Senders oder dessen Mitteilung.

      • ……………………..

      • muktananda13 schreibt:

        Die Wirklichkeit aber… ist jenseits aller Elemente, Sender, Empfänger, Mitteilungen und Aktionen.
        Ihr wisst alle dies… jedoch nur theoretisch und teilweise praktisch.
        Es ist kein Manko- wie gern das verletzte Ego es annimmt. Es ist nunmehr der bisher erreichte Bewusstseinszustand. Das ist allerdings ein wirklich großer Fortschritt zur Wirklichkeit.

      • Entschuldigung? Entschuldigung? mhhh…. ja das ist so ein Thema wie z.B. Lob………….ich weiß nicht wirklich wo ich diese Dinge hintun soll?????

      • muniji schreibt:

        Du schriebst mir in Englisch… mit einem Zitat des grossartigen Niels Bohr. Ich sandte Dir dazu einige Aussagen von diesem jungen Mann hier:

        Was hast Du also an meiner Antwort ‚auszusetzen‘ und worin siehst D u da irgendeinen ‚Stolz‘? ‚Ich‘ kann darin nämlich keinen entdecken…

        mu 🙂

      • gabrielealt schreibt:

        alles wissen sind nur gedanken, was weis ich ohne gedanken—————————
        bin ich gedanken, NEIN also was bin ich dann, —————————-

      • gabrielealt schreibt:

        doch auch dies sind nur gedanken, verflixt nochmal

      • gabrielealt schreibt:

        könnte mir je ein gedanke sagen was ich bin NEIN, doch woher sollte ich es dann wissen, überhaupt nicht, denn jedes wissen ist ein gedanke

      • gabrielealt schreibt:

        was ist mein wissen dann wert, 0,00

      • gabrielealt schreibt:

        dann bleibt der übrig, dem sein wissen keinen wert hat, doch der übriggebliebene ist auch nur ein gedanke, ha da wären wir dann bei der wurzel

      • muniji schreibt:

        Was ‚übrig‘ bleibt, ist das… was Gedanken denkt… oder auch nicht. Gedanken können sich schließlich nicht ’selber denken‘. 😉

        So ist das was ‚übrig bleibt’… sich selbst die alleinige Quelle aller gedachten und vorüber-gehend als ‚wahr‘ erachteten Gedanken ‚über‘ … SICH SELBST.

        Über was sonst..? Da ist ja nur das EINE. 😀

        mu 🙂

      • Mary Pieper schreibt:

        Paradox oder einfach genial?
        Da hält sich ein gedachter Gedanke für substanzlos, da ja nichts weiter als ein Gedanke „existiert“? Ja, noch nicht einmal das. Also ein Nichts. Und in der Tat ist genau dieses völlig substanzlos oder? Ich denke (hi hi) da könnte ein Geist dahinter stecken, der sich auf geniale Weise vor seiner Verantwortung drückt.

      • ja diese Gedanken werden ja schon maschinell runtergespult, völlig gefühllos tagtäglich, entsetzlich diese Gedankenkommentare, sie bewirken nur noch das Gegenteil.

      • gabrielealt schreibt:

        genau muniji nur das eine was auch immer das heissen mag ❤

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        genau muniji nur das eine was auch immer das heissen mag ❤

        …….was auch immer das heißen mag????? was auch immer das heißen mag? echt jetzt? ihr wisst nicht was das Eine ist , quasselt aber seit Jahren hier den Blog von EK über das Eine voll! Tja!

      • Mary Pieper schreibt:

        Mir ist klar, dass dieses, von dir Tula ins Licht gerückte Gebaren, nicht mehr ist als eine Strategie. Da steckt nichts dahinter. Da ist keinerlei Substanz sondern lediglich Behauptungen, die sie nicht begründen können. Nun, was steckt dennoch dahinter, welche Absicht ist es denn? Warum lieben sie die Täuschung, die Selbsttäuschung? Die Wahrheit würde ihnen die Luftschlösser, in denen sie hausen, um die Ohren fliegen lassen und das ist nun mal nicht lustig, doch es wäre überaus heilsam.

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        ich tippe auf die berühmte selbstgezimmerte Komfortzone.

      • muniji schreibt:

        @ Tula

        „ihr wisst nicht was das Eine ist, …“

        ‚Ich‘ weiß es, doch dazu braucht es etwas anderes, als allein den Verstand, der meint, alles immer ‚anfassen‘, ‚benennen‘ und ‚verstehen‘ können zu müssen.

        Daher weiß ich auch, was h i n t e r gabi’s etwas ‚locker‘ formulierten Aussage ’steckt’… und warum sie ‚es‘ dort so un-definiert ausdrückt.

        Das WISSEN um das EINE, ist keine ‚Sache‘ des Verstandes, kann von diesem nicht erfasst werden… weil es kein bloßes mentales ‚Wissen‘ ist.

        Wäre es anders, wäre ‚Erleuchtung’… ein ‚Klacks‘.

        mu 🙂

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        Das WISSEN um das EINE, ist keine ‚Sache‘ des Verstandes………

        ja das wissen wir inzwischen alle, schreibst es ja oft genug, eigentlich schreibst es immer nur Du, hast du da Probleme mit, du und Gabi?

      • yamahela/Armin schreibt:

        Man muss auch nicht auf alles antworten., meint Jeshua(in seiner neusten Offenbarung).; Stichwort: Selbst-Bewusstsein, ist: Selbstverwirklichung..auch in einer reduktiven Form daherkommend – bisweilen Nicht jeder Fleck ist bedeutend..;.und dennoch.; der rudimentäre Fleck, ist auch einer, der nach Bedeutung verlangt..Ohne Bedeutung sind wir Eins.; mit..ebenso – nur anders..

        Und Offenbarung zeigt sich im Winkel der Selbstvergessenheit – weil Schönheit darin lauert,

      • yamahela/Armin schreibt:

        Ihr könnt auch mal eine Atempause nehmen – und an die frische Luft gehen..;

      • muniji schreibt:

        Genauso könnte ich d i c h jetzt fragen, ob d u ‚Probleme‘ mit dem hast, worüber du hier immer wieder schreibst… und die Frage wäre genauso ‚daneben‘.

        Weil nur vom Verstand sinnlos produzierter ‚Kinkerlitz’… um nichts. 😉

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        nein diese Frage wäre nicht daneben, wieso sollte sie daneben sein? nur weil es dir grad reinpasst in dein Konzept?

      • muniji schreibt:

        (*schmunzel*)

        Vergiss‘ nicht… diese Frage kam von d i r, weil sie in d e i n ‚Konzept‘ passt, Nur eben nicht in ‚meines‘, ganz recht. Deshalb stelle ich sie auch nicht…

        Warum ‚genau’… habe ich dir bereits gesagt. 😉

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        wer lesen kann, kann ja lesen das diese Frage von mir war, wieso sollte ich das nach 10 min schon wieder vergessen haben? 😯

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        Weil nur vom Verstand sinnlos produzierter ‚Kinkerlitz’… um nichts. 😉

        Aha das war also deine Antwort, ja diese Antwort ist ausgezeichnet und beschreibt eigentlich meine Intension wenn ich deine Kommentare kommentiere aber komischerweise versteht dein Verstand das nicht, oder dein Ego, egal hier sieht man mal wieder wie völlig sinnlos ein Gespräch mit dir ist.

        Wo keine Wille da kein Weg! 😉

      • muniji schreibt:

        (**LACH**) 😀 😀 😀

        Dein Verstand ist schon ein ‚cleveres Kerlchen’… Ab-lenkung um jeden Preis. Von dem eigentlichen Inhalt meiner Antwort, aber sei’s drum.

        Viel Spass noch weiterhin ‚damit’… ganz ehrlich. 😀

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        ja und was war dein eigentlicher Inhalt?

      • gabrielealt schreibt:

        wäre es realität könnten einen die 2 tanten mit ihrer nichtssagenden besserwisserei auf die palme bringen, aber so, tja, gehen sie mir mittlerweile einfach am a…. vorbei
        AMEN

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        mah Gabi, deine esodurchtränkten Überzeugungen sind , mah ich kanns gar nicht sagen, nett ausgedrückt, es ist das reinste Schmierentheater, Selbstbetrug bis zum geht nicht mehr.

        Himmel wo bleiben die Aufwachenergien, sie werden hier soooooo dringend gebraucht.

      • muniji schreibt:

        Lies dazu meine letzten 3 Antworten einfach noch einmal als GANZES… ohne diesmal einfach bestimmte ‚Teile‘ davon auszublenden.

        Dann ‚entgehen‘ sie dir auch nicht… falls du das nicht willst. 😉

      • Mary Pieper schreibt:

        Für Tula
        Ich beziehe mich auf deinen Kommentar von11:30Uhr.
        Es steckt mehr dahinter als nur die Wahrung der Komfortzone. Ein jeder lebe nach seinem Gusto. So sei es.
        Allerdings, anderen seine persönlichen Erfahrungen als allgemeingültige Wahrheit anpreisen zu wollen, das ist versuchte Manipulation und sollte erkannt werden.

      • Mary Pieper schreibt:

        Na, diese gabrielealt präsentiert die Verachtung des Geistes, der sie inspiriert. Inzwischen nehme ich von dieser Destruktivität geflissentlich Abstand.

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        Mary, 🙂 ja natürlich ist es eine versuchte bewusste Manipulation und ich für meinen Teil versuche diese versuchte Manipulationen zu entlüften, aufzuzeigen das da absolut nix dahinter ist, wie du schon erwähnt hast das energetische Gleichgewicht herzustellen oder so. 😉 was natürlich hier absolut nicht fruchtbringend ist aber ich machs trotzdem und außerdem regnet es draußen.

      • Mary Pieper schreibt:

        Ok Tula, gehen wir zum Kaffee trinken.😉

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        😀 bin dabei.

      • muniji schreibt:

        @ Tula & Mary… stimmt das echt?…

        Ihr ‚geht‘ ohne dass euch jemand dazu ‚zwingt‘ ins Internet… lest euch dort ebenso freiwillig die Ansichten Anderer durch (und antwortet bisweilen darauf auch mit euren eigenen)… und sprecht daraufhin von ‚bewusster Manipulation‘?

        Glaubt ihr wirklich immer noch, irgend jemand könnte gegen den eigenen Willen ‚manipuliert‘ werden? Wisst ihr denn immer noch nicht, WER und WAS ihr WIRKLICH SEID?

        W o l l t ihr denn gar nicht… aufwachen? Die Spatzen pfeifen es schon von den Dächern, überall. In unzähligen, laut vernehmbaren TÖNEN. 😀

        Eigentlich doch unüberhörbar. 😉

        🙂 🙂 🙂

      • Mary Pieper schreibt:

        Hätte er geschwiegen, so hätte er sich den Anschein eines Weisen geben können.
        Ein selten dünner Kommentar. Na, wenn’s hilft…

      • yamahela/Armin schreibt:

        Wie(?) sagte mal vor einigen Jahren ein Passant auf der Straße – angesprochen von einem Reporter, auf die Thematik, der sog. >Salfisten< mit ihren Infoständen(damals gab es dies Phänomen noch).: "Mit denen kann man nicht reden – sie wissen auf alles eine Antwort". Glückwunsch an den, der dies verstanden hat.

  4. muktananda13 schreibt:

    Du denkst immer noch, du seist jemand… nicht wahr???
    Und dass du was tätest… nicht wahr?
    …und dass die Anderen…

    Du kennst , sagst du, die Wahrheit… nicht wahr??
    Die Wirklichkeit…
    …die außerhalb von dir wäre…
    Nicht wahr???
    wahr…
    wahr???

    WAS BIST DU????

    • muniji schreibt:

      Falls Du ‚mich‘ damit ansprechen wolltest: 4 Fragen…4 Mal… n i c h t ‚wahr‘.

    • gabrielealt schreibt:

      oh nein muniji muktananda spricht weder muniji-gabi-noch sonst jemand als seperates wesen an……….
      und ja es ist offensichtlich wo der gedanke etwas getrenntes zu sein die herrschaft hat

      in meinen garten wird zwar das unkraut gesehen und abgeschnitten, aber die wurzel ist noch da und treibt immer wieder aufs neue aus, erst wenn diese abstirbt/entfernt wird, ist mein garten FREI

      • yamahela/Armin schreibt:

        Also Gaby.: ich lass‘ das Unkraut immer stehen-für die Hühner.; hab so auch weniger Arbeit mit der Beschaffung von Nahrung für sie. Aber der Habicht(oder der Fuchs) braucht ja auch seine Nahrung, und will sich an dem Prozess beteiligen..der liebenden Gewissheit – dass wir Eins sind.

      • gabrielealt schreibt:

        lieber armin es ist als metapher gedacht

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        Ja ich hab auch noch niemanden gesehen der Unkraut abschneidet, abschneiden wieso sollte jemand Unkraut abschneiden?

      • Mary Pieper schreibt:

        Sag Muktananda, bedienst du dich einer Dolmetscherin, die deine kryptischen Texte interpretierend übersetzt, oder bist du gar sie selbst, oder ist sie selber du? Was geht hier ab und warum äußerst du dich auf diese Weise und warum willst du nicht verstanden werden oder warum bin ich zu blöd oder eben nicht….?

      • yamahela/Armin schreibt:

        Das mit der Metapher ist schon klar., und Muktananda spricht uns nicht als separates Wesen an – nur als Opfer. die sich nicht in sein Wertesystem einfügen können.;.die Werte einer Logik, wo Verbindung nicht ist. Sequenzielles – lebendes Bewusstsein ist nicht sein Ding..Aber so sind wir gehalten, zu erkennen..; welches das Leben von Tod unterscheiden will. Ewiges Leben wiegt schwerer als Verneinung..Ewiges Leben ist die Pforte.

      • muniji schreibt:

        Liebe ‚gabi’…

        Jede(!) ‚Aussage‘ ist persönlicher, illusionärer Natur. Komme sie von einem ‚muktananda‘, einer ‚gabi‘, einem ‚muniji‘, einem ‚armin‘, usw. …

        Also auch ‚meine‘ hier… und über sie zu ‚diskutieren‘ oder gar zu ’streiten’… ist, als stellte man die Frage… welche ILLUSION ‚wahrer‘ sei… als irgend eine andere.

        Allein schon die Frage: „Was bist D u?“ setzt eine ‚Zweiheit‘ voraus, die nicht existiert.

        Denn ‚wer‘ sollte da ‚wem‘ diese Frage überhaupt stellen können… wenn n i c h t auch gleichzeitig aus einer persönlich(!)-getrennten Perspektive heraus?

        All das ‚hier’… ‚Kommentare, Antworten, etc.’… und auch alles ‚Weitere da draussen’… ist nur das Ergebnis schlichter ‚Wahr‘-nehmungen im Bewusstsein.

        Mit denen das EINE… offensichtlich ’spielt‘. Täte ES das nicht, fände diese ‚Unterhaltung‘ hier… überhaupt nicht statt… wie auch sonst n i c h t s.

        Ist nun das, was ‚ich‘ hier gerade ’sagte’… ‚wahrer‘ als irgend ‚etwas anderes‘?

        Wohl eher nicht… (*schmunzel*) 😉

        mu 🙂 🙂 🙂

      • ……………….Also auch ‚meine‘ hier… und über sie zu ‚diskutieren‘ oder gar zu ’streiten’… ist, als stellte man die Frage… welche ILLUSION ‚wahrer‘ sei… als irgend eine andere………….

        aber Muniji, das ist doch dein liebstes Baby, deine liebste Beschäftigung, du tust hier absolut nichts anderes als diese Frage den anderen hier zu erklären. 😯

      • muniji schreibt:

        Alles(!)… ist ein SPIEL. Ein Spiel mit ‚Wirklichkeiten’… auch ‚meines‘. Was Einer für ‚wahr‘ hält im (‚eigenen‘) Bewusstsein… wird zu dessen ‚Erfahren und Erleben‘.

        Das ist die GRUND’REGEL‘ aller ‚geschöpften Selbst-Erfahrung‘.

        So auch der ‚gemeinsamen‘ natürlich. Wie also z.B. Menschen mit-ein-ander umgehen, beruht darauf, wie und als ‚was‘ sie sich selbst und ‚Andere’… ‚wahr’nehmen.

        Womit der sog. ‚Aufstieg‘ natürlich auch(!)… auf einer VERÄNDERUNG unser ‚Selbst- und Fremd-Wahrnehmung‘ in unserem Bewusstsein.. beruht.

        Einer ERWEITERUNG dessen, um es genauer zu sagen.

        Dafür ’schreibe ich‘ hier… sonst nichts. 😉

      • yamahela/Armin schreibt:

        Mit euren „Illussionen“ tritt ihr euch doch selber ans Bein. Und Leben lebt als Schatten nebenher..

    • yamahela/Armin schreibt:

      ..und das du was tätest., und dass die Anderen..,_ Ja, das ist oft genug die Falle – in die wir gerne hineintappen. sehenden Auges.

  5. muniji schreibt:

    Hmm… ich probier’s hier einfach nochmal:

    Zit.: „Lasst ihr unbewusst zu, dass euch das Leben widerfährt, oder erschafft ihr die Erfahrungen, die ihr euch wünscht?“

    Wer von Euch hat sich schon einmal gefragt, wie ‚weit‘ das geht? Also, wie groß unsere Ein-Fluss-Möglichkeiten auf das, was wir erfahren tatsächlich sind?

    Ich möchte dazu hier einmal ein Beispiel aus meinem eigenen Erleben geben:

    Erst kürzlich traten in meinem physischen Körper recht intensive ‚Beschwerden‘ auf, ohne dass für mich auf Anhieb irgend eine klare Ursache dafür zu erkennen war.

    Was tat ich daraufhin? Es war wirklich äusserst einfach. 😉

    Im Wissen dessen, dass es nur EINEN geben konnte, der diese ‚Symptome‘ HERVOR-GERUFEN haben konnte… nämlich MICH… WIDER-RIEF ich einfach all deren, VON MIR SELBST einmal ‚gesetzten’… geistigen und emotionalen Ursachen in meinem ‚Sein‘.

    Dazu war es nicht einmal nötig, diese auch auf meinen ‚persönlichen‘, bewussten inneren ‚Bildschirm‘ zu haben bzw. erst einmal ‚herauszufinden‘ und zu ‚analysieren‘.

    ICH WIDERRIEF SIE EINFACH NUR! 😀

    Und… (*lach*)… ihr werdet’s vielleicht (noch!) kaum glauben, aber: In nur wenigen Augenblicken verschwanden diese ‚Symptome‘ einfach. Sie waren einfach w e g! 😀

    Ich konnte buchstäblich s p ü r e n, wie ‚dort‘ nun wieder reine Lebenskraft ungehindert floss. Ich fühlte mich total wohl, zufrieden und leicht… und voller FREUDE.

    Das ist immer noch so… unverändert. 😀

    Warum erzähle ich das euch hier..? Weil ich möchte, dass jeder sieht und begreift, wie grenzen-los unsere MÖGLICHKEITEN tatsächlich SIND.

    Je einfacher und freier unser Geist und Gemüt von allen scheinbaren ‚Grenzen’… je weniger ‚kompliziert‘ wir die ‚Dinge des Lebens‘ betrachten…umso leichter und einfacher wird auch alles ‚wieder‘ für uns.

    Denn die EINZIGEN, die uns ‚Grenzen‘ und ‚Unmöglichkeiten‘ auferlegen können, sind und waren immer nur wir selbst.

    Vielleicht kann der ‚Eine oder Andere‘ von euch, dies ja auch bereits wieder ‚fühlen‘.

    So ‚beginnt‘ es… so ‚beginnt‘ alles. 🙂

    mu 🙂 🙂 🙂

    • ...... schreibt:

      in der Medi….. unter der Tagesbotschaft vom 6. 3. ….. kann man/frau …. sich heran-führen/ fühlen lassen…..

      an diese Wahrheit…..

      • muniji schreibt:

        Hi… ja, es gibt viele ‚Zugänge zu uns Selbst‘, Arten der bewussten ‚Annäherung‘.

        Meine war immer die der reinen Betrachtung. Innerlich still und unbewegt, denn es ist schwer etwas zu erkennen, wenn man selbst in Bewegung ist.

        Reine(!), stille Betrachtung ist für m i c h daher die ‚Königsdisziplin’… 😀

        LG – mu 🙂 🙂 🙂

      • ...... schreibt:

        ganz ok….. unsere „weiblichen“ Anteile brauchen es manchmal etwas „bewegter“….

        jeder/jede WÄHLE für sich….

    • BixRon schreibt:

      Rückmeldung für Muniji:
      Ich habe eine Weile gebraucht um die für Mich wirksame Formulierung zu finden, das mit dem ‚Widersprechen’ funktionierte bei mir nicht.

      Gestern fand Ich die Formulierung, die sich bei mir sehr befreiend auswirkt: „Aufstiegssymptome sind nicht von DIESER Inkarnation“.

      Sie hörten einfach auf – das ist mein Wunder ❤

      Herzliche Grüße
      Gesamtselbst JoyBix ❤

      • ..... schreibt:

        WOW.…. und es bestätigt ,daß wir tatsächlich alle unsere eigenen „KLÄRUNGSWEGE“ finden dürfen…..
        uns gegenseitig INSPIERIEREND…..

        ABER/UND….. das WUNDER SELBST im eigenen Farbton / der eigenen Klangfarbe….

        SCHÖPFEN…..

        Danke , bix….. für die "Rückführung 😉 " HIERHIN 😀

      • BixRon schreibt:

        Ja, liebe ….., 😀
        das ist so klasse, Ich fühle mich so wohl wie schon lange nicht mehr ❤

        Herzliche Grüße
        Gesamtselbst JoyBix ❤

      • .... schreibt:

        lach…. ich mag das…. „mein rosa-Tüll“ um „euer Hochzeitsbild“ 😀 ❤

      • tula schreibt:

        bixi, du weißt ja , Inkarnationen werden eigentlich nur mit dem körperlichen Tod markiert, im Grunde genommen gibt es keine Grenze bei den Inkarnationen, es gibt eigentlich nur EINE Inkarnation also …..nicht von DIESER Inkarnation“. ….. gibt es nicht, es ist alles DIESE Inkarnation. 🙂

    • BixRon schreibt:

      Ja, liebe …..,
      Ich freue mich jedes Mal wenn Ich Dein ‚rosa Tüll‘ sehe 😀
      Bix ❤

  6. Essentielle Worte über Jesus

    .

    © 2015 Text: Bhajan Noam​

    Es gab und gibt zu allen Zeiten Lehrer, Gurus und spirituelle Meister. Doch an kritischen Punkten der Bewusstseinsentwicklung erscheint ein Weltenlehrer, der durch sein Auftreten, seine ungeheure Präsenz einen gewaltigen Ruck durch die Menschheit gehen lässt, der für Jahrtausende nachbebt.

    In der bisherigen Geschichte sind sechs dieser großen Meister bekannt geworden: Krishna, Moses, Buddha, Jesus, Mohammed und Osho. Diese erzeugten nicht nur einen Bewusstseinssprung in ihren gläubigen Anhängern, sie bewirkten auch eine tiefgreifende Veränderung im gesamten Verlauf der Geschichte der Menschheit.

    Ihr Wesen zu beschreiben, ist fast unmöglich. Jesus selbst nannte sich mal einen Gottessohn und mal auch einen Menschsohn. Das heißt, sein Körper wurde zwar auf menschliche Weise in diese Welt hineingeboren, doch sein Geist war seit Anbeginn in Gott.

    Darum sagte er zu seinen Jüngern, lebt in dieser Welt, doch seid nicht von dieser Welt. Er sagte ihnen damit, dass wir im Geist alle Brüder und Schwestern sind. Unsere Seelen ruhen für immer in Gott. Nur dieses eine gilt es zu erkennen.

    Jesus wirklich zu erfahren kann nur, wer sich ganz auf Jesus einlässt. Und das fordert dein ganzes Wesen. Jesus sagte zu vielen: Folge mir. Doch nur wenige waren bereit, sofort alles stehen und liegen zu lassen. Etliche erfanden Ausreden, weil sie zu sehr noch in dieser Welt verhaftet waren.

    Wenn der Meister ruft, musst du unmittelbar folgen. Oder du verpasst ihn. Er weiß es, sein Leben ist kurz, er hat keine Zeit, dich ein zweites Mal zu rufen. Und auch dein Leben ist kurz. Vergeude es nicht. Sei wach, sei präsent, sei zur Stelle. Jederzeit kann der Ruf erschallen. Der Gottessohn will in dir und durch dich neu geboren werden. – Werde wie er zum Licht, zur Liebe und zum Weg!

    – Bhajan Noam –

    Seiten des Lebens: http://www.bhajan-noam.com

    ****

    Kommentar von Bhajan Noam am 17. September 2015 um 1:00pm

    Ich habe mich zehn Jahre so gut wie ausschließlich mit Osho und seinem Werk befasst. Jesus kannten zu seiner Zeit nur eine kleine Horde Fischer und ein paar andere Leute. Es brauchte ein paar Jahrhunderte, bis sich die Lehre im großen Stil verbreitete. Bei Buddha war es nicht anders. Mohammed schaffte es etwas schneller. Von Krishna glaubt man heute, er sei ein Gott, nein, er war vor ca. 5000 Jahren in menschlicher Gestalt inkarniert gewesen und bewirkte zu seiner Zeit, was getan werden musste. Die Lehre von Moses betraf zunächst nur ein kleines Volk am Mittelmeer und wurde erst anderthalb Jahrtausende später durch das Christentum und den Islam bekannt. Heute ist sie in der Menschenrechtscharta und in den Verfassungen der meisten Staaten verankert. – Viele intelligente und spürsame Menschen haben Osho zu Lebzeiten als den erkannt, der er ist. Andere werden es erst Jahrhunderte später bemerken. Oshos Bücher über Zen sind in japanischen Klöstern Pflichtlektüre. Seine Werke über Tantra sind im Westen die am meisten verbreitetsten zu dem Thema. Mit über sechshundert Büchern hat er das größte schriftliche Werk eines einzelnen Menschen in der Weltgeschichte hinterlassen. Darin hat er sich mit allen relevanten spirituellen wie auch wissenschaftlichen Themen befasst und über sämtliche namhaften wie unbekannten Meister aller Traditionen, die zur Bewusstseinsentwicklung der Menschheit beitrugen, ausführlich gesprochen. Hunderte von Meditationstechniken, angepasst an den komplizierten modernen Menschen, sind ebenfalls seine Leistung. Er hat sowohl die Körpertherapie, wie auch die Psychotherapie in hohem Maß beeinflusst und verändert. Viele bekannte „Größen“ waren einst seine Schüler gewesen und verbreiten den Geist auf ihre Weise. Alleine in Deutschland sind es so bekannte Menschen wie Dr. Rüdiger Dahlke, der Philosoph Peter Sloterdijk, der Philosoph und Politiker Rudolf Bahro, die Ernährungspäpstin, Schauspielerin und ehemalige Grünen-Politikerin Barbara Rütting, der Musikjournalist Joachim Ernst Behrendt (Nada Brahma) und viele andere. – Das mag vielleicht nicht wirklich eine Erklärung sein und könnte Vergleichsdarstellungen hervorrufen – deshalb sage ich, unterhalten wir uns doch in fünfhundert Jahren noch einmal darüber. 😉
    ..

    ..

    Kommentar von Lagan am 19. September 2015 um 7:33am

    Ich finde, es ist müßig sich zu streiten, wer der größere Lehrer ist. Wenn wir letzlich alle eins sind, sind auch alle Lehrer/Meister/Gurus nur jeweils eine Facette möglicher Wahrheitsvermittlung, und die „Kleinen“ sind ebenso wichtig, wie die „Großen“. Jede/r erfüllt seine/ihre Aufgabe bzw.erreicht mit seinem Wesen bestimmte Menschen auf einer bestimmten Entwicklungsstufe in einer bestimten Kultur…
    Oshos Verdienst ist es zweifellos, dass er eine ungeheure Masse und Bandbreite von Menschen in aller Welt erreicht hat. Noch heute weiß etwa bei uns jeder Bildzeitungsleser, wer der Sexguru mit den 99 Rolls Royce war. Menschen, für die „Spriritualität“ in Fremdwort war, wurden aufmerksam, dass es da „etwas“ gibt. Viele wurden durch ihn an die Suche nach Gott herangeführt oder weiter gebracht, und heute treffe ich überall – auch bei Yoga Yidya – Menschen, die mit ihm ihre ersten Schrite gemacht haben.
    Insofern ist es für mich stimmig, ihn zu den Weltenlehrern zu zählen, denn ich meine, er hat einen großen Ruck in die Menschheit gebracht. Mag sein, dass andere Meiser noch erleuchteter sind – aber ohne ihn und seine hervorrangede PR-Arbeit 😉 (s.o.) hätten viele von denen, die heute aktiv auf dem Weg sind, von diesen Lehrern nie gehört.
    Osho sagte mal: „Mit meinem Sannyas gebe ich euch etwas zum spielen – then one day the real sannyas will happen.“

    • yamahela/Armin schreibt:

      Ja.; bei „Yoga Wydia“ ich vor Jahren mal für einen Tag zu Gast und spirituelles Leben-wie ich es mir damals vorstellte, hatte mich auch sehr fasziniert..ebenso inspiriert war ich von Osho-seinen Büchern.; sein Verständns. Meine damalige Freundin hatte mich zu den Büchern geführt. aber ich habe auch selbst zeitweise in einer-es waren sogar mehrere, Kommunen , gelebt Aber: es ist immer eine andere Sache, in einer sogenannten Kommune zu leben – als nur Bücher zu lesen.. Tantra ist – in diesem Zusammenhang, auch so ein Anspruch, der nie wirklich auf die Erde gebracht werden konnte. realistisch betrachtet. Schüler- Lehrerdasein ist ein hartes Brot..

  7. muniji schreibt:

    Zit.: „Lasst ihr unbewusst zu, dass euch das Leben widerfährt, oder erschafft ihr die Erfahrungen, die ihr euch wünscht?“

    Hm… ich musste sofort lächeln, während ich mir kurz vorstellte, was die Anhänger der ‚Neti Neti‘-Lehre dazu wohl sagen würden… für welche ja immer nur ‚passiert, was eben passiert.‘

    ICH SELBER halte es da lieber mit der reinen Erfahrung an sich, die mir ’sagt‘: „Du wählst, was Du wählst… und dann ‚passiert eben, was daraufhin passiert’…“

    ‚Brauche‘ ich also wirklich erst irgend eine ‚Lehre‘ … die mir sagt, ‚wie die Dinge sind‘?

    mu 🙂

    • Du brauchst das unbedingt muniji, denn so wie du dich hier präsentierst, selbstverliebt und ja 😯 irgendwie bist eine Selfiemaschine, die es liebt sich zu präsentieren und gleichzeitig erniedrigst du die anderen, setzt sie herab, geht ja nicht anders wenn du dich erhöhst müssen andere erniedrigt werden, genauso ist es in der Welt, desto mehr Superreiche, desto größer die Masse der Armen. …..Waage….

      • muniji schreibt:

        Meine Worte ‚erniedrigen‘ niemanden… Worte können das nämlich nicht. Ich teile hier stattdessen nur ganz einfach klar und offen mit, wie i c h etwas ’sehe‘.

        Auf Basis meiner eigenen, unmittelbaren Erfahrung und deren reiner Betrachtung.

        Wie ‚Andere‘ dies ‚auffassen‘ und darauf re-agieren, liegt nicht in meiner Zuständigkeit, noch in meiner Verantwortung…. sondern allein bei jedem selbst.

        So, wie auch ich für meine(!), eigenen Reaktionen auf ‚Andere‘ stets ganz allein zuständig und verantwortlich bin… und niemand ’sonst‘.

        Wer sich von meinen(!) Aussagen ‚erniedrigt‘ fühlt… liest sie nicht wirklich.

        Was hätte ich ‚davon‘? Was sollte mir daran gelegen sein? Denkst Du wirklich, ich schreibe hier nur deshalb… w a s ich hier schreibe?

        Dann hast Du meine(!) Aussagen nie wirklich gelesen. Wollte ich ‚Andere‘ tatsächlich mit meinen Worten ‚erniedrigen‘, schriebe ich hier auch etwas ganz ANDERES.

        Ganz sicher… doch selbst dann, läge ihre Re-Aktion auf ‚mich‘, immer noch ganz allein bei IHNEN.

        Diese Tatsache gehört, meiner(!) Wahrnehmung und Erfahrung nach, zum sog. ‚Erwachen‘ uneingeschränkt bedingunglos dazu.

        Sofern ‚man‘ das auch will… natürlich. 😉

        mu – 🙂

      • oh oh oh Worte und Blicke können töten.

        …..ich musste sofort lächeln, während ich mir kurz vorstellte, was die Anhänger der ‚Neti Neti‘-Lehre dazu wohl sagen würden… für welche ja immer nur ‚passiert, was eben passiert.‘…….

        du wertest da die Neti Neti Lehre ab und gleich im nächsten Satz erhebst du dich.

        Muniji Gott ist nicht blöd und lässt sich von Dir sicher nicht niederquasseln.

      • yamahela/Armin schreibt:

        Jeder Charakter ist nun einmal verschieden.; deshalb gibt es ja auch die zwölf Sternzeichen – mit den jeweiligen Charakteren. Aber da wiederhole ich mich nur..

      • Ist das eine Ausrede, Yamahela?

      • muniji schreibt:

        Das ist keine Abwertung, sondern nur eine Beschreibung. Wenn Du daraus eine Wertung ‚machst‘, ist das deine Sache…

        Ich sage damit nur: Eine ‚Lehre‘ ist eine ‚Lehre‘, ein gedankliches Konstrukt ‚über‘, wer auch immer sie ‚propagiert‘. Wer einer von ihnen an-hängt, unterwirft seine, eigenen geistigen Inhalte… auch ihren Begrenzungen.

        Weil alle gedanklichen Konstrukte… begrenzend wirken.

        Mein ‚Lächeln’… stammt allein aus meinem eigenen, freudigen(!) Durchschauen dieser einfachen und belegbaren Tatsache.

        Widerlege meine Aussagen, wenn Du kannst, ‚Tula‘. Ich werde Dir gerne ‚zuhören‘, und wenn es Dir gelingt, werde ich Dir das auch sagen.

        Einfach, klar und offen.

        mu 🙂

      • blablablablalbla…..…………..

    • muniji schreibt:

      Ich habe nichts gegen ‚Lehrer‘ und ihre ‚Lehren‘. Wer ihnen folgen möchte, kann das gerne tun. Doch sie präsentieren auch immer nur ihre(!) Wahrheit, die Wahrheit… so wie s i e sie ’sehen‘.

      Auch ich habe mir so manche ‚Meister‘ und ihre ‚Lehren‘ angeschaut. doch für mich ist das entscheidende Kriterium dabei nicht, was und wieviel sie ‚versprechen’… oder auch wie viele ‚Schüler/Devotees etc.‘ ihm und seiner Lehre anhängen.

      Denn ein wahrer ‚Meister‘ ist nicht der mit den meisten Schülern, sondern nur jener… der die meisten Meister hervorbringt.

      Sein oberstes ‚Bestreben‘ ist stets nur, Dich erkennen zu lassen, dass Du ‚ihn‘ gar nicht brauchst… und auch niemals brauchtest.

      Weil Du schon immer bist, was Du so ‚angestrengt‘ zu ‚werden‘ versuchst… auf Deiner ‚Suche nach Wahrheit‘.

      Ein wahrer Meister weiß immer um dieses ‚Paradoxon‘ und wird es Dir immer vor Augen führen, offen, klar und leicht verständlich… und nichts ‚anderes‘.

      Doch letztlich kann ‚uns‘ niemand besser ‚lehren‘ als wir SELBST… denn wir tragen alles WISSEN um DAS WAS IST… IMMER IN UNS.

      Der ‚Weg zurück‘ in die totale Erinnerung dessen, wurde nur deshalb oft ’sehr schmal‘ genannt… weil an dessem ‚Rande‘ so viele Ab-lenkungen von dieser einfachen Wahrheit, in Form unzähliger ‚Lehren Anderer‘ auf jeden ‚Sucher‘ warten.

      Es ist einfach so: „Ein Meister wandelt allein.“ … doch nur er WEISS auch, warum. Jeder trifft irgendwann auf dieses ‚Nadelöhr‘, früher oder später.

      ‚Hindurch‘ kommst Du nur allein… als DAS, WAS DU BIST.

      mu 🙂

    • yamahela/Armin schreibt:

      Eine Ausrede., für wen.(?!) für mich etwa..; du kapierst doch überhaupt nichts..Tula.; du bist ähnlich widerborstig – als wie mein Bruder..!

      Das war eine Feststellung.; und wer sich ein bischen nur mit dem Thema-Potentiale/Anlagen/Gewichtungen der Geburtshoroskope befasst hat -beziehungsweise zugänglich dafür ist, weis, dass es stimmt.! Das ist ein offenens Geheimnis – welches offenbar nur wenige kennen – dank ihrer Überzeugungen. Vor Jahren las ich einmal ein Buch – mit dem Titel:“Nenne mir dein Sternzeichen und ich sage dir, wer du bist“..; etwas vereinfachend(griffig..) der Titel-ich gebe zu.; jedoch im Kern unberührt.

      • muniji schreibt:

        Hi Yamahela,

        sie meinte… eine Ausrede für mich(!) und mein schlimmes (zit.): „selbstverliebtes“ Auftreten als „eine Selfiemaschine, die es liebt sich zu präsentieren.“

        mu 🙂

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        ……Eine Ausrede., für wen.(?!) für mich etwa..; du kapierst doch überhaupt nichts..Tula.; du bist ähnlich widerborstig – als wie mein Bruder..!….

        Yamahela, du bist immer so extrem auf dich selbst fixierst, das dir so gut wie alles entgeht, sogar dein eigener Gesprächsfaden, diesmal weiß sogar muniji um was es geht, was ja wirklich ein riesen Schritt vorwärts ist. 😉

      • muniji schreibt:

        Dein ‚Ego‘ ist schon eine ganz besondere ‚Marke‘, tula. Zwar rettungslos humorlos, immer schön von der Kanzel ‚runter… aber trotzdem irgendwie ‚witzig‘. 😀 😀 😀

        Alles in Allem… 😀

      • yamahela/Armin schreibt:

        Wenn ich meine Bruder kenne, so kenne ich auch dich. Nicht sonderlich schwer – das..

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        Yamahela, was ist denn schon wieder? 😯

        Das war keine Kritik von mir, wobei Kritik auch völlig in Ordnung gewesen wäre, wenn du damit umgehen könntest, darum schreibe ich – das war keine Kritik sondern ein aufmerksammachen auf deine Unkonzentriertheit, du kannst nicht spirituell erwachen, wenn du so extrem unaufmerksam bist und eben alles auf dich selbst beziehst.
        Da nützen deine ganzen süßen Worte nichts, in die dakma so verliebt ist, nein die nützen da nix. Lerne dich zu konzentrieren und dabei zu bleiben, also bei der Konzentration.

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        ………..Dein ‚Ego‘ ist schon eine ganz besondere ‚Marke‘, tula. Zwar rettungslos humorlos, immer schön von der Kanzel ‚runter… aber trotzdem irgendwie ‚witzig‘. 😀 😀 😀

        Alles in Allem… 😀………..

        Gell muniji, du hälst es einfach nicht aus, nichts zu sagen, du musst reagieren und wenn es noch so ein Blödsinn ist, aber du musst unbedingt unbedingt etwas entgegensetzen.

      • gabrielealt schreibt:

        ja tula so ist das, du kannst es ja auch nicht lassen hahahaha
        was sagte da jesus
        „“Was siehst du aber den Splitter im Auge deines Bruders, den Balken aber in deinem Auge bemerkst du nicht?““

      • muniji schreibt:

        @ ‚tula‘

        Du meinst so wie D i r es hier zum xxxten-male n i c h t gelungen ist… meinen Start(!)-Kommentar zu einem EK-Beitrag einfach so stehen zu lassen, ohne dem etwas entgegenzusetzen… und mir zusätzlich einen Deiner immer wiederkehrenden psycho-spirituellen ‚Ratschläge‘ zu erteilen?

        Die Zeit der 3D-Guru-Schüler-Spielchen ist jetzt Vergangenheit, ‚Tula‘. Deshalb wirst Du damit auch keinen Erfolg damit haben… bei mir.

        Vielleicht findest Du ja ‚andere Schüler’… ich gehöre ganz sicher nicht dazu.

        mu 🙂

      • gabrielealt schreibt:

        ich krieg mich vor lachen nicht mehr ein, schau mal auf die zeit muniji, tula hat recht sie schrieb mal wir beide reagieren gleich (wenns auch anders gemeint war) aber gleiche zeit hahahaha

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        von dem abgesehen, das ich das nicht mache, wäre es bei mir auch völlig wurscht, ich kann machen was ich will, weil es bei meinen Kommentaren nie um mich geht, ich bin sozusagen frei, bei euch ist das was ganz anderes.

    • yamahela/Armin schreibt:

      Die Meisten hier, haben dich doch schon lange durschschaut-Tula!

    • muktananda13 schreibt:

      In Wirklichkeit…. passiert uberhaupt nichts.
      Alles passiert gedanklich, weil alles- Form, Wesen, Ereignisse, gesamtes Zeit-Raum – nur ein Gedanke ist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s