Erstkontakt-News: Fluglehrer sichten UFO-Lichter nahe Gloucester + mehr…. (20.Februar 2019)

Erstkontakt NEWS LOGO

Fluglehrer sichten UFO-Lichter nahe Gloucester

Künstlerische Darstellung der Sichtung unidentifizierter Lichter über dem nächtlichen Gloucester (Illu.). Copyright: grewi.

Bobbington (Großbritannien) – Die Sichtung eines unbekannter Flug- bzw. Leuchtobjekte über der mittelenglischen Stadt Gloucester sorgt derzeit für Diskussionen unter UFO-Interessieren und Forschern. Das Besondere an dem Fall: Bei den Sichtungszeugen handelt es sich um erfahrene Lehrer einer lokalen Flugschule, die sich zur Sichtungszeit auf einem Spätflug befanden.

Wie die Betreiber von „Air Midwest“ gegenüber Grenzwissenschaft-Aktuell.de (GreWi) berichten, waren zwei Maschinen der Flugschule zwischen 20:15 und 20:45 Uhr südlich und östlich ihres Flugfeldes nahe Bobbington auf einem Nachtflug unterwegs.

„Gegen 20:15 Uhr flog eine der Maschinen auf 7.000 Fuß (ca. 2.133 Meter) Flüghöhe Richtung Süden auf Gloucester zu und verließ gerade den Luftraum Birmingham. Zur selben Zeit auch flog die andere Maschine, ebenfalls Richtung Süden auf Gloucester zu, nun aber auf 4.000 Fuß (1.220 m). Plötzlich sahen beide Piloten samt Crew ein rotes und ein orangefarbenes Licht am Himmel südlich der Stadt bemerkten. Unsere Maschinen näherten sich den Lichtern auf einem Abfangkurs, waren aber nicht in der Lage, diese Einzuholen, da sich die Lichter offenbar in südliche Richtung entfernten. Schlussendlich war es uns nicht möglich, die Lichter zu identifizieren….“

Quelle und weiter: https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de/fluglehrer-sichten-ufo-lichter-nahe-gloucester20190219/

  • – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Buchneuerscheinung: „Die Gesellschaft der Außerirdischen – Einführung in die Exosoziologie“

Titel des Buches „Die Gesellschaft der Außerirdischen – Einführung in die Exosoziologie“ Copyright: Springer VS

Freiburg (Deutschland) – Ist die Menschheit allein im Universum? Gibt es eine Chance, jenseits der Erde auf fremde Intelligenzen zu stoßen? Und was würde ein solcher Kontakt für die Zukunft der Menschheit bedeuten? Dies sind die Fragen, die im Mittelpunkt der neuesten sozialwissenschaftlichen Subdisziplin stehen, der Exosoziologie. Das neue Buch liefert auch international die erste systematische Einführung in das Fachgebiet, das momentan an der Schnittstelle zwischen Zukunftsforschung, Soziologie der Fremdheit und Interspezies-Kommunikation entsteht. Grenzwissenschaft-Aktuell.de verlost ein Exemplar.

Ausgehend von etablierten sozialwissenschaftlichen Methoden und Theorien skizzieren die beiden Autoren, Dr. Michael Schetsche und Dr. Andreas Anton, eine Perspektive für eine über die Erde hinausweisende transhumane Soziologie des 21. Jahrhunderts skizziert.

Aus dem Inhalt:
– die Menschheit im Kosmos
– die wissenschaftliche Suche nach außerirdischen Intelligenzen
– Kommunikations- und Verständigungsporbleme
– irdische Folgen des Erstkontakts
– Proto-Soziologie außerirdischer Zivilisationen
– heiße Eisen der wissenschaftlichen Alien-Forschung

Quelle und weiter: https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de/buchneuerscheinung-die-gesellschaft-der-ausserirdischen-einfuehrung-in-die-exosoziologie20190218/

Über erstkontakt blog

Erstkontakt Blog - Disclosure, Free Energy, Ascension & ET-Contact! Informationen rund um den Aufstieg und Bewusstseinswandel der Menschheit - zur neuen Erde - zum neuen Mensch-Sein und zum galaktischen Erstkontakt!
Dieser Beitrag wurde unter Erstkontakt INFOs, Erstkontakt News, UFO-Sichtung, Ufologie, Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s