Der grüne Tipp: Kokosöl wirksam gegen Insekten sowie Zecken beim Mensch und Tier (29.Januar 2019)

der grüne tipp

Kokosöl wirksam gegen Insekten sowie Zecken beim Mensch und Tier

Kokosöl gegen Zecken, ein natürlich wirksames Mittel! Schützt eure Familie und Haustiere gegen Zecken und die durch ihre Bisse verursachten Krankheiten.

Zeckenbisse solltet ihr in jedem Fall verhindern, denn sie können wirklich schwere Erkrankungen auslösen – allen voran die gefürchtete Borreliose – die teilweise irreparable Schäden in eurem Körper anrichten kann.

Doch wie schützt ihr euch am besten vor Zeckenbissen? Ganz einfach: Mit Kokosöl! Da bleiben die Zecken fern. Die im Öl enthaltene Laurinssäure ist, laut einer Studie der FU Berlin, ein wahrer Zeckenstop.

Natives Kokosöl lässt sich ganz einfach auf die Haut auftragen und wehrt die kleinen Spinnentiere bis zu vier Stunden ab. Mehrmaliges Auftragen erhöht die Schutzfunktion gegen Zecken.

So wird es bei Menschen und Tieren angewendet

Die besonders gefährdeten Hautpartien reibt ihr einfach gründlich ein. Schon wird das Risiko eines Zeckenbisses stark reduziert und ihr bleibt frei von schädlichen Nebenwirkungen, die einige Antizeckenmittel auf dem Beipackzettel ankündigen.

Vor allem Säuglinge, Kleinkinder und Schwangere sollten auf chemische Zeckenschutzmittel verzichten. Ein natürliches Schutzmittel ist bei diesen Personengruppen wesentlich sinnvoller. Natives Kokosöl unterstützt euch bei der Zeckenabwehr und ihr braucht keine schlimmen Nebenwirkungen zu befürchten).

Auch Tierärzte empfehlen Kokosöl für Tiere

Zeckenprophylaxe beim Tier ist ein wichtiges Thema und selbst Tierärzte empfehlen inzwischen Kokosöl zur Zeckenabwehr, wegen der darin enthaltenen Laurinsäure (Dodecansäure). Die Nachfrage vieler Tierbesitzer nach einem alternativen, chemiefreien Zeckenschutzmittel wird nämlich immer größer.

Grund dafür sind wahrscheinlich die sich häufenden Horrormeldungen, die von unangenehmen Nebenwirkungen bei Hunden und Katzen berichten. Teils sind es sogar Nerven- und Organschädigungen, welche durch Spot-On-Präparate, Zeckenhalsbänder oder die orale Medikation auf chemischer Basis hervorgerufen werden.

Es ist definitiv nicht von der Hand zu weisen, dass chemischer Zeckenschutz eine Gefahr für euer geliebtes Tier bergen kann, denn vor allem junge und geschwächte Tiere können anfällig für unerwünschte Nebenwirkungen sein. Kokosöl für Tiere ist eine vollkommen chemiefreie Alternative zu herkömmlichem Zeckenschutz.

Auch die Tierärztin, Frau Dr. Beck, sagt:

„AUS EIGENER ERFAHRUNG UND AUS TIERÄRZTLICHER SICHT KANN ICH DAS 100PROBIO KOKOSÖL FÜR TIERE ZUR FELLPFLEGE, ALS NAHRUNGSERGÄNZUNG UND UNTERSTÜTZEND ZUR ZECKENBEKÄMPFUNG EMPFEHLEN.“

Dies ist wohl auch der Grund, weshalb Frau Dr. Beck auf ihrer Webseite der Tierarztpraxis dem Thema „Alternative Mittel gegen Zecken“. Eine ganze Seite voller Informationen hat sie dem Kokosöl als Zeckenschutz gewidmet.

Auf ihrer Homepage erklärt Frau Dr. Beck:

„HERKÖMMLICHE INSEKTENSCHUTZMITTEL (INSEKTIZIDE) FÜR HUNDE UND KATZEN KÖNNEN BEI EMPFINDLICHEN TIEREN ZU VERSCHIEDENEN UNVERTRÄGLICHKEITSREAKTIONEN FÜHREN“.

Deshalb bietet Frau Dr. Beck in ihrer Tierarztpraxis für ihre vierbeinigen „Patienten“ Kokosöl für Tiere an. Sie testet die Wirksamkeit von Kokosnussöl gegen Zecken an unterschiedlichen Hunden mit voneinander abweichenden Lebensbedingungen. Inzwischen gibt es immer mehr Tierärzte und -kliniken, die sich mit der Problematik beschäftigen und Kokosöl zur Zeckenprophylaxe, als Nahrungszusatz und zur Pflege des Fells befürworten).

Kokosöl als Insektenschutz

Was tun wir Menschen nicht alles, um sich vor Insekten zu schützen. Wir kaufen teure Cremes oder Gels und reiben unsere Haut damit ein. Viele dieser Mittel sind mit chemischen Zusätzen versehen, die unserer Haut vielleicht mehr schaden als nützen.

Da ist von Icaridin oder auch Diethyltoluamid (DEET) zu lesen, von denen man gar nicht genau weiß, wie sie tatsächlich wirken. Wenn Sie hingegen Kokosöl als Insektenschutz verwenden, wehren Sie nicht nur lästige Mücken, Bienen, Wespen oder Zecken ab, sondern tun Ihrer Haut gleichzeitig etwas Gutes.

Medizinskandal Alterung   Medizinskandal Krebs

Warum sollte man Kokosöl als Insektenschutz verwenden?

Zunächst einmal ist die Verwendung von Kokosöl zu empfehlen, weil es sich dabei um einen ganz natürlichen Stoff Handelt, dem keinerlei chemische Substanzen beigemischt sind. Außerdem verfügt das Öl der Kokosnuss über insektenabwehrende Eigenschaften, die sich nicht schnell verflüchtigen, sondern über lange Zeit ein stabiler Bestandteil von Kokosöl bleiben.

Neben diesen Eigenschaften werden dem Öl ein leichter Sonnenschutzfaktor sowie die bereits bekannten Fähigkeiten zugeschrieben. Denn Kokosöl ist:

  • entzündungshemmend
  • antibakteriell
  • feuchtigkeitsspendend
  • antiviral
  • pilzabtötend (fungizid)

Alle diese Eigenschaften können bei Insektenstichen, wenn sie denn schon geschehen sind, nützlich sein, da sie zur schnelleren Heilung der Haut beitragen. Ein positiver Nebeneffekt einer Behandlung mit Kokosöl ist, dass Sie der Haut Feuchtigkeit zuführen und sie so vor dem Austrocknen bewahren.

Wie sollte man Kokosöl als Insektenschutz verwenden?

Wenn Sie die insektenabwehrenden Fähigkeiten von Kokosöl mit den Eigenschaften von ätherischem Öl kombinieren, erhalten Sie einen sehr wirksamen Schutzschild, der Sie vor lästigen Insekten bewahrt.

Sie könnten beispielsweise eine Mixtur aus Kokosöl und dem aus Indien stammenden Neemöl herstellten. Das Öl aus den Samen des Niembaumes hat in Studien seine abwehrenden Fähigkeiten schon unter Beweis gestellt.

Da es keinen sehr angenehmen Geruch besitzt, sollten Sie es mit dem Kokosöl und einem ätherischen Öl mischen. Hier kommen vor allem diejenigen Öle infrage, die als wirksame Abwehr gegen Insekten bereits bekannt sind, beispielsweise Eukalyptus, Geranium, Minze, Lavendel, Zedernholz oder auch Citronella. Diese Öle vertreiben nicht nur Insekten, sondern duften dazu noch gut. Eine Mischung könnte ungefährer so aussehen:

  • Kosöl (natives), etwa 200 g
  • Neemöl, circa 4 g, maximal 2%
  • ätherisches Öl (z. B. Citronella), ungefähr 2 Teelöffel

Alles in einem Wasserbad gut zusammenmischen (es ist eine Erwärmung auf mindestens 20 Grad Celsius notwendig, damit das Kokosöl flüssig wird und sich mit den anderen Bestandteilen gut vermischt) und dann auf die Haut auftragen.

Da manche Menschen allerdings auf ätherische Öle empfindlich reagieren, sollten Sie die Mixtur erst einmal an einer kleinen Stelle ausprobieren. Gibt es keine allergischen Reaktionen, können Sie die gewünschten Körperteilen mit der Kokosöl-Neemöl-Mischung einreiben.

Damit Sie nicht nachträglich noch Unverträglichkeiten entwickeln, raten Experten dazu, mit den Mengen zu experimentieren und so herauszufinden, bei welcher Mischung die größte Wirksamkeit erreicht wird und Sie sich in Ihrer Haut am wohlsten fühlen).

Wer kann Kokosöl als Insektenschutz verwenden?

Das Kokosöl beziehungsweise ein Gemisch aus diesem Öl, Neemöl und ätherischen Ölen ist nicht nur beim Menschen wirksam. Viele verwenden es auch, um Tiere wie Hunde oder Pferde in den warmen Monaten vor Insekten zu schützen.

Die abschreckende Wirkung auf Zecken, Mücken oder ähnliche Plagegeister ist also nicht nur auf den Menschen beschränkt, sondern kann auch zum Schutz Ihrer geliebten Vierbeiner genutzt werden. Allerdings sollten Sie auch bei Tieren darauf achten, dass diese die von Ihnen hergestellte Mischung vertragen.

Natürliches Kokosöl und andere unbehandelte Bestandteile

Heutzutage verwenden wir so viele chemische Stoffe, mit denen wir unsere Haut belasten, dass es sinnvoll ist, bei der Herstellung von Kokosöl als Insektenschutz darauf zu achten, dass nur qualitativ hochwertige Stoffe verwendet werden.

Das Kokosöl für die Mischung sollte kaltgepresst und auch sonst unbehandelt sein. Gleiches gilt für das Neemöl und die ätherischen Öle. Grade die ätherischen Öle sollten möglichst rein und nicht verdünnt sein. Dadurch würden sie an Wirksamkeit und auch Geruchsintensität verlieren.

Kaufen Sie die Ingredienzien ausschließlich im Fachhandel beziehungsweise in einem Bioladen, falls es in Ihrer Nähe einen gibt. Natürlich können Sie die einzelnen Bestandteile auch im Internet kaufen.

Probieren Sie es aus und Sie werden merken, wie effizient das Kokosöl in Verbindung mit den beiden anderen Bestandteilen die lästigen Insekten fernhält. Viele schwören auf eine Mischung aus Kokosöl, Neemöl und Pfeifferminzöl. Sie soll besonders abschreckend auf die kleinen Tierchen wirken. 

Kokosöl als Insektenschutz für innen und außen?

Wenn Sie Kokosöl in Kombination mit Neemöl und ätherischem Öl gegen Insekten verwenden, achten Sie unbedingt darauf, dass Sie es ausschließlich für die äußerliche Anwendung nutzen. Außerdem sollte Neemöl nicht bei Kindern unter 4 Jahren zum Einsatz kommen. Sie können allerdings einfach das Neemöl weglassen und das Kokosöl mit einem ätherischen Öl mischen.

Diese Mixtur ist dann, vorbehaltlich eventueller Unverträglichkeiten beim Kind, auch für kleinere Kinder ab 1 Jahr geeignet. Bei diesem Thema gehen die Meinungen allerdings auseinander.

Falls Sie unsicher sind, ob Sie die Mischung für Ihren Nachwuchs verwenden sollen, fragen Sie einfach Ihren Hausarzt nach seiner Meinung.

Außerdem wisst Ihr Kokosöl-Experten ohnehin: Kokosöl tut der Haut immer gut!

Quellen: PublicDomain/kokosoel.com am 29.01.2019

Über erstkontakt blog

Erstkontakt Blog - Disclosure, Free Energy, Ascension & ET-Contact! Informationen rund um den Aufstieg und Bewusstseinswandel der Menschheit - zur neuen Erde - zum neuen Mensch-Sein und zum galaktischen Erstkontakt!
Dieser Beitrag wurde unter Bewusstsein & Gesundheit, der grüne Tip, Natürlich gesund abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Der grüne Tipp: Kokosöl wirksam gegen Insekten sowie Zecken beim Mensch und Tier (29.Januar 2019)

  1. yamahela/Armin schreibt:

    Manchen Menschen scheint dies aber nichts auszumachen., ich selbst hatte auch schon unzählige Zecken anhängen – ganz zu schweigen von unseren Haustieren..; Katzenbisse sind schlimmer! Hatte ich auch schon einmal: die linke Hand ist dann angschwollen danach.; erst nach zwei oder drei Wochen ist es abgeklungen – bin aber nicht zum Arzt -wegen Tetanus gegangen(hätte ich auch selbst bezahlen müssen)..Auch danach hatte ich noch Wochen später, ein leichtes Taubheitsgefühl am linken Daumen. Aber heute ist es wieder gut..

    Gegen Stechmücken – oder Sonnenbrand kann man sich aber schützen.; wenn man nicht zu faul dazu ist.

  2. Axel schreibt:

    Schön, dass es noch Menschen gibt die Insektenschutz mit natürlichen Hilfsmittels betreiben anstatt zur chemischen Keule zu greifen!

  3. shuvaleila schreibt:

    Gesendet von Mail für Windows 10

    Von: erstkontakt blog Gesendet: Dienstag, 29. Januar 2019 12:00 Betreff: [Neuer Eintrag] Der grüne Tipp: Kokosöl wirksam gegen Insekten sowie Zecken beim Mensch und Tier (29.Januar 2019)

    erstkontakt blog veröffentlichte:“ Kokosöl wirksam gegen Insekten sowie Zecken beim Mensch und Tier Kokosöl gegen Zecken, ein natürlich wirksames Mittel! Schützt eure Familie und Haustiere gegen Zecken und die durch ihre Bisse verursachten Krankheiten. Zeckenbisse solltet ihr in je“ Kommentiere diesen Beitrag, indem Du über dieser Zeile antwortest

    Neuer Beitrag auf erstkontakt blog

    Der grüne Tipp: Kokosöl wirksam gegen Insekten sowie Zecken beim Mensch und Tier (29.Januar 2019) von erstkontakt blog
    Kokosöl wirksam gegen Insekten sowie Zecken beim Mensch und Tier

    Kokosöl gegen Zecken, ein natürlich wirksames Mittel! Schützt eure Familie und Haustiere gegen Zecken und die durch ihre Bisse verursachten Krankheiten. Zeckenbisse solltet ihr in jedem Fall verhindern, denn sie können wirklich schwere Erkrankungen auslösen – allen voran die gefürchtete Borreliose – die teilweise irreparable Schäden in eurem Körper anrichten kann. Doch wie schützt ihr euch am besten vor Zeckenbissen? Ganz einfach: Mit Kokosöl! Da bleiben die Zecken fern. Die im Öl enthaltene Laurinssäure ist, laut einer Studie der FU Berlin, ein wahrer Zeckenstop. Natives Kokosöl lässt sich ganz einfach auf die Haut auftragen und wehrt die kleinen Spinnentiere bis zu vier Stunden ab. Mehrmaliges Auftragen erhöht die Schutzfunktion gegen Zecken. So wird es bei Menschen und Tieren angewendet Die besonders gefährdeten Hautpartien reibt ihr einfach gründlich ein. Schon wird das Risiko eines Zeckenbisses stark reduziert und ihr bleibt frei von schädlichen Nebenwirkungen, die einige Antizeckenmittel auf dem Beipackzettel ankündigen. Vor allem Säuglinge, Kleinkinder und Schwangere sollten auf chemische Zeckenschutzmittel verzichten. Ein natürliches Schutzmittel ist bei diesen Personengruppen wesentlich sinnvoller. Natives Kokosöl unterstützt euch bei der Zeckenabwehr und ihr braucht keine schlimmen Nebenwirkungen zu befürchten). Auch Tierärzte empfehlen Kokosöl für Tiere Zeckenprophylaxe beim Tier ist ein wichtiges Thema und selbst Tierärzte empfehlen inzwischen Kokosöl zur Zeckenabwehr, wegen der darin enthaltenen Laurinsäure (Dodecansäure). Die Nachfrage vieler Tierbesitzer nach einem alternativen, chemiefreien Zeckenschutzmittel wird nämlich immer größer. Grund dafür sind wahrscheinlich die sich häufenden Horrormeldungen, die von unangenehmen Nebenwirkungen bei Hunden und Katzen berichten. Teils sind es sogar Nerven- und Organschädigungen, welche durch Spot-On-Präparate, Zeckenhalsbänder oder die orale Medikation auf chemischer Basis hervorgerufen werden. Es ist definitiv nicht von der Hand zu weisen, dass chemischer Zeckenschutz eine Gefahr für euer geliebtes Tier bergen kann, denn vor allem junge und geschwächte Tiere können anfällig für unerwünschte Nebenwirkungen sein. Kokosöl für Tiere ist eine vollkommen chemiefreie Alternative zu herkömmlichem Zeckenschutz. Auch die Tierärztin, Frau Dr. Beck, sagt: „AUS EIGENER ERFAHRUNG UND AUS TIERÄRZTLICHER SICHT KANN ICH DAS 100PROBIO KOKOSÖL FÜR TIERE ZUR FELLPFLEGE, ALS NAHRUNGSERGÄNZUNG UND UNTERSTÜTZEND ZUR ZECKENBEKÄMPFUNG EMPFEHLEN.“ Dies ist wohl auch der Grund, weshalb Frau Dr. Beck auf ihrer Webseite der Tierarztpraxis dem Thema „Alternative Mittel gegen Zecken“. Eine ganze Seite voller Informationen hat sie dem Kokosöl als Zeckenschutz gewidmet. Auf ihrer Homepage erklärt Frau Dr. Beck: „HERKÖMMLICHE INSEKTENSCHUTZMITTEL (INSEKTIZIDE) FÜR HUNDE UND KATZEN KÖNNEN BEI EMPFINDLICHEN TIEREN ZU VERSCHIEDENEN UNVERTRÄGLICHKEITSREAKTIONEN FÜHREN“. Deshalb bietet Frau Dr. Beck in ihrer Tierarztpraxis für ihre vierbeinigen „Patienten“ Kokosöl für Tiere an. Sie testet die Wirksamkeit von Kokosnussöl gegen Zecken an unterschiedlichen Hunden mit voneinander abweichenden Lebensbedingungen. Inzwischen gibt es immer mehr Tierärzte und -kliniken, die sich mit der Problematik beschäftigen und Kokosöl zur Zeckenprophylaxe, als Nahrungszusatz und zur Pflege des Fells befürworten). Kokosöl als Insektenschutz Was tun wir Menschen nicht alles, um sich vor Insekten zu schützen. Wir kaufen teure Cremes oder Gels und reiben unsere Haut damit ein. Viele dieser Mittel sind mit chemischen Zusätzen versehen, die unserer Haut vielleicht mehr schaden als nützen. Da ist von Icaridin oder auch Diethyltoluamid (DEET) zu lesen, von denen man gar nicht genau weiß, wie sie tatsächlich wirken. Wenn Sie hingegen Kokosöl als Insektenschutz verwenden, wehren Sie nicht nur lästige Mücken, Bienen, Wespen oder Zecken ab, sondern tun Ihrer Haut gleichzeitig etwas Gutes.    Warum sollte man Kokosöl als Insektenschutz verwenden? Zunächst einmal ist die Verwendung von Kokosöl zu empfehlen, weil es sich dabei um einen ganz natürlichen Stoff Handelt, dem keinerlei chemische Substanzen beigemischt sind. Außerdem verfügt das Öl der Kokosnuss über insektenabwehrende Eigenschaften, die sich nicht schnell verflüchtigen, sondern über lange Zeit ein stabiler Bestandteil von Kokosöl bleiben. Neben diesen Eigenschaften werden d

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s