Erstkontakt-INFOs: Mysteriöse UFO-Lichterscheinung über New York (02.Januar 2019)

Erstkontakt INFOS

Unheimliche Lichterscheinung über New York: War es ein Alien-Schiff, das ein Portal über der Millionen-Metropole geöffnet hat?

Plötzlich war der Nachthimmel über Big Appel in ein gleißend blaues Licht getaucht, eigenartig und surreal und seit neuestem gibt es sogar ein Video im Netz, das eine große Zahl weißer Lichtkugeln zeigt, die Minuten später vor der New York Skyline am Himmel erschienen.

Seither spekulieren viele Menschen auf der ganzen Welt, was die Ursache war. Glaubt man der offiziellen Erklärung aus dem New York Police Departement, dann soll eine Transformatoren-Explosion in einem Kraftwerk in Queens dafür verantwortlich sein.

Viele New Yorker und auch Menschen aus dem Umland glauben das bis heute nicht. Deshalb twitterte Bürgermeister Bill de Blasios Pressesprecher Eric Phillips gleich mal vorsichtshalber am anderen Morgen: „Keine Außerirdischen!“

Wirklich? Ein spektakuläres Video könnte beweisen, dass ein riesiges Mutterschiff ein Portal über der Millionen-Metropole geöffnet hat. Von Frank Schwede

Die Gerüchteküche brodelt gerade nicht nur in New York mächtig, sondern auch im Rest der Welt. Überall auf der Welt rätseln Menschen, was da in New York vor einer Woche passiert ist. Vor allem, seit das spektakuläre Video mit den vielen weißen Lichtkugeln im Netz online ist.

Sowieso gibt es immer mehr Menschen, die sich nicht mehr mit den offiziellen Presseberichten der Behörden zufrieden geben und erst recht nicht, wenn es zahlreiche Ungereimtheiten gibt und ein Video existiert, das etwas ganz anderes zeigt.

Zugegeben: auch das Video selbst wirft viele Fragen auf. Es ist ein kurzes Video. Knapp eineinhalb Minute lang ist der kleine Film und er zeigt ein seltsames Gebilde aus Lichtkugeln vor der Skyline der Metropole, das offenbar regungslos in der Luft verharrt.

Es ist aber offenbar kein Standbild, denn im unteren Bildrand fließt der Autoverkehr auf einem vielbefahrenen Highway.

Sind diese Kugeln vielleicht Teil eines größeren, eines festen Objekts, ein riesiges Schiff, das über der Stadt verharrt oder ist es eine lose Formation aus Lichtkugel, ähnlich denen, die am 24. August 1990 als Greifswald-Lichter in die deutsche UFO-Geschichte eingingen? 

Weit über hundert Menschen haben in Greifswald an jenem Spätsommerabend mehrere Stunden lang dieses Schauspiel live miterleben können. Laut eines MUFON-Berichts befanden sich die Lichtkugeln in rund 5.000 Meter Höhe rund 24 Kilometer nordöstlich von Greifswald entfernt über der Ostsee.

Die Größe der Kugel wurde auf rund 12 Meter im Durchmesser geschätzt. In meinem Buch „UFOs Sichtungen seit 1945“ habe ich diesen Vorfall ausführlich dokumentiert.

Waren die Kugeln über der New Yorker Metropole vielleicht gleichen Ursprungs? Dass es sich um eine geschickte Manipulation handeln könnte, kann zwar nicht zu hundert Prozent ausgeschlossen werden, doch halte ich das persönlich für eher unwahrscheinlich. Zumal Kugeln dieser Art sehr häufig auf der ganzen Welt immer mal wieder gesichtet werden.

War das New York-Ereignis auch in Louisiana zu sehen?

Über der kalifornischen Mojave Wüste wurden nur wenige Tage vor dem Ereignis in New York ähnliche seltsame Kugeln beobachtet und auch gefilmt. Ob es einen direkten Zusammenhang dieser beiden Ereignisse gibt, kann zu dieser Zeit weder bestätigt noch dementiert werden.

Nach Schilderungen der Augenzeugen tauchten die Kugeln bei völlig klarer Sicht plötzlich aus dem Nichts auf, bevor sie wenige Sekunden später wieder ins Nichts verschwanden. Einer der Augenzeugen dazu wörtlich:

„Sie erschienen plötzlich und aus heiterem Himmel nach einer Gruppenmeditation am Chrystal Hill am Giant Rock als wir den Quarzkristallberg am Riesenfelsen in der Mojave Wüste hinuntergingen. Es war atemberaubend und wunderschön!“ (Die Antigravitationsraumschiffe der USA wurden mit außerirdischer Technologie gebaut)

Bevor die Kugeln wieder verschwanden, gelang es dem Augenzeugen die letzten Sekunden mit seiner Handykamera zu filmen. Auch auf diesem Video ist auf den ersten Blick keine Manipulation zu erkennen (siehe unten).

Anders als bei den Greifswald-Lichtern standen die Kugeln in New York offenbar über einen Zeitraum von mehreren Minuten bewegungslos am Himmel. Auch ist noch nicht die Frage endgültig geklärt, ob die Kugelformation in einem direkten Zusammenhang zu der blauen Lichterscheinung steht.

Zwar liegt in diesem Fall die Vermutung nahe, doch es ist auch nicht auszuschließen, dass die Kugeln unabhängig auftauchten. Gehen wir an dieser Stelle einmal von der Vermutung aus, dass die Erde tatsächlich seit geraumer Zeit von einer außerirdischen Fraktion beobachtet wird, liegt hier die Vermutung nahe, dass diese etwas von der gewaltigen Explosion mitbekommen hat und in Augenschein nehmen wollte, was da geschah (Bestsellerautor Michael Salla bestätigt die Existenz von Geheimtechnologie und Geheimen Weltraumprogrammen (Video)).

Der Energieversorger Con Edison erklärte tags darauf, dass es ein kurzes Feuer gegeben habe, das man aber schnell unter Kontrolle bringen konnte. Mehrere Transformatoren seien betroffen gewesen, heißt es weiter in der Meldung. Und es ist auch die Rede davon, dass es zu Stromausfällen gekommen sei, der am New Yorker Inlandflughafen La Guardia zu Problemen geführt habe.

Auch sei die U-Bahnlinie 7 betroffen gewesen. Kritiker bezweifeln aber, dass es sich tatsächlich um eine Explosion in einem Kraftwerk gehandelt hat. 

Ein Kommentator schrieb wenig später dazu im Netz:

„Ich bin Elektroingenieur. Wenn dies ein massiver Transformatorausfall wäre, hätte es stundenlang einen massiven Blackout in der Umgebung gegeben. Es scheint auch, dass ein ähnliches Ereignis zur selben Zeit in Louisiana stattgefunden hat.“

Im Netz wird in diesem Zusammenhang auch darüber spekuliert, ob es sich nicht vielleicht wieder um eine Blue Beam-Aktion gehandelt haben könnte. Das Projekt Blue Beam ist seit Langem immer mal wieder im Gespräche, weil es sich in diesem Fall um ein ausgesprochen surreales Himmelsspektakel handelt, das alle möglichen Erscheinungen und Symbole an den Himmel zeichnen kann.

Mit Projekt Blue Beam in die Neue Weltordnung

Verschwörungstheoretiker glauben, dass die Eliten mithilfe von Blue Beam die Neue Weltordnung einläuten werde. Bei diesem unglaublichen Ereignis handelt es sich um den Einsatz sogenannter Hologramme, die mit Hilfe einer speziellen Schicht in der Atmosphäre erzeugt werden, welche nach Ansicht zahlreicher Insider seit Jahren schon durch Chemtrails aufgebaut wird.

Blue Beam wäre also in diesem Fall ein riesiges, wenn nicht sogar ein globales Freiluft-Kino, das die gesamte Menschheit in eine „Eine Weltreligion“ führen soll, die in einen vereinten Weltstaat enden würde. Über Blue Beam wird seit Jahren schon spekuliert und es soll wohl auch immer mal wieder zahlreiche geradezu groteske Testläufe gegeben haben.

Beispielsweise wurde vor rund sechs Jahren über einigen Provinzen in China eine Geisterstadt in den Wolken gesehen. Entsprechende Videos und Fotos waren im Netz und sogar in zahlreichen Mainstreamblättern zu sehen gewesen („Schwebende Stadt“ über China, Nigeria und Vimanas im alten Indien (Videos)).

Niemand kann sich bis heue erklären woher diese himmlische „Fata Morgana“ kam, auch damals spekulierte man, dass es sich um eine Art Test von Blue Beam gehandelt haben könnte.

Tatsache ist, die Welt erlebt gerade gewaltige Veränderungen, die nun immer deutlicher sichtbar werden und die Eliten versuchen die Veränderungen und Zeichen, herunterzuspielen. Seltsame Erscheinungen am Himmel werden einem natürlichen Ursprung zugeschrieben, wie das schon zu allen Zeiten der Fall gewesen ist.

Auch für die oben beschriebenen Greifswald-Lichter gab es bereits wenige Wochen später eine dieser natürlichen Erklärungen. In diesem Fall soll es sich um Leuchtmunition aus ehemaligen NVA-Beständen gehandelt haben, die man über der Ostsee in Rahmen eines Manövers in Luft gefeuert hat.

Nur warum diese vermeintliche Munition über mehrere Stunden sichtbar war, die Kugeln sich seltsam formierten und wieder auseinanderdrifteten, dafür fanden die selbsternannten Experten am Ende keine Erklärung.

Im Fall New York besteht aber durchaus auch die Möglichkeit, dass es sich nicht um einzelne Kugeln gehandelt hat, sondern um ein riesiges Schiff, welches über einen längeren Zeitraum über der Stadt stand, der blaue Lichtblitz könnte in diesem Fall der massive Eintritt über ein über New York geöffnetes Portal gewesen sein.

Ich denke, die Sache bleibt weiter spannend.

Bleiben Sie aufmerksam!

Videos:

Quellen: PublicDomain/Frank Schwede am 01.01.2019

Über erstkontakt blog

Erstkontakt Blog - Disclosure, Free Energy, Ascension & ET-Contact! Informationen rund um den Aufstieg und Bewusstseinswandel der Menschheit - zur neuen Erde - zum neuen Mensch-Sein und zum galaktischen Erstkontakt!
Dieser Beitrag wurde unter Disclosure, Erstkontakt INFOs, Himmelsphänomene, Mystery X, UFO Sighting, UFO-Sichtung, Ufologie, Uncategorized, Unerklärliche Phänomene abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Erstkontakt-INFOs: Mysteriöse UFO-Lichterscheinung über New York (02.Januar 2019)

  1. yamahela/Armin schreibt:

    Ungeachtet dessen, was uns die Lichter sagen; wir müssen uns auch bewegen – nicht nur die Außerirdischen Freunde. In Bewegung komplettiert sich das Universum neu.; so abstrus das klingen mag.

  2. mindcontrol2017 schreibt:

    Hat dies auf mindcontrol2017 rebloggt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s