Botschaft von Jeshua: „Verneige Dich tief vor Dir selbst!“ (durch Pamela Kribbe) – 31.Dezember 2018

Jeshua

„Verneige Dich tief vor Dir selbst!“

Liebe Freunde, wunderbare Kinder der Menschheit,

ich bin Jeshua, euer Bruder und Freund. Ich bin bei euch; ich halte eure Hand. Auch ich bin den Weg gegangen, den ihr geht, und habe die Tiefen der Verzweiflung, der tiefen Trauer und der Sehnsucht nach Zuhause gekannt. Ich kenne euch tief innerlich, denn ihr seid meine geliebten Verwandten, meine Familie. Ich heiße euch willkommen, hier und jetzt.

Ihr seid die Träger eines heiligen Auftrags: das Licht des Himmels und das Gefühl der Liebe von Zuhause hier auf der Erde zu verbreiten. Und dies zu allererst für euch selbst, um eure Last von innen her durch Liebe, Sanftmut und Ergebenheit euch selbst gegenüber zu erleichtern. Ihr werdet gebeten, euch tief vor dem zu verneigen, wer ihr seid, um dem Licht eurer Seele hier Gestalt zu geben. Könnt ihr das? Ihr könnt die Hände vor eurem Herzen in dem berühmten orientalischen Gruß (Namaste: „Ich verneige mich vor Dir“) aneinanderlegen und euch vor euch selbst verneigen. Und warum bitte ich euch hierum? Weil ihr euch nicht oft oder gern vor euch selbst verneigt.

Euch vor euch selbst zu verneigen bedeutet, euch selbst ganz und gar anzunehmen wie ihr jetzt seid – voll und ganz ihr selbst zu sein und alles andere loszulassen wie mit einem sanften Aus-Atmen. Ganz und gar im Moment zu sein, ist wahre Ergebenheit, aber das ist nicht alles. In dieser Ergebenheit, darin, euch vor euch selbst zu verneigen, liegt ein Vertrauen, dass in euch ein vollkommenes Keim-Wesen liegt, das nichts so sehr will wie aufzubrechen, zu erblühen und zu wachsen. Was ernährt dieses Keim-Wesen, was lässt es aufblühen und wachsen? Es ist eure stille Aufmerksamkeit, eure Wertschätzung und Hege, was dieses Keim-Wesen am meisten nährt.

Geht einen Schritt zurück und seht euch selbst als das großartige und besondere Wesen vor euch, das ihr seid. Streckt innerlich voller Bewunderung eure Hände zu ihm aus, als ob ihr euch etwas wundervoll Kostbarem nähert. Vielleicht seht ihr es als ein Kind oder als den Samen einer Pflanze oder vielleicht seht ihr eine Ansammlung von Farben oder Energien, doch worauf ihr tatsächlich schaut, ist das Seelen-Wesen, das ihr seid.

Die Seele erwacht nach und nach durch große Ströme von Zeit und Raum hindurch. Von der Seele aus fließen unterschiedliche Strömungen, die die Erde berühren und besuchen, und dies sind deine Inkarnationen auf der Erde. Aus jeder einzelnen Inkarnation nimmt die Seele etwas in sich auf: Erfahrungen, Wissen, Weisheit und auch Schmerz und Verständnislosigkeit, Missverständnisse, und die Seele muss all dies verarbeiten. Die Seele befindet sich in einem konstanten Prozess der Transformation und des Wachstums, der immer überschwänglicher wird. Der Keim geht auf und sprießt, und was aus ihm hervorgeht, ist ein Wunder, ein Wesen voller Schönheit und Pracht, das grenzenlos immer noch großartiger in den Kosmos hineinwächst.

Indem es wächst und gedeiht, breitet sich das Licht aus als eine einzigartige Manifestation, denn nicht eine Seele ist so wie die andere. Jede Seele verbreitet das Licht des Universums, das Licht Gottes auf eine ganz eigene Weise. Ihr seid, Du bist, jetzt in einer der vielen Inkarnationen deiner Seele. Du bist wie ein Sonnenstrahl mit deiner Seele verbunden, und dadurch, dass du mit deiner Seele verbunden bist, stehst du auch in Verbindung mit den anderen Inkarnations-Strahlen deiner Seele.

Innerhalb der Inkarnation, in der du dich jetzt befindest, ist etwas Besonderes im Gange, etwas Wundersames: die Energie auf der Erde beginnt sich zu verändern. Die Menschen finden immer mehr und besseren Zugang zu ihrer innerlichen Wirklichkeit und zu ihren Seelen. Der Schleier, wie ihr es nennt, zwischen dem Jenseitigen und eurem täglichen Leben wird dünner und transparenter. Die Menschen suchen und tasten nach einem Sinn und einer Bedeutung in ihrem Leben. Die Erde selbst und die Sphären um die Erde herum verändern sich mit diesem Suchen, sodass sie durchlässiger und zugänglicher werden für höhere Schwingungen und essentielle Wahrheiten.

Ihr seid diejenigen, die all das absorbieren wollen und das Wissen eurer Seele und eure Verbindung mit dem Einen, mit dem, was alle Seelen miteinander verbindet, hier auf die Erde bringen wollen. Euer Hunger nach dieser Verbindung und dieses Leben sind sehr dafür geeignet. Das Leben auf der Erde als Ganzes möchte nun in eine andere Schwingung gehen und auf Seelen-Ebene strahlend hell werden, mit all der Leichtigkeit, der Harmonie und der Inspiration, die damit einhergehen.

Ihr seid die Empfänger, die Kanäle für diese neue Energie, die jetzt auf der Erde geboren wird. Beim Empfangen der Energie eurer Seele wird Information freigesetzt und zusammen mit dieser Freisetzung kommen oft auch alte emotionale Ladungen mit aus vorherigen Leben – wie ihr sie nennt -, aus anderen Inkarnationen, von anderen Strahlen der Sonne zu euch, die eure Seele ist. Dies geschieht nicht ohne Grund. Indem ihr mit diesen Ladungen vertraut werdet und sie bewusst erlöst und transformiert, bringt ihr eurer Seele Frieden. Ihr seht die Seele oftmals als höher als eure kleine Persönlichkeit an, aber die Wahrheit ist, dass die Seele durch die Wechselwirkung mit ihren Inkarnationen, mit euch, lernt und wächst und zu blühen beginnt. Unterschätzt daher nicht die Bedeutung eures Lebens hier und jetzt auf der Erde. Ihr bewirkt viel für Eure Seele. Wenn ihr mit Offenheit und Bewusstsein lebt, verneigt ihr euch vor der Wirklichkeit dessen, wer ihr seid, ihr bereichert eure Seele auf tiefster Ebene.

Nun möchte ich über diese schwerwiegenden Emotionen sprechen, über die tiefen Schmerzen und Zweifel, die zum Teil aus anderen Inkarnationen hervorgehen, die in dieser Zeit in euch und zur gleichen Zeit auch in vielen Anderen nach oben kommen. Dieser Prozess ist nicht nur ein individueller, sondern auch ein kollektiver Prozess und er ist von großer Bedeutung, nicht nur für euch, sondern für das gesamte kollektive Bewusstsein auf der Erde. Er berührt auch die nicht-menschlichen Wesen und die Natur im Allgemeinen.

Ihr seid in eurem Potential tief greifende Transformatoren alter Energien und ihr habt bisweilen mit sehr heftigen alten Ladungen zu tun, die euch verwirren. Mit eurem menschlichen Verstand könnt ihr euch all das, was sich in euch befreien will, um geheilt zu werden, einfach nicht vorstellen, geschweige denn wirklich überblicken. Sehr tiefe Ebenen von altem Schmerz und Heimweh kommen nun ans Licht, nicht nur in Euch, sondern gleichzeitig auch in Anderen, mit denen ihr verbunden seid. Ob ihr es nun möchtet oder nicht, ob ihr dies nun begreift oder nicht, ihr seid nicht einfach nur Hebammen für euch selbst, sondern zur selben Zeit für eine ganze Bewegung, die sich in dieser Zeit entfalten will. Um diese Rolle der Hebamme erfüllen zu können, müsst ihr über die Kraft, die Macht der Selbstbewusstheit, der Selbstwahrnehmung verfügen.

Gleichzeitig ist es Teil des tiefsten Traumas des Mensch-Seins, dass ihr der Stärke eurer Selbstbewusstheit beraubt wurdet, dass ihr von eurem tiefsten, ursprünglichen Wissen, eurem Instinkt für Weisheit und Wahrheit entfremdet wurdet. Die tiefe Machtlosigkeit, die in den Menschen lebt, ist ihr größtes Hindernis beim Empfangen und Übermitteln einer neuen Energie auf der Erde. Die Menschen sind zutiefst in ihrem Glauben an sich selbst entmutigt worden, fühlt diese Entmutigung einmal für einen Moment.

Fühlt die ‘Bedürftigkeit‘ in euch selbst, von außerhalb von euch selbst liegenden Quellen genährt zu werden, durch andere Menschen und durch Wissen und Weisheit von ‘Experten‘, deren Antworten sehr sicher und gut fundiert erscheinen. Dieses Bedürfnis spielt auch in euren Beziehungen eine Rolle. Wie oft sucht ihr nach Bestätigung, Anerkennung von außerhalb eurer selbst, nach dem Gefühl, da sein zu dürfen? So tief ist die innere Leere in den meisten Menschen, dass sie sich des beständigen Suchens nach Bestätigung von außen nicht bewusst sind. Fühlt die Leere in euch selbst; es ist ein Zeichen von Kraft, sich ihrer bewusst zu sein.

Stellt euch in euch einmal eine Grube vor, in die jemand hineinfällt, eine einsame Höhle oder Höhlung, umgeben von grauen Wänden, ohne jedes Mittel für eine Kontaktaufnahme, Sicherheit und Wärme. Beinahe jeder Mensch auf der Erde hat solch eine innere Höhlung oder Leere in sich. Seht euch die Gestalt in euch an, die da fällt; seht die Hoffnungslosigkeit in ihren Augen. Seht, wie sie in der Suche nach Hilfe von außen um sich herum tastet und umhergreift. Wie kommt es, dass ihr euch so sehr von eurem inneren Wissen entfernt hat, von eurem inneren Mut und eurer inneren Standhaftigkeit?

Die Antwort liegt in der Vergangenheit, in der Geschichte der Erde. Es hat dort ein Machtspiel stattgefunden, ein Wechselspiel von Macht und Ohnmacht. Es gab und gibt eine Macht auf der Erde, die nicht aus dem Licht kommt, sondern die sich vom Schmerz Anderer ernährt und spürt, wie sie selbst durch Macht und Kontrolle wächst. Auf einer tiefen Ebene seid ihr alle von dieser Macht beeinflusst worden, die ihr ‘schlecht‘ oder ‘übel‘ nennen mögt, in dem Sinne, dass es eine Kraft ist, die ihr von euch weist, weil sie euch klein und schwach machen will.

Ihr könnt diese Macht und diese Kraft in der Vergangenheit agieren sehen in der Politik, in Religionen – in allen Bereichen der Gesellschaft. Und diese Macht – und die Ansprüche, Vorurteile und Tabus, die mit ihr einhergehen – haben die Menschen verinnerlicht, die diese Energie aufgenommen haben und die begonnen haben, in derselben Weise zu denken und zu handeln. Diese dunkle Kraft, von der ich hier spreche, ist ebenfalls ein Teil von Gott, wie widersprüchlich das auch klingen mag. Sie ist ein Teil, der seinen Weg verloren hat, getrennt wurde und in eine tiefe Leere fiel, in der das Streben nach Macht der einzige Ausweg zu sein scheint. Erkennt, dass jede Seele, jedes Lebewesen dieses Streben nach Macht gekannt und auch selbst ausgeübt hat. Ihr seid in der Rolle des Täters und des Opfers gewesen. Das Spiel von Dunkel und Licht gehört zum Universum.

Es ist nun Zeit für einen Wandel. Ein Spiel von Energien kann eine Aufwärts- oder eine Abwärtsspirale erzeugen. In einer Aufwärtsspirale können Dunkel und Negativität zum Motor für das Wachstum werden und haben daher eine Bedeutung. Aber in einer Abwärtsspirale fehlt jede Bedeutung und können das Leid und der Schmerz einen tiefen Schatten werfen, der nicht länger produktiv ist und ein erstickendes Grabtuch über die Menschen wirft. Dies ist auf der Erde geschehen, doch es ist jetzt an der Zeit, die Spirale umzudrehen und ihr einen Aufwärtstrieb zu geben. Die Erde bittet darum, denn sie kann das erstickende Tuch der Negativität mit seiner Verschmutzung und seinem abschnürenden Effekt nicht länger ertragen. Und auch die Menschheit kann es nicht länger ertragen, denn es gibt zu viel Leid. Darum erklingt ganz tief in der Menschheit der Ruf nach Veränderung, Heilung und einer Hinwendung zum Licht. Ihr seid diejenigen, die diesen Ruf in ihrem Wesen gehört haben, daher ist es wichtig zu begreifen, wer ihr seid und mit welchen Kräften und welchen Machtspielen ihr es zu tun habt.

Ihr denkt bisweilen zu leichtfertig und in anderen Momenten zu ernsthaft darüber. Ihr nehmt es zu leicht, wenn ihr ungeduldig seid und euch selbst ins Licht zwingen wollt. Ihr wollt schneller gehen als ihr es meistern könnt. In diesen Momenten verneigt ihr euch nicht vor euch selbst, sondern kämpft stattdessen gegen euch selbst an, ihr findet, dass die Dinge anders sein sollten. Dies ist dann nicht euer Herz, das spricht, sondern euer Wille, was auf ein Bedürfnis nach Kontrolle und Macht hindeutet. Ihr solltet dann einen Schritt zurück machen und die Tiefe der Heilungsprozesse berücksichtigen, die ihr durchlauft. Nur dann kann es tief in euer Wesen und Sein hinein gehen, ganz bis zu eurer Basis, und dabei wieder zum Licht zurückkehren.

Auf der anderen Seite erlebt ihr diesen Prozess mitunter als zu belastend, zu beschwerlich. Ihr droht dann zu versinken in eurem eigenen Gefühl, ihr würdet erwürgt werden, in einer Beklemmung auf der Brust, in Hoffnungslosigkeit und Einsamkeit hier auf der Erde. Das sind Momente, in denen ich und all die Führer um euch herum euch ganz nah sein wollen, um euch zu unterstützen, weil wir euch mitteilen wollen, wie lieb und teuer ihr uns seid und wie ihr euch dem Licht gegenüber öffnen könnt. Eure Seele ist ganz nahe. Ihr werdet hier also gebeten, Achtung vor allem zu haben, das in euch lebt – selbst wenn es vieles gibt, das schwer ist -, dieses Leben als eines der inneren Heilung und Integration zu sehen und eurem inneren Prozess zu ermöglichen, sich in genau dem Tempo zu entfalten, das ihr braucht, um euch selbst im Gleichgewicht halten zu können.

Erkennt, wie wichtig dieser innere Prozess ist. Ihr schaut oft auf die äußerlichen Seiten des Lebens und danach, welche Art von Leistungen jemand in der Gesellschaft erbringt, und die sichtbaren Formen, die das annimmt, die in eurer Welt so wichtig sind. Aber viel wichtiger ist, was in eurem Herzen, euren Gefühlen, eurem Geist stattfindet, und zu sehen, ob ihr in euch selbst wirklich Raum für diese alten emotionalen Ladungen und Energien schaffen könnt – oft aus weit zurückliegenden Leben -, die ans Licht kommen wollen, hier und jetzt.

Oftmals ‘versetzt ihr Berge‘, aber weil die Resultate äußerlich nicht sofort sichtbar sind, denkt ihr zu geringschätzig darüber. Ehrt euch selbst; seht die Großartigkeit dessen, was ihr tut! Respektiert euren inneren Prozess. Und wenn es zu schwer wird und diese alten emotionalen Ladungen, die nach oben kommen, zu erstickend werden, dann geht ganz bis nach innen zu eurem Kern. Fühlt die unendliche, unvergängliche Macht und Kraft und erinnert euch selbst daran, wer ihr wirklich seid. Auch wenn ihr jetzt hier auf der Erde in einem Körper von Fleisch und Blut seid, grundsätzlich seid ihr frei – vollkommen frei. Ihr seid ungebundene Licht-Wesen; ihr könnt überall zur gleichen Zeit sein.

Ihr mögt euch mitunter nach einer anderen Welt sehnen und euch mit den inneren Licht-Reichen verbinden wollen, aus denen ihr kamt. Und ihr könnt euch immer wieder aus dieser Welt zurückziehen und tief in euch selbst sehen, dass ihr hier nicht hergehört, in dem Sinne, dass ihr nicht Teil der schweren Energien seid, die hier herrschen. So gesehen geht ihr in der Welt ein und aus. Ihr nehmt in ihr Teil, ihr verarbeitet und transformiert alte emotionale Belastungen aus früheren Zeiten, aber ihr könnt euch auch wieder in euer Licht, in eure Verspieltheit und Freiheit zurückziehen. Seht, dass ihr eine Brücke zwischen Dunkel und Licht bildet. Das ist die wirkliche Bedeutung des Mensch-Seins.

Nehmt eure Größe und Bedeutung wahr, die darin liegt, dies zu tun; und eben dies möchte ich heute hervorheben: Ihr seid die Lehrer einer neuen Zeit; ihr erbaut die Brücke. Erkennt euch selbst! Versteckt euch nicht hinter unehrlicher, falscher Bescheidenheit oder Demut. Zeigt eure Größe! Zeigt, wer ihr wirklich seid.

Lasst das Licht eurer Seele ausstrahlen, hier und jetzt. Mit jedem Ausatmen lasst ihr los und werdet immer noch offener für euer Seelen-Licht. Fühlt diese Sonne strahlen. Fühlt wie licht es wird in diesem Raum, weil ihr alle hier zusammen seid. Dieses unvergängliche Licht ist es, was ihr seid. Deshalb begrüße ich euch als Brüder und Schwestern, deshalb glaube ich an euch als Wegbereiter, als Pioniere einer neuen Zeit auf der Erde.

Jeshua durch Pamela Kribbe, http://pamela.jeshua.net/
Übersetzung aus dem Englischen: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de
Quelle deutsch: http://www.lichtderwelten.de/index.php/geistige-welt/channelings-anderer/verneige-dich-tief-vor-dir-selbst-jeshua-durch-pamela-kribbe

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Bei dieser Energieübertragung wird unsere Verbindung mit dem Höheren Selbst geklärt und neu ausgerichtet und gleichzeitig die Verschmelzung mit unserem Seelen-Selbst wunderbarst angeregt….

Hier kannst Du Dich anmelden…

 

 

Auch das könnte interessant für Dich sein:

für Indigo-, Regenbogen-, Kristall- und innere Kinder!

Unterstützung und Hilfe mit Christus und den Delfinen für unsere „neuen“ Kinder. Heilende und harmonisierende Energien empfangen – aufnehmen und genießen…

Weitere Infos und Anmeldung hier…

http://erst-kontakt.jimdo.com/
http://erstkontakt-events.jimdo.com/

Peace, Love & Unity……….Shogun Amona

Über erstkontakt blog

Erstkontakt Blog - Disclosure, Free Energy, Ascension & ET-Contact! Informationen rund um den Aufstieg und Bewusstseinswandel der Menschheit - zur neuen Erde - zum neuen Mensch-Sein und zum galaktischen Erstkontakt!
Dieser Beitrag wurde unter Aufgestiegene MeisterInnen, Botschaften, Spiritualität & Erwachen, Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

60 Antworten zu Botschaft von Jeshua: „Verneige Dich tief vor Dir selbst!“ (durch Pamela Kribbe) – 31.Dezember 2018

  1. gabrielealt schreibt:

    da scheint eine welt zu sein, ein universum, ein baum, ein tier, ein mensch, steine, wasser aber in wirklichkeit gibt es keine welt, universum, baum, tier……. ES IST GOTT
    und gott hat kein ich auch keines das sagen könnte ich bin alles, NEIN selbstwahrnehmung(ich) ist genau so real wie die welt
    alles suchen, finden, sterben, leben
    “ ES IST GOTT“

    • muktananda13 schreibt:

      Umsonst schreit der Mensch herum, dass alles Gott sei, wenn er sich noch Mensch sieht.
      Umsonst liest der Mensch von der höchsten Wahrheit- denn sie ist jenseits der Blätter.
      Umsonst denkt sich der Mensch die Wahrheit aus- denn sie ist jenseits der Gedanken.

      • muktananda13 schreibt:

        Unter der Glasglocke sieht die Maus die Welt als wäre eine, doch der Rand zu dieser ist ihr hart und sie spürt nur `ne andere.

      • gabrielealt schreibt:

        der mensch kann sich nichts ausdenken,
        was sind gedanken was ist der mensch
        was ist überhaupt
        da ist ein „erleuchtetes ich“ das wunderbare lichtvolle einheitserlebnisse hatte und nun glaubt „einheit“ wecken zu müssen
        einheit schläft nicht und inkarniert nicht
        „das selbstbewusstsein“ ist genau so eine erscheinung wie eine eisenstange oder eine blume
        aber muktananda auch das ist schon was ist, auch „du als erleuchteter“

      • muktananda13 schreibt:

        Der Mensch kann sich alles ausdenken, auch das Alles und das Nichts.
        Habe mich nie als Erleuchteter bezeichnet, Gabriele. Das denkst du dir erneut, wie üblich, aus.
        Du denkst immer zu viel, liest zu oft und darum kennst du kaum.

      • muktananda13 schreibt:

        Würdest du endlich den Gabriele -Anzug ausziehen, so würdest du dich endlich kennen.

      • yamahela/Armin schreibt:

        Ja stimmt.; deshalb lebe ich seit Jahren schon ohne Krankenversicherung, und den Zeitpunkt meines Ablebens – hier auf Erdenplan, bestimme ich selbst.;,soviel zur praktischen Erfahrung.- versus: Theorieorientiertheit.

      • muktananda13 schreibt:

        Was spielt für eine Rolle, ob du mit oder ohne Krankenversicherung, rasiert oder unrasiert, ledig oder verheiratet lebst?

      • yamahela/Armin schreibt:

        Der Kommentar ist leider nach unten verrutscht..; ich hatte Muktandanda geantwortet.

      • gabrielealt schreibt:

        genau muktananda der der glaubt den muktanandaanzug ausgezogen zu haben ist noch da, glaubt jetzt zu wissen das das freiheit wäre und sieht nun scheinbar vergessene/schlafende einheit in milliarden von anzügen, die sie durch meditation abschütteln kann, doch dabei ist nicht der anzug, sondern das
        selbstbewusste „darin“ die einzige illusion
        eine illusion kann sich nicht selbst auflösen, denn dazu müsste sie real sein

      • yamahela/Armin schreibt:

        Mach dir nichts daraus-Gabi.; den Satz: „du denkst immer zuviel, liest zu oft und darum kennst du kaum“ , hatte er bei mir auch schon angewand,in der Vergangenheit.

        Was er(..) aber nicht weis-da Betriebsblind: er ist verletztend.;offensichtlich für manche.., jedoch nicht für jeden sofort ersichtlich..

      • gabrielealt schreibt:

        armin danke, aber genau das ist der traum, das einer verletzt und einer verletzt ist, es gibt keine einzelnen teile die verbunden sind
        bei einen landschaftsbild sind nicht die gemalten bäume,tiere….. miteinander verbunden, sie sind nicht real-nur farbe

      • muktananda13 schreibt:

        Es reicht aber nie aus, dies nur theoretisch zu wissen, sondern es zu erleben.Erleben bedeutet Kennen. Alles andere ist bloß Denkstaub.

      • yamahela/Armin schreibt:

        Manchmal – auch da wiederhole ich mich, hängt es auch mit dem dazugehörigem Sternzeichen(..) zusammen.., aber: dies hier überhaupt anzudenken, ist verpönt..; und reiht sich übrigens nahtlos ein in die Schutzbehauptungen derer, die meinen, Allgotteinheit in Persona zu sein. Aber auch das(..) ist wohl menschlich – und sollte mit großzügiger Geste wieder vom Tisch gewischt werden. So long.. A lala lala long..;

      • gabrielealt schreibt:

        erleben/kennen, was erlebt/kennt, genau dieses gewahr-sein das auch nicht kennt-scheint jetzt zu kennen was auch immer, aber aus illusion kann nur illusion entstehen
        „einheit“ ist genau so wie es ist
        und nur selbstgewahrsein kann und wird es unvollkommen sehen und glauben es ändern zu können

      • ……aus illusion kann nur illusion entstehen…..

        nur aus Wahrheit, Wirklichkeit kann Illusion entstehen, nicht aus Illusion kann Illusion entstehen. 😯

      • gabrielealt schreibt:

        tula nimm nicht alles auf die wortwaage
        alles was aus-von illusion kommen kann ist illusion

      • Aus der Illusion kommt nix, verstehst du das nicht?

      • yamahela/Armin schreibt:

        Der Denkstaub anhaftet uns – und die Liebe..;

      • gabrielealt schreibt:

        oh gott, dann so das auch ein depp kapiert, illusion gibt es nicht und alles was aus oder von ihr zu kommen SCHEINT gibt es auch nicht

      • Ja Herr und Frau yamahela.

      • gabrielealt schreibt:

        und dann einen spruch aus dem kindergarten

    • yamahela/Armin schreibt:

      Du hast gar nicht gemerkt-Muktananda, dass ich dir zugestimmt hatte – bezüglich deiner These.., aber praktische Beispiele sind hier verpönt., das ist ja mittlerweile bekannt.

      Ist halt nur das Internet – und nicht das „wahre Leben.“.

      • Dakma schreibt:

        Für mich ist es sehr wertvoll …. yamahela….. dein Ausstieg aus Krankheit und Krankenkasse…..

        besonders….. seit ich fühlen und merken durfte , daß du es aus innerer Überzeugung heraus….. in deine gelebte äußere Wahrheit ….. hineinschöpfen konntest. Und nicht aus einem „mentalen spirituellen“ Konstrukt heraus.

        Es hat mich sehr nah berührt….. ich weiß leider deine Formulierung nicht mehr….. aber
        es war fühlbar authentisch ,daß du bei diesem Thema „deinen inneren Gott“ begegnet
        bist.
        Und ,wenn auch leider dein ausführlicherer Kommentar zu meiner Frage „wie du dort hingelangtest“….. verschwunden ist…. (was ja auch dein Schutzengel gewesen sein könnte….. )….. deine zusammenfassenden Worte:
        „Ich weiß es einfach“.

        ….. sind kraftvoll bei mir….!

        Und gleichzeitig weiß ich ,daß ich (habe gerade einen Brief an die Krankenkasse weggebracht) da SO noch nicht bin….. und das ist genauso JETZT in Ordnung.

        Deine praktischen Umsetzungen…. gewachsen aus deinem spirituellen Weg…. SIND BEI MIR…. und ich weiß genau….. nicht umsonst..

        daher
        DANKE! 😀

        Dakma

      • yamahela/Armin schreibt:

        Es war nicht der Schutzengel-Dakma., es war einfach die technische Fehlbarkeit der Internetverknüpfung/Konfiguration. Das sind aber- im wesentlichen, böhmische Dörfer für mich, da ich als Handwerksmeister eben kein Nerd(Interneteingeborener) bin. und auch nicht die Zeit dafür aufbrigen möchte.., Doch richtig bemerkt.: es ist die Überzeugung – also die Gewissheit, und sie wiederum.. schöpft aus dem Vertrauen(der Allmacht), dass alles gut sein kann..so lange ich will.

        Und außerdem.; so spare ich auch noch eine Menge Geld, welches ich anderwertig ausgeben kann.! Wenn das kein Argument ist..;

        Das Raunen geht durch die Zeit..; das Raunen der wehenden,fliegenden Fahnen..

      • Dakma schreibt:

        Zitat:
        „es ist die Überzeugung – also die Gewissheit, und sie wiederum.. schöpft aus dem Vertrauen(der Allmacht), dass alles gut sein kann..so lange ich will.“

        und „das kam rüber“ und ist WIRKsam 😀

    • muniji schreibt:

      „Gott hat kein ich“

      NATÜRLICH… ein ‚ich‘ kann man ja auch nicht ‚haben'(!!). Wie denn auch???

      SELBST-Wahrnehmung, besser: SELBST-GEWAHRSEIN, ist jenseits aller Worte und Beschreibungen, denn da ist nur E I N SELBST.

      Jenseits aller Vor-Stellungen irgendwelcher ‚Realtiäten‘

      „ICH BIN!“ im Weiteren IST die ALLERERSTE(!!), BEWUSSTE WAHRNEHMUNG DES EINEN SELBST… ‚über‘ SICH SELBST.

      DER ALLERERSTE ‚AUSDRUCK‘ DES EINEN in dessen bewusster SELBST-WAHRNEHMUNG… DES EIGENEN D A(!!!)-SEINS.

      Und weil DA nichts ‚Anderes‘ IST… IST ES auch GANZ ALLEIN das EINE SELBST, WELCHES sich in ‚Allem‘ zu Ausdruck bringt.

      INDEM ES sich einfach VOR-STELLT… ALL-ES zu ’sein‘. Universen, Galaxien, Sterne, Planeten, Lebewesen… ein unendlich-schöpferischer Traum vom ‚Sein‘.

      Denn w o hätte die KRAFT der VORSTELLUNG… ‚Grenzen‘?

      „Ich bin…“ ist dabei die EINE, SCHÖPFERISCH-ERHALTENDE FORMEL h i n t e r jeder für wahr genommenen (und gehaltenen) ‚äusseren Form‘:

      „Ich bin ein Universum, Ich bin eine Galaxie, Ich bin ein Stern, Ich bin ein Planet, Ich bin ein Lebe-Wesen“… alles schöpferische ER-GEB-NISSE im ‚Sein‘.

      „Das Leben ist ein SELBST-GESPRÄCH… GOTTES!“

      Denn DA IST… nichts ‚Anderes‘.<3

      Wo also das EINE im 'Menschen' sich wieder an SICH SELBST ERINNERT… findet statt, was vom EINEN ('wem' auch sonst?): 'Erwachen' genannt wurde.

      Aus der SELBST-'Vergessenheit' (nicht 'Ich'-Vergessenheit!)… in IDENTIFIKATION(!) MIT EINER SELBST-ERDACHTEN FORM… 'zurück zu' SICH SELBST.

      Jenseits aller 'Grenzen'… und 'Formen. 😀

      mu 🙂

    • muniji schreibt:

      Verrutscht, sollte hierhin:

      „Gott hat kein ich“

      NATÜRLICH… ein ‚ich‘ kann man ja auch nicht ‚haben'(!!). Wie denn auch???

      SELBST-Wahrnehmung, besser: SELBST-GEWAHRSEIN, ist jenseits aller Worte und Beschreibungen, denn da ist nur E I N SELBST.

      Jenseits aller Vor-Stellungen irgendwelcher ‚Realtiäten‘

      „ICH BIN!“ im Weiteren IST die ALLERERSTE(!!), BEWUSSTE WAHRNEHMUNG DES EINEN SELBST… ‚über‘ SICH SELBST.

      DER ALLERERSTE ‚AUSDRUCK‘ DES EINEN in dessen bewusster SELBST-WAHRNEHMUNG… DES EIGENEN D A(!!!)-SEINS.

      Und weil DA nichts ‚Anderes‘ IST… IST ES auch GANZ ALLEIN das EINE SELBST, WELCHES sich in ‚Allem‘ zu Ausdruck bringt.

      INDEM ES sich einfach VOR-STELLT… ALL-ES zu ’sein‘. Universen, Galaxien, Sterne, Planeten, Lebewesen… ein unendlich-schöpferischer Traum vom ‚Sein‘.

      Denn w o hätte die KRAFT der VORSTELLUNG… ‚Grenzen‘?

      „Ich bin…“ ist dabei die EINE, SCHÖPFERISCH-ERHALTENDE FORMEL h i n t e r jeder für wahr genommenen (und gehaltenen) ‚äusseren Form‘:

      „Ich bin ein Universum, Ich bin eine Galaxie, Ich bin ein Stern, Ich bin ein Planet, Ich bin ein Lebe-Wesen“… alles schöpferische ER-GEB-NISSE im ‚Sein‘.

      „Das Leben ist ein SELBST-GESPRÄCH… GOTTES!“

      Denn DA IST… nichts ‚Anderes‘.<3

      Wo also das EINE im 'Menschen' sich wieder an SICH SELBST ERINNERT… findet statt, was vom EINEN ('wem' auch sonst?): 'Erwachen' genannt wurde.

      Aus der SELBST-'Vergessenheit' (nicht 'Ich'-Vergessenheit!)… in IDENTIFIKATION(!) MIT EINER SELBST-ERDACHTEN FORM… 'zurück zu' SICH SELBST.

      Jenseits aller 'Grenzen'… und 'Formen. 😀

      mu 🙂

    • muniji schreibt:

      Hm… mein Kommentar landet hier immer woanders… sowas. 😀

  2. gabrielealt schreibt:

    nie nie nie wird etwas erwachen, denn weder schläft noch träumt „einheit“
    das was erwachen will oder sich als erwacht fühlt/glaubt ist der einzige schleier, aber nicht mal das denn es hat keine realität

    • yamahela/Armin schreibt:

      Wie auch immer., iss ja auch egal-wir sind! Und der begrenzte Schaum einer Logik mag da nicht heranreichen.

    • muniji schreibt:

      Der Begriff ‚Erwachen‘ ist eine Metapher!..

      Hier z.B. steht er einfach für den Wechsel zu einer fundamental(!) geänderten SELBST-Wahrnehmung… denn alle Wahrnehmung ist nichts anderes als das.

      Auch ‚Deine‘ Worte beschreiben nur die Art und Weise, wie Du selbst im Moment wahrzunehmen Dich entschieden hast… und zu ’sehen‘ gewillt bist.

      A l l e s ‚Gewusste und Erfahrene’… ist nur ein Spiel mit inneren Wahrnehmungen und deren ‚äusserer Widerspiegelungen‘ davon.

      ‚Deine‘ momentane ‚Wahrheit’… macht darin keinen Unterschied, ‚gabi‘.

      Was einen Unterschied ‚macht‘, ist sich dessen auch bewusst zu sein, oder eben nicht. Genau darauf bezieht sich auch das sog. ‚Erwachen’…

      ‚Erwachen‘ ist ja…nur ein Wort.

      LG – mu 🙂 🙂 🙂

      • gabrielealt schreibt:

        nein muniji, egal wie fundamental der wechsel von selbstwahrnehmung auch sein mag, alles traum/illusion
        selbstwahrnehmung ist der traum und scheinbare trennung

      • Dakma schreibt:

        Auch ,wenn es egal ist ( 😉 …. aus deiner Sicht ) , Gabi….. was hat diese Erkenntnis ….
        du nanntest sie einmal „frohe Botschaft“ für dein Leben /in deinem Leben verändert?
        Auch ,wenn du sagen oder denken wirst „ist doch nicht wichtig“…..

        wie geht es dir mit deiner „Erkenntnis“ im Vergleich zu früher ?

        herzensgruß

        dakma

      • muniji schreibt:

        Hm… wenn Du nur auf die ersten beiden Sätze meiner Antwort antwortest und reagierst, kann Deine Antwort natürlich nur so ausfallen.

        Weil Du den ‚Rest‘ meiner Antwort einfach ignorierst… denn darin stimme ich Dir eigentlich sogar zu… nur nicht ganz so, wie Du es am liebsten hättest.

        Ich werd‘ Dir also besser nicht mehr antworten.

        LG – mu 🙂 🙂 🙂

      • gabrielealt schreibt:

        liebe dakma,
        ja es ist nicht wichtig, denn diese oder eine andere erkenntnis kann nur ein erkennender haben und genau der ist illusionär
        doch um auf deine frage zu antworten
        es findet keine suche mehr statt
        es besteht keine hoffnung mehr
        keine erwartung von und an irgend etwas
        wut, liebe, freude, traurigkeit alles da und auch gefühlt aber so schnell es da ist, ists auch wieder weg
        doch wie schon gesagt es ist nicht wichtig, wie sich der tropfen scheinbar fühlt oder verhält, er ist nicht real
        lg zurück ❤

      • was hast du denn gesucht, Gabiele?

      • Dakma schreibt:

        Das klingt gut . Gabi…… diese 100% Akzeptanz von dem ,was ist….. es zu fühlen und „wahrzunehmen“ und wieder loszulassen ist ein wunderbarer Schritt….

        ich dachte es mir so ähnlich…. und ich freu mich , daß du in soviel Hingabe und Annehmen SEIN kannst….. 😀 ❤ …

        Ich nehm da gerne noch "ein Scheibchen" von dir in mein Feld 😉 ….

        aber/UND verschließ dich nicht mit diesem "Mentalen Konstrukt"…. nimm nur das "Frohe"
        an der Botschaft und sag nicht "nein" ,wenn die nächste Erkenntnis dir in den Schoß fallen möchte…

        so "NUR" mein Gedanke DAZU…

        Dich vollkommen freilassend…

        sowie ich es mir auch schenke….

        Herzensgruß ….. und "alles Liebe" für 2019 😀 ❤

        Dakma

        Ps : Danke für deine Offenheit…. einen "Einblick" haben zu dürfen 😀

      • gabrielealt schreibt:

        das gleiche wie du suchst tula

      • gabrielealt schreibt:

        das wünsche ich dir auch dakma ❤

      • Aha 😯 was soll ich denn suchen? was meinst du denn damit?

      • gabrielealt schreibt:

        das wirst du am besten wissen, auf jeden fall was anderes als IST

      • Dakma schreibt:

        gute Antwort , Gabriele……. beide Antworten 😉 !!!!!!!!!

      • Dakma schreibt:

        lach…. die „dritte“ Antwort ist auch noch „gut“ !!!!

      • ich werde am besten wissen was du gesucht hast?

      • gabrielealt schreibt:

        ja dakma „jeder“ sucht auf irgend eine weise egal ob spirituell oder nicht, immer nach etwas anderen/besseren als IST, doch es gibt nichts zu finden, ES IST SCHON
        jede noch so schöne/schlimme erfahrung ist und bleibt nur eine erfahrung

      • Dakma schreibt:

        Wenn es auch „ein klein wenig anders für mich ist „….. liebe Gabriele….
        ich fühl mich dir…… GANZ NAH 😀 ❤

      • gabrielealt schreibt:

        ❤ ja es ist vollkommen gleich-gültig wenn es für dich anders ist DAS IST ES DAS IST EINHEIT/GOTT/LIEBE ES GIBT NICHS ANDERES ❤

      • Dakma schreibt:

        ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ 😀 so ist es ….. Gabriele …. 😀

      • gabrielealt schreibt:

        ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤

    • muktananda13 schreibt:

      Erwachen ist die direkte außersinnlich- gedanklich- emotionaler Wahrnehmung der tatsächlichen, ungetrübten Einheit, in welcher das Objekt, der Subjekt und die künstliche Verformung als Relation dazwischen verschwindet, womit diese drei Elemente absolut aufgehoben werden.
      Es ist die spirituelle Erfahrung eigener absoluter Verschmelzung als Individuum im Ozean der Göttlichkeit, das Erleben eigentlicher Individualitätslosigkeit, Eigentumslosigkeit, Zeitlosigkeit, Raumlosigkeit, Namenlosigkeit, Emotionslosigkeit, Körperlosigkeit, Bewegungslosigkeit, Aktionslosigkeit und Kausalitätslosigkeit im Austausch vollkommener Bewusstheit, Kenntnis und Loslösung gegenüber der Notwendigkeit neuer Verkörperungen innerhalb zyklischer Hologrammsmanifestation.

  3. Dakma schreibt:

    sehr „rund“…. vielen Dank Yeshua und Pamela …. 😀 ❤

  4. tulacelinastonebridge schreibt:

    In diesem Vortrag stellt Autor und Philosoph Neil Kramer eine kompakte Zusammenfassung seines Wissens aus den Bereichen Metaphysik und Bewusstsein vor. Neil hat den Großteil seines Lebens unterschiedlichste mystische und spirituelle Systeme erforscht und daraus seine ganz persönliche Quintessenz gezogen.

    Speziell über Neil’s Schlussworte (ab 28:10) sollte man in einer ruhigen Minute reflektieren.

    Das vorliegende deutsch-synchronisierte Segment ist eine Zusammenstellung von Auszügen eines längeren Vortrags, der im Februar 2010 auf der Alternative Reasearch Conference in England gehalten wurde. Den kompletten englischen Vortrag findet man als zweites Videos in diesen Artikel eingebunden :

  5. muniji schreibt:

    „… und erinnert euch selbst daran, wer ihr w i r k l i c h seid. Auch wenn ihr jetzt hier auf der Erde in einem Körper von Fleisch und Blut seid, grundsätzlich seid ihr frei – vollkommen frei. Ihr seid ungebundene Licht-Wesen; ihr könnt überall zur gleichen Zeit sein.“

    Ich schrieb hier früher schon einmal: „Alles was DU über DICH sagst und ‚weißt… sagst und ‚weißt‘ DU über GOTT.“ … denn, DA IST nichts ‚ANDERES‘.

    Egal also… ‚worüber‘ DU was auch immer gerade denkst und ‚weißt’… immer ist es eine selbst-schöpferische AUSSAGE über das EINE, DAS DU LETZTLICH NUR SELBER BIIST.

    … denn, DA IST nichts ‚ANDERES‘.

    Was also sind DEINE MOMENTANEN ‚WAHRHEITEN ÜBER DICH‘? Inwiefern stimmen sie mit dem EINEN, DAS DU BIST… ÜBER-EIN(S)?

    Schau‘ es Dir einfach an…

    Mache ein Liste davon, schreibe alles nieder, alles davon. DU BIST das EINE, DU KANNST dies einfach tun… ES SIND GANZ DEINE… und DU KENNST ’sie‘ alle.

    Schau‘ sie Dir einfach an… mehr braucht es nicht. 😀

    Für Dein ‚Erwachen‘. ❤

    LG – mu 🙂 🙂 🙂

  6. tulacelinastonebridge schreibt:

    In diesem Video spricht Physiker und Autor Thomas Campbell über die Zusammenhänge zwischen Sprache, Gedanken und Bewusstsein. Dabei geht er davon aus, dass es eine universelle Sprache geben muss, welche die Basis für unsere Gedanken darstellt. Darüber lassen sich nicht nur sprachgrenzen-überschreitende Telepathieerfahrungen erklären sondern auch, wieso Kinder dazu in der Lage sind, bereits sprechen zu lernen, bevor sie überhaupt über die Kapazität für analytisches Denken verfügen – sie verbinden dabei einfach die telepathisch aufgeschnappte Bedeutung mit den Wörter, die sie dabei hören.

    Diese Aufzeichnung stammt aus einem der monatlichen Kamingepräche mit Thomas Campbell

  7. yamahela/Armin schreibt:

    .Zitat: „sich nicht verstecken“, bedeutet.: die Wahrheit – und damit Liebe auszustrahlen

    Leserbriefschreiber der Welt.: seid nicht enmutigt, wenn wieder einmal „der Brief“(die Botschaft der Wahrheit) nicht angekommen zu sein scheint..; er wird dennoch wahrgenommen -von höheren Bereichen sowieso. und manchmal sogar von irdischen.. Das Leben ist ein kosmisch Geplänkel..

  8. tulacelinastonebridge schreibt:

    Nicht was wir erleben,
    sondern wie wir empfinden, was wir erleben,
    macht unser Schicksal aus.

    (Marie von Ebner-Eschenbach)

  9. tulacelinastonebridge schreibt:

    Von Physik über Liebe zum Weltfrieden – Tom Campbell

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s