Geo- & Exopolitics: Benjamin Fulford Update + Die Geschichte der UNO (27.Dezember 2018)

Geo & Exopolitics LOGO ok ok

Benjamin Fulford Update – 24.Dezember 2018

Westliche Zivilisation steuert über die Feiertage auf einen Neustart zu

Benjamin Fulford

Viele Zeichen und Bestätigungen von Quellen an hohen Stellen zeigen an, dass ein Neustart der westlichen Zivilisation für 2019 geplant ist. Der Shutdown der US-Regierung über die Feiertage beispielsweise hat nichts mit dem Bau einer Mauer zu tun, sondern alles mit dem finanziellen Neustart und den bevorstehenden Militärtribunalen.

Was allerdings kommt, ist weit mehr als nur die Verhaftung der Verbrecher, die die US-Regierung überfallen und in den Bankrott getrieben haben – es geht um die Lösung der Probleme des hartnäckigen Monotheismus.

Da heute der 24. Dezember, Heilig Abend, ist, ist es ein guter Zeitpunkt, die Menschen an die historische Wahrheit hinter diesem Feiertag zu erinnern. Tatsache ist, dass niemand weiß, wann Jesus Christus geboren wurde, daher hat die frühe christliche Kirche den alten Neujahrs-Feiertag des Sonnenjahres gekidnappt und die Sonne durch Jesus ersetzt. Folgendes: die Sonne geht am 21. Dezember, der Wintersonnenwende, an ihrem nördlichsten Punkt unter. Für drei Tage danach scheint sie am selben Punkt unterzugehen, und beginnt dann am 25. Dezember weiter südlich – so markiert sie die Geburt des Sonnen-Neujahrs. Daher muss die christliche Kirche das zugeben und den Menschen die Wahrheit über Weihnachten sagen, ohne in irgendeiner Weise die wundervollen Lehren von Jesus und des Christentums zu verneinen.

Die Juden für ihren Teil müssen damit aufhören, das fremdenfeindliche Chanukka zu feiern und feststellen, dass es absolut koscher ist, das Sonnen-Neujahr zu feiern (sofern sie nicht irgendwie denken, der Schöpfer hätte nicht die Sonne erschaffen). Auf jedem Fall: Frohe Weihnachten an die Christen und Moslems, und Frohe Sonnnachten an alle anderen.

Diese Angelegenheiten, zusammen mit Diskussionen über das Aktualisieren der Kalender, um sie wieder zurück auf Linie mit der Bewegung der Gestirne zu bringen, auf denen sie basieren, werden Teil eines breiten öffentlichen Diskurses im neuen Jahr sein. Das kommt daher, dass in den höchsten Ebenen der Macht der Welt eine Entscheidung getroffen wurde, voranzuschreiten und den Tempel in Jerusalem wieder aufzubauen, und die Stadt in eine internationale freie Zone zu verwandeln. Deshalb wird 2019 wahrscheinlich ein Jahr für die Geschichtsbücher sein.

In Vorbereitung für diese heraufziehenden historischen Veränderungen wurden US-Truppen aus unterschiedlichen Konfliktgebieten zurückgezogen, um den Weg frei zu machen für Weltfrieden, sagen CIA-Quellen. Pentagon-Quellen stimmen zu und ergänzen: „US-Präsident Donald Trump ordnet den Rückzug aus Syrien, Afghanistan, dem Jemen und der Ukraine an, um den Tiefen Staat und die Zionisten zu beenden, da der globale Währungsneustart Frieden und die Einstellung von Feindseligkeiten benötigt.“

Quellen in europäischen königlichen Familien stimmen überein, dass Vorbereitungen für einen Neustart des globalen Finanzsystems im Gange sind. Das gegenwärtige US-Dollar-, Euro- und japanischer Yen-basierte System ist bankrott und dysfunktional, stimmen diese und andere Quellen überein. Das stimmt insbesondere für die Vereinigten Staaten, die bereits seit einiger Zeit bankrott sind, sagen die Quellen. Aus diesem Grund führt der gegenwärtige US-Regierungs-Shutdown zu einer Art Kapitel-11-Reorganisation der US-Regierung. Die Königlichen in Europa beispielsweise geben zu, dass die historischen Anleihen, Landansprüche und andere Ansprüche gegen die US-Regierung bezahlt werden müssen, aber nicht bezahlt werden können, ohne das System in den Bankrott zu treiben.

Allerdings haben Diskussionen mit den europäischen Königlichen und den P2-Freimaurern, die den Vatikan kontrollieren, klar gemacht, dass die grundsätzlichen Entscheidungen, wie der Neustart aussehen wird, noch nicht gefallen sind.

Es ist allerdings klar, dass das gegenwärtige System heruntergefahren wird. Das kann man nicht nur am Shutdown der US-Regierung sehen, sondern auch an der Tatsache, dass keine Unternehmens-Junk-Bonds im Dezember ausgegeben wurden und dass der US-Aktienmarkt den größten Absturz seit dem Lehmann-Schock 2008 erlebt hat.

https://abc7news.com/finance/stocks-headed-towards-single-worst-month-since-2008/4945054/

https://www.zerohedge.com/news/2018-12-16/bond-market-has-frozen-first-time-2008-not-single-junk-bond-prices

Eine Sache, in der sie allerdings übereingestimmt haben, ist, dass die Zukunftsplanungsagentur eingerichtet wird, mit einem Multi-Billionen-Dollar-Budget. Der gesetzliche und finanzielle Rahmen für diese Organisation wird hinter den Kulissen verhandelt, laut Quellen aus königlichen Familien und den P2-Freimaurern.

Eine andere Sache, in der Übereinstimmung auf höchster Ebene erzielt wurde, einschließlich asiatischer Geheimgesellschaften, ist, dass der Kriminalität die Wurzeln im System ausgerissen werden, insbesondere in den US.

Von dieser Front sagen Pentagon-Quellen, dass die versiegelten Anklagen in den US die Marke von 70.000 erreicht haben. Zwei große Gefängnisschiffe wurden aus New York und Kalifornien nach Guantanamo Bay entsendet, um all die Verbrecher aufzunehmen, die verhaftet werden.

https://www.youtube.com/watch?v=6vxVugybdLs

Einen weiteren Hinweis, was bevorsteht, kann man in der Tatsache sehen, dass Trump an den Sprecher des Repräsentantenhauses, Paul Ryan, eine Nachricht geschickt hat, dass „die nationale Notfall-Durchführungsverordnung 13181 vom 20. Dezember 2017 für ein Jahr verlängert wird, was die Blockade von Eigentum und Beschlagnahme von Gütern von Personen bedeutet, die in ernste Menschenrechtsverletzung oder Korruption verwickelt sind“, merken die Quellen an…

Quelle und weiter: https://benjaminfulfordtranslations.blogspot.com/2018/12/german-benjamin-fulford-24122018.html#more

 

Die Geschichte der UNO: Der Hunger nach Macht

Die Schweizer ExpressZeitung berichtet: Die Welt wird eins – Eine romantische Utopie.

Kommen wir zum Hauptthema: Es wird Zeit, dass wir Fragen stellen wie: Wer ist überhaupt die UNO? Wer hat sie erfunden? Wer hat sie gegründet? Was will sie eigentlich?

Die Geschichte der UNO beginnt lange vor ihrem formalen Gründungsjahr 1945. Entscheidend waren dabei drei Dinge: 1. Der Wille zur globalen Macht, 2. die Bedingungen zur globalen Machtergreifung und 3. der Weg zu globalen Macht, also die Methode.

Der Wille zur globalen Macht war, wie bereits beschrieben, schon lange vor den beiden schrecklichsten Kriegen vorhanden, die auf dem Erdboden je geführt wurden. Im Laufe der Menschheitsgeschichte gab es verschiedene Träger dieses Willens, die ihn formulierten und teilweise auch umzusetzen versuchten (zumindest in der ihnen bekannten Welt). Jahrtausendelang fehlten ihnen jedoch die technischen Möglichkeiten zur globalen Machtergreifung.

Nicht zufällig konnten beispielsweise die Römer ihr Reich nur rund um den damals wichtigsten Verkehrsweg aufbauen – das Mittelmeer. Über effektive Land- oder Luftfahrzeuge, wie man sie zur Eroberung von großen Landmassen benötigt, verfügten sie noch nicht. Von Satelliten ganz zu schweigen.

Da der Erdball sehr groß ist, müssen Kommunikation und Verkehrsmittel noch größere Entfernungen in noch kürzerer Zeit überwinden können, als die Römer das konnten, und zwar zu Wasser, zu Lande und in der Luft. Sprich: Imperialismus ist von Verkehrswegen und -möglichkeiten nicht zu trennen.

Diese technischen Möglichkeiten wurden der Menschheit erst Ende des 19./Anfang des 20. Jahrhunderts gegeben, nämlich mit der Entwicklung der Telekommunikation und von Eisenbahnen, Autos, und Flugzeugen.

Später kamen noch Satelliten und die elektronische Datenverarbeitung hinzu, mit deren Hilfe die Verwaltung von globalen Superstaaten erst möglich wird.

Das Recht des Krieges und des Friedens

Ursprünglich war der Zusammenschluss aller Völker ja mal eine schöne Idee. Der amerikanische Wissenschaftler Scott Nearing (Buchtitel: United World) zählte „eine lange Reihe von Autoren auf, die zwischen 1300 und 1800 den Gedanken einer Vereinigung der Nationen propagierten, zur Sicherung des Friedens und der Förderung ihrer Interessen“.

Demnach beschäftigten sich die größten Denker, Philosophen und Theologen ihrer Zeit mit der Idee einer vereinigten Welt: „Thomas v. Aquin, Erasmus, Dante, Grotius, Bentham, Kant u.a. Zu den Vorläufern jener, die eine Föderation der europäischen Staaten als wünschenswert betrachteten, rechnet er Saint Simon, Viktor Hugo, Bouvet, Emily Crawford, Coudenhove Kalergi u.a.“.

Nehmen wir zum Beispiel Grotius und Immanuel Kant. Der niederländische Rechtsgelehrte Hugo Grotius hatte 1625 das Buch De iure belli ac pacis herausgebracht: „Über das Recht des Krieges und des Friedens“. Ein Werk, das heute – neben anderen Quellen – als Grundlage des Völkerrechts gesehen wird. Also als Quelle der Idee, dass nicht nur zwischen Menschen, sondern auch zwischen Völkern gewisse Gesetze und Regeln gelten sollten, an die man sich zu halten habe.

Heute existiert das Völkerrecht nicht als einzelne Gesetzessammlung (wie etwa das Strafgesetzbuch), sondern besteht aus einer Vielzahl von Rechtsquellen wie etwa Abhandlungen, beispielhaften Friedensverträgen und bewährten Abkommen. Gleichzeitig mit der Entwicklung der Aufklärung sowie von Mobilität und Kommunikation begann so etwas zu wachsen wie ein Bewusstsein einer „Völkergemeinschaft“ oder später „Weltgemeinschaft“ – kurz gesagt: Dass die Menschheit quasi in einem Boot sitzt und sich ihre Mitglieder zu betragen hätten, um ein friedliches Miteinander zu ermöglichen.

Tatsächlich waren der Gedanke eines Völkerrechts und einer Völkergemeinschaft von Anfang an mit dem Traum vom „ewigen Frieden“ verbunden. Die große Utopie bestand also in einem Planeten, auf dem alle Menschen in Frieden miteinander leben, Streitfälle gerecht geregelt werden können und Kriege überflüssig werden.

Nicht zufällig war ein weiterer Befürworter dieser Vorstellung der Philosoph Immanuel Kant, der große Vordenker der Aufklärung. Kant gab sich jede Mühe, eine Grundlage für ein solches friedliches und geregeltes Zusammenleben der Völker zu liefern. In seinem 1795 erschienenen Werk „Zum ewigen Frieden“ lieferte er gar eine Art Mustervertrag für die Gestaltung von zwischenstaatlichen Beziehungen, der später sogar zur Blaupause für die Charta der Vereinten Nationen wurde…

Quelle und weiter: https://www.pravda-tv.com/2018/12/die-geschichte-der-uno-der-hunger-nach-macht-video/

Über erstkontakt blog

Erstkontakt Blog - Disclosure, Free Energy, Ascension & ET-Contact! Informationen rund um den Aufstieg und Bewusstseinswandel der Menschheit - zur neuen Erde - zum neuen Mensch-Sein und zum galaktischen Erstkontakt!
Dieser Beitrag wurde unter diverses, Enthüllungen Aktuell, Geo- & Exopolitics, Uncategorized abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s