Enthüllungen Aktuell: Wettermanipulationen durch Geoengineering – Radaraufnahmen beweisen fabriziertes Winterwetter (15. Dezember 2018)

Enthüllungen Aktuell LOGO

Wettermanipulationen durch Geoengineering: Radaraufnahmen beweisen fabriziertes Winterwetter (Video)

1946 ließ General Electric erste Versuche zur Wetterbeeinflussung durchführen, wobei das sogenannte „Wolkenimpfen“ zwecks Regenerzeugung mittels Silberstaub entdeckt wurde. Die US-Airforce verursachte mit dieser Umwelt-Kriegsmethode z. B. große Überschwemmungen entlang der feindlichen vietnamesischen Nachschubwege.

Unter anderem wegen dieser Wetterwaffen-Anwendungen sind bereits 1977 im Anhang 2 der UN-ENMOD-Konvention zur Begrenzung von Umweltkriegen einige zur Ächtung benannt worden.

Zitat: „Folgende Beispiele illustrieren die Möglichkeiten, welche durch die Benutzung von Umweltmanipulations-Techniken verursacht werden können: Erdbeben, Tsunamis, die Unterbrechung der ökologischen Balance einer Region, Änderung der Wettermuster (Wolken, Niederschlagsmenge, Zyklone und Tornados), Änderungen in Klima-Mustern und in Meeresströmungen, Änderungen des Zustandes der Ozonschicht und der Ionosphäre.“

Der ehem. US-Verteidigungsminister Cohen bestätigte 1997 in einer Konferenzrede die Anwendung etlicher obiger Umweltkriegstechniken. Seit einigen Jahren wird das sog. GEOENGINEERING als Heilmittel für die umstrittene Klimaerwärmung propagiert, wozu u. a. auch Aerosolversprühungen durch Flugzeuge gehören, welche einen Teil der Sonnenstrahlung zwecks Abkühlung ins Weltall zurück reflektieren sollen (Chemtrails: Forscher schlagen vor, die Sonne zu verdunkeln (Videos)).

Normale Kondensstreifen können sich erst ab Flughöhen über 7500 m, mindestens 70% Luftfeuchtigkeit und mehr als minus 40 Grad Celsius aus den Abgaspartikeln von z. B. Düsentriebwerken bilden. Die Partikel wirken als Impfkerne für daran wachsende Eiskristalle. diese normalen Kondensstreifen lösen sich in der Regel innerhalb von Sekunden bis zu Minuten auf, nicht so jedoch die durch Aerosolversprühungen entstandenen streifen (Chemtrails).

Aerosolversprühungen enthalten neben den in den Flugzeugtreibstoffen (JP8 + 110) bereits enthaltenen, teilweise gefährlichen sowie krebserregenden chemischen Zuschlagstoffen weitere Chemikalien, Metallstäube, Polymere etc. Chemtrails weisen je nach Zusammensetzung ein wesentlich dichteres, stärker reflektierendes Erscheinungsbild auf und können stundenlang am Himmel stehen bleiben, bilden teilweise oktopusarmartige Ausbuchtungen aus und bedecken durch Zusammenfließen den ganzen Himmel mit einer künstlichen weißen Schicht, den im IPCC-Report 2001 benannten „white skys“.

Das Sonnenstrahlungsspektrum kann damit u. a. auch zur UV-Strahlungsdämpfung (Solar Radiation Management) verändert werden. Offiziell wird die Ausbringung von Chemtrails zwar bestritten, aber es wurde bereits seit den 1990er Jahren als Teil des Geoengineering-Programms von Edward Teller im New York Times-Titel als: „Sonnenschirm für die Erde“ mittels Aerosol-Ausbringungen von Aluminiumstäuben zur Sonnenstrahlen-Rückreflektion propagiert und offiziell vom IPCC als effektiv beschrieben (Chemtrails: Unheimliche Wolken der dritten Art – Vergiftung der Zirbeldrüse!).

Im Chemtrail-Fallout wurden bereits vor Jahren u. a. Aluminium, Barium, Strontium, Mangan und Titan in Nanopartikelgröße sowie Polymere und weitere Stoffgemische gemessen, welche negative Gesundheitsauswirkungen haben (Die verheimlichte Historie vom Klimawandel durch Wettermanipulation!).

Diverse Atemwegerkrankungen, Schleimhautreizungen, allergische Reaktionen, grippeähnliche Infekte, Gedächtnis- und Wortfindungsstörungen, Kopfschmerzen, Gleichgewichtsstörungen etc. sind international berichtet und von Ärzten bestätigt worden (z. B. Dr. Horowitz, Dr. Dahlke, Dr. Junge).

2013 fand im europäischen Parlamentsgebäude eine SkyGuards-Geoengineeringkonferenz mit (Kritiker-) Abgesandten aus 16 Ländern statt, an welcher ich teilnahm und alles filmisch dokumentierte. Auf Youtube ist das Video: „Grüner“ Werner Schulz (M.E.P.) sagt, daß Geoengineering am Himmel bereits angewendet wird! zu sehen und über meinen YouTubeKanal Werner Altnickel kann man sich die gesamte Konferenz ansehen.

Außerdem wurde eine SkyGuards-Petition gegen die Geoengineering Wettermanipulationen initiiert, welche vom Europa-Parlament 2014 als relevant erkannt angenommen wurde, unter anderem der ehemalige FBI-Chef von Los Angeles Ted Gunderson, der ehem. NATO General Fabio Mini sowie eine Konferenz des europäischen Parlaments von 1999 bestätigten die fortdauernde Anwendung von chemischen und elektromagnetischen Wetterwaffensystemen (Wenn ein Klimaexperiment außer Kontrolle gerät: Italien und die Folgen von Chemtrails und Geoengineering (Videos)).

Die toskanische Gruppe Nogeoingegneria organisierte im Oktober 2012 (ohne jegliche Unterstützung der lokalen Administration) eine öffentliche Konferenz in Florenz, zu der unter anderem auch General Fabio Mini eingeladen war. Seine Ausführungen standen im Mittelpunkt der Veranstaltung.

Fabio Mini erklärte geopolitische Kriegs-Szenarien, bei denen Klimakontrolle und gezielte Umweltzerstörung vermittels künstlicher Katastrophen eine strategische Rolle spielen. In diesem Zusammenhang sprach er vom „Manipulieren atmosphärischer Verhältnisse über das Ausbringen biochemischer Substanzen zu militärischen Zwecken“ und der Anwendung von Technologien, die der elektromagnetischen Beeinflussung der Erdatmosphäre dienen.

Letztere ist an ein hochkomplexes Radar und Satellitensystem gekoppelt. Die Installation HAARP in Alaska ist in diesem Zusammenhang die sicherlich meist zitierte Antennenanlage für „zivile und militärische Forschung“ (Das globale HAARP-Netzwerk: Die neue Dimension des Schreckens (Videos)).

Auf eine eingeworfene Frage an Mini, was er zu HAARP zu sagen habe, antwortete dieser kurz und bündig: „Abstellen! Das muss abgestellt werden. Es wird nicht das erste und letzte Mal sein, dass eine Anlage abgestellt wurde.“

Auch die Bundeswehrstudie von 2012 bewertet Geoengineering überwiegend kritisch (Chemtrails & HAARP – Sie wollen etwas ganz anderes damit erreichen und riskieren den Kollaps der Biosphäre! (Videos)).

Warum wird die Bevölkerung durch die Regierung und Massenmedien nicht reell aufgeklärt? Nur die Untätigkeit der vielen Gutwilligen gibt den relativ wenigen böswilligen die Macht, diese destruktiven Dinge zu tun.

Auf Radar aufgenommen, fabriziertes Winterwetter über Atlantic City

Die Seite Geoengineering Watch hat wieder Radaranimationen aufgenommen, die beweisen, dass Geoengineering-“Winterwetter” in bestimmten Regionen hergestellt wird. Die zunehmend verzweifelten und zerstörerischen Operationen der Wettermacher sind weit mehr als alarmierend.

Technische “Winterwetter” -Ereignisse sind eine der Hauptaufgaben der Klimaingenieure, da sich das abrupte Szenario des Zusammenbruchs des Klimas weiter auf dem Planeten Erde abspielt (ein Szenario, das insgesamt durch das Climate Engineering selbst verstärkt wird).

Patentierte Prozesse der chemischen Eiskeimbildung sind ein primäres Mittel zur Durchführung der technischen Winterereignisse. Warum sind so genannte Wetterexperten nicht gewillt, die massiven Klimatechniken und ihre Auswirkungen anzuerkennen? (HAARP: Radar-Anomalien über Deutschland – künstliche Aurora erleuchtet den Himmel (Videos))

Da ihre Gehaltsabrechnungen und Renten von ihrer Ablehnung abhängen, ist die rechtswidrige Anordnung der Regierungs-Gangster bei allen National Weather Service (NWS) und allen Mitarbeitern der National Oceanic and Atmospheric Administration (NOAA) ein typisches Beispiel.

Das untere 5-Minuten-Video zeigt die Auswirkungen fortlaufender technischer Winterszenarien.

Video:

Quellen: PublicDomain/chemtrail.de am 15.12.2018

Über erstkontakt blog

Erstkontakt Blog - Disclosure, Free Energy, Ascension & ET-Contact! Informationen rund um den Aufstieg und Bewusstseinswandel der Menschheit - zur neuen Erde - zum neuen Mensch-Sein und zum galaktischen Erstkontakt!
Dieser Beitrag wurde unter diverses, Enthüllungen Aktuell, Geo- & Exopolitics, Uncategorized, Wissenswertes - Neues & Co abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s