Erzengel Gabriel: Tagesbotschaft – 10.Dezember 2018

https://erstkontakt.files.wordpress.com/2015/10/erzengel-gabriel.png?w=640

Tagesbotschaft – 10.Dezember 2018

Ein Hauptthema des Jahres 2018 war die Macht – was sie ist, was sie nicht ist und wie ihr auf kraftvolle und authentische Weise mehr in sie eintreten könnt. Während ihr dieses tiefgreifende Jahr der Transformation abschließt, ist es wichtig, euch bewusst zu werden, auf welche Weisen ihr möglicherweise weiterhin eure Macht verschenkt. Es mag geschehen, indem ihr euch selbst verleugnet, um Anderen zu gefallen, dadurch dass ihr euch in bestimmten Bereichen immer noch klein stellt oder aus Angst euer Licht nicht recht leuchten lasst, dass ihr alte Gewohnheiten fortsetzt, die euch entmachten, dass ihr es vermeidet, euch mit euren Emotionen auseinanderzusetzen oder euch der Heilung zu widmen, die getan werden muss, oder dass ihr darauf wartet, dass andere euch sagen, was ihr tun sollt, anstatt die Rolle des befugten Führers eures eigenen Lebens zu übernehmen.

Ihr Lieben, es gab nie eine Zeit, die euch je so beim Bereinigen dieser letzten Reste unterstützt hat wie diese. Es ist nicht mehr als ihr bewältigen könnt; tatsächlich ist mit diesen alten Energien zu leben, die euch unnötig zurückhalten, weit schwieriger, als es endlich ein für alle Mal zu erledigen. Es ist, als würdet ihr bis zur letzten Minute damit warten, eine Prüfung zu schreiben, die ihr für die Schule braucht und die schon seit langem über eurem Kopf schwebt. Oft war der Widerstand gegen das Projekt weit unbequemer als die eigentliche Ausführung desselben.

Wir verstehen, dass es für euch schwierig ist, wirklich zu verstehen, in welche Richtung ihr jetzt steuert, aber die Energien werden anfangen, sich für euch auf greifbarere Weise zu bewegen, und dies ist die letzte Vorbereitungsarbeit für diese Vorwärtsbewegung. Natürlich werdet ihr immer lernen, wachsen und euch ausdehnen und entfalten, aber das ist das unter Dach und Fach Bringen der alten Energien dessen, wo ihr gewesen seid, es sind die endgültigen Bewertungen der ersten Phase eurer Inkarnation, und es ist gut, dabei gründlich zu sein. Ehe ihr es euch verseht, werdet ihr eingetaucht sein in eure neuen Schöpfungen und diese aktuelle Phase wird lange vergessen sein.

Erzengel Gabriel durch Shelley Young, 10.12.2018, http://trinityesoterics.com/
Übersetzung: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de/
Quelle: http://trinityesoterics.com/category/daily-message/

 

Das könnte Dich auch interessieren:

„Vollkommenes Vertrauen leben und sein“

Hier kannst Du Dich anmelden…

 

http://erst-kontakt.jimdo.com/
http://erstkontakt-events.jimdo.com/

Peace, Love & Unity……….Shogun Amona

Über erstkontakt blog

Erstkontakt Blog - Disclosure, Free Energy, Ascension & ET-Contact! Informationen rund um den Aufstieg und Bewusstseinswandel der Menschheit - zur neuen Erde - zum neuen Mensch-Sein und zum galaktischen Erstkontakt!
Dieser Beitrag wurde unter Botschaften, Erzengel, Uncategorized abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

20 Antworten zu Erzengel Gabriel: Tagesbotschaft – 10.Dezember 2018

  1. tulacelinastonebridge schreibt:

    Am 27.11.2018 veröffentlicht

    Von der Lust zur Liebe
    Flacher Atem ist Lust.
    Tiefer, langer Atem ist Liebe.

    • tulacelinastonebridge schreibt:

      Das Universum ist wie eine riesige Kopiermaschine unserer Gedanken. Wollen wir, dass sich eine Sache ändert, müssen wir aufhören die entsprechenden Gedanken auf den Kopierer zu legen.

      (Neale Donald Walsch)

  2. tulacelinastonebridge schreibt:

    Swami Sivananda: Die Frucht von Gedanken
    Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 11. Dezember 2018 um 5:30am
    Blog anzeigen
    .

    Ein guter Gedanke ist ein dreifacher Segen. Zuerst nützt er dem, der ihn denkt, indem er seinen Geist klärt und erhebt. Zweitens nützt er dem, über den bzw. an den gedacht wird. Letztlich nützt er der ganzen Menschheit, da die allgemeine geistige Atmosphäre verbessert wird.

    Ein schlechter Gedanke jedoch ist ein dreifacher Fluch. Zuerst schadet er dem Den­kenden, denn er verletzt seine Geistsubstanz. Zweitens schadet er dem Menschen, den er zum Gegenstand hat. Letztlich schadet er der ganzen Menschheit, denn er verdirbt die geistige Atmosphäre.

    Gedanken sind deine wirklichen Kinder. Sei vorsichtig mit deiner Gedanken-Nachkommenschaft. Ein guter Sohn bringt dem Vater Glück, Ruhm und Ehre. Ein schlechter Sohn bringt seinem Vater Schande und Missachtung. Genauso bringt dir ein edler Gedanke Glück und Freude. Ein schlechter Gedanke bringt dir Kummer und Schmerz. So wie du deine Kinder mit großer Sorgfalt aufziehst, genauso ziehe gute erhabene Gedanken mit großer Sorgfalt auf.

    Gedanken führen zu Handlung. Schlechte Gedanken schaffen schlechte Taten. Gute Gedanken schaffen gute Taten. Gedanken sind die Quelle aller Taten. Der Gedanke ist das wahre Karma. Denken ist das wahre Handeln. Wenn du alle negativen Gedanken gleich bei ihrem Entstehen verlöschen lassen kannst, wirst du nichts Böses tun. Wenn du sie noch im Keim überwinden kannst, wirst du frei sein von Leid und den Unbilden dieser Welt. Beobachte deine Gedanken sorgfältig und aufmerksam.

    • yamahela/Armin schreibt:

      Beobachte deine Gedanken sorgfältig und aufmerksam – und wisse, wer du bist. Im Raum der unendlichen Freiheit..

    • muniji schreibt:

      Es ist wahr, jedes Denken ist bereits ein Handeln… doch denkt jeder auch immer nur im Rahmen seiner eigenen, momentanen Grund-Überzeugungen.

      Sind diese z.B. von selbst-begrenzender Natur, sind es ebenso alle daraus geschlussfolgerten Gedanken und Handlungen.

      * * *

      Eine der fatalsten menschlichen Überzeugungen besteht hierbei in der Grund-Annahme, der menschliche Körper unterläge einem ’natürlichen Alterungs- und Zerfallsprozess‘.

      Doch die Energie-Form ‚Mensch‘ wurde von UNS einst erdacht, konzipiert und konstruiert, um UNS zu ermöglichen… bei gleichzeitig vollem Bewusstsein UNSERES wahren, zeitlos-formlosen WESENS, das wir immer SIND… physisch-materielles Erleben aus 1.Hand zu erfahren

      Als ein perfektes ‚Gefährt‘ für diesen Zweck. fähig die Frequenzen unbegrenzten Bewusstseins zu halten… o h n e darunter Schaden zu leiden.

      Weshalb der ‚Mensch‘ auch immer wieder einmal als ‚die Krone der Schöpfung‘ bezeichnet wurde und wird.

      Leitete man nämlich die Energien menschlichen BEWUSST-Seins (z.B.) in die Energie-Form ‚Tier‘.. würden diese daran ‚zerbrechen‘, da sie die Quantität und Komplexität dessen Informationsumfangs… nicht verarbeiten könnte.

      Denn: Der ‚Mensch’… als ‚Informations- und Energie-Paket‘ ist von grundauf völlig anders gestaltet oder noch einfacher gesagt:

      Der MENSCH ist kein ‚Tier’… und schon gar kein nur ‚höher-entwickeltes‘.

      Kurzum:

      Erst als WIR… angesichts des ‚Werden und Vergehens‘ von allem… was wir aus rein ‚menschlich-körperlicher‘ Perspektive um uns herum ’sahen’… damit begannen, daraus zu schlussfolgern, dass auch WIR möglicherweise ’sterblich‘ sein könnten… führte diese(!) eine Vorstellung in unserem Bewusstsein… auf der physischen Ebene des menschlichen Gehirnes… zur beginnenden Produktion einen Stoffes… der heute allgemein als ‚Todes-Hormon‘ bezeichnet wird.

      Jeder weiß, Hormone sind Boten-Stoffe… reine Informations-(In-form-ierungs)-Befehle an ALLE ZELLEN DES MENSCHLICHEN KÖRPERS.

      Nachweislich beginnt die Produktion dieses sog. ‚Todes-Hormons‘ beim Menschen in der Regel ab dem Moment… ab dem das (zumeist noch kindliche) Bewusstsein… in irgendeiner Weise mit dem äusseren PHÄNOMEN des ‚Sterbens‘ konfrontiert ist.

      Das ‚Ende‘ eines geliebten Haustieres, etwa… oder die ‚verstorbene Oma‘, etc.

      Ist das Ereignis nur EMOTIONAL bewegend genug… ‚triggert‘ es damit auch die beginnende “Todes‘-Hormonproduktion… wobei die Grundinformation über die Möglichkeit von ‚Leben u n d Tod‘ bereits über Generationen hinweg zellulär weitergegeben und somit mit-ererbt wurde.

      So sorgt diese vor langer ‚Zeit‘ in das menschlich-kollektive Gedächtnis ‚eingegrabene‘ Information… in selbst-bestätigender Weise für ihren ‚Fortbestand‘.

      So lange WIR also an dieser Grund- bzw. Kernüberüberzeugung innerlich in unserem Bewusstsein FEST-HALTEN… glauben wir uns praktisch(!) selbst weiterhin ‚zu Tode‘.

      Denken, Fühlen und Handeln auch entsprechend.

      ERWARTEN(!) WIR regel-gerecht zu ’sterben‘, schließen Lebens-‚Versicherungen‘ ab, kaufen uns eine ‚Grabstelle‘ auf dem Friedhof, ’sorgen‘ wir ‚vor‘ für unsere Nachkommen, etc.

      Und das alles nur wegen eines GLAUBENS… der irrealer nicht sein könnte… angesichts DESSEN, WAS WIR WIRKLICH SIND:

      Die unsterblichen SCHÖPFER-WESEN… aller von uns erlebten ‚Wirklichkeiten‘. 😀

      LG – mu 🙂 🙂 🙂

      • Dakma schreibt:

        …. wenn man dies für sich so klar bekommt…. bleibt ja dennoch….. so wie Blossom ja auch so herrlich authentisch dann nachfragt…..

        etwas ,was GENETISCH DA IST ,etwas ,was im eigenen Leben HORMONELL sehr früh angelegt wurde…

        also „ein Glaube“ , der nicht nur mal so durch einen zu bearbeitenden bewußten Gedanken „weggedacht /umgedacht“ werden kann…

        eine Fehlprogrammierung auf Zellebene…

        ….. sich rückverwandeln kann….

        Wobei ich beim Schreiben merke….. daß die ganze Arbeit 😉 bis hierhin… schon „ihre Früchte trägt“ …

        und etwas in mir leise sagt :

        Du brauchst es nur zuzulassen…..

        der Rest geschieht von ALLEINS…..

        nun denn…. 😀 😀 😀

      • yamahela/Armin schreibt:

        Eine der fatalsten Entscheidungen ist es – zu glauben, der Körper unterläge einem Zerfallsprozeß., richtig.! Wisse, wer du bist..

      • Dakma schreibt:

        Magst du/kannst du etwas dazu erzählen , yamahela……. wie du zu dieser Erkenntnis/Wissen geführt wurdest ?

        Ich habe hier einen Freund ,der sehr beeindruckend erzählt ,wie er schon als Kind verwundert war über „Friedhöfe“ und „insichwußte“ “ das hat nichts mit seinem Leben zu tun.“

        lieber Gruß

        Dakma

      • muniji schreibt:

        Liebe Dakma,

        ist Dir klar, dass es nur EINE(!) INSTANZ gibt, welche DEINE ‚physisch‘-energetische ‚äussere‘ Erscheinung, also ‚deinen Körper’… von Moment zu Moment ERNEUT komplett ins ‚Da-Sein‘ ruft… entsprechend ihrem ganz EIGENEN, MOMENTANEN, INNEREN ‚Eben-Bild‘ davon?

        Noch genauer:

        Ist Dir klar, dass DEIN ‚physischer‘ Körper nur aus ALLEIN VON DIR(!)… in jedem neuen Moment IN-FORM-IERTER, INTELLIGENTER ENERGIE BESTEHT?

        Welche TATSÄCHLICH in jedem Moment … unermeßlich fein auf JEDE EINZELNE DEINER(!) INNEREN VOR-GABEN, JEDE DEINER EIGENEN INNEREN VORAUS(!)-SETZUNGEN UND VOR-STELLUNGEN ‚ÜBER‘ DICH… RE-AGIERT?

        Ohne dabei über einen ‚eigenen, freien Willen‘ zu verfügen, der ‚verhindern‘ könnte, dass DEINE INNEREN VOR-GABEN sich auch entsprechend ‚AUS‘-WIRKEN?

        Das ist ganz einfach so, weil:

        DEINE ‚äussere, physische Erscheinung‘ KEIN ‚getrennter Teil von DIR‘ ist, welcher irgendein ‚Eigen-Leben‘ mit einem ‚eigenen Willen‘ besäße.

        Sondern DEIN EIGENER, UNMITTELBARER, HOLOGRAPHISCH-ENERGETISCHER AUSDRUCK(!) IM ‚SEIN‘.

        Im HIER und JETZT… dem EINZIGEN ‚ORT‘ und der EINZIGEN ‚ZEIT’… AN DEM und IN WELCHER DU DICH JE ZUM AUSDRUCK BRINGST UND JE ZUM AUSDRUCK BRINGEN WIRST.

        DU BIST DIE EINE UND EINZIGE INTELLIGENZ, DIE DAS IN JEDEM MOMENT AUF’S NEUE VOLL-BRINGT… selbst wenn Dein ‚menschlicher Verstand‘ Dir immer noch etwas Anderes ‚erzählen und weismachen‘ will.

        (Er tut es ja nur, weil DU ihn SELBST einstmals genau so ‚programmiert‘ hast..!)

        Und genau wegen all dem… gibt es für DICH auch nicht die geringsten ‚Hindernisse’… an DEINEM ‚äusseren‘ Ausdruck zu VER-ÄNDERN, was immer DU WILLST.

        WANN immer DU WILLST…

        Weshalb es auch sehr RAT-SAM ist, JETZT immer ACHTSAMER damit umzugehen, was DU DIR SELBER EIN-GIBST… zumal die GESCHWINDIGKEIT der MANIFESTATION genau DESSEN… JETZT für ALLE ‚BEWOHNER‘ GAIA’s immer SCHNELLER GESCHIEHT.

        Weil GAIA SICH JETZT WIEDER aus ihrem 3-dimensionalen Ausdruck zurück-zieht… um nur noch in ihrem 5-dimensionalen Ausdruck (und höher) zu verbleiben.

        Und all ihre ‚Gäste‘ dabei ‚mit-zieht’… sofern diese es auch wollen. 😀

        GLG – mu 🙂 🙂 🙂

      • yamahela/Armin schreibt:

        ich muss mich kurzfassen. meine ausführliche Antwort ist leider in den Gedärmen des internet verlorengegangen. ich weis es einfach.!

      • BixRon schreibt:

        Ich ging als Kind immer alleine mit meinem roten Puppenwagen zum Friedhof, breitete meine hellblaue Babydecke auf der Bank aus und spielte mit meiner Puppe.

        Einmal kam eine Frau und meinte, das gehöre sich nicht auf dem Friedhof – Ich konnte gar nicht verstehen wieso 😀

        Für mich war es ein schöner, ruhiger Garten in dem Ich schön spielen konnte ❤

        Herzliche und glückliche Grüße von
        BIX 😎 & RON 😎

      • Dakma schreibt:

        WOW.…. was für eine Fülle hab ICHMIR da gerade GESCHÖPFT…. lach….es macht
        mich grad soooo froh….

        IHR DREI HIER unter-und MIT-EINANDER 😀 ❤ 😀 ❤ 😀 ❤

        ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ….. Wenn ich DAS hinbekomme….. GEHT AUCH NOCH MEHR!

        Ich danke euch/mir!

      • Mary Pieper schreibt:

        Den allermeisten Menschen ist überhaupt nicht bewusst, dass sie mit einer Todessehnsucht programmiert sind. Dementsprechend geht der Weg in diese Richtung.
        Frage dich ehrlich, ob du immer leben willst und die ehrliche Antwort wird dich überraschen oder auch nicht.

      • tula schreibt:

        Wollt ihr ewig an diesem Körper festhalten? Das kann wohl nur ein Wunsch des Egos sein.

      • yamahela/Armin schreibt:

        Pieper versus Tula., ja das ist hier die Frage..wer hat denn recht.?!

        Programmierung ist eine Sprache und ein Versprechen an die Zeit-Fehlprogrammierungen mit eingeschlossen. Die Zeit ist ein marginales Phänomen – mit Haken und Ösen. Die Zeit halbiert die Welt und macht sie so begreifbarer und der Luxus besteht darin, sie sein zulassen..

      • muniji schreibt:

        @ ‚tula‘

        „Wollt ihr ewig an diesem Körper festhalten? Das kann wohl nur ein Wunsch des Egos sein.“ – Davon ist hier doch gar nicht die Rede, merkst Du das nicht?

        mu 😀

      • yamahela/Armin schreibt:

        Friedhöfe sind ein irdisches Phänomen – weil sie dem Verstand „nachhelfen“ sich selbst einzuordnen in der Agenda der zeit. Doch Friedhöfe haben auch eine andere Funktion – als Multiplikatoren und Reflektoren.; zu beweisen(Andenken), dass wir räumlicher Natur sind(begrenzt) natürlich leistet die Kirche dieser Entwicklung auch Vorschub.

        .Wir könnten uns genauso gut verbrennen lassen; dann würde diese ganze Symbolik wegfallen, die Friedhof nun einmal impliziert. Das irdische Sein ist auf dem Weg,befreit aufwarten zu können wenn die Zeit reif ist.

      • muniji schreibt:

        @ Mary

        Die ‚berühmte‘ Todes-Sehnsucht (von S. FREUD ‚Todestrieb‘ genannt), hat ja einen sehr viel tieferen Hintergrund, und nur oberflächlich betrachtet… nur mit ‚physischem Sterben‘ zu tun.

        Hinter ihr ‚verbirgt‘ sich die tief-innerste, jedoch bis dahin noch ‚unerkannte‘ Sehnsucht, aus dem so sehr selbst-begrenzenden Traum-Zustand rein 3-dimensionalen Bewusstseins… wieder ‚erwachen‘ zu wollen.

        Was heute als ‚Aufstieg‘ bezeichnet wird… ‚zurück‘ in unsere volle Bewusstheit dessen, WAS-WIR-WIRKLICH-SIND.

        Im Gegensatz zu dem Zerr-Bild dessen, wofür sich Viele(?) in ihrem Bewusstsein immer noch ‚halten’… und von ihnen noch ‚ausgelebt‘ wird

        Doch das ändert sich ja jetzt… mehr und mehr. 😀

        Glücklicherweise…

        mu 🙂

      • Dakma schreibt:

        Im GewahrSEIN zu SEIN bzw ins GEWAHRSEIN des ICHBIN zu kommen…..

        löst all diese scheinbaren Kontroversen , in Wortspielen unserer Egos verpackt , auf….

        WIRSIND / ICHBIN ewiges Leben….. JETZT…. und dies WAHRHAFTIG IM KÖRPER
        SEIEND WAHR-ZU-NEHMEN….

        meine /deine vervollkommente relative Existenz LEBENDIG innerhalb der ABSOLUTEN EXISTENZ GOTTES WAHRZUNEHMEN…. mich INMIR erkennend …

        läßt Todesangst und Todessehnsucht verschmelzen und sich hinein ERLÖSEN in die
        WIRKLICHKEIT :

        https://esistallesda.wordpress.com/2018/12/01/arthos-lebensrichtige-botschaft-die-sinfonie-des-aufstiegs-256/

  3. yamahela/Armin schreibt:

    Ja, der Widerstand gegen das Projekt ist weit schwieriger, als in die Kraft zu kommen..in die Selbstwertschätzung ; in den Frieden also.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s