Erzengel Gabriel: Tagesbotschaft – 08.Dezember 2018

https://erstkontakt.files.wordpress.com/2015/10/erzengel-gabriel.png?w=640

Tagesbotschaft – 08.Dezember 2018

Wenn ihr das Ende des Jahres 2018 erreicht, seid ihr im Begriff, ein neues Jahr in einem energetischen Zustand solcher Klarheit zu betreten wie nie zuvor. Ihr habt vieles gereinigt und verändert, und das wird sich darin widerspiegeln, welche neuen Zeitachsen ihr bei eurer Ankunft im Jahr 2019 auswählen werdet. Diese neuen Zeitachsen oder -linien werden sich sehr darauf ausrichten, was eure Vorlieben sind und welche Mittel zum Selbst-Ausdruck euch Freude bringen.

Ihr Lieben, während ihr im Rückblick dem Leben, in das ihr in diesem Jahr eingetaucht seid, den letzten Schliff gebt, empfehlen wir euch sehr, jeden Bereich eures Lebens ausfindig zu machen und zu erforschen, von dem ihr euch früher angezogen und leidenschaftlich hingezogen gefühlt habt und den aufzugeben euch andere zugeredet haben. Vielleicht habt ihr es geliebt zu singen oder Kunst zu betreiben, und eure Familie hat euch davon überzeugt, diese Aktivitäten aufzugeben, weil sie sie nicht als realistische Karrierewege ansahen. Oder vielleicht habt ihr es geliebt, Baseball oder andere Sportarten zu spielen, sie aber aufgegeben, weil ihr eine Familie gegründet und eure Aktivitäten in den Hintergrund gedrängt habt, um euch auf eure Verantwortlichkeiten zu konzentrieren.

Ihr Lieben, bitte erkennt, dass der Rat, den andere euch geben, immer auf dem basiert, was das Richtige für sie und ihren eigenen Lebensausdruck wäre. Sie sind einfach nicht dazu qualifiziert, sich dazu zu äußern, was eure Seele während eurer Inkarnation erleben möchte. Sie sind nicht in diese Informationen eingeweiht, da sie nur die Fähigkeit haben, von ihrem eigenen Standpunkt aus zu sehen.

Die Interessen, die ihr hattet, waren mit gutem Grund da – sie brachten euch die Freude am Selbst-Ausdruck eurer Seele und waren ebenso einzigartig und wichtig wie eure Gene. Sie waren dafür da, euch zu unterstützen und unermesslich zu eurem Lebens-Ausdruck beizutragen. Tatsächlich waren sie ein Mittel dafür, in eurem Leben Ausrichtung und Gleichgewicht zu schaffen. Sie waren eure einzigartigen Geschenke, die zum Mosaik des Ganzen beitrugen.

Daher staubt jene alten Träume ab, die ihr weggesperrt hattet, um anderen zu gefallen, oder die ihr euch vielleicht selbst versagt hattet, um euch klein zu halten und den gesellschaftlichen Erwartungen zu entsprechen. Wie könnt ihr sie jetzt auf eine Weise in euer Leben integrieren, die zu dem passt, wer ihr heute seid? Was haben euch diese Interessen oder Aktivitäten gegeben? Warum habt ihr sie geliebt? Wie könnt ihr sie jetzt umarmen?

Welche neuen Dinge stehen euch jetzt zur Verfügung, die ihr gern ausprobieren möchtet? Es ist wichtig, jetzt damit zu beginnen, diese Bereiche zu erkunden, denn durch die Auswahl dessen, was euch Freude bereitet, geht ihr auf dem Planeten euren höchsten Weg, und das sind die Zeitlinien, die ihr wählen werdet, wenn ihr die energetische Plattform von 2019 betretet.

Erzengel Gabriel durch Shelley Young, 08.12.2018, http://trinityesoterics.com/
Übersetzung: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de/
Quelle: http://trinityesoterics.com/category/daily-message/

 

Das könnte Dich auch interessieren:

HEUTE (09.12.):  “Zellerneuerungs-Liebesbad” – 09.Dezember 2018 (21 Uhr)

 

http://erst-kontakt.jimdo.com/
http://erstkontakt-events.jimdo.com/

Peace, Love & Unity……….Shogun Amona

Advertisements

Über erstkontakt blog

Erstkontakt Blog - Disclosure, Free Energy, Ascension & ET-Contact! Informationen rund um den Aufstieg und Bewusstseinswandel der Menschheit - zur neuen Erde - zum neuen Mensch-Sein und zum galaktischen Erstkontakt!
Dieser Beitrag wurde unter Botschaften, Erzengel, Uncategorized abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Antworten zu Erzengel Gabriel: Tagesbotschaft – 08.Dezember 2018

  1. Dakma schreibt:

    Zitat:
    „In den höheren Bereichen ist Realität sehr viel im Moment.
    Wenn wir in unserem Bewusstsein etwas nicht halten,
    hört es einfach auf zu bestehen.
    Wir haben keine Verhaftungen.
    Wir erschaffen unsere eigene Welt,
    um uns durch unseren Glauben und Gedanken,
    und was wir nicht halten, besteht nicht.
    Alles ist brandneu, während wir vollkommen neu anfangen,
    von Moment zu Moment.
    Wir können eintreten in was auch immer wir in jedem Moment beschließen
    und genau das erschaffen und erfahren.
    Dieser Zustand kommt und geht, aber er ist eine Übung,
    um in den höheren Bereichen zu leben.
    Es kann sich ein bisschen gruselig anfühlen, wenn es vorkommt.
    Außerdem sind wir zuweilen weder hier noch dort,
    da wir in Zwischendimensionen sind.“

    aus :…

    • Dakma schreibt:

      „Aufstiegssymptome oder „Was geschieht mit mir?“ Teil 1/2/3 von Karen Sutton….gefunden auf Karins blog….

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        Swami Sivananda: Gedanke ist feinstoffliche Materie
        Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 9. Dezember 2018 um 5:30am
        Blog anzeigen
        .

        Der Gedanke ist feinstoffliche Materie. Der Gedanke ist genauso real wie der Stein da drüben. Der Gedanke hat Form, Gestalt, Größe, Farbe, Eigenschaft, Substanz, Kraft und Gewicht. Ein spiritueller Gedanke ist gelb; ein Hass und Zorn erfüllter Gedanke ist dunkelrot; ein selbstsüchtiger Gedanke ist braun; und so weiter.

        Man stirbt, aber die Gedanken sterben nicht. Sie bleiben als subtile Form, als Schwingung, in der Atmosphäre. Die machtvollen Gedanken von großen Weisen und Rishis vergangener Zeiten sind noch immer in der Akasha Chronik, im Äther, aufgezeichnet. Feinfühlige Menschen können diese Gedankenbilder wahrnehmen und lesen.

        Die Ernährung hat einen großen Einfluss auf die Gedanken. Wenn die Nahrung rein ist, wird auch der Gedanke rein. Wer reine Gedanken hat, spricht mit viel Kraft und hinterlässt einen starken Eindruck bei seinen Zuhörern. Er kann Tausende von Menschen durch seine reinen Gedanken beeinflussen. Ein reiner Gedanke ist scharf wie eine Rasierklinge. Habe immer reine erhabene Gedanken.

      • Dakma schreibt:

        hmmmm 😉
        Zitat aus Glossom und FDL :

        „Wir WISSEN, dass du die Energie der Wahrheit dieser Worte in deinem aktivierten Herzraum zu dieser Zeit spüren kannst.
        Bleibt in dieser Wahrheit.
        So nah dran jetzt….“

        hmmm….

        jetzt greifst du schon „vor mir“ in „meine“ Schatztruhen , mu 😉 😀 ❤

        aber/und : WIE BESTELLT …. dieser Text….

      • muniji schreibt:

        Ääätsch!! 😀 😀 😀

        mu ❤

    • muniji schreibt:

      Woher dieses Zitat auch stammt, Dakma… sein Inhalt ist absolut korrekt. 🙂

      Besonders: „Wenn wir in unserem Bewusstsein etwas nicht halten, hört es einfach auf zu bestehen.“ und ebenso: „Alles ist brandneu, während wir vollkommen neu anfangen,
      von Moment zu Moment.“

      Was die ‚höheren Reiche‘ betrifft:

      Der Unterschied zwischen diesen und sog. ’niederen Reichen‘ besteht nur darin, sich gerade dieser beiden Wahrheiten auch tatsächlich absolut bewusst zu sein… oder eben ’noch‘ nicht.

      Interessant wäre dahingehend z.B. einmal den Gedanken-Bewusstseins-Komplex ‚Kranksein u.ä.‘ näher ins Auge zu fassen.

      Wird dieser nämlich nicht mehr im eigenen Bewusstsein gehalten… lösen sich dessen äussere Erscheinungen auch, wie ‚durch Zauberhand‘ wieder auf.

      ‚Wie innen, so aussen… bedeutet schließlich auch: Wie n i c h t innen (im eigenen Be-wusst-sein von dem was ’so ist‘)… so auch n i c h t im aussen‘.

      Etwas flapsiger ausgedrückt ließe sich auch sagen:

      „Wundere dich n i c h t… wenn sich in Deiner Erfahrung immer nur ‚All-es‘ so zeigt… wie DU es in diesem Moment gerade innerlich… ’siehst‘!“

      Du willst andere, neue Selbst-Erfahrungen… erleben?

      Dann ändere Dein inneres ‚Wissen‘ über ‚Dich und Alles-was-ist‘. Sage dem Bisherigen ‚A-Dieu‘ 😉 – und lasse nichts anderes mehr gelten, als Deine neue Wahl.

      (Triff‘ dabei die höchstmögliche, die Du Dir nur denken kannst.) ❤

      Genauso… wie Du auf Deinen bisherigen inneren 'Wahrheiten' bestandst. Einem Spiegel nämlich, ist es gleich-gültig, w i e und w a s Du in ihn 'hinein-siehst'.

      Er 'zeigt' es Dir nur… das ist alles.

      So ist das mit allen 'Erfahrungen im Leben': denn (Zitat): "Alles ist brandneu, während wir vollkommen neu anfangen,von Moment zu Moment."

      WESEN 'höherer Reiche'(/Dimensionen)' ist dies nicht nur ganz natürlich be-wusst… sie wenden dieses Wissen auch ebenso bewusst auf ihr Erleben an.

      Zur stets immer noch mehr anwachsenden… FREUDE ALLER. ❤

      Auf dem 'Weg dorthin' ist nur eines zu 'meistern':

      Deine bisherige geistige Annahme in Deinem Bewusstsein… soo einfach(!) könne das 'ja nun wirklich nicht sein'… und sei es deshalb(?) nun mal auch nicht.

      Wohingegen doch gerade die EIN-FACHHEIT mit absoluter SICHERHEIT… wohl d a s alles überragende Attribut des EIN-EN darstellt.

      Aber, wie heißt's in dem bekannten Spruch: "Warum einfach, wenn's auch kompliziert geht?", der die 'üblich-menschliche' Sichtweise ziemlich treffend beschreibt.

      Jedenfalls bis zu diesem… MOMENT. 😀

      LG -mu 🙂 🙂 🙂

      • Dakma schreibt:

        „Dann ändere Dein inneres ‚Wissen‘ über ‚Dich und Alles-was-ist‘. Sage dem Bisherigen ‚A-Dieu‘ – und lasse nichts anderes mehr gelten, als Deine neue Wahl.“

        Wenn die Emotionen Achterbahn fahren…. und ich überhaupt schon soviel Bewußtheit mir errungen habe, „dies überhaupt zu bemerken“….

        ….. und ich dann entscheide „Bewußtheit“ in diese offensichtliche „Unbewußtheit“ zu bringen…

        ….. und mir dafür „Heilungshilfe“ hole…

        dabei einen unter Trauma abgespaltenen Seelenanteil entdecken und wieder integrieren
        darf….

        ist das….. finde ich…. schon recht BEWUSST ……

        und dennoch….. irgendwie gebe ich dir ja „recht“….

        DA GEHT NOCH WAS 😉 …..

        und ich wechsele hin und her ….. in meinem Fokus…

        lieber Gruß
        Dakma 🙂

      • muniji schreibt:

        Versteh‘ ich schon, Dakma. 😉

        Immerhin, schließlich i s t ja alles möglich. Warum also dann nicht auch… das Gegenteil vom ‚Üblichen‘, sprich: „Warum kompliziert, wenn’s auch einfach geht?!!“

        Blossom: „Und das aus heiterem Himmel?“ Antwort FdL: „Es ist immer noch die WAHRHEIT. Du hast die KRAFT, so zu sein, wie du sein willst.“

        Das mit dem heiteren(!) Himmel, gefällt mir dabei ganz besonders… 😀

        mu ❤

  2. Dakma schreibt:

    den Weg der HÖCHSTEN FREUDE gehen…. wie zB Singen…. oder „was auch immer“ das Herz begehrt…. :

    einen inspirierenden erinnernden zweiten Adventsonntag UNSALLEN :

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s