Erstkontakt-INFOs: NASA-Weißbuch fordert Untersuchung von UFO-Sichtungen im Rahmen von SETI + Astronomen identifizieren vier weitere potentiell interstellare Objekte im Sonnensystem (03.Dezember 2018)

Erstkontakt INFOS

NASA-Weißbuch fordert Untersuchung von UFO-Sichtungen im Rahmen von SETI

Künstlerische Darstellung: UFO-Sichtung – Radioteleskopantenne (Illu.) Bild: grewi.de

Moffet Field (USA) – In einem sog. White Paper, also einer Art Weißbuch, schlägt ein Wissenschaftler des Ames Research Centers der NASA neue „radikale Ansätze“ bei der Search for ExtraTerrestrial Intelligence (SETI), also der Suche nach außerirdischer Intelligenz, vor. Neben einer Abkehr von bisherigen Dogmen über die Vorstellungen von außerirdischem Leben und außerirdischer Intelligenz, schlägt der NASA-Wissenschaftler auch vor, UFO-Sichtungen durch die Brille der Deutung außerirdischer Besuche auf der Erde neu zu bewerten und zu untersuchen.

In seinem Paper mit dem Titel „New Assumptions to Guide SETI Research“ (Neue Annahmen als Wegweiser für die ), das ganz offiziell über den „NASA Technical Reports Server“ veröffentlicht wurde, erläutert der Autor Silvano P. Colombano vom Ames Research Center der NASA in Moffet Field zunächst einige jener SETI-Forschung der bisherigen SETI-Forschung grundlegendsten Annahmen, bevor er dann abschließend Vorschläge für eine neue, deutliche „aggressivere“ Herangehensweise macht.

„Vor dem Hintergrund der Tatsache, das jüngste Entdeckungen mit dem Weltraumteleskop Kepler Planetensysteme identifiziert haben, die bis zu 11,2 Milliarden Jahre alt sind – unser eigenes Sonnensystem aber erst knapp 4,5 Milliarden Jahre alt ist – müssen wir davon ausgehen, dass es Planetensysteme gibt, die bis zu 6 Milliarden Jahre älter sind als das unsrige“, so Colombano….

Quelle und weiter: https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de/nasa-weissbuch-fordert-untersuchung-von-ufo-sichtungen-im-rahmen-von-seti20181202/

  • – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Astronomen identifizieren vier weitere potentiell interstellare Objekte im Sonnensystem

Cambridge (USA) – Vor knapp einem Jahr entdeckten Astronomen erstmals ein Objekt, das unser eigenes Sonnensystem durchflog, selbst aber aus einem Planetensystem eines fernen Sterns stammte. Seither sorgt „‘Oumuamua“ für wissenschaftliche Faszination und Spekulationen (siehe Links). US-Astronomen haben nun vier weitere Objekte im Sonnensystem ausgemacht, deren Ursprung sie ebenfalls um ferne Sterne vermuten. Erneut wollen die Astronomen neben einer natürlichen Herkunft auch nicht ausschließen, dass es sich um künstliche Objekte handeln könnte.

Wie die Harvard-Astronomen Amir Siraj and Abraham Loeb in einer kommenden Ausgabe der „Monthly Notices of the Royal Astronomical Society“ und vorab via ArXiv.org berichten werden, haben sie mit Hilfe von Computermodellen asteroidenartige Objekte zwischen Sonne und Jupiter untersucht und unter diesen bislang vier Objekte identifiziert, deren Umlaufbahnen sie wahrscheinlich als von außerhalb des Sonnensystems stammend ausweisen.

Statt jedoch wie „1I/2017 U1 Oumuamua“ das unser Sonnensystem nur durchflog und dieses auch wieder verlassen wird, umkreisen die von den Astronomen beschriebenen Objekte 2011 SP25, 2017 RR2, 2017 SV13, und 2018 TL6 vermutlich schon sehr lange die Sonne auf Umlaufbahnen zwischen Jupiter und Neptun. Tatsächlich komme es aber auch immer wieder vor, dass sie sich dabei auch unserer Erde nähern.

Am ehesten gleichen die Umlaufbahnen dieser Objekte jenen der als Zentauren bezeichneten Asteroiden (s. Abb.). Insgesamt zeigen die aktuellen Simulationen, dass es von derartigen Objekten interstellarer Herkunft und Größen von 100 Metern bis 10 Kilometern mindestens 66 vermutlich aber sogar Hunderte geben sollte.

Gegenüber dem Forbes-Magazine erklärt Siray: „Von den vier jetzt als von potentiell interstellarer Herkunft identifizierten Objekten wissen wir aber noch nicht, ob es sich um Asteroiden, Kometen oder auch um Artefakte handelt.“ Für eine derartige Bestimmung seien die vier Objekte derzeit von der Erde zu weit entfernt. Erst in etwa 20 Jahren werde sich eines der vier Objekte – 2018 TL6 – der Erde derart nähern, dass eine genauere Untersuchung möglich sein wird. „Bislang gibt es keine konkreten Hinweise dafür, dass eines der vier Objekte nicht natürlichen Ursprungs ist.“ Wolle man die Objekte schon vorher untersuchen, sei eine eigene Vorbeiflug-Mission notwendig. Als wahrscheinlichste Quelle für interstellare Objekte in unserem Sonnensystem bezeichnen die Autoren Asteroiden und Kometen, die aus ihrem ursprünglichen Heimatsystem herauskatapultiert wurden…

Quelle ud weiter: https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de/astronomen-identifizieren-vier-weitere-potentiell-interstellare-objekte-im-sonnensystem20181203/

Advertisements

Über erstkontakt blog

Erstkontakt Blog - Disclosure, Free Energy, Ascension & ET-Contact! Informationen rund um den Aufstieg und Bewusstseinswandel der Menschheit - zur neuen Erde - zum neuen Mensch-Sein und zum galaktischen Erstkontakt!
Dieser Beitrag wurde unter Astronomie, Erstkontakt INFOs, Space & Science, UFO-Sichtung, Ufologie, Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s