Erzengel Gabriel: Tagesbotschaft – 25.November 2018

https://erstkontakt.files.wordpress.com/2015/10/erzengel-gabriel.png?w=640

Tagesbotschaft – 25.November 2018

– Shelleys Anmerkung: „Ich habe von so vielen von euch gehört, die sich scheinbar in der Zwischenphase befinden, in der sie das, wo sie gewesen sind, als erledigt empfinden, aber nicht recht wissen, wohin sie gehen. Es ist üblich, eine Schwangerschafts-Pause zu erleben, wenn ihr eine Zeitleiste abgeschlossen habt und euch noch nicht auf eine neue begeben habt. Ihr seid durch diese Phasen schon einmal gegangen und sie gehen ebenso zu Ende, wie ihr nach einem gefühlt unglaublich langen Flug letztendlich an eurem Zielort landet. Wenn es eines gibt, dessen wir uns sicher sein können, dann ist es, dass unsere Ausdehnung und Entfaltung eine Konstante ist. Die Botschaft 189 aus meinem Buch ‚Heilbalsam für die Erleuchtungsseele‘, spricht die Schwangerschafts-Pause an, daher dachte ich, ich sollte sie als die heutige Tagesbotschaft weitergeben.“

Viele erwachende Menschen erleben zur Zeit die Schwangerschafts-Pause. Ihr habt das Leben, das ihr bis zu diesem Punkt gelebt habt, weitgehend beendet, aber noch nicht erkannt, wohin euer neues Leben euch führen wird. Das kann ein unangenehmes Gefühl sein, denn Viele werden einen großen Drang verspüren, irgendetwas zu tun, können aber nicht recht den Finger darauf legen, was sie tun sollen.

Es ist so wichtig, diese ‚Beschleunigungs- und Warte‘-Phase als Gelegenheit dafür zu nutzen, euch auszuruhen und Klarheit darüber zu bewahren, was ihr gern erschaffen möchtet. Seid versichert, dass die Zeit für die Bewegung kommen wird, noch ehe ihr es euch verseht, und das Beste, was ihr in der Zwischenzeit tun könnt, ist, euer Gleichgewicht und eure Dankbarkeit zu bewahren und groß zu träumen, wenn es darum geht, was ihr euch als euer nächstes großartiges Abenteuer wünscht.

Wir verstehen, dass es leicht geschieht, in Zweifel und Ungeduld zu geraten, aber die Schwangerschafts-Pause ist wirklich ein herrlich erweiterter Jetzt-Moment, der euch helfen kann, sehr klar zu erkennen, was ihr erleben wollt. Ihr wisst nicht, was ihr erschaffen sollt? Euer höchster Weg beginnt immer mit dem, was euch Freude bereitet.

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Kundalini-Awakening: Die Erweckung der Kundalini Lebenskraft

Energieübertragung mit Mutter Erde und Erzengel Uriel

Kommender Termin: Donnerstag 29.November 2018 – 21 Uhr

Nähere Infos und Anmeldung hier….

 

http://erst-kontakt.jimdo.com/
http://erstkontakt-events.jimdo.com/

Peace, Love & Unity……….Shogun Amona

Advertisements

Über erstkontakt blog

Erstkontakt Blog - Disclosure, Free Energy, Ascension & ET-Contact! Informationen rund um den Aufstieg und Bewusstseinswandel der Menschheit - zur neuen Erde - zum neuen Mensch-Sein und zum galaktischen Erstkontakt!
Dieser Beitrag wurde unter Botschaften, Erzengel, Uncategorized abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

18 Antworten zu Erzengel Gabriel: Tagesbotschaft – 25.November 2018

  1. Vina schreibt:

    Genau mu! 😃
    Warum soll ich Angst haben, wenn ich nicht will?
    Warum soll ich mir ein anderes Leben kreieren, als jenes, welches ich erleben will?
    Das wär doch völlig un~Sinn~ig… 🙃☺️ und Nutz~los…🤔
    Also! Ich träume GROSS 😃 Und mir gefällt’s ❣️

    • muniji schreibt:

      Hi Vina 😀

      Weißt Du, wie sich bei mir… mit einem Male… alles für immer ‚veränderte‘? Als mir k l a r wurde… dass der ‚Schlüssel‘ nicht im Tun liegt… sondern im S e i n.

      Seitdem habe ich einige fundamentale ‚Seins-Entscheidungen‘ für mich getroffen… und erlebe und geniesse deren Aus-Wirkungen in meinem Leben mit ständig wachsendem VERGNÜGEN.

      Egal, wie diese ‚aussehen’… denn sie passen einfach immer dazu. ❤

      Wie könnte es auch 'anders' sein..? (**schmunzel**)

      GLG – mu 🙂 🙂 🙂

      • Vina schreibt:

        Tschagga ✌️
        Genau so bei mir lieber mu 😍
        Ich liebe meine wiederGEWONNENE Klarheit ❣️

        Greez 🙏🏻 Vina 🐬

    • Dakma schreibt:

      …. ganz anders…. und dennoch (für mich) immer wieder ein Genuß….. Blossom und
      die FDL :

      Auszug :
      FDL :
      „Wir haben auch keine Bindung an etwas, das unseren Weg des Wissens kreuzt…. außer an die Liebe. Das, was jeden einzelnen mit dem anderen verbindet…. und damit mit uns.“

      • muniji schreibt:

        FDL:

        “ Wie bei jedem einzelnen Moment, der nie ein Moment bis zu diesem Moment war…. erleben wir das Neue. “

        „Wir erleben keine Enttäuschung… (..)…, denn wir sehen ALLES so ganz anders.“

        „Man kann wählen, wie man gerne SEIN würde…. und durch jede einzelne Wahl entstehen Ergebnisse.“

        mu 🙂 🙂 🙂

      • Dakma schreibt:

        herauskopiert :
        „Es erfordert, dass du das WIRKLICH, WIRKLICH, WIRKLICH, wirklich, wirklich, wirklich, wirklich, wirklich, wirklich, wirklich, wirklich, wirklich VERSTEHST … und mit jeder Zelle deines Körpers, mit jedem Atemzug, den du nimmst … durch dein VOLLSTÄNDIGES BEWUSSTSEIN ein- und ausatmest … und dich schwingungstechnisch verschiebst, das heißt, deine EIGENE ENERGIE verschiebst … und in diesem energetischen RAUM bleibst … bis du von diesem Ort aus funktionierst und fungierst … als deinen neuen und natürlichen, organischen, einfachen und l(e)ichten Weg …“

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        ach wie ich mich auf den Tag freue an dem niemand mehr Channeling will und braucht. 😉

      • gabrielealt schreibt:

        ach wie ich mich auf den Tag freue an dem niemand mehr will und braucht.

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        aha einen willenlosen Niemand, der nichts braucht! So wie ein Roboter, ja das hab ich mir schon gedacht, das du in diese Richtung tentierst.

      • yamahela schreibt:

        Jede(r) kann „channeln“ – Tula.: die Einen eher unbewusst, die Anderen überwiegend bewusst..! Es stellt sich nur die Frage, was wir mit den vielen Informationen – unterschiedlichster Couleur.; anfangen..können – wollen – leben – wollen.. Abwarten ist auch eine Option. jedoch nicht auf Dauer..!

      • muniji schreibt:

        Hi Yamahela,

        ich selber kann ‚Information‘ als nichts anderes mehr betrachten, als… einen Prozess, einen Vorgang, bei dem Gedanken, Ideen u. bildhafte Vorstellungen i n (von uns selbst) erlebte F o r m… ‚übersetzt‘ werden.

        Denn sobald wir diese oder jene davon erst einmal innerlich als ‚wahr und real‘ akzeptiert haben… w i r k e n sie sich auch sofort auf unser Erleben aus

        In-form-at-ion = (Selbst-)In-form-ier-u n g.

        Information… ist demnach ’nur‘ ein von uns ständig erlebtes GESCHEHEN. Gleichgültig, ob nun auf der Basis selbst-geschöpfter Gedanken, Ideen und Vorstellungen… oder solchen, die ‚von aussen‘ an uns herangetragen werden.

        Z.B. eben auch durch sog. ‚Channelings‘ oder sonstige ‚Quellen‘.

        Somit stellen buchstäblich alle einmal von uns ‚registirierte‘ Gedanken, Ideen und Vorstellungen… lediglich auch immer nur Selbst-Informierungs-Angebote dar.

        Das ‚Inter-ess-ant-este‘ daran aber, finde ich… liegt in der folgenden ‚Frage‘:

        Warum sollten wir In-form-at-ionen für uns in betätigender Weise auswählen, welche wir, im Grunde unseres Herzens… doch gar nicht zu erleben wünschen?

        ‚Die Welt da draussen’… ist ja nur ein ‚Spiegel‘ davon… (..).

        LG – mu 🙂 🙂 🙂

      • Dakma schreibt:

        Was steht hinter der Silbentrennung :
        INTER-ESS-ANT- ESTE ….. ?

      • muniji schreibt:

        Weil ich gerade von ’spiegeln‘ sprach…

        Was wir uns… so wie ich das sehe… als Individu e n in erster Linie ’spiegeln‘, ist unsere Fähigkeit selbst-schöpferisch tätig zu sein. Gleichermaßen als ‚Brennpunkte‘ für die kreative Anwendung von Bewusstsein und Energie.

        So weit… so gut, möchte man meinen.

        Doch l e i der wird dieses ‚Spiegelprinzip‘ von Manchen immer noch sehr miß-verstanden und zum Anlass genommen… in Form purer Spiegel-‚Fechterei’… Beobachtungen und Benennungen eigener Ausdrucksweisen durch ‚Andere’… als ‚lediglich deren Problem‘ von sich zu weisen.

        So, als könne man diese nur beobachten und erkennen… wenn man sich selbst gerade ebenso zum Ausdruck bringt… denkend, fühlend und handelnd.

        Was doch jeder sofort nur als puren Un-Sinn erkennen kann… wenn nur ein einziges Mal etwas genauer betrachtet.

        ‚Spiegel‘ ist eben… nicht gleich ‚Spiegel‘. 😉

        Ganz offen-sichtlich…

        mu 🙂 🙂 🙂

      • muniji schreibt:

        Uiii… habe gerade einen ‚fehlenden Buchstaben‘ in meinem vorletzten Post entdeckt. Natürlich muss es heißen:

        „Warum sollten wir In-form-at-ionen für uns in bestätigender(!) Weise auswählen,..“

        mu 😉

      • yamahela schreibt:

        Du sagst es – Muniji.; es ist ein Akt der Übersetzungen – von der Sprache der Bilder, der Worte ausgehend., sie können gechannelt sein – „oder einfach so“ ausgesprochen werden.; aus der Situation heraus und in Selbstausdruck übermittelt.; in die Welt des aktiven Tuns auf Erden – und darüber hinaus..Die Qualität macht allerdings einen Unterschied aus..

        Ich hatte grad eben ein De – Ja – Vu..;

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s