Erstkontakt-INFOs: Forscher präsentieren neuen Stand der Untersuchungen der „weißen Mumien“ von Nazca + Astronomen wollen ‘zweite Sonne’ entdeckt haben (22.November 2018)

Erstkontakt INFOS

Forscher präsentieren neuen Stand der Untersuchungen der „weißen Mumien“ von Nazca

Lima (Peru) – Wie angekündigt, haben die Forscher und Wissenschaftler, die schon seit Monaten ungewöhnliche Trockenmumien untersuchen, die angeblich nahe Nazca gefunden wurden und teilweise stark von bekannten menschlichen Körperformen abweichende Merkmale aufweisen, ihre neusten Ergebnisse auf einer Präsentation und Pressekonferenz vorgetragen. Die Kontroverse um Herkunft und Natur der dreifingrigen weißen Mumien dürfte damit aber noch immer nicht beigelegt sein.

Obwohl – wie bereits berichtet – die Konferenz im offiziellen Gebäude des Kongresses der Republik und unter der Schirmherrschaft des (peruanischen) Kongressabgeordneten Armando Villanueva stattfand, blieb der Politiker der einzige offizielle Vertreter der Regierung und gestand auch ein, dass das Kulturministerium die Einladung zur Teilnahme an den beiden Veranstaltungen offiziell abgelehnt hatte…

Quelle und weiter: https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de/forscher-praesentieren-neuen-stand-der-untersuchungen-der-weissen-mumien-von-nazca20181122/

  • – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Sonnen-Zwilling: Astronomen wollen ‘zweite Sonne’ entdeckt haben

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Lissabon (Portugal) – Wie andere Sterne, so ist auch unsere Sonne gemeinsam mit zahlreichen anderen in einem Sternentstehungshaufen „geboren“ worden. Während die meisten Sterne Teil eines Zwei- oder sogar Dreifachsternsystem sind, gibt es jedoch im Sonnensystem nur einen Stern – eben unsere Sonne. Jetzt sind sich Astronomen sicher, den „verlorenen Zwilling“ unserer Sonne gefunden zu haben und spekulieren auch schon über dortiges Leben.

Wie das Team um Vardan Adibekyan vom Instituto de Astrofísica e Ciências do Espaço (IA) aktuell im Fachjournal Astronomy & Astrophysics“ (DOI: 10.1051/0004-6361/201834285) berichtet, handele es sich bei dem 184 Lichtjahre entfernten Stern „HD186302“ mit großer Wahrscheinlichkeit um zumindest einen der einstigen direkten Geschwister-Sterne unserer Sonne – wenn nicht sogar um deren „eineiigen Zwilling“.

Tatsächlich entstehen fast alle Sterne gemeinsam mit tausenden anderer Sterne in Gruppen, sogenannten Sternentstehungsgebieten aus gewaltigen Wolken kosmischer Gase und Staub, die sich unter ihrem eigenen Gewicht zu Sternen ballen. Es entstehen erste Systeme aus meist zwei oder auch drei Sternen. Wissenschaftler schätzen, dass bis zu 85 Prozent aller Sterne Teil eines binären, von Drei oder sogar Vierfachsternsystems und mindestens 50 Prozent aller sonnenähnlichen Sterne Teil eines Binärsystems (zwei Sterne) sind.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Während unsere Sonne als Einzelstern also zu den Ausnahmen zählt, vermuten viele Wissenschaftler, dass auch sie einst Teil eines Binärsystems war. Tatsächlich zeigen jüngste Studien, dass vermutlich alle Zwergsterne (zu denen unsere Sonne zählt) ursprünglich als Zwillinge entstehen.

Ob auch unsere Sonne einst einen solchen direkten Zwilling hatte, ist noch unklar. Ziemlich sicher hat sie aber irgendwo in unserer Milchstraße sehr enge „Geschwister“. Diese jedoch zu finden ist aufgrund der weiten Verteilungsmöglichkeiten der Sterne in unserer Galaxie nicht einfach…

Quelle und weiter: https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de/sonnen-zwilling-astronomen-wollen-zweite-sonne-entdeckt-haben20181121/

Advertisements

Über erstkontakt blog

Erstkontakt Blog - Disclosure, Free Energy, Ascension & ET-Contact! Informationen rund um den Aufstieg und Bewusstseinswandel der Menschheit - zur neuen Erde - zum neuen Mensch-Sein und zum galaktischen Erstkontakt!
Dieser Beitrag wurde unter Erstkontakt INFOs, Paläo-SETI & Präastronautik, Space & Science, Uncategorized, Unerklärliche Phänomene, Wissenswertes - Neues & Co abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.