Erzengel Gabriel: Tagesbotschaft – 21.November 2018

https://erstkontakt.files.wordpress.com/2015/10/erzengel-gabriel.png?w=640

Tagesbotschaft – 21.November 2018

Wir haben ausführlich über die Tatsache gesprochen, dass ihr nun die erste Phase eurer Inkarnation abschließt und in eine ganz neue Phase eintretet. Ihr schließt nun die Dinge ab, als würdet ihr am Ende eines Lebens eine Lebensanalyse machen. Für viele von euch wird sich das, was ihr durchgemacht habt und wie ihr an der Heilung und Befreiung gearbeitet habt, sehr weit entfernt anfühlen, ähnlich wie ein Vorleben.

Alte Muster, die euch vorher getriggert haben, werden keine Ladung mehr enthalten. Die Weisen, wie ihr eure Macht weggegeben habt, sind nicht mehr möglich. Bereiche eures Lebens, in denen ihr Schwierigkeiten hattet, für euch selbst einzustehen, sind keine Herausforderungen mehr, weil ihr aus dieser Zeitlinie ausgestiegen seid.

Einige von euch befinden sich bereits in ihrer neuen Phase, einige von euch befinden sich im Übergang zwischen den beiden, und wieder andere haben das Alte noch nicht ganz fertig unter Dach und Fach gebracht. Woher wisst ihr, wo ihr seid?

Wenn ihr euch in der nächsten Phase eurer Inkarnation befindet – auch wenn noch nicht alle Elemente zusammengekommen sind und ihr gerade erst einen Blick auf das Neue erhascht -, habt ihr das klare Gefühl, dass ihr da hingehört, wo ihr seid und dass ihr in einen Neuanfang eingetreten seid. Vielleicht seid ihr umgezogen oder habt andere wichtige Lebensereignisse erlebt, wie einen Berufs- oder Lebenspartner-Wechsel (oder alles davon!). Ihr verspürt keinen Drang zu reisen oder zu gehen, sondern seid damit beschäftigt, euch in der Energie dessen zu erden, wo ihr euch mit eurer Gegenwart befindet.

Wenn ihr euch in der Zwischenphase befindet, wisst ihr, dass die Vergangenheit erledigt ist. Ihr habt ein Gefühl der Vollendung, habt aber noch nicht recht gesehen, wohin ihr als nächstes geht. Ihr wisst, es ist nicht dort, wo ihr wart. Derweil diese Phase herausfordernd und unbequem sein kann, lässt euch euer Unbehagen wissen, dass eure Energie nicht länger mit dem Alten übereinstimmt und sich für euch etwas Neues im Prozess der Manifestation befindet. Ihr mögt euch bereit und nah dran fühlen, bereit euch zu bewegen, ein Gefühl haben, dass ihr unruhig auf Neuigkeiten wartet, oder ein Wissen, dass Veränderungen bevorstehen.

Wenn ihr immer noch das Alte unter Dach und Fach bringt, dann fühlt ihr immer noch das Bedürfnis zu sein, wo ihr wart. Möglicherweise konzentriert ihr euch darauf, eure Grundlagen neu zu ordnen, um den Wandel in der Zukunft zu unterstützen. Dies kann das Konzentrieren auf Heilung beinhalten, einen Fokus auf die Demontage alter Themen, das Bevorzugen von Einsamkeit oder das Erlernen neuer Fähigkeiten, die für eure nächste Phase notwendig sind. Ihr ehrt vielleicht alte Rollen oder Einsatz-Verträge, die ihr eingegangen seid und von denen ihr wisst, dass sie zu Ende gehen, die aber noch nicht ganz vollbracht sind.

Bitte beachtet, dass ihr in den neuen Energien, in die ihr eintretet, sehr schnell durch verschiedene Phasen gehen könnt. Es gibt keine feste Zeit für eine Phase – alle entfalten sich auf eine Weise, die göttlich perfekt ist. Tiefgreifende Veränderungen können sich plötzlich wie im Handumdrehen vollziehen, obwohl ihr euch schon so lange darauf vorbereitet hattet.

Folgt eurem Herzen. Hört auf euer inneres Wissen. Fließt, wenn Bewegung unterstützt wird, und wenn sie das nicht wird, ruht euch aus und gewinnt Klarheit darüber, wer ihr wirklich seid und was eure Präferenzen sind. Das kommende Jahr wird euch Allen viel mehr Informationen geben, wenn ihr aus diesem entscheidenden Jahr der Transformation heraustretet.

Erzengel Gabriel durch Shelley Young, 21.11.2018, http://trinityesoterics.com/
Übersetzung: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de/
Quelle: http://trinityesoterics.com/category/daily-message/

 

Das könnte Dich auch interessieren:

HEUTE (22.11.): Zwillingsflamme–Energieübertragung – 22.November 2018 – 21Uhr

Bei dieser Fernenergieübertragung wirst Du und all Deine Körper wunderbar auf die Schwingung Deiner Zwillingsseele eingestimmt…

HIER kannst Du Dich anmelden….

 

http://erst-kontakt.jimdo.com/
http://erstkontakt-events.jimdo.com/

Peace, Love & Unity…….Shogun Amona

Advertisements

Über erstkontakt blog

Erstkontakt Blog - Disclosure, Free Energy, Ascension & ET-Contact! Informationen rund um den Aufstieg und Bewusstseinswandel der Menschheit - zur neuen Erde - zum neuen Mensch-Sein und zum galaktischen Erstkontakt!
Dieser Beitrag wurde unter Aufstieg, Botschaften, Erzengel, Uncategorized abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

91 Antworten zu Erzengel Gabriel: Tagesbotschaft – 21.November 2018

  1. gabrielealt schreibt:

    dakma ❤

    • gabrielealt schreibt:

      tula du wirst den sogenannten buddhas und ihren ratschlägen hinterher jagen solange es eben passieren zu scheint

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        komisch 😉 ich sehe das genau umgekehrt, ich sehe in deinen Kommentaren deine vielen Programmierungen, die du dir in den letzten Jahren angeeignet hast, du hast ein Phantom eingefangen von irgendwelchen „Buddhas“ und hast zwar den innerlichen Stress loslassen können aber für welchen Preis?
        Eine Traumwelt eine Scheinwelt kann sehr süß sein, teuflisch süß 😉

      • gabrielealt schreibt:

        wie du meinst tula

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        na sonst würde ich es ja nicht schreiben, wenn ich es nicht so meinen würde. 😯

      • gabrielealt schreibt:

        ist vollkommen klar

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        na Gott seid Dank, wenigsten das erkennst Du. 😉

  2. muktananda13 schreibt:

    Du bist leichter als der Frühlingswind,leichter als die Feder, leichter als die Ahnung.
    Größer als die Welt, größer als der Raum, größer als der Mut.
    Leuchtender als die Flamme, leuchtender als die Sonne, leuchtender als die Idee.

    Nichts kann dich beschreiben.
    Nichts kann dich behalten.
    Nichts kann dich wiedergeben.
    Alle Versuche, dich zu wiedergeben, sind dem Nichts nahe.
    Kein Zeichen, kein Wort, kein Gedanke. Kein Gefühl, keine Vorstellung, keine Bekanntheit.
    Du bist hier, du bist dort, du bist überall.
    Keine Form und keine Person.
    Keine Zeit kann dich in einem Raum festhalten.

    Halte inne und erlebe dich.

  3. tulacelinastonebridge schreibt:

    —–da hast du recht, aber eben weil sie nicht real ist, hat es keine bedeutung anderweitig wäre es ja eine Katastrophe————

    was wäre so eine Katastrophe?

    • gabrielealt schreibt:

      wenn es real wäre, dann wäre alles gesehene/gefühlte/erlebte real und zwar alles

      • Dakma schreibt:

        Es ist gut ,daß das Wort „Katastrophe“ hier so offen „mit ins Spiel“ kommt. Dahinter steckt …. für mich…. diese zutiefst menschliche Erfahrung all unserer schmerzlichen Erlebnisse , all unserer Verletzungen…

        WIE ERLÖSEND…. zu der frohen Botschaft geführt zu werden…. „es ist und war alles nicht real“…..

        ich darf und soll mir….. eine Zeit des erlösten Aufatmens gönnen…. und „es mir gutgehenlassen“…. endlich endlich „gutgehenlassen“ …. mit dem ,wie es in meinem Leben „JETZT“ ist…

        endlich nichts mehr ändern müssen ,feilen müssen….. frei glücklich ZU SEIN mit dem ,was ist…. INJEDEMMOMENT….

        Wenn ich DANN aufhören kann „diese frohe Botschaft“ immer und immer wieder „zu denken“ , zu verteidigen ,für sie zu „kämpfen“ …

        wenn ich aufhören kann , sie als Konzept festzuhalten…. (da lauert… „die Katastrophe“)

        wenn ich „sie“ wieder …. „im Kopf“ loslassen kann…

        könnte mich das so erlebte Leben…. in die Gotteserfahrung führen….

        ein möglicher vorstellbarer Weg zu Gott….. ALLES wirklich alles von Moment zu Moment

        so anzunehmen ,wie es ist….. dabei aber auch jedes unglückliche , schwierige Gefühl…

        DASEINZULASSEN….

        es nicht „mit dem Konzept“ zu überlagern und pseudozuberuhigen….

        „HEILT die ….. wenn auch illusionären…. so doch noch gefühlten Verletzungen…. läßt die inneren Kinder nach Hause kommen…..

        bereitet so das Gefäß vor…. in dem das Göttliche sich wahrnehmen kann…. es in mir … und ich in ihm….

        seine Kraft inmir…. sich entfalten läßt…. spürbar…. wahrnehmbar sich entfaltet….

        ein „möglicher“ Weg…..“…..

        ❤ Dakma für Gaby ❤

      • Dakma schreibt:

        und „die tiefere Wahrheit 😀 “ : ❤ Dakma für Dakma ❤ …

        Puhhh…… 😉 ….

      • gabrielealt schreibt:

        ❤ ❤ :)) ❤ ❤

      • muniji schreibt:

        Tja, stimmt…wenn das LEBEN tatsächlcih eine ‚Katastrophe‘ wäre… hätte es besser nicht erfunden werden sollen.

        Glücklicherweise… ist’s genau andersherum. 😀 ❤ 😀

        LG – mu 🙂 🙂 🙂

      • gabrielealt schreibt:

        wer hätte leben erfinden können, leben ist und wäre es real, wäre es eine katastrophe

      • muniji schreibt:

        Hi Gabi,

        nicht auf die ‚Worte‘ kommt es an… sondern auf das, worauf sie ‚zwischen den Zeilen verweisen’… ratsamer ist’s also, sich nicht an ihnen ‚aufzuhängen‘.

        Auch wenn der Verstand… das noch so sehr ‚liebt’… 😉

        LG – mu 🙂

      • gabrielealt schreibt:

        ja muniji, da hier aber „verstandesdenken“ schreibt und liest, wäre es doch einfacher nicht zwischen den zeilen suchen oder fühlen zu müssen und es wären auch weniger missverständnisse im raum, nur mal so nebenbei….

      • Dakma schreibt:

        Nein ,Gaby….. hier schreibt ganz gewiß nicht unser Verstand alleine…. da „hängen“ eine ganze ganze Menge fühlender Anteile hintendran…

        das mein ich ,wenn ich sage…. fühle dich ,wenn du schreibst oder liest…. welche Sehnsüchte ,Absichten….. welche Verletzlichkeiten, welche aber auch „freudigen“ Anteile
        … ob über den eigenen Ausdruck und Schreibfluß…. oder in der Antwort eines anderen
        in mir ausgelöst werden…

        abgesehen davon….. meine ❤ ❤ ❤ ….. kommen aus dem Herzen….. und deine Antwort ❤ ❤ ❤ gehen sofort IN MEIN HERZ hinein 😉 😀 <3….

        und ich kann fühlen ,daß du das auch fühlen kannst….

        ent-täusch mich jetzt bloß nicht 😉 und sage mir ,daß du mir die vom Verstand her schickst …

      • Dakma schreibt:

        Es ist…. glaube ich…. das größte Mißverständnis überhaupt …. zu denken , wenn man rein logisch über den Verstand kommuniziere…. gäbe es kein Mißverständnis…

        das Gegenteil kommt der Wahrheit wesentlich näher….

      • Dakma schreibt:

        bzw….. mehr und mehr „Bewußtheit“ ….. über all die Frequenzen im Austausch…… und die Selbstverantwortung für das Gefühlte….

        führen über die Mißverständnisse hinaus….. ZUEINANDER …

      • gabrielealt schreibt:

        oh liebe dakma ❤ "mit verstandesdenken" ist nicht gemeint keine herzlichen gefühle zu fühlen, kalt ohne jegliche regung, nein nein
        mit diesen meine ich ganz einfach "den traum etwas gerenntes zu sein"
        ❤ ❤ ❤

      • Dakma schreibt:

        ich bin………….. erleichtert … 😉 😀 ❤

      • tula schreibt:

        Hört doch einfach auf zu träumen
        😃

      • F@R schreibt:

        Hi Tula, 😀

        kannst Du mir bitte sagen wie das gehen soll, beim sclafen träume ich ab un zu auch mal was… 😀😀🤪

        Tim

      • tula schreibt:

        Muktananda hat gestern drei schlüsselsätze dazu eingestellt, diese genügen um aufzuwachen.

      • F@R schreibt:

        Also Du träumst nicht… auch nicht, wenn Du schlafen gehst…?

      • tula schreibt:

        Wenn ich schlafe, gibt es Phasen in denen ich träume und Phasen in denen ich nicht träume, wie alle anderen auch.

      • F@R schreibt:

        Danke für Deine ehrhliche Antwort. 😀

      • gabrielealt schreibt:

        tula das da wer aufhören könnte zu träumen ist der traum und der traum träumt, sich und andere beim aufwachen zu helfen, einen weg zu gehen/zeigen
        deshalb auch der spruch, „wenn du buddha triffst töte ihn“

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        Gabi, dein Buddhaspruch und dein Kommentar…mhh wie passt das noch zusammen, ich finde da keine Verbindung.

      • gabrielealt schreibt:

        da buddha als erleuchteter/erwachter gelehrt/verehrt wird,es aber nie einen erleuchteten gegeben/geben wird, kann wenn du einen triffst ……und deshalb töte ihn/folge ihn nicht

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        😀 hast du das grad erfunden? und wieviel Morde hast du dann schon begangen, wahrscheinlich gar keinen sonst wärst du ja im Knast ?!

      • Dakma schreibt:

        Ich verstehe ,wie du das meinst , gaby….. an einer bestimmten Stelle will sich auch das Konzept „Lehre, Lehrender und Zubelehrender“ in die WIRKLICHKEIT hinein auflösen
        ….
        aber/und…. wir können uns schon gegenseitig dort hinhelfen…. auch unsere Begegnungen auf dem Weg sind ja „Geführt“ (für mich jedenfalls)…

        aber/und….. wenn es sich nicht mehr STIMMIG ANFÜHLT … hat die Begegnung im außen „ihren Dienst getan“…..

        im besten Fall „erkannt“ als eine nach außen projezierte Thematik , die im INNEREN nun heilt und in die Verantwortung genommem wird..

        und vielleicht..

        der Quantensprung ansteht…

        Lehrender, Zubelehrende und Lehre INSICH zu finden….

        aber nicht theoretisch ,sondern ES WIRKLICHKEIT wird.

        Dakma an Gaby…. und (noch ehrlicher 😉 ) Dakma an Dakma ❤ ❤

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        und dein Kommentar selbst sagt ja was ganz anderes! Gabe ich glaube das du deine Kommentare selbst gar nicht verstehst oder nachvollziehen kannst……..folge keine theoretischen Worte oder Meister sondern überzeuge dich selbst, praktiziere selbst, überprüfe selbst, das wäre mein Meistertipp an dich. 😉

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        dakma an Gabi stimmt schon dakma, noch besser wäre Bewusstsein an Bewusstsein. oder Sein an Sein. 🙂

      • Dakma schreibt:

        Erkenne „DICHSELBST“ in dem Erleuchteten…. im besten Falle in einer „Außenbegegnung“….

        und „die Trennung löst sich auf“….

        dann „löst sich der Buddha im Außen“ INMICH hinein auf…. und ICHBINESSELBST

      • Dakma schreibt:

        sorry ,daß ist „verwirrdend“ ausgedrückt :

        „Erkenne „DICHSELBST“ in dem Erleuchteten…. im besten Falle in einer „Außenbegegnung“….

        ich meinte ….. wenn überhaupt noch nötig ….. eine Begegnung im Außen noch GEBRAUCHT wird…..

        ist der beste Fall (falls schon anstehend) : SICH IM ANDEREN …. und in seinem ERLEUCHTETSEIN…. SELBST WIEDERZUERKENNEN…

  4. muniji schreibt:

    Hi Gabi… 🙂

    „…, das einzige nicht reale ist das erleben…“

    Hm… wenn ich mir dein Wasser-Bild so betrachte, Gabi… was ist dann mit dem Wasser selbst… wenn es sich wellen-förmig bewegt… also nicht im ‚absoluten Ruhezustand‘ ist?

    Ist auch das dann… ‚kein‘ reales Erleben für das Wasser selbst?

    Ich meine, ich bin ebenso ein ‚Fan‘ reiner Naturbetrachtung, wenn es um die Wahrnehmung der wahren NATUR DES SEINS geht… und Bewegung und Veränderung gehören da doch offen-sichtlich ebenso dazu.

    Nicht n u r, eine ewig ’spiegelglatte, ruhende See’… in vollkommener STILLE.

    Auch wenn ‚alles nur Wasser ist‘. 🙂

    LG – mu 🙂

    • gabrielealt schreibt:

      muniji was soll ich sagen, wenn nur, egal was für einen namen ob wasser einheit……ist, gibt es da dann einen menschen, vogel, baum, 3,4,5,6,7dimension, aufgestiegene meister, gut, schlecht, schlafend, erwachend, ausserirdische, meditation, jesus, buddha, zeit, raum, unten, oben, eine mitte ein zentrum von dem aus geschaut/erlebt wird, und ob dieses nun als wirklich gehalten oder verleugnet wird ist genau so ohne bedeutung,
      sieh ein landschaftsbild mit natur himmel und tieren, ist da natur himmel und tiere, oder einfach alles farbe und wenn jetzt die farbe sich für einen baum hält(wie wirklich wäre dieses erleben)
      mehr kann ich dazu nicht sagen und wie schon gesagt vollkommen nutzlos

      • muniji schreibt:

        Eines wüsste ich gerne noch von ‚Dir, ‚Gabi‘:

        Warum er-träumt sich die ‚Einheit‘ (oder was auch immer) den Traum des ‚Lebens‘ dann überhaupt… Deiner ‚bedeutungs- und nutzlosen‘ Ansicht nach?

        Ich frage Dich das hier wirklich ganz neutral…

        Dieser ‚Traum Gottes‘, wie er ja auch bezeichnet wird, findet schließlich statt, wenn auch ’nur‘ im Bewusstsein des Einen… doch wie gesagt… warum überhaupt?

        Sollte es dafür tatsächlich… nicht den geringsten ‚Grund‘ geben? Wäre dann (z.B.) auch LIEBE völlig ‚bedeutungs- und nutzlos‘..?

        Was ist ‚Deine‘ Antwort… auf diese grundlegenden Fragen, Gabi?

        Weißt Du, ich habe Leute erlebt, die an der ‚Sinnlosigkeit des Lebens‘ innerlich zerbrochen sind… ohne Lebensfreude und vor allem Lebensmut.

        Nur noch durch’s ‚Leben‘ taumelnd… als ‚Schatten‘ ihrer selbst. 😦

        Ohne Freude… in ihrem Inneren.

        LG – mu 🙂 🙂 🙂

      • gabrielealt schreibt:

        ja muniji die berühmte liebe, wir können natürlich anstatt wasser, einheit, gott… auch das wort liebe setzen
        dann ist eben alles liebe, ALLES
        einen grund, warum sollte es einen grund geben, warum scheint die wiese grün, der himmel blau, die blumen bunt…..es ist wie es ist da braucht´s keinen grund
        nur „Ich/erleben“ braucht und erfindet einen grund, sonst wäre sein scheinbares sein sinnlos
        wenn kein grund kein sinn gesucht/vermutet wird, hat das getragene päckchen fast kein gewicht mehr, doch auch dies ist immer noch traum, denn wer wäre da um zu suchen oder ein päckchen zu tragen

      • gabrielealt schreibt:

        ganz einfach zusammengefasst, das erleben etwas zu sein, egal ob mensch bewusstsein licht gewahrsein ist der traum

      • Dakma schreibt:

        paß bitte gut auf dich auf , gaby….unsere erlösenden „frohen Botschaften“ tragen uns ein stückweit…. so meine Erfahrung…. und dann braucht es eine Öffnung…. damit es weitergehen kann…

        ❤ von Herz zu Herz : paß gut auf dich auf ❤

      • gabrielealt schreibt:

        ❤ ❤ ❤

      • Dakma schreibt:

        ❤ 😀

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        …….ganz einfach zusammengefasst, das erleben etwas zu sein, egal ob mensch bewusstsein licht gewahrsein ist der traum…….

        ja das ist völlig richtig.

      • gabrielealt schreibt:

        yes yes yes 🙂

      • muniji schreibt:

        Wer oder was träumt denn dann diesen intelligenten, hochkomplexen Traum, Gabi… wenn da niemand ist… und ‚woraus‘ besteht er… aus ‚Nichts‘?

        M e h r noch, wer oder was könnte dann überhaupt von ‚ihm‘ wissen..? ‚Ihn‘ erkennen und sich seiner bewusst sein… genauso ‚Niemand‘?

        Hm… 😉

        LG – mu 🙂 🙂 🙂

      • gabrielealt schreibt:

        muniji nimand träumt einen traum, es gibt keinen träumer,
        „“wer oder was könnte dann überhaupt von ‚ihm‘ wissen..? ‚Ihn‘ erkennen und sich seiner bewusst sein… „““
        eben, genau der, der wissen-erkennen-seiner bewusstsein könnte ist traum

      • gabrielealt schreibt:

        wo nur wasser gibt es keinen tropfen, denn er müsste vom wasser getrennt sein um ein tropfen sein zu können
        erscheint jedoch ein bewusstsein darüber zu sein/wassertropfen, kann es nicht real sein, denn wo wäre platz sich zu trennen wenn nur wasser
        und dies ist traumgleich und alles was aus/in diesem zentrum erlebt-erfahren-geglaubt-gewusst-gefühlt….. wird ist somit genauso traum, obwohl wasser

      • tula schreibt:

        Gabi, das ist jetzt völlig falsch und in die Irre führend.

      • tula schreibt:

        Und zum zweiten Kommentar, wenn sich das Wasser nicht als Tropfen fühlen könnte so würdest du nicht als geträumt, als Illusion in Erscheinung treten bzw die Möglichkeit dazu wäre gar nicht vorhanden.

      • gabrielealt schreibt:

        „““Und zum zweiten Kommentar, wenn sich das Wasser nicht als Tropfen fühlen könnte so würdest du nicht als geträumt, als Illusion in Erscheinung treten bzw die Möglichkeit dazu wäre gar nicht vorhanden.“““
        ja tula aber genau das ist der traum, der sich nur „im tropfen“ abspielt und nicht im wasser als träumer von milliarden tropfen

      • tula schreibt:

        O.k. was setzt einen Traum, eine Illusion, einem Hologramm voraus?

      • gabrielealt schreibt:

        tula ich weis es nicht und es ist auch nicht wichtig, denn alles wissen ist nur innerhalb der seifenblase, die nicht real ist und somit auch der inhalt

      • tula schreibt:

        Ja für dich ist das richtig, da du nur diese Blase kennst und du jeden Tag betonst das es ja überhaupt nicht wichtig ist, du gibst der Blase sozusagen enorm viel Wichtigkeit, jeden Tag.

      • gabrielealt schreibt:

        da hast du recht, aber eben weil sie nicht real ist, hat es keine bedeutung anderweitig wäre es ja eine katastrophe

      • tula schreibt:

        Aber nur die Blase kann Bedeutung geben oder eben etwas für bedeutungslos erklären.

      • muniji schreibt:

        .. oder auch… für eine potentielle ‚Katastrophe‘ halten. 😉

      • gabrielealt schreibt:

        ja tula ganz recht und ich bin bestimmt auch schon nervig, aber ich muss es wieder wiederholen, die blase ist nicht real und somit der traum

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        ………..ja tula ganz recht und ich bin bestimmt auch schon nervig, aber ich muss es wieder wiederholen, die blase ist nicht real und somit der traum………..

        das hört sich so an als ob du glaubst das ich was anderes gesagt habe?

      • gabrielealt schreibt:

        und damit kein missverständniss entsteht blase ist nur ein anderes wort für ich-ich bin-ein zentrum von dem aus geschaut/erlebt/wahrgenommen wird

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        das nennt man Ego Gabi und ich glaub nicht das es da ein Missverständnis gibt.

      • gabrielealt schreibt:

        🙂 ❤ ❤ ❤

  5. Vina schreibt:

    Nö 😃 das ist nicht Ernst
    Das macht mächtig Spass 😁✌️
    Vina

  6. Dakma schreibt:

    Lieber muniji

    ich habe auch das Gefühl, daß das mit dem Austausch auf diesem blog…. für mich….zuende gehen wird. Ich habe viel bekommen und viel gegeben. Es würde sich jetzt gerade „rund“ anfühlen.

    Ich würde gerne mit dir in Kontakt bleiben.
    Es ist keine Notwendigkeit ,keine Bedürftigkeit…… es wäre mir eine große Freude!

    Fühl dich also absolut frei …. ja oder nein zusagen.

    lieber Gruß
    Dakma

    • Erich schreibt:

      dakma, es muss nicht zu ende gehen du kannst die die dir deine energie rauben wollen, einfach keine beachtung schenken lass sie einfach links liegen nimms sie einfach so wahr so wie sie sind weil sie so halt so sind

    • Mary Pieper schreibt:

      Genau das meine ich, Dakmar, du bist schwach und wenn ein kleines Lüftchen weht, dann knickst du ein wie Strohhalm. Du verziehst dich, wenn du Farbe bekennen sollst, ja du bist sogar unfähig wütend zu werden. Mensch, du kannst einpacken! Deine öffentlichen Demonstrationen auf diesem Blog zeigen deutlich, dass dir der Austausch mit einem Muniji wahrlich nicht zu einem Rückgrat verholfen hat. Was wirst du tun, wenn erst einmal der Sturm losbricht? Und ich sage dir, er wird kommen und er wird alles, was nicht wahrhaftig ist wegfegen. Und sage niemals, es hätte dir keiner gesagt.

      • Mary Pieper schreibt:

        Ach ja, Dakmar ohne „r“. Nicht zu viel der Ehre.

      • gabrielealt schreibt:

        jetzt würd mich aber brennend interresieren was für dich wahrhaftig ist

      • Mary Pieper schreibt:

        Ich glaube dir mal, wenn du schreibst, das dich etwas brennend interessiert, allerdings ziehe ich in Erwägung, dass du meine Antwort als unbedeutend und nicht existent vernichten wollen könntest.
        Du, Gabrielealt, bist für mich wahrhaftiger als Dakma. Du bist erkennbar, da du eine Haltung präsentierst, die ich zwar nicht teile, die dich jedoch deutlicher macht.
        Und noch etwas: Es scheint ja nichts Wichtigeres zu geben, als sein Menschsein zu verleugnen, als wenn es eine Pest sei. Wie will sich jemand finden, gar seine Göttlichkeit finden, wenn er nicht bereit ist, das anzunehmen was er ist.?

      • gabrielealt schreibt:

        mary auch meine antwort ist unbedeutend, doch zurück zur wahrhaftigkeit, was für ein grösseres fest könnte es geben, als den sturm der alles was nicht wahrhaftig ist wegweht, denn was bleibt dann über WAHRHAFTIGKEIT

      • gabrielealt schreibt:

        und zum menschsein verleugnen möchte ich auch ein bild geben
        das berühmte beispiel mit „wasser“ anstatt „einheit“
        alles ist wasser und plötzlich erscheint das erleben eine welle zu sein, das einzige nicht reale ist das erleben und ob nun dieses erleben sich leugnet oder nicht ist völlig ohne bedeutung, denn es ist nicht real, keine getrennte welle alles wasser

      • Mary Pieper schreibt:

        Es bleibt dabei: Ich teile deine Ansichten nicht.

      • gabrielealt schreibt:

        es ist ohne bedeutung

      • sophie1951 schreibt:

        @Mary
        @Tula,
        Niemand ist schwach, weil jeder einfach so ist wie er ist.
        Und niemand hat meiner Meinung das Recht einen anderen zu kritisieren für SEINEN WEG, der ja nicht der eigene sein muss.
        Wenn alle nur eure Meinung hätten, hättet ihr nichts mehr zu bemängeln. Stellt euch mal vor wie fad euch dann würde.
        Ah ja und ihr braucht mir darauf nicht zu antworten, weil ich es schon lange so wie Erich mache, solche Kommentare lasse ich links liegen. Doch das wollte ich mal aufs Tablett bringen. Auch wenn ich mir der Nutzlosigkeit dessen durchaus bewusst bin.
        Ich hoffe irgend wann wird euch bewusst, dass zur Wertschätzung auch die Akzeptanz eines Menschen gehört, auch wenn er anderer Meinung ist.

        Sophie

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        Liebe Sophie was soll ich da nur sagen, ich mein gilt dein Kommentar nur für Mary und mich oder auch für die Merkel auch und all die andere „bösen“ Politiker oder „Gurus“ ??? und vor allen Dingen auch für Dich?

        ……………Was siehst du aber den Splitter in deines Bruders Auge – und nimmst nicht wahr den Balken in deinem Auge? Oder wie kannst du sagen zu deinem Bruder: Halt, ich will dir den Splitter aus deinem Auge ziehen! – und siehe, ein Balken ist in deinem Auge? Du Heuchler, zieh zuerst den Balken aus deinem Auge; danach kannst du sehen und den Splitter aus deines Bruders Auge ziehen. (Matthäus 7, 3-5)……………

      • Mary Pieper schreibt:

        Wir, die User dieses Blogges, haben es bei Sophie mit einer excellenten Eintopfköchin zu tun. Alles wird zusammengepampt und allen zum Fraß serviert. Das ist ja das Thema: Alles zum Objekt erklären und bloß nicht unterscheiden lernen, denn das würde ihre Täuschung über sich selber erkennen lassen und ihr Lügengerüst würde haltlos in sich zusammenkrachen. Das mögen sie nicht.
        So konsumieren sie, sezieren, zerbröseln jede wertvolle Information zu Semmelbröseln und zerstören, zerstören, zerstören bis nichts mehr von ihnen selber bleibt. Welch fragwürdige Intelligenz!
        Deren logische Reaktion auf meinen Beitrag ist mit hoher Wahrscheinlichkeit der Vorwurf, ich sei selber eine Eintopfbruzzlerin. Sei’s drum.

    • muniji schreibt:

      Hi Dakma, 🙂

      Ich hab‘ jetzt erstmal etwas länger in mich hineinhorchen müssen… denke jetzt aber… egal wie es hier(!) auch weitergeht… können wir uns ja einfach mal privat ein wenig mailen… und sehen dann, wie es uns damit geht.

      Wenn Du das wirklich möchtest… die Mailadresse ist dann. talks@ok.de

      LG – mu 🙂 🙂 🙂

      • Dakma schreibt:

        Lieber muniji

        ich habe auch weiter „reingespürt“. Wenn der Impuls von Erich….. „es muß hier nicht zuende gehen“ …. tatsächlich FÜRMICH gewesen ist….. könnte es sogar sein….. daß die Dynamik hier genauso gewollt ist
        …. und wir hier weiterscheiben….. sollten.

        Wir werden weiter „hineinfühlen“…..
        Ich würde dennoch gerne mich bei dir…. zumindest kurz…. privat melden.

        lieber Gruß
        Dakma

      • Dakma schreibt:

        Wie schreib ich an diese mail-Adresse….. brauch es einen speziellen „betreff“ ,um zugeordnet werden zu können ?

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        ….Da berührte Jesus ihre Augen und sprach: Euch geschehe nach eurem Glauben! …..

        aber was tut Jesus mit welchen, die heute so sind und morgen wieder anders und übermorgen alles wieder retour nehmen und wenn einer kommt und wiederum was anderes sagt, sich diesem anschließen? und was passiert mit welchen die sich heute für einen Menschen entscheiden um dann mal zu schauen wie es uns damit geht? um das Ganze im nächsten Satz vielleicht doch wieder in Frage zu stellen und dann die Energie wieder zurück zu geben, was passiert mit solchen lauwarmen Menschen?

        Müssen die alle nochmal in Gottes Feuerkessel um neu ausgebrannt zu werden? oder ist ihre Liebe im Herzen dann doch so groß das sie nochmal durchrutschen können, nur für was schlägt ihre Liebe, ist sie einseitig und wankelmütig wie ihr Verstand auch, ich mein das ist ja nachliegend.

      • muniji schreibt:

        Hi Dakma,

        Du kannst ins ‚Betreff‘ schreiben was Du möchtest… gleich was also, wie bei jeder anderen Mail auch. LG

  7. Dakma schreibt:

    PASST! 😀 DANKE !

  8. tulacelinastonebridge schreibt:

    aha ja o.k. also ich finde es auch immer gut, wenn man weiß was man ist und wo man steht. 😉 wenn man diese Dinge nicht weißt ja dann kann es echt schwierig sein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s