Botschaft von Maria Magdalena: „Der Ring Gleichgesinnter“ (durch Pamela Kribbe) – 12.November 2018

Lady Nada

„Der Ring Gleichgesinnter“

Liebe Menschen, ich bin Maria Magdalena.

Ich spreche zu euch aus meinem Herzen, aus der Verbundenheit mit euch. Wisst euch aufgenommen in einem Ganzen. Ihr befindet euch in einem Feld, in einem Netzwerk von Seelenverbindungen mit Gleichgesinnten. Und außerhalb dieses Kreises von Gleichgesinnten, mit denen ihr verbunden seid, gibt es ein Feld von Höhergesinnten und auch eines von Niedrigergesinnten. Was ich damit sagen möchte, ist, dass ihr mit allem verbunden seid, was besteht, ihr euch jedoch am meisten zuhause fühlt unter Gleichgesinnten, die euren Weg teilen, zu denen ihr euch zugehörig und mit denen ihr euch verbunden fühlt.

Ich lade euch ein, den Ring gleichgesinnter Menschen – die um euch herum sind – zu spüren, zu erleben. Zum Teil befinden sie sich auf der Erde und zum Teil nicht. Sie sind eure Seelenfamilie. Sie sind gute alte Freunde, die ihr aus vielen vorherigen Leben kennt und – wichtiger noch als das – die denselben Weg gehen wie ihr und mit denen ihr allezeit aus eurem Herzen heraus verbunden seid. Sie unterstützen euch und ihr unterstützt sie. Ihr sucht oft nach höheren Energien, nach Lehrern, Führern und Denjenigen, die sich auskennen. Doch unterschätzt niemals die Kraft, die darin liegt, mit Gleichgesinnten zusammen zu sein!

Sieh dir einmal deinen Alltag an. Lasse einmal jemanden in deinen Gedanken auftauchen, den du als Freund, als Gleichgesinnten betrachtest, Mann oder Frau, das spielt keine Rolle. Spüre die Entspannung, die Vertrautheit, die dir das gibt, ein Berühren von Seele zu Seele. Von wem fühlst du dich als Seele gesehen? Frage dich das. Es erscheinen immer Menschen auf deinem Lebensweg, die dich als Seele sehen, die dich wachrütteln und dich daran erinnern, wer du bist. Das auf der Erde zu erleben, ist ein großes Geschenk: Seelenverwandtschaft.

Nimm nun festen Kontakt mit deinen Füßen auf. Lenke deine Aufmerksamkeit hinunter durch deinen Bauch und deine Beine hindurch, und fühle, wie deine Füße die Erde berühren. Lasse die Erd-Strömung herein. Auch die Erde ist ein guter, alter Freund. Ihr kennt sie von innen heraus. Es ist die menschliche Gesellschaft, die euch bisweilen erschreckt und Angst verursacht – in der ihr euch fragt: „Was ist das hier alles?“, „Wie kann ich hier meine Spur finden?“ -, aber die Erde selbst, die Natur, die euch umgibt, mit ihrem Leben, ist euch sehr vertraut, ist Teil dessen, wer ihr seid und wo ihr hingehört. Spüre die lebendige Energie der Bäume und der Pflanzen und der Tiere in freier Natur. Fühle dich hier zu Hause. Du bist ein Kind der Erde. Du bist nicht allein. Die Natur ist voller Leben. Alles lebt und heißt dich willkommen. Du bist hier willkommen.

Ihr bringt etwas hierher mit, auf das die Erde, die Natur wartet. Ihr bringt ein Licht zur Erde, ein Licht des Himmels. Es ist euer Bewusstsein, das sich viele Erfahrungen hindurch entwickelt hat, das jetzt gebraucht wird und das auf der Erde willkommen ist. Fühlt dieses Bewusstsein in eurem eigenen Herzen. Fühlt eure Ganzheit. Ihr alle seid von weit her gekommen. Ihr habt auf euren Reisen durch eure irdischen Leben hindurch viel durchgemacht. Ihr wart Mann wie auch Frau, arm und reich, Täter und Opfer.
Fühle die Tiefe, die in deiner Seele ist. Mache dich nicht klein. Erkenne deine Größe! Werde dir des Reichtums und der Tiefe der Erfahrung in deiner Seele bewusst.

Stelle dir vor, dass du mit deinen Füßen fest in der Erde verankert bist: dass du mit deinen bloßen Füßen auf der Erde stehst, wo immer du möchtest, und nicht nur die tragende Kraft der Erde spürst, sondern auch deine eigene tragende Kraft. Fühle deine eigenen Wurzeln: sie sind Jahrhunderte alt!

Nun stelle dir vor, dass du Flügel hast, die an deinen Schultern sitzen. Während du so fest auf der Erde stehst, spreize deine Flügel weit auf. Du siehst das Glitzern und das Licht der Farben in diesen großen Flügeln. Du fängst das Licht vom Himmel auf, das Licht deiner eigenen Seele und auch das Licht der gleichgesinnten Menschen, mit denen du verbunden bist, deiner Seelenfamilie, und so strömt es in dein Herz hinein. Und es sinkt nach unten in deinen Bauch hinein. Deine Bauchhöhle empfängt diese Energie mit Freude. Sie hat lange darauf gewartet. Du fühlst die Kraft, die Tragfähigkeit, die Kraft in deinen Beinen und Füßen, dieses Licht festhalten zu können und es rundherum auf der Erde zwischen den Menschen zu verteilen.

Fühle dich weiter mit deinem Bauch und deinem Herzen verbunden. Und ich bitte dich jetzt, mit der weiblichen Energie in dir Kontakt aufzunehmen, ganz gleich, ob du nun Mann oder Frau bist, und lade die weibliche Energie in dir ein, sich dir durch ein Bild oder ein Gefühl oder über eine Wahrnehmung in deinem Körper zu zeigen. Schaue dir an, welche Farbe oder welches Bild sich meldet. Stelle dir vor, dass diese weibliche Energie direkt aus deiner Seele kommt. Sie ist rein und pur, noch nicht beeinflusst von den vielen gesellschaftlichen Bildern davon, was Weiblichkeit beinhalten sollte, noch nicht beeinflusst von dem, was euch als Kind, als Junge oder Mädchen möglicherweise darüber beigebracht wurde. Was will diese reine, weibliche Energie dir jetzt in Liebe sagen? Stellst du dich in einem bestimmten Bereich unter den Scheffel oder machst dich schlecht?

Die ursprüngliche weibliche Energie gehört zu deiner Seele. Sie ist sanft und freudvoll – und auch verspielt – und sie ist empathisch. Sie möchte auf eine leichte, helle Weise für dich sorgen. Gestehe ihr das zu. Lasse diese Energie einmal zu deinem Kopf fließen und fühle, ob dein Kopf nicht etwas zu sehr beschäftigt ist, ob du mit deinem Kopf nicht zu viel nachdenkst oder durch ihn zu sehr die Kontrolle behalten möchtest. Nimm ein bestimmtes Problem, über das du oft nachgrübelst, nachdenkst oder dir Sorgen machst? Was ist die Antwort dieser weiblichen Energie, deiner inneren Frau darauf, was würde sie dazu sagen? Wie würde sie darauf reagieren? Sag Ja zu dieser weiblichen Energie. Sie gehört dir.

Ich bitte dich jetzt, dich mit deiner männlichen Energie zu verbinden, ganz gleich ob du eine Frau oder ein Mann bist. Fühle wieder eine Farbe oder vielleicht ein Symbol. Erlebe wie oder was die männliche Energie ist. Es ist möglich, dass du sie ein wenig vor dir selbst versteckt hast, dass sie nicht sofort verfügbar ist und dass sie zögert. Sei offen für deine eigene männliche Energie. Diese Energie gibt dir Schutz, Boden und ein klares Gefühl für „Ich“ und für Grenzen. Heiße diese männliche Energie willkommen.

Es ist in den vergangenen Jahrzehnten gegenüber der männlichen Energie ein Tabu entstanden. Entwickeltere Menschen sind sich darüber einig, dass die unterdrückende, aggressive männliche Energie der Vergangenheit nicht von Vorteil ist, dass ein Machtmissbrauch stattgefunden hat. Es hat eine Verschiebung hin zu mehr Respekt und Akzeptanz der weiblichen Energie gegenüber stattgefunden und zu mehr Anerkennung auch für die Bedeutung von Intuition, Gefühl und Verbindung. Gleichzeitig ist dadurch ein Teil der männlichen Energie sowohl bei Männern als auch bei Frauen stark unterdrückt worden. Denn was besonders wichtig ist, ist eine Balance zwischen den beiden Energien und nicht eine Verlagerung der Macht hinüber zur weiblichen Seite. Solange irgendetwas in den Dimensionen der Macht verbleibt, findet keine wirkliche Bewusstseinsverschiebung statt. Bei der Wiedergeburt der weiblichen Energie in dieser Zeit geht es nicht um eine Umverteilung von Macht, sondern um das Erwachen des Bewusstseins und der Liebe bei beiden Geschlechtern. Sie macht ein Besinnen und ein Erkennen und Anerkennen der Wunden notwendig, die sowohl Männern als auch Frauen geschlagen wurden. Es gibt in der heutigen Gesellschaft noch immer keine erwachsene, gereifte Definierung der Männlichkeit.

Versuche einmal für dich selbst zu spüren, wer oder was deine männliche Energie in dir selbst ist: der Aspekt deiner Seele, der die männliche Energie repräsentiert. Kannst du dich selbst behaupten? Kannst du deutlich „Nein“ sagen, wenn du das willst? Oder hast du schnell Angst, als selbstsüchtig empfunden zu werden? Oder von der Norm abzuweichen, wenn du nur das tust, was sich für dich wirklich gut anfühlt? Inwieweit geht deine empathische Verbindung zu einem Anderen – in einer Beziehung oder in einer Freundschaft – aus der Angst in deinem Inneren hervor? Aus Angst vor einem Konflikt oder vor Disharmonie, Angst, allein dazustehen? Liebe sagt nicht nur „Ja“, sie sagt manchmal auch sehr deutlich „Nein“. Um deine Seele wirklich in deinem Leben zu verkörpern – ob es nun um Arbeit, Beziehungen oder was auch immer geht -, ist es notwendig, dass du deine männliche Energie bejahst, denn sie schafft Raum für dein individuelles Selbst, für deine einzigartige Strömung, für deine Seelenwirklichkeit. Die weibliche Energie hilft dir, dich zu verbinden, mit Anderen, mit der Welt, mit deinen eigenen Gefühlen. Doch die männliche Energie brauchst du, um dich wirklich in dem zu behaupten, wer du bist, für dein einzigartiges Selbst. Die männliche Energie in dir ist der Ritter, der die junge Frau beschützt und es ihr möglich macht, mit beiden Füßen auf der Erde zu stehen und in ihrem Licht präsent zu sein.

Viele von euch haben die wahre Bedeutung der höheren männlichen Energie vergessen. Ebenso wie die wahre Kraft und Bedeutung der höheren weiblichen Energie unterdrückt wurde, ist dies auch bei der wahren männlichen Energie der Fall. Beide sind in den Hintergrund geraten. Sie waren bedrohlich für die etablierte Ordnung. Ich bitte euch, sie beide in euch selbst wiederherzustellen, sie in euch selbst als energetische Aspekte dessen wachzurufen, wer ihr wirklich seid: eure Seele. Ich möchte hinzufügen, dass alles, was ihr in dieser Zeit durchlebt – in den Bereichen von Beziehungen, Liebesbeziehungen, männlicher und weiblicher Energie und der Dynamik zwischen ihnen -, viel mehr Bedeutung hat als nur das, was in eurem Leben passiert. Ihr nehmt teil an einem kollektiven Prozess der Veränderung, der Transformation und tragt dazu bei. Was ihr bewusst erlebt, durchlebt und bewusst transformiert, das verstreut ihr auch um euch herum. Nicht einmal unbedingt durch das, was ihr sagt oder tut, sondern schon allein Kraft eurer Anwesenheit, eurer Energie. Ihr gebt sie weiter – zuerst an den Ring Gleichgesinnter um euch herum, nicht nur auf der Erde, sondern auch in anderen Sphären. Was ihr in eurem Bewusstsein verarbeitet, verdaut, durchlebt habt, das sendet ihr aus und das erreicht Andere. Ihr seid nicht allein. Und so wie ihr euch Anderen zuwendet, so wird sich auch euch zugewandt. Es stehen euch allzeit helfende Energien, Führer, Lehrer zur Verfügung. Glaubt daran! Empfangt unsere Hilfe und Liebe. Ihr seid auf dem Weg und alles, was ihr hier tut und mitmacht, ist von großer Bedeutung – für euch selbst als sich entwickelnde Seele, aber ebenso auch für das Selbst, in dem ihr euch bewegt, und für all das andere Leben auf der Erde. Unterschätzt euch selbst nicht. Erkennt eure Größe! Erinnert euch, wer ihr seid.

Maria Magdalena durch Pamela Kribbe, http://pamela.jeshua.net/
Übersetzung: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de
Quelle deutsch: http://www.lichtderwelten.de/index.php/geistige-welt/channelings-anderer/der-ring-gleichgesinnter-maria-magdalena-durch-pamela-kribbe

Das könnte Sie auch interessieren:

AKTUELL: Eine „Berührung“ von Buddha

Avatar-Darshan: „Stille“ – 15.November 2018 (21Uhr)

„Stille – innerlich zur Ruhe kommen“

Buddha wirkt in allumfassender Liebe und reinem Mitgefühl tief in unserer Seele und bringt Ruhe in all unser körperliches Sein…. :))

Hier findest Du weitere Infos…

  • – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

http://erst-kontakt.jimdo.com/
http://erstkontakt-events.jimdo.com/

Peace, Love & Unity…..Shogun Amona

Advertisements

Über erstkontakt blog

Erstkontakt Blog - Disclosure, Free Energy, Ascension & ET-Contact! Informationen rund um den Aufstieg und Bewusstseinswandel der Menschheit - zur neuen Erde - zum neuen Mensch-Sein und zum galaktischen Erstkontakt!
Dieser Beitrag wurde unter Aufgestiegene MeisterInnen, Botschaften, Uncategorized abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

27 Antworten zu Botschaft von Maria Magdalena: „Der Ring Gleichgesinnter“ (durch Pamela Kribbe) – 12.November 2018

  1. tulacelinastonebridge schreibt:

  2. tulacelinastonebridge schreibt:

    Verwirklichung ist die letzte Frucht der Meditation.

    Swami Sivananda

    • Dakma schreibt:

      mu…. magst du dazu etwas sagen?

      • muniji schreibt:

        Mach‘ ich, Dakma…

        Ich werde mich aber nicht in Deine Wahrnehmung einmischen… stattdessen schlage ich Dir vor… einmal klar nebeneinander die Energien der beiden ‚El Moryas‘ zu fühlen.

        Und zwar desjenigen, der in diesen ‚Licht-Lesungen‘ genannten Botschaften spricht… und desjenigen den Du hier findest:

        https://erstkontakt.wordpress.com/2017/05/16/botschaft-von-meister-el-morya-wie-eure-seele-euren-aufstieg-unterstuetzt-durch-natalie-glasson-11-mai-2017

        ‚Höre‘ dabei einfach nur auf Dein GEFÜHL, mehr braucht es nicht. Danach ‚reden wir weiter’… wenn Du es dann noch möchtest. ❤

        Das ist mein Vorschlag dazu. 😉

        LG – mu 🙂 🙂 🙂

      • Dakma schreibt:

        komme gerade zurück von meinem Ausflug in die Vergangenheit (meine Hausaufgabe 😉 )

        ….. und bin beeindruckt…. zB … wahrzunehmen ,daß sich das neue Bildchen von Gabriele (sagt man Avatar?) BIS IN DIE BLOGVERGANGENHEIT hinein UMGESTELLT HAT….

        und somit auf sichtbare Weise unterstreicht ,was wir inhaltlich dort ausgetauscht haben….
        zum Thema NULLPUNKT-Schöpfung 😀

        in unserer…. finde ich……“tollen“ Kommentarabfolge dort….

        ———————————————————————————————————————–
        zu dem eigentlich gemeinten Text von von Meister el morya und meiner ursprünglichen Frage:

        In meiner (und deiner ,und eurer… ) ESSENZ des ICHBIN bin ich (und du) das gesamte Schöpfungspotential „einfach ALLES“!
        Als Mensch ERLEBTE ich dies in meiner jetzigen Inkarnation „hinter dem Schleier“ NICHT und nahm mich „als getrennt“ wahr. Diese „meine Wahrnehmung“ erschuf (bzw schöpfte ich diese eingeschränkte Möglichkeit) meine „Realität“. Jetzt hebt sich Stück für Stück der Schleier und das gesamte Schöpfungspotential , das ICHBIN (das DUBIST) , steht mir(dir)
        wieder zur Verfügung…..

        Da diese Öffnung innerhalb des Seins in einem physischen Körper stattfindet….. und diese dichteste Frequenz meines gesamten Seins „zeit braucht“ um die hohen bis höchsten Schwingungen halten zu können…..

        fühlt es sich weiter wie ein Weg an……

        was auf höchster Ebene immer da war und ist…..

        So „schöpfen sich“ verschiedenste Körperwahrnehmungsbereiche auf unterschiedlichen
        3D-Erden, 4D und 5D- Dimensionsnuancen (so wie Jahn Kassl es mit ins Gespräch bringt), die alle nebeneinander und ineinanderschwingend existieren…

        je nachdem kommt in meine Wahrnehmung ,was mein Körper „schon halten kann“ und was nach Regie meiner Seele und meines Höheren Selbstes auf meinem individuellen Aufstiegs/Ausstiegsweg….. von mir …. erfahren werden möchte.

        soweit….

        in Erwartung des „liebevollen roten Korrekturstiftes“ 😉 …. aber ich ahne (nein ich schöpfe)
        eine „gute Note“ 😉 😀 ….

        Dakma

      • Dakma schreibt:

        ohhh …. ich erkenne gerade ,ich hab deinen Impuls , mu ,garnicht richtig verstanden…. du meintest ja einen Energievergleich der beiden Channelings zu el morya….

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        ein sehr gute Note will ich mal sagen 😉 bis auf die Kleinigkeit, das der Körper schon mal gar nichts aushält sondern dein Mind hält es aus oder nicht ( und besser er hält es nicht aus und muss somit zurücktreten) und vielleicht auch noch, das das Leben hier keine Hausaufgabe ist, die es zu machen gilt, das Leben ist ein Liebesakt, entweder gibst du dich hin oder du sitzt am Pult und machst Hausaufgaben, also zwei Punkte Abzug, na die Note darfs dir selber geben. 😉

      • Dakma schreibt:

        aber /und die Antwort zu dem „Energievergleich“ hab ich schnell „erfühlt“: bei Jahn Kassl
        (den ich auch sehr schätze)….. ist tendentiell immer etwas mehr Strenge und Anstrengung in den Aufforderungen (paßt ja auch zu meiner TransformationsARBEIT 😉 )

        bei dem anderen Channeling…. ist es „weicher“ ,freilassender …. vermittelt mehr Leichtigkeit ….

        SEHR spannend…. wie hier deutlich wird wie ein feinstoffliches Wesen durch 2 Channels in anderer Energieform „durchkommt“…

      • Dakma schreibt:

        lach ,Tula…
        inhaltlich ist ALLES RICHTIG ,was du sagst :
        Note : Sehr gut

        für die „bewertende“ Form gibt es ein
        Note : Mangelhaft

        im Zeugnis : Gesamtnote : befriedigend 😀 …..

        und schon sind wir zwei wieder „gleich“ „gestellt“ 😉 ….

        und dafür bekommt das Universum ein : sehr gut ….

        Und darum geht es uns beiden ja…. daß GOTTDURCHUNSWIRKT…nur dann gibt es die HÖCHSTNOTE….

        aber „befriedigend“ ist schon eine gute Zwischendimension !

      • tulacelinastonebridge schreibt:

        ahso ich hab auch eine Note bekommen? aber nur Du hast doch um eine Note gebeten!?

      • Dakma schreibt:

        nun…. liebe Tula…. wenn das Universum es „gut mit uns meint“ bekommen wir zunehmend nicht das ,was wir wollen , sondern das ,was wir brauchen….

        ist schon okay…. hab ich gern gemacht 😀

    • yamahela Armin schreibt:

      Wie(!) meinte doch El Morya., „befreit euch von dem Aufstiegsstress“. ja, die glückliche Erde ist vielleicht auch hier -wenn wir es zulassen, und den Bogen nicht überspannen bei den gemeinsamen Aufstiegsfeiern in die noch so ferne Zukunft.; denn Zukunft ist(..) und Vergangenhheit gegenwärtigt den Augenblick., In Augenblick glücklich sein – ist ein Aufstieg und gwissermassen.: das reine Portal. Die Individualität ist ein Zeichen von Ausdrucksstärke..

      • yamahela Armin schreibt:

        Ich wollte noch hinzufügen: der Stress heiligt die Mittel., mitunter sehr heftig ausgefochten – hier und anderswo. Aber.: Liebe ist die Triebkraft, zu der wir ja stehen..

    • tulacelinastonebridge schreibt:

      natürlich haben alle das gleiche Aufstiegsziel, aber nicht unbedingt jetzt und hier.

      • Dakma schreibt:

        bezaubernd ,Tula….was dein Wortklang nicht hinbekommt , erfüllt/ergänzt sich durch deine Videos….

        so is halt jede Jeck annerch…. 😉 ..

        DANKE! ❤

    • tulacelinastonebridge schreibt:

      https://dasgesetzdeseinen.wordpress.com/2014/09/14/41-19-die-auswirkungen-von-liebe-und-licht-der-intelligenten-unendlichkeit-zu-dem-grad-auszuhalten-der-fur-die-ernte-notig-ist/

      41.19 Die Auswirkungen von Liebe und Licht der intelligenten Unendlichkeit zu dem Grad auszuhalten, der für die Ernte nötig ist

      Fragesteller: Danke dir. In der gestrigen oder vorgestrigen Sitzung erwähntest du die variable Geschwindigkeit der Drehung oder Aktivität von Energiezentren. Was meintest du mit der Geschwindigkeit der Drehung?

      Ra: Ich bin Ra. Jedes Energiezentrum hat ein weites Spektrum an Umdrehungsgeschwindigkeiten oder, wie du es deutlicher sehen kannst, in Bezug auf Farbe: Brillanz. Je stärker sich der Wille des Wesens auf ein Energiezentrum konzentriert und es verfeinert oder reinigt, desto brillanter oder umdrehungsweise aktiver wird jedes Energiezentrum sein. Es ist im Falle des Selbst-bewussten Wesens für die Energiezentren nicht nötig, in [einer bestimmten] Reihenfolge aktiviert zu werden. Deswegen können Wesen extrem strahlende Energiezentren haben, während sie recht unausgeglichen in ihrem Aspekt des violetten Strahls sind, aufgrund des Mangels an Aufmerksamkeit, die der Totalität der Erfahrung des Wesens geschenkt wird.

      Der Schlüssel zu Ausgeglichenheit mag dann in der natürlichen, spontanen und ehrlichen Reaktion von Wesen auf Erfahrungen gesehen werden, die Erfahrung auf diese Weise zum höchsten Grad nutzen und dann die ausgleichenden Übungen anwenden und die richtige Einstellung für das reinste Spektrum an Energiezentren-Manifestation in violettem Strahl erreichen. Dies ist der Grund, warum in Bezug auf Erntereife die Strahlkraft oder die Rotationsgeschwindigkeit der Energiezentren nicht als über dem Aspekt des Gleichgewichts oder der Manifestation des violetten Strahls eines Wesens stehend betrachtet wird; denn diese Wesen, die unausgeglichen sind, vor allem was die primären Strahlen angeht, werden nicht in der Lage sein, die Auswirkung von Liebe und Licht der intelligenten Unendlichkeit zu dem Grad auszuhalten, der für die Ernte nötig ist.

  3. Dakma schreibt:

    ….. dieser Text ergänzt wunderbar das Channeling von Kryon darüber „daß wir ALLES schon waren“ und durch unser pures HIERSEIN unsere und die Integration um uns herbeiführen:

    Relax and BE…. FEEL that god loves you…. and relax…. and

    BE!

    • muniji schreibt:

      Ich erhielt den Link zum KRYON-Video noch bevor ich hier MAGDALENAS ‚Botschaft‘ entdeckte… und dachte dann:

      „Sieh‘ an, das passt ja wieder mal wunderbar zusammen.* ❤

      Zur selben 'Zeit'. 😀

      LG – mu 🙂

      • Dakma schreibt:

        😀 …. und jetzt mach ich meine Hausaufgaben 😉 s.oben …. bin ganz neugierig bezügl. dieser spannenden Vorgehensweise….

  4. Dakma schreibt:

    Dieser Satz faßt „ES“ zusammen:

    „Die männliche Energie in dir ist der Ritter, der die junge Frau beschützt und es ihr möglich macht, mit beiden Füßen auf der Erde zu stehen und in ihrem Licht präsent zu sein.“

    UND…. es geht darum… VORRANGIG… BEIDE ENERGIEN INMIR IN EINKLANG zu bringen..
    …… und dies in jedem Mann , in jeder Frau….

    … den „Ritter“ oder „die zu beschützende Frau“ im Außen als Ergänzung für empfundenen Mangel zu suchen

    … bringt uns ins “ Alte“ zurück….

  5. yamahela Armin schreibt:

    Im Geschäftsleben hat das Neinsagen(die männliche Energie-nach Mutter Maria) allerdings auch ihre Einschränkungen – ganz praktischer Art: denn da geht es oft-nahezu immer um Geld..; und da muss man mal manchmal auch ein Kröte schlucken lernen, auch wenn das die Gewissheit bedeutet, sich(hernach) nicht mehr einzulassen mit jemandem, der deinen Lohn beschneiden will – oder gar mit Tricks versucht, noch mehr aus einem Vertragspartner heraus zuholen als ihm eigentlich zusteht. Das Geld behindert die Schönheit – um deretwillen wir uns ja bemühen..Als Rentner oder Frührentner hat man es da tendenziell leichter: man braucht nicht mehr so zu verhandeln, als wie einer, der noch im (Voll-)Erwerbsleben steht..

  6. yamahela Armin schreibt:

    Die wahre Selbstbewusstheit war immer bedrohlich für die etablierte Ordnung.; das stimmt. Und dies gilt sowohl für die eher männlich definierte Energie, als auch der weiblichen – zumindest im gesamtgesellschaftlichen Kontext. Die Mächtigen konnten sich diese Instinkte zunütze machen indem sie sie unterdrückten – auf Mannigfaltige Art und Weise.. Vielleicht ist diese Gender Mainstreaming wieder so ein Versuch, zu diziplinieren..und irrezuleiten..

    • muniji schreibt:

      Hi Yamahela,

      Ganz sicher ist das so. Dabei stets perfide verknüpft mit Schlagworten wie z.B. Fortschrittlichkeit und Toleranz. Ablenkung und Verwirrung der Massen gleichermaßen… mit dem Ziel, die SELBST-Entfremdung des Einzelnen aufrechtzuerhalten.

      Wer die wahre ‚Agenda‘ der ‚Eltiten‘ durchschaut hat, erkennt mittlerweile ja auch leicht ihre ‚Methoden‘, im steten Versuch das kollektive Bewusstsein zu ihren Gunsten manipulieren zu wollen.

      Immer vordergründig verkleidet in „Wir wollen ja nur euer Bestes.“

      Genau, denn unser BESTES wäre ohne jeden Zweifel: unsere souveräne, nicht (mehr) durch die Verdrehung der Wahrheit korrumpierbare… Selbst-Bewusstheit.

      ‚Erwachen‘ aber… kann jeder nur für sich selbst… und niemals als ‚Teil‘ einer… politischen, religiösen oder spirituellen… Mainstream-Bewegung.

      Deshalb heißt es auch: „Trotz der Welt… und dennoch f ü r die Welt.“ 😀

      LG – mu 🙂 🙂 🙂

    • yamahela Armin schreibt:

      Ja.; eine politsch geführte Agenda versucht uns permanent abzulenken – in die Irre zu leiten.

      ich habe den K
      ommentar verkürzt verfasst, denn aufgrund eines Verknüpfungprolems ist der ursprüngliche Text verlorengegangen.

  7. yamahela Armin schreibt:

    Selbst im Jahr 2019 ist die redliche Balance zwischen Mann und Frau noch immer eine Baustelle.; so sieht es auch die Autorin Elisabeth-Joe Harriet in ihrer Veröffentlichung mit dem Titel: „Ich kann nur treu sein wenn ich frei bin“ Das Buch wurde erstmals 1994 herauasgegeben und zeigt noch immer auf, wie die alten-kulturhistorischen Mechanismen noch wirken.; ungeachtet der Tatsache dass wir ins Internetzeitalter eingetreten sind und fleissig auf der Tastatur herumtippen können.

    Aber-darüberhinaus: die Gender Mainstreaming Agenda..ist vielleicht ein mediengerechter Schachzug um möglichst viele vom rechten Wege abzubringen – wer weis.?! Identitätsfindung lediglich und doch ein Teil von allem Suchen und Finden..

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s