Dieter Broers: Von „Inneren Saboteuren“ und weiteren Verhinderern unseres Erwachens

Liebe Freunde,

auf unsere Suche nach Wahrheit, Sinn oder Erleuchtung wird es immer wieder einen neuen und weiteren Grund für unsere Suche geben. Aber im Wesentlichen geht es gar nicht um Gründe für unsere Suche. Offenbar suchen wir auf eine falsch Weise bzw. am falschen Ort, denn wir suchen im Außen, wobei wir doch die Lösung bereits in uns tragen!

Seit meiner Kindheit bin ich auf der Suche nach den Sinn des Lebens. Dabei meine ich mich noch ganz wage daran zu erinnern, dass ich die Antwort auf diese Frage schon einmal kannte. Irgendwie schien ich sie zu vergessen zu haben. Seitdem zählte ich zu den „ewig Suchenden“.  In meiner späten Jugend setzte ich mich mit Goethes „Faust – Der ewig Suchende“ auseinander. Bekanntlich war auch Faust auf der Suche nach einem greifbaren Ziel im Leben. In Goethes „Faust“ werden die Begriffe Ziel oder Zufriedenheit in eine lange Reihe austauschbarer Begriffe eingegliedert, die – oberflächlich betrachtet – wenig miteinander zu tun haben, aber doch wieder auf dasselbe hinführen.

Später erinnerte mich diese Darstellung Goethes an die Parabel von Jiddu Krishnamurti – „Der Teufel und sein Freund“.  Die Kernaussage dieser Parabel betrifft die Suche nach der Wahrheit. Kurz zusammengefasst:  „Der Teufel spazierte mit einem Freund. Vor ihnen ging ein Mann mit einem sympathischen Aussehen. Er suchte etwas. Immer wieder bückte er sich und steckte etwas in seine Tasche. „Was tut der Mann?“ fragte der Freund den Teufel, Mephisto antwortete: „Er sucht die Wahrheit, und er findet viele Gründe von ihr.“

Das Ende meiner Suche war der Moment als ich erkannte, dass diese Antwort nicht im Außen (also in Büchern, Seminaren, Aussprüchen von Gurus usw.) zu finden war, sondern in meinem Inneren bereits auf Wiederentdeckung wartete. Dabei spürte ich – und das hat mich bis ins tiefste Mark berührt – dass dieses Innere in mir etwas war, was sich außerhalb meiner Ego-Programme befand. Plötzlich erkannte ich in aller Klarheit die verhindernden Strukturen meines „inneren Saboteurs“. Diese in der Psychologie als „Innere Saboteur“ bezeichnete Stimme ist ein mächtiges Programm des Egos. Im Sinne einer planmäßigen Behinderung sabotiert es unser göttliches Selbst (Selbstsabotage[1]), weil das dominierende Ego seine Vormachtstellung nicht verlieren möchte. Meine Suche nach dem Lebenssinn endete in dem Moment, in dem ich dieses Spiel durchschaute.

Bis zu dieser fundamentalen Erkenntnis brauchte ich nahezu 6 Jahrzehnte. Wie oft war ich mir sicher, die fehlende Antwort gefunden zu haben. Doch wie sich später herausstellen sollte, handelte es sich jedes Mal um eine Art Pseudoantwort, eine Antwort für meinen Verstand, bzw. für mein dominierendes Ego. Immer wieder fiel ich auf seine Fallen herein und bin auch heute noch nicht vollständig davor gefeit.

Liebe Freunde, die Antwort erscheint dermaßen einfach, dass die Verstandes-Programmen  unseres Egos sie am liebsten sofort ins Triviale einordnen wollen, die Antwort ist „Ich bin dein göttlicher Wesenskern“. Der Sinn des Lebens ist es, aus dieser Göttlichkeit – die Liebe ist – zu Schöpfen. Euer Weg zur Quelle ist DURCH euch. Behauptet eure Souveränität als freie Schöpfer mit einem freien Willen, von keinem Wesen regierbar, auch nicht von eurem konditionierten Verstand. Bekundet einfach eure Bereitschaft, euch wieder mit eurer wahren Quelle IN EUCH zu verbinden, die Quelle aus die ihr die Kraft zu lieben schöpfen könnt. Der Sinn des Lebens eines jeden einzelnen Menschen ist nicht mehr und nicht weniger als die Vervollkommnung der Seele durch die Liebe, die sie erfährt und verschenkt.

 Me Agape

Euer Dieter Broers

Quelle und mehr: https://dieter-broers.de/innere-saboteure-und-verhinderern-unseres-erwachens/

Advertisements

Über erstkontakt blog

Erstkontakt Blog - Disclosure, Free Energy, Ascension & ET-Contact! Informationen rund um den Aufstieg und Bewusstseinswandel der Menschheit - zur neuen Erde - zum neuen Mensch-Sein und zum galaktischen Erstkontakt!
Dieser Beitrag wurde unter Bewusstsein & Gesundheit, Physik des Herzens, Spiritualität & Erwachen, Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

58 Antworten zu Dieter Broers: Von „Inneren Saboteuren“ und weiteren Verhinderern unseres Erwachens

  1. gabrielealt schreibt:

    • muniji schreibt:

      Endlos wiederholt er, dass ‚ICH BIN‘ der Ausdruck eines ‚persönlichen Ich’s‘ wäre, dass sich als getrennt von irgend etwas ‚Anderem‘ sieht.

      Abgesehen einmal davon, dass es gar keine… ‚zwei‘ ‚ichs’… gibt… oder auch nur überhaupt irgend welche ‚2‘ von IRGENDETWAS… gibt es darüber hinaus keine un(!)-persönlichere Aussage als: ICH BIN.

      Andreas‘ Denksystem beruht halt nur auf der genau gegenteiligen Annahme.

      Alles Weitere seiner Erläuterungen… ‚erklärt‘ sich damit ganz von selbst… 😉

      mu 🙂

      • gabrielealt schreibt:

        ha ha ha eigentlich wird gesagt das es weder ein ich bin noch ein ich noch kein ich oder sonstiges gibt, aber genau so wird es eben vom ich bin verstanden das nicht einmal existiert ist doch lustig aber macht nichts selbst das verstehen davon ist genau so illosionär wle das nicht verstehn, also mach dir nichts drauss das du es nicht verstehst.

      • muniji, das der Andreas dir nicht liegt ist irgendwie komisch, ihr habt beide eine große Wortliebe zur unendlichen Egoerzählgeschichten?

      • also existieren tut alles, es gibt nur die Wirklichkeit und die Illusion aber existieren tut natürlich alles.

      • Dakma schreibt:

        Beim „Schlagerbooom 2018“ heute abend in der ARD „schwang“ gerade der 1. Schlager
        herüber :

        „Ich bin ,was ICH BIN „…… und ob man/frau es noch so oder so versteht….. dahinter
        „schwingt beides immer mehr ineinander“ ,wenn es aus dem Herzen gesungen wird…. 😀

      • muniji schreibt:

        Wer sagt denn, Gabi… dass ich unbedingt etwas ‚verstehen‘ will?

        Darüberhinaus… ist (für mich) das ständige, nur mantra-artige Herunterleiern von: „Es gibt nicht dies… und auch nicht das… weil es überhaupt nichts gibt… nicht einmal jemanden der dies ’sagt‘.“… ebenso hohl und leer, wie jedes bloße Gerede… es nun mal ist.

        Doch wer seine Freude damit hat… warum nicht?… (und ich meine das ehrlich so).

        Und um hier gleich den Bogen zu Dir zu schlagen, Tula:

        ALLES was ‚geschieht und sich abspielt im Leben’… ist nur EINE, reine, un-endliche Ego-/Ich-Erzählgeschichte… die das EINE sich SELBST ‚erzählt’… wie recht leicht zu erkennen ist… wenn man nur… mit einem ausreichend von irgendwelchen ‚Theo-rien‘ freien ‚Kopf’… schlicht und einfach HIN-SCHAUT.

        Genau wie z.B. auch Kinder es einfach lieben, sich in ALLES MÖGLICHE spielerisch ‚hineinzuversetzen’… ‚Zauberer, Prinzessinnen, Engel, Drachen…‘ und daran ihre helle FREUDE haben.

        Mehr ist nicht ‚dran an der ganzen Geschichte’… die man ‚Leben‘ nennt… und damit gleichzeitig das EINZIGE… was auch überhaupt ‚geschieht‘.

        Und ja, man kann ‚ALL DAS‘ auch ‚ganz anders sehen’… wenn man das so will… denn die Möglichkeiten dafür sind in alle Ewigkeit.. vollkommen un-begrenzt.

        Doch egal auch, wie nur vorübergehend alle ‚Realitäts-Träume‘ sind… alle ‚Universen, etc.’… die alle ohne Ausnahme… allein auf der Basis von Ideen, Gedanken und Gefühlen… aus Bewusstsein und Energie im Geiste ‚erschaffen‘ werden… ohne(!) sie… gäbe es überhaupt kein Erleben… von egal was.

        Nur un-gewusste LEERE… ohne Anfang… und ohne Ende.

        Doch niemand ‚muss‘, wie gesagt, irgend ‚etwas‘ so ’sehen’… wie ‚ich‘. Was ja auch gar nicht möglich ist… innerhalb des ‚Spieles mit Wirklichkeiten‘.

        ‚Jeder‘ ist darin… (aus meiner ‚Sicht‘)… die EINZIGE und deshalb ALLERHÖCHSTE AUTORITÄT… das eigene momentane Er-leben betreffend.

        ICH liebe das Leben… und die ‚Geschichten‘ die ‚ich darin erlebe‘. Aus welch‘ anderem Grund… sollte ICH sie mir sonst überhaupt ‚in-szenieren‘?

        Auch wenn ICH… i n ‚all dem’… dennoch immer BIN und BLEIBE, WAS ICH BIN.

        ‚As you like it‘. (Shakespeare/St.Germain)

        mu 🙂 🙂 🙂

  2. Dakma schreibt:

    Das ,was IST …. IST …. unabhängig davon , ob wir es Wirklichkeit oder Illusion nennen ….. was alles subjektive Wahrheiten und eventuell unterschiedliche Wortdefinitionen sind….

    Wahr-zu-nehmen ,was „wirkt“ , steht für mich hinter dem Begriff „Wirklichkeit“..

    Wahr-zu-nehmen , wie es zu dem kommt ,was ich dann als Wahrheit erfahre….. wie „ES“ durch mich WIRKT , wie „ES“ sich durch mich erfährt und wahr-nimmt..

    ist zu erfahren ,WIE ES WIRKT…..

    und ,wenn der Mensch wieder zum Mitwirker Gottes wird ….. wieder „im Verbund“ mitwirkt ….. kann der Schöpfer und sein Geschöpf „Mensch“ , die miteinander EINSSIND ,…..

    Schöpfungen in Zweisamkeit innerhalb der Einheit …

    Wirklichkeit werden lassen:

  3. muniji schreibt:

    Wie sagten die Arkturianer hier einmal:

    „Nicht die Welt ist eine Illusion, sondern viele geistige Vorstellungen, die ihr immer noch darüber habt.“ Statt sich aber dies nun auch einmal genauer anzuschauen… ziehen es manche dennoch vor… sich selbst und alles was ist… nur noch als ’nicht-existent‘ zu bezeichnen… als ‚Illusion‘ eben.

    Doch wie könnte etwas ‚Nicht-Existentes’… überhaupt eine solche Aussage über sich selbst treffen? Muss nicht bereits jeder (gesunde!) Menschenverstand… über all das nur den Kopf schütteln?

    Doch ich ‚vergaß’… die ‚Nicht-Existenten‘ werden natürlich sagen: „Aber die ‚Arkturianer‘ sind ja auch nur eine Illusion… genau wie ‚Du‘ und ‚Ich‘.“

    Mehr SELBST-Entfremdung geht kaum noch… oder doch? Ich denke nicht.

    mu 🙂

    • ja muniji um das zu verstehen, musst du natürlich wissen, was die „Wirklichkeit“ ist, wenn du das weißt ist alles ganz logisch. 🙂

      • muniji schreibt:

        Nun… in j e d e m Falle, ist die geistige Vorstellung einer ‚Wirklichkeit‘, in welcher es etwas NICHT-Seiendem… tat-sächlich möglich sein sollte… ’sich selbst‘ als ’nicht-seiend‘ zu ‚erklären’… der absolute GIPFEL… aller nur erdenkbaren, geistigen Illusion.

        Um nicht zu sagen… puren geistigen Wahn-‚Sinns‘. Irr-tum vom Aller-Feinsten! Doch (sich) zu irren… sprich, selber ‚irr‘ zu machen…ist bekanntlich ‚menschlich‘.

        Zum Glück wacht ‚jeder‘ irgendwann wieder daraus auf… 😀

        Weil alles nur… ein SPIEL mit ‚Wahrheiten und Wirklichkeiten‘. Welches das EINE mit sich selber spielt… mit ‚wem‘ auch sonst?

        Warum das EINE dies ‚tut‘..? Vielleicht einfach… weil es ‚IHM‘ FREUDE MACHT???

        Einen ‚besseren Grund‘ jedenfalls, wüsste ich nicht zu erkennen.

        Mir genügt er. 😀 😀 😀

        mu 🙂

    • muktananda13 schreibt:

      Nur ein egozentrisch spirituell-glaubender Narr könnte glauben, dass Arkturianer oder sonstige Erscheinungen wirklicher sind als die Menschen.
      Von Elementarpartikeln und Einzellern bis hin zu den höchsten Wesen und Galaxien, Dimensionen und feinsten Formen, gibt es nichts, was nicht illusorisch ist. Alles Formen des Einen, des Bewusstseins.
      WIRKLICHKEIT HAT KEINE FORMEN UND KENNT BEWEGUNG NICHT.
      WIRKLICHKEIT IST DER ZUSTAND ABSOLUTER EINHEIT.
      Formlos, zeitlos, raumlos, atributtlos, anfangslos, endlos, bewegungslos, gegensatzlos, wunschlos, bedarflos, allwissend und allstrahlend aus sich und in sich.
      Der Zustand der Einheit- wesenslos und endlos.
      Dies zu sehen heißt, die Wirklichkeit zu sehen und die Wirklichkeit oder sich zu erleben. Dies nicht zu sehen und weiter zu glauben heißt, unwissend dem Dogma und dem Vorurteil verfallen herumzurren.

      • muniji schreibt:

        Ich habe mit keiner Silbe gesagt, Arkturianer seien ‚wirklicher‘ als Menschen.

        Du unterschätzt meine KLARHEIT in all diesen ‚Dingen‘ sehr… wenn Du mir solches unterstellst, ‚muktananda‘.

        Auf den ‚egozentrisch spirituell glaubenden Narren’… gehe ich jetzt hier, um genau dieser KLARHEIT willen, einfach mal… gar nicht erst nicht ein.

        Darüberhinaus… ich kann zwischen dem EINEN, in dessen unveränderlicher EIN-HEIT… u n d ’seinen‘ unzähligen ‚Ausdrücken’… in dessen EINEM BEWUSSTSEIN… sehr wohl unterscheiden.

        Erst BEIDES ZUSAMMEN… aber, ergibt das EINE GANZE. ❤

        Denn 'solche Unterhaltungen' wie diese hier… fänden ganz sicher nicht statt… wenn das EINE sie sich nicht ausdenken würde… aus PURER FREUDE daran.

        Und 'alles Andere'… ebenfalls nicht. 😉

        🙂 🙂 🙂

    • muktananda13 schreibt:

      Mir ist es absolut egal, was du zu glauben vermagst und Einsichten vertrittst oder ein Jeder hier spirituell, als auch allgemein zu gedenken vermag.
      Ich will keineswegs euch aus eurem dogmatischen Tiefschlaf reißen.
      Ein angegossenes Dogma und ein weiches Vorurteil sichern den süßesten Schlaf.
      Ich weiß, dass es unmöglich aus dem Nest zu fliegen ist, wenn dem Kücken keine Flügel gewachsen sind.
      Will nicht stören!

  4. Dakma schreibt:

    Nun…. der eine lebt als glücklicher Familienvater die Illusion …. die andere erschafft die neue Erde als nächste Illusion…

    Gott/Göttin sieht seine/ihre Schöpfung in Liebe „erscheinen“ so wie so 😉 🙂

  5. Dakma schreibt:

    zur Praktischen Umsetzung hin zur neuen Erde :
    bewusst.tv/erkenntnisse-aus-innererde/

    • muktananda13 schreibt:

      Wo bleibt die Innererde und die Umsetzung einer Praxis für eine sogenannte neue Erde, wenn sie alle samt Praktiker vergänglich und illusorisch sind ?

      WIRKLICHKEIT BAUT ALLES ILLUSORISCHE AB.

      Der Wind der Zeit lässt den Raum in sieben illusorische Farben malen.
      Eine davon ist das „ich“, die zweite das Tun, die dritte die Dauer, die vierte das Maß, die fünfte die Bewegung, die sechste der Name und die siebte die Ursache und Wirkung.

      • muktananda13 schreibt:

        Was die Logik immer vergisst , weil nicht versteht, sind das Jetzt und die Einheit.

      • muktananda13 schreibt:

        Ihr sucht und sucht – und lest und denkt und kaut und alles danach unverdaut verschluckt – und hoppla! gleich alles ganz wiedergekaut und doch verdaut ,als wäre eigen!!!!
        Iss nie etwas Ungekautes und was der Verdaung nicht gut tut.
        Glaube nicht!
        Stell selber fest!

        Auch der größte Weise
        war früher mal waise,
        weil auf seiner Reise
        aß auch mal `ne Scheiße,
        verpackt als köstliche Speise.

      • yamahela Armin schreibt:

        Du suchst auch- und willst präsent sein.,deshalb bist du ja (auch) hier.

        in diesem Sinne..

      • muktananda13 schreibt:

        Ich bin ewig präsent, bin ewiglich vorhanden – wie auch ihr alle, auch wenn ihr dies euch nicht erinnert habt-, doch suche nichts und niemanden.

      • yamahela Armin schreibt:

        Muk wenn du Familienvater bist mit Frau und Kinder..; suchst du dann auch nichts und niemanden…?! und wenn doch.., warum..?!

      • muktananda13 schreibt:

        Yam,
        was hast du für Probleme meinentwegen?
        Kannst du nachts darum nicht schlafen?

      • yamahela Armin schreibt:

        Du suchst(brauchst) doch nichts und niemanden-hab ich recht.?! Ausweichende Antworten sind auch ein probates Mittel zur Gefahrenabwehr..nicht wahr?! Wenn ich dir zu nahe getreten bin..; du darfst dich immer erinnern daran, daß das hier nur virtueller Natur ist -also: unverbindlich! Niemand muss sich hier persönlich angegriffen fühlen. Niemand muss sich hier an die dargebotenen Gebrauchsanweisungen halten-sind nur Vorschläge.!

      • yamahela Armin schreibt:

        Es macht keinen Sinn mehr – Muk deine Kommentare zu kommentieren-denn. du weichst mir aus(„keine unbequeme Gegenfragen bitte“..) ., Frau Pieper hatte dies im Übrigen vor Kurzem ebenso gesehen-wahrscheinlich schon viel eher als ich..denn sie ist ja auch schon seit Jahren zu gegen hier. Von den anderen die hier nur zusehen und sich nicht einmischen werden weil sie befürchten müssten, „übers Maul gefahren zu bekommen,“ will ich erst gar nicht anfangen..; meine journalistische Sorgfaltspflicht-die im Übrigen jeder Blogger hat, gebietet mir , mich zukünftig(weise) zurückzuhalten.

      • muktananda13 schreibt:

        Sehe lieber wer du bist und sorge dich nicht um andere, die ihre Sorgen allein bewältigen.

      • yamahela Armin schreibt:

        Ausweichende Antworten- auf (vermeintlich)unbequeme Kommentare., nichts weiter.!

        Verstehe, wenn jemand die Lust verliert hier – und die restlichen drei unteren Chakren (re-)aktiviert und die Reise antritt, die so wieso von Anbeginn an so geplant war.;die Reise in die neue Zeit, wo Zynismus ein Fremdword ward.

        Liebe ist die weise Führung – um deretwegen uns die Abtrünnigen beneiden..;..sie haben keine Hoffnung mehr.; ein Orginalzitat aus einem Trailer, welcher im KiKa(kinderknal der öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten) beständig rauf und runter läuft – seit Jahren schon., nämlich, „Bernd das Brot“ dort heißt es- wort wörtlich: „die gefährlichsten Gegner sind die, die keine Hoffnung mehr brauchen“. Wen(!) sie damit meinen- ist klar, nämlich sich selbst, also die Macher und Überbringer dieser Botschaften.; ehemals reptiloide Rassen..auf der Reise um die Welt. Die Liebe mag manchmal Grenzen- um der Grenzen willen anerkennen..und das Beste daraus machen.

  6. muktananda13 schreibt:

    Die einzige menschliche Nutzlosigkeit besteht darin, die Zeit nicht für die Zeitlosigkeit auszunutzen.

    • Mary Pieper schreibt:

      Muktananda, seit Jahren lese ich deine Texte und sie hinterlassen bei mir den Eindruck, dass du etwas Ursächliches verstanden hast, jedoch bleibt auch dir nichts anderes übrig, als dich über Worte, bzw. Sprache verständlich zu machen, zumindest wenn du dich auf den verschiedenen Blogs äußerst. Und die Art deines Ausdruckes schwingt unübersehbar in einem ständigen Vorwurf. Nie las ich bisher ein Verständnis deinerseits für das Ringen der Menschen, das Leben zu lernen. Bereits vor Jahren schrieb ich dir auf Nebadonia: Gehe zu den Menschen, lerne sie zu verstehen und dein Tonfall wird sich ändern.
      Betrachte meine Zeilen an dich als einen Versuch dich von deinem Sockel zu stürzen.
      Es wäre an der Zeit.
      Mary

      • muktananda13 schreibt:

        Wenn du Sockel siehst, willst du zum Stürzen bringen. Wenn du auf derselben Höhe stündest, würdest du Tiefen sehen.

        Es wäre an der Zeit, die Zeit des Egos hinter sich zu lassen.
        Es wäre an der Zeit.

      • yamahela Armin schreibt:

        Das sehe ich ähnlich-Frau Pieper. Liebe repektive. Einfühlungsvermögen fehlt ein wenig bei ihm.

      • Mary Pieper schreibt:

        Das Ego-Ich folgt dem dringenden Bedürfnis das Selbst gegenüber Kritik oder emotionalen bzw. physischen Angriffen zu verteidigen. Ebenso folgt es einem ähnlichen Bedürfnis im Rennen des Lebens als Erster anzukommen um in der Folge Abwehr sowie Rücksichtslosigkeit zu manifestieren.
        Wie ich sehe, Muktananda, bist du bereits ganz vorne.

      • yamahela Armin schreibt:

        Viele haben(noch) Angst vor körperlichen Emotionen.; deshalb channeln sie von oben herab- wobei das sicher auch wichtig ist und nützlich. Aber die nicht umgesetzten Emotionen ausweichend verlagern auf die tendenzielle Technikaffinität..unserer heutigen Zeit ist ein Wunsch nach mehr Kontrolle. Unter: nicht umgesetzten Emotionen.. verstehe ich selbst darunter auch die nicht gelebte Sexualität. unter anderem natürlich.. aber wir sind alle gebrannte Kinder daß muss ich zugeben- einschließlich meiner selbst.und da scheinen Tricks natürlich..

      • Dakma schreibt:

        …. meinen ehrlichen Respekt ,yamahela…. Ich danke dir für deine Worte!

      • yamahela Armin schreibt:

        Die Emotionalität ist so eine Art „Zünglein an der Waage „(Katalysator)..Was(?) wurde – in dem Zusammenhang nicht schon alles an Channlebotschaften dargelegt vdurch die Wesenheiten wie beispielsweise: Mutter Maria,.Jeshua und anderen Wesenheiten..!

        Die Ohren auf Durchzug gestellt – gelangen wir zur Offenbarung.; meinen manche.; etwas mehr enrsthaften Respekt – den geneigten (Primär-)Channelüberbringern – und dem EK-Team, wäre angebracht. Ansonsten ist es nur Entertainment..

      • Armin und dakma, vielleicht wäre es mal angebracht euch von eurem Selbstmitleid zu lösen und auch nicht immer zu erwarten das auch die anderen in einer emotionalen Dauerkrise stecken……….könnte ihr mal bitte aufhören zu heulen und das leben von dem ihr hier immer schreibt?

      • yamahela Armin schreibt:

        Tula wir wissen doch gar nicht ob du das lebst was du so hier schreibst.., wir werden es auch nie erfahren von dir.!!

  7. muktananda13 schreibt:

    Das System ist tatsächlich korrupt, verlogen, brutal. Es missachtet und misshandelt bis zum Fundament hin die Freiheit, Wahrhaftigkeit und Gerechtigkeit. Es zensiert, bekämpft und vernichtet jede Spur der Menschlichkeit, der Liebe, der Grundregeln. Es kennt weder Moral, noch Skrupeln. Dessen ins Leben gerufene Elementarprinzip ist „Divide et impera“ und „Finis medis justificat“, um danach triumphierend, “ Finis coronat opus!“ aus vollem Halse akklamieren zu können. Das politisch- Finanzweltsystem fälscht Wahlen, menschliche Geschichte, juristische Prozeduren und Zeugen, Patente und Erfindungen, begräbt das Rechtsystem und die Rechtschaffenheit, die Freiheit und die Gleichheit aller menschlicher Mitglieder dieses Planets.
    Ja, in der Tat. Doch die Menschen selbst haben dies im Laufe der Jahrtausenden mehr oder weniger schweigsam hingenommen, schweigsam die Falschheit und Fälschlichkeit zahlreicher dubiöser Machenschaften aus ihrer eigenr Reihen als normal angenommen. Sie als normal empfunden. Regierenden und Regierten gelten seit Menschengedenken als absolut fair, als gerechtfertigt, als selbstverständlich. Warum dies? Weil sie, die Menschen dieser Erde, haben Generation nach Generation unter der Hypnose der selbst gewählten und ausgeführten Religionen, der Dogmen, der schulischen Traditionen und, von den Eltern her, an die Nachkommenden weitergegebenen eisernen Regeln aller Indoktrinationen beinahe als Heiligtum oder zumindest als Normalität weitergegeben. Zucht, Ordnung mit Härte, Gehörsam, Leiden, Bitten und Betteln wurden seit Urzeiten als die Selbstverständlichlkeit und Normalität schlechthin angenommen.

    Der jetzige, momentane Zustand der Menschheit, in dem Verschiedenheit der Religionen, Kulturen, Rassen und Nationen streng patriarchaler Herrschaftskulten, die entweder noch hoch gepriesen werden oder nur auf dem Papier abgeschafft wurden sind pure Relicquien des Primitivismus. Dies ist kein Zustand , sondern ein gravierender Umstand. Ja, die Mneschheit ist immer noch an der Schwelle des Selbstfindens, der Neustrukturierung, des Neuerfindens oder, besser gesagt, des SELBSTERKENNENS.Weil da, im sogenannten dritten Jahrtausend nach Jesus, was ist da grundsätzlich in der menschlichen Beziehungen und im Lebensstandart geändert worden? Hat sich die Menschheit nach mehr als zwei Jahrtausenden ver- und geändert? Wenn ja, inwiefern?????
    Ja, sie hat sich ganz klar!!
    Menschen brauchen keine Könige und Kaiser mehr,die über sie regieren, sie brauchen Premierminister und Präsidenten, sie vernichten sich gegenseitig nicht mehr mit Schwert und Speer, sondern mit Panzern, Raketen, Bomben, chemisch-biologisch-atomaren- und Wettermanipulationswaffen, individuell mit Giftspritze, Maschinengewehren, Pistolen oder den elektrischen Stuhl. Sie ändern die Grenzen anderer Nationen mittels Verträge, die internationale Abkommen genannt werden. Sie essen Molekulargerichte und genetisch veränderten Lebensmitteln, atmen verpestete Luft von Abgasen und Chemtrailsausstösse via Flugzeuge verteilt und die mehr oder weniger manipulierten Wahlen, die nur den Regierungen guttun, werden per Gesetz als Recht auf Selbstbestimmung anerkannt. Nun werden das Recht auf Schulunterricht per Gesetz als Pflicht und jede Pflicht wird dem modernen Bürger als Recht ins Gesicht groß gezeigt. Ja, die Medizin macht vieles für die Bürger aller Länder, besonders die Pharma- und Rüstungsindustrie. Und ja, die Finanzen geben allen das Recht auf Finanzierung, Kreditierung durch die Banken mittels Verzinsung als Prozedur seit dem frühen Mittelalter und als Staatsfinanzierung, die, im Endeffekt, natürlich die Auflösung aller materieller Sorgen aller Bürgern und Bürgerinnen, ja aller Nationen bedeuten. Was spielt ja für eine Rolle, wenn dabei nur 1% der Weltbevölkerung 99% der Weltfinanzen besitzt und, implizite, dass die 99% der Weltbevölkerung um 1% der Weltfinanzen konkurrieren und sich ja bekämpfen?!… Der Stärkere überlebt bekanntlich. Nun, der Zweck heiligt die Mittel- sagt der Mensch- also „Finis medis justificat“, wie die alten Römer und nun fast alle Geheimorganisationen seit Nero behaupten. Und, außerdem, hat ja nicht auch der große Nietsche gesagt, dass „was mich nicht umbringt, mich stärker macht“???
    Die Menschheit steht am Rande des eigenen Abgrundes. Sie hängt regelrecht mit dem ganzen Körper darüber, über den Abgrund, an der verfetzten Kleidung im Nacken dran hängend.Sie schaut links, rechts, vorne und sogar zurück- aber all die Richtungen weisen ihr nicht den Weg in die wahrhaftige Evolution, hoch, auf den sicheren Boden, ja zum ersehnten und erträumten Werdengipfel des Homo cosmicus, hin. Der Mensch ist, bis dato und de facto, anstatt Homo sapiens sapiens und Homo cosmiscus nur „Homo Comicus“. Er leidet und lacht, aber stagniert und signiert die eigenen Fehlern als Triumphzüge eigener Entwicklung.
    Der Mensch lernt nicht wirklich aus den eigenen Fehlern und Misverständnissen. Er wiederholt sie ständig, nur ein anders. Moderner. Zivilisierter. Spursicherer.Interessanter.Rasanter.Gegen die zeit, Sogar gegen sich selbst.
    Doch wenn er überleben und mit dem Planeten, nicht gegen ihn leben will, muss er sich mit dem Planeten entwickeln. Und zwar rasch. Denken, fühlen, handeln.

    SICH ERKENNEN.

    Ob der Mensch das wirklich will??

    • yamahela Armin schreibt:

      Schweigend hingenommen.: diese Akteure sind sehr gerissen- sehr Weise in ihrer Art die Menschheit zu manipulieren und sie hatten Erfolg damit. Wir – die übrige menschheit können nicht immer auf den ersten Blick- erkennen ob etwas gut oder schlecht ist – dafür fehlt uns oft die Zeit., die nutzen das leidlich aus ..altbekannter modus imperati..

      Diese Hauptakteure waren ursprünglich auf anderen Planeten beheimatet also die geflügelten Wesen die auch im alten Sumer auf Steinplatten und Reliefs abgebildet wurden..sog. halbgötter geflügelte Wesen menschenähnlicher gestalt oder in Anlehnung an ein Comikstrip sog. Overlords auf den Senden wie N24 und NTv machen sie manchmal Werbung in eigener Sache..weil jene wissen dass sie diese sog, halbgötter sind

    • yamahela schreibt:

      Die(..) leben doch „hre Wahrheit“, Gerechtigkeit kennen sie nicht(doch: ihre eigene) ich meine: die Wenigen, die die Menschheit(die Kinder Gottes) verführt hatten – über die Jahrtausende hinweg., ein Beispiel gefällig.?! Du musst wissen – in diesem Zusammenhang; ich hab’s halt so mit griffigen Beispielen – kann man nichts gegen machen..; Auf dem – öffentlich rechtlich finanziertem >KiKa< – Kinderkanal, läuft schon seit jahren ein Trailer(Animation) rauf und runter: "Bernd das Brot".; die krasseste Aussage aus da – lautet: ein Orginalzitat..: "die gefährlichsten Gegner sind die, die keine Hoffnung mehr brauchen"; verstehst du jetzt..?! Die gefährlichsten Gegner – der Menschheit, sind also jene Macher – hinter den Kulissen, die ihren Autoren(Agenten der Matrix) ins Gewissen reden können., weil sie die Macht dazu haben – weil wir(..) sie mit Geld unterstützen, unserem GeZ – Geld.

    • yamahela Armin schreibt:

      Das Erkennen ist die eine Sache aber sich für etwas einsetzen die andere.; etwas konkretes, greifbares wertiges..im Sinne der Einheit-Basisdemokratie.

      • muktananda13 schreibt:

        Wie will man da Einheit errichten, wenn man selbst Einheit nicht kennt?
        Wie willst du Ordnung schaffen in `nem Zimmer, wenn du sie nicht kanntest?
        Wie willst du Suppe kochen, wenn nichts da ist und niemand, der dir das Rezept besorgt und auch keine Feuerstelle, kein Herd, kein Topf und kein Gemüse?
        Ja, es gibt sie, die Köche- doch immer nur einen davon wählen- zu viele von ihnen verderben ja die Suppe oder doch den Brei. Und erstmal die Zutaten UND DEN WILLEN ZUM KOCHEN.

  8. yamahela Armin schreibt:

    Aber diese vielbeschworene Suche steht doch im Widerspruch zu Sein..

    • muktananda13 schreibt:

      Seit wann wird die Suche nach der Wahrheit oder Wirklichkeit zum Wiederspruch für das Sein?
      Für welche Ratio oder Logik?

    • yamahela schreibt:

      Aber die Suche(..) wird doch in Esoterikerkreisen eher als verpönt angesehen, weil wir ja „in der Einheit“ sind, und als solches auch nichts(mehr) zu suchen brauchen.; also-ergo summa, ist die Suche-per Definition sinnlos geworden. Suchend durch die Welt irren, ist ein Unterpfand an Gott. Gott ist ein Irrwitz an Vernunft.

      • muktananda13 schreibt:

        Ist es auch, doch wie will die Vernunft, verbunden am Ego, die Antwort auf ihre Fragen finden? Ohne Suche? Selbst Blinden suchen.
        Wie sagte einst jener Nazaräner, der zu Recht als Idealfigur menschlichen Lebens angesehen wird:
        „Suchet, und ihr werdet es finden!
        Klopft an und es wird euch aufgetan werden!
        Bittet und es wird euch gegeben!“ ?

        Wer nichts sucht und nichts hinterfragt, ist wie ein welkes Blatt, das hin und her vom Herbstwind aus dem Baum zum Boden hingetragen wird , doch tausende von Malen auch verweht wird, bis, irgendwann man, nicht einmal kompostierbar ist.

      • yamahela Armin schreibt:

        Suche ist in Esoterikerkreisen sehr verpönt, weil damit-automatisch impliziert ist, dass man „noch nicht so weit“ sei.also noch nicht so weit- als wie die anderen..Sucher. Ja, das scheint ein Paradox zu sein und Liebe ist die beste Versicherung dagegen.

  9. muniji schreibt:

    Zit.: „Diese in der Psychologie als „Innere Saboteur“ bezeichnete Stimme ist ein mächtiges Programm des Egos. Im Sinne einer planmäßigen Behinderung sabotiert es unser göttliches Selbst (Selbstsabotage), weil das dominierende Ego seine Vormachtstellung nicht verlieren möchte.“
    * * *

    Alles hat nur d i e Kraft, die wir selbst diesem bewusst willentlich – oder eben (noch!) unbemerkt von uns selbst – verleihen bzw. ‚zusprechen‘.

    Eine ‚Ich-Vorstellung‘ oder auch ‚persönliches Selbst-Bildnis‘ oder ‚Ego-Programm‘ kann deshalb ebenso wenig das SELBST ‚dominieren‘ – wie eine Marionette den Marionetten-Spieler, der allein ja alle ihre ‚Fäden‘ IMMER in den Händen hält – je dazu ‚zwingen‘ könnte, sie ’so und nicht anders‘ zu be-weg-en.

    Genau so wenig verfügt das ‚äussere Ich’/ ‚Ego‘ über irgend eine Art von ‚Willenskraft‘, mit der es seinem beständigen SCHÖPFER überhaupt… ‚entgegen treten‘ könnte.

    Denn es ist und lebt allein durch die KRAFT… die WIR SELBST ihm… mittels unserer eigenen, innerlichen BESTÄTIGUNG seines momentanen ‚So-Seins’… gerade verleihen.

    Von Moment, zu Moment, zu Moment… mehr nicht.

    Wer also, im eigenen Bewusstsein… der geistigen Vorstellung eines ‚tatsächlich‘ dort auch vorhandenen ‚mächtigen Ego-Programms’… ‚innerer Saboteur‘ genannt… innerlich ZUSTIMMT und es damit für sich selbst BESTÄTIGT… setzt dies geistige Vorstellung damit auch… in seinem eigenen, stets schöpferisch wirkenden Bewusstsein… IN KRAFT.

    Aktiviert(!) sie damit gleichermaßen für sich selbst… und wird von nun an auch mehr und immer noch mehr…an sich selbst vollzogene… ‚Sabotageakte‘ erleben… weil es so geschehen m u s s.

    Denn:

    J e d e einmal im Bewusstsein als ‚real‘ akzeptierte, geistige Vorstellung… wird dadurch zu einer ‚festen‘ und damit auch wirksamen Glaubens(!)vorstellung in unserem ’spirituellen Körper‘.

    Von dort aus erzeugt sie ein entsprechendes GRUND-Lebensgefühl… welches in dem diesem genau entsprechendem… äusseren Denken und Handeln seinen Ausdruck findet.

    Ganz neutral… im ‚Aussen‘ gespiegelt… als dessen materialisierte ERFÜLLUNG.

    Ganz einfach… ’so‘.

    So sehr ich Dieter Broers schätze… werde ich deshalb dennoch sein hier dargestelltes, gedankliches ‚Konzept’… gewiss nicht in mein Bewusstsein integrieren.

    Weil es dem… was ICH BIN… nicht entspricht. 😉

    mu 🙂

    • muniji schreibt:

      Das würde ich so stehen lassen:

      Zit.: „Behauptet eure Souveränität als freie Schöpfer mit einem freien Willen, von keinem Wesen regierbar, auch nicht von eurem konditionierten Verstand.“

      Dieses jedoch nicht:

      „Bekundet einfach eure Bereitschaft, euch wieder mit eurer wahren Quelle IN EUCH zu verbinden,… “

      Weil dafür ‚zuvor‘ auch… irgend eine Art einer ‚echten Trennung‘ stattgefunden haben müsste… was jedoch nie geschehen ist… weil absolut unmöglich.

      WIR SIND IMMER… EINS MIT ALLEM… EINS MIT UNS SELBST… egal, ob mit dem eigenen Verstand verleugnet, oder nicht… denn ‚Getrenntsein‘ ist immer… nur eine ILLUSION.

      Im ‚Denken’… 😉

      mu 🙂

      • muniji schreibt:

        Wem es immer noch schwerfallen mag dies wieder zu sehen und anzuerkennen… versuche doch ganz einfach mal… sich ‚von sich Selbst zu trennen‘.

        Viel Spaß dabei! 😀

        mu 🙂 🙂 🙂

      • Dakma schreibt:

        Ohh….. es ist „so dicht “ nebeneinander….. irgendwie erlebe ich es beim Lesen und Mitschwingen wirklich HAARSCHARF NENENEINANDER …. die Sicht aus der Trennung heraus….

        …. und hier KANN es hilfreich SEIN ….. erst einmal AUFMERKSAM zu werden auf unbewußte Trennungsprogramme…. hier „Saboteur“ genannt..

        …. und im nächsten Moment wird KLAR ,was dich antreibt , mu….. wenn ich „dies“ nun unreflektiert mit in meinen Alltag nehmen…

        und jetzt STÄNDIG auf meinen inneren Saboteur ACHTGEBE…..

        habe ich das nächste VERHINDERUNGSKONZEPT erschaffen…

        WOW…. ich hab den Film „Matrix“ nie gesehen…. aber es ist wohl das ,was du meinst , mu , „daß der Kaninchenbau ….. so ähnlich wie…. unendlich Verästelungen hat …“…

      • muniji schreibt:

        🙂 🙂 🙂

        Gut…(…)… wenn Du jetzt ‚dort‘ bleibst… in dieser(!) WAHR-wehmung… behalte nur folgendes im Sinn: „Es ist immer die Wahrheit h i n t e r der ‚Wahrheit‘, die sich ‚verwirklicht’… “

        Willst Du z.B. ‚etwas verhindern‘.. dann nur… weil Du immer noch g l a u b s t… es gäbe ‚wirklich etwas’… von DIR ‚Getrenntes’… das DICH(!)… ‚tatsächlich‘ in irgend einer Weise ‚behindern‘ k ö n n t e… in Deinem FREIEN SCHÖPFER-SEIN.

        Womit DU im GRUNDE nur SELBST… dieses ‚ganze Drama’… erst ganz allein, in Deinem eigenen, schöpferischen BEWUSSTSEIN… ‚erschaffst‘.

        Es stimmt… der ‚Kaninchenbau‘ ist bisweilen tiefer als angenommen… aber nicht un-endlich tief… DU brauchst nur seinen ‚Erbauer‘ zu ent-decken… und schon löst er sich in lachendem Wohlgefallen auf… vor Deinen Augen. 😀

        LG – mu ❤

      • Dakma schreibt:

        Ja…. guter Hinweis…. „dramaturgisch gewählte Wortwahl 😉 „unendlich) “ ist an dieser Stelle nicht hillfreich :-)…

      • muniji schreibt:

        (**Schmunzel**) 😀 😀 😀

      • muniji schreibt:

        Auch die ersten Zeilen der heutigen Engelsbotschaft … passen perfekt hierher:

        „Was das Erschaffen angeht, so empfehlen wir euch, wenn sich das, was ihr erleben möchtet, für euch nicht recht fügt, innezuhalten und eure Überzeugungen(!, mu) darüber zu überprüfen. Glaubt(!, mu) ihr, es werde schwer werden? Es werde unmöglich sein? Seht ihr es innerlich auf nur genau eine bestimmte Weise geschehen? Welche Aussagen sind eure Mantras(!, mu), eure Standardaussagen darüber?“

        Es sollte inzwischen klar sein, warum(!) er uns solche ‚Fragen‘ stellt… i n welchen ja gleichzeitig die Antworten auf sie… auch sofort klar erkennbar sind. 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s