Botschaft von Maria Magdalena: „Aus dem Herzen leben“ (durch Barbara Bessen) – Oktober 2018

Lady Nada
„Aus dem Herzen leben“
Ich bin Maria Magdalena, voller Achtung und Ehrerbietung betrete ich diese
Runde der Interessierten. Es ist eine große Runde, eine die man nicht mit der Logik
zählen kann. Ein jedes Fitzelchen der Energie, das ich hier in diese Runde gebe,
findet seinen Weg. Es ist der Weg der kristallinen Vernetzung, über die so oft
gesprochen wird. Jede Zelle deines Seins erfährt Information, Linderung und
Heilung, egal, was in deinem Leben gerade geschieht. Und dann drehst du dich um,
agierst im täglichen Leben, und die Kraft, die ich dir geben darf, verbreitet sich,
sie verstärkt sich sogar (das kennen einige von euch von energetischen
Heilsitzungen). Wo viele dieser erwachenden Menschen zusammen kommen, wird
diese Kraft noch mal so stark, sie ist wie eine unsichtbare Kraft/Macht, die alles
verändern kann, was gerade ansteht, in welchen Zusammenkünften,
Zusammenhängen und Situationen auch immer.
Ich möchte gern dein Selbstbewusstsein stärken: Wo immer du auch lebst, was
immer du tust, wie immer du dich selbst einschätzt, du bist hier, um
Veränderungen auf der Erde einzuleiten. Dazu hast du dich bereit erklärt. Das
brachte vielleicht mit sich, dass dein bisheriges Leben nicht leicht war. Du hast
möglicherweise viele alte, zu bearbeitende Erfahrungen mit hierher gebracht, die
außerdem auch kollektiv sind. Die hast du bearbeitet oder bearbeitest sie noch in
den Wurzeln. Das kann äußerlich mit Verlusten und anderen Schicksalsschlägen
verbunden sein. Manche von euch fühlen sich gerade jetzt sehr müde, etwas
angeschlagen und haben den Wunsch, nachhause zu reisen. Dieses Gefühl, es ist
keine gespeicherte Emotion, sondern ein tiefes Sehnsuchtsgefühl, hat etwas mit
eurer persönlichen Entwicklung, aber auch mit dem Kollektiv zu tun. Viele der alten
Seelen, die schon lange hier inkarnieren, haben die Koffer für Zuhause gepackt
und stehen in den Startlöchern, wie ihr so schön sagt. Der Dienst ist aber noch
nicht zu Ende.
Diejenigen, die jetzt die Erde verlassen, es sind derer viele, sind dem, was hier
auf der Erde geschieht, nicht mehr gewachsen oder sie haben ihre Aufgabe
erfüllt. Das ist individuell.
Du bist – unabhängig von Alter und Familienstand oder dort, wo du wohnst und
arbeitest – weiter dabei, der Erde unterstützend zu dienen. Du tust dies auf deine
Art und Weise. Du kannst es jetzt, in diesem Moment, tief in deinem Herzen
fühlen.
Ich bin heute hier, um dir Mut zu machen, dich wieder aufzurichten. Nimm das
Irdische nicht so schwer, lass es nicht zu sehr an dich heran. Fokussiere dich auf
deine Herzensebene. Wir können es nicht oft genug sagen: Sie ist das Tor zu
deiner Interdimensionalität. Sie ist der Weg Nachhause, aber so, wie es für dich
angemessen ist. Und – im Herzensbereich ist der Frieden.
Wir meinen, es ist eigentlich alles gesagt. In den vielen Jahren der Botschaften,
der Anleitungen haben du und viele andere erfahren, wie man alte Muster löst, wie
man sich selbst heilen kann, wie man in die inneren Welten steigt, und wie man in
seiner Göttlichen Mitte verweilt. Es geht jetzt wirklich darum, all dies
umzusetzen, es im täglichen Leben zu integrieren. Papier ist geduldig, wie ihr gern
sagt. Es ist die Tat, die zählt.
Niemand von euch muss leiden, hungern, streiten und sonst wie darben. Ihr habt
das Privileg, in einer relativ intakten Umgebung zu leben. Eure Grundbedürfnisse
sind gedeckt. Alles andere ist irdisches Leben der Dualität. Du kannst nicht in
zwei Häusern leben, zehn Pullover tragen und drei Suppen gleichzeitig essen. Das,
was du hast, ist sicher genug für das tägliche Auskommen. Die Freude deines
weiteren Lebens und das der, die du begleitest oder einfach triffst, kommt aus
dem Herzen. Es gibt auch keine Anleitungen, wie du das tun kannst oder wie du
helfen kannst, wenn es ansteht. Dein Herz weiß es. Es ist der Zugang zu deiner
eigenen Göttlichkeit. Und die weiß immer, was zu tun ist. Lass dich führen von
deinem inneren Sein, von deiner inneren Stimme und von deiner Intuition. Behalte
den Fokus bei dir. Was immer auch im Außen geschieht, lass es nicht in dir zu einer
Dramatik anschwellen, bleib ruhig bei dir und lausche, ob und was du tun kannst.
Eigentlich ist es so einfach. Du lächelst vielleicht gerade und vermittelst mir: „Na,
wenn du wüsstest, liebe Maria Magdalena, wie mein Leben gerade aussieht!“ Ja,
ich weiß und sehe es. Aber dennoch gibt es nichts, was nicht zu verändern wäre.
Jeder Schicksalsschlag, jedes tägliche Geschehen, ob gut oder schlecht, wie in
der Dualität eingeteilt wird, lässt sich lösen und verändern. Nichts kommt zufällig
zu dir. Wer im Herzen fokussiert ist, lebt nicht auf einer Wolke (was manche
Kritiker dieser Lehren gern anbringen), sondern er zieht das Göttliche Licht in
den Alltag. Den Alltag hier zu leben, dafür bist du ja hier. Nur, die Kunst ist es,
jetzt diesen Alltag mit der Liebe aus deinem Herzen, mit deiner
Interdimensionalität zu glätten, zu lenken, zu verä ndern. Das ist die Kraft, die dir
deine eigene Göttlichkeit jetzt an die Hand gibt. Die Zeit dafür ist da. Gucke nicht
zurück, was früher war, sei präsent im Jetzt durch das Zentrieren, auch im Alltag.
Probiere es doch einfach aus. Wann immer etwas „schief“ läuft in deinem Leben
oder du das Schöne noch schöner machen möchtest, tu es mit und aus deinem
Herzen. Und vergiss nie, Mitgefühl mit anderen und Hilfestellung ist wunderbar,
nur mache ihre Sorgen nicht zu den deinen. Damit hilfst du niemandem. Denn ein
jeder, der hier inkarniert, hat seinen Weg, auch begleitet von seinen geistigen
Helfern. Es gibt immer einen Plan oder einen etwaigen Lebensweg, der wird
unterstützt und gelenkt aus den geistigen Ebenen. Wenn du im Herzen bist, wirst
du immer wissen, wann deine Hilfe (wirklich) gebraucht wird.
Nun lass uns kurz in dein Herz gehen. Schließe deine Augen, lege eine Hand auf
dein Herz und visualisiere ein Herz vor deinem inneren Auge. In dem Herzen ist
eine Tür, die öffnest du und gehst hinein. Es ist ganz einfach. Selbst, wenn du
noch nicht so gut visualisieren kannst, dein Höheres, Göttliches Sein weiß, dass du
bereit für einen tieferen Kontakt bist. Bitte darum, dass es sich jetzt zeigen
möge. Dann wird es so sein. Fühle diese Begegnung in deinem ganzen Sein, dein
Körper wird reagieren, vielleicht mit Hitze oder Vibrationen. Und wenn du bereit
bist für eine Kommunikation, frage dein Göttliches Höheres Selbst, was es dich
jetzt wissen lassen möchte. Die telepathische Übertragung kommt in Worten oder
als ein wissendes Gefühl. Zweifel sind unangebracht, damit schwächst du deine
eigene Kompetenz. Wenn du wirklich konzentriert bist, hat dein Verstand keine
Chance, sich in dieses Göttliche Gespräch einzumischen. Diese kleine Übung kannst
du überall immer wieder tun. Damit veränderst du dein Leben in noch mehr Liebe
für dich und – wie oben beschrieben – auch für andere.
Was es jetzt braucht in dieser Zeit, ist die starke kristalline Vernetzung aller
Erwachenden. Es gibt nichts anderes zu tun, als mit dem Göttlichen Höheren
Selbst das tägliche Leben zu leben und damit für alle das Leben auf der Erde zu
verändern.
Wenn ich dir behilflich sein darf bei dieser Verbindung, lass es mich wissen. Ich
helfe gern.
Ich bin Maria Magdalena
Empfangen von Barbara Bessen: https://www.barbara-bessen.com/

Das könnte Dich auch interessieren:

Du kannst mit jedem Anliegen und Heilungswunsch in den „Raum der Heilung“ kommen. Es ist auch möglich – für Freunde und Bekannte die Heilenergien aus dem Raum der Heilung zu buchen (passive Teilnahme). Auch Tiere (Haustiere…) – und auch Räumlichkeiten – finden hier Erleichterung und Heilung….

Einstieg jederzeit möglich!  Weitere Infos und Anmeldung hier…

 

http://erst-kontakt.jimdo.com/
http://erstkontakt-events.jimdo.com/

Peace, Love & Unity…….Shogun Amona

Über erstkontakt blog

Erstkontakt Blog - Disclosure, Free Energy, Ascension & ET-Contact! Informationen rund um den Aufstieg und Bewusstseinswandel der Menschheit - zur neuen Erde - zum neuen Mensch-Sein und zum galaktischen Erstkontakt!
Dieser Beitrag wurde unter Aufgestiegene MeisterInnen, Botschaften, Spiritualität & Erwachen, Uncategorized abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s