Botschaft von Mutter Maria: „Einen Schritt zurück“ (durch Pamela Kribbe) – 31.Juli 2018

Mutter Maria

„Einen Schritt zurück“

Liebe schöne Menschen,

ich bin Maria, ich war auf der Erde die Mutter von Jeshua. Ich grüße euch alle aus der Liebe und der Wärme von Zuhause. Lasst die Energie von Zuhause euch umarmen, euch begrüßen und willkommen heißen. Lasst sie ganz durch euren Körper hindurch fließen. Fühlt die sanfte, warme Energie von Zuhause. Entspannt euch vollkommen, ihr müsst hier nichts tun, nichts leisten, einfach nur sein und empfangen.

Bevor ihr diese Reise in das Land Portugal angetreten habt*, hat es einen Moment gegeben, in dem ihr fühltet: „Ja, das möchte ich tun“. Vielleicht wusstet ihr nicht genau, warum, was euch da anzog, aber ihr habt einen Moment der Freude, der Hingabe gefühlt, einen Moment, in dem ihr beschlossen habt, den Sprung zu wagen. Jetzt seid ihr hier und ich bitte euch, an diesem Ort den Kontakt mit Mutter Erde zu fühlen. Ihr seid hierhergekommen, um etwas von euch selbst zu geben, um einen Teil eurer Energie hier zu verbreiten und auch um etwas zu empfangen, wenn ihr auch nicht genau wusstet oder wisst, was. Oft könnt ihr, wenn ihr etwas aus der Inspiration, aus einem Gefühl der Freude heraus tut, es mit eurem Kopf nicht erfassen. Lasst jetzt in Form einer Energie zu euch kommen, was eure Seele auf dieser Reise für euch empfangen möchte. Lasst es einfach aus der Erde herauf wallen. Lasst das Herz der Erde euch hier, in diesem Moment berühren, nähren und euch geben, was ihr braucht. Ihr seid in der Erde verwurzelt, wo auch immer ihr auf diesem Planeten geht oder steht, habt ihr eine Verbindung mit ihr. Und unterschiedliche Orte auf dieser Erde haben unterschiedliche Energien. Warum seid ihr jetzt hier? Lasst die Erde es euch sagen, fühlt ihre sanfte, hegende Energie wie von einer Mutter, die wortlos weiß, was ihr braucht. Fühlt euch von ihrer Energie getragen und lasst alles unnötige Denken, Müssen und Wollen los. Die Erde, eure Mutter weiß, was für euch gut ist, was ihr braucht. Vertraut ihr ruhig und lasst los. Stellt euch vor, dass alle Zellen eures Körpers sich öffnen, um aufzunehmen, was gut für sie ist, was sie nährt und erneuert.

Ihr seid am Vorabend eines neuen Jahres hierhergekommen. Lasst die Energien dieses Jahres los und von euch abspülen. Es war gut wie es war, ihr habt wieder viel erlebt und durchlebt, ihr habt Schmerz in euch selbst angesehen, in vielen von euch sind alte Schichten empor getaucht und sichtbar geworden. Manchmal fühlten sie sich roh an wie eine Wunde, die nicht verheilt ist. Stellt euch vor, dass ihr jetzt mit sanfter Liebe über diese Wunden streicht. Lasst die Energie der Erde und des kommenden neuen Jahres die Wunden sanft bedecken und heilen.

Ihr lebt in einer Zeit der Veränderung – natürlich ist Veränderung immer Teil des Lebens und aller Zeiten, aber es ist im kollektiven Bewusstsein der Menschen auf der Erde jetzt etwas im Gange, durch das so viele Menschen sich nach demselben sehnen, dass eine Welle entsteht, eine Bündelung von Energie. Viele Menschen sind jetzt auf der Erde aufgestanden, die tief in ihren Herzen den Ruf ihrer Seele spüren. Manche wissen nicht, warum sie das fühlen, und können dem keine Worte geben, Anderen ist es deutlicher bewusst. Gemeinsam entsteht eine Energiebündelung, eine Energiewelle, die euch anhebt und in eine neue Zeit, zu einer neuen Erde mitnehmen will. Diese Energiebündelung wird stärker, je mehr ihr eure Energien bündelt. Jeder einzelne Mensch ist ein Kanal für die neue Energie, für das neue Bewusstsein, das auf der Erde landen, wurzeln will.

Stellt euch vor, dass ihr euch auf einer Welle befindet, einer riesigen Welle von sprudelndem Wasser, das vom Sonnenlicht beschienen wird. Das Wasser schimmert in Gold- und vielen Pastelltönen. In dieser Welle steckt eine enorme Schubkraft und der einzige Halt für euch darin ist, euch einzustimmen auf die Welle selbst, auf die Veränderung, nicht gegen den Strom zu schwimmen, sondern zu vertrauen und mitzugehen. Stellt euch vor, dass ihr euch entspannt und das Wasser dieser Welle in absolut all eure Zellen fließen lasst, ohne zu wissen, wohin es geht, und in völliger Hingabe.

Je mehr ihr der Veränderung vertraut und euch ihr übergebt, desto einfacher und leichter fühlt sie sich an. Wie macht ihr das, wie lernt ihr zu vertrauen und euch hinzugeben? Das ist die Frage für viele von euch, denn gerade in dieser Zeit befinden sich viele Menschen in einer Prüfung, viele Sicherheiten fallen weg und vor allem materielle Strukturen fallen in sich zusammen – Jobs, Häuser, alles was mit Geld zu tun hat, alte Strukturen – und auch im Bereich der Beziehungen gehen viele äußerliche Sicherheiten verloren. Dies kann große Verwirrung verursachen, als ob der feste Boden unter euren Füßen verschwindet. Viele Menschen haben das Gefühl, in der Welle der Veränderung zu ertrinken und den Überblick zu verlieren, wohin sie sie bringt. In diesem Übergangsprozess, in dem ihr euch befindet, gibt es auf der Erde eine Unterströmung aus großer Angst, Panik, Unsicherheit, Zweifel, Einsamkeit und Kummer. Ihr könnt diese Unterströmung manchmal  fühlen. Wenn ihr unter Menschen seid, kann diese Energie euch anfliegen, sogar zu Fall bringen. Ihr seid zu dieser Zeit Bewohner zweier Welten. Und ich spreche hier euch an, die bewusst den Schritt auf eine neue Erde, in ein neues, vom Herzen getragenes Bewusstsein machen. Ihr wollt euch auf der Welle der funkelnden goldenen Energie mitbewegen und habt zugleich mitunter das Gefühl, wieder in den Sumpf der alten Energie zurück gezogen zu werden, die sich gerade in dieser Zeit chaotisch anfühlt.

Wie haltet ihr Stand in diesem sich bewegenden Energiefeld? Der Schlüssel ist: einen Schritt zurück setzen und dann zwei vorwärts. Wenn ihr fühlt, dass ihr in die alte Energie der Ängste, der Zweifel, des Misstrauens oder der Selbstkritik hineingezogen werdet, macht einen Schritt zurück. Erkennt, wo ihr da hineingezogen werdet, und dass ihr das nicht seid. Tretet zurück in euren goldenen Kern, in die Energie von Zuhause, erinnert euch, wer ihr seid. Ihr müsst nicht mehr mit der alten Energie mitgehen oder euch von ihr absorbieren lassen. Ihr seid bereit für die neue Zeit.

Ich spreche euch hier an, weil ihr bereit seid, Bewohner der neuen Erde zu werden. Gerade im Bereich von Beziehungen kann es verlockend sein, doch wieder einen Fuß in die alte Welt zu setzen, zum Beispiel, weil ihr euch bestimmten Menschen sehr verbunden fühlt, sie mitnehmen wollt auf eure Reise. Das ist nicht möglich, denn jeder kreiert seinen eigenen Weg und entscheidet sich dafür. Das könnt ihr nicht füreinander übernehmen, ihr könnt den oder die Andere nicht zwingen, sich zu verändern. Es ist gerade ein Zeichen der Liebe, wenn ihr sie loslasst und mit beiden Füßen auf der neuen Erde steht. Ihr verlasst sie nicht, ihr seid immer noch da aber seid Teil einer anderen Wirklichkeit. Und sobald sie bereit, reif sind, diese zu empfangen, entsteht eine neue Verbindung. Ihr könnt nun nicht mehr an Beziehungen festhalten, die von Abhängigkeit, Angst oder Kampf dominiert werden. Dies gilt für alle Bereiche: Partnerbeziehungen, Freundschaftsbeziehungen und Geschäftsbeziehungen.

Ihr könnt nur für eine Weile Teil von zwei Welten sein, es wird euch irgendwann innerlich zerreißen. Traut euch, euch von Menschen oder Situationen zu verabschieden, die euch ins Alte zurückziehen. Versteht tief innen, dass ihr euch selbst und den Anderen damit einen Dienst erweist, weil ihr noch stärker aus dem Neuen heraus lebt und zu einem Beispiel davon werdet. Ich bitte euch, in diesem Moment in Gedanken zu jemandem in eurem Leben zu gehen, mit dem ihr eine Beziehung habt, von der ihr fühlt: „Hier spielt eine alte Energie zwischen uns, die die Beziehung herunter zieht. Hier spielen Elemente von Macht und Abhängigkeit, Kampf oder Angst eine Rolle“. Traut euch, ehrlich hierin zu sein.

Stellt euch vor, dass diese andere Person vor euch steht und schaut einfach, ob ihr ein oder mehrere Energiekabel zwischen euch und dem Anderen wahrnehmen könnt. Schaut einmal, ob da eine Schnur ist, die nicht besonders hell ist oder sich nicht hell anfühlt. Fragt euch: „Warum halte ich an dieser Schnur fest, warum fühle ich mich verpflichtet oder sehne ich mich danach, diese Schnur aufrecht zu erhalten?“. Seht es euch ehrlich, offen und ohne Urteil an. Löst es, trennt diese Schnur. Erkennt, dass das Durchtrennen ein Akt der Liebe ist, weil alles, was lebt, dazu bestimmt ist, aus seinem eigenen Kern heraus zu strahlen, unabhängig und frei. Das ist Liebe.

Erst dann, wenn ihr unabhängig und frei seid, könnt ihr euch wirklich mit einem Anderen verbinden und euch in einer Beziehung glücklich fühlen und staunen. Solange ihr jemanden braucht, um eine Leere zu füllen, um euch ganz zu fühlen, besteht hier ein Erwartungsmuster und seid ihr nicht frei und lasst den Anderen nicht frei. In der neuen Zeit lebt ihr in Freiheit. Ihr seid in euch selbst ganz. Fühlt das. Wie fühlt es sich an, wenn eure Energie, eure Aura um euch herum vollständig mit eurer eigenen Energie erfüllt ist, wenn ihr wirklich in euch selbst ruhen könnt, Frieden damit fühlen könnt, wer ihr seid? Wenn ihr diesen Frieden spüren könnt, steht ihr in Verbindung mit eurem tiefsten göttlichen Wesen, eurer Seele.

Stellt euch das einmal vor: dass eure Seele hier nun als eine strahlende Sonne, eine Lichtkugel anwesend ist, die sich direkt vor euch über eurem Kopf befindet. Fühlt wie das Licht eurer Seele euch umstrahlt, liebevoll umarmt und alle Zellen eures Körpers durchdringt. Fühlt wie glücklich eure Seele ist, euch zu wärmen, wie wunderschön eure Seele euch findet und dass ihr genauso wie ihr seid, gut seid, perfekt seid. Sie ist stolz auf euch. Ihr seid in ihrer Gegenwart absolut vollständig. Lasst das Licht eurer Seele, eures Gotteskerns, durch euer Herz und ganz bis in euren Bauch hinein strömen. Spürt, wie unerschöpflich diese Energiequelle ist. Wenn ihr aus dieser Verbindung heraus in die Welt geht, andere Menschen trefft, tut ihr das aus einem Staunen, Interesse und einer Freude heraus. Ihr braucht die Anderen nicht, um euch zu füllen oder zu fühlen. Stellt euch vor, dass wir das hier und jetzt tun. Aus der Verschmelzung mit eurem Gotteskern, eurer Seele, stehen wir hier in diesem Kreis von Menschen und strahlen Licht aus. Und ihr erwartet nichts, ihr braucht nichts, ihr seid einfach und euch wehrt euch gegen nichts. Ihr lasst eure Essenz vollständig durchscheinen. Schaut einmal, was in der Mitte dieses Kreises passiert. Es entsteht ein Licht, eine gemeinsame Schöpfung. Jeder ist darin frei und doch wird dabei etwas gebündelt, das mehr ist als die einzelnen Teile. Es entsteht etwas Größeres.

Schließlich bitte ich euch, zu fühlen, was aus dieser gemeinsamen Schöpfung, aus dieser Bündelung heraus von Energie zu euch kommen will. Betrachtet es in vollkommener Freiheit, seid offen für die Anderen. Hinter jedem Menschen verbirgt sich eine unendliche, unerschöpfliche Quelle von Licht und Liebe. Das ist die Freude in Beziehungen. Es ist wie wenn ihr euch auf eine abenteuerliche Reise macht, euch ist nie langweilig es ist nie fertig durcherlebt. Jeder Mensch ist ein Wunder für sich. Lasst uns das miteinander feiern.

Ich grüße euch von zu Hause und möchte euch an eure eigene Schönheit und Kostbarkeit erinnern.

*im Workshop

Mutter Maria durch Pamela Kribbe, http://www.jeshua.net/
Übersetzung aus dem Niederländischen: Yvonne Mohr, www.lichtderwelten.de
Quelle deutsch: http://www.lichtderwelten.de/index.php/geistige-welt/channelings-anderer/einen-schritt-zurueck-maria-durch-pamela-kribbe

 

Das könnte Dich auch interessieren:

HEUTE: Kundalini-Awakening – die Lebenskraft erwecken  am 02.August 2018 – 21.00 Uhr

Energieübertragung zur ganzheitlichen Erweckung der Kundalini-Lebenskraft

 

 

 

 

Bei dieser Energieübertragung wird die Kundalini-Lebenskraft – welche im Basischakra (Wurzelchakra) „eingerollt“ liegt – sanft und allumfassend erweckt und mit der kosmischen Kundalini zur Verschmelzung gebracht…

Hier kannst Du Dich anmelden…

http://erst-kontakt.jimdo.com/
http://erstkontakt-events.jimdo.com/

Peace, Love & Unity…..Shogun Amona

Advertisements

Über erstkontakt blog

Erstkontakt Blog - Disclosure, Free Energy, Ascension & ET-Contact! Informationen rund um den Aufstieg und Bewusstseinswandel der Menschheit - zur neuen Erde - zum neuen Mensch-Sein und zum galaktischen Erstkontakt!
Dieser Beitrag wurde unter Aufgestiegene MeisterInnen, Botschaften abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu Botschaft von Mutter Maria: „Einen Schritt zurück“ (durch Pamela Kribbe) – 31.Juli 2018

  1. Armin schreibt:

    Immer mehr Menschen spüren, dass es so nicht mehr weitergehen kann; das merkt man auch – unter anderem, an den Leserbriefen in den Tageszeitungen, die oftmals überraschend klar(und deutlich) gehalten wurden..;.verbindlichsten Dank an alle Leserbriefschreiber – hier von dieser Seite aus.

    • tula schreibt:

      Leserbriefe werden von den Journaliesten nachmodeliert.

    • Armin schreibt:

      Stimmt nicht Tula; sie werden unter Umständen gekürzt – um den Platz auszunutzen; ich habe es selbst erlebt – mehrmals!! Ganz konkret, nicht theoretisch – sondern praktisch..

      Du verallgemeinerst immer alles – um deiner Facon(Grundannahmen) gerecht zu werden.

    • tulacelinastonebridge schreibt:

      Begleitet durch CB13 (ICH-BIN-Symbol: Überwinder der 3D-Matrix, Tor in das Licht der fünften Dimension des Seins)

      https://lichtweltverlag.at/2018/07/31/jetzt-alle-6-stunden-meditation-fuer-den-weltfrieden-16/

      der lichtweltverlag hat ja dieses Symbol vom Kornkreis oben als Symbol-Amulett im Programm.

      file:///C:/Users/User/AppData/Local/Microsoft/Windows/Temporary%20Internet%20Files/Content.IE5/08AB41BT/CB13-Download.pdf

      diese Hilfen/Krücken hat es in dieser finsteren Welt schon immer gegeben, sie sind gut und wichtig aber sie müssen auch irgendwann freigegeben werden, denn mit Krücken kommst nicht ins Paradies.

      Hilfen/Krücken sind natürlich auch Channelings.

      • Armin schreibt:

        …und Informationen aus zweiter, dritter – oder gar: vierter Hand hier zu veröffentlichen zum beispiel Osho, der ein großer Lehrer war – jedoch bereits verstorben ist und zielführend nicht mehr in der neuen Zeit lebend – der Zeit der Umbrüche(Zusammenbrüche) und Manifestationen des Lichts.

        Die Krücken – sog. „Channelings“, also hier auch veröffentlicht, sind gar die Basis – quasi „die Existenzberechtigung“ für dich..; und daß du dich erdreistst(erhöhst darüber), sie(willentlich) zu ignorieren, gehört deiner Persönlichkeit geschuldet..und ist ein Kennzeichen der alten „Mathematik der Zertörung“ und der Manipulation.

        Wir alle lesen auch Bücher; der eine mehr, der andere weniger..

      • tula schreibt:

        Du solltes mal zu einer Aggressionsselbsthilfegruppe gehen.

      • Armin schreibt:

        Du – Tula: solltest hier wissen, dass du durchschaut wirst – von nicht wenigen Nutzern.;
        und das schon über einen sehr langen Zeitraum hinweg.!

        Jede(r), der dich ein wenig durchschaut, ist für dich „aggressiv“ und braucht – selbstverständlich(!) Hilfe..; genau so(!) argumentiert auch mein (leiblicher) Bruder, er war übrigens in seiner Kindheit für drei Wochen in der psychatrischen Klinik – zur „Beobachtung“, man hatte ihn dann wieder entlassen – weil sie offenbar nichts „gravierendes“ fanden; ich jedoch(..) fand hinsichtlich dieser Person unso mehr – in den nächsten Jahrzehnten. und weden so zu „komplexen Spezialisten“ – in der neuen Schwingung..

        Man kann übrigens nicht alle einsperren; denn.. der Staat(die Gemeinschaft aller Wesen – menschlicher Natur) würde dann in den Bankrott gehen!!

        Die Nazis – damals, hatten anderer Ansätze.;Euthanasie zum Beispiel.

        in diesem Sinne..

      • Armin schreibt:

        Nachtrag:

        damit(..) der Staat nicht in Bankrott geht, kümmern wir uns eben darum.

  2. Armin schreibt:

    Zitat: „in der neuen Zeit lebt ihr in der Freiheit – seid ganz euch selbst.“

    Ja, durchaus: die spannende Frage ist – gewissermassen; oder auch(?) das Paradox.; ob das auch für Paarbildungen gilt, für „die gelbte Passion einer befreienden Achtsamkeit.“, oder kann hier wieder (nur) unterschieden werden zwischen Traum und Wirklichkeit.?!

    Aber. das Loslassen, die Trennung ist Liebe., ungeachtet vom wirtschaftlichem Standpunkt; auch wenn es hierzuland‘ immer mehr einzelerziehende Personen gibt, welche knabben müssen um die Existenz., das sind nun einmal Begleiterscheinungen einer Wirtschaftsmatrix.., und haben nicht das geringste(..) mit den feineren Energien zu tun, die uns anführen, wo von wir uns leiten lassen – im günstigsten Fall..

    • Armin schreibt:

      Nachtrag; ich möchte noch hinzufügen: wenn(!) tatsächlich der Zustand der absoluten Freiheit(befindet sich im Stadium der Entwicklung) und des Erfülltseins(Auravolumen) auf Erden erreicht ist.; welche(?) Rolle spielt dann noch die Sexualität.; ist es dann so – wie auf dem Raumschiff Enterprise..; dieser Aspekt wurde in dieser wunderbaren Botschaft nicht beleuchtet, und bedarf offenbar weiterer,( liebevolle) Versuche, die Wahrheit zu erfassen, dessen Ermächtigunsgesetz wir gerade auf den Grund gehen dürfen..und somit angeleitet werden, unser Offenbarungsselbst zu offenbaren, zu testen – und zu lieben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s