Erzengel Gabriel: Tagesbotschaft – 05.Mai 2018

https://erstkontakt.files.wordpress.com/2015/10/erzengel-gabriel.png?w=640

Tagesbotschaft – 05.Mai 2018

Ihr Lieben, wir möchten, dass Ihr versteht, dass alle Dinge Euch dienen und dass Euch immer genau die Möglichkeiten geboten werden, die Ihr für Euer Wachstum, Eure Heilung und Eure Entfaltung braucht, sobald Ihr hierfür bereit seid.

Lasst uns einmal annehmen, dass Ihr angenehm so dahinfließt und dann etwas passiert, das Euch antriggert und Euch Emotionen und Erinnerungen aus einer schwierigen Zeit fühlen lässt. Oder vielleicht erlebt Ihr plötzlich reaktive Emotionen und habt keine Ahnung, womit sie zuammenhängen, aber sie kommen stark und unerwartet hoch.

Das soll Euch nicht das Gefühl geben, dass Ihr trotz der beträchtlichen Arbeit, die Ihr auf Eurer Reise bereits geleistet habt, auf immer verwundet seid. Ganz und gar nicht! Das Ereignis bringt Euch einfach einen Aspekt Eurer selbst zu Bewusstsein, der nun bereit ist, Eure Liebe und Unterstützung zu empfangen und die Gewissheit, dass Ihr zu Eurem eigenen liebenden Elternteil und Führer geworden seid, weil Ihr jetzt die Fähigkeit habt, diesem Teil von Euch in einer sicheren Umgebung alles das zu geben, was er braucht.

Es lässt Euch wissen, dass dieser Teil von Euch aufgrund der Arbeit, die Ihr geleistet habt, nun bereit ist, mutig vorzutreten, um Eure Anerkennung zu erhalten. Es ist eine Gelegenheit, diesen Teil von Euch zu integrieren und zu beruhigen, indem Ihr Eure wahre Meisterschaft und authentische Kraft unter Beweis stellt. Es ist ein wunderbarer Weg, um Euer eigenes Wachstum und Eure eigene göttliche Fähigkeit zu erfahren, indem Ihr auf eine neue und vollmächtige Weise für Euch selbst voranschreitet.

Seht Ihr? Es besteht keine Notwendigkeit, danach zu suchen, was geheilt werden muss. Wenn es Teile von Euch gibt, die Aufmerksamkeit benötigen, werden sie ganz natürlich und von selbst dann auftauchen, wenn das Timing für Euch perfekt ist, um sie zu lieben und Euch ihnen zu widmen. Das heißt es, Euch bereitwillig mit den endlosen Unterstützungen des Flusses mitzubewegen und sie anzunehmen, während Ihr gleichzeitig Eure eigene Fähigkeit ehrt, Euer eigener vollmächtiger Heiler zu sein. Es ist eine wunderbare Gelegenheit für Euch, Euch selbst zum Ausdruck zu bringen.

Erzengel Gabriel durch Shelley Young, 05.05.2017, http://trinityesoterics.com/
Übersetzung: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de/
Quelle: http://trinityesoterics.com/category/daily-message/

Mit dieser Energieübertragung kommen wir liebevoll und sanft in Kontakt mit den Naturwesen – den Elfen – Feen – all den Elementarwesen und auch dem Tierreich…

Aktueller Termin: Sonntag 06.Mai 2018 um 21.00 Uhr

Hier kannst Du Dich anmelden…

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

http://erst-kontakt.jimdo.com/
http://erstkontakt-events.jimdo.com/

Peace, Love & Unity…….Shogun Amona

Über erstkontakt blog

Erstkontakt Blog - Disclosure, Free Energy, Ascension & ET-Contact! Informationen rund um den Aufstieg und Bewusstseinswandel der Menschheit - zur neuen Erde - zum neuen Mensch-Sein und zum galaktischen Erstkontakt!
Dieser Beitrag wurde unter Botschaften, Erzengel, Uncategorized abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

78 Antworten zu Erzengel Gabriel: Tagesbotschaft – 05.Mai 2018

  1. da kam .... schreibt:

    https://k7848.wordpress.com/2018/05/09/pamela-kribbe-jeshua-maennliche-und-weibliche-energien/

    In diesem Text finde ich das Ringen INMIR und UMMICH wundervoll beschrieben . Wir können
    dieses Wissen nun wieder „in den anderen analysieren“ und es ihnen um die Ohren hauen….

    Wir könnten jedoch auch „wahrhaftig INUNSSELBST schauen“ ……

    Heilen wir dies INUNS ….. heilt die Welt UMUNS …..

    online und offline …

    Wir haben die Wahl…..

  2. da kam .... schreibt:

  3. Mary Pieper schreibt:

    Dakma
    was ist los? Warum hast du es nötig derart um dich zu schlagen? Ist es immer noch schwer für dich bei dir hinzuschauen? Wie lange willst du denn noch in Starrsinn verharren?
    Erinnerst du dich: In dem Maße wie du das Gesetz brichst, wird das Gesetz dich brechen.

  4. Mary Pieper schreibt:

    Weisst du Dakma, ich habe einen „Bruder“ der versteht es vorzüglich energetisch auf Kosten anderer zu leben. Ich kenne mich da aus. So ein stolzer Löwe mag Bauchpinseleien.
    Und da gibt es noch etwas: Ich kenne mich auch mit Selbstbetrug und sich alles schön reden gut aus. Du hast also mein vollstes Verständnis.

    • da kam .... schreibt:

      Ja ,genau ,Mary…… das fühlt sich jetzt „gut an“….. du „ERKENNST“ eine dir bekannte Situation hier wieder….
      …. und so ist „DEINE WAHRNEHMUNG“…. und das ist voll okay …
      aber/und…. DEINE WAHRHEIT aufgrund DEINER ERFAHRUNG in der Vergangenheit

      ich danke dir von Herzen für den ehrlichen Einblick in dein Leben…..

      namaste!

  5. tula schreibt:

    Naja dakma, sich bewusst werden dass man einander braucht, ist bestimmt ein ziel in einer 3d welt.

    • …………und doppelt ,weil Tula ja recht hatte ….. und ich mich für „fühliger“ hielt….
      na ,das kratzt ganz schön am „ego“…. 😦………..

      ja so ist es und es ist auch so, das DU und auch die Anderen (weiß eh jeder der gemeint ist) über diesen Egoschatten springen musst, wenn du „aufsteigen“ willst. Da führt kein Weg vorbei.

      und doppelt ,weil Tula ja recht hatte ….. und ich mich für „fühliger“ hielt….
      na ,das kratzt ganz schön am „ego“…. 😦

    • da kam .... schreibt:

      Zitat : „und doppelt ,weil Tula ja recht hatte ….. und ich mich für „fühliger“ hielt….
      na ,das kratzt ganz schön am „ego“…. 😦 “

      und gerne noch ein 4. Mal für dich ,liebe Tula … 😀

      • aha und was willst du damit sagen??

      • da kam .... schreibt:

        das Video/Audio ist wunderschön ,Tula …… so hat jede(r) seine/ihre Stärken und Schwächen ….

        wer…. glaubst du wohl ….. wollte mich gerne zweimal zitieren 😉 ?
        Ich weiß ,daß du die Antwort kennst ! Du bist ja klug!

        namaste !

      • da kam .... schreibt:

        schau…. ich hatte deine Frage noch nicht gelesen und sie synchron schon beantwortet..
        gut ,nich?

      • Niemand wollte das aber ich könnte dir erklären wieso das so gekommen ist.
        Also ich hab zuerst das Video kopiert aber noch nicht in die Antwort gesetzt, dann hab ich deine Zeilen kopiert und als ich das Kommentar geschrieben habe dachte ich das ich das Video reinkopiere, ich habe nicht draufgedacht das ich deine Antwort dazwischen kopiert habe. Verstehst Du? Dakma ein großer Fehler ist es, überall einen „Zufall“ hineinzu interpretieren, das machen nur, o.k. ich sag mal religiöse unbewusste Menschen.

      • Mefa schreibt:

        Das ist alles nicht so schlimm, wie hier dargestellt wird.
        tobe… oder mu… spielt keine Rolle, die Energie dahinter ist wichtig, missbraucht wurde dabei nichts, ganz im Gegenteil, man ist eine Erfahrung reicher… 😀

      • da kam .... schreibt:

        lach…. liebe Tula …. du kannst ja richtig „süß“ sein …

      • Fluß schreibt:

        @ Mefa, mu = muniji, er hat hier also nun 2 Nicknamen. Und Dakma war früher auch schon da, sie hat sich nen neuen Namen gegeben. Wer aber nun „real“ hinter all den Nicks steckt, wissen nur die Schreiberlinge selber.
        Es gibt noch einen Muktananda13, der nennt sich auch mu.

      • da kam .... schreibt:

        es gibt mich….. immer in der gleichen spinatgrünen Farbe 😉 … als Dakma und Da kam …

        und wie ist deine Blog-nick-name-Historie , fluß ?

  6. Armin schreibt:

    Zitat aus dem Quellentext: „auf immer verwundet sein“ ja.; oder annehmen, was bereits geschehen ist und umfassend dabei bleiben; mit Liebe umfassen – und begreifen, wie es soweit kommen konnte – ist ein Schlüssel zur Verständnis der Welt.

  7. da kam .... schreibt:

    … und ein konkretes Beispiel über Heilung…. Gesundung…. neuem Leben…. aber/und auch:
    “ Das Paradies ist ein Zustand ,kein Ort“ ….:

    • da kam .... schreibt:

      und hier noch einmal eine hilfreiche Wortschöpfung zum Thema „Heilung,Selbst-heilung,
      Leben aus dem Sein, ICHBIN-Ausdruck“:

      http://ichbinderweg.eu/index.php/blog2/id-5-5-18.html

    • Armin schreibt:

      Stimmt.: „das Paradies ist ein Zustand – kein Ort“ deshalb auch hat es mich vor Jahren schon wieder weggezogen von einigen Experimenten, die mit Gemeinschaftsleben zusammenhängen, ist ja auch ein Weg gewesen – und kein schlechter. Der Mut, das Leben zu meistern ist die Message an das Leben selbst – unabhängig von Fleiß und Bequemlichkeit in Dualitätskonformität..

  8. Mefa schreibt:

    Schön und gut zu wissen, dass das so ist. Aber dennoch bin ich irgendwie verwirrt! Ich weiss einfach nicht mehr weiter!
    Was mich momentan beschäftig ist, ist folgendes:

    Ich lebe seit längerem als Vegetarier und von Anfang an werde ich immer wieder von einem bekannten diesbezüglich angegriffen.
    Wie z.B.: Fleisch braucht man zum Leben, Fleisch ist dies und das… und du spinnst total, dass du Vegetarier geworden bist, siehst du nicht, dass die Mehrheit das tut. Siehst du nicht, dass immer mehr Vegetarier wieder Fleisch verzehren usw. Also sehr schlimme Beschuldigungen, und jedes Mal, wenn ich zum Essen eingeladen werde oder einfach so ergibt, will er mich dazu bringen wieder Fleisch zu essen und zwar mit allen Mitteln, er gibt auch zu, dass er das absichtlich zugibt und belächelt mich bei den anderen. Eigenartig ist, dass ausgerechnet dieser Person sehr grosse Konflikte in sich hat, vor allem mit der weiblichen Energie.

    Alle anderen haben akzeptiert und respektieren auch, dass ich Vegetarier geworden bin aber dieser nicht.

    Es ist der Zeitpunkt gekommen, dass ich so nicht mehr weiter kann. Ich habe alles versucht auch Abstand von dieser Person zu nehmen, aber das komische, dass meistens einen Grund gibt, dass wir wieder Kontakt haben… Und fast jedes Mal nutzt dieser Person die Situation aus – Ich mag einfach nicht mehr!

    Wieso kann mich dieser Person mich einfach nicht in Ruhe lassen? Ich habe nie dieser oder anderen Personen einen Vorwurf gemacht, dass sie Fleisch essen!
    Es stört mich überhaupt nicht, dass sie Fleisch essen, jeder muss selber wissen was er tut!

    • sophie1951 schreibt:

      Hi Mefa,
      Ich hatte mal ähnliches zu erleben.
      Zwei Tipps:
      erstens: wurde mir immer wieder gesagt, schau dir mal an was in diesem Zeug alles drin ist, darauf meine Antwort: schau dir mal an was alles in der Wurst drinn ist und das versteckt.
      Zweitens: während eines Channeling bekam ich den Rat, wenn jemand nicht und nicht aufhören will, mich einfach um zu drehen und weg zu gehen, entweder in einen anderen Raum oder einfach eine andere Örtlichkeit auf zu suchen. Da klappte zwar nicht sofort, aber je öfter ich mich um drehte und einfach raus ging umso verblüffter hab ich den anderen zurück gelassen. Das hilft auch gut wenn jemand über etwas erbost ist und einfach nicht aufhören will darüber zu schimpfen.
      Versuch es, vielleicht bringt es dir auch etwas.
      Aber meiner Meinung nach hört das alles auf, wenn du dich nicht mehr über diese Dinge ärgerst, weil es dir dann einfach völlig egal ist, was jemand anderer denkt. Im Moment läßt dich, so finde ich, dein Bekannter einfach nur überprüfen, ob und wie weit dich das Thema noch berührt.

      Alles Liebe
      Sophie

      • Mefa schreibt:

        Hi sophie1951,

        danke für deine Antwort und Tipps.
        Das habe ich immer wieder getan, ich meine, ob es in mir was ich, was mich stört und das seit Jahren, aber ohne erfolg. Es kamm dabei immer wieder das gleiche wie z.B. wenn der andere das tun möchte, dann soll er auch tun. Anfangs hat es mich überhaupt nicht gestört. Da am Anfang mehrere Leute komisch fanden, wie ich plötzlich zum Vegetarier wurde. Es gab angriffe usw. Aber mit der Zeit hörten auf und haben es respektiert. Dieser Person will einfach nicht damit aufhören, ich habe das Gefühl, dass er Angst davon hat, weil er vielleicht unbewusst denkt, dass er was falsche tut uns so meldet sich sein Ego mit dem Angriff.

        Mit dem zweiten Tipp hatte bis her immer Erfolg, das war mein Lebensmotto, seit ich mich errinern kann, aber jetzt will das was nicht klappen!!! Ich meine, es ist mir wirklich egal was der andere über mich denkt, aber diese Angriffe wurden zu viel irgendwie, weil er mit voller Absicht das tut und da habe ich jetzt schwierigkeiten, das beunruhigt mich innerlich!

        Viele gleichgesinnte hat dieser Person ja, was über das Thema Vegetarier angeht, viele geben dem auch Recht und so dehnt sich dein sein Ego aus!

        LG

    • da kam .... schreibt:

      Liebe Mefa

      wenn ich die Tagesenergieworte ernstnehme ,

      Zitat :
      “ Das Ereignis bringt Euch einfach einen Aspekt Eurer selbst zu Bewusstsein, der nun bereit ist, Eure Liebe und Unterstützung zu empfangen und die Gewissheit, dass Ihr zu Eurem eigenen liebenden Elternteil und Führer geworden seid, weil Ihr jetzt die Fähigkeit habt, diesem Teil von Euch in einer sicheren Umgebung alles das zu geben, was er braucht.“

      würde ich mir an deiner Stelle die Frage stellen :
      „Welcher bisher verborgene Teil von MIR kommt durch diese Geschehnisse MIR nun zu Bewußtsein und möchte integriert werden.?“

      Bei mir kam/kommt oft dann schmerzlicherweise heraus….. oh je…. ich bin ja wie er…
      bei diesem oder jenem Thema kann ich auch einfach den anderen „nicht sosein lassen“.
      Mein „Opfergefühl“ bringt mich zu meinem eigenen „Täteranteil“.

      Und „beide“ wollen gesehen werden ….. nicht beschuldigt…. nur „gesehen“ …. nur erkennen…. nicht verbessern…. nur „wahr-nehmen“ ,was unbewußt Wahrheit in MEINEM Leben ist…..

      und ein „okay“ geben

      liebe Grüße
      Dakma

      • to-be-or-not-to-be schreibt:

        Hi Dakma! 😀

        … „ein okay geben“.

        Ich kenn das auch, die ‚Geht-ja-gar-nicht!‘-Persönlichkeitszüge des Anderen… in meiner eigenen Persönlichkeit wieder-zu-entdecken. Worin dann die Übereinstimmung eigentlich gerade besteht, ist oft gar nicht so schnell auszumachen. Aber es gibt immer eine…

        Sonst würde man damit ja auch gar nicht konfrontiert. Es ist der berühmte „Balken im eigenen Auge“, den man bis dahin nur (noch) nicht gesehen hatte, nicht wahr?

        Was i c h dabei immer so interessant finde ist:

        Sobald es erst einmal bei einem selber WIRKLICH ‚Klick‘ gemacht hat, ist ein extra ‚okay geben‘ gar nicht mehr notwendig, denn im selben Moment ist ja die ‚Luft‘ sowieso schon aus ‚der Sache‘ raus.

        Man steht dann innerlich einfach ‚drüber‘, weil dann ja auf der eigenen ‚persönlichen Ebene‘ nichts mehr ist, das ‚angegriffen‘ werden könnte. 😀

        Es w a r dann bisher einfach nur so, und ist jetzt einfach nicht mehr.

        Und man kann sich sicher sein, das kommt auch immer beim ‚Anderen‘ an, denn wir existieren ja nie tatsächlich ‚getrennt‘ voneinander…

        So kann man dann der nächsten Begegnung mit dem ‚Anderen‘, (der/die jetzt gar nicht mehr so ‚anders‘ ist, als wir selber) innerlich mit einem stillen, friedlichen Lächeln entgegen sehen. 🙂

        Das! nenn‘ ich… ‚Genuine handmade transformation‘. **LACH**

        LG – mu 🙂 🙂 🙂

      • Fluß schreibt:

        „Sonst würde man damit ja auch gar nicht konfrontiert. Es ist der berühmte „Balken im eigenen Auge“, den man bis dahin nur (noch) nicht gesehen hatte, nicht wahr?“

        Seh ich nich so. Das ist Eingrenzung als Fraktal. Hab ich ja auch erklärt weiter unten. Außenseiter beINHALTet dass im System (die Welt wird durch Systeme im Rahmen gehalten und diese Systeme sind miteinander „vernetzt“) subjektiv gehandelt wird, nur ist der Mensch ja auch gesteuert durch/über das kollektive unbewußte wo die Massenhpypnose im morphogenetischem Feld greift.
        Also letzendlich komplexes verHALTen, da alles miteinander verbunden.

        Beim „Balken“ geht es um die Spiegelung in der hinSICHT (sehen ist männlich, Verstand) dass es Kommunikation ist – ein Austausch. Ohne gäbs keine Konzentration drauf. Und der Bekannte will ja den Kontakt, nur der Autor benötigt ihn nicht.
        Geht also beim Frager um Prioritäten, wo die Aufmerksamkeit hingeht. Die Mitte machts bei der Polarität. Deswegen ernähren sich wohl viele vegetarisch.

      • to-be-or-not-to-be schreibt:

        @ fluß

        „Seh ich nich so. Das ist Eingrenzung als Fraktal.“

        Ich würde sagen, du übersiehst da etwas, auch wenn es aus deiner ‚Sicht‘ erst einmal stimmig zu sein scheint. Das Wieder-Erkennen im ‚Anderen‘, bringt schließlich etwas noch sehr viel Tieferes mit sich:

        Die Empfindung des EINSSEINS mit dem ‚anderen‘ WESEN. Es sei denn, man will noch gar nicht so weit gehen… weil man noch zu sehr an seiner ‚Persönlichkeit‘ hängt.

        Über den menschlichen Verstand hinausgehend, gibt es so das jedenfalls nicht mehr und die Herzens-Verbindung mit Allem ist der natürliche ‚Regelfall‘.

        So kann das ‚äußerliche‘ Wiedererkennen ‚persönlicher Anteile‘ im ‚Anderen‘ zum Erkennen des EINSSEINS mit dem ‚Anderen‘ führen.

        Und tut es in Folge auch, w e n n man denn in dieser Sache innerlich auch zu einer echten KLARHEIT darüber gelangt ist.

        Nur dann…

        LG

      • Mefa schreibt:

        Hi mu oder to-be-or-not-to-be,

        wenn das so ist, wie und oder was soll ich an mir oder mich genau erkennen?
        Ich beschuldige, urteile oder richte keine Menschen nur weil sie fleisch essen, wenn das ein Spiegelbild sein soll. Ich habe auch fleisch gegessen, na und? Ich wusste halt nicht besser und ausserdem, wenn ich das tun würde, dann würde ich nur mich verurteilen.

        Gruss

      • Fluß schreibt:

        Ich war nur auf einen kleinen gewichtigen Teil deiner Äußerung eingegangen und da ging es ums Karma, Resonanz, der Balken. Der Mensch ist aber komplex in Systemen verhaftet, durch die Unbewußtheit. Erinnern = Gott und alles ist Gott.. Der freie Geist …
        Wenn es in 3 D nicht mehr pulst, dann ist es ein langer Ton = Eins.

      • to-be-or-not-to-be schreibt:

        @ Mefa 🙂

        Ich sagte ja schon, das eigentliche! ‚Thema‘ ist nicht immer auch gleich auf Anhieb zu erkennen.

        Ich meine damit, das ‚Oberflächen-Thema‘ (hier ‚Fleischkonsum‘) könnte prinzipiell auch ein völlig anderes sein… trotzdem würdet IHR BEIDE in Bezug auf das EIGENTLICHE Thema ‚aneinandergeraten‘

        Macht das erstmal Sinn für Dich?

        Ich sage das, weil ich in deiner letzten Antwort hier einen möglichen ‚Schlüssel‘ für dein Dilemma sehe, auf den Du vielleicht selber nur noch nicht gekommen bist.

        Bevor ich darüber hier aber mehr sage, brauche ich dein OKAY dafür… dann werde ich mich später… auch noch genauer dazu äussern.

        Einverstanden, Mefa? 🙂

        LG – mu 🙂 🙂 🙂

      • Mefa schreibt:

        Hi mu,

        ja, das macht Sinn, weil auch ich an das gedacht habe.
        Ich meine, es gib vieles was wir ander Meinung sind.

        Du hast mein okay, bin gespannt was für ein Schlüssel sein wird, ich bin bereit und offen für alles.

        Lg

      • da kam .... schreibt:

        das „okay geben“ brauch ich dann erst recht….. wenn ich „den Balken in meinem Auge erkenne“ ist es ja erst nochmal schlimmer….. beschämend…

        … kann es gerade hier „live“ üben ….. ich erkannte deine Energie ,mu, nicht in tobe ´s
        Ausdruck….

        das „schmerzt“….

        und doppelt ,weil Tula ja recht hatte ….. und ich mich für „fühliger“ hielt….
        na ,das kratzt ganz schön am „ego“…. 😦

      • da kam .... schreibt:

        …. dafür schickt mir „die Quelle“ prompt (JETZT :D) einen meiner beiden Besuchskatzen…. da kann ich dann nicht widerstehen „ins Einheitsfeld einzutauchen“
        statt zu kränke(l)n ….

        bis morgen…. ihr Lieben…. weiter im Transformationsfeld …..LASSEN wir HEILUNG geschehen im MITEINANDER SEIN..

        oh jetzt kommt auch noch die zweite…
        … da muß ich(?) aufpassen …
        da BINICH jetzt offline gefragt…. würde yamahela sagen 😉

        Da kam Dakma …. und ging auch wieder….

      • muniji schreibt:

        Liebe Dakma ❤

        Ich hoffe, Du kannst mir verzeihen. Ich will hier ganz ehrlich mit Dir sein.

        Siehst Du… nachdem ich mich hier von Schreiben als 'muniji' verabschiedet hatte, (aus sehr gutem Grund damals), schaute ich auch erstmal nur noch äusserst selten hier auf 'Erstkontakt' herein.

        Irgendwann einmal erschien dann aber plötzlich… eine interessante Idee.

        Zu einem kleinen 'Experiment' sozusagen: "Erfinden wir doch mal eine 'Person', die augenscheinlich 'spirituell' eher 'unbedarft' ist… und schauen dann… w e r daraufhin w i e auf sie reagiert und mit ihr umgeht."

        Nach einigem(!) Überlegen entschied ich mich, dieses 'Steinchen' einfach mal in diesen 'Teich' zu werfen… und spielerisch ein 'alter ego' darin Wellen schlagen zu lassen.

        Mit offenem Ausgang…

        Etwas 'schlitzohrig'… vielleicht… aber auch eine schöne Herausforderung, wie ich fand.

        Mein tieferer Hintergrund dafür war dabei der Folgende::

        Je länger man jemanden 'kennt', um so mehr glaubt man irgendwann, ihn auch wirklich zu KENNEN… und verwechselt bald immer mehr den Betreffenden wie er gerade tatsächlich IST… mit dem BILD… das man sich inzwischen von ihm gemacht hat.

        Schon allein deshalb war es an der Zeit, den 'muniji' ein Mal vorübergehend 'stillzulegen'.

        Möglich, daß nicht jeder hier mit meiner Vorgehensweise einverstanden ist, oder sich jetzt sogar 'sonstwas' denkt… und ich hätte auch rein gar nichts dagegen einzuwenden…

        Ich entschied mich halt dafür, das jetzt mal durchzuziehen und nahm mir einfach die Freiheit… könnte man auch sagen… jedoch in keiner 'bösen' Absicht.

        Es war dann tatsächlich ziemlich interessant und aufschlussreich für mich und ich danke allen, die auf ihre Weise dazu beigetragen haben.

        Alles, was es da noch so gibt… zu sehen und zu erkennen.

        Über mich und – uns.

        GLG – mu 🙂 🙂 🙂

      • muniji schreibt:

        Dakma…

        „das „okay geben“ brauch ich dann erst recht….. wenn ich „den Balken in meinem Auge erkenne“ ist es ja erst nochmal schlimmer….. beschämend…“

        Ganz im Ernst, Du musst Dich für überhaupt nichts „schämen“. Ich breche sogar immer in ein großes Gelächter aus, wenn mir wieder mal so ein ‚Ding‘ vor die Füsse ‚plumpst‘.

        Ich denk‘ mir dann: „Schau ihn dir nur an..! Siehst Du, man kann wirklich immer noch ‚erleuchteter‘ werden, als man schon ist. Mit jedem Mal auf’s NEUE. Wo das wohl noch alles hinführen mag? Aber toll, dass auch d e r ‚Balken‘ jetzt weg ist. Danke! Was für eine Erleichterung!“ 😀 😀 😀

        Happy Awakening, Dakma! ❤

        mu 🙂 🙂 🙂

      • muniji schreibt:

        Hi Mefa!

        Nur ganz kurz: Ist schon recht spät heute und ich muss am Morgen ziemlich früh raus. Für meine Antwort an Dich möchte ich mir aber auch gut Zeit nehmen…

        Deshalb hier nur noch eine kleine Nach-Frage: Ich habe den Eindruck Du bist weiblich, liege ich damit richtig? So kommt’s bei mir jedenfalls an.

        Könnte damit aber natürlich trotzdem daneben liegen… deshalb frag ich.

        LG einstweilen – muniji 🙂 🙂 🙂

      • Mefa schreibt:

        Hi muniji,

        ne, ich bin männlich, nicht verwirrt sein 😀 als ich sagte, dass dieser Person hat Schwierigkeiten (abgesehen davon, dass er jedesmal über Frauen wettert, schimpft usw.) mit der weiblichen Energie! Sein EGO ist richtig gross, was viele über diese Person beschweren!

        LG

      • Mefa schreibt:

        Hi muniji,

        ne, ich bin männlich, nicht verwirrt sein 😀 als ich sagte, dass dieser Person Schwierigkeiten (abgesehen davon, dass er jedesmal über Frauen wettert, schimpft usw.) mit der weiblichen Energie hat! Sein EGO ist richtig gross, was viele über diese Person beschwehren!

        LG

      • muniji schreibt:

        Okayyy, Mefa! **LACH**

        Aber ich werde wohl trotzdem gleich nochmal darauf zurückkommen… (*schmunzel*).

        Ich bitte Dich aber auf jeden Fall, meine Worte an Dich nicht als irgendeine Art von Wertung oder Kritik anzusehen… es ist nur das, was i c h dazu ‚wahrnehme‘ und empfinde.

        Also, gleich zu Anfang erstmal dies:

        Du schreibst „… und ausserdem, wenn ich das tun würde, dann würde ich nur mich verurteilen.“ Das ist ziemlich interessant. denn das ist zwar das was Du s a g s t, aber nicht das wie es wirklich wäre.

        Warum sage ich das? Abgesehen einmal davon, dass Verurteilungen selbst schon eine recht ungesunde Sache sind, kann man… wenn(!) man ‚etwas‘ schon verurteilt… diese Verurteilerei nicht ‚aufteilen‘.

        Wenn Du also ETWAS verurteilst, dann tust Du das auch wo immmer Du es antriffst. Egal, wie ‚tolerant‘ Du Dich ANDEREN gegenüber ‚offiziell‘ zu geben versuchst… und jeder einigermaßen wache Geist SPÜRT das auch.

        Zumal in unserer heutigen Zeit, wo immer mehr Leute immer wacher(!) werden, d.h. sensitiver für das, was einer ‚zwischen den Zeilen‘ TATSÄCHLICH sagt und meint.

        Egal wie er sich nach außen hin gibt, wie schon erwähnt.

        Es geht also weit mehr um das Thema absoluter EHRLICHKEIT mit sich SELBST, denn nur so ehrlich (bzw. unehrlich) wie man mit sich selber ist, ist man automatisch auch immer mit ANDEREN.

        In absoluter Ehrlichkeit mit sich selbst wiederum LIEGT EINE GEWALTIGE STÄRKE, denn was kann man so jemandem schon ‚anhaben‘?

        Sie bedeutet einfach, in Allem(!) absolut zu sich selbst zu STEHEN, d.h. wirklich zu ALLEM, was man gerade tut oder auch irgendwann einmal getan hat… OHNE die geringste Bewertung oder Selbst-Verurteilung.

        Auch dann, wenn es einmal nicht so ‚klug‘ oder eben mal nicht so ‚angenehm‘ für sich selbst und Andere ist bzw. war… (man kann ja immer dazulernen, nicht wahr?)

        Nun zu EUCH BEIDEN:

        Wusstest Du, dass ‚Feinde‘ einander i m m e r insgeheim gegenseitig für irgend etwas BEWUNDERN? Bei euch beiden sieht das für mich so aus:

        Was ER im Übermaß(!) nach Außen hin zeigt, nämlich sein scheinbar(!) unerschütterliches Sebstvertrauen, wenn es um das Präsentieren seiner(!) Ansichten geht… was man auch als übertrieben ‚männlich‘ bezeichnen könnte… genau von dem zeigst DU dagegen eher zu wenig… und übst Dich stattdessen mehr in ‚freundlicher NACHGIEBIGKEIT‘, bei gleichzeitiger stiller ‚Traurigkeit‘ in Deinem Inneren.

        Nämlich darüber, dass man bzw. ER Dich einfach ’nicht in Ruhe lassen‘ will!

        Eine Reaktion, die man (jedenfalls bisher!) zumeist doch immer eher der ‚weiblichen Seite‘ zugeschrieben hat. Was bedeutet das nun für euch BEIDE?

        Hm, meine ‚Wahnehmung‘ dazu ist diese:

        Während ER eigentlich, insgeheim (unbewusst) gerne etwas mehr(!) von DEINER FREUNDLICHKEIT hätte, hättest DU gerne eigentlich ebenso etwas mehr… von SEINER STÄRKE und DURCHSETZUNGSKRAFT.

        UND genau wegen diesem(!) Un-Gleichgewicht zwischen Euch beiden, welches dringend nach BALANCE sucht. trefft ihr auch immer wieder … und auf die bisherige Weise… zusammen, weil nämlich JEDER etwas für(!) den ANDEREN HAT!

        Er fordert Dich also dazu heraus, einfach mehr(!), klar und eindeutig ZU DIR SELBST ZU STEHEN… und(!) ihm dabei gleichzeitig zu zeigen… dass man das auch durchaus in einer zwar klar BESTIMMTEN, aber gleichzeiig(!) auch FREUND(SCHAFT)LICHEN WEISE TUN KANN.

        OHNE dabei den ANDEREN… ‚anzugreifen’… oder zu verurteilen.

        Ihm dabei also gleichzeitig ganz ehrlich(!)… die VOLLKOMMENE FREIHEIT LASSEND… damit ‚anzufangen‘, was er gerade will oder halt so weit, wie er/sie es gerade KANN.

        Okay, das sind jetzt mal meine ‚Anregungen‘ dazu.

        Du ‚musst‘ mir selbstverständlich darauf nicht antworten, wenn Du das nicht willst. Du hattest mich gefragt und auch darum gebeten, und das habe ich hiermit getan.

        Vielleicht bringt’s Dich ja ein Stück weiter… auf Deinem Weg. 🙂

        LG – mu 🙂 🙂 🙂

      • Mefa schreibt:

        @mu

        Vielen Dank für deine Erklärung.
        Wie gesagt, das ist deine Meinung und Wahrnehmung, was ich nicht gerade der gleichen sein soll und bin.

        Ich kann mir überhaupt nicht vorstellen (auch unbewusst), dass ich was von ihm haben möchte, was ich eigentlich schon lange habe!
        Es könnte eher das Gegenteil sein bzw. früher war ich zum Teil wie er für eine kurze «Zeit» auch vllt. unangenehm für andere… und dann hat es klick gemacht und gemerkt, dass es mir und anderen nur schadet!

        All das uvm. was du hier beschrieben hast, dass ich von ihm unbewusst möchte oder zum Ausgleich kommen möchte, benötige ich nicht, weil ich das schon zu genüge selbst habe. Es muss was anderes sein! Bin leider noch nicht dahinter gekommen!

        Eigentlich führte mich das zum Erkenntnis, dass man sich und andere so nicht behandeln soll. Dein Text mit der Ehrlichkeit, weiss ich genau was du meinst, denn an dem habe ich mich immer gemessen, ich habe es immer geehrt, geschätzt und geliebt – ich kann mich anders kaum vorstellen!

        Es könnte aber auch sein, dass ich meistens den Fehler bei mir suche… nach dem Motto: es braucht immer zwei (so wie du gestern hier versucht hast zu beschreiben)… evtl. belaste ich mich damit zu sehr! Un das habe ich seit dem ich damit befasse!!! Das gleiche gilt auch mit der Beschwerden im Lebensmittelbereich.
        Früher habe ich mich damit nicht befasst, es ging mir super, seit dem ich vermehrt auf das Essen schaue bzw. Versuche zu separieren, das ist nicht gut bzw. dass sollte man nicht essen und das schon usw. habe ich Beschwerden. Sehr komisch, das ist mir jetzt aufgefallen!

        LG

      • da kam .... schreibt:

        okay…. jetzt ist mir mein „Kommentar weggesprungen“ !

        Kurz:
        Dank dir sehr für deine EHRLICHKEIT , mu….. ich verstehe nun meine unterschiedlichen Wahrnehmungen von „tobe“ und darf doch weiter MIR trauen….

        Das wahrhaftige Fühlen von zB „Scham“ und auch noch ein Miteinander ,in dem man es äußern /zugeben kann und sogar Anerkennung zu finden für dieses „authentisch sein“ ist
        gerade MEINWEG auch hier offline ..

        …. es führt zu einem neuen miteinander …

        …. und „schwierige Gefühle“ dürfen Dasein…. und schmelzen ihren Schattenanteil ins Licht hinein… (und holen unbewußte größere Schatten zum Thema gleich mit in die Heilung)

        Das Ergebnis unserer beider unterschiedlichen Wege , mu….. ist dann das Gleiche !

        Herzensgruß
        Dakma

      • muniji schreibt:

        Sowieso… liebe Dakma! 🙂

        GLG – mu ❤

      • muniji du verklickerst hier , also echt jetzt?, der dakma, das deine Lügerei einen höheren Zweck gedient hat und unglaublich, die dakma nimmt dir das auch noch ab. 😯 Seid ihr in einer Sekte oder was, noch mehr gehirngewaschen geht ja wohl nicht.

        So wie ich das sehe habt ihr noch mehr als gewaltig viele Schleier, zum Entfernen vor euch, puhh mein Beileid sag ich da gleich mal. 😦

      • muniji schreibt:

        @ tuladot

        Was für einem ‚höheren Zweck“? Was redest Du da? Ich hatte die Idee dazu… und mich entschlossen, einfach mal zu schauen was passiert… das ist alles.

        Und übrigens, auch meine ‚Enthüllung‘ gehört dazu… weil mich natürlich auch eure Re-Aktionen darauf(!) interessieren.

        Es zeigt mir, wo ihr wirklich „steht“.. und euch vielleicht auch. Auf Internet-Blogs kann man so leicht versuchen, Anderen etwas vorzumachen, was man nicht ist.

        „Ist ja sowieso alles nur virtuell.“ höre ich immer wieder mal und deshalb kann man dann auch einfach schreiben, was man will… man bleibt ja sowieso ‚anonym‘.

        Meine Kommentare sehe ich nicht so… ich stehe zu allem davon.

        Egal, wer damit klar kommt, oder auch nicht.

        mu 🙂 🙂 🙂

      • Fluß schreibt:

        Ja, das ist das „Verdrängungs-Thema“. In der Harmonie wird nicht verdrängt und auch nicht als wichtig er-acht-et. Der Gelt-ungs-Drang ist halt bei manchen sehr groß.
        Sich hinterm anderen Nicknamen verstecken hieß früher “ Troll sein“ . Aber ich schrieb ja damals schon. Der Blog ist dafür prädestiniert. Geht immer um Energie und Aufmerksamkeit.
        Hypnose und Syggestion.

      • Es zeigt nur wo DU stehst muniji, und das habe ich und wahrscheinlich auch andere, auch schon vorher gewusst und dem Rest ist eh nicht zu helfen, die wollen nicht klar sehen.

      • da kam .... schreibt:

        Wir nehmen „wahr“ ,was zu unserer „inneren Wahrheit“ in Resonanz ist..

        Für mich ist ein Schreiben in einem blog „nicht virtuell“ bzw genauso virtuell wie mein offline-Leben sich von Jetzt zu Jetzt „darstellt“.
        Ich nehme mich und euch „ernst“ als Begegnungen und Spiegel und Herausforderung und
        mit der Sehnsucht zu wachsen und beim Wachsen zu helfen ,zu geben und zu nehmen und Freude an Resonanzen u erleben…

        Natürlich sind die Chancen und Risiken , die Manipulations-und Täuschungsmöglichkeiten
        „ANDERE“ als in der direkten Begegnung…. aber/und es ist sehr spannend sich und sein WIRKEN und seine Wirkung auf so unterschiedlichen Lebensplattformen „wahrzunehmen“
        und „sich auszuweiten“.

        Wenn „man“ aus anderen Beweggründen schreibt….. wird „man“ auch anderes erleben /wahrnehmen … zB die eigenen Lebensthemen wieder und wieder in andere Kommentatoren hineinprojezieren….

        genau wie im „richtigen“ Leben..

        und hat jederzeit auch hier die Möglichkeit „tiefer insich aufzuräumen“ oder halt auch nicht.

        Da kam

      • Fluß schreibt:

        Ja, das setzt Erwartungs-Haltung voraus. Ist also das Motiv. Beim Tun wird das Motiv hinterfragt. Du gehst mit einer hohen rein und willst analysieren. Ist ja nicht schwer erkennbar. Wer suggeriert, weiß was er/sie tut. Es gibt Hypnose-Praktiken und es gibt die Serie „Catfish“ – letzendlich Verkaufs-Strategien. Auf der Straße laufe dann die Avatare aneinander vorbei. Traurig. So sehr brauchen sich die Kommentatoren also doch nicht.

      • da kam .... schreibt:

        Ja ,fluß…. das ist traurig ,daß du das Leben so erlebst…..

        Das Ziel ist auch nicht mehr „einander zu brauchen“ , sondern insich selbst erfüllt zu SEIN
        und dann in Begegnung zu gehen…

      • Mary Pieper schreibt:

        Tja, wenn man sich mal vor Augen führt, wie viele „Muniji-Lektionen“ Dakma sich verabreicht hat, dazu die unzähligen „Verneigungen“ die dieser Löwe von ihr eingeheimst hat und dann das Resultat sieht…
        Na ja, entweder ist er ein unfähiger Lehrer, oder seine Methode ist Schrott.
        Von seinen Spielchen ganz zu schweigen.

      • da kam .... schreibt:

        Ehre ,wem Ehre gebührt ,liebe Mary …. du hast ja auch schonmal eine Verneigung von mir eingeheimst…..

        gerne wieder …. wenn es paßt …

      • muniji ist ein spiritueller Hochstapler dem stinklangweilig ist und unter einem Aufmerksamkeitsdefizit leidet, das mit dakma ist irgendwie so ein Sektending……….Lösungen für diese Themen liegen ja zur Genüge auf der Hand. 🙂

      • da kam .... schreibt:

        Ja… Sekt mag ich auch gerne …

      • da kam .... schreibt:

        Lieber mefa

        ….. das fühlt sich gut an…. als Spur…. was du da in deinem eigenen Schreibfluß dabei bist zu erkennen….

        Auch das kenn ich…. nach mentaler Erkenntnis „richtig essen zu wollen“….. aber der Körper spricht eine andere Sprache…

        „er“ zeigt was er braucht und was nicht…

        glg
        Da kam

      • Mefa schreibt:

        Danke Da kam,

        Die körpersprache habe leider noch nicht lernen können, und du?
        Wenn ja, dann wäre ich dir dankbar, wenn du auch mir beibringen könntest. 😀

      • da kam .... schreibt:

        Lieber Mefa

        im Moment lasse ich mir noch helfen …. vor 2 Jahren bin ich zu einer Heilpraktikerin geführt worden ,die kinesiologisch meinen Körper austestet. Ich lasse dann immer „weg“ ,was mein Körper im Moment ablehnt. Es geht mir seitdem vom Bauch her
        …. und damit auch von der Kraft allgemein…. wesentlich besser.
        Mit diesem „besser fühlen“ bekomme ich auch zunehmend bessere Intuition ,was mein Körper braucht….. es zieht einen dann quasi zu bestimmten Lebensmittel hin….
        Ich bin gerade so im Übergang ….. es nun selbst wahrnehmen zu können.
        Meine Wunschrichtung…. vegetarisch,vegan…. behalte ich dabei im Auge…. meinem Körperbedürfnis gilt jedoch der Vorrang…

        lg
        da kam

      • Mefa schreibt:

        Ich gehe seit Januar 18 auch zu Naturheilpraktikerin.
        Sie hat aus bioscan und bioresonanz herausgefunden, was mir (anscheinend) wirklich fehlt. Sie meinte, dass ich einen Bitterstoffmangel habe und eigentlich die meisten Menschen darunter leiden. Tatsächlich geht es mir besser, wenn ich löwenzahn, mariendiestel, runkelrübe, artischocke usw. als kapselkombination zu mir nehme.
        Na ja, das ist hilft halt nur ca. max. 50%. Wenigstens war sie besser im befund als die Schul-Medizin ärzte die ich besucht habe!

      • Fluß schreibt:

        Dakma, ich lebe meine geistige Freiheit. Und ich suggeriere auch nicht, daß ich die „anderen“ brauche. Hellfühligkeit gibts doch hier aufm Blog garnicht. Auch wie hier das „Drama“ ablief, daß Leute gehen würden, dabei nur anderer Nick und die alte Rätselei, wers dieses Mal sei.
        Das tun mitlerweile 4 – Jährige, schreiben sich Smilies über Smartphone.

      • da kam .... schreibt:

        ich erlebe /erlebte „kein Drama“….. das Leben entfaltet(e) sich von Jetzt zu Jetzt …. und es gibt „zu fühlendes“ und „zu denkendes“ von Jetzt zu Jetzt…

      • Fluß schreibt:

        Dakma, deine Höhe, Weite, Tiefe. 3.Dimension. Viel Spaß darin.

      • da kam .... schreibt:

        …. vielleicht ist es “ mental wissend “ richtig ,fluß…… ins „fließen ,in ein Miteinander“ führt diese „kühle ,überlegene Analyse“ nicht…

        aber „wenn es dir gutgeht auf deinem Thron“….. dann kann ich dich da gut LASSEN…!

        lg
        Da kam

      • muniji schreibt:

        Hallo Leute!

        Nachdem sich unter denen – die sich bis jetzt zu meiner kleinen Scharade geäußert haben – die Mehrzahl offenbar nun darüber im ‚Klaren‘ ist, daß ich nur ein ’spiritueller Hochstapler‘ mit einem ‚löwenhaften Geltungsbedürfnis‘ sei… möchte ich dazu nur noch diese wenigen Worte sagen:

        Ich selber wäre nie auf den Gedanken gekommen, auf einen solchen Jux mit einer tatsächlich so extrem trennenden und verurteilenden Haltung zu reagieren. Was das mit ’spiritueller Entwicklung‘ zu tun haben sollte, ist mir ehrlich schleierhaft.

        Weil es damit einfach nicht zusammen passt…

        Trotzdem habe ich mich darüber gefreut, daß wenigstens 2 Reaktionen dabei waren, die mir zeigten, dass sie inzwischen schon mehr ’sehen‘, als nur ’schwarz-weiss‘.

        Was mich dagegen fast erschreckte, war die bisherige Un-Ehrlichkeit jener mir gegenüber, was ihre tatsächliche(!) Ansicht über mich und mein So-sein betrifft…

        Das war’s auch schon.

        mu/Michael

      • F@iR schreibt:

        Hey mein Freund, 😀

        zerbrich Dir darüber nicht den Kopf. 😉✌️
        Ich finde Deine Texte sehr interessant und habe mich sehr oft darin gefunden.

        Dabei spielte es überhaupt keine Rolle mit welchem Nick Du geschrieben hast.
        Es war immer sehr angenehm Deine Zeilen zu lesen, ich fühlte mich dabei immer wohl… wie oben schon erwähnt… als das ein Teil von mir wäre, sehr, sehr vetraut… dafür möchte ich mich bedanken, auch, dass Du nicht aufgehört hast hier zu schreiben.

        Irgendwann werden auch die, die jetzt nicht so richtig verstehen, dafür Verständnis haben. Nicht vergessen, dass All-ES EIN ist… hmm… dann müssten doch…
        …du verstehst mit Sicherheit was ich damit meine…

        Ich wünsche Dir eine angenehme Nacht.

        GlG, F@iR 😀😀😀

      • Fluß schreibt:

        Suggerier dir deine Schuldgefühle selber.

      • muniji schreibt:

        @ Fluß

        Ich sehe keine ‚Schuld’… weder bei mir noch bei Anderen… nur Ereignisse.

        Das ist der Unterschied…

        mu

      • Armin schreibt:

        Aprops „Sekte“ – Tula., in Zeiten des Internet muss man/frau sich doch gar nicht mehr „auf Du und du“ einlassen(organisieren).., ein Click genügt auch, um Verbindungen einzuleiten. Die körperliche Struktur mag nicht mehr so ausschlaggebend sein, um zu erkennen, daß wir eins sind. Aber: was tut man nicht alles gegen die Langeweile.. Der Wert des Menschen mag in ihrem Bestreben nach Licht liegen..

    • Armin schreibt:

      Zu mir hatte mal ein wortwörtlich Spießbürger gesagt, dass – „wenn das so weiter geht, er rechts wählen würde“,(war bisher eher ein SPD Wähler) weil ich ihm (in meiner geliebten Leichtfertigkeit)offenbarte, daß ich schon jahrelang ohne Krankenversicherung lebe(manche Esoteriker haben ebenfalls Schwierigkeiten damit)…das hatte mich eine Weile sehr beschäftigt bin ihm immer wieder – mehr oder weniger.. aus dem Wege gegangen; inzwischen habe ich mich darüber erhoben und wandle in stolzer Gewissheit des Sieges. Aber es gibt auch andere Aspekte die verwerflich sein könnten für Jedermann – und Jederfrau..

    • Fluß schreibt:

      @ Mefa, ich geb dir 2 Tips.

      1. du bist … du lebst … Jedenfalls kein Vegetarier. Du ernährst dich … pflanzlich mit Milchprodukten und Fischprodukten.
      2. erklär ihm, daß du dich nicht ausgegrenzt fühlst. Eventuell sieht er dich einfach als Außenseiter und das stößt ihm in seinem Unter-Bewußtsein auf.

      Also laß dich nicht auf deine Ernährung reduzieren. Fleischesser ernähren sich neben vegetarischem auch noch fleischlich (wobei Obst auch Fruchtfleisch hat und Fisch auch).
      Nimm den Fokus deines Bekannten weg von der Außenseiter-Rolle.

      • Mefa schreibt:

        Danke auch dir Fluss für deine Tipps.

        Ja, das stimmt, ich ernähre mich mit pflanzlichen Produkten, aber nicht mit Fischprodukten und mit Milchprodukten muss ich wegen Laktose-Intoleranz auch aufhören.

        Ein Vegetarier verzehrt tierische Milchprodukte, was ein Veganer nicht tut.

        Und ein Vegetarier ernährt sich n i c h t von t i e r i s c h e n Fleischprodukten und das war hier die Rede, denn Obst und Gemüse haben auch Fruchtfleisch sowie auch Fisch zu den Tierischen Fleischprodukten gehört.

      • Fluß schreibt:

        Ich ernähre mich überwiegend vegan.

    • Fluß schreibt:

      Bei dem Thema geht es eh um Elemental-Besetzung. In Verbindung mit Überlebensängsten, alles im Astral-Körper gespeichert. Also unbewußt wehren sich seine Elementale und seine Ängste. Elementale ernähren sich von den Ängsten.

  9. muniji schreibt:

    „Seht Ihr? Es besteht keine Notwendigkeit, danach zu suchen, was geheilt werden muss. Wenn es Teile von Euch gibt, die Aufmerksamkeit benötigen, werden sie ganz natürlich und von selbst dann auftauchen, wenn das Timing für Euch perfekt ist, um sie zu lieben und Euch ihnen zu widmen.“

    Für meine Begriffe p e r f e k t formuliert. 😀

    Hm… seid Ihr schon einmal auf jemanden getroffen, der vor lauter ‚Selbst-Heilerei‘ nur noch dauernd ‚erschöpft‘ und im Grunde ‚ungenießbar‘ war? Mir sind im Laufe meines Lebens sogar eine ganze Reihe solcher Mitmenschen begegnet – und es war oft nicht leicht, ihnen ihre ‚Heilungssucht‘ wenigstens erst einmal nur b e w u s s t zu machen.

    Immer erklärten sie mir zu Beginn mit großer Leiden-schaft, wie „wichtig das für ihren Aufstieg und ihre Schwingungserhöhung“ jetzt sei und das gelte jetzt schließlich nicht nur für sie – sondern für j e d e n von uns!

    Doch was diejenigen eigentlich taten, war zu versuchen praktisch mit GEWALT… ‚Licht ins Dunkel zu bringen‘. Ohne dabei zu merken, was sie da in Wirklichkeit für sich manifestierten – und nebenbei bemerkt auch für ihre direkten Mitmenschen, die das ja miterleben ‚mussten‘.

    Ich habe einige Beziehungen wegen diesem Wahn-Sinn in die Brüche gehen sehen, wo sich der ‚unwissende‘ Partner aus Achtung für sein eigenes Lebensgefühl schlussendlich davon machte, weil es nicht mehr auszuhalten war.

    Es stimmt, wir befinden uns in einer ‚Verwandlungsphase‘, sogar KOSMISCHEN Ausmaßes, denn sie betrifft tatsächlich ALLE Dimensionen, mitsamt all ihren darin ‚enthaltenen‘ Systemen und deren ‚Bewohner’… gleichzeitig.

    Eine Phase der LOSLÖSUNG von Überholtem, zugunsten eines völlig neuen ‚Bewusstseins-Sets‘, sprich, einer völlig neuen Grundlage für das eigene SELBST-ERLEBEN, in welcher nun mal auf ganz natürlichem Wege alles ans Tages-LICHT gehoben wird, was zur neuen SEINS-QUALITÄT halt nicht mehr ‚passt‘.

    Es geht hier und jetzt also gar nicht um ‚Heilung’… sondern um einerseits die eigene BEWUSST-WERDUNG dieses kosmischen Geschehens… u n d andererseits jetzt zu ‚lernen‘, auf natürlich-harmonische(!) Weise in diesem kosmischen Geschehen… mit-zu-fliessen.

    Das ist die ‚Lern-Aufgabe unserer Zeit‘.

    Wesen höherer Bewusstseinsstufen haben i m m e r die kosmischen Bewegungen im Sinn, in welche schließlich jedes(!) Geschehen vollkommen eingebettet ist.

    Sie sind Teil ihres ‚Lebens-Alltags‘ sozusagen.

    DAS zu ‚meistern‘ steht nun auch für uns an… und bringt uns damit auch gleichzeitig JENEN NÄHER, deren ‚Ankunft‘ Viele von uns immer noch… nur sehnsüchtig erwarten.

    S o ‚fügt‘ sich alles auch… auf natürliche Weise zusammen. 😀

    LG – mu 🙂 🙂 🙂

    • da kam .... schreibt:

      Ja …. die Tagesenergieworte bringen zusammen ,in die Mitte, was „scheinbar“ diejenigen trennt ,die „nur das Lichtvolle sehen (wollen?) und sich in eine esoterische Verblendungswelt flüchten“ und die ,die“ die Schatten (quasi) suchen ,um sie zu durchlichten (und sie dabei stetig reaktivieren.)….

      Vieles liegt auch an dem unterschiedlichem Verständnis und Gebrauch von Worten…
      so verwandelt sich für mich die Sinnhaftigkeit des Wortes „Heilung“ immer mehr zu „WiederverbundenSEIN mit dem Göttlichen“…..

      …. und somit ist die Wortwahl „Selbstheilung“ auch nicht ganz schlüssig…. ,denn das
      SELBST ,das ICHBIN ist ja INSICH heil.
      Es paßt jedoch an der Stelle wieder ,um deutlich zu machen ,daß nie jemand jemand anders heilt …. egal ob es um „gesunden“ oder „rückverbinden“ geht .

      Wir können uns gegenseitig dabei „dienen“ mit unseren Gaben ….. der Anspruch „der Heilende“ zu sein gehört zum ego ….. egal ob Priester oder Arzt oder Guru ..

      HEILUNG geschieht…. Gesundung wie Rückverbindung GESCHIEHT …

      in MUT und DEMUT

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s