Botschaft von Mutter Maria: „Der Kapitän, das Schiff und das Meer“ (durch Pamela Kribbe) – 29.April 2018

Mutter Maria

„Der Kapitän, das Schiff und das Meer“

Liebe Menschen,

ich bin sehr glücklich darüber, dass ihr heute gekommen seid. Denn wenn wir unsere Erfahrungen, unsere Geschichten miteinander teilen, verstärkt dies unsere Energie. Und ich bin glücklich hier zu sein, zusammen mit der Energie von Pamela, und euch eine andere Perspektive auf eure Reise hier auf der Erde zu geben.

Wir lieben euch sehr. Ich bin nicht allein hier, viele sind mit mir hier, geistige Führer oder Engel, Intelligenzen, die euch auf eurer Reise auf der Erde unterstützen wollen. Und es ist eine besondere Zeit, in der ihr lebt, es ist auf der Erde vieles dabei sich zu verändern. Eine Energie des Herzens möchte durchkommen, in eure Realität gelangen. Diese Energie ist eine Energie der Freude, der Liebe, der Inspiration und der Freiheit, und es steht euch Allen offen, sie in eurem Leben zu empfangen. Mehr noch, dies ist der Zweck eures Daseins hier und jetzt auf der Erde. Indem ihr diese Energie der Liebe, Freiheit und Freude in eurem eigenen Dasein zulasst, verbreitet ihr sie auf der Erde. Ihr müsst daher tatsächlich nur auf euch selbst achtgeben, wenn es darum geht, inwieweit ihr selbst und auch diese Freude und dieses Glück, die euch von Natur aus zukommen, da sein dürfen. Dieser Energieströmung wieder zu vertrauen, das allein müsst ihr im Auge behalten, der Rest ist Beiwerk.

Was genau ihr hier auf der Erde tut, welche Form eure Arbeit annimmt, all das ist Nebensache. Es geht um euch! Wie ihr euch fühlt, wo ihr auf eurem eigenen Weg steht. Jede Seele hat einen eigenen Weg, der nicht vergleichbar mit dem Weg eines Anderen ist. Es ist kein Vergleich möglich, es gibt keinen allgemeinen Standard, dem ihr entsprechen solltet. Ihr seid ewige Wesen, ihr alle habt einen eigenen Entwicklungs-Zyklus, dem ihr auf eure ganz eigene Weise folgt und der sich auf ganz eigene Weise entfaltet.

Wenn ihr auf der Erde geboren werdet, habt ihr alle ein inneres Ziel. Da ist ein Verlangen in euch, hier auf der Erde etwas zu vollbringen. Es gibt in euch ein Verlangen, hier auf der Erde bestimmte Dinge zu erfahren, und es geht dabei um Dinge, die euch selbst bereichern, anreichern, die euch selbst als Mensch vollständiger machen und heilen. Es geht also nicht in erster Linie um die Anderen, es geht um euch! Ihr kommt hierher, um etwas für euch selbst zu tun. Um euch selbst lieben zu lernen, auch in Umständen in denen die Liebe euch von eurer Umgebung nicht widergespiegelt wird. in euch Kräfte zu versammeln, euren eigenen Gottesfunken zu erkennen, das ist euer Ziel. Jeder von euch hat ein inneres Ziel und um seinetwegen seid ihr hierhergekommen. Vorher habt ihr euch die spezifischen Bedingungen in eurem Leben geschaffen, denen ihr begegnen würdet.

Vergleicht euch daher nicht mit Anderen und schaut niemals nur nach dem Endergebnis in der Außenwelt, danach wer ihr dort seid, welche Funktion ihr habt, wie viel Geld ihr besitzt, welche materiellen Besitztümer ihr euer eigen nennt. Es ist nicht wichtig. Bleibt immer in Verbindung mit eurem inneren Ziel. Nehmt wahr, was ihr in diesem irdischen Leben alles durchlebt habt. Den Umfang an Gefühlen, Tiefe und Erfahrungen, die durch euch hindurch, durch euer Bewusstsein, durch euer Gefühl geströmt sind. Das ist enorm! Ein Menschenleben ist sehr intensiv, unterschätzt das nicht. Allein schon dadurch, hier zu sein, euren freien Geist in einem Körper voller Einschränkungen zu etablieren, euch in einer dichten, materiellen Welt zu manifestieren, ist eine unglaubliche Leistung! Der Mut, der dafür nötig war, ist enorm. Ihr habt darauf vertraut, dass ihr es schaffen würdet. Dass ihr innerhalb dieser Umstände euer ursprüngliches Licht wiederfinden würdet. Und seid darauf stolz, seid stolz auf euch selbst. Wertschätzt euren Mut und eure Ausdauer, euer Durchhaltevermögen und dass ihr hier seid.

Gerade in der Dunkelheit, die euch begegnet, wird euer Licht am deutlichsten zum Durchbruch kommen . Nehmt das für einen Moment wahr. Fühlt, dass es Negativität und Dunkelheit gibt, ruft sie wach und dann faltet euer Bewusstsein um sie herum, ihr seid nicht allein, wir sind bei euch. Es ist Heilung möglich. Lasst diese Negativität, die Düsternis, die Angst in euch einmal einen Moment da sein. Macht sie in eurem Körper fühlbar, greifbar und sagt: „Ihr dürft da sein, ich bin bei euch „. Tröstet euch selbst, wie eine Mutter es tut.

Ich war eine Mutter, in meinem Leben auf der Erde, die Mutter von Jeshua. Und ich lernte, dass meine ultimative, höchste Prüfung darin bestand, zu lernen, wirklich Mutter zu sein. Und das bedeutet: die bedingungslose Annahme des Kindes, das zu euch gehört. Auch ihr tragt momentan ein Kind bei euch. Dieses Kind trägt Gefühle in sich, dieses Kind hat Narben, dieses Kind vergegenwärtigt euer emotionales Selbst, und ich bitte euch, eure Mutter-Energie um es zu legen und das Kind in euch zu hegen. Die Enttäuschungen, die Ängste, die es durchgemacht hat. Ihr seid größer als all das, ihr habt die Kraft und das Leuchten dafür, das Kind zu umsorgen und zu beruhigen. Tragt es in eurem Herzen, beruhigt es, ihr dürft die sein, die ihr seid. Es gibt Raum für euch, es ist die Freiheit dafür da, euch zu entwickeln und zu entfalten, so ist es beabsichtigt! Es darf und es soll so sein.

Ich möchte euch jetzt in ein Bild mitnehmen, um euch die Art des Daseins auf der Erde zu illustrieren.
Stellt euch vor, ihr seht mitten auf dem Meer ein Schiff. Das Meer ist groß und weit, ihr seht nirgendwo ein Ufer oder einen Strand. Und auf dem Schiff gibt es einen Kapitän, der sehr damit beschäftigt ist, das Schiff auf Kurs zu halten. Ihr seid dieser Kapitän. Stellt euch jetzt einmal vor, dass ihr über das Schiff geht oder am Steuerrad steht. Und schaut einmal, wie ihr euch fühlt. Ihr seid für dieses Schiff verantwortlich und müsst es steuern, über das Meer, hin zu einem Bestimmungsort.

Und nun bitte ich euch, stellt euch vor, dass ihr der Kapitän seid und euch in der Mitte des Schiffes hinsetzt. Setzt euch einfach mit gekreuzten Beinen dort hin und fühlt die Kraft und das Potenzial dieses Schiffes. Verbindet euch in eurem Bewusstsein mit dem ganzen Schiff. Von der Stirnseite bis zur Rückseite, von einer Flanke zur anderen. Fühlt das Holz, die einzelnen Bauteile, den Mast, das Segel. Fühlt die Flexibilität des Schiffes, seine Beweglichkeit und Stärke. Und wisst, dass ihr darauf vertrauen könnt, dass dieses Schiff euch nach Hause bringt. Vielleicht empfindet ihr dadurch Erleichterung: Ihr müsst es nicht alleine schaffen, ihr müsst dieses Schiff nicht allein kontrollieren. Das Schiff arbeitet mit euch zusammen. Es ist dafür ausgerüstet, dieses Meer zu befahren, es trägt die Talente und Fähigkeiten in sich. Die richtigen Vorräte und die richtigen Materialien sind vorhanden.

Wenn ihr euch nur als der Kapitän und nicht auch als das Schiff fühlt, könnt ihr leicht in Panik geraten. Das versinnbildlicht, dass ihr sehr viel nachdenkt, dass ihr sehr in eurem Kopf seid und das Gefühl habt, alles von eurem Kopf aus kontrollieren zu müssen. Aber das geht nicht, ihr seid von dem Schiff abhängig. Indem ihr mit diesem Schiff in Verbindung bleibt und ihm zu vertrauen beginnt, beginnt ihr zu spüren, was es braucht. Und ihr tut das, derweil ihr in der Mitte, im Zentrum des Schiffes sitzt und still das Meer unter euch schaukeln fühlt. Es ist ruhig, ihr werdet getragen von dem Schiff, doch darunter von noch etwas viel Größerem, den Ozean.

Und das sehen wir uns jetzt einmal an. Euer Bewusstsein hat sich bis außerhalb eures Körpers ausgedehnt, so dass es auch das Schiff mit einschließt. Und nun gehen wir weiter, es geht nun tiefer, bis unter das Schiff. Nehmt Verbindung mit dem Meer auf, mit der Urkraft des Wassers. Spürt diese Kraft, es scheint, als übersteige sie euer Vorstellungsvermögen, die See ist unvorhersehbar, sie kann wild sein, sie kann das Schiff umstoßen, wenn sie das will. Und dennoch lasst ihr euch davon nicht abschrecken. Steigt mit eurem Bewusstsein hinunter, bis ihr im Meer seid, und sagt „Ja“ zu dieser Urkraft. Lasst euch vom Meer bewegen. Und ihr bemerkt, dass wenn ihr euch ihm ergebt, dies etwas sehr Befreiendes hat, dass ihr euch keine Sorgen darum machen müsst. Die See trägt euch. Sie macht was sie will, aber ihr vertraut darauf, dass alles gut ist, denn ihr Wesen, ihre Strömung sind nichts außerhalb von euch, sie sind ein Teil von euch. Ebenso wie das Schiff.

Als ihr noch dachtet, ihr wärt nur der Kapitän, schien es, als gäbe es alle möglichen Kräfte außerhalb von euch, die euch beeinflussen könnten. Das Schiff, das Meer. Aber jetzt, da ihr mit diesen Elementen Kontakt habt, wisst ihr, dass sie mit euch verbunden sind. Euer Bewusstsein endet nicht an den Grenzen eures Körpers, es erstreckt sich weiter nach draußen, es umfasst alles um euch herum: das Meer, die Luft, die Temperatur, alles. Das seid ihr, es gibt keine Welt außerhalb von euch, das alles seid ihr. Alles gehört zu euch, das Meer, das Schiff, euer Körper, eure Hände, die das Steuerrad festhalten, all das ist wer ihr seid. Und das bedeutet, dass ihr loslassen könnt.

Was in eurem täglichen Leben oft passiert und was euch zudem in dieser Gesellschaft beigebracht wurde, ist dass ihr sehr stark versucht, das Leben mit eurem Kopf und euren Händen zu steuern, es zu kontrollieren: durch das Denken und das Tun, den Verstand und das Handeln. So wird euer Bewusstsein immer mehr zu dieser Figur des Kapitäns verengt, der dann irgendwann in Panik auf dem Deck hin und her rennt, um die Dinge unter Kontrolle zu halten. Aber das funktioniert nicht, und dann scheint es, als hättet ihr keine Macht über das Leben, denn das Meer geht seinen Gang, und das Schiff weist Mängel auf, an denen ihr nichts ändern könnt, und so überwältigt das Leben euch.
Die Lösung ist, zur Wahrheit zurückzukehren. Ihr seid nicht nur euer Kopf und eure Hände, ihr seid viel mehr.

Setzt euch in die Mitte des Schiffes und fühlt, dass die Kräfte, die euch umgeben, ein Teil von euch sind und dass sie die wahren Schöpfer des Lebens sind. Man könnte sagen, dass der Kapitän in diesem Bild das Ego darstellt. Das Ego ist ein nützlicher, ein funktionaler Teil eures Seins hier auf der Erde. Natürlich muss jemand das Steuerrad auf dem Schiff drehen und bestimmte Handlungen durchführen, um bestimmte Dinge zu ermöglichen. Aber es ist so vieles mehr darin beteiligt, euren Weg auf dem Meer oder im Leben zu finden. Und es geht darum, mit diesen tiefgreifenderen, diesen verschiedenen Elementen vertraut zu werden, die ich hier das Wasser und das Schiff nenne. Das Schiff könnte in diesem Zusammenhang auch als eure Seele angesehen werden, es ist Speicher eines größeren Wissens. In dem Schiff steckt eine Intuition, ein Gespür, und wenn ihr von ihm und von ihnen Gebrauch macht, erleichtert es euch euren Weg. Und das Meer, die See, ist eure Verbindung mit Gott, mit dem Kern all dessen, was ist.

Lasst euch nun einmal von der See bewegen, fühlt das Selbstvertrauen, das euch das Schiff gibt, Eure Seele hat genügend Reisegepäck dabei, um diese Reise zu vollbringen. Lasst das Denken und Tun einmal ruhen, lasst den Kapitän in Ruhe zu sich kommen und übergebt es. Lasst euch bewegen.
In dem Moment, wo ihr in eurem Leben fühlt, dass ihr alles versucht habt und etwas dennoch nicht gelingt oder dass ihr euch lange Zeit um etwas sorgt und in euch doch keine Lösung aufkommt, in diesem Moment habt ihr euch zu sehr mit dem Kapitän auf dem Schiff identifiziert. Es ist Zeit, einen Schritt zurückzutreten und Kontakt mit eurer Seele aufzunehmen.

Eure Seele gibt euch ununterbrochen Informationen darüber, was der nächste Schritt in eurem Leben ist, aber der Kapitän kämpft und wehrt sich mitunter, weil es aus seiner oder ihrer Perspektive scheint als würden die Dinge unkontrollierbar werden, nicht mehr lenkbar sein, wenn ihr tatsächlich auf euer Gefühl hört. Doch ihr werdet früher oder später den Kapitän in euch aufgeben müssen, denn nichts ist so stark wie das Meer. Es ist stärker als das Schiff und der Kapitän, und die Bewegung des Meeres ist auf euer Wohl ausgerichtet. Die See ist nicht euer Feind, sie will euch nach Hause bringen in einen Hafen der Liebe und der Freude. Vertraut ihr. Lasst los. Gebt euer Denken auf und lasst eure Gefühle sprechen, lasst euer tiefstes Gefühl darüber, was ihr jetzt in eurem Leben wollt, heraufkommen. Wagt zu fühlen, blockt es nicht ab. Das ist der Gott in euch, der sprechen will und der alles tun wird, um zu euch durchzudringen. Glaubt daran. Die praktischen Umstände passen sich dem an, macht euch deswegen keine Sorgen. Ihr sorgt euch zu sehr um die konkreten praktischen Dinge, ihr grübelt zu viel, aber das Leben ist nicht in diesem Sinne steuerbar. Es ist eine tiefere Kraft am Werke. Und wenn ihr mit ihr kooperiert – und das heißt: auf eure Gefühle hört -, dann rücken die Dinge auf natürliche Weise an ihren Platz. Ohne dass ihr euch besonders darum kümmern und euch abrackern müsst. Und genau das ist es, wonach ihr sucht.

Mutter Maria durch Pamela Kribbe, http://www.jeshua.net/
Übersetzung aus dem Niederländischen: Yvonne Mohr, www.lichtderwelten.de
Deutscher Text: http://www.lichtderwelten.de/index.php/geistige-welt/channelings-anderer/der-kapitaen-das-schiff-und-das-meer-maria-durch-pamela-kribbe

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Bei dieser Energieübertragung wird unsere Verbindung mit dem Höheren Selbst geklärt und neu ausgerichtet und gleichzeitig die Verschmelzung mit unserem Seelen-Selbst wunderbarst angeregt….

Aktueller Termin: Donnerstag – 03.Mai 2018 um 21.00 Uhr

Hier kannst Du Dich anmelden…

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

http://erst-kontakt.jimdo.com/
http://erstkontakt-events.jimdo.com/

Peace, Love & Unity…….Shogun Amona

Über erstkontakt blog

Erstkontakt Blog - Disclosure, Free Energy, Ascension & ET-Contact! Informationen rund um den Aufstieg und Bewusstseinswandel der Menschheit - zur neuen Erde - zum neuen Mensch-Sein und zum galaktischen Erstkontakt!
Dieser Beitrag wurde unter Aufgestiegene MeisterInnen, Botschaften abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Botschaft von Mutter Maria: „Der Kapitän, das Schiff und das Meer“ (durch Pamela Kribbe) – 29.April 2018

  1. Vina schreibt:

    Wow danke liebe(r) to be or not to be ☀️
    So schön, dass du mein Gefühl herausfühlen kannst❣️
    Es funktioniert also definitiv auch über die Ferne & in geschriebenen Worten 🤗 (heureka!) ✌️
    Ich durfte schon feststellen, dass es life von Herz zu Herz auch fliessen darf – falls mein Gegenüber es zu-lassen will… 😉

    „Noch bevor Du fragst… habe ich Dir schon geantwortet.“
    Danke auch für diesen weiteren 🗝Satz!
    Ich weiss, was du damit meinst 🙃☺️ und indem ich übe, das mehr und mehr in mir wachsen zu lassen, werde ich selbst-ständiger (jetzt fühle ich die Gewissheit auch im Innern). Im Aussen habe ich diesen mutigen Schritt bereits gewagt (Gottseidank). Weil ich mich einfach (wieder!) auf mein Gefühl ver-lassen darf…. ich lasse es einfach zu/da/sein und staune, was dadurch geschieht.
    Schmunzel…., letzthin fragte mich jemand, was ich denn dazu sagen würde und ich erwiederte:
    „Wie soll ich wissen was ich sage, bevor ich weiss, was ich denke?“
    Sein Blick war unbezahlbar 🤓 Und dank diesen verwunderten Augen be-merkte ich erst, dass ich wirklich mehr und mehr aus dem Gefühl heraus meine Antworten gebe. Es mir also Wert bin, mir kurz Zeit zu lassen…. Ich gebe zu, für mein Umfeld nicht immer leicht zu verstehen, weil ich früher für sie leichter ‚einzuordnen‘ war, aber die schaffen das schon noch, smile 🌈🦋
    Schliesslich ist Weisheit gelebtes Wissen und somit erstaune ich mich oft selber, was ich jetzt wieder alles auf die Beine stellen möchte, weil ich einfach die Gewissheit habe, dass das jetzt an der Reihe ist. Ich KANN dann gar nicht mehr anders (und das ist gut so 😉). Und was ich so alles für Kostbarkeiten aus deinen Zeilen entnehmen darf, muss ich DIR wohl nicht erklären, WAS für ein unbeschreiblich gewaltig schönes GEFÜHL es ist, sich selbst zu überraschen ~ dementsprechend dann auch über sich selbst zu staunen oder zu LACHEN!
    Wirklich unbezahlbar….
    „WISSEN ist ganz und gar GEFÜHL.“
    Wow! Fühlt sich ganz schön flauschig an! Gefällt mir! 👍 Danke für diese Er~Inner~ung!

    Also ihr Lieben alle….. immer schön flauschig bleiben, das Beste kommt noch! 😃
    happy day❣️
    Vina

    • to-be-or-not-to-be schreibt:

      **SMILE** Liebe Vina! ❤

      Es ist wirklich schön, wie es Dir gelingt, dein jetziges Selbst-Erleben in Worte zu fassen. Ich bin mir sicher, das geht jetzt schrittweise auch immer mehr Menschen auf unserer wunderschönen Erde so.

      Ich selber sehe vor mir einfach viele! Kokons überall, aus denen jetzt hier und da immer mehr junge, farbig-schillernde Schmetterlinge schlüpfen, vom LICHT herrlichster Sonnenstrahlen ermutigt, liebkost und umschmeichelt… ❤

      Frei, abzuheben… in ein vollkommen neues Sein. **FREU** 😀

  2. to-be-or-not-to-be schreibt:

    „L a s s t euch bewegen.“ – Der kleinste und schönste Satz in dieser Botschaft.. 🙂

    • to-be-or-not-to-be schreibt:

      „Eure Seele gibt euch ununterbrochen Informationen darüber, was der nächste Schritt in eurem Leben ist, aber der Kapitän kämpft und wehrt sich mitunter, weil es aus seiner oder ihrer Perspektive scheint, als würden die Dinge unkontrollierbar werden, nicht mehr lenkbar sein, wenn ihr tatsächlich auf euer Gefühl hört.“

      „Gebt euer Denken auf und lasst eure Gefühle sprechen, lasst euer tiefstes Gefühl darüber, was ihr jetzt in eurem Leben wollt, heraufkommen. Wagt zu fühlen, blockt es nicht ab. Das ist der Gott in euch, der sprechen will und der alles tun wird, um zu euch durchzudringen.“

      Der berühmte „Wille Gottes“.. ist immer in uns. Mehr brauchen wir nicht.

    • Vina schreibt:

      „Ihr müsst daher tatsächlich nur auf euch selbst achtgeben, wenn es darum geht, inwieweit ihr selbst und auch diese Freude und dieses Glück, die euch von Natur aus zukommen, da sein dürfen. Dieser Energieströmung wieder zu vertrauen, das allein müsst ihr im Auge behalten, der Rest ist Beiwerk.“

      Heiliger Strohsack 😃
      Bin ich jetzt plötzlich so viel klarer geworden oder fühlt sich für euch diese Botschaft auch anders an als die vorherigen von Mutter Maria?
      Da steh ich jetzt, fühle diese neue, frische Zeit und frage mich, „na, wie gehts jetzt weiter?“ Bleibe ich einfach immer noch im Fluss oder gibts jetzt was bestimmtes für mich? Wie weiss ich, was als nächstes dran ist? Kann es wirklich sein, dass einfach munter drauflos das mache, was sich für mich gerade gut und stimmig anfühlt, kurz, ich geniesse es jetzt mit jeder Faser meines Seins, hier auf der Erde zu sein? Das alles geschafft zu haben um jetzt einfach in mich und mein Leben verliebt zu sein??

      Und dann…. wusch…. flattert dieser Text rein und 🗝 die Schlüsselantworten werden mir wie auf einem goldenen Tablett (grins, tablet = iPad) serviert 😇💫😃
      Schön eine Anrwort nach der anderen.
      Und das mit solcher Klarheit und Gweissheit, dass es wirklich so ist.
      Mein Herz nickt freudig dazu und flüstert „siehst du, hab ich dir doch gesagt ~ sprich, fühlen lassen!“ Vertrau dir einfach! 💖 Aha?!!
      Dazu als Sahnehäubchen zum Dessert für mich noch deine beiden bestätigenden Antworten, als Mitglied der „Bodenmannschaft“ lieber to be or not to be“ …. 🙃🤗

      Ich sag einfach DANKE!
      Und wünsche euch allen, dass ihr diese Botschaft von Mutter Maria, welche sich für mich anfühlt wie eine „Bedienungseinletung in ein glückliches Leben“
      ebenfalls mit eurem Herzen liest!
      Es lohnt sich so was von!

      ~ Üben wir, um Meister zu werden oder sind wir Meister, die üben? ~

      🙃😉…. happy day ❣️ Vina

      • to-be-or-not-to-be schreibt:

        Liebe Vina! ❤

        Das GEFÜHL in deinen Kommentaren ist sooo angenehm. 🙂

        Als ich seinerzeit das "Weiße Buch" von RAMTHA in die Hände bekam, (welches ich mir fast als "Lehrbuch" in jeder Schule wünschte), zündete folgender einfacher Satz in mir eine völlig neue Wahrnehmung meiner Selbst: "WISSEN ist ganz und gar GEFÜHL."

        Bis dahin, hatte ich WISSEN immer noch mit in meinem Verstand gesammelten "Informationen" verwechselt. Technisches! Wissen mag ja (z.B.) für den Bau von Häusern und Maschinen etc. noch recht hilfreich sein, aber um zu WISSEN, was für MICH genau jetzt das einzig Richtige! ist.. ist es einfach nicht geeignet..

        INNERE GEWISSHEIT aber, im allerbesten Falle ohne jede Unterbrechung, von Moment zu Moment zu Moment, weiter und weiter.. stammt von ganz woanders her. VON INNEN.. und "entfaltet" sich auch genau so.

        Es ist das, worüber man nicht erst "nachdenken" muss, sondern einfach WEIß! .. und für mich inzwischen das einzige WISSEN, was tatsächlich zählt. Ob man es jetzt "Innere Führung" oder "Gottes Wille" nennt, ist dabei völlig gleich, das sind alles nur Etiketten.

        Viel wichtiger ist, zu "erkennen", daß wir eine solche QUELLE tatsächlich in uns haben, die uns immer trägt und behütet. Ich könnte ein Lied davon singen, in wie vielen Situationen in meinem Leben sie mir durch ihre Inspirationen schon das Leben gerettet hat und das sage ich nicht einfach nur so "dahin"..

        "Noch bevor Du fragst… habe ich Dir schon geantwortet.", spricht sie zu uns in jedem Moment. Sich ihr völlig hinzugeben ist deshalb das GRÖßTE GESCHENK, das wir uns selbst und der Welt je machen können.

        Alle "Meister und Höheren Wesen" wissen das – und leben es. 😀

Schreibe eine Antwort zu to-be-or-not-to-be Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s