Botschaft von Mutter Erde: „Fülle liegt im Inneren“ (durch Pamela Kribbe) – 22.Februar 2018

Mutter Erde

„Fülle liegt im Inneren“
Liebe Freunde,

ich bin Mutter Erde. Ich bin so glücklich, mich heute mit euch zu verbinden. Ich bin der Geist [spirit], der in eurem Planeten wohnt, der die gesamte Natur und damit auch euch und eure Körper durchdringt. Bitte werdet euch meiner Energie bewusst, der Erdenergie in eurem eigenen Körper, und erkennt, dass euer Körper einen natürlichen Rhythmus und eine natürliche Weisheit hat. Wenn ihr die Antworten auf die Fragen eures Lebens kennen möchtet, seid euch bitte bewusst, dass ihr sie nicht wirklich empfangen könnt, ohne euch mit eurem Körper zu verbinden.

Darum entspannt euren Körper nun. Seid euch eurer Hände, eurer Füße, eurer Art zu atmen bewusst und seid euch bewusst, dass euer Körper viele Emotionen speichert, auch wenn ihr euch dessen nicht gewahr seid. Je entspannter ihr seid, desto mehr verborgene Emotionen können an die Oberfläche kommen. Oft hält euer Denken diese Gefühle hinter verschlossenen Türen versteckt. Aus meinem Blickwinkel, dem Blickwinkel der Natur, seid ihr viel zu viel in euren Köpfen. Das ist nicht natürlich. Stellt euch daher einfach einmal vor, dass euer Bewusstsein hinunter steigt, dass es ganz sanft, wie eine Brise hinunter in eure Kehle und eure Brust geht. Sagt hallo zu eurem Körper und geht in euren Bauchraum, euren Bauch und hinunter in eure Beine, eure Knie und eure Füße.

Erinnert euch daran, dass ihr ein Teil der Natur seid, Geschöpfe der Erde. Es fließt eine Strömung des Lebens durch euch hindurch, die vom Verstand nicht kontrolliert werden kann. Diese natürliche Strömung des Lebens, auf die euer Körper so gut eingestimmt ist, ist mit eurer Seele im Einklang. Die Seele und der Körper sind eng befreundet. Der Verstand und eure Beurteilungen beeinträchtigen dies oft. Ich lade euch ein, die Themen Arbeit und Fülle von der Ebene eures Körpers und eurer Seele aus zu erkunden.
Stellt euch vor, ihr geht hinaus in die Natur und wandert in einer wundervollen Landschaft. Eure Füße sind nackt und ihr könnt die Erde darunter spüren. Ihr fühlt den Sonnenschein auf eurer Haut und hört die Geräusche der Natur. Ihr fühlt, dass ihr euch in keinster Weise behaupten oder beweisen müsst, ihr könnt euch wirklich entspannen und euch auf das Licht der Sonne fokussieren. Fühlt, dass die Sonne ebenso eine innere Dimension hat wie auch die Erde. Fühlt den Sonnenschein in eurem Herzen. Er weckt euch auf und erinnert euch an die Fülle, die in eurem eigenen Herzen anwesend ist. Ihr erinnert euch wie es ist, fröhlich, sorglos und verspielt zu sein. Es ähnelt dem, wie die Natur fühlt, die Tiere, die Pflanzen und die Blumen. Sie kennen weder die Energie der Sorge noch die Energie des Urteilens. Sie sind sehr präsent im Jetzt und das ist ein wichtiger Teil der Fülle: sorglos sein, fröhlich sein, ohne Sorge sein. Bitte denkt daran, dass wahre Fülle eine innere Qualität ist, nicht etwas außerhalb von euch. Ihr könnt das ganze Geld der Welt und eine Menge materieller Güter haben, aber wenn ihr immer noch in eurem Verstand eingeschlossen seid und euch um Vieles sorgt, dann werdet ihr es nicht genießen. Echte Fülle liegt im Inneren. Ihr könnt sie nun euch selbst geben.

Das Erste ist, euch nicht in euren eigenen Träumen zu beschränken. Fragt euch auf unbeschwerte Weise: „Was schenkt mir am meisten Freude im Leben? Was macht mich aufgeregt, glücklich, fast wie ein Kind es sein kann?“. Lasst diese Energie der Freude durch euren Körper fließen und erkennt, dass dies eure wahre Bestimmung ist: diese Energie der Freude zu finden. Genau das ist wahre Fülle. Ihr könnt diese Freude nur finden und euch erlauben, sie zu haben, wenn ihr wirklich an euch selbst glaubt: „Ich darf all das haben, ich darf mich so fühlen.“ Könnt ihr fühlen, wie weit entfernt diese Idee von eurem gewöhnlichen Denken entfernt ist. Es betrübt mich zu sehen, wie viele von euch das Gefühl haben, dass sie nicht wirklich gut genug sind und dass sie so hart arbeiten und ihr Bestes geben müssen, um es wert zu sein. Schaut euch selbst an und schaut, ob ihr in euch die Stimme finden könnt, die euch vorschreibt, dass ihr gut sein müsst, schwer arbeiten müsst, etwas leisten müsst. Bitte erkennt, dass dies nicht die Stimme der Natur, nicht die Stimme eurer Seele ist. Es ist die Stimme der Gesellschaft und der Tradition. Deshalb ist es oft schwierig, eine Arbeit zu finden, die wirklich mit euch mitschwingt. Es verlangt von euch, euch von der Gesellschaft und von vielen Standards der Gesellschaft zu lösen. Die Gesellschaft wird euch sagen: ‘Das kannst du nicht machen, du kannst nicht wieder wie ein Kind sein, du musst erwachsen werden, du kannst kein Träumer sein‘. Spürt ihr, wie traurig das ist und wie sehr es gegen den Rhythmus der Natur geht? Ich bitte euch daher, dies zu ändern und eine neue Energie in die Gesellschaft zu tragen, indem ihr anders seid und auf die Stimme eures Herzens hört.

Ihr könnt dies in Eurem täglichen Leben tun, indem ihr die Dinge umdreht und weniger fragt „Was erwartet die Gesellschaft von mir?“ und „Was wollen andere Menschen von mir?“, sondern indem ihr euch fragt: „Was will ich, was macht mir wirklich Freude?“. Auf den ersten Blick denkt ihr vielleicht: „Das ist egoistisch! Kann ich mich nur auf mich konzentrieren und darauf was ich mag?!“ Doch dann versteht ihr noch nicht. Die Wahrheit ist, dass wenn ihr auf die Freude eures Herzens hört, ihr andere Menschen damit beglückt und segnet. Ihr werdet anderen Menschen ein Beispiel, ein Vorbild sein. Sie mögen ängstlich reagieren, wenn sie Jemanden sehen, der es liebt, sich loszureißen, sich zu befreien und seinem oder ihrem eigenen Weg zu folgen, doch am Ende ist es die Aufgabe und Mission jedes Menschen, die Stimme seines eigenen Herzens zu finden. Vertraut also der Sprache eures Körpers und euren Emotionen, vertraut der Stimme der Freude.

Mutter Erde durch Pamela Kribbe, http://pamela.jeshua.net/
Übersetzung aus dem Englischen: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de
Quelle deutsch: http://www.lichtderwelten.de/index.php/geistige-welt/channelings-anderer/fuelle-liegt-im-inneren-die-erde-durch-pamela-kribbe

Das könnte Sie auch interessieren:

Die Transformations-Energieübertragung ist eine wunderbare Möglichkeit – alle Arten von Ängste und Begrenzungen tiefgehend aufzulösen und sanft loszulassen.

Aktueller Termin: Sonntag – 25.Februar 2018 um 21.00 Uhr

Hier kannst Du Dich anmelden…

Über erstkontakt blog

Erstkontakt Blog - Disclosure, Free Energy, Ascension & ET-Contact! Informationen rund um den Aufstieg und Bewusstseinswandel der Menschheit - zur neuen Erde - zum neuen Mensch-Sein und zum galaktischen Erstkontakt!
Dieser Beitrag wurde unter Botschaften, Neue Erde, Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Botschaft von Mutter Erde: „Fülle liegt im Inneren“ (durch Pamela Kribbe) – 22.Februar 2018

  1. Frosch schreibt:

    Glücklicherweise vergeht Unkraut nicht und jeder weiß, wie gesund der Löwenzahn auch als Nahrungsmittel ist.

    Er wächst deshalb sogar dort noch, wo nichts anderes mehr wächst und durchbricht dabei die härteste Materie. Trotzdem ist er kein Mauerblümchen. Man kann auch mit dem Rasenmäher drüber fahren, er richtet sich danach wieder auf.

    Zartes Pflänzchen, hart im Nehmen. Deshalb ist er auch trotz schlechtem Wetter gelb leuchtend, wie die Sonne. Schöner Kontrast zum blauen Himmel.

    Er hält was aus, wenn auch nicht gerne. Weil der Gärtner das weiß, kann er damit kalkulieren, das muss man erstmal verstehen. Das der Löwenzahn so wichtig ist, weiß kaum jemand, doch wer es weiß tut einfach trotzdem so, als wolle er ihn loswerden. Das ist der beste Schutz gegen das richtige Ungeziefer, das einfach zu gerne alles Wertvolle fressen will.

    Seinen Namen hat der Löwenzahn zurecht von dem starken Löwen. Der Löwe ist ein zutiefst ehrliches Tier, das gerne offen jagt. Er weiß sich überlegen und versteht deshalb nicht, warum er sich verstecken sollte, tadelt den schlauen Fuchs und geht übermütig in die Konfrontation.

    Doch trotz seiner Stärke ist dies nicht immer klug und gut für ihn.

    Kriege bringen viele Opfer, wie uns wohl spätestens jetzt bewusst ist. Der hinterlistige Jäger kann sogar den Löwen vernichten, obwohl ihm die Natur keine wahre Stärke geschenkt hat.

    Deshalb blüht der Löwenzahn einfach munter weiter, bis er den blauen Himmel erreicht hat und versteht derweil, dass es nicht nur um ihn, sondern sogar den ganzen Garten geht.

    Auch das Leben im Garten ist nur ein Bühnenstück. ‚Sein oder nicht sein? Das ist hier die Frage!‘

    Und Kunst Nummer 30 : durvacaka-yoga erweist sich alles in allem als sehr wertvoll.

    Wie sonst könnte man sich auch mit einem Löwenzahn verständigen, als durch die Blume?

    Alles Liebe aus dem Gartenteich 😉 ❤

  2. to-be-or-not-to-be schreibt:

    „Aus meinem Blickwinkel, dem Blickwinkel der Natur, seid ihr viel zu viel in euren Köpfen. Das ist nicht natürlich.“ – „Das Erste ist, euch nicht in euren eigenen Träumen zu beschränken. Fragt euch auf unbeschwerte Weise: „Was schenkt mir am meisten Freude im Leben? Was macht mich aufgeregt, glücklich, fast wie ein Kind es sein kann?“. Lasst diese Energie der Freude durch euren Körper fließen und erkennt, dass dies eure wahre Bestimmung ist: diese Energie der Freude zu finden. Genau das ist wahre Fülle. Ihr könnt diese Freude nur finden und euch erlauben, sie zu haben, wenn ihr wirklich an euch selbst glaubt: „Ich darf all das haben, ich darf mich so fühlen.“ Könnt ihr fühlen, wie weit entfernt diese Idee von eurem gewöhnlichen Denken entfernt ist?“

    Immer wenn ich sowas lese denke ich, wie freudlos dagegen oft die sind, die sich immer so „spirituell“ geben. Obwohl sie auch genau wie ich morgens aufstehen, sich die Zähne putzen usw. und einen neuen Tag vor sich haben in dem soo viel Neues! und richtig Aufregendes passieren könnte wovon ihr „spiritualisierter Verstand“ noch nicht mal eine klitzekleine AHNUNG hat, sind Viele (nicht alle) ja „so erhaben“ über die „weltlichen Dinge“ und die anderen Menschen, die ihrer Meinung nach „noch total unwissend“ sind. Aber ich habe Menschen getroffen, deren Weisheit und Liebe und innere Freude soviel größer wahr, als von vielen „verkopft spirituellen“, und die dachten nicht mal darüber nach was „spirituell“ eigentlich ist oder bedeuten soll. Manchmal ist es mit den „Spirituellen“ mehr ein Trauerspiel und auch gar keine richtige Freude sie zu treffen. Weil sie mit ihrer Verbohrtheit in Sachen „Spiritualität“ gar keine echte Nähe mehr zulassen. Ich glaube, Viele versuchen nur noch sich dahinter zu verstecken, damit ihnen in Zukunft nichts mehr „passieren“ kann. Sie tragen ihr „spirituell-sein“ wie eine „geistige Tarnkappe“ damit man gar nicht erst sehen kann, was wirklich in ihnen vorgeht. Und deshalb empfinden sie auch gar keine echte Freude und lachen auch nie wirklich, weil ihnen dabei immer ihr „Kopf“ in die Quere kommt mit seinen ganzen „spirituellen Konzepten“. Aber das bleibt ja nicht immer so weil es doch auch gar nicht so bleiben kann. Für mich ist echtes Aufwachen aus diesem verrückten „Versteckspielen“ was ganz anderes.

    • yamahela schreibt:

      Mein Leben damals – in diversen „Kommunen“ war auch geprägt von Erfahrungen – das zuerst „spirituell gearbeitet“ werden sollte; und erst dann geliEbt ALSO WIRKLICHE Nähe zulassen ezetera.. von Sexualität ganz zu schweigen; und wenn überhaupt dann ganz hoch – gaNZ REIN::: DA SIND VIELe AUCH VERZWEIFELT – WIE ICH UND HABEN DIE GRUPPE SCHLIESSLICH VERLASSEN: IST AUCH SPIRITUELL – WEITERZUGEHEN:

      jA DAS kOPFKONZEPTKINO:: STEHT IM KRASSEN GEGENSATZ ZU DEM WAS HIER AN CHANNELBOTSCHAFTEN DARGEBOTEN WIRD::ABER BOTSCHAFTEN SIND EBEN NUR BOTSCHAFTEN SOLANGE SIE NICHT UMGESETZT SIND:

      • to-be-or-not-to-be schreibt:

        Stimmt, es sind nur Hinweise, freundliche Einladungen und Angebote wenn man so will. Wieviele sie annehmen? Hängt sicherlich von noch vorhandenen Befürchtungen vor Veränderung ab, aber zum Beispiel auch davor „wieder mal betrogen“ zu werden usw. Da steht dann unsere „menschliche“ Seite mit ihrem alten „Selbst“verständnis gegen unsere eigene innere Eingebung und Intuition. Nachvollziehbar, wenn man „verlernt“ hat den eigenen tiefsten Gefühlen zu vertrauen. Dabei ist das doch eigentlich die einzige Sicherheit! die wir überhaupt haben können, weil es das Einzige ist, was wir auch wirklich sicher wissen können von Moment zu Moment. Ich merke das bei mir andauernd. Echt paradox diese Situation. Vielleicht könnte mans auch so sagen: „Raupst du noch, oder fliegst du schon?“ *lach*

      • yamahela schreibt:

        Und heutzutage ist es ja auch leichter geworden; denn niemand ist gezwungen, zu heiraten..Trennungen sind also eher möglich als früher. Das nur ein Aspekt von vielen anderen Aspekten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s