Hilarion: Monatsbotschaft für Februar 2018 (durch Marlene Swetlishof)

Hilarion
Hilarions Monatsbotschaft für Februar 2018
Ihr Lieben: Ich komme auf den Schwingen der LIEBE! – Ihr, die ihr die Website
dieser Schreiberin regelmäßig besucht, seid diejenigen, die bestrebt sind, mit den
höheren Reichen der facettenreichen und multidimensionalen Königreiche Gottes
verbunden zu bleiben. Ihr seid auf dem Weg der Selbst-Meisterung, und als Ewige
Seele habt ihr diese gegenwärtige Lebenszeit auf der Erde gewählt, um eure Seelen-
Lektion zu komplettieren, während ihr das Hochgefühl genießt, den opponierenden
Kräften hier auf der Erde Paroli bieten zu können. Diese Existenz-Phase der Erde
geht innerhalb der nächsten zwanzig Jahre zu Ende. Seelen, die noch weiterhin die
Dualität zu erfahren wünschen, werden dafür einen anderen Planeten wählen
müssen.
Ihr habt die höheren kosmischen Energien, die in schnellerem Tempo als je zuvor in
die Erd-Atmosphäre einströmen, in euch aufgenommen, assimiliert und integriert,
sodass sie zum Katalysator für eure Transformation zu göttlichen Menschen werden,
die dann hier auf der Erde leben. Wie es eure Schreiberin hier für sich persönlich
herausgefunden hat: je mehr LICHT und höhere Frequenzen sie bekommt und in
sich trägt, desto tiefgreifender ist als Resultat der Reinigungsvorgang, der sich in ihr
vollzieht. Wir möchten, dass ihr alle erkennt, dass da ein Ende dieses Prozesses
abzusehen ist, sobald der gesamte Reinigungsvorgang abgeschlossen ist. Dann
werdet ihr eine magische Wende zu Besseren vollziehen und feststellen, dass ihr im
Zustand der Gnade lebt.
Das ultimative Ziel ist, ein klares reines Bewusstsein zu haben – und ein geläutertes
menschliches Funktions-System, sodass ihr in Selbstdisziplin euren individuellen
Weg gehen könnt, – und das Gewahrsein zu erlangen, dass ihr nicht „separiert“ seid
sondern Teil von Allem in Gottes Schöpfung; – und sodann zu erkennen, dass ihr
tatsächlich einen Unterschied bewirken könnt, indem ihr zu einem praktizierenden
Alchimisten werdet, der das ‚Blei‘ der niederen Ebenen in das ‚Gold‘ eines
erleuchteten Bewusstseins umwandelt, das mit einer höheren, erweiterten Version
von euch verbunden ist; – die beste und höchste Manifestation eurer Ewigen Seele
zu sein, während ihr diese die Erde bewohnt; – eine erweiterte Perspektive und
Sichtweise vom Leben auf Erden und von dessen Sinn und Zweck zu haben.
Dies erfordert von euch – als Meister-Schüler –, aufrichtig bestrebt zu sein, eure
Gedanken in verfeinerte Ebenen zu erheben, als es bisher der Fall war. Es erfordert
von euch, selbst zu Göttlicher LIEBE und Göttlichem LICHT zu werden in der Art und
Weise, wie ihr euch tagtäglich zum Ausdruck bringt; es erfordert Sorgfalt bei der
Beobachtung des Musters der eigenen Gewohnheiten im Denken und Handeln, um
nötigenfalls Selbstkorrekturen vorzunehmen und das eigene Leben somit zum
Besseren zu verändern. Ihr, die ihr diese Worte lest, wisst, dass es hier nicht allein
um das Lesen dieser Worte geht, damit diese euch ’spirituell‘ machen, sondern um
die tägliche praktische Umsetzung dieser Konzepte, die die gewünschten
Veränderungen herbeiführen können.
Wir applaudieren euch allen! Ihr tut jeden Tag euer Äußerstes dafür, euer Leben in
dieser Weise zu leben, um auf allen Ebenen des Seins die vollkommenste Version
eurer selbst zu erreichen – physisch, mental, emotional und spirituell. Wenn jede
Person bestrebt ist, dieses Ziel zu erreichen, kommt sie schließlich in eine Position,
in der sie in sich selbst vollständig und vollkommen ist. Dies vermittelt dem
Praktizierenden ein Gefühl der Freude und der Freiheit und erweitert dessen Horizont
in wunderbarer, schöpferischer und erhabener Weise. Und es bringt die Erkenntnis
mit sich, dass ihr nicht länger ‚Schüler‘ des Lebens seid sondern Mitschöpfer des
Göttlichen, und ein großartiges Leben eurer Wahl manifestieren könnt. Bleibt am Ball
und wisst, dass wir allezeit mit euch sind, während ihr täglich euren Seelenweg
weitergeht.
Bis nächsten Monat …
ICH BIN Hilarion
Hilarion durch Marlene Swetlishof/Tsu’tama. http://www.therainbowscribe.com
Übersetzung: Martin Gadow – http://paoweb.org

http://erst-kontakt.jimdo.com/
http://erstkontakt-events.jimdo.com/

Peace, Love & Unity…..die EK-REdaktion

Über erstkontakt blog

Erstkontakt Blog - Disclosure, Free Energy, Ascension & ET-Contact! Informationen rund um den Aufstieg und Bewusstseinswandel der Menschheit - zur neuen Erde - zum neuen Mensch-Sein und zum galaktischen Erstkontakt!
Dieser Beitrag wurde unter Aufgestiegene MeisterInnen, Botschaften, Uncategorized abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Hilarion: Monatsbotschaft für Februar 2018 (durch Marlene Swetlishof)

  1. Und siehst du tobe…..an so einen Gespräch kann man gut erkennen, das die Menschen nicht willens sind, auch nur ein Fünkchen von ihrem Ego abzugeben. 😦 Es ist fast ein Ding der Unmöglichkeit, auch nicht mit Logik, so wie man es bei den Gesprächen mit dir hier erfährt, nicht mal mit Logik, das ist doch megaschlimm 😦 ……. o.k. es gibt schon welche, also wenn ich hier von Blogs rede aber die haben ihr Ego auch schon mehr oder weniger geknackt.

    • to-be-or-not-to-be schreibt:

      Also ich würde niemals von mir sagen, daß ich schon total frei bin von sog. „Egogeschichten“. Du bist es aber auch noch nicht, was sich in deinen! Antworten auch erkennen läßt. Auch wenn du das vielleicht jetzt abstreitest… perfekt ist hier in der Hinsicht wirklich noch niemand, mal ganz abgesehen davon daß „Perfektion“ sowieso eine Illusion ist.

  2. to-be-or-not-to-be schreibt:

    „Diese Existenz-Phase der Erde geht innerhalb der nächsten zwanzig Jahre zu Ende.“

    Wenn ich sehe wie schnell die letzten 20 Jahre „gekommen und gegangen“ sind und wie sich die Geschwindigkeit unserer Gesamtentwicklung auch noch immer mehr beschleunigt dann glaube ich steht uns jetzt wirklich eine atemberaubende Zeit bevor. In meinem Umfeld fangen jetzt „scheinbar wie aus dem Nichts“ so viele Leute damit an sich plötzlich „die Augen zu reiben“ und Fragen zu stellen, die sie früher nie interessiert haben. Manche wirken auf einmal „wie total umgewandelt“, als wäre IN IHNEN plötzlich ein „Schalter“ umgelegt worden. Ich muß oft darüber lachen wenn ich ihnen das sage und sie mich dann so ungläubig anschauen. Manche merken das an sich selber gar nicht immer gleich so genau. Da scheint sich jetzt eine „Welle“ erst so richtig aufzubauen genau wie eine Meereswelle wenn sie schließlich auf LAND zurollt auch immer schneller immer höher wird. Ich glaube, wir ahnen im Moment immer noch kaum wie gewaltig wir uns alle verändern werden. Weil jetzt alle immer mehr und schneller „zusammenkommen“. Ein tolles Gefühl!, ein bischen „wie Weihnachten“ *lach* Seht ihr das auch schon?

    • ….Ich glaube, wir ahnen im Moment immer noch kaum wie gewaltig wir uns alle verändern werden. ….

      du hast mir ja schon erklärt…….wenn du Wir schreibst, meinst Du nur Dich…….also wohin willst du dich denn verändern? und wieso hast du dich dorthin noch nicht verändert?

      • to-be-or-not-to-be schreibt:

        *lach* Spar dir das, tulacelinadot. Ich brauche deine „Hinweise und Belehrungen“ nicht auch wenn du das zu glauben scheinst. Du gibst nicht(s) wirklich. Du wirst deine Gründe dafür haben. Aber die interessieren mich genauso wenig.

      • Uppsala, na doch nicht alles so grün im Barbieland. 😀

      • to-be-or-not-to-be schreibt:

        „Uppsala“. Reine Interpretationssache von deiner Seite, tuladot. Reine Interpretationssache.. nichts weiter.

    • ……Wenn ich sehe wie schnell die letzten 20 Jahre „gekommen und gegangen“ sind …….

      ich denke, wenn du in den letzten 20 Jahren in Guantánamo eingesperrt gewesen wärst, wären die diese 20 Jahre wahrscheinlich wie 20 Ewigkeiten vorgekommen. 😦

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s